Datenleitung zum Kabelmodem

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Antworten
Kabelnager
Kabelneuling
Beiträge: 39
Registriert: 13.06.2011, 22:16

Datenleitung zum Kabelmodem

Beitrag von Kabelnager » 15.06.2011, 11:17

Hallo. Überlege mir, das 3Play Paket bei UM zu bestellen. Daher eine Hardwarefrage:
Kann ich nach der installation der Harware durch den UM-Techniker das Datenkabel zwischen Multimediadose und Kabelmodem selber verlängern ? Es müsste nähmlich Standortbeding (eine Etag tiefer) so um die 10meter lang sein?
Ist diese Datenkabel eine einfache Koaxialleitung also Meterware oder ist es ein spezielles mehradriges Kabel ?
Danke für Eure Antwort.
MfG Dieter

UM 3-Play, Telefon Plus, Fritz!Box6360, HD Recorder.
Windows 7 HP 64bit, AMD 4-Core FX4170, 16Gb RAM
ATI HD4890 512GB SSD-HD

Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2330
Registriert: 20.12.2008, 15:18

Re: Datenleitung zum Kabelmodem

Beitrag von Matrix110 » 15.06.2011, 12:10

Das Kabel ist ein "einfaches" Koaxialkabel, aber mit F-Steckern auf beiden Seiten. Man sollte darauf achten mind. doppelt abegeschirmtes Kabel zu verwenden.
Ich würde schauen ob es eventuell einfacher ist das Netzwerkkabel nach unten zu verlegen, da dies günstiger und leichter verlegbar ist, soweit die Stecker durch die entsprechenden Öffnungen passen.

Kabelnager
Kabelneuling
Beiträge: 39
Registriert: 13.06.2011, 22:16

Re: Datenleitung zum Kabelmodem

Beitrag von Kabelnager » 15.06.2011, 12:21

Hallo. Ich muss das ganze Kabelmodem im Keller haben, da da auch noch die Ethernetkabel von vier anderen PC´s (im ganzen Haus verteilt) und meine TK-Anlage hängt.
Also währe das kein Problem mit der Koaxverlängerung. F-Stecker gibts ja wohl bei Conr....oder im Online-Handel. Und am besten mehrfach abgeschirmtes Koax....ist klar.
Danke nochmal für Deine Info.
PS. Jetzt muss ich nur noch klähren, ob meine TK-Anlage (Auerswald ISDN 2104.2USB) auch mit einem UM-Anschluss mit der ISDN-Option läuft.
Mfg Dieter
MfG Dieter

UM 3-Play, Telefon Plus, Fritz!Box6360, HD Recorder.
Windows 7 HP 64bit, AMD 4-Core FX4170, 16Gb RAM
ATI HD4890 512GB SSD-HD

oxygen
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1311
Registriert: 30.09.2009, 16:53

Re: Datenleitung zum Kabelmodem

Beitrag von oxygen » 15.06.2011, 13:08

Kabelnager hat geschrieben: Kann ich nach der installation der Harware durch den UM-Techniker das Datenkabel zwischen Multimediadose und Kabelmodem selber verlängern ? Es müsste nähmlich Standortbeding (eine Etag tiefer) so um die 10meter lang sein?
10 m ist schon grenzwertig. Ich würde davon abraten.

Telekom Entertain IP VDSL50 mit IPv6/IPv4-Dual-Stack Router: Netgear DGNB3800B
Früher: Unitymedia

Neukundenrabatt
Übergabepunkt
Beiträge: 336
Registriert: 09.09.2010, 13:46

Re: Datenleitung zum Kabelmodem

Beitrag von Neukundenrabatt » 15.06.2011, 13:43

Dann lass dir doch die Multimedia-Buchse direkt dorthin verlegen. Entweder der Techniker macht es kostenlos (anstelle der Buchse oben), oder er will ein paar Euro dafür haben. Für dein Kabel mit Steckern musst du auch Geld bezahlen. Bei der Techniker-Lösung hast du definitiv eine saubere Lösung. Oder willst du bei jedem Problem mit der Leitung erst das Modem abschrauben, nach oben schleppen, das Originalkabel dranschrauben, gucken ob das Problem immer noch besteht, dann den Support verständigen, warten bis das Problem behoben wurde und dann alles wieder nach unten bauen? Deine Bastellösung wird der Support nicht unterstützen. Und wenn deine Bastellösung gar die Ursache der Probleme ist, dann darfst du ggf. den Techniker selbst bezahlen, der zur Entstörung zu dir rausfahren muss.

Also, gleich ordentlich die Buchse dorthin schrauben lassen, wo auch das Modem hinkommen soll. Es spart auf jeden Fall Nerven, wenn irgendwann mal etwas nicht funktionieren sollte.

Benutzeravatar
ratcliffe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 756
Registriert: 12.05.2011, 18:03

Re: Datenleitung zum Kabelmodem

Beitrag von ratcliffe » 15.06.2011, 13:49

oxygen hat geschrieben:10 m ist schon grenzwertig. Ich würde davon abraten.
Gutes Koaxkabel, z.B.
http://www.reichelt.de/Verlegekabel/751 ... 4d9a57708d
hat im Downstream-Frequenzbereich etwa 0,15 dB Dämpfung je m Länge. Und die passenden F-Stecker sind auch schon dabei.

Also hat er bei Verwendung von einem 10 m Kabel statt sagen wir mal 2 m -> 1.2 dB mehr Dämpfung.
Was ist daran grenzwertig?
Bild

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Datenleitung zum Kabelmodem

Beitrag von Dinniz » 15.06.2011, 22:10

Du gehst von theoretischen Werten aus ohne die Verlegeart und die Qualität der Stecker und deren Verarbeitung zu kennen.
technician with over 15 years experience

Kabelnager
Kabelneuling
Beiträge: 39
Registriert: 13.06.2011, 22:16

Re: Datenleitung zum Kabelmodem

Beitrag von Kabelnager » 15.06.2011, 22:40

Hallo. Also die MM-Dose im Keller direkt neben der Kabelausanschlußdose zu setzten ist zwar super scheidet aber leider aus jetzt hier nicht erklärbaren Gründen aus.
Jedoch die "Reichelt.de-Lösung" währe da schon interessant. Danke für den Tip.
Werd mal versuchen, einen UM-Techniker bez. der max. Länge zu kontaktieren.
MfG Dieter

UM 3-Play, Telefon Plus, Fritz!Box6360, HD Recorder.
Windows 7 HP 64bit, AMD 4-Core FX4170, 16Gb RAM
ATI HD4890 512GB SSD-HD

ernstdo
Kabelkopfstation
Beiträge: 2842
Registriert: 14.02.2010, 17:06
Wohnort: Dortmund

Re: Datenleitung zum Kabelmodem

Beitrag von ernstdo » 15.06.2011, 22:57

Also zum X ten male in diesem Forum.
Ich habe seit zwei Jahren von der MMD zum Kabelmodem 15 Meter zweifach abgeschirmtes Baumarkt oder besser gesagt Discounter Koaxkabel mit stinknormalen F- Steckern und absolut keine Probleme.
Und auch auf zwischenzeitlichen Nachfragen bei den Nachbarn ob diese irgendwelche Probleme oder Störungen hätten gab es nur ein einstimmiges NEIN!
Außerdem war zwischenzeitlich ein Techniker zur "Installation" des HD Recorders hier und hatte an meiner Eigeninstallation auch nichts auszusetzen.
Auch die Nachbarn im Nebenhaus die sozusagen mit an unserem Kabelanschluss hängen und direkt nebenan von mir UM Internet mit 64 MBit beziehen haben absolut keine Probleme ....
Also nicht von (Möchtegern) Technikern verrückt machen lassen und entweder vorgefertigtes Kabel mit F- Steckern nutzen (was ja auch mal fehlerhaft sein kann) oder eben ordentlich selbst anfertigen/ lassen.

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Datenleitung zum Kabelmodem

Beitrag von Dinniz » 15.06.2011, 23:45

ernstdo hat geschrieben:Also zum X ten male in diesem Forum.
Ich habe seit zwei Jahren von der MMD zum Kabelmodem 15 Meter zweifach abgeschirmtes Baumarkt oder besser gesagt Discounter Koaxkabel mit stinknormalen F- Steckern und absolut keine Probleme.
Und auch auf zwischenzeitlichen Nachfragen bei den Nachbarn ob diese irgendwelche Probleme oder Störungen hätten gab es nur ein einstimmiges NEIN!
Außerdem war zwischenzeitlich ein Techniker zur "Installation" des HD Recorders hier und hatte an meiner Eigeninstallation auch nichts auszusetzen.
Auch die Nachbarn im Nebenhaus die sozusagen mit an unserem Kabelanschluss hängen und direkt nebenan von mir UM Internet mit 64 MBit beziehen haben absolut keine Probleme ....
Also nicht von (Möchtegern) Technikern verrückt machen lassen und entweder vorgefertigtes Kabel mit F- Steckern nutzen (was ja auch mal fehlerhaft sein kann) oder eben ordentlich selbst anfertigen/ lassen.
Es mag sein das du es ordentlich gemacht hast .. da draussen in der Realität sieht das ganze leider anders aus - und ich spreche aus Erfahrung.
technician with over 15 years experience

Benutzeravatar
ratcliffe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 756
Registriert: 12.05.2011, 18:03

Re: Datenleitung zum Kabelmodem

Beitrag von ratcliffe » 16.06.2011, 07:14

Dinniz hat geschrieben:Du gehst von theoretischen Werten aus ohne die Verlegeart und die Qualität der Stecker und deren Verarbeitung zu kennen.
Zitat aus der Produktbeschreibung des von mir vorgeschlagenen Kabels:
"Mit den im Paket beiliegenden neuartigen Steckern FHQ-49 wird ohne dass Spezialwerkzeug für die Steckermontage benötigt wird, elektrische Werte wie bei Verwendung von F-Kompressionsteckern erziehlt."

OK, wer zwei linke Hände hat, sollte es sein lassen.
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste