Frage zu den Kabelgebühren

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Antworten
unity-kunde
Kabelneuling
Beiträge: 1
Registriert: 18.06.2011, 01:27

Frage zu den Kabelgebühren

Beitrag von unity-kunde » 18.06.2011, 01:34

Hallo.

Sind seit ca. 1,5 Jahren Kunde bei Unitymedia.

Wie zahlen einmal monatlich 6,39€ direkt an den Vermieter mit den Nebenkosten Gebühren für "Bereitstellung des Kabelfernsehen".

Außerdem direkt an Unitymedia monatlich für "Digital TV BASIC" 14,20€.
Direkt an Unitymedia monatlich für "Unity 3Play_20000" 25,21€.

Ist das "normal" 1x an den Vermieter zu zahlen und dann auch noch einmal an Unitymedia?

Die (un)freundliche Hotlinerin von Unitymedia schrie mich heute an, das mein Vermieter gar nichts zahlen würde und mich anlügen würde.
Da mein Vermieter (ein älterer, aber rüstiger Rentner) immer sehr fair, zuverlässig und genau ist, kann ich mir kaum Denken, das er sich da ein heimliches Nebengeschäft aufgebaut hat und seine Mieter (Im Gebäudekomplex sind 10 Mietwohnungen) damit übers Ohr haut.
Die Unitymedia-Mitarbeitern wollte diese Aussage dann aber doch lieber nicht schriftlich bestätigen und aus technischen Gründen wurde das Telefonat plötzlich beendet.

Hat jemand Ahnung ob wir zu viel zahlen oder wirklich alles i.O. ist? Ist unsere erste Mietwohnung mit Kabelfernsehen und Unitymedia will uns nicht wirklich bei der Beantwortung unserer Frage helfen.

Viele Grüße

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Frage zu den Kabelgebühren

Beitrag von HariBo » 18.06.2011, 08:21

ich nehme an, dass dein Vermieter das Geld für die Kabelanlage erhebt, das sind im Regelfall 10 % der Investitionskosten, umgelegt auf alle Mieter, die er damals ausgegeben hat.
Normalerweise ist demnach die Kabelanlage nach 10 Jahren amortisiert, d.h. wenn er nichts neues investiert hat, zB Verstärker o.ä., erhebt er die Umlage zu Unrecht. Wenn er allerdings weiterhin in den Erhalt der Anlage investiert, zB durch regelmäßige Wartung, Reparaturen etc, ist die Umlage gerechtfertigt.

addicted
Kabelkopfstation
Beiträge: 3833
Registriert: 15.03.2010, 02:35

Re: Frage zu den Kabelgebühren

Beitrag von addicted » 18.06.2011, 11:26

Frag halt mal Deinen Vermieter, er kann Dir sicher die Unterlagen zur Kabelversorgung vorlegen.

poempel
Kabelexperte
Beiträge: 123
Registriert: 26.07.2008, 23:42

Re: Frage zu den Kabelgebühren

Beitrag von poempel » 19.06.2011, 14:32

Es gibt durchaus Vertragskonstellationen, bei denen ein Teil der Kosten über den Vermieter gestellt wird und der Rest durch den Bewohner selbst. Das wäre aber dann andere Preise als 14,20 Euro. Daher scheint wirklich was schief zu laufen bei dir.

Du hast 2 Möglichkeiten:
1. Informiere deinen Vermieter und bitte ihn, das zu klären, wieso für "seinen" schon bezahlten Anschluss dir gegenüber noch mal abgerechnet wird. Die Sachbearbeiter für die Vermieter dürften das Problem wahrscheinlich nicht an den Kunden zurückverweisen, sondern der Sache auf den Grund gehen. Und angeschrieen werden dürfte er wohl erst recht nicht. ABER: Sollte er dich wider erwarten doch bei den Nebenkosten beschummeln, würdest du den Bock zum Gärtner machen.

2. Erfrag von deinem Vermieter, unter welcher Kundennummer die Entgelte an UM entrichtet werden und setze dich mit dieser Info erneut mit deiner Hotline in Verbindung. Das könnte aber eventuell etwas mehr Geduld erfordern, aber so kriegst du direkt mit, was los ist, und behältst die Sache selbst in der Hand.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: beach und 6 Gäste