Problem Hauseigentümergemeinschaft

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Antworten
rhazaar
Kabelneuling
Beiträge: 4
Registriert: 17.09.2011, 13:24

Problem Hauseigentümergemeinschaft

Beitrag von rhazaar » 17.09.2011, 13:44

Hallo,
erstmal sorry dass ich das Thema einfach hier reinklatsche, war mir nicht sicher wohin das gehört, Falls es verschoben werden muss...danke an den Mod! :)

Ich wohne in einem 11 Etagen Haus mit über 60 Parteien, fast ausschließlich Eigentümer. Ich habe letzte Woche UM 3Play mit HD Recorder bestellt, Bestätigung erhalten, Anruf vom Techniker etc. Ich war dann beim Hausmeister, da der Telekomraum abgeschlossen ist und wollte mit ihm den Termin abstimmen. Der wies mich direkt ab:"Hier kommt niemand von UM rein, das gibts hier nicht, die fummeln nicht an den Leitungen rum". Ende der Diskussion. Ein Beirat der Hauseigentümergemeinschaft (im Folgenden HEG genannt) hat nen Euronics Laden im Erdgeschoss des Hauses, ich also hin. Er sagt, dass es Probleme bei der Installation gibt, alle Bewohner unter mir (7. Etage) hätten dann kein I-Net und kein Telefon wenn man meinen Anschluss legt. Hmmm...seltsam, spricht meiner Meinung nach nur für einen zu schwachen Verstärker. Naja...weiter gehts. Ich also die Hausverwaltung angerufen und nachgefragt, "ja...die HEG weigert sich seit 10 Jahren da was erneuern zu lassen, wegen der hohen Kosten"!? WHAT? Das zahlt doch UM oder? Also ich wieder UM angerufen und eine seehr nette Dame erwischt. Sie sagte 1. Der Verstärker und alle entsprechenden Anlagen und Installationen zahlt UM, wenn ich 3 Play bestellt habe. 2. Es haben angeblich mindestens 5 weitere Parteien im Haus einen UM Anschluß (aallerdings nut Digital TV) und 3. Die Techniker waren daher schon mehrmals im Haus und es spricht absolut NICHTS dagegen meinen 3Play Anschluss anzuklemmen.

Wie sind da eure Erfahrungswerte? Ich werde wohl versuchen nochmal mit dem Hausmeister zu reden und dem irgend ne Geschichte erzählen, damit er den Techniker in den Hausanschlussraum lässt. Oder MUSS er den rein lassen? Was meint ihr?

Danke für eure Tips und Erfahrungswerte!!!

LG
rhazaar

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Problem Hauseigentümergemeinschaft

Beitrag von Dinniz » 17.09.2011, 14:17

Wenn die Gemeinschaft dagegen ist, wird es schwer irgendetwas zum laufen zu kriegen.
Der Hausmeister muss ihn nicht reinlassen (Die Hausverteilanlage ist vermutlich Eigentum der Gemeinschaft).
Das ist ewiges leidiges Thema .. die Leute beschweren sich zum Teil über Empfangsprobleme (die mit den Jahren immer weiter zunehmen) aber wollen keine Modernisierung.

Lass Unitymedia die Hausverwaltung anschreiben und Angebote unterbreiten.
Sich das selbst durchzuprügeln ist fast unmöglich.
technician with over 15 years experience

rhazaar
Kabelneuling
Beiträge: 4
Registriert: 17.09.2011, 13:24

Re: Problem Hauseigentümergemeinschaft

Beitrag von rhazaar » 17.09.2011, 14:50

Hmm...die Hausverwaltung arbeitet ja im Auftrag der HEG, ich denke nicht dass die sich auf meine Seite stellen werden da ich Mieter bin und nicht Eigentümer.

Dringi
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1317
Registriert: 16.01.2010, 21:04

Re: Problem Hauseigentümergemeinschaft

Beitrag von Dringi » 17.09.2011, 14:57

rhazaar hat geschrieben:Hmm...die Hausverwaltung arbeitet ja im Auftrag der HEG, ich denke nicht dass die sich auf meine Seite stellen werden da ich Mieter bin und nicht Eigentümer.
Schreib' Deinen Vermieter an und sage im ganz klar, dass Du Dir schnellmöglich 'ne neue Wohnung suchst, wenn das mit dem Internet nicht klappen sollte.
Ein Ex-Vermieter war sehr schnell geworden als der Hausmeister mich zwingen wollte, die mobil installierte Satschüssel (war an einem Sonnenschirmständer montiert) verbieten wollte, da Sat-Schüsseln verboten wären. Komisch war nur, dass diverse Eigentümer auch Satschüsseln hatten und diese sogar fest am Balkon installiert hatten. Ich habe mich damals beschwert und nett klar gemacht, dass ich ohne Sat-Schüssel schnell nur noch der Ex-Mieter sein würde.
Bild Bild

rhazaar
Kabelneuling
Beiträge: 4
Registriert: 17.09.2011, 13:24

Re: Problem Hauseigentümergemeinschaft

Beitrag von rhazaar » 17.09.2011, 15:13

Stimmt, kein schlechter Ansatz. Ich glaub ich red mal mit dem :zwinker:

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Problem Hauseigentümergemeinschaft

Beitrag von Bastler » 17.09.2011, 20:27

Das oben geschilderte hört sich auch ein bisschen so an, als ob folgendes passiert wäre:
Vor einiger Zeit hat Jemand in dem Haus 3 Play/2 Play bestellt, und die HVA wurde wohl dazu umgebaut (was vielleicht damals noch kein Problem für den Hausmeister darstellte). Muss ja, da es ja schon aktive Kunden in dem Haus gibt.
Vermutlich ist infolge dieser Erstinstallation oder bei einer der folgenden ein oder mehrere Fehler in die HVA eingebaut worden, so dass z.B. ein Strang ab einer bestimmten Wohnung keinen Empfang mehr hat oder Ähnlich. wenn nicht bei der Erstinstallation, dann wahrscheinlich bei einer der anderen Installationen im Haus (die es ja auch gegeben haben muss).
Sowas passiert recht schnell, und gerade bei so großen (Hoch-)Häusern ist es oft auch so, dass die vorhandene HVA hoffnungslos veraltet ist, aber durchaus noch läuft, weil die entsprechene Fernsehfirma irgendwas zurecht gebastelt hat, dass es gerade so klappt (was man meist auch gar nicht so auf Anhieb sehen / nachvollziehen kann.
Wenn so eine HVA von einem HSI-Techniker "mal eben" umgebaut wird, kann das schon mal in die Hose gehen (ist mir vor Jahren selbst auch schon passiert). Auch oder insbesondere dann, wenn der Techniker die Altanlage misst und dann meint, dass man das doch "besser hinkriegen" könnte und ganz andere Pegel einstellt (was man nie tun sollte, ohne den genauen Aufbau zu kennen, generell ist es immer nicht blöd, umzubauen wenn man nicht den genauen Signalverlauf kennt, das geht meist in die Hose).

Wenn sowas ein oder ein paar mal passiert ist, hat der Hausmeister durchaus schon mal die Schnauze voll und sagt irgendwann "hier kommt keiner mehr dran". Irgendwie dann auch sogar zu Recht.
Das ist was anderes, als wenn ein Hausmeister oder eine ET-Gemeinschaft generell den Erstausbau verbietet (was durchaus auch deren Recht ist).
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

rhazaar
Kabelneuling
Beiträge: 4
Registriert: 17.09.2011, 13:24

Re: Problem Hauseigentümergemeinschaft

Beitrag von rhazaar » 19.09.2011, 10:25

So...es gibt News. Ich hab ja die Hausverwaltung angeschrieben. Habe heute eine Antwort bekommen:

"...selbstverständlich können Sie einen frei wählbaren Telefon bzw. Internet und Telefonanschluss wählen. Wir müssen Sie jedoch auf folgende Faktoren aufmerksam machen:

1. Die Kosten obliegen Ihnen und Sie haben selbstverständlich auch die anteilig im Hausgeld liegenden Kosten der bestehenden Fernsehgebühren zu tragen.

2. Sollte es zu einer Neuverlegung von Leitungen außerhalb Ihrer Wohnung kommen bitten wir Sie, dies mit uns abzusprechen.

Wir werden unsererseits den Hausmeister darüber in Kenntnis setzen, dass er Ihnen und den Herrn Ihres Telefonanbieters Zugang zu den technischen Anlagen verschafft..."

Das ist doch mal nett :) Das mit den Kosten war ja eh klar. Und was die benötigten Geräte etc. angeht zahlt UM das ja weitestgehend. Ich hab jetzt nen Termin gemacht, der UM Techniker kommt nächsten Montag. Ich werde berichten wies weiter geht :)

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Problem Hauseigentümergemeinschaft

Beitrag von Dinniz » 19.09.2011, 13:19

Klingt ja mal garnicht soooo schlecht.
technician with over 15 years experience

poempel
Kabelexperte
Beiträge: 123
Registriert: 26.07.2008, 23:42

Re: Problem Hauseigentümergemeinschaft

Beitrag von poempel » 19.09.2011, 21:31

Wieder mal ein wunderschönes Beispiel für:
"Dein Vermieter kann deine Wünsche nur erfüllen, wenn du sie ihm auch mitteilst"

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Problem Hauseigentümergemeinschaft

Beitrag von Bastler » 19.09.2011, 21:57

Es kommt auch schon mal vor, dass ein Hausmeister in Eigenregie ein Installationsverbot ausspricht ohne dass die Hausverwaltung (welche eigentlich dafür zuständig wäre) überhaupt davon weiß.
Klingt hier fast danach.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Madee
Übergabepunkt
Beiträge: 370
Registriert: 11.03.2010, 20:20
Kontaktdaten:

Re: Problem Hauseigentümergemeinschaft

Beitrag von Madee » 19.09.2011, 22:18

Und dann kommt der Punkt .. "Neuverkabelung durch Treppenhaus" ;), spädestens dann hat sich das Thema dann erledigt.
Koordinator für die Ingresskiller

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Problem Hauseigentümergemeinschaft

Beitrag von Bastler » 19.09.2011, 22:54

Anlagen, die schon mal "kaputtinstalliert" wurden (es hört sich hier stark nach einer solchen an) sind sowieso mit Vorsicht zu genießen. Heißt aber nicht, dass es auf gar keinen Fall klappt.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

jenne1710
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 683
Registriert: 27.04.2009, 12:05

Re: Problem Hauseigentümergemeinschaft

Beitrag von jenne1710 » 20.09.2011, 08:58

Durch das Treppenhaus wird aufgrund von Branfschutzverordnungen sowieso nichts verlegt. da geht es dann eher in den AP-Bereich, den häufig genug gibt es kein gängiges Leerrohrsystem oder still gelegte Kamine.

Die Hausverwaltung kann in der Regel gar nicht absehen, was sie mit dieser "Freigabe" wirklich erzeugt. Denn die Anlage wird ja mit der Zeit nicht besser. und wenn ein (weiterer) HSI Kunde angeschlossen wird, kann durchaus der analoge Empfang bei andweren Bewohnern immer schlechter werden. Und dann war es wieder die bösen von UM.....

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste