Hardware Diebstahl

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Antworten
Newbie_Kabel_DSL2000
Kabelneuling
Beiträge: 4
Registriert: 05.07.2011, 13:33

Hardware Diebstahl

Beitrag von Newbie_Kabel_DSL2000 » 05.07.2011, 13:58

Hallo Experten, nur mal angenommen, mein Router fürs Unitymedia Kabelnetz (nur DSL), wird mir gestohlen. Kann der Dieb dann in seiner Wohnung auf meine Kosten surfen?

Gruß
Alex

oxygen
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1311
Registriert: 30.09.2009, 16:53

Re: Hardware Diebstahl

Beitrag von oxygen » 05.07.2011, 14:17

wenn du das Kabelmodem meinst: Ja.

Telekom Entertain IP VDSL50 mit IPv6/IPv4-Dual-Stack Router: Netgear DGNB3800B
Früher: Unitymedia

Benutzeravatar
reset
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1389
Registriert: 10.09.2009, 11:48
Wohnort: Frankfurt am Main (Höchst)

Re: Hardware Diebstahl

Beitrag von reset » 05.07.2011, 15:15

Sicherlich würdest Du aber den Verlust des Kabelmodems UM melden und dann wäre da schnell Schluss mit "kostenlosem Surfen"!

Neukundenrabatt
Übergabepunkt
Beiträge: 336
Registriert: 09.09.2010, 13:46

Re: Hardware Diebstahl

Beitrag von Neukundenrabatt » 05.07.2011, 15:26

So einfach ist das auch wieder nicht. Die Aussage mit dem Modem stimmt grundsätzlich: Es gibt keine Zugangsdaten, außer der Hardware-Adresse des Kabelmodems. Diese wird bei der Installation vom Techniker bei UM gemeldet und freigeschaltet. Falls ein Modem gestohlen werden sollte, kann dieses also auch wieder kinderleicht gesperrt werden. Dann kann der Dieb sich das Modem an die Wand nageln.

Dazu kommt, dass das natürlich nur im Einzugsgebiet von UM funktionieren kann. Ich bin mir ebenfalls nicht sicher, ob ein Kabelmodem für das gesamte UM-Netz freigeschaltet ist, oder nur für die Kopfstation des konkreten Anschlusses. Ich wollte das immer mal mit meinem Schwager ausprobieren, der ein paar Städte weiter wohnt und auch bei UM ist.

Ferner könnte man zumindest die Kopfstation sehr leicht ermitteln, an die das Kabelmodem angeschlossen wurde. Ich habe leider keine Zahlen wie viele Haushalte ca. an einer Kopfstation hängen (Clustergröße). Aber zumindest könnte man das Gebiet eingrenzen, in dem sich das Diebesgut (nicht zwangsläufig der Dieb) aufhält. Inwiefern man genauer messen kann in welchem Haus ein bestimmtes Modem angeklemmt ist, weiß ich nicht. Ich denke aber nicht, dass das so leicht aus der Ferne funktionieren wird, wenn man selbst für einen Kabelbruch angeblich von Haus zu Haus muss (Aussage aus anderem Thread). Die Telekom hat damals sehr genau messen können auf welchem Meter der Strecke ein Problem vorlag (Fremdspannung auf der Leitung) und zielgenau den Bürgersteig aufgemacht. Nur ist ein Kabelende physikalisch etwas anderes als ein funktionierendes Gerät in einem Kabelstrang zu lokalisieren.

Bei einer FB 6360 könnte ich mir vorstellen, dass man die Konfiguration auslesen bzw. ändern könnte, so dass man das WLAN eindeutig identifizieren (eindeutige SSID vergeben) und dann durch herumfahren orten kann.

So, genug spekuliert :D

black83
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 65
Registriert: 26.03.2010, 20:20

Re: Hardware Diebstahl

Beitrag von black83 » 06.07.2011, 12:01

Bezahl dein Internet einfach. Diebstahl oder das Anzapfen von Leitungen ist schnell festzustellen.
Und da UM nur flatrates hat, kann er auch keine Kosten verursachen.

Riplex
Moderator
Beiträge: 873
Registriert: 12.11.2007, 11:02
Wohnort: Köln Elsdorf

Re: Hardware Diebstahl

Beitrag von Riplex » 06.07.2011, 16:05

Wenn der Dieb keinen HSI Anschluss von UM hat geht das nicht. Normalerweise werden auf die Verstärker
sogenannte Filter geschraubt und somit der Upstream geblockt. Normalerweise.....

Ausserdem würde ich einen Diebstahl des Modems UM doch umgehend melden. Wenn jemand dein Handy klaut,
lässte das ja auch sperren.
Das Team kann leider keine Support-Anfragen per PN oder Mail beantworten. Solche Nachrichten werden von uns kommentarlos gelöscht!
Bitte stellt eure Fragen in den dafür vorgesehenen Foren-Bereichen. Danke!


Sollten euch Beiträge als Spam oder Offtopic vorkommen, bitte ich euch diese zu Melden über die Benutzung des Melden-Buttons im betreffenden Beitrag!

conscience
Kabelkopfstation
Beiträge: 3732
Registriert: 24.12.2007, 10:16

Re: Hardware Diebstahl

Beitrag von conscience » 06.07.2011, 21:32

Diese "Diebstahlsanzeige" ist schon sehr merkwürdig um nicht zu sagen grenzt sie an das Hochkomische.
--
Wie immer keine Zeit

Bild

Madee
Übergabepunkt
Beiträge: 370
Registriert: 11.03.2010, 20:20
Kontaktdaten:

Re: Hardware Diebstahl

Beitrag von Madee » 08.07.2011, 09:38

Riplex hat geschrieben:Wenn der Dieb keinen HSI Anschluss von UM hat geht das nicht. Normalerweise werden auf die Verstärker
sogenannte Filter geschraubt und somit der Upstream geblockt. Normalerweise.....

Ausserdem würde ich einen Diebstahl des Modems UM doch umgehend melden. Wenn jemand dein Handy klaut,
lässte das ja auch sperren.
Dann hängt der "Dieb" sich eben direkt an den ÜP ;).
Neukundenrabatt hat geschrieben:So einfach ist das auch wieder nicht. Die Aussage mit dem Modem stimmt grundsätzlich: Es gibt keine Zugangsdaten, außer der Hardware-Adresse des Kabelmodems. Diese wird bei der Installation vom Techniker bei UM gemeldet und freigeschaltet. Falls ein Modem gestohlen werden sollte, kann dieses also auch wieder kinderleicht gesperrt werden. Dann kann der Dieb sich das Modem an die Wand nageln.

Dazu kommt, dass das natürlich nur im Einzugsgebiet von UM funktionieren kann. Ich bin mir ebenfalls nicht sicher, ob ein Kabelmodem für das gesamte UM-Netz freigeschaltet ist, oder nur für die Kopfstation des konkreten Anschlusses. Ich wollte das immer mal mit meinem Schwager ausprobieren, der ein paar Städte weiter wohnt und auch bei UM ist.

Ferner könnte man zumindest die Kopfstation sehr leicht ermitteln, an die das Kabelmodem angeschlossen wurde. Ich habe leider keine Zahlen wie viele Haushalte ca. an einer Kopfstation hängen (Clustergröße). Aber zumindest könnte man das Gebiet eingrenzen, in dem sich das Diebesgut (nicht zwangsläufig der Dieb) aufhält. Inwiefern man genauer messen kann in welchem Haus ein bestimmtes Modem angeklemmt ist, weiß ich nicht. Ich denke aber nicht, dass das so leicht aus der Ferne funktionieren wird, wenn man selbst für einen Kabelbruch angeblich von Haus zu Haus muss (Aussage aus anderem Thread). Die Telekom hat damals sehr genau messen können auf welchem Meter der Strecke ein Problem vorlag (Fremdspannung auf der Leitung) und zielgenau den Bürgersteig aufgemacht. Nur ist ein Kabelende physikalisch etwas anderes als ein funktionierendes Gerät in einem Kabelstrang zu lokalisieren.

Bei einer FB 6360 könnte ich mir vorstellen, dass man die Konfiguration auslesen bzw. ändern könnte, so dass man das WLAN eindeutig identifizieren (eindeutige SSID vergeben) und dann durch herumfahren orten kann.

So, genug spekuliert :D
Man kann es ohne Probleme auf die C-Linie zurück verfolgen, und da hängen normalerweise nur ein paar Häuser dran, ab hier wäre es natürlich Sucherrei.
Koordinator für die Ingresskiller

THC

Re: Hardware Diebstahl

Beitrag von THC » 08.07.2011, 10:03

Riplex hat geschrieben: Wenn jemand dein Handy klaut,
lässte das ja auch sperren.
Du meinst sicher die SIM-Karte oder ?, wer sollte denn das Handy sperren ?,
unabhängig davon das es möglich wäre

sauger345
Übergabepunkt
Beiträge: 356
Registriert: 23.04.2007, 22:56

Re: Hardware Diebstahl

Beitrag von sauger345 » 08.07.2011, 15:21

also uich hab schonmal ein geklautes Handy sperren lassen.

Die Sim Karte hat der Dieb netterweise hausgemacht und wohin geschmissen...

Jedes Handy hat eine einmalige Nummer

THC

Re: Hardware Diebstahl

Beitrag von THC » 08.07.2011, 15:29

sauger345 hat geschrieben:also uich hab schonmal ein geklautes Handy sperren lassen.

Die Sim Karte hat der Dieb netterweise hausgemacht und wohin geschmissen...

Jedes Handy hat eine einmalige Nummer
Das ist die sog. IMEI Nummer, das ist schon klar,

Bei wem hast du das Handy denn sperren lassen ?
Polizei, Provider...?

Höre ich das erste Mal, das eine Sperre durchgeführt wurde.

oxygen
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1311
Registriert: 30.09.2009, 16:53

Re: Hardware Diebstahl

Beitrag von oxygen » 08.07.2011, 16:33

Im GSM Standard ist ein so Equipment Identity Register vorgesehen, dass über die IMEI Nummer Geräte den Netzzugang verweigern kann. Die Verwendung des EIR hat sich aber nicht durchgesetzt, da sich die IMEI Nummer idR leicht umprogrammieren lässt und für die Sperre für jedes Netz (z.B. auch im Ausland) extra durchgeführt werden müsste.

Telekom Entertain IP VDSL50 mit IPv6/IPv4-Dual-Stack Router: Netgear DGNB3800B
Früher: Unitymedia

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste