Was passiert am 30 April 2012 bei UM ?

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4802
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Was passiert am 30 April 2012 bei UM ?

Beitrag von Grothesk » 19.12.2010, 19:12

Die öffentlich-rechtlichen Sender sind unverschlüsselt, alle anderen sind verschlüsselt. Und ich bezweifle ganz stark dass sich jemand von UM klar zu etwas äußert was derzeitig keines Kommentars bedarf, ganz einfach weil es da noch keine Entscheidung gibt. Ein harter Umstieg ist allerdings äusserst unwahrscheinlich bzw. unmöglich durchführbar.

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Was passiert am 30 April 2012 bei UM ?

Beitrag von HariBo » 19.12.2010, 19:19

lasst bitte diese 30 Kunden Ende 2011 in Ruhe ziehen, gönnt dem TE seine Kohle, und macht diesen sinnlosen Fred zu

AndyO
Kabelexperte
Beiträge: 160
Registriert: 12.11.2008, 18:06

Re: Was passiert am 30 April 2012 bei UM ?

Beitrag von AndyO » 19.12.2010, 19:21

Grothesk hat geschrieben:Die öffentlich-rechtlichen Sender sind unverschlüsselt, alle anderen sind verschlüsselt. Und ich bezweifle ganz stark dass sich jemand von UM klar zu etwas äußert was derzeitig keines Kommentars bedarf, ganz einfach weil es da noch keine Entscheidung gibt. Ein harter Umstieg ist allerdings äusserst unwahrscheinlich bzw. unmöglich durchführbar.
Dann soll UM die Konsequenzen tragen. Zum Veraxxxxx im April 2012 brauch ich UM nicht. Da werden frühzeitig harte Fakten per Sat-Anlagen geschaffen. Mal gespannt, wann die schlauen Manager bei UM aufwachen. Aber die sind dann wahrscheinlich gerade wieder zwischen Hire and Fire.... :motz: :sauer: :motz:
MfG
AndyO

AndyO
Kabelexperte
Beiträge: 160
Registriert: 12.11.2008, 18:06

Re: Was passiert am 30 April 2012 bei UM ?

Beitrag von AndyO » 19.12.2010, 19:23

HariBo hat geschrieben:lasst bitte diese 30 Kunden Ende 2011 in Ruhe ziehen, gönnt dem TE seine Kohle, und macht diesen sinnlosen Fred zu
Hast Angst, dass da noch ein paar Andere mit dem Nachdenken anfangen und dann deine Grundgebühr steigt? Da kann ich dann natürlich was zu. :D :D :D :D
MfG
AndyO

gordon
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2389
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Was passiert am 30 April 2012 bei UM ?

Beitrag von gordon » 19.12.2010, 19:24

AndyO hat geschrieben:Wenn ich das nächste mal vor Ort bin mach ich ein Bild davon. Dann kannst du dich entschuldigen. :wand: :wand: :wand:
glaub mir: du wirst keinen Thomson-Receiver von UM finden, der zwei Jahre alt ist. Wenn deine Kunden den von Sky haben und lediglich DTV Basic von UM draufgeschaltet wurde, macht das die Kiste nach wie vor nicht zu einem UM-Gerät.
AndyO hat geschrieben: Statt das du mal vorrechnest, kritisierst du die Darstellungen. Bist wohl ein superschlaues Bürchschen, was die armen UM-Kunden dumm sterben lassen will. Ich erkenne hier von dir nur Verschleierung. Wie soll man so in einer Diskussion auf einen Nenner kommen? Aber daran ist dir wohl nicht gelegen. :kopffschuss:
ich hab dir deinen Rechenfehler aufgezeigt - Entschuldigung, dass ich es nicht noch addiert habe. Und deine Beleidigungen kannst du dir sonstwohin stecken.

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Was passiert am 30 April 2012 bei UM ?

Beitrag von HariBo » 19.12.2010, 19:28

ja, ich habe fürchterliche Angst vor Verkäufern, die Leuten Angst machen,dass irgendwas nicht funktionieren wird und da total falsche Fakten liefern und dazu auch noch resistent sind gegen jeden Versuch einer Erklärung, aber den Kunden abzocken wollen.

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4802
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Was passiert am 30 April 2012 bei UM ?

Beitrag von Grothesk » 19.12.2010, 19:29

Genau das habe ich eigentlich auch gerade gedacht.
Die 'Diskussion' ist reichlich sinnlos. Soll der TE halt mit seiner FUD-Taktik seine diversen 'Kunden' von Satempfang begeistern.
Ich kann es aber nicht abhaben, wenn diese FUD-Taktiken eingesetzt werden.Gerade nicht gegenüber Leuten mit wenig Ahnung.

Natürlich gibt es Gründe für Satempfang, genauso wie es Gründe für Kabelempfang gibt. Eine generell gültige Empfehlung kann es da gar nicht geben.

AndyO
Kabelexperte
Beiträge: 160
Registriert: 12.11.2008, 18:06

Re: Was passiert am 30 April 2012 bei UM ?

Beitrag von AndyO » 19.12.2010, 19:33

HariBo hat geschrieben:ja, ich habe fürchterliche Angst vor Verkäufern, die Leuten Angst machen,dass irgendwas nicht funktionieren wird und da total falsche Fakten liefern und dazu auch noch resistent sind gegen jeden Versuch einer Erklärung, aber den Kunden abzocken wollen.
Es kommt ja hier bezüglich Digital-TV gar nix überzeugendes. Das ist weniger als ich erwartet habe. Daraus muss ich schließen, dass es nix überzeugendes gibt. Und von Deinereiner wird wohl ausser heißer Luft ohnehin nix kommen. :zerstör: :wand: :zerstör: :wand:

Tröste dich, ich kann dafür gut Sat-Anlagen bauen. :D :D :D
MfG
AndyO

famaxa
Kabelexperte
Beiträge: 174
Registriert: 18.08.2010, 13:38

Re: Was passiert am 30 April 2012 bei UM ?

Beitrag von famaxa » 19.12.2010, 19:37

hm und ich hab gedacht die welt geht am 21.12.2012 unter,haben die dicken hässlichen aliens endlich eingesehen das die warterei auf das ende keinen sinn macht. :brüll: :zunge: :schnarch: :kafffee:

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Was passiert am 30 April 2012 bei UM ?

Beitrag von HariBo » 19.12.2010, 19:37

AndyO hat geschrieben:
HariBo hat geschrieben:ja, ich habe fürchterliche Angst vor Verkäufern, die Leuten Angst machen,dass irgendwas nicht funktionieren wird und da total falsche Fakten liefern und dazu auch noch resistent sind gegen jeden Versuch einer Erklärung, aber den Kunden abzocken wollen.
Es kommt ja hier bezüglich Digital-TV gar nix überzeugendes. Das ist weniger als ich erwartet habe. Daraus muss ich schließen, dass es nix überzeugendes gibt. Und von Deinereiner wird wohl ausser heißer Luft ohnehin nix kommen. :zerstör: :wand: :zerstör: :wand:

Tröste dich, ich kann dafür gut Sat-Anlagen bauen. :D :D :D

ich hoffe mal nicht, dass die erwähnten 30 Kunden deine einzigen sind und du noch andere Einnahmequellen hast.

AndyO
Kabelexperte
Beiträge: 160
Registriert: 12.11.2008, 18:06

Re: Was passiert am 30 April 2012 bei UM ?

Beitrag von AndyO » 19.12.2010, 19:40

Ich zähle noch mal Fakten zusammen:

Nachteile:

- Receiverzwang durch UM
- Keine zertifizierte CI-Lösung
- Kostenlose zertifizierte Geräte sind schlecht zu bedienen
- Kanallisten ändern sich vom Netz her
- Zweitgerät (SetTopBox) für zertifizierte Lösung notwendig
- Unabhängige Aufnahme mit Videorekorder nicht mehr möglich.
- Intelligente Kombination zwischen Receiver und Video nicht möglich.
- Für 3 Geräte-Haushalt ca. 25 EUR/Monat für Grundversorgung Free TV
- Verwaltungsaufwand für Mietreceiver, Karten und Freischaltung
- HD Programme hängen in der Einschleußung nach

Vorteile:
??????????- man sieht keine Sat-Antenne ???????

Ihr müsst doch zugeben, das ihr etwas :wand: :wand: :wand: :wand: seid, oder?
MfG
AndyO

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4802
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Was passiert am 30 April 2012 bei UM ?

Beitrag von Grothesk » 19.12.2010, 19:42

Dann bau doch die 30 Anlagen. Wozu eigentlich die Anfrage, wenn du ohnehin auf Satempfang nichts kommen lässt?
Ich frage in einem Autoforum ja auch nicht, warum die nicht reiten. Viel umweltfreundlicher.
Offenbar ist der Satempfang für die Kunden die optimale Lösung. (Auch wenn ich persönlich die 'Beratung' jetzt etwas einseitig fand)
Ohne die jeweilige Situation zu kennen kann man für 30 unterschiedliche Konstellationen keine angebrachte Beratung machen.

AndyO
Kabelexperte
Beiträge: 160
Registriert: 12.11.2008, 18:06

Re: Was passiert am 30 April 2012 bei UM ?

Beitrag von AndyO » 19.12.2010, 19:49

Grothesk hat geschrieben:Dann bau doch die 30 Anlagen. Wozu eigentlich die Anfrage, wenn du ohnehin auf Satempfang nichts kommen lässt?
Ich hab nach Argumenten gesucht, den Ein oder Anderen digital am Kabel zu lassen. Es kam nichst, was dafür spricht, es kam nichts, was die Spielregeln UM/Kunde verbindlich und nachhaltig definiert. Es kamen keine technisch überzeugende Argumente. Das einzige was kam waren :ich hab aber mein Kabel so gern: Floskeln und der Versuch, die Diskussion von genannten Fakten abzulenken (dich nehme ich da aus).
MfG
AndyO

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4802
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Was passiert am 30 April 2012 bei UM ?

Beitrag von Grothesk » 19.12.2010, 19:59

Je nach Umstand kann die Kombination 'Digitaler Grundanschluss' mit 3Play sinnvoll sein. Siehe das Beispiel meiner Eltern. Wenn es rein um den Empfang von TV geht kann Satempfang eine gute Lösung sein. Allerdings setzt das in meinen Augen eine gute Planung der Satanlagen voraus. Auch und gerade wenn mehrere Geräte über eine Schüssel laufen sollen. Die wollen ja auch dann im Haus sauber verkabelt werden. Bei bereits funktionierender Kabelnetzversorgung kann das u. U. unnötiger Mehraufwand sein. Gerade wenn nur die gängigen Sender empfangen werden sollen.
Wieder das Haus meiner Eltern als Beispiel: Eine Versorgung aller Geräte ist derzeitig sauber durch unter Putz verlegtes Kabelfernsehen möglich. Eine Umrüstung auf Sat wäre schon am Veto meiner Mutter gescheitert, die weder offene Kabel haben wollte noch grosse Baustellen und Renovierungsarbeiten bei der Neuziehung von Satkabeln. Von dem 'Backblech' auf dem Dach abgesehen. Hier gab es aus rein ästhetischen Gründen schon kein O.K. für Sat. Auch wenn es rein formal natürlich bei einem Eigenheim möglich gewesen wäre.
Zuletzt geändert von Grothesk am 19.12.2010, 20:08, insgesamt 1-mal geändert.

AndyO
Kabelexperte
Beiträge: 160
Registriert: 12.11.2008, 18:06

Re: Was passiert am 30 April 2012 bei UM ?

Beitrag von AndyO » 19.12.2010, 20:07

Grothesk hat geschrieben:Allerdings setzt das in meinen Augen eine gute Planung der Satanlagen voraus. Auch und gerade wenn mehrere Geräte über eine Schüssel laufen sollen. Die wollen ja auch dann im Haus sauber verkabelt werden. Bei bereits funktionierender Kabelnetzversorgung kann das u. U. unnötiger Mehraufwand sein. Gerade wenn nur die gängigen Sender empfangen werden sollen.
Deshalb sind die Kunden ja teilweise noch am Kabel. Die, die bei Renovierungen bereits Kabel legen konnten, sind schon früher abgesprungen. Bei uns auf dem Land ist das ohne Internet digital nur eine Gängelung.
Jetzt gibt's halt wieder einen trifftigen Grund was zu tun. Und UM tut nix dafür, die Kunden in Sicherheit zu wiegen. Die denken nur an ihre "digitale Rendite".
Wer's von meinen Kunden nicht glaubt, den schick ich zu meiner UM-Digital-Kundin. Dannach gibts keine Diskussion mehr. Weil das was da steht, will keiner haben. Und ich gehe auch nicht in die Bütt und empfehlen nach der Mascom-Nummer irgendwelche CI's für UM-FreeTV.
MfG
AndyO

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4802
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Was passiert am 30 April 2012 bei UM ?

Beitrag von Grothesk » 19.12.2010, 20:12

Ich (und meine Mum (siehe ästhetische Gründe oben) will auch keinen Receiver haben. Habe ich dank AC Classic auch nicht.
Vermutlich keine Lösung für die Ewigkeit. Die ist aber ein integrierter Satreceiver auch nicht. Mein TV hat einen. HD+ könnte ich damit aber z. B. auch nicht empfangen.

Jedenfalls ergibt sich aus der Abschaltung der analogen Satsender bislang keine Handlungsnotwendigkeit beim Kabelempfang.

AndyO
Kabelexperte
Beiträge: 160
Registriert: 12.11.2008, 18:06

Re: Was passiert am 30 April 2012 bei UM ?

Beitrag von AndyO » 19.12.2010, 20:41

Grothesk hat geschrieben:Jedenfalls ergibt sich aus der Abschaltung der analogen Satsender bislang keine Handlungsnotwendigkeit beim Kabelempfang.
Das gilt ja mal für meine Kunden nicht. Die haben nämlich noch nix Digitales. Es gibt also ohnehin eine Neuinvestition um auf deinen Stand zu kommen.
Ansonsten UM-Verschlüsselung versus HD+ (wobei ich letztere ja bei Sat nicht zwingend brauche). Dann ist immer noch mit einer Karte und Abos rum zu machen. Wenn's nicht funktioniert bist du selbst verantwortlich. Das geht bei mir nicht. Dafür sind's zu viele DAU-Mams. Wer HD+haben will, wird über die Risiken aufgeklärt kann aber immer noch RTL und Co. in SD gucken.
Wie machst du denn das mit den öfteren Senderlistenaktualisierungen? Immer automatischer Suchlauf?
MfG
AndyO

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4802
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Was passiert am 30 April 2012 bei UM ?

Beitrag von Grothesk » 19.12.2010, 20:51

Wenn es nicht funktioniert rufe ich bei UM an. Wobei ich da bis dato nur einmal Veranlassung hatte wegen der SmartCard anzurufen. Betraf aber auch nur Sender aus dem Family-Paket, nicht aus dem Basic-Paket.
Neue Senderlisten zieht sich der Panasonic meiner Eltern von alleine, bei meinem Samsung muss ich selber aktiv werden. Wobei sich da jetzt auch nichts im Wochentakt ändert. Hängt also vom Receiver ab wie der sich verhält. Bei Satempfang ändern sich die Frequenzen aber ja auch von Zeit zu Zeit.
Wie aber schon diverse Male geäußert wird sich wohl zu dem genannten Datum rein garnichts für Analogkunden ändern. Für die genannten Kunden ergibt sich nach meinem Dafürhalten eigentlich keine Notwendigkeit da irgendwas zu unternehmen. Schon gar nicht mit irgendwelchen Ultimaten.

AndyO
Kabelexperte
Beiträge: 160
Registriert: 12.11.2008, 18:06

Re: Was passiert am 30 April 2012 bei UM ?

Beitrag von AndyO » 19.12.2010, 21:38

Grothesk hat geschrieben:Bei Satempfang ändern sich die Frequenzen aber ja auch von Zeit zu Zeit.
Wie aber schon diverse Male geäußert wird sich wohl zu dem genannten Datum rein garnichts für Analogkunden ändern. Für die genannten Kunden ergibt sich nach meinem Dafürhalten eigentlich keine Notwendigkeit da irgendwas zu unternehmen. Schon gar nicht mit irgendwelchen Ultimaten.
Da kann ich mich auf dich nicht berufen, wenn UM am Stichtag hingeht und z.B. nur die öffentlich rechtlichen Programme reanalogisiert. An dem Stichtag ist es zu spät. Es müssen noch 2,4 Mio. analoge Sat-Empfänger umgestellt werden. Der Endgeräteengpass ist absehbar und wird kommen. Da kann ich mich nicht gutgläubig von überrollen lassen, um dann bescheidene Kompromisse digital am Kabel zu bauen. Dass UM dann von ihren Müllreceivern mit einem dicken Lächeln genügend rum liegen haben, ist mir auch klar. Nur so einen Blöden sollen die sich wo anders suchen...
Meine Winterreifen hab ich Anfang Oktober bei ATU im Angebot gekauft. 4 Wochen später waren die Reifen, die ich habe, einfach ausverkauft. Warten bis nächstes Jahr sagt der Verkäufer (hat er letztes Jahr auch gesagt).... So geht das mit dem TV nicht.....
MfG
AndyO

mischobo
Moderator
Beiträge: 2483
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn
Kontaktdaten:

Re: Was passiert am 30 April 2012 bei UM ?

Beitrag von mischobo » 19.12.2010, 21:40

AndyO hat geschrieben:Ich zähle noch mal Fakten zusammen:

Nachteile:

- Receiverzwang durch UM
... nö, es wird lediglich den Kunden ein Receiver zur Verfügung gestellt. Zusätzlich gibt es auf Nachfrage die Card-Only-Lösungen bei freier Receiverwahl
AndyO hat geschrieben:- Keine zertifizierte CI-Lösung
... zwar nicht zertifiziert, aber wenn man bei der Hotline oder über Twitter nachfragt, wird auf das Alphacrypt Classic verwiesen. In 2011 kommt zusätzlich noch ein offizielles CI+-Modul kommen ...
AndyO hat geschrieben:- Kostenlose zertifizierte Geräte sind schlecht zu bedienen
... in wie fern lassen sich die Receiver denn schechter bedienen als andere DVB-Receiver ?
AndyO hat geschrieben:- Kanallisten ändern sich vom Netz her
... i.d.R. nur dann, wenn neue Programme hinzukommen oder entfallen. Wo soll das ein Nachteil sein ? Die meisten Sat-Receiver muß der Nutzer meist selbst aktiv werden. Oft wird nur bei der Erstinstallation ein Suchlauf durchgeführt und danach bleibt die Programmliste dann für immer und ewig unverändert. Oftmals löscht der Receiver nicht automatisch nicht mehr vorhandene Programme.
Erschwerend kommt dann nocht dazu, dass die Programmliste voll von Programmen ist, die man in Deutschland überhaupt nicht nutzen kann ...
AndyO hat geschrieben:- Zweitgerät (SetTopBox) für zertifizierte Lösung notwendig
... jeder neue Fernseher verfügt i.d.R. über DVB-T/DVB-C-Tuner und einer Common-Interface-Schnittstelle für CICAMs und CI+CAMs.
AndyO hat geschrieben:- Unabhängige Aufnahme mit Videorekorder nicht mehr möglich.
... aktuell lässt sich nicht sagen, wann im Kabel die analogen Programme eingestellt werden, sodass man weiterhin Programme mit dem im Videorecorder eingebauten analogen Tuner aufzeichnen kann ...
AndyO hat geschrieben:- Intelligente Kombination zwischen Receiver und Video nicht möglich.
... warum das nicht ? Es gibt auch Kabel-PVRs. Entweder die von Unitymedia angebotene Lösungen oder in Verbindung mit der Card-Only-Lösung und dem Alphacrypt Classic Modul ...
AndyO hat geschrieben:- Für 3 Geräte-Haushalt ca. 25 EUR/Monat für Grundversorgung Free TV
... das kann man so pauschal nicht sagen. Ich habe derzeit 3 Geräte im Betrieb. Jeweils einen Fernseher mit DVB-T/DVB-C-Tuner in Wohn- und Schlafzimmer sowie meinen Festplattenreceiver. Ich besitze nur eine Smartcard. Mit meinem Festplatten-Receiver kann ich verschlüsselte Programme auch ohne Smartcard aufzeichnen (muß dann halt nachträglich entschlüsselt werden).
Da es Analog-TV im Kabel noch gibt, wenn Analog-TV über Sat längst abgeschaltet wurde, muß man nicht zwangsläufig jedes TV-Gerät mit Digital-TV austatten[/quote]
AndyO hat geschrieben:- Verwaltungsaufwand für Mietreceiver, Karten und Freischaltung
... welcher Verwaltungaufwand ?
AndyO hat geschrieben:- HD Programme hängen in der Einschleußung nach
... HDTV-Programme wie z.B. Sport1+ HD, SyFy HD, TNT Film HD, TNT Serie HD und Fox HD feierten ihre Deutschlandpremiere im Kabel von Unitymedia und sind bis heute nicht über Sat verfügbar.
Die Sky-HDTV-Programme könnten von heute auf morgen eingespeist werden; Sky braucht lediglich entsprechende Kapazitäten anzumieten. ...
AndyO hat geschrieben: Vorteile:
??????????- man sieht keine Sat-Antenne ???????
- mit nur einer Zuführung zur WE kann man soviele Empfangsgeräte unabhängig voneinander nutzen, wie man möchte; ggf. mit zusätzlichen Verteilverstärkern
- aufgrund kabelgebunder Zuführung von Programmen und redundanter Empfangstation keine wetterbedingten Störungen
- alle eingespeiste Angebote können auf Wunsch genutzt werden
- alle Angebote können auf nur einer Smartcard freigeschaltet werden, was die Nutzung der Angebote auch mit nur einem Receiver ermöglicht
- aufgrund günstiger Kosten wird Kabel wieder zunehmend attraktiver vor allem für kleinere Programmveranstalter
- Kabel ist bestens für regionale Angebote gerüstet. Das ist besonders für kleine Sender interessant, ermöglicht aber großen Sender auch z.B. regionale Werbefenster
- mit den großen Privaten und Sky wird bzgl. den HDTV-Programmen verhandelt und es wird früher oder später zu Einigungen kommen. Wenn es denn soweit ist, das deutschsprachige HDTV-Angebot im Kabel deutlich größer, als über Sat.
- dank Rückkanal sind über Kabel Dienste möglich, die über Sat nicht angeboten werden ...

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4802
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Was passiert am 30 April 2012 bei UM ?

Beitrag von Grothesk » 19.12.2010, 21:46

Langsam wird es nervig...
Klar, UM beschließt am Vortag der Abschaltung über Sat in der Frühstückspause, dass ab dem nächsten Tag kein Analogempfang in deren Kabelnetz mehr möglich ist. Bei der bisherigen Digitalisierungsquote. Schon klar.
Ich zieh mich jetzt hier aus dem Thread raus.

mischobo
Moderator
Beiträge: 2483
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn
Kontaktdaten:

Re: Was passiert am 30 April 2012 bei UM ?

Beitrag von mischobo » 19.12.2010, 22:24

AndyO hat geschrieben:
Grothesk hat geschrieben:Bei Satempfang ändern sich die Frequenzen aber ja auch von Zeit zu Zeit.
Wie aber schon diverse Male geäußert wird sich wohl zu dem genannten Datum rein garnichts für Analogkunden ändern. Für die genannten Kunden ergibt sich nach meinem Dafürhalten eigentlich keine Notwendigkeit da irgendwas zu unternehmen. Schon gar nicht mit irgendwelchen Ultimaten.
Da kann ich mich auf dich nicht berufen, wenn UM am Stichtag hingeht und z.B. nur die öffentlich rechtlichen Programme reanalogisiert. An dem Stichtag ist es zu spät. Es müssen noch 2,4 Mio. analoge Sat-Empfänger umgestellt werden. Der Endgeräteengpass ist absehbar und wird kommen. Da kann ich mich nicht gutgläubig von überrollen lassen, um dann bescheidene Kompromisse digital am Kabel zu bauen. Dass UM dann von ihren Müllreceivern mit einem dicken Lächeln genügend rum liegen haben, ist mir auch klar. Nur so einen Blöden sollen die sich wo anders suchen...
Meine Winterreifen hab ich Anfang Oktober bei ATU im Angebot gekauft. 4 Wochen später waren die Reifen, die ich habe, einfach ausverkauft. Warten bis nächstes Jahr sagt der Verkäufer (hat er letztes Jahr auch gesagt).... So geht das mit dem TV nicht.....
... welcher Stichtag ?
Im Kabel gibt es keinen Termin für die analoge Abschaltung und die Re-analogisierung wird schon längst praktziert.
Wie schonmal erwähnt muß aufgrund der aktuellen Gesetzeslage Unitymedia in NRW mind. 24 analoge Programme und in Hessen mind. 28 analoge TV-Programme einspeisen. ...

AndyO
Kabelexperte
Beiträge: 160
Registriert: 12.11.2008, 18:06

Re: Was passiert am 30 April 2012 bei UM ?

Beitrag von AndyO » 19.12.2010, 23:53

mischobo hat geschrieben:Im Kabel gibt es keinen Termin für die analoge Abschaltung und die Re-analogisierung wird schon längst praktziert.
Wie schonmal erwähnt muß aufgrund der aktuellen Gesetzeslage Unitymedia in NRW mind. 24 analoge Programme und in Hessen mind. 28 analoge TV-Programme einspeisen. ...
Wo kann man das Nachlesen? Bitte konkrete nachvollziehbare Quellenangabe. Bisher hab ich hier noch nichts Belastbares gelesen.

P.S.: UM kann gerne bei Technisat Receiver einkaufen. Dann wird's auch mit der Bedienbarkeit besser.
MfG
AndyO

Benutzeravatar
Loktarogar
Kabelexperte
Beiträge: 222
Registriert: 03.02.2010, 17:44
Wohnort: Borken - NRW

Re: Was passiert am 30 April 2012 bei UM ?

Beitrag von Loktarogar » 20.12.2010, 11:36

Hallo,

Du reitest immer auf der schlechten "Bedienbarkeit" des/der Receiver herum.
WAS genau ist denn da Deiner Ansicht nach besonders "schwer" zu bedienen, außer das Programm +/- und Lautstärke +/- ?
Man muss ja noch nicht einmal irgendwelche Sender suchen, geschweige denn die Senderliste aktualisieren.
OK. Die Favoritenliste ist natürlich schon eine Herausforderung, denn man muss sich schonmal bemühen "seine" Sender herauszusuchen und dann noch auf eine bunte Taste drücken.

Kannst Du nun mal genau definierte Kritikpunkte an der Bedienung kundtun ? Evtl. kann man dann ja auch dieses Argument nachvollziehen.

Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2330
Registriert: 20.12.2008, 15:18

Re: Was passiert am 30 April 2012 bei UM ?

Beitrag von Matrix110 » 20.12.2010, 12:32

Die Receiver sind von der Bedienbarkeit klar gegliedert und geben meist alle Funktionen die zur Verfügung stehen am unteren Bildschirm an, sollte man damit nicht zurecht kommen sollte man vielleicht erst einmal den Leseunterricht der Grundschule besuchen.

Nur weil ein Receiver anders als der jetzige zu bedienen ist, dessen Bedienung auch erst "gelernt" werden musste(auch wenn das verdrängt wird), ist die Bedienung nicht schlecht. Aber Menschen nehmen an, dass "Bedienbarkeit Receiver" ein festgeschriebene Norm ist und alles genauso bedienbar sein muss wie der bisherige gelernte Receiver...

Sieht man auch sehr schön bei Autos, alles was anders funktioniert ist im Regelfall erst einmal schlecht(außer man fand es im alten Auto schon extrem schlecht), im Nachhinein erinnert man sich nichtmehr daran, dass man es als schlecht empfunden hat und findet es gut...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste