kündigung und verkaufte geräte

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
gordon
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2389
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: kündigung und verkaufte geräte

Beitrag von gordon » 21.11.2010, 23:46

Norbert hat geschrieben:Ich denke mir:
Von mir als Käufer der Box von einem UM Kunden kann UM nichts fordern sondern nur von ihrem Vertragspartner, dem UM Kunden, die in den o.g. AGB erwähnte Vertragsstrafe.
Und ich behaupte mal das ihnen das Geld viel lieber ist als eine alte ausgediente Box die bei UM in den Schrott wandert.
nun, aber es ist ja keine alte ausgediente Box. und von dir könnte dann der Staatsanwalt was fordern, wenn man es ganz genau nimmt.
Norbert hat geschrieben:UM kauft sicher hunderttausende dieser Boxen für einen Einkaufspreis bei dem jeder hier neidisch wird.
Die haben die Box schon abgeschrieben sobald sie einen Neukunden haben.
Wenn dieser am Ende noch die Strafe zahlen muss weil er das Gerät nicht mehr hat ist das für UM das grösste Geschäft überhaupt.
was du alles weißt. außerdem hat UM eine Menge in die Entwicklung investiert, pro Box ist der Einkaufspreis deshalb wohl nicht so niedrig, wie du vielleicht denkst.

aber am Ende ist nur Folgendes wichtit: Der Verkäufer ist nicht Eigentümer der Box und darf sie also gar nicht verkaufen. Du darfst sie nicht kaufen, und rechtlich gesehen ist sie nicht dein Eigentum, trotz Entrichtung des Kaufpreises.
Deiner Interpretation, was für Unity ein gutes Geschäft ist, spielt absolut keine Rolle.

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: kündigung und verkaufte geräte

Beitrag von Dinniz » 21.11.2010, 23:49

Du bist auch nicht zufaellig der Herr den ich vor ein paar Tagen bei ebay angeschrieben und gewarnt habe ihn nicht zu verkaufen? :kafffee:

Mal abgesehen davon kann man jede Box anhand der Seriennummer zurueckverfolgen.
technician with over 15 years experience

stao
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 20.11.2010, 22:48

Re: kündigung und verkaufte geräte

Beitrag von stao » 22.11.2010, 00:38

ich? nein woher denn.
mir gings mehr darum das ding loszuwerden als damit jetzt viel geld zu machen.
wenn ich gewusst hätte, dass ich mir den ganzen kommenden ärger hätte sparen können...

mischobo
Moderator
Beiträge: 2483
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn
Kontaktdaten:

Re: kündigung und verkaufte geräte

Beitrag von mischobo » 22.11.2010, 06:54

Norbert hat geschrieben:Sicher ?
Wo kann ich sowas nachlesen ?

Ich denke mir:
Von mir als Käufer der Box von einem UM Kunden kann UM nichts fordern sondern nur von ihrem Vertragspartner, dem UM Kunden, die in den o.g. AGB erwähnte Vertragsstrafe.
Und ich behaupte mal das ihnen das Geld viel lieber ist als eine alte ausgediente Box die bei UM in den Schrott wandert.

UM kauft sicher hunderttausende dieser Boxen für einen Einkaufspreis bei dem jeder hier neidisch wird.
Die haben die Box schon abgeschrieben sobald sie einen Neukunden haben.
Wenn dieser am Ende noch die Strafe zahlen muss weil er das Gerät nicht mehr hat ist das für UM das grösste Geschäft überhaupt.
... wenn ein Unitymedia-Kunde vertragswidrig die Box verkauft, dann kannst du kein Eigentum an der Box erwerben, da der Verkäufer nur Besitzer und nicht Eigentümer ist.
Der Eigentümer hat das Recht auf Herausgabe seines Eigentums. Das gilt auch, wenn du nicht wusstest, dass der Verkäufer kein EIgentum an der Sache hatte (gutgläubiger Erwerb). Das ist alles im Bürgerlichen Gesetzbuch geregelt.

Immerhin ist jede HD-Box aufgrund der MAC-Adresse eindeutig identifizierbar. Allerdings wage ich zu bezweifeln, dass Unitymedia irgendwelche rechtliche Schritte einleiten wird, wenn der in den AGB vereinbarte Schadensersatz geleistet wird.

Die HD-Box wird provosioniert und damit dem einzelnen Kunden zugeordnet. Wenn kostenpflichtige interaktive Dienste genutzt werden, werden die Kosten dem Kunden zugeordnet, dem die HD-Box zugeordnet wurde. Wird die HD-Box vertragswidrig verkauft, kann der Käufer u.U. diese Dienste zu Lasten des Verkäufers nutzen.

Die zurückgesandten Boxen wandern grundsätzlich nicht in den Schrott. Die Boxen werden wieder aufbereitet (gereinigt, neues Gehäuse etc.) und dann wieder an die Kunden ausgegeben. Das ist erheblich preiswerter, als die Boxen zu entsorgen. Entsorgt werden allenfalls die uralten Receiver wie Samsung DCB-B360G oder TT micro C254 ...

Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
Beiträge: 3970
Registriert: 09.12.2007, 10:43
Wohnort: Köln

Re: kündigung und verkaufte geräte

Beitrag von koax » 22.11.2010, 07:33

Norbert hat geschrieben:Wo kann ich sowas nachlesen ?
http://dejure.org/gesetze/BGB/935.html

dgmx
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1201
Registriert: 03.05.2009, 13:03

Re: kündigung und verkaufte geräte

Beitrag von dgmx » 22.11.2010, 16:03

Außerdem, die Boxen die so bei ebay auftauchen müssen doch gar nicht funktionieren. Könnte es nicht z.B. sein das diese nicht freigeschaltet sind oder ähnliches? Mir wäre das zu heiß.

Benutzeravatar
Mecki
Kabelexperte
Beiträge: 161
Registriert: 16.12.2008, 11:48
Wohnort: Hessen -> Eschborn
Kontaktdaten:

Re: kündigung und verkaufte geräte

Beitrag von Mecki » 23.11.2010, 02:29

Hi,

einige eBay Anbieter verkaufen gleich mehrere neue HD Boxen, original verpackt. Wie ist das möglich? Geklaute Ware? Pro Vertrag gibt es doch nur eine HD Box. Es schließt doch keiner mehrere Verträge ab um dann die HD Boxen zu verkaufen.
Außerdem, die Boxen die so bei ebay auftauchen müssen doch gar nicht funktionieren. Könnte es nicht z.B. sein das diese nicht freigeschaltet sind oder ähnliches? Mir wäre das zu heiß.
Laut Bewertungen der Käufer gibt es keine Probleme.
Die HD-Box wird provosioniert und damit dem einzelnen Kunden zugeordnet. Wenn kostenpflichtige interaktive Dienste genutzt werden, werden die Kosten dem Kunden zugeordnet, dem die HD-Box zugeordnet wurde. Wird die HD-Box vertragswidrig verkauft, kann der Käufer u.U. diese Dienste zu Lasten des Verkäufers nutzen.
Wie schon geschrieben verkaufen mehrere Anbieter nicht nur eine HD Box.

Was ist den wenn diese HD Boxen nicht provisioniert wurden?

Hier noch mal ein Link zu ebay.

http://shop.ebay.de/?_from=R40&_trksid= ... Categories

LG
Mecki
Zuletzt geändert von Mecki am 23.11.2010, 19:00, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: kündigung und verkaufte geräte

Beitrag von Dinniz » 23.11.2010, 16:11

Ob provisioniert oder nicht ist egal .. die Hauptfunktionen gehen ohne Provisionierung.
technician with over 15 years experience

Benutzeravatar
Norbert
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 554
Registriert: 25.06.2008, 19:47
Wohnort: NRW 50xxx

Re: kündigung und verkaufte geräte

Beitrag von Norbert » 23.11.2010, 18:51

Man möge mit bitte einen bekannten Fall nennen bei dem UM von einem Ebaykäufer die Box zurück gefordert hat ??
1*HD mit Allstars und HD Modul in Panasonic TX-43CXW754, 2*Highlights mit AC Modul für ZweitTV und HD Recorder Panasonic DMR-UBC90
Bild

D-Link
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 996
Registriert: 09.09.2007, 17:09
Wohnort: Heidelberg

Re: kündigung und verkaufte geräte

Beitrag von D-Link » 23.11.2010, 19:29

Also mir ist ein Fall bekannt, wo für die HD Box die nicht zurück gesendet werden konnte 499€ verlangt wurden und ich glaub es gab ein Briefchen vom Anwalt mit dem Hinweis das es kein Eigentum ist und wenn er nochmal deswegen auffällt man sich weiteres vor enthält.

conscience
Kabelkopfstation
Beiträge: 3732
Registriert: 24.12.2007, 10:16

Re: kündigung und verkaufte geräte

Beitrag von conscience » 23.11.2010, 20:41

Sowas nannte man früher in der Schule einen
"Blauen Brief" bekommen.

stao
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 20.11.2010, 22:48

Re: kündigung und verkaufte geräte

Beitrag von stao » 23.11.2010, 22:08

D-Link hat geschrieben:Also mir ist ein Fall bekannt, wo für die HD Box die nicht zurück gesendet werden konnte 499€ verlangt wurden und ich glaub es gab ein Briefchen vom Anwalt mit dem Hinweis das es kein Eigentum ist und wenn er nochmal deswegen auffällt man sich weiteres vor enthält.
499€ oO
das kann ich mir jetzt beim besten willen nicht vorstellen.
das wäre ja ein völlig maßloser preis. Wie soll man den rechtfertigen?
vorallem steht zu der hd box speziell nichts in den AGB


//edit

jetzt mal ne ganz dumme frage.
beispiel: ich würde auf ebay eine hd box ersteigern und diese an UM zurücksenden.
würden die da irgendwelche seriennummern kontrollieren?
würde das eine rolle spielen?

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: kündigung und verkaufte geräte

Beitrag von Dinniz » 23.11.2010, 22:19

Warum sollten die 499e ueberzogen sein?
Das ist eine Neuentwicklung mit HDD, Modem, 3 Tunern etc pp.

Natuerlich werden die Seriennummern kontrolliert.
Nach der Wiederaufbereitung kommt die Box dann wieder in Umlauf.
technician with over 15 years experience

gordon
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2389
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: kündigung und verkaufte geräte

Beitrag von gordon » 23.11.2010, 23:35

@stao
dann guck doch mal, was eine Box mit vergleichbaren Funktionen so im freien Handel kostet.

und du hast fremdes Eigentum verkauft. Sei froh, wenn du nur den finanziellen Schaden ersetzen musst.

stao
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 20.11.2010, 22:48

Re: kündigung und verkaufte geräte

Beitrag von stao » 24.11.2010, 00:09

gordon hat geschrieben:@stao
dann guck doch mal, was eine Box mit vergleichbaren Funktionen so im freien Handel kostet.

und du hast fremdes Eigentum verkauft. Sei froh, wenn du nur den finanziellen Schaden ersetzen musst.

die gleiche box bekomme ich auf ebay neu für ~200€
http://cgi.ebay.de/UNITYMEDIA-HD-BOX-HD ... 4aa671a3f9
wenn man nun noch bedenkt dass UM da geld reininvestiert (wiederaufbereitung und was weiß ich) fänd ich 300€ angemessen, aber was ist schon fair ^^
ich bin ja selbst schuld und muss nun für meine dummheit federn lassen.

D-Link
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 996
Registriert: 09.09.2007, 17:09
Wohnort: Heidelberg

Re: kündigung und verkaufte geräte

Beitrag von D-Link » 24.11.2010, 02:35

stao hat geschrieben:
D-Link hat geschrieben:Also mir ist ein Fall bekannt, wo für die HD Box die nicht zurück gesendet werden konnte 499€ verlangt wurden und ich glaub es gab ein Briefchen vom Anwalt mit dem Hinweis das es kein Eigentum ist und wenn er nochmal deswegen auffällt man sich weiteres vor enthält.
499€ oO
das kann ich mir jetzt beim besten willen nicht vorstellen.
das wäre ja ein völlig maßloser preis. Wie soll man den rechtfertigen?
vorallem steht zu der hd box speziell nichts in den AGB


//edit

jetzt mal ne ganz dumme frage.
beispiel: ich würde auf ebay eine hd box ersteigern und diese an UM zurücksenden.
würden die da irgendwelche seriennummern kontrollieren?
würde das eine rolle spielen?
Tatsache ist ja das Ding ist nicht mehr da! Folglich darf laut AGB eine höheres Entgelt in Rechnung gestellt werden! Da die Box ja nicht mehr da ist, entsteht also Unitymedia ein finanzieller Schaden und die Box wird nie mehr zurück kommen, eine aufarbeiteung der Box entfällt. Und somit ist der Preis 499€ doch realistich ungleich ob da Unitymedai drauf steht oder nicht, die Entwicklung hat Geld gekostet und das muss natürlich umgerechnet.

Mir sind auch Fälle bekannt um den zeitram Juni-Sep. wo E-Bay Verkäufer einer HD-Box eine netten Brief/E-Mail bekommen haben mit dem Hinweis vom RA die Auktion doch besser zu beeenden, da mich sich ansonsten Strafbar macht. Aber macht man nun nicht mehr, warum auch jeder weiß ja das er ein Leihgerät hat und so ein höheres Entgelt ist wesentlich einfach als immer mit dem Anwalt das ganze zu machen. Zudem wenn es dem Bürger ans Säckelchen geht, dann lernt er meist besser daraus als so manch mahnendes Wort.

Zudem wäre als Kontrolle auch noch möglich die MAC Adresse des Modems zu nutzen! Und "JA" die Seriennummern werden abgeglichen bei zurück Sendung muss ja auch um das alles EDV Technisch ordentlich zu verbuchen.

:winken:

Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2330
Registriert: 20.12.2008, 15:18

Re: kündigung und verkaufte geräte

Beitrag von Matrix110 » 24.11.2010, 04:50

Ich gehe davon aus, dass Teilweise die Ebay Boxen auch bei den Subs "verloren" gehen oder "zu wenige geliefert" wurden etc... wie es halt fast überall vorkommt mit Gütern, die man selbst auch verwenden kann(Nicht überall aber bei den mehreren Dutzend Subs gibts halt auch bestimmt ein paar mit schwarzen Schafen als angestellte)

stao
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 20.11.2010, 22:48

Re: kündigung und verkaufte geräte

Beitrag von stao » 24.11.2010, 09:45

habe jetzt mit dem käufer kontakt aufgenommen. vielleicht kann ich sie ja zurückkaufen falls nicht hab ich eben pech.

Benutzeravatar
Mecki
Kabelexperte
Beiträge: 161
Registriert: 16.12.2008, 11:48
Wohnort: Hessen -> Eschborn
Kontaktdaten:

Re: kündigung und verkaufte geräte

Beitrag von Mecki » 24.11.2010, 10:17

Hi,

wenn Du den Sachverhalt richtig schilderst wird der Käufer die Box bestimmt zurückgeben. Er hat ja keinen Anspruch auf die HD Box, weil Sie ja Eigentum von Unitymedia ist. Ein Kaufvertrag wäre also nicht rechtskräftig. Vielleicht solltest Du zum Kaufpreis eine kleine Entschädigung für die Umstände geben.

Falls der Käufer die HD Box nicht zurückgeben sollte, würde ich den Sachverhalt auf jeden Fall mit Unitymedia abklären. Du hast die HD Box im guten Glauben als dein Eigentum verkauft, und nicht wegen deiner kriminellen Energie :D Es gibt bestimmt eine vernünftige Lösung.
LG
Mecki

Benutzeravatar
reset
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1389
Registriert: 10.09.2009, 11:48
Wohnort: Frankfurt am Main (Höchst)

Re: kündigung und verkaufte geräte

Beitrag von reset » 24.11.2010, 11:15

Kann man die Box nicht nach Ende der MVLZ behalten?
(Ich hab jetzt nicht nachgesehen)

Wenn dem so sein sollte, wäre es doch eine Option, den Vertrag bis zur Beendigung weiter zu zahlen und so mit das Eigentum an der Box zuerwerben.
Sollte auch günstiger kommen. Wenn die Box denn wirklich 499€ kosten sollte.

Gruß
reset

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4802
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: kündigung und verkaufte geräte

Beitrag von Grothesk » 24.11.2010, 11:20

Nein, kann man nicht behalten.

Benutzeravatar
reset
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1389
Registriert: 10.09.2009, 11:48
Wohnort: Frankfurt am Main (Höchst)

Re: kündigung und verkaufte geräte

Beitrag von reset » 24.11.2010, 13:18

Dann geht das natürlich nicht!

War auch nur eine Idee!

Gruß
reset

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: kündigung und verkaufte geräte

Beitrag von Dinniz » 24.11.2010, 16:19

Da ein Modem integriert ist, wäre es auch nicht schlau die Dinger stehen zu lassen gegen Entgelt.
technician with over 15 years experience

stao
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 20.11.2010, 22:48

Re: kündigung und verkaufte geräte

Beitrag von stao » 28.11.2010, 23:12

der verkäufer schickt mir die hd box gegen ein kleines Entgelt zurück.
Jetz hoffe ich nur, dass sie rechtzeitig ankommt.
(habe bisher noch keinen Brief von UM zwecks einer Rücksendefrist bekommen, dh. bisher noch gar keine Bestätigung der Kündigung)

stao
Kabelneuling
Beiträge: 12
Registriert: 20.11.2010, 22:48

Re: kündigung und verkaufte geräte

Beitrag von stao » 03.12.2010, 11:39

habe die box heute wieder zurückerhalten..
ist hoffentlich nochmal gut gegangen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste