Was passiert am 30 April 2012 bei UM ?

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
AndyO
Kabelexperte
Beiträge: 160
Registriert: 12.11.2008, 18:06

Was passiert am 30 April 2012 bei UM ?

Beitrag von AndyO » 19.12.2010, 09:03

Hallo,

noch halten sich die Kabelgesellschaften zum 30 April 2012 bedeckt. Obwohl die Gesellschaften die Pflicht haben, ihren Kunden frühzeitig zu informieren, sagt man erst mal gar nix und hofft auf eine Endgeräteverknappung zum genannten Stichtag, der dem Kunden den alternativen Umstieg auf Sat unmöglich macht.

Da das absehbar ist, werde ich in meinem Bekanntenkreis (das sind so ca. 30 Haushalte die UM analog nutzen, alles älterer technikuninteressierte Herrschaften) im Sommer 2011 konsequent auf Sat umstellen.

Das könnte seitens UM nur wie folgt verhindert werden:

a) UM benennt in ausreichender Stückzahl die Programme, die zum Stichtag reanaolgisiert werden.
b) UM garantiert den Wegfall der Grundverschlüsselung für alle FreeTV-Programme über einen ausreichenden Zeitraum.
c) UM garantiert herstellerunabhängige CI-Modulkompatibilität zu ihren Karten (nur da, wo nur 1 Fernseher steht, sonst zu teuer).

Für mich ist der Stichtag 01.06.2011. Danach ist der Zug für UM abgefahren. :streber:
MfG
AndyO

Bully
Kabelexperte
Beiträge: 185
Registriert: 09.05.2010, 08:54

Re: Was passiert am 30 April 2012 bei UM ?

Beitrag von Bully » 19.12.2010, 10:24

@andyO: Es wäre einigermaßen leserfreundlich, wenn Du Dein Posting mit einer kurzen Einleitung beginnen würdest, worum es hier eigenlich geht. Z.B. so: "Anfang 2012 wird die analoge Verbreitung der SAT-Sender eingestellt und das hat auch für Kabelkunden (und um die geht es ja hier ausschließlich) folgende Konsequenzen ..., bla bla"

Danke.

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4803
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Was passiert am 30 April 2012 bei UM ?

Beitrag von Grothesk » 19.12.2010, 10:31

So gehen die Interessen auseinander.
Die einen wollen möglichst heute noch den analogen Kram loswerden, die anderen kleben am Analogempfang.
Ich gehe davon aus, dass die 'Massensender' reanalogisiert werden. Ob das allerdings die derzeitige Zahl von knapp über 30 Sendern werden glaube ich nicht. Vermutlich werden das die derzeitigen 'must-carry-Sender' sein.

Meinen technikuninteressierten Eltern habe ich durch die Kombination von digitalem Grundanschluss und dem günstigen 3Play zu zwei SmartCards verholfen. Damit sind jetzt alle Flatscreens im Hause mit digitalem Empfang gerüstet. Und das ganze günstiger als in der vorherigen Kombination aus DSL und Kabel-TV.

AndyO
Kabelexperte
Beiträge: 160
Registriert: 12.11.2008, 18:06

Re: Was passiert am 30 April 2012 bei UM ?

Beitrag von AndyO » 19.12.2010, 10:47

Grothesk hat geschrieben:Meinen technikuninteressierten Eltern habe ich durch die Kombination von digitalem Grundanschluss und dem günstigen 3Play zu zwei SmartCards verholfen. Damit sind jetzt alle Flatscreens im Hause mit digitalem Empfang gerüstet. Und das ganze günstiger als in der vorherigen Kombination aus DSL und Kabel-TV.
Dann schreib mal, wie du das bedienfreundlich gelöst hast. Die kostenlos beigestellten Thomson-Receiver sind für Leute >60 im 90%-Fall nicht händelbar.
Sofern du ein CI verbaut hast, woher weißt du, dass das morgen noch läuft. Mascom musste im AlphaCrypt aus lizenzrechtlichen Gründen ja schon eine Kabelkarte zurückziehen.

P.S.: Für die Mehrkosten des integrierten CI's im Flach-TV baue ich die Sat-Antenne. Und die HD+ Geschichte zeigt ja, wie kurzlebige solche Slot's sein können. :wut:

P.S.2: Und dann bleibt immer noch die gesparte Grundgebühr. Was kostet ein Einzelanschluß mit allen digtalen FreeTV-Programmen?
MfG
AndyO

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4803
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Was passiert am 30 April 2012 bei UM ?

Beitrag von Grothesk » 19.12.2010, 11:17

Beide Geräte über ein AlphaCrypt. Ob das in 5 Jahren noch funktionieren wird weiß ich natürlich nicht. Sonst hätte ich auf dem Jahrmarkt eine Wahrsagerbude.
Die Grundgebühr ist nicht höher als beim Analogempfang auch. Und da der Empfang via Sat (Trotz der bestehenden Möglichkeit, da Eigenheim) nicht zur Diskussion stand ist auch eine Mindestvertragslaufzeit kein Hinderungsgrund gewesen.

Reinhold Heeg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 505
Registriert: 26.04.2009, 13:43

Re: Was passiert am 30 April 2012 bei UM ?

Beitrag von Reinhold Heeg » 19.12.2010, 11:39

Die Frage, was UM am 1.Mai 2012 macht, ist ganz einfach zu beantworten. Man geht dazu auf Das Erste, ruft den Teletext mit der Seitenzahl 197 auf. Kommt eine Seite, auf der sinngemäß der Text 'Sie empfangen bereits digital', dann wird Das Erste bereits reanalogisiert ins Kabel eingespeist.
Mehr Informationen zum Thema steht bei www.klardigital.de
Schönen 4. Advent
Reinhold

Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2330
Registriert: 20.12.2008, 15:18

Re: Was passiert am 30 April 2012 bei UM ?

Beitrag von Matrix110 » 19.12.2010, 11:46

Ich hoffe ja das UM davon absieht irgendwas zu reanalogisieren und die Kunden zwingt umzustellen auf Digital, ob es jetzt Sat oder Kabel ist, leider haben sie wahrscheinlich nicht genug Eier in der Hose dafür....

Wenn man zu alt ist und mit der neuen Technik nicht zurecht kommt soll man halt Leute dafür bezahlen es zu erklären und einzustellen(oder die Enkel fragen), wenn man es denn unbedingt benutzen möchte.
Denn umschalten und lauter Leiser machen können die ja auch jetzt schon, alles andere kann durch dritte eingestellt werden.

Es kann nicht angehen, dass wir solche Riesenbandbreiten verschwenden nur weil eine, zugegeben immer größer werdende, Bevölkerungsgruppe keine Lust (Zeit haben sie) hat mit der technischen Entwicklung zu gehen...

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Was passiert am 30 April 2012 bei UM ?

Beitrag von koax » 19.12.2010, 12:23

Matrix110 hat geschrieben: Wenn man zu alt ist und mit der neuen Technik nicht zurecht kommt soll man halt Leute dafür bezahlen es zu erklären und einzustellen(oder die Enkel fragen), wenn man es denn unbedingt benutzen möchte.
Und die treten dann die Geräte "in die Tonne", wenn sie nicht in 5 Minuten damit zurecht kommen. :smile:
Wer hat eigentlich das Axiom aufgestellt, dass Unterhaltungselektronik so komplex und nahezu unbedienbar sein muss?
Statt die Hersteller Und die Plattformbetreiber in die Verantwortung zu ziehen, einfach bedienbare Geräte anzubieten, wird lieber über die Kunden gelästert, die mit dem unbedienbaren Murks nicht klar kommen.
Zuletzt geändert von koax am 19.12.2010, 12:27, insgesamt 1-mal geändert.

Reinhold Heeg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 505
Registriert: 26.04.2009, 13:43

Re: Was passiert am 30 April 2012 bei UM ?

Beitrag von Reinhold Heeg » 19.12.2010, 12:27

Hallo, Matrix110
Es wird doch schon reanalogisiert. Durch den Wegfall der analogen Terrestrik sind die Kabelnetzbetreiber eh gezwungen, zu reanalogisieren. Die Klientel, die eher technikängstlich ist, nimmt eher ab als zu. Wenn wir erstmal im Seniorenalter sind (bin ja auch schon 50), verringert sich eh die Zahl derer, die mit dem ganzen Firlefanz nicht klar kommen. Außerdem wird die Zahl der Fernseher, die nur analog empfangen können, auch immer geringer. Ein vernünftiger Fernseher von einem Markenanbieter hat heutzutage mindestens eine digitale Empfangsart (meist DVB-T) mit eingebaut. Eher überwiegt die Zahl mit einem vielseitig nutzbaren Empfänger.
Gruß
Reinhold

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: Was passiert am 30 April 2012 bei UM ?

Beitrag von koax » 19.12.2010, 12:29

Reinhold Heeg hat geschrieben:Wenn wir erstmal im Seniorenalter sind (bin ja auch schon 50), verringert sich eh die Zahl derer, die mit dem ganzen Firlefanz nicht klar kommen.
Dann gibt es längst komplett anderen Firlefanz.

gordon
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2389
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Was passiert am 30 April 2012 bei UM ?

Beitrag von gordon » 19.12.2010, 12:33

AndyO hat geschrieben:Da das absehbar ist, werde ich in meinem Bekanntenkreis (das sind so ca. 30 Haushalte die UM analog nutzen, alles älterer technikuninteressierte Herrschaften) im Sommer 2011 konsequent auf Sat umstellen.
wo sie sich dann alle mit Sat digital auseinandersetzen müssen, was ja gerade bei mehreren angeschlossenen Geräten nicht immer sooo einfach ist?
AndyO hat geschrieben:a) UM benennt in ausreichender Stückzahl die Programme, die zum Stichtag reanaolgisiert werden.
UM hat eigentlich immer verlauten lassen, dass die Analogabschaltung nicht für's Kabel vorgesehen ist. Machst du deine 30 dir bekannten Haushalte nicht vielleicht ein bisschen unnötig nervös?

AndyO hat geschrieben:Dann schreib mal, wie du das bedienfreundlich gelöst hast. Die kostenlos beigestellten Thomson-Receiver sind für Leute >60 im 90%-Fall nicht händelbar.
UM stellt Thomson-Receiver bereit? Bist du sicher, dass du im richtigen Forum bist?
Mein >80jähriger Großvater bedient seine Sat-STB problemlos, und die unterscheiden sich ja nun nicht groß von einem Kabelreceiver. Und die anzuschließen ist wirklich nicht schwer. Ab und an muss man sich halt auch mal mit über 60 mit neuer Technik auseinandersetzen. Bei allem Verständnis dafür, dass es immer schwieriger wird, gerade im Alter, Schritt zu halten, wird mittlerweile heute gegen jede Neuerung argumentiert mit dem Hinweis auf die vielen älteren Nutzer.
AndyO hat geschrieben:Sofern du ein CI verbaut hast, woher weißt du, dass das morgen noch läuft. Mascom musste im AlphaCrypt aus lizenzrechtlichen Gründen ja schon eine Kabelkarte zurückziehen.
wie Grothesk schon anmerkte: weiß man nicht. Wenn man sich allerdings in der UPC-Familie umsieht, wird es wahrscheinlich in absehbarer Zeit auch bei UM eine offiziell unterstützte CI+-Lösung geben.
Was die Privaten in SD anbelangt, muss man natürlich sehen, ob diese wirklich auf erweiterte Kopierschutz/Vorspulschutz-Vorrichtungen pochen. Das würde dann aber wohl auch für Sat gelten
AndyO hat geschrieben:P.S.2: Und dann bleibt immer noch die gesparte Grundgebühr. Was kostet ein Einzelanschluß mit allen digtalen FreeTV-Programmen?
von NK + 0 Euro bis hin zu 17,90... kommt halt immer auf die Vertragssituation für das Wohngebäude an.

gordon
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2389
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Was passiert am 30 April 2012 bei UM ?

Beitrag von gordon » 19.12.2010, 12:34

koax hat geschrieben:Statt die Hersteller Und die Plattformbetreiber in die Verantwortung zu ziehen, einfach bedienbare Geräte anzubieten, wird lieber über die Kunden gelästert, die mit dem unbedienbaren Murks nicht klar kommen.
die normalen SD-Boxen sind doch nun wirklich kein technisches Hexenwerk.

Desperados-1984
Übergabepunkt
Beiträge: 415
Registriert: 06.07.2008, 17:51

Re: Was passiert am 30 April 2012 bei UM ?

Beitrag von Desperados-1984 » 19.12.2010, 13:27

Matrix110 hat geschrieben:Ich hoffe ja das UM davon absieht irgendwas zu reanalogisieren und die Kunden zwingt umzustellen auf Digital, ob es jetzt Sat oder Kabel ist, leider haben sie wahrscheinlich nicht genug Eier in der Hose dafür....
würden sie ihre Grundlos-Grundverschlüsselung aufgeben, würden das auch problemlos funktionieren und von der Mehrheit auch akzeptiert werden (wie beim DVB-T) aber mit der Grundverschlüsselung wird das nichts! Jeder Fernseher braucht einen speziellen Receiver inkl. Smartcard die noch mal extra kostet! Da werden einige Sturm gegen laufen und ganz viele zu SAT wechseln! Daher wird das kein Kabelanbieter machen.

Allerdings wird die Senderzahl sicherlich stark schrumpfen!

Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2330
Registriert: 20.12.2008, 15:18

Re: Was passiert am 30 April 2012 bei UM ?

Beitrag von Matrix110 » 19.12.2010, 13:46

Desperados-1984 hat geschrieben:
Matrix110 hat geschrieben:Ich hoffe ja das UM davon absieht irgendwas zu reanalogisieren und die Kunden zwingt umzustellen auf Digital, ob es jetzt Sat oder Kabel ist, leider haben sie wahrscheinlich nicht genug Eier in der Hose dafür....
würden sie ihre Grundlos-Grundverschlüsselung aufgeben, würden das auch problemlos funktionieren und von der Mehrheit auch akzeptiert werden (wie beim DVB-T) aber mit der Grundverschlüsselung wird das nichts! Jeder Fernseher braucht einen speziellen Receiver inkl. Smartcard die noch mal extra kostet! Da werden einige Sturm gegen laufen und ganz viele zu SAT wechseln! Daher wird das kein Kabelanbieter machen.

Allerdings wird die Senderzahl sicherlich stark schrumpfen!
Die Grundverschlüsselung ist dabei noch nicht einmal das Problem, und auf diese wird niemals verzichtet, da es die effektivste Möglichkeit ist "schwarz" Seher draußen zu halten(bei DVB).
Das Problem besteht darin wie man diese entschlüsseln kann.
Im Moment gibt es nur eine offizielle Möglichkeit: Eine extra Settop Box oder inoffizielle Wege, wo man sich nicht sicher sein kann wielange die Teile laufen...

Die Frage ist wieso haben TV Hersteller und Programmanbieter sich nicht schon vor Ewigkeiten hingehockt und sich auf einen verbindlichen kundenfreundlichen Standard geeinigt(selbst mit den ganzen Gängelungen als Zusatz), HD TV wäre der optimale Zeitpunkt gewesen dies Einzuführen...aber es wurde einfach verpennt, man will anscheinend dass die Kunden nicht durchblicken, nur weil sich bestimmte Interessengruppen nicht einigen können/wollen/sollen...

CI war im Ansatz gut, war aber zum scheitern verurteilt, da es nicht genug Kontrolle zulässt, die man als Programmanbieter haben möchte für bessere Konditionen.
CI+ ist im Ansatz schon der totale Bullshit(nicht wegen den einsetzbaren Gängelungen) und darüber hinaus unausgereift, aber wird von den großen TV Herstellern in den Markt gepresst.

Aber gehen wir mal davon aus vor 10Jahren wäre es so gelaufen:
Man bestellt Digital TV, man bekommt eine Box die man nach dem Verstärker installiert dort wird die Smartcard reingeschoben und schwups alles unverschlüsselt was man gebucht hat.
So hätte sich kein Mensch über die Verschlüsselung aufgeregt...

gordon
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2389
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Was passiert am 30 April 2012 bei UM ?

Beitrag von gordon » 19.12.2010, 13:51

Matrix110 hat geschrieben:Aber gehen wir mal davon aus vor 10Jahren wäre es so gelaufen:
Man bestellt Digital TV, man bekommt eine Box die man nach dem Verstärker installiert dort wird die Smartcard reingeschoben und schwups alles unverschlüsselt was man gebucht hat.
So hätte sich kein Mensch über die Verschlüsselung aufgeregt...
das hätte dann das Kartellamt verboten, 100 pro...

AndyO
Kabelexperte
Beiträge: 160
Registriert: 12.11.2008, 18:06

Re: Was passiert am 30 April 2012 bei UM ?

Beitrag von AndyO » 19.12.2010, 14:34

Grothesk hat geschrieben:Die Grundgebühr ist nicht höher als beim Analogempfang auch. Und da der Empfang via Sat (Trotz der bestehenden Möglichkeit, da Eigenheim) nicht zur Diskussion stand ist auch eine Mindestvertragslaufzeit kein Hinderungsgrund gewesen.
http://www.unitymedia.de/produkte/ferns ... basic.html

Also 3,90 EUR/Monat. Von wegen Grundgebühr nicht teurer wie Analog. :zerstör: :hammer: :zerstör: :hammer: :wand:
MfG
AndyO

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4803
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Was passiert am 30 April 2012 bei UM ?

Beitrag von Grothesk » 19.12.2010, 14:38

Schau genau!
Es kommt auf die jeweilige Situation an.
Bei meinen Eltern z. B. ist es nicht teurer, da ohnehin der Grundanschluss für Analog gezahlt wurde und wird. Daher ist da eine Umstellung auf einen 'Digital-Vertrag' kostenneutral, bzw. es war sogar eine Zeit lang 1€ günstiger. Ich meine mittlerweile kostet aber analog und digital das gleiche.

Bei Mietverhältnissen kann das ganze anders aussehen. Da geht es dann von 0,00 bis 17,90 los.
Bei NE4-Betreibern u. U. sogar noch mehr als 17,90.
Zuletzt geändert von Grothesk am 19.12.2010, 14:40, insgesamt 1-mal geändert.

AndyO
Kabelexperte
Beiträge: 160
Registriert: 12.11.2008, 18:06

Re: Was passiert am 30 April 2012 bei UM ?

Beitrag von AndyO » 19.12.2010, 14:39

Matrix110 hat geschrieben:Die Frage ist wieso haben TV Hersteller und Programmanbieter sich nicht schon vor Ewigkeiten hingehockt und sich auf einen verbindlichen kundenfreundlichen Standard geeinigt(selbst mit den ganzen Gängelungen als Zusatz), HD TV wäre der optimale Zeitpunkt gewesen dies Einzuführen...aber es wurde einfach verpennt, man will anscheinend dass die Kunden nicht durchblicken, nur weil sich bestimmte Interessengruppen nicht einigen können/wollen/sollen...
Jo, umso verwunderlciher, dass jeder Low-Cost-LCD einen DVB-C-Tuner drinnen hat, mit dem man in Germany nix vernünftiges anfangen kann...
Matrix110 hat geschrieben:CI war im Ansatz gut, war aber zum scheitern verurteilt, da es nicht genug Kontrolle zulässt, die man als Programmanbieter haben möchte für bessere Konditionen.
CI+ ist im Ansatz schon der totale Bullshit(nicht wegen den einsetzbaren Gängelungen) und darüber hinaus unausgereift, aber wird von den großen TV Herstellern in den Markt gepresst.
:super: Und was lernt jetzt UM daraus?
Matrix110 hat geschrieben:Aber gehen wir mal davon aus vor 10Jahren wäre es so gelaufen:
Man bestellt Digital TV, man bekommt eine Box die man nach dem Verstärker installiert dort wird die Smartcard reingeschoben und schwups alles unverschlüsselt was man gebucht hat.
So hätte sich kein Mensch über die Verschlüsselung aufgeregt...
:motz: Und was ist mit dem Fernseher im Schlafzimmer und im Hobbyraum ?
MfG
AndyO

mischobo
Moderator
Beiträge: 2483
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn
Kontaktdaten:

Re: Was passiert am 30 April 2012 bei UM ?

Beitrag von mischobo » 19.12.2010, 14:40

AndyO hat geschrieben:Hallo,

noch halten sich die Kabelgesellschaften zum 30 April 2012 bedeckt. Obwohl die Gesellschaften die Pflicht haben, ihren Kunden frühzeitig zu informieren, sagt man erst mal gar nix und hofft auf eine Endgeräteverknappung zum genannten Stichtag, der dem Kunden den alternativen Umstieg auf Sat unmöglich macht.

Da das absehbar ist, werde ich in meinem Bekanntenkreis (das sind so ca. 30 Haushalte die UM analog nutzen, alles älterer technikuninteressierte Herrschaften) im Sommer 2011 konsequent auf Sat umstellen.

Das könnte seitens UM nur wie folgt verhindert werden:

a) UM benennt in ausreichender Stückzahl die Programme, die zum Stichtag reanaolgisiert werden.
b) UM garantiert den Wegfall der Grundverschlüsselung für alle FreeTV-Programme über einen ausreichenden Zeitraum.
c) UM garantiert herstellerunabhängige CI-Modulkompatibilität zu ihren Karten (nur da, wo nur 1 Fernseher steht, sonst zu teuer).

Für mich ist der Stichtag 01.06.2011. Danach ist der Zug für UM abgefahren. :streber:
... warum sollte am 30.04.2012 bei Unitymedia etwas passieren ?
Die Analog-Abschaltung am 30.4.2012 betrifft ausschließlich den analogen Satempfang. Man hat sich auf einen bestimmten Stichtag geeinigt, damit kein Sender aufgrund der Abschaltung der analogen Satverbreitung ihrer Programme einen Wettbewerbsnachteil erleidet.
Im Kabel hat das keine Auswirkungen. Unitymedia betreibt ein zentral gespeistes Netz und eine Re-Analogisierung ist da kein Thema. Aber schon heute werden die meisten analogen Programme im Unitymedia-Kabel digital zugeführt. Davon mal abgesehen werden alle Programme digital, auch die analogen, im Unitymedia-Kabelnetz verteilt und quasi erst "auf der letzten Meile" analogisiert werden

Einen Aspekt lässt du völlig außer Acht: die LfM-NRW schreibt die Belegung von 24 analogen Kanälen vor, die LPR-Hessen gar die Belegung von 28 analogen Kanälen. Solange die zu Grunde liegenden Mediengesetze der Länder nicht geändert werden, wird sich daran auch nichts ändern. Aus aktueller Sicht wären im Unitymedia-Kabel also auch nach dem 30.4.2012 mindestens 24 (NRW) bzw. 28 (Hessen) analoge Programme im Unitymediakabel zu empfangen.

Aber warum sollte Unitymedia die analoge Verbreitung von Programmen einstellen solange es seitens der Kunden und der Programmveranstalter eine Nachfrage besteht ?
Wer heute schon nur digital schaut, hat keine Vorteile von der Analog-Abschaltung. ...

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4803
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Was passiert am 30 April 2012 bei UM ?

Beitrag von Grothesk » 19.12.2010, 14:46

Und was ist mit dem Fernseher im Schlafzimmer und im Hobbyraum ?
Zwei SmartCards kann man recht kostengünstig (Je nach den Umständen) erhalten.
Und ob im Schlafzimmer und im Hobbyraum jetzt alle digital empfangbaren Sender zur Verfügung stehen müssen sei auch mal dahingestellt.
Oft kommt man da mit dem Analogempfang auch gut zurecht. Die Geräte in den Zimmern sind ja in der Regel nicht so hochwertig und dienen als Ausweichmöglichkeit, wenn die Göttergattin Rosamunde Pilcher schauen will während Fußball läuft.

Komplizierter kann das aber werden, wenn zwei Kinderzimmer usw. auch noch mit TV versorgt werden sollen, das gebe ich gerne zu.
Das dürfte aber bei der beschriebenen Klientel, der du so fürsorglich unter die Arme greifen willst eher nicht der Fall sein.

Der Tag, an dem es ausschließlich Digital-TV im Kabel gibt dürfte aber noch in weiter Ferne liegen.
Zuletzt geändert von Grothesk am 19.12.2010, 14:47, insgesamt 1-mal geändert.

mischobo
Moderator
Beiträge: 2483
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn
Kontaktdaten:

Re: Was passiert am 30 April 2012 bei UM ?

Beitrag von mischobo » 19.12.2010, 14:46

AndyO hat geschrieben:
Grothesk hat geschrieben:Die Grundgebühr ist nicht höher als beim Analogempfang auch. Und da der Empfang via Sat (Trotz der bestehenden Möglichkeit, da Eigenheim) nicht zur Diskussion stand ist auch eine Mindestvertragslaufzeit kein Hinderungsgrund gewesen.
http://www.unitymedia.de/produkte/ferns ... basic.html

Also 3,90 EUR/Monat. Von wegen Grundgebühr nicht teurer wie Analog. :zerstör: :hammer: :zerstör: :hammer: :wand:
... es kostet mitnichten immer 3,90 € im Monat.
Es kommt darauf an, im Rahmen welchen Vertrages man mit Kabel versorgt werden.
Bei Kunden mit Einzelnutzervertrag gibt es keinen Preisunterschied und auch für Kunden deren Vermieter mit Unitymedia einn DMMA-Vertrag abgeschlossen hat.

Die Installtion einer Satanlagen, die übrigens in sehr vielen Mietverträgen verboten ist, bringt nicht unbedingt Kostenvorteile, denn oftmals werden die Kabelentgelte durch den Vermieter über die Mietnebenkosten abgerechnet ...

AndyO
Kabelexperte
Beiträge: 160
Registriert: 12.11.2008, 18:06

Re: Was passiert am 30 April 2012 bei UM ?

Beitrag von AndyO » 19.12.2010, 14:47

gordon hat geschrieben:
AndyO hat geschrieben:Da das absehbar ist, werde ich in meinem Bekanntenkreis (das sind so ca. 30 Haushalte die UM analog nutzen, alles älterer technikuninteressierte Herrschaften) im Sommer 2011 konsequent auf Sat umstellen.
wo sie sich dann alle mit Sat digital auseinandersetzen müssen, was ja gerade bei mehreren angeschlossenen Geräten nicht immer sooo einfach ist?
Da kommt ein 37 Zoll Sony mit integriertem Sat-Tuner und der Sony-Easy-Control hin. Hab ich jetzt 3* umgesetzt. Kunden kommen prima klar!
gordon hat geschrieben:
AndyO hat geschrieben:a) UM benennt in ausreichender Stückzahl die Programme, die zum Stichtag reanaolgisiert werden.
UM hat eigentlich immer verlauten lassen, dass die Analogabschaltung nicht für's Kabel vorgesehen ist. Machst du deine 30 dir bekannten Haushalte nicht vielleicht ein bisschen unnötig nervös?
Wenn ich länger warte, bekomme ich die bedienfreunglichen Endgeräte nicht und hab dann die Rückfragen am Telefon. Ich bin doch nicht blöd...

gordon hat geschrieben:
AndyO hat geschrieben:Dann schreib mal, wie du das bedienfreundlich gelöst hast. Die kostenlos beigestellten Thomson-Receiver sind für Leute >60 im 90%-Fall nicht händelbar.
UM stellt Thomson-Receiver bereit? Bist du sicher, dass du im richtigen Forum bist?
Mein >80jähriger Großvater bedient seine Sat-STB problemlos, und die unterscheiden sich ja nun nicht groß von einem Kabelreceiver. Und die anzuschließen ist wirklich nicht schwer. Ab und an muss man sich halt auch mal mit über 60 mit neuer Technik auseinandersetzen. Bei allem Verständnis dafür, dass es immer schwieriger wird, gerade im Alter, Schritt zu halten, wird mittlerweile heute gegen jede Neuerung argumentiert mit dem Hinweis auf die vielen älteren Nutzer.
Ich hab nur einen UM-Digitalkunden und der hat eine Thomsen-Kiste da stehen. So ein billiger Dreck... Richtig bin ich hier. Die "Kabel ist toll-Diskussion" scheue ich nicht.
gordon hat geschrieben:
AndyO hat geschrieben:Sofern du ein CI verbaut hast, woher weißt du, dass das morgen noch läuft. Mascom musste im AlphaCrypt aus lizenzrechtlichen Gründen ja schon eine Kabelkarte zurückziehen.
wie Grothesk schon anmerkte: weiß man nicht. Wenn man sich allerdings in der UPC-Familie umsieht, wird es wahrscheinlich in absehbarer Zeit auch bei UM eine offiziell unterstützte CI+-Lösung geben.
Was die Privaten in SD anbelangt, muss man natürlich sehen, ob diese wirklich auf erweiterte Kopierschutz/Vorspulschutz-Vorrichtungen pochen. Das würde dann aber wohl auch für Sat gelten
"wahrscheinlich, "absehbare Zeit", bis dahin sind meine Bekannten weg. Wer erst mal auf Sat ist, kommt bestenfalls wegen Internet zurück.
gordon hat geschrieben:
AndyO hat geschrieben:P.S.2: Und dann bleibt immer noch die gesparte Grundgebühr. Was kostet ein Einzelanschluß mit allen digtalen FreeTV-Programmen?
von NK + 0 Euro bis hin zu 17,90... kommt halt immer auf die Vertragssituation für das Wohngebäude an.
Und was ist mit den 3,90 EUR/Monat?
http://www.unitymedia.de/produkte/ferns ... basic.html
MfG
AndyO

AndyO
Kabelexperte
Beiträge: 160
Registriert: 12.11.2008, 18:06

Re: Was passiert am 30 April 2012 bei UM ?

Beitrag von AndyO » 19.12.2010, 14:49

mischobo hat geschrieben:
AndyO hat geschrieben:
Grothesk hat geschrieben:Die Grundgebühr ist nicht höher als beim Analogempfang auch. Und da der Empfang via Sat (Trotz der bestehenden Möglichkeit, da Eigenheim) nicht zur Diskussion stand ist auch eine Mindestvertragslaufzeit kein Hinderungsgrund gewesen.
http://www.unitymedia.de/produkte/ferns ... basic.html

Also 3,90 EUR/Monat. Von wegen Grundgebühr nicht teurer wie Analog. :zerstör: :hammer: :zerstör: :hammer: :wand:
... es kostet mitnichten immer 3,90 € im Monat.
Es kommt darauf an, im Rahmen welchen Vertrages man mit Kabel versorgt werden.
Bei Kunden mit Einzelnutzervertrag gibt es keinen Preisunterschied und auch für Kunden deren Vermieter mit Unitymedia einn DMMA-Vertrag abgeschlossen hat.

Die Installtion einer Satanlagen, die übrigens in sehr vielen Mietverträgen verboten ist, bringt nicht unbedingt Kostenvorteile, denn oftmals werden die Kabelentgelte durch den Vermieter über die Mietnebenkosten abgerechnet ...
Redet mal Klartext. Meine Kunden wohnen auf dem Land, Einzelanschlüsse mit mehreren analogen Geräte, kein Internet-Ausbau.

Was ist mit den 3,90 EUR/Monat ?
MfG
AndyO

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4803
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Was passiert am 30 April 2012 bei UM ?

Beitrag von Grothesk » 19.12.2010, 14:50

Also doch wie vermutet gewerblich.
Waren das nicht alles Leute aus dem Bekanntenkreis? :D

Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2330
Registriert: 20.12.2008, 15:18

Re: Was passiert am 30 April 2012 bei UM ?

Beitrag von Matrix110 » 19.12.2010, 14:55

AndyO hat geschrieben:
Matrix110 hat geschrieben:Aber gehen wir mal davon aus vor 10Jahren wäre es so gelaufen:
Man bestellt Digital TV, man bekommt eine Box die man nach dem Verstärker installiert dort wird die Smartcard reingeschoben und schwups alles unverschlüsselt was man gebucht hat.
So hätte sich kein Mensch über die Verschlüsselung aufgeregt...
:motz: Und was ist mit dem Fernseher im Schlafzimmer und im Hobbyraum ?
Nichts, das gesamte Hausnetz hätte dann die jeweiligen Sender unverschlüsselt für den jeweiligen NUtzer, für Mehrfamilienhäuser hat man entsprechend eine Box mit X Smartcard einschüben...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste