Kabelmodem

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Archaeopteryx
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 13.11.2011, 11:47

Kabelmodem

Beitrag von Archaeopteryx » 13.11.2011, 12:04

Hallo!

ich habe bei Unitymedia leider das sogenannte Plus-Angebot mit abgeschlossen, da ich meine bisherigen drei Rufnummern behalten wollte.

Leider deshalb, weil es auch die Fritz!Box Cable 6360 mit eingebauten Kabelmodem beinhaltet. Ich komme mit diesem Router überhaupt nicht klar, weil die PDF-Datei nicht alle Konfigurationsschritte enthält und ganz nebenbei nicht viel von solchen Kombigeräten halte. Da die Fritz!Box ja sehr verbreitet ist werde ich mich die nächste Zeit auf dem Buchmarkt umsehen welches Buch alle Konfigurationsschritte enthält.

Das kostet aber Zeit und ich brauche Telefon und Internet dringend. Deshalb will ich mir bis dahin ein gebrauchtes Kabel-Modem kaufen, um auf diesen Weg den Telefonanschluss zu haben. Für das Internet habe ich noch einen Mobilstick, den ich für unterwegs brauche.

Nun hätte ich eine Frage: Kann ich beispielsweise dieses Unitymedia-Kabelmodem dafür verwenden -> http://www.ebay.de/itm/Scientific-Atlan ... 2eb8fe0cf5

Vielen Dank für jede Antwort.

Mit freundlichen Grüssen

Archaeopteryx

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Kabelmodem

Beitrag von koax » 13.11.2011, 12:18

Du kannst an Deinem Anschluss nur das Kabelmodem verwenden, das Dir Unitymedia zur Verfügung stellt, also in Deinem Fall diese spezielle Fritzbox 6360.

Ich wüsste im übrigen nicht, was an der Konfiguration dieser Fritzbox so besonders ist, dass man sich extra ein Buch dafür kaufen müsste.
Sie sollte eigentlich zunächst mal einfach so funktionieren, wie sie kommt.

Mirko1977
Übergabepunkt
Beiträge: 274
Registriert: 07.03.2011, 20:50

Re: Kabelmodem

Beitrag von Mirko1977 » 13.11.2011, 12:24

Das denke ich auch. Hab auch die FB 6360 und habe da nichts konfiguriert. Der Techniker hat sie angeschlossen und das Ding lief. Das einzige was ich gemacht habe: (nach erfolgreicher Rufnummernportierung) meine Isdn-Anlage an den S0 angeschlossen. Aber konfiguriert habe ich da auch nichts. Weiss ja nicht was er vorhat, aber normalerweise sollte die Box so laufen, wie sie augeliefert wird.

MfG
Mirko

oxygen
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1311
Registriert: 30.09.2009, 16:53

Re: Kabelmodem

Beitrag von oxygen » 13.11.2011, 12:26

Fritzboxen und inbesondere die 6360 haben sicherlich schwächen, aber die Konfigurationsoberfläche ist keine davon. Die ist wirklich ziemlich gut im Vergleich zu den Mitbewerbern.

Und wie koax schon sagte, wenn man keine speziellen Features nutzen (NAS, VPN etc) möchte, sondern nur surfen und telefonieren, ist eine weitere Konfiguration gar nicht nötig.

Telekom Entertain IP VDSL50 mit IPv6/IPv4-Dual-Stack Router: Netgear DGNB3800B
Früher: Unitymedia

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Kabelmodem

Beitrag von Dinniz » 13.11.2011, 12:32

Finger weg von Unitymediageräten bei Ebay!
Auch auf die Gefahr hin, das ich mich wiederhole.
technician with over 15 years experience

Archaeopteryx
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 13.11.2011, 11:47

Re: Kabelmodem

Beitrag von Archaeopteryx » 13.11.2011, 12:38

Hallo,

zuerst Danke.

Der Anfang besteht bereits darin, dass ich von Unitymedia einen Brief bekommen habe, in dem mir mitgeteilt wurde, dass ich in der Fritz!Box meine Telefonnummern mit einem neuen Code eintrgen soll. In der PDF-Bedienungsanleitung der Fritz!Box wird auf keiner Seite erwähnt wann und an welcher Stelle der Konfiguration dies geschieht.

Ich könnte auch weitere Beispiele nennen, z.B. Hardware Firewall. Da steht in der PDF-Bedienungsanleitung, dass die Fritz!Box mit einer Hardware Firewall ausgestattet ist und was sie kann. Dass was eine Hardware Firewall kann, kann jeder bei Wikipedia etc. nachlesen. Aber wie die Hardware Firewall in der Fritz!Box konfiguriert wird steht auch nicht in der Bedienungsanleitung.

Es geht auch gar nicht gegen die Fritz!Box. Mein Nachbar kam vor einigen Monaten zu mir, weil er mit seinem Router verzweifelte. Er hatte bei seinem PC eingetragen "IP-Adresse automatisch beziehen" was wahrscheinlich viele Menschen machen, weil es einfacher ist. Das wurde auch in der Bedienungsanleitung zu seinem Router vorgeschlagen. Nirgendwo stand aber in seiner Bedienungsanleitung, dass er bei DHCP ein Häckchen setzen muss. Ich hatte dies zufällig gelesen und konnte ihm deshalb da helfen.

Weißt Du. Ich habe sehr oft das Gefühl, dass IT-Experten die Bedienungsanleitungen für IT-Kenner schreiben. Die brauchen aber meistens keine Bedienungsanleitungen. Sie wird von Laien gebraucht und die brauchen eine Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Mir ist bewußt, dass ich dies weder bei der Fritz!Box noch bei irgendeinem anderen IT-Gerät ändern werde. Deshalb habe ich es aufgegeben mich darüber zu ärgern, wenn ich erneut feststelle, dass wie bei der Fritz!Box der Autor es
wieder einmal vergessen hatte Konfigurationsschritte in der Bedienungsanleitung anzugeben. Mit einem Buch kam ich zumindest bisher immer klar; wahrscheinlich weil den Autoren oder Lektoren klar ist, dass sie ihre Werke nicht verkaufen, wenn sie an der eigentlichen Leserschaft vorbeischreiben.

Kann ich wirklich nicht das Kabelmodem aus dem Ebay-Angebot vorübergehend verwenden? Mir leuchtet das jetzt nicht ein. Denn auch die Fritz!Box beinhaltet ein Kabelmodem und die Fritz!Box will ich ja vorläufig nicht anschließen.

Mit freundlichen Grüssen

Archaeopteryx

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Kabelmodem

Beitrag von Dinniz » 13.11.2011, 12:41

Archaeopteryx hat geschrieben: Kann ich wirklich nicht das Kabelmodem aus dem Ebay-Angebot vorübergehend verwenden? Mir leuchtet das jetzt nicht ein. Denn auch die Fritz!Box beinhaltet ein Kabelmodem und die Fritz!Box will ich ja vorläufig nicht anschließen.
NEIN das geht NICHT!
technician with over 15 years experience

Archaeopteryx
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 13.11.2011, 11:47

Re: Kabelmodem

Beitrag von Archaeopteryx » 13.11.2011, 12:50

Warum nicht?

Kabelmodem bleibt doch Kabelmodem und bisher habe ich noch überhaupt nichts eingerichtet, so dass mein Anschluss auf die Fritz!Box fixiert wäre.

Mir geht es ja auch nicht darum dies auf Dauer zu machen (zahle ja auch meine Gebühren an Unitymedia). Sondern nur solange bis ich ein Buch gefunden habe, dass Schritt-für-Schritt alle Punkte der Konfiguration enthält. Das ist nicht so einfach, da es leider eine Flut von Fritz!Box-Büchern gibt.

Deshalb nehme ich natürlich auch sehr gerne Empfehlungen für ein solches Buch entgegen.

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Kabelmodem

Beitrag von koax » 13.11.2011, 13:00

Archaeopteryx hat geschrieben: Der Anfang besteht bereits darin, dass ich von Unitymedia einen Brief bekommen habe, in dem mir mitgeteilt wurde, dass ich in der Fritz!Box meine Telefonnummern mit einem neuen Code eintrgen soll. In der PDF-Bedienungsanleitung der Fritz!Box wird auf keiner Seite erwähnt wann und an welcher Stelle der Konfiguration dies geschieht.

Ich könnte auch weitere Beispiele nennen, z.B. Hardware Firewall. Da steht in der PDF-Bedienungsanleitung, dass die Fritz!Box mit einer Hardware Firewall ausgestattet ist und was sie kann. Dass was eine Hardware Firewall kann, kann jeder bei Wikipedia etc. nachlesen. Aber wie die Hardware Firewall in der Fritz!Box konfiguriert wird steht auch nicht in der Bedienungsanleitung.
Das Konfigurieren der Internet-Telefonie ist im Handbuch erwähnt und kann über den Assistenten "Eigene Rufnummern eintragen" erfolgen.
An der Firewall brauchst Du gar nichts zu konfigurieren.
Weißt Du. Ich habe sehr oft das Gefühl, dass IT-Experten die Bedienungsanleitungen für IT-Kenner schreiben. Die brauchen aber meistens keine Bedienungsanleitungen. Sie wird von Laien gebraucht und die brauchen eine Schritt-für-Schritt-Anleitung.
Und dafür haben Fritzboxen sogenannnte Assistenten im Router eingebaut, die Laien die Konfiguration einfach machen soll.

Den "IT-Experten" geht es im übrigen andersrum genauso. Die verzweifeln oft an den Assistenten, weil sie oftmals nicht wissen, was sich hinter den für den Laien konzipierten Abfragen eigentlich technisch an Fachbegriffen verbirgt. :zwinker:

Archaeopteryx
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 13.11.2011, 11:47

Re: Kabelmodem

Beitrag von Archaeopteryx » 13.11.2011, 13:33

Hallo Koax,

danke für Deine Antwort.

Leider ist die "Einrichtung von Telefonanschlüssen" nicht beschrieben.
Wörtlich steht in der Bedienungsanleitung: "Der Assistent Eigene Rufnummern verwalten unterstützt sie bei folgenden Aufgaben. Internetrufnummern eingeben, bereits eingetragene Rufnummern ändern, eingetragene Rufnummern löschen".
Der Autor wiederholt also lediglich noch einmal was auch ein Laie unter dem einen Satz "Einrichtung von Telefonanschlüssen" verstehen würde.

An welcher Stelle dies im Menü steht, wie die Speicherung erfolgt usw. erwähnt er nicht.

Ähnlich bei der Firewall. Bei jeder mir bekannten Hardware Firewall kann ich z.B. bestimmte Port's oder Seiten automatisch freigeben oder sperren. Das wird nicht beschrieben.
Statt dessen schreibt der Autor ausführlich allgemein was eine Firewall ist.

Bitte verstehe dies nicht als Provokation. Ich bin auch kein Troll, Besserwisser (habe deshalb auch Verständnis wenn IT-Leute über Laien wie mich klagen).

Aber ich brauche kein Lehrbuch, sondern eine Bedienungsanleitung für die Fritz!Box.

Mit IT in der Theorie im allgemeinen und mit der Sicherheit im besonderen beschäftige ich mich übrigens auch, da sie mir sehr wichtig ist.

Wenn Du oder sonst jemand mir deshalb ein Buch, eine Internetseite oder sonst etwas empfehlen kannst wo ich Schritt für Schritt gezeigt bekomme wie ich die Fritz!Box konfiguriere (und nicht was sie kann), bin ich zufrieden. Dies zumal die Zeit mit dem Ebay-Kabelmodem sowieso abgelaufen ist.

Ich habe in meinem Leben schon zwei verschiedene Router (T-Sinus und Negear) gehabt. Bei beiden habe ich stundenlang gebraucht und das obwohl da nur bei der Konfiguration 1 oder 2 Punkte "vergessen" wurden. Bei der Fritz!Box-Bedienungsanleitung ist dagegen bis auf den Anfang (Kabelanschlüsse) fast überhaupt keine Konfiguration beschrieben. Weißt Du, dass ist echt übel. Wenn einem schon am Anfang bewußt ist. Da kannst Du stundenlang herummachen und am Ende wird es eh nichts.

Deshalb für jeden Buch/Internet-Tipp mit eine richtigen Konfiguriationsanleitung bin ich wirklich sehr, sehr dankbar. .

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Kabelmodem

Beitrag von koax » 13.11.2011, 13:45

Archaeopteryx hat geschrieben: Leider ist die "Einrichtung von Telefonanschlüssen" nicht beschrieben.
Wörtlich steht in der Bedienungsanleitung: "Der Assistent Eigene Rufnummern verwalten unterstützt sie bei folgenden Aufgaben. Internetrufnummern eingeben, bereits eingetragene Rufnummern ändern, eingetragene Rufnummern löschen".
Der Autor wiederholt also lediglich noch einmal was auch ein Laie unter dem einen Satz "Einrichtung von Telefonanschlüssen" verstehen würde.

An welcher Stelle dies im Menü steht, wie die Speicherung erfolgt usw. erwähnt er nicht.
Ich glaube Du hast einzig das Problem, dass Du bisher überhaupt noch nicht die Benutzeroberfläche der Fritzbox aufgerufen hast.
Wenn Du das tust, springt Dir auch sofort der Menüpumkt "Assistenten" ins Auge und der Rest folgt dann von selbst.

Besonderheiten wie Portweiterleitung usw. benötigen doch 90 % aller Nutzer überhaupt nicht.
Und wenn sie es benötigen, finden sie auch in der Benutzerführung der Fritzbox genügend Hinweise auf den eingebauten Hilfeseiten.

Archaeopteryx
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 13.11.2011, 11:47

Re: Kabelmodem

Beitrag von Archaeopteryx » 13.11.2011, 14:05

Du hast recht. Ich war nicht im Menü drin. Aber nicht weil ich zu bequem bin. Ich habe ja auch schon in der von der reinen Seitenzahl sehr umfangreiche PDF-Datei einiges gelesen.

Sinn einer Bedienungsanleitung ist aber für mich, dass sie primär die Bedienung beschreibt. Wenn AVM die Ansicht vertreten sollte, es reicht doch sich durchs Menü zu klicken (weiß ja nicht ob sie dies tun) frage ich aber auch, warum sie überhaupt jemand damit beschäftigt haben eine Bedienungsanleitung zu schreiben.

Bei irgend einem kleinen Tool kann ich die Bedienungsanleitung vielleicht weglassen oder kurz halten...aber nicht bei einem Router, der nun mal ein komplexes Gerät ist und von dessen Funktionalität zudem mein ganzer Telefon- und Internetzugang abhängen.

Also falls Du oder jemand ein Buch oder irgend etwas anderes kennt, wo die meistens Konfigurationsschritte beschrieben sind (das ist ja immer noch besser als in besagter PDF-Bedienungsanleitung von AVM wo fast alle fehlen) freue mich sehr, sehr, sehr...und vielleicht kann ich mich im Forum auch einmal revanchieren, da ich in meiner Freizeit schon viele IT-Themen lese. Ich bin auch ein hilfreicher Mensch und lese ich mich auch in Schmöker ein, wenn die gesuchten Infos vermittelt werden.

Klar. Andernfalls muss ich mich halt die kommenden Tage selbst auf die Suche durch die Büchereien machen und was das schlimmste ist; habe dann keinen Festnetzanschluss.

Mirko1977
Übergabepunkt
Beiträge: 274
Registriert: 07.03.2011, 20:50

Re: Kabelmodem

Beitrag von Mirko1977 » 13.11.2011, 14:12

Du brauchst dir keine teueren Bücher zu kaufen. Begib dich einfach über fritz.box auf die Benutzeroberfläche. Das reicht.
MfG
Mirko

Dringi
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1318
Registriert: 16.01.2010, 21:04

Re: Kabelmodem

Beitrag von Dringi » 13.11.2011, 14:32

Ohne Dir jetzt zu nahe treten zu wollen: Du willst keine Bedienungsanleitung, sondern eher eine Schritt-für-Schritt-Erklärung am Besten mit vielen Bildern.
Das hört sich für mich ehrlich gesagt nach gnadenloser Überforderung mit der Materie an, was im Prinzip nicht schlimmes ist.
Such Dir einfach wen, der Dir das Einrichtet und gut ist.

Ich kann Dir eigentlich jetzt schon versichernn, dass Dein Vorhaben Kabel-Modem und Router anstatt Fritzbox zu nutzen auch gegen die Wand fahren wird, da geschätzt 95% aller Router deutlich schwerer korrekt einzurichten sind als die Fritzbox.
Bild Bild

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Kabelmodem

Beitrag von Dinniz » 13.11.2011, 14:35

Und du kannst nicht irgendein Modem nehmen weil die anderen nicht freigeschaltet sind und deins über die HFC MAC identifiziert wird.
technician with over 15 years experience

Dringi
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1318
Registriert: 16.01.2010, 21:04

Re: Kabelmodem

Beitrag von Dringi » 13.11.2011, 15:06

Dinniz hat geschrieben:Und du kannst nicht irgendein Modem nehmen weil die anderen nicht freigeschaltet sind und deins über die HFC MAC identifiziert wird.
Wenn sich das jetzt auf mein Post bezog: Das mit dem Modem war ja eigentlich schon geklärt. Meine Aussage bezog sich eigentlich nur auf die anschließende Router-Konfiguration.
Bild Bild

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Kabelmodem

Beitrag von Dinniz » 13.11.2011, 15:14

Nein das bezog sich auf den Threadersteller.
technician with over 15 years experience

Archaeopteryx
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 13.11.2011, 11:47

Re: Kabelmodem

Beitrag von Archaeopteryx » 13.11.2011, 15:15

@Dinniz. Vielen Dank für deine Antwort.

@Dringi. Ob ich mit der Materie überfordert bin kann ich nicht sagen. Das ist imho sowieso immer subjektiv. Ich habe bisher zwei Router eingerichtet und bei beiden gab es Probleme, da einzelen Punkte in der Bedienungsanleitung fehlten.

Mein Anspruch an AVM wäre aber gewesen, dass ihr Autor eine Bedienungsanleitung (braucht keine Bilder zu haben) schreibt und nicht Lehrwissen weitergibt, wie z.B. was eine Firewall ist. Für letzteres gibt es wie gesagt ja auch Fachbücher.
Ganz klar: Es war natürlich mein Fehler, dass ich mich von vielen positiven Beurteilungen im Intenet über die Fritz!Box habe blenden lassen. Deshalb bin ich ja jetzt auch bereit Geld für ein Buch o.ä. auszugeben, dass die Konfiguration beschreibt.

@Mirko. Auch Dir danke für deine Antwort. Aber gerade bei Routern bin zu sehr "gebranntes Kind". Da hätte ich schon gerne ein Konfigurationsbuch o.ä. ... selbst wenn etwas mehr kostet.

Freue mich über jeden Tipp zu einer konkreten Konfigurationsanleitung. Seit bitte nicht böse oder genervt. Aber alles andere hilft mir nicht weiter.
Ich bin auch sicher nicht der Typ, der alles mal ausprobiert und wenn's halt nicht klappt die Schultern zuckt oder weiter ausprobiert. Aber für solche Menschen sind halt nach meinem Dafürhalten eigentlich die Bedienungsanleitungen (egal ob vom Hersteller oder als Buch zum kaufen) gedacht.

Mirko1977
Übergabepunkt
Beiträge: 274
Registriert: 07.03.2011, 20:50

Re: Kabelmodem

Beitrag von Mirko1977 » 13.11.2011, 15:23

Was möchtest du denn konfigurieren? In der Box is doch alles für die sofortige Nutzbarkeit eingestellt. Willst du irgendwas spezielles konfigurieren, oder gehts dir um eine allgemeine Konfiguration?

MfG
Mirko

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Kabelmodem

Beitrag von koax » 13.11.2011, 15:23

Archaeopteryx hat geschrieben:Du hast recht. Ich war nicht im Menü drin. Aber nicht weil ich zu bequem bin. Ich habe ja auch schon in der von der reinen Seitenzahl sehr umfangreiche PDF-Datei einiges gelesen.
Du glaubst nicht, in wie vielen Fragen hier im Forum in den letzten Jahren erkennbar war, dass der Fragesteller noch nie ins Handbuch geschaut hatte und man eigentlich pausenlos RTFM rufen müsste, weil sich so seine Frage von selbst erledigt hätte.
Jetzt haben wir mit Dir den umgekehrten (außergewöhnlichen) Fall, dass jemand unbedingt ins Handbuch schauen will, ehe er einfach mal loslegt. :zwinker:
Glaube mir: Deine Unklarheiten hinsichtlich der Grundkonfiguration werden sich erledigen, sobald Du die Benutzeroberfläche der Fritzbox aufrufst.
Sinn einer Bedienungsanleitung ist aber für mich, dass sie primär die Bedienung beschreibt. Wenn AVM die Ansicht vertreten sollte, es reicht doch sich durchs Menü zu klicken (weiß ja nicht ob sie dies tun) frage ich aber auch, warum sie überhaupt jemand damit beschäftigt haben eine Bedienungsanleitung zu schreiben.
Alle Handbücher der Fritzboxen, die ich kenne, erläutern nicht im Detail die Benutzeroberfläche, sie erläutern aber, wie man sie aufruft, und ohne Handbuch wüsste der Kunde das gar nicht. Darüberhinaus haben sie detaillierte kontextbezogene Erklärungen auf den jeweilig aufrufbaren Hilfeseiten. Und auf der Website von AVM gibt es zusätzlich eine FAQ, die sich eingehend nochmals mit spezielleren Konfigurationsproblemen beschäftigt, z.B.
http://service.avm.de/support/de/SKB/FRITZ-Box-6360

Ein Spezialbuch für Deine 6360 wirst Du nicht finden und allgemeine Literatur über Fritzboxen kannst Du vergessen, weil sie eben nicht - wie von Dir gewünscht - eine Schritt-für-Schritt-Anleitung bieten bzw. eine solche Anleitung eventuell längst veraltet ist oder nicht im Detail mit der Weboberfläche Deines Modells übereinstimmt. Die beschäftigen sich lieber mit den beliebten "Tipps und Tricks"
Was es ansonsten so gibt, wenn es denn unbedingt ein Buch sein muss:
http://www.amazon.de/mn/search/?ref_=nb ... 0&y=0&rd=1

piotr
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2202
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Kabelmodem

Beitrag von piotr » 13.11.2011, 15:40

Von welcher Anleitung redest Du denn nun genau?
Zur AVM Fritzbox 6360 gibt es eine ausfuehrliche ca 200 Seiten dicke Anleitung, die alle Funktionen beschreibt.

http://www.avm.de/de/Service/Handbueche ... 6360_Cable

Die 3 Telefonnummern sind bei UM bereits auf der Fritzbox.
Du musst sie nur noch in der Fritzbox-Oberflaeche an die Telefone verteilen.
D.h. dort musst Du schon selbst wissen ob Dein Telefon ein analoges oder ein ISDN-Telefon ist.

Eine Anleitung fuer eine Telefonanlage -nix anderes ist die Fritzbox bei den Telefonfunktionen- kann nicht alle Telefonmodelle kennen und ist daher allgemein gehalten.

Beim PC/Laptop versuche doch einmal, das bei anderen Routern Gelernte umzusetzen:
Einfach den PC/Laptop auf IP/DNS automatisch stellen -das ist uebrigens die direkt nach einer Windows-Installation vergebene Einstellung- und per Netzwerkkabel an LAN1-LAN4 der Fritzbox anschliessen.

Mirko1977
Übergabepunkt
Beiträge: 274
Registriert: 07.03.2011, 20:50

Re: Kabelmodem

Beitrag von Mirko1977 » 13.11.2011, 16:11

piotr hat geschrieben: Die 3 Telefonnummern sind bei UM bereits auf der Fritzbox.
Du musst sie nur noch in der Fritzbox-Oberflaeche an die Telefone verteilen.
D.h. dort musst Du schon selbst wissen ob Dein Telefon ein analoges oder ein ISDN-Telefon ist.
Zu diesem Punkt muss ich mich mal einklinken. Bei mir steht in der Benutzeroberfläche unter Telefoniegeräte folgendes
Bezeichnung Anschluss Rufnummer ausgehend ankommend
Isdn-Telefonanlage Fon S0 werden im ISDN-Telefon eingerichtet und angezeigt
Telefon Fon 1 05674/922**** 05674/922****
Telefon Fon 2 05674/922**** 05674/922****
Telefon 2 Fon S0 werden im ISDN-Telefon eingerichtet und angezeigt

Aktiv sind aber aber auch noch 2 andere Nummern, die von meiner Schwester (ebenfalls portiert) und ne UM-Nummer.
Unser Anschluss funktioniert soweit, aber finde es schon merkwürdig das da zwei mal meine Numer auftaucht und die von meiner Schwester nicht. Aber unter aktiven Rufnummern taucht die Nummer auf. Kann ich das ohne Probleme mal testweise ändern? Oder is dann die ganze Konfiguartion hin? Bin was sowas angeht, ein echter Laie. In der Isdn-Anlage sind beide Nummern gespeichert. Da komme ich auch ohne weiteres nicht dran. (Hat damals bei der Installation des alten Anschlusses bei der Telekom ein Techniker gemacht, per Laptop.

MfG
Mirko

albatros
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1034
Registriert: 21.01.2009, 17:49
Kontaktdaten:

Re: Kabelmodem

Beitrag von albatros » 13.11.2011, 16:38

@mirko1977
a) Was hat Deine Frage mit dem Threadtitel zu tun?
b) Die Rufnummern der an dem S0-Bus angeschlossenen Telefone werden im ISDN-Telefon bzw. in der ISDN-Telefonanlage eingetragen. Wenn bei Fon 1 und Fon 2 die gleiche Telefonummer steht, so reagieren beide dort angeschlossenen Telefone auf die gleiche Nummer und nutzen die gleiche Nummer für abgehende Telefonate.

Weitere Fragen bitte in einem eigenen Thread im Unterforum Internet und Telefonie stellen!

@archeopteryx
Fritzboxen sind eigentlich selbsterklärend, im Normalfall ist nur sehr wenig zu konfigurieren, und die Weboberfläche ist selbsterklärend. Wie man die Weboberfläche aufruft, steht in der Bedienungsanleitung oder in der Kurzanleitung.
Wenn bei der Einrichtung von Internettelefonie Besonderheiten zu beachten sind, sollte der Provider die notwendigen Informationen liefern.

Bei standardmäßig konfigurierten PCs braucht man nichts einstellen. DHCP ist standardmässig eingeschaltet.
Zur Konfiguration der Hardwarefirewall steht nichts in der Bedienungsanleitung, weil man diese (bei der FB 6360) nicht konfigurieren kann.
Unitymedia 3Play 100 - Telefon komfort
FritzBox 6360
Horizon Recorder + HD-Option

Mirko1977
Übergabepunkt
Beiträge: 274
Registriert: 07.03.2011, 20:50

Re: Kabelmodem

Beitrag von Mirko1977 » 13.11.2011, 16:49

@ Albatros
Ok, hab halt nur gedacht aufgrund dessen was hier steht
Die 3 Telefonnummern sind bei UM bereits auf der Fritzbox.
Du musst sie nur noch in der Fritzbox-Oberflaeche an die Telefone verteilen.
D.h. dort musst Du schon selbst wissen ob Dein Telefon ein analoges oder ein ISDN-Telefon ist.
könnt ich mich hier einklinken.
Aber egal. Werds mir meken.
Aber eins noch: Es is komisch, wenn Anrufe von außen kommen, klingelt wie vorher bei der Telekom auch, das Telefon zu welchem die Telefonnummer gehört, sprich: Wenn meine Schwester angerufen wird, klingelt ihr Telefon, wenn ich angerufen werde meins. Wenn es so wäre wie du schreibst müsste ja bei ankommenden Anrufen immer mein Telefon klingeln, weil meine Nummer (Hauptnummer) in der FB eingetragen is. Sehr merkwürdig....

Mirko1977
Übergabepunkt
Beiträge: 274
Registriert: 07.03.2011, 20:50

Re: Kabelmodem

Beitrag von Mirko1977 » 13.11.2011, 16:56

Mache jetzt ein eigenes Thema auf für mein "Problem". Hab meine Posts dort hin kopiert. Also können diese hier im Thema gelöscht werden.
MfG
Mirko

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste