Nutzung der bisherigen T-Online-Verkabelung

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Antworten
unitynick
Kabelneuling
Beiträge: 4
Registriert: 12.01.2011, 14:08

Re: Nutzung der bisherigen T-Online-Verkabelung

Beitrag von unitynick » 13.01.2011, 13:36

@gordon: Stimmt, ich bin ja gerade erst dabei, eine Vorstellung zu entwickeln :zwinker:

Aber kann ich - Matrix100s Empfehlung folgend - denn meine TV-Geräte im EG noch digital betreiben wenn die Verkabelung so aussieht:

Bild

Oder - anders gefragt - können die TV-Geräte ohne die Multimedia-Dose angeschlossen werden?

chrissaso780
Übergabepunkt
Beiträge: 388
Registriert: 16.05.2010, 09:08
Wohnort: Dormagen

Re: Nutzung der bisherigen T-Online-Verkabelung

Beitrag von chrissaso780 » 13.01.2011, 14:16

1. Nein das Modem kann nicht ohne Multimedia Dose angeschlossen werden.
Eine Multimedia Dose ist vorraussetzung dafür.

2. Ja auch mit der Multimedia Dose kannst du weiterhin Digital Fernsehen.
Ich hab an meiner Multimediadose sogar 2 Digital Receiver dran hängen und das Modem. Mein Flat TV kann auch noch Digital Fernsehen zusätzlich.
Alles Funktioniert einwandfrei.

3. Das Telefon wird am Modem angeschlossen nicht an der Multimediadose.

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Nutzung der bisherigen T-Online-Verkabelung

Beitrag von Moses » 13.01.2011, 14:51

Kurz: Was das Modem wo wieso macht, interessiert TV einfach gar nicht. TV (bzw. Receiver) und Modem müssen nur "irgendwie" mit dem HÜP über Koaxialkabel verbunden sein. Sobald das der Fall ist, macht da jeder "sein Ding", wird also von anderen Receivern oder Modems an irgendwelchen anderen Dosen/Dosenausgängen in keinster Weise beeinflusst. An allen Dosen liegt immer das komplette Signal an, also alle TV Sender und Internet-Daten. Deshalb reichen ja auch die fummeligen Klingeldrätchen nicht aus, da kommen richtig Daten (mehrere 100Mbit) über das Koaxialkabel.

Für 5 TV Geräte brauchst du natürlich auch die entsprechende Anzahl Receiver (falls keine DVB-C Tuner integriert) und ggf. Digital TV Basic Smartkarten um überall digital gucken zu können. Ansonsten empfangen die Geräte weiter analog oder nur ÖR oder man muss Karten umstecken...

chrissaso780
Übergabepunkt
Beiträge: 388
Registriert: 16.05.2010, 09:08
Wohnort: Dormagen

Re: Nutzung der bisherigen T-Online-Verkabelung

Beitrag von chrissaso780 » 13.01.2011, 15:44

Ich wollte nur zum Ausdruck bringen das eine Multimediadose keinerlei einschränkungen zur Normalen TV Dose mit sich bringt.
Was an der Ausssage falsch ist das weiß ich bis jetzt nicht.

Mehrere 100 Mbit über die Koaxleitung ist nicht falsch aber etwas leicht Untertrieben.
Wir reden von einer Bandbreite von maximal 5 Giga Bit / Sekunde.

Ja dem Fernseher ist es egal ob da auch ein Moddem angeschlossen ist oder nicht.
Nein dem Modem ist es nicht egal wo es angeschlossen.

Das Modem an der normalen TV Dose angeschlossen funktioniert nämlich nicht weil die Dose irgendetwas wichtiges herrausfiltert was das Modem braucht.
Also braucht man die Multimediadose dafür. Ich gehe mal davon aus das in jedem Raum eine TV Dose Installiert ist.
Das ist im Normalfall so. Ich hab auch noch keine Wohnungen mit Kabelanschluss gesehen wo dies nicht der fall war.

unitynick
Kabelneuling
Beiträge: 4
Registriert: 12.01.2011, 14:08

Re: Nutzung der bisherigen T-Online-Verkabelung

Beitrag von unitynick » 13.01.2011, 15:56

@Moses: Danke!

Moses
Network Operation Center
Beiträge: 7019
Registriert: 06.03.2007, 15:49
Wohnort: Bonn

Re: Nutzung der bisherigen T-Online-Verkabelung

Beitrag von Moses » 14.01.2011, 09:44

@chrissaso780 Ich wollte dir gar nicht widersprechen, sondern nur für unitynick noch einmal möglichst kurz und klar darstellen, wie das mit dem TV-Kabel und Internet funktioniert. :)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast