Umbau von Sat auf Kabel

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Antworten
mobzn
Kabelneuling
Beiträge: 5
Registriert: 27.07.2011, 10:48

Umbau von Sat auf Kabel

Beitrag von mobzn » 27.07.2011, 11:02

Hallo,
ich würde gerne ein Haus mit einer Sat-Anlage auf Kabelanschluss umrüsten. Soweit die Kurz Form, jetzt die ausführliche:

Ich habe vor ein paar Monaten ein Einfamilienhaus von meiner Patentante geerbt. Am Haus ist eine Sat-Anlage installiert... ob digital oder noch analog weiß ich nicht, vermute aber digital. Jedenfalls bin ich gerade dabei das ganze Haus zu Renovieren inkl. kompletter Elektrik die neu gemacht wird und so weiter. In dem Haus würd ich gerne die bestehende Sat-Anlage stilllegen und dafür dann gerne Kabel bzw. Unitymedia nutzen.

Ist das so über die "alten" Kabel möglich. Quasi oben Sat-Anlage ausstöpseln und unten Kabel anstöpseln und gut? Oder müssen dafür auch neue Kabel verlegt werden. (Was noch gut machbar wäre... )

Nächste Frage. Auf der Unitymedia Seite kann ich die Adresse vom Haus anwählen und auch z. B. 3-Play bestellen.. d. h. doch das das Haus auch nen Kabelanschluß hat, oder? Hab nämlich noch keinen gefunden... (mal so nebenbei.. wie sieht der denn aus?)

Dann noch eine Kurze Frage.. Jetzt ist das so das ich in meiner Mietwohnung schon bei Unitymedia bin. Kann ich den Vertrag einfach dann in das Haus mitnehmen? Sollte doch eigenltich gehen..

Gruß, Matthias.

addicted
Kabelkopfstation
Beiträge: 3833
Registriert: 15.03.2010, 02:35

Re: Umbau von Sat auf Kabel

Beitrag von addicted » 27.07.2011, 13:09

Verträge kann (und muss) man selbstverständlich bei einem Umzug mitnehmen, wenn in der neuen "Wohnung" ein Anschluss bereitgestellt werden kann. Da ggf. die Hausanlage modernisiert (oder in Deinem Fall neu gebaut) werden muss, solltest Du Dich mit UM deshalb in Verbindung setzen, da gibt es eine "Bauherrenhotline".

Im Haus (manchmal auch aussen!) muss ein HÜP sitzen, dass ist quasi die Terminierung des Kabelnetzes unter der Straße und den Gehwegen. Soviele Kabel werden da ja nicht von aussen kommen. Wenn Du unsicher bist, kannst Du ein paar Fotos machen, dann helfen Dir die Experten hier weiter.
Falls das Kabel nur bis zur Grundstückgrenze liegt, sind ggf. noch Tiefbauarbeiten nötig, für die Du je nach Vertrag (auch Kabelgrundversorgung!) und Eigenleistung zusätzliche Kosten übernehmen musst. Genannte Hotline weiß darüber Bescheid.

Was die Verkabelung angeht hab ich keine Ahnung, das überlass ich den anderen :)

ernstdo
Kabelkopfstation
Beiträge: 2842
Registriert: 14.02.2010, 17:06
Wohnort: Dortmund

Re: Umbau von Sat auf Kabel

Beitrag von ernstdo » 27.07.2011, 13:59

HÜP= Klick
Also wie addicted schon schrieb auch mal außen die Wände absuchen oder in der Garage ....

Besser bei Sat TV bleiben ..... :zwinker:

Vertrag muß weiterlaufen wenn an der neuen Adresse UM verfügbar ist aber man kann Digital TV ja zum Ende der MVLZ kündigen und dann nur noch 2 Play nutzen, TV dann eben per Sat.

Beim Kabel kommt es aufs Alter an und wie gut/ schlecht diese gelegt wurden ......

Am besten von jedem Raum aus bis zum Hausanschlussraum ein neues Koaxkabel für TV, eine mehradriges Telefonkabel, ein Netzwerkkabel und ein Leerrohr legen, wenn man schon beim renovieren/ sanieren ist. (ggf. statt einem Tel und einem LAN Kabel viell. zwei LAN Kabel, kann man auch für Tel. nutzen)
Von der Sat Schüssel auch noch passend fürs Mehrfach LNB die Kabel in den HAR und man ist für alles gewappnet.
Ggf. kann man dann sogar beides, also Kabel und Sat TV, über ein Kabel nutzen ....

mobzn
Kabelneuling
Beiträge: 5
Registriert: 27.07.2011, 10:48

Re: Umbau von Sat auf Kabel

Beitrag von mobzn » 27.07.2011, 15:04

Ich geh heut Abend nochmal genauer auf Suche nach dem HÜP?! Jetzt weiß ich ja wonach ich suchen muss.. Ich mach auch mal Fotos wenn ich was finde..

Die Sache mit der Vertrags-Mitnahme ist ja dann soweit geklärt... dachte ich mir auch schon so.

Gibt es bei Koax-kabeln unterschiede zwischen Kabel und Sat, denke nicht. Dann könnte ich doch die (alten) Kabel erhalten..
Koax-Kabel kann ich doch in Reihe verlegen oder muss es Sternförmig sein? Wäre bei einigen Räumen interessant.. Sonst muss ich vier mal vom Keller in die zweite Etage.

Die Daten-Dose (oder wie es heißt.. jedenfalls die mit dem Uplink) muss von nem Techniker verlegt werden, der die auch einmisst.. ?!

So.. @ addicted danke für den tipp mit der Bauherren Betreuung von UM. Hab ich gefunden.

und @ ernstdo insgesammt werden fast 400m Netzwerkkabel im Haus verlegt.. denke das sollte reichen.. ;)

Gruß Motte

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Umbau von Sat auf Kabel

Beitrag von HariBo » 27.07.2011, 17:12

wenn du einen ÜP imHaus hast, wovon ich bei positiver Verfügbarkeit ausgehe, brauchst du die Bauherrenhotline nicht. Diese ist nur bei Neueinbringen eines ÜP relevant.

Benutzeravatar
boarder-winterman
Moderator
Beiträge: 1056
Registriert: 04.05.2008, 12:43
Wohnort: Dinslaken
Kontaktdaten:

Re: Umbau von Sat auf Kabel

Beitrag von boarder-winterman » 28.07.2011, 08:49

Umrüstung sollte kein Problem sein.
Aber wieso wechselst du?
Sat-TV ist doch viel besser und vor allen Dingen kostenlos? Dazu keine Grundverschlüsselung?
PN Support ist maximal eingeschränkt möglich, daher bitte ich darum die entsprechenden Anfragen in die richtigen Foren zu stellen!

Sollten euch Beiträge wie Spam oder gänzlich Offtopic vorkommen, scheut nicht die Benutzung des Melden-Buttons über dem Beitrag!

Bild

mobzn
Kabelneuling
Beiträge: 5
Registriert: 27.07.2011, 10:48

Re: Umbau von Sat auf Kabel

Beitrag von mobzn » 28.07.2011, 10:45

Ok, ich hab was gefunden... steht sogar was drauf. "Astro HÜP" Müsste doch richtig sein, hier noch ein Bild.

Bild

Im Haus schon verlegt...

Aber nächste Frage.. geh ich von dem Ding Sternförmig aus oder Kann ich auf der ersten Etage 2 Zimmer in Reihe legen und in der zweite Etage auch?

Ich bin mir halt nicht sicher ob ich die Sat-Anlage behalten soll.. Hatte schon immer nur Kabel Fernsehen und bin eigentlich zufrieden. In meiner jetzigen Wohnung hab ich auch 3-Play und denke doch mal das ich den Vertrag so wie er is mitnehmen muss..
Wo wären denn die Vorteile gegenüber Kabel? Ausserdem bin ich mit dem Preis/Leistungsverhältnis bei UM recht zufrieden... Wenn ich mir dann Telefon und I-Net von der Terrorkom hohlen müsste bin ich ja gut und gerne 20€ im Monat mehr los für die gleiche Leistung...

Danke und Gruß,
Matthias

ego
Kabelneuling
Beiträge: 5
Registriert: 23.06.2011, 22:07

Re: Umbau von Sat auf Kabel

Beitrag von ego » 28.07.2011, 17:42

Das ist der HÜP, das ist richtig. Es ist besser zu jeder Dose sternförmig ein Kabel zu legen, es geht aber auch Etagenweise. Schaue dir doch mal die vorhandenen Kabel an, wenn die zusätzlich zu dem Geflechtschirm noch einen Folienschirm haben dann wird das mit BK funktionieren.

ego
Kabelneuling
Beiträge: 5
Registriert: 23.06.2011, 22:07

Re: Umbau von Sat auf Kabel

Beitrag von ego » 28.07.2011, 17:42

Das ist der HÜP, das ist richtig. Es ist besser zu jeder Dose sternförmig ein Kabel zu legen, es geht aber auch Etagenweise. Schaue dir doch mal die vorhandenen Kabel an, wenn die zusätzlich zu dem Geflechtschirm noch einen Folienschirm haben dann wird das mit BK funktionieren.

ernstdo
Kabelkopfstation
Beiträge: 2842
Registriert: 14.02.2010, 17:06
Wohnort: Dortmund

Re: Umbau von Sat auf Kabel

Beitrag von ernstdo » 28.07.2011, 20:18

In meiner jetzigen Wohnung hab ich auch 3-Play und denke doch mal das ich den Vertrag so wie er is mitnehmen muss..
Wo wären denn die Vorteile gegenüber Kabel? Ausserdem bin ich mit dem Preis/Leistungsverhältnis bei UM recht zufrieden... Wenn ich mir dann Telefon und I-Net von der Terrorkom hohlen müsste bin ich ja gut und gerne 20€ im Monat mehr los für die gleiche Leistung...
Hab doch schon geschrieben das Du erst mal für die MVLZ den 3 Play natürlich erfüllen mußt aber zum Ende der MVLZ kann man fristgerecht auf 2 Play, also ohne Digital TV, umstellen und auch den Kabelanschluss, der ja auch immerhin 17,90€ im Monat kostet und den man als Einzelabnehmer auch zahlen muß wenn man 3 Play hat (in 3Play ist ja der Kabelgrundanschluss nicht enthalten), kündigen und dann halt TV über Sat und Inet und Tel. von UM.
Z. B. dafür gibt es ja das 2 Play Paket, also ohne Kabelgrundanschluss ....
Einfach mal die Produktbeschreibung auf der UM HP lesen .....

Sternverkabelung ist immer besser, gerade für Sat ....
Und wenn man sowieso schon so viel LAN Kabel verlegt sollte es doch an ein bißchen mehr Koax nicht hapern ....

HÜP sieht doch gut aus ....

mobzn
Kabelneuling
Beiträge: 5
Registriert: 27.07.2011, 10:48

Re: Umbau von Sat auf Kabel

Beitrag von mobzn » 29.07.2011, 10:24

Stimmt, an die Kosten vom Kabelanschluß hab ich gar nicht gedacht.. hmpf.. Ja dann macht es doch Sinn auf Sat zu gehen... Allerdings hat mein TV nur nen DVB-C Tuner... und dann noch ne Box.. hmm.. muss auch net sein...

Ich werd jedenfalls vom HÜP Sternförmig dann an die einzelnen Dosen gehen.. Kann mir dann ja noch vom Dachboden eine Zuleitung zum HÜP in den Keller legen und von da aus dann verteilen falls ich mal auf SAT umrüste... da spricht ja nix gegen.

Viele Dank an Euch, wenn ich wieder Fragen hab werd ich mich melden.

Gruß, Matthias

ernstdo
Kabelkopfstation
Beiträge: 2842
Registriert: 14.02.2010, 17:06
Wohnort: Dortmund

Re: Umbau von Sat auf Kabel

Beitrag von ernstdo » 29.07.2011, 10:54

Aber besser mal schlau machen ob ein Kabel von der Schüssel aus wirklich ausreicht, ggf. muß ein Multischalter der die Signale später verteilt auch über ein Twin oder Quad LNB gespeist werden und dementsprechend viele Kabel müssen dann in den Keller .....

mobzn
Kabelneuling
Beiträge: 5
Registriert: 27.07.2011, 10:48

Re: Umbau von Sat auf Kabel

Beitrag von mobzn » 29.07.2011, 15:08

Gut dann wird wohl doch das einfachste sein ich bleib bei UM. Ansonsten TV mit Settopbox verschandeln und noch mal so viele Kabel vom Dach in den Keller legen.. neee..

Eine kurze Frage noch: Die Multimedia Dose muss ich von nem UM-Techniker anschließen lassen, oder?

Gruß, Matthias

ernstdo
Kabelkopfstation
Beiträge: 2842
Registriert: 14.02.2010, 17:06
Wohnort: Dortmund

Re: Umbau von Sat auf Kabel

Beitrag von ernstdo » 29.07.2011, 15:34

UM Techniker muß ja auch einen Verstärker setzen und die Anlage einmessen, dementsprechend die MMD setzen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste