Multimedia-Dose erforderlich (2play)?

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Antworten
desperate250
Kabelneuling
Beiträge: 4
Registriert: 14.05.2011, 16:16

Multimedia-Dose erforderlich (2play)?

Beitrag von desperate250 » 14.05.2011, 16:50

Hallo,

habe erst kürzlich 2play bestellt und noch keinen Techniker am Telefon gehabt. Ich habe eine Verständnisfrage:

Im Keller ist der Übergabepunkt vom Kabelanschluß bereits vorhanden, aber seit Jahren ungenutzt. Ich als neuer Hausbesitzer möchte diesen nun für 2play nutzen, TV wird über Sat bereitgestellt. ich habe Telefon plus bestellt und erhalte da ja eine Fritzbox 6360, die meine 7270 1:1 ersetzen wird. Da die Fritzbox ja einen Anschluß für den F-Stecker hat, brauche ich da nicht nur ein Kabel vom (neuen) Verstärker, den der Techniker in den Keller montiert, bis zur Fritzbox? Das Kabel muß ich noch verlegen (ich nehme an normales, hochwertiges SAT-Kabel oder?), aber nach meinem Verständnis schließt der Techniker das eine Ende an den Verstärker, das andere Ende an die Fritzbox an. Oder ist die MMD technisch zwingend Vorraussetzung?
Es gibt im Haus (EFH) keine weiteren Parteien oder Räume, wo die Dienste von Unitimedia genutzt werden sollen.

Benutzeravatar
Ary
Kabelexperte
Beiträge: 241
Registriert: 10.07.2009, 19:22

Re: Multimedia-Dose erforderlich (2play)?

Beitrag von Ary » 14.05.2011, 19:30

Die Dose ist technisch zwingend erforderlich. Wenn das Signal am ÜP hoch genuig ist, könnte man auch ohne Vr bauen, was aber immer die bessere Variante ist.
Sollte kein Vr benötigt werden (Pegel S6 am ÜP min 76 dB bei kurzer Leitung) muss ein 6,5dB Abzweiger und eine Stichdose mit 4dB gesetzt werden. Ganz ohne Dose geht es auf Grund der dann fehlenden Endkoplung nicht.
Bild

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Multimedia-Dose erforderlich (2play)?

Beitrag von Dinniz » 14.05.2011, 19:54

Ary hat geschrieben:Die Dose ist technisch zwingend erforderlich. Wenn das Signal am ÜP hoch genuig ist, könnte man auch ohne Vr bauen, was aber immer die bessere Variante ist.
Sollte kein Vr benötigt werden (Pegel S6 am ÜP min 76 dB bei kurzer Leitung) muss ein 6,5dB Abzweiger und eine Stichdose mit 4dB gesetzt werden. Ganz ohne Dose geht es auf Grund der dann fehlenden Endkoplung nicht.
Es gehört IMMER ein Verstärker hinter den ÜP.
technician with over 15 years experience

desperate250
Kabelneuling
Beiträge: 4
Registriert: 14.05.2011, 16:16

Re: Multimedia-Dose erforderlich (2play)?

Beitrag von desperate250 » 15.05.2011, 10:20

OK, also die Dose ist also Pflicht. Das bedeutet, ich verlege des Kabel und der Techniker schließt am einen Ende den Verstärker (Strom und Erdungsschiene ist im ÜP-Raum vorhanden) und am anderen Ende die MMD an. Montiert er die MMD auch Aufputz, und bringt sämtliche Materialien dafür mit, oder sollte ich vorab etwas besorgen?

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Multimedia-Dose erforderlich (2play)?

Beitrag von Dinniz » 15.05.2011, 11:10

Er hat alles dabei .. für die Dosen gibt es passende Aufputzrahmen.
technician with over 15 years experience

Benutzeravatar
Ary
Kabelexperte
Beiträge: 241
Registriert: 10.07.2009, 19:22

Re: Multimedia-Dose erforderlich (2play)?

Beitrag von Ary » 16.05.2011, 11:28

Dinniz hat geschrieben:
Ary hat geschrieben:Die Dose ist technisch zwingend erforderlich. Wenn das Signal am ÜP hoch genuig ist, könnte man auch ohne Vr bauen, was aber immer die bessere Variante ist.
Sollte kein Vr benötigt werden (Pegel S6 am ÜP min 76 dB bei kurzer Leitung) muss ein 6,5dB Abzweiger und eine Stichdose mit 4dB gesetzt werden. Ganz ohne Dose geht es auf Grund der dann fehlenden Endkoplung nicht.
Es gehört IMMER ein Verstärker hinter den ÜP.
Ich sagte ja, dass eigentlich immer ein Vr verbaut werden sollte. Mit Genehmigung von UM darf aber an 1/2Play Anschlüssen ohne TV Nutzung und entsprechender Werte am ÜP auch ohne VR gebaut werden
Bild

chrissaso780
Übergabepunkt
Beiträge: 388
Registriert: 16.05.2010, 09:08
Wohnort: Dormagen

Re: Multimedia-Dose erforderlich (2play)?

Beitrag von chrissaso780 » 16.05.2011, 16:27

Der Techniker wird dir hinter dem Verstärker auch noch ein Frequenzfilter einbauen.
Sonst hast du nämlich auch das Fernsesignal zur verfügung.

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Multimedia-Dose erforderlich (2play)?

Beitrag von Dinniz » 16.05.2011, 18:55

chrissaso780 hat geschrieben:Der Techniker wird dir hinter dem Verstärker auch noch ein Frequenzfilter einbauen.
Sonst hast du nämlich auch das Fernsesignal zur verfügung.
Negativ .. nicht alle - wir haben keine: das muss also ein Medienberater erledigen.
technician with over 15 years experience

desperate250
Kabelneuling
Beiträge: 4
Registriert: 14.05.2011, 16:16

Re: Multimedia-Dose erforderlich (2play)?

Beitrag von desperate250 » 25.05.2011, 12:12

So, ich wollte mal ein kurzes Feedback und ein Dankeschön abgeben.

Mittlerweile war der Techniker da und hat einen neuen Übergabepunkt (der Alte war defekt), Verstärker, Erdung usw. installiert. Das Kabel hatte ich bereits vom ÜP zum 1. OG verlegt. Dort hat er mir dann die neue Dose mit Aufputzrahmen und die Fritzbox installiert. Da ich schon dieselbe Fritzbox, nur ohne Kabelanschluß, bereits hatte fällt mir die Rest-Konfiguration natürlich leicht.

Alles in Allem ist das sehr gut und sehr schnell verlaufen. Ich habe jetzt immer um 64.000kbit Downloadrate, das ist echt klasse!

Einziger Minuspunkt: die Übernahme der Rufnummern wird sich wohl wegen Kündigungsfrist bei Arcor/Vodafone noch hinziehen...blöde Regelungen sind das, komplett kundenfeindlich. Warum sollte ich nicht meinem alten Provider sagen können "Gib mir die Rufnummern sofort, ich zahle auch bis zum Ende der Vertragslaufzeit weiter"?

kreXpharm
Kabelneuling
Beiträge: 39
Registriert: 06.05.2011, 12:03

Re: Multimedia-Dose erforderlich (2play)?

Beitrag von kreXpharm » 27.05.2011, 22:58

Ich hoffe ich darf den Thread mal kurz weiternutzen, da ich eine ähnliche Frage habe.

Auch wir haben (wie schon in einem anderen Thread erwähnt) ein neues Haus erworben, bei welchem der Kabelanschluss lange Zeit nicht genutzt wurde. Im Keller befinden sich 2 Anschlüsse, da es sich um ein Mehrfamilienhaus handelt, welches neu aufgeteilt wurde. Dort ist auch ein Verstärker. Der Techniker hat den Kabelanschluss nun auf 2 Etagen aufgeteilt, jeweils mit 3-4 Dosen, welche aber noch nicht installiert wurden, nur die Kabel liegen bereit.

Jetzt wollen wir für nächste Woche einen Technikertermin ausmachen, aber vorher selber noch die Dosen installieren. Nun meine Frage: Welche Dosen benötigen wir? Wir haben 2 mal 3Play 32.000 inkl. Telefon PLUS mit Fritz!Box bestellt und wollen in jedem Zimmer, in welchem ein Kabel liegt TV schauen. Die Router sollen jeweils in den Flur einer Etage, sodass alle PCs per WLAN ins Netz können. Muss dann trotzdem in jedes Zimmer eine Multimediadose? Oder reicht in den Zimmern wo nur TV geschaut wird eine einfache Kabeldose? Also in den Fluren dann jeweils eine Multimediadose?

Danke für die Hilfe!

Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2362
Registriert: 21.11.2008, 19:45

Re: Multimedia-Dose erforderlich (2play)?

Beitrag von Radiot » 28.05.2011, 00:41

kreXpharm hat geschrieben:Ich hoffe ich darf den Thread mal kurz weiternutzen, da ich eine ähnliche Frage habe.

Auch wir haben (wie schon in einem anderen Thread erwähnt) ein neues Haus erworben, bei welchem der Kabelanschluss lange Zeit nicht genutzt wurde. Im Keller befinden sich 2 Anschlüsse, da es sich um ein Mehrfamilienhaus handelt, welches neu aufgeteilt wurde. Dort ist auch ein Verstärker. Der Techniker hat den Kabelanschluss nun auf 2 Etagen aufgeteilt, jeweils mit 3-4 Dosen, welche aber noch nicht installiert wurden, nur die Kabel liegen bereit.

Jetzt wollen wir für nächste Woche einen Technikertermin ausmachen, aber vorher selber noch die Dosen installieren. Nun meine Frage: Welche Dosen benötigen wir? Wir haben 2 mal 3Play 32.000 inkl. Telefon PLUS mit Fritz!Box bestellt und wollen in jedem Zimmer, in welchem ein Kabel liegt TV schauen. Die Router sollen jeweils in den Flur einer Etage, sodass alle PCs per WLAN ins Netz können. Muss dann trotzdem in jedes Zimmer eine Multimediadose? Oder reicht in den Zimmern wo nur TV geschaut wird eine einfache Kabeldose? Also in den Fluren dann jeweils eine Multimediadose?

Danke für die Hilfe!
Hi,
endet in jeder Leerdose nur ein Kabel, sprich Sternverteiung?
In den Fluren wird die MMD vom !!!TECHNIKER!!! montiert, Ich hoffe für dich das Ihr eine Sternverkabelung habt, dann kannste einfache Stich- Einzeldosen überall einbauen... Allerdings auf saubere Montage beim Einbau achten.

Wenn du in manchen Leerdosen 2 oder mehr Kabel hast, viel Spass ohne Messequipment... :radio:

Gruss.
Radio- Fernsehtechniker

Neukundenrabatt
Übergabepunkt
Beiträge: 336
Registriert: 09.09.2010, 13:46

Re: Multimedia-Dose erforderlich (2play)?

Beitrag von Neukundenrabatt » 28.05.2011, 07:07

Ich würde auch keine Durchgangsdosen selbst montieren. Da muss man die Ausgangsdämpfungen korrekt berechnen, damit alle Dosen am Ende vom Pegel in der Norm liegen. Ohne Messgerät wünsche ich ebenfalls viel Spaß. Wenn überall Stich-/Enddosen hinkommen kann es einfacher sein, weil man dann über den Verstärker einpegeln kann. Inwiefern die unterschiedlichen Kabellängen dabei berücksichtigt werden müssen entzieht sich jedoch meiner Kenntniss. Vielleicht antwortet dir einer der hier rumschwirrenden Techniker diese Frage im Detail.

Im Zweifel also lieber auf den Fachmann mit dem Messgerät warten. Der hat alle Dosen-Modelle im Auto und kann überall die passenden einbauen. Kostet sicher Geld, wird sich aber von der Qualität her lohnen. Ich hab bei uns auch nur sauber das Kabel verlegt und sonst nichts angefasst. So kann ich bei Störungen auch beruhigt den UM-Subunternehmer kommen lassen, ist schließlich seine Arbeit.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: jcoder und 6 Gäste