Letzter Versuch

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Letzter Versuch

Beitrag von Moses » 14.01.2011, 09:56

Die ist dann weiterhin im Eigentum von UM. Im Prinzip wärst du immer noch verpflichtet sie zurück zu schicken. Du begehst mit dem nicht Zurückschicken einen Vertragsbruch und musst dafür eine Strafe zahlen. An den Eigentumsverhältnissen ändert sich dadurch nichts. Wenn man dir Absicht unterstellt, könnte man sagen, dass du die FB geklaut hast. Wahrscheinlich ist "geklaut" hier nicht der juristisch richtige Ausdruck, aber du enthältst UM seinen rechtmäßigen Besitz vor.
Das ist so, wie wenn du dir was von einem Freund leihst und es einfach nicht zurück gibt. Was kann der machen? Irgendwann mag der dich halt nicht mehr (= Strafe) oder vergisst es oder lässt dich halt irgendwie sonst in Ruhe, aber trotzdem hast du deinem Freund das, was du geliehen hast dann "weggenommen" und unrechtmäßig erworben. Normalerweise passiert auch da nichts weiter...

Das ganze ist eine reine Gewissensfrage: Kannst du es mit deinem Gewissen vereinbaren ein gemeiner FB-Entführer zu sein? :P
Natürlich hat das auch eine rechtliche Konsequenz. Da du kein Käufer bist, hast du auch keinerlei Garantie oder Gewährleistungsansprüche, weder gegenüber UM noch gegenüber AVM.

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Letzter Versuch

Beitrag von Dinniz » 14.01.2011, 11:55

Uns Weiterverkauf waere logischerweise auch illegal.
technician with over 15 years experience

jockel06
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 84
Registriert: 23.11.2008, 13:50

Re: Letzter Versuch

Beitrag von jockel06 » 17.01.2011, 21:22

So habe nun heute die neue Fritz!Box 6360 bekommen, nach anfänglichen Schwierigkeiten, haben die Techniker die Box dann doch zum Laufen bekommen.
Doch nun kommt es, dazu muss ich noch etwas erklären: :streber:
Ich habe als Netzwerkkabel ein 4 adriges Telefonkabel genutzt (vorne und hinten natürlich Netzwerksteckdosen; PIN 1 / 2 / 3 / 6 belegt), welches ich vor 4 Jahren bei einer Renovierung, von der Tel. Dose (wo auch die Fritz!Box steht) unter Putz gelegt habe, warum ich nicht gleich Netzwerkkabel genommen habe, weiss ich bis heute nicht.
Nun gut bei der Fritz!BOx 7170 lief noch alles gut, wenn es lief ,doch als ich nun meine beiden Rechner an machte ( sie waren ja beide noch mit dem Netzwerkkabel an dem LAN-Verteiler angeschlossen) bekam ich keine Internetverbindung, natürlich erst mal feste IP Adressen eingestellt, keine Chance. Nun habe ich dann ein langes vollverschaltetes Netzwerkkabel genommen an die Fritz!Box und an den LAN-Verteiler, schwups stand die Verbindung.
Muss ich nun in den Netzwerksteckdosen andere PINNE belegen da es sich nun um Gigabit LAN handelt ??
Oder ist in der Fritz!Box irgendwas falsch eingestellt ??
Ich wäre für jede helfede Antwort dankbar

Gruß Volker
Vodafone DSL 6.000; 20" iMac (Apple)

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Letzter Versuch

Beitrag von Dinniz » 17.01.2011, 21:36

ging mit 4pin nicht nur 10mbit?
technician with over 15 years experience

Benutzeravatar
Ary
Kabelexperte
Beiträge: 241
Registriert: 10.07.2009, 19:22

Re: Letzter Versuch

Beitrag von Ary » 17.01.2011, 21:42

Dinniz hat geschrieben:ging mit 4pin nicht nur 10mbit?

Jup. sowas hab ich auch im Kopf
Bild

jockel06
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 84
Registriert: 23.11.2008, 13:50

Re: Letzter Versuch

Beitrag von jockel06 » 17.01.2011, 21:59

Mmmh, ich habe mit der 7170 auch 16.000 kb/s erreicht, nur warum mit 6360 jetzt nicht? Habe doch an der Verkabelung nichts geändert.
Vodafone DSL 6.000; 20" iMac (Apple)

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Letzter Versuch

Beitrag von Moses » 17.01.2011, 23:35

Mit 4Pin geht auch 100Mbit, erst 1Gbit/s nutzt alle 8 Adern. Das Problem beim Wiederverwenden von Telefonkabeln ist eher, dass die Adernpaare nicht miteinander verdrillt sind, sondern nur völlig ungeschirmt nebeneinander vor sich hin stören... Verwunderlich, dass darüber überhaupt 10Mbit geht. ;)

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Letzter Versuch

Beitrag von Dinniz » 17.01.2011, 23:38

stimmt .. da war aber auch was mit Duplex / VollDuplex etc.
technician with over 15 years experience

piotr
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2202
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Letzter Versuch

Beitrag von piotr » 18.01.2011, 00:25

Moses hat geschrieben:... Das Problem beim Wiederverwenden von Telefonkabeln ist eher, dass die Adernpaare nicht miteinander verdrillt sind, sondern nur völlig ungeschirmt nebeneinander vor sich hin stören...
Nimm Dir mal die Zeit und pruefe das mal bitte bei richtigen Telefonkabeln, nicht bei Anschlusskabeln und nicht bei ...aehm... interessanten Heimwerker-Ergebnissen.

Dann wuerdest Du sehen, dass Telefonkabel verdrillt sind.
Nur halt nicht als Paar (Twisted-Pair), sondern als Vierer (Twisted-Quad).

Schirmung ist genauso wie bei Twisted-Pair Varianten: es gibt welche mit und welche ohne.

Was aber jetzt nicht heissen soll, man koennte Telefonkabel auch fuer Netzwerk nehmen.;)

jockel06
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 84
Registriert: 23.11.2008, 13:50

Re: Letzter Versuch

Beitrag von jockel06 » 18.01.2011, 03:38

Danke für all eure Antworten.Doch leider weiss ich jetzt immernoch nicht, warum mein Netzwerk mit der 6360 nicht mehr läuft, muss ich nun doch alle 8 Adern nutzen, die z. Z. leider nicht habe, oder reicht es, die Netzwerkdose anders zu belegen ?
Im Moment habe ich ein 10 Meter Kabel von der Fritzbox zum LAN-Verteiler liegen.
Wo bekomme ich gutes Netzwerkkabel als Meterware und mit wieviel muss ich pro Meter rechnen ?
Wie ist es mit den WLAN Einstellungen, mit dem PC meiner Frau und mit meinem iMac bekomme ich da auch keine Verbindung. Funkt die 6360 auf einer anderen Frequenz als die 7170 ?
Gruss Volker
Vodafone DSL 6.000; 20" iMac (Apple)

piotr
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2202
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Letzter Versuch

Beitrag von piotr » 18.01.2011, 07:36

jockel06 hat geschrieben:Danke für all eure Antworten.Doch leider weiss ich jetzt immernoch nicht, warum mein Netzwerk mit der 6360 nicht mehr läuft, muss ich nun doch alle 8 Adern nutzen...
KEINE Telefonkabel nutzen; sondern richtige, vollbelegte (d.h. mit allen 8 Adern) Netzwerkkabel mindestens der Kategorie 5e.

KEINE ISDN-Dosen nutzen; sondern richtige Netzwerkdosen mindestens der Kategorie 5e.
Richtige Netzwerkdosen haben KEINE geschraubten Ader-Anschluesse.
Geschraubte Ader-Anschluesse haben nur die ISDN-Dosen, die von aussen wie Netzwerkdosen aussehen aber keine sind.
Bei richtigen Netzwerkdosen wird mit der LSA-Auflegetechnik gearbeitet. D.h. mit dem speziellem LSA-Auflegewerkzeug, dass die Adern in einem Arbeitsschritt in die LSA-Klemme drueckt, dabei automatisch abisoliert und den ueberstehenden Rest abschneidet.

Es ist ein Wunder, dass das vorher ueberhaupt mit Telefonkabeln ging.

Technisch passiert bei Dir bei der 6360 folgendes:
Du hast die Adern 1,2,3,6 angeschlossen.
Darueber geht die automatische Erkennung (besser: Aushandlung) der Linkgeschwindigkeit und Duplex-Einstellungen sowohl bei 100 Mbit/s (auf aelteren Fritzboxen wie die 7170) als auch bei Gigabit (6360).
D.h. die 6360 sagt: ich kann Gigabit. Deine Netzwerkkarte sagt das auch.
Und nun wird versucht, alle 8 Adern zu benutzen, wo 4 aber gar nicht angeschlossen sind. ...

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Letzter Versuch

Beitrag von Moses » 18.01.2011, 11:55

piotr hat geschrieben:
Moses hat geschrieben:... Das Problem beim Wiederverwenden von Telefonkabeln ist eher, dass die Adernpaare nicht miteinander verdrillt sind, sondern nur völlig ungeschirmt nebeneinander vor sich hin stören...
Nimm Dir mal die Zeit und pruefe das mal bitte bei richtigen Telefonkabeln, nicht bei Anschlusskabeln und nicht bei ...aehm... interessanten Heimwerker-Ergebnissen.

Dann wuerdest Du sehen, dass Telefonkabel verdrillt sind.
Nur halt nicht als Paar (Twisted-Pair), sondern als Vierer (Twisted-Quad).

Schirmung ist genauso wie bei Twisted-Pair Varianten: es gibt welche mit und welche ohne.

Was aber jetzt nicht heissen soll, man koennte Telefonkabel auch fuer Netzwerk nehmen.;)
Naja, es bleibt der Unterschied, dass eine Verdrillung bei Telefonkabeln nicht zwingend erforderlich ist (und meines Wissens nach auch nicht vorgeschrieben). Bei Netzwerk ist die Verdrillung der Adernpaare aber zwingend erforderlich und wird für die Fehlerkorrektur verwendet.
jockel06 hat geschrieben:Doch leider weiss ich jetzt immernoch nicht, warum mein Netzwerk mit der 6360 nicht mehr läuft, muss ich nun doch alle 8 Adern nutzen, die z. Z. leider nicht habe, oder reicht es, die Netzwerkdose anders zu belegen ?
Du könntest deinen PC dazu zwingen nur mit 100Mbit/s zu laufen (Bei Windows Geräte-Manager => Eigenschaften der Netzwerkkarte, da gibt's normalerweise solche Optionen) und gucken, ob es dann geht. Das sollte allerdings nur ein Behelf sein, bis du vernünftige Kabel legen kannst!
jockel06 hat geschrieben:Wie ist es mit den WLAN Einstellungen, mit dem PC meiner Frau und mit meinem iMac bekomme ich da auch keine Verbindung. Funkt die 6360 auf einer anderen Frequenz als die 7170 ?
Die Frequenz ist da wahrscheinlich weniger das Problem (kannst mal gucken auf was der Kanal steht). Viele eher wird das Problem sein, dass die 6360 eine andere SSID, eine andere Verschlüsselung und einen anderen Key hat, was du den Endgeräten natürlich auch noch verklickern musst. Oder hast du das alles angepasst und die Einstellungen der 7170 übernommen?

piotr
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2202
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Letzter Versuch

Beitrag von piotr » 18.01.2011, 18:09

Moses hat geschrieben: Naja, es bleibt der Unterschied, dass eine Verdrillung bei Telefonkabeln nicht zwingend erforderlich ist (und meines Wissens nach auch nicht vorgeschrieben).
Das was Du meinst ist Klingeldraht, der muss nicht verdrillt sein.

Denn auch Telefonkabel sind verdrillt/verseilt, um Ueber-/Nebensprechen zu verringern/vermeiden.
Der Aufbau und die Kennzeichnungen im Telefonkabel sind in der VDE 0815 (ja, die heisst wirklich so) ff. zu finden.
Bei Netzwerk ist die Verdrillung der Adernpaare aber zwingend erforderlich und wird für die Fehlerkorrektur verwendet.
.
Ein Kabel ansich hat keine Fehlerkorrekturmechanismen.

Sie tragen durch ihren Aufbau dazu bei, Fehler z.B. verschiedene Formen von o.g. Neben-/Uebersprechen zu verringern/vermeiden. Eine Korrektur ist das aber noch nicht, eher eine Stoerfestigkeit gegenueber aeusseren Einfluessen.

Fehlerkorrekturmechanismen gibt es erst eine OSI-Schicht hoeher im Link Layer.

jockel06
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 84
Registriert: 23.11.2008, 13:50

Re: Letzter Versuch

Beitrag von jockel06 » 19.01.2011, 03:22

So, habe mir nun ein vorgefertigtes, fertiges 10 Meter Netzwerkkabel gekauft und dieses schön, fast unsichtbar verlegt, nun habe ich wieder den vollen Speed :super: .
Doch selbst im PC Fachgeschäft wurden mir unterschiedliche Versionen über das Netzwerkkabel berichtet, der eine sagte, dass 4 Adern reichen (dann würde ja meine vorherige Konfiguration laufen), der nächste sagte, dass es 8 Adern sein müssen :kratz:

Danke euch allen für die guten Tips....

Gruß Volker
Vodafone DSL 6.000; 20" iMac (Apple)

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Letzter Versuch

Beitrag von Moses » 19.01.2011, 10:21

Bei Gigabit Ethernet brauchst du definitiv die 8 Adern.

piotr
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2202
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Letzter Versuch

Beitrag von piotr » 19.01.2011, 17:28

Der Unterschied liegt bei den Fritzboxen:

Die vorher verwendete Fritzbox 7170 hat kein Gigabit (1000 Mbit/s), sie hat nur Fast Ethernet (100 Mbit/s).
Dort reichen 4 Adern aus.

Die aktuell verwendete Fritzbox 6360 hat Gigabit.
Bei Gigabit brauchst Du wie bereits angesprochen alle 8 Adern.

Anscheinend hat Dein PC/Laptop auch Gigabit.

l_ninjo
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 28.01.2011, 17:13

Re: Letzter Versuch

Beitrag von l_ninjo » 28.01.2011, 17:16

Dinniz hat geschrieben:Das ist eine Strafzahlung .. keine Kaufgebuehr.

Eskalationskunden etc kriegen schonmal ein Update auf die 6360 um das Problem zu beseitigen.
Ich hab noch 3Play 10000/Telefonplus mit ner 7170. Wie werde ich Eskalationskunde damit ich die 6360 bekomme und zwar bevor ich technische Probleme habe wenn ich auf 32000 umstelle??

conscience
Kabelkopfstation
Beiträge: 3732
Registriert: 24.12.2007, 10:16

Re: Letzter Versuch

Beitrag von conscience » 28.01.2011, 17:36

Hallo.

Warum Eskalationskunde werden?
Diese Vorschläge sind doch alle Kinderka*ke.
Bist Du ein Kind?

Ruf doch einmal an!


Gruß
Conscience

l_ninjo
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 28.01.2011, 17:13

Re: Letzter Versuch

Beitrag von l_ninjo » 28.01.2011, 19:32

conscience hat geschrieben:Hallo.

Warum Eskalationskunde werden?
Diese Vorschläge sind doch alle Kinderka*ke.
Bist Du ein Kind?

Ruf doch einmal an!


Gruß
Conscience
Hab gerade schon mal angerufen, aber eigentlich kein Lust Telefonplus zu kündigen und dann neu zu beantragen....das ist mindestens genauso große Ki...ka..

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Letzter Versuch

Beitrag von HariBo » 28.01.2011, 20:11

l_ninjo hat geschrieben:
Dinniz hat geschrieben:Das ist eine Strafzahlung .. keine Kaufgebuehr.

Eskalationskunden etc kriegen schonmal ein Update auf die 6360 um das Problem zu beseitigen.
Ich hab noch 3Play 10000/Telefonplus mit ner 7170. Wie werde ich Eskalationskunde damit ich die 6360 bekomme und zwar bevor ich technische Probleme habe wenn ich auf 32000 umstelle??

du bekommst die FB 6360 bei einem gleichzeitigem Geschwindigkeitsupgrade, geh doch auf die 16 mbit/s Leitung und versuche dein Glück,sicher ist das ganze nur bei einem Upgrade auf 32 mbit/s.

Übrigens funktioniert diese FB nicht an einer Leitung unter 16 mbit/s.

Dringi
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1316
Registriert: 16.01.2010, 21:04

Re: Letzter Versuch

Beitrag von Dringi » 28.01.2011, 20:52

HariBo hat geschrieben: du bekommst die FB 6360 bei einem gleichzeitigem Geschwindigkeitsupgrade, geh doch auf die 16 mbit/s Leitung und versuche dein Glück,sicher ist das ganze nur bei einem Upgrade auf 32 mbit/s.

Übrigens funktioniert diese FB nicht an einer Leitung unter 16 mbit/s.

Nochmal zum mitschreiben: Die FB 6360 funktioniert nicht bei unter 16 MBit-Leitungen?
Was passiert denn dann bitte?
Bild Bild

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Letzter Versuch

Beitrag von HariBo » 28.01.2011, 21:43

sie läuft dann rückwärts.

Dringi
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1316
Registriert: 16.01.2010, 21:04

Re: Letzter Versuch

Beitrag von Dringi » 28.01.2011, 22:46

HariBo hat geschrieben:sie läuft dann rückwärts.
Oh mein Gott. :wut: :wut: :wut:
Die saugt dann meine Festplatte leer??? :wein: :wein: :wein:
DATEN-DIEBSTAHL!!!!! :super: :super: :super: :super:
Bild Bild

sauger345
Übergabepunkt
Beiträge: 356
Registriert: 23.04.2007, 22:56

Re: Letzter Versuch

Beitrag von sauger345 » 31.01.2011, 00:24

piotr hat geschrieben:
jockel06 hat geschrieben:Danke für all eure Antworten.Doch leider weiss ich jetzt immernoch nicht, warum mein Netzwerk mit der 6360 nicht mehr läuft, muss ich nun doch alle 8 Adern nutzen...


Es ist ein Wunder, dass das vorher ueberhaupt mit Telefonkabeln ging.
Bitte nicht so Übertreiben.
Bei mir sind alle Geräte so angeschlossen...

Aber über richtige ethernet dosen...

zwischen drin aber normalen klemmen wo das kabel getrennt war.

piotr
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2202
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Letzter Versuch

Beitrag von piotr » 31.01.2011, 06:45

Noe, das ist nicht uebertrieben.

Telefonkabel sind fuers Telefon, Netzwerkkabel fuers Netzwerk.
Hat einfach den Hintergrund, dass ans Netzwerkkabel andere Anforderungen gestellt werden als an ein Telefonkabel.

Jedes Kabel hat seinen Einsatzzweck.
Du baust doch auch nicht mit Klingeldraht eine 10KV-Leitung.
Genausowenig verlegst Du auch kein fuer den Innenbereich geeignetes Kabel als Erdkabel, zumindest nicht ohne weiteren Schutz.

Mit sehr viel Glueck kann es vorkommen, dass Netzwerk ueber eine sehr kurze Strecke auch mit Telefonkabeln geht, erfuellt dann aber keine der an ein Netzwerkkabel geforderten Eigenschaften.

Es wird dann ausserhalb der Spezifikationen gearbeitet und es gibt keine Garantie der in der gewuenschten Netzwerkkabelkategorie zugesicherten Eigenschaften.

Oder kurz: Pfusch.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast