Auftragsbestätigung ohne Autrag erteilt zu haben

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Antworten
roger1602
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 09.08.2010, 13:23

Auftragsbestätigung ohne Autrag erteilt zu haben

Beitrag von roger1602 » 30.10.2010, 20:36

Liebe Mit-User,
ich habe heute von Unitymedia eine Auftragsbstätigung zu einem analogen Kabelanschluß erhalten ohne überhaupt einen Autrag erteilt zu haben ( weder schriftlich noch telefonisch ).
Ich wohne in einem 8 Familien-Haus und habe schon weit über 10 Jahren einen Kabelanschluß von Unitymedia über die Hausverteiler-Anlage welche über den Eigentümer bei Unitymedia angemeldet ist.
Auf meine telefonische Beschwerde wollte man bei der Hotline nicht eingehen und auch keine Erklärung dazu abgeben.
Ich soll das doch schriftlich vortragen war die ständig wiederholende Aussage des Mitarbeiters der Hotline.

Ist jemandem in letzter Zeit etwas ähnliches passiert ?

Für Antworten zu dem Thema wäre ich sehr dankbar.

Und nur zur Vervollständigung : Ich habe schriftlich und per Einschreiben Wiederspruch gegen diese Auftragsbestätigung eingelegt und diese auch zusätzlich per Fax an Unitymedia geschickt.

Benutzeravatar
Nocturne1984
Kabelneuling
Beiträge: 21
Registriert: 30.10.2010, 20:19
Wohnort: Siegburg, Nordrhein-Westfalen

Re: Auftragsbestätigung ohne Autrag erteilt zu haben

Beitrag von Nocturne1984 » 30.10.2010, 22:31

bei mir ist das noch nicht passiert, aber es kann passieren dass jemand z.b. dir ärgern will, Brief mit Einschreiben ist immer die beste, per Fax oder E-Mail werden die meistens nicht beantwortet, E-Mail NUR wenn du Kunde bist und im Kundenloginmenü "Nachricht senden" klickst.
Bild Bild

Benutzeravatar
Norbert
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 554
Registriert: 25.06.2008, 19:47
Wohnort: NRW 50xxx

Re: Auftragsbestätigung ohne Autrag erteilt zu haben

Beitrag von Norbert » 31.10.2010, 00:34

Hast Du denn zufällig mal eine Mailanfrage oder eine telefonische Anfrage aus Interesse zu einem Unitymediaprodukt gemacht ??

Ich kenne das.
Habe mal per Mailformular nachgefragt was eine zweite Karte kosten würde, zwei Tage später hatte ich eine zweite Karte mit Vertrag in der Post.
Aus irgendwelchen Gründen musste ich schriftlich dem Vertrag widersprechen, warum auch immer.
Aber lieber einmal 2,05 Euro für ein Einschreiben als einen 12 oder 24 Monatsvertrag an der Backe.

Seit dem schreibe ich vor jede Anfrage: DIES IST EINE ANFRAGE, KEIN AUFTRAG

Scheint zu klappen .........
1*HD mit Allstars und HD Modul in Panasonic TX-43CXW754, 2*Highlights mit AC Modul für ZweitTV und HD Recorder Panasonic DMR-UBC90
Bild

Benutzeravatar
Nocturne1984
Kabelneuling
Beiträge: 21
Registriert: 30.10.2010, 20:19
Wohnort: Siegburg, Nordrhein-Westfalen

Re: Auftragsbestätigung ohne Autrag erteilt zu haben

Beitrag von Nocturne1984 » 31.10.2010, 01:16

bei Kabel Deutschland war es auch genauso passiert, hatte damals 16.000 DSL Anschluss gehabt, wollte bei Kabel Deutschland nachfragen per E-Mail und da wurde das dann per Brief beantwortet und Auftragsbestätigung erhalten, ohne zusätzliche Kosten, und dann später per E-Mail nochmals wegen die Tarifänderung auf 21.000 DSL, danach 24.000, danach 26.000 und jetzt 32.000 DSL ist Schluss bei mir und wegen Umzug musste ich dann Kabel Deutschland leider kündigen und ist schon gekündigt seit 31.10.2010 wegen Umzug bzw. anderes Bundesland.

bei mir geht telefonisch nix weil ich gehörlos bzw. hörgeschädigt bin, deswegen nutze ich immer E-Mail oder entwender Brief mit Einschreiben bei Kundenverträgeangelegenheiten damit es später nicht zu ernsthaften Streitigkeiten kommen wird..
Bild Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: beach, Master of Tragedy, Olos und 5 Gäste