Vermieter: Weder Sat noch Kabel?!

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
odoggy
Kabelneuling
Beiträge: 20
Registriert: 07.10.2010, 14:52

Vermieter: Weder Sat noch Kabel?!

Beitrag von odoggy » 25.10.2010, 10:07

Hallo,

ich habe folgendes Problem. Laut Mietvertrag darf ich keine Sat-Anlage installieren, was ja kein Einzelfall ist. Aber hinzu kommt das der Vermieter Unitymedia den Zugriff auf den Kasten im Keller verboten hat der für die Installation von UM benötigt wird. Der Vermieter hatte wohl mal Ärger mit UM und seitdem hat UM Installationsverbot.

Die Frage ist nun: Hat man als Mieter ein Anrecht auf Kabel oder Sat oder kann der Vermieter einfach sagen das man DVB-T nutzen muss?

Gruß
odoggy

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4802
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Vermieter: Weder Sat noch Kabel?!

Beitrag von Grothesk » 25.10.2010, 10:09

Klar kann er.
Auch wenn ich das Verhalten nicht ganz nachvollziehen kann. Die Wohnungen macht er in dem Punkt nicht gerade attraktiver.

bernd2411
Übergabepunkt
Beiträge: 307
Registriert: 26.10.2009, 21:44

Re: Vermieter: Weder Sat noch Kabel?!

Beitrag von bernd2411 » 25.10.2010, 11:26

Naja, als alternative bliebe dir im Endeffekt, zb T-Home Entertain.

odoggy
Kabelneuling
Beiträge: 20
Registriert: 07.10.2010, 14:52

Re: Vermieter: Weder Sat noch Kabel?!

Beitrag von odoggy » 25.10.2010, 11:48

bernd2411 hat geschrieben:Naja, als alternative bliebe dir im Endeffekt, zb T-Home Entertain.
Habe eine schlechte DSL-Leitung. Bekomme maximal 5000 kbit/s.

Reinhold Heeg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 505
Registriert: 26.04.2009, 13:43

Re: Vermieter: Weder Sat noch Kabel?!

Beitrag von Reinhold Heeg » 25.10.2010, 13:12

odoggy hat geschrieben: Die Frage ist nun: Hat man als Mieter ein Anrecht auf Kabel oder Sat oder kann der Vermieter einfach sagen, dass man DVB-T nutzen muss?
Anrecht auf Sat bzw. Kabel hat man nicht, aber ein Anrecht auf Zugang zu öffentlich zugänglicher Information. Das beinhaltet den Empfang der ortsüblich empfangbaren Rundfunk- und Fernsehprogramme.
Es bleibt nur die Frage wie die anderen Mietparteien ihre Radio- und Fernsehprogramme empfangen, wenn sich der Vermieter so quer stellt. Radio gibts ortsüblich via UKW, stellenweise auch über DAB (Digitalradio via Antenne), Fernsehen über DVB-T. DVB-T ist in Deutschland nahezu flächendeckend empfangbar, zumindest die Öffentlich-rechtlichen. Die Privaten sind nicht überall per DVB-T zu empfangen. Lote mal aus, wie bzw. was über DVB-T bei dir vor Ort ankommt. www.ueberallfernsehen.de und dann Empfangsprognose.
Mahlzeit
Reinhold

odoggy
Kabelneuling
Beiträge: 20
Registriert: 07.10.2010, 14:52

Re: Vermieter: Weder Sat noch Kabel?!

Beitrag von odoggy » 25.10.2010, 13:47

Ja, die Privaten sind bei mir zu empfangen über DVB-T. Ich habe auch eine DVB-T Receiver + Antenne für das Kinderzimmer und muss sagen das der Empfang dort auch nicht so toll ist. Des öfteren treten Störungen auf (Artefakte und Aussetzer).

Ist alles sehr unbefriedigend. Habe nochmal mit der Wohnungsgesellschaft gesprochen ob es in meinem Fall vielleicht doch möglich ist eine Sat-Schüssel zu installieren und ich soll mich nochmal in 2 Tagen melden. Wobei ich dabei keine großen Hoffnungen habe.

Reinhold Heeg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 505
Registriert: 26.04.2009, 13:43

Re: Vermieter: Weder Sat noch Kabel?!

Beitrag von Reinhold Heeg » 25.10.2010, 17:45

odoggy hat geschrieben:Ja, die Privaten sind bei mir zu empfangen über DVB-T. Ich habe auch eine DVB-T Receiver + Antenne für das Kinderzimmer und muss sagen das der Empfang dort auch nicht so toll ist. Des öfteren treten Störungen auf (Artefakte und Aussetzer).
Dann ist entweder der DVB-T-Receiver ein bisschen taub oder die Antenne taugt nicht viel. Oder die Antenne ist nicht gescheit auf den Sendeturm ausgerichtet. Was sagt denn die Empfangsprognose bei www.ueberallfernsehen.de welche Antenne für das Gebiet nötig ist?
Gruß
Reinhold

odoggy
Kabelneuling
Beiträge: 20
Registriert: 07.10.2010, 14:52

Re: Vermieter: Weder Sat noch Kabel?!

Beitrag von odoggy » 26.10.2010, 11:51

Hallo,

laut der Karte ist der Empfang OK (Zimmerantenne). Kann gut sein das sich das Problem mit einer stärkeren Antenne lösen läßt. Wobei ich da eher DVB-S/C bevorzugen würde da die Qualität besser ist.
Als Notlösung werde ich es mit einer anderen Antenne versuchen.

Ich warte erst mal ab was passiert. Hatte ein Paket 3Play bestellt und eine Alphacrypt Classic und nun wieder alles Widerufen und zurückgeschickt bis die Sache geklärt ist :(

bernd2411
Übergabepunkt
Beiträge: 307
Registriert: 26.10.2009, 21:44

Re: Vermieter: Weder Sat noch Kabel?!

Beitrag von bernd2411 » 26.10.2010, 13:17

odoggy hat geschrieben:
bernd2411 hat geschrieben:Naja, als alternative bliebe dir im Endeffekt, zb T-Home Entertain.
Habe eine schlechte DSL-Leitung. Bekomme maximal 5000 kbit/s.
Gut,die Schwester meiner Freundin, wollte in ihrer Wohnung DSL 16.000 minimum haben,wegen bereitschaftsdienst. Bekam sie aber nicht,obwohl der Telekomkasten fast vor der Türe steht. Aber,und das ist das witzigste, sie bekommt VDSL 25.000. Das hat sie dann bestellt mit dem Entertain Paket. Läuft alles wunderbar. Eventuell da mal nachfragen.

odoggy
Kabelneuling
Beiträge: 20
Registriert: 07.10.2010, 14:52

Re: Vermieter: Weder Sat noch Kabel?!

Beitrag von odoggy » 26.10.2010, 13:40

bernd2411 hat geschrieben:Gut,die Schwester meiner Freundin, wollte in ihrer Wohnung DSL 16.000 minimum haben,wegen bereitschaftsdienst. Bekam sie aber nicht,obwohl der Telekomkasten fast vor der Türe steht. Aber,und das ist das witzigste, sie bekommt VDSL 25.000. Das hat sie dann bestellt mit dem Entertain Paket. Läuft alles wunderbar. Eventuell da mal nachfragen.
Habe die Option auch schon geprüft. Wohne in Gelsenkirchen das ja bekanntlich noch nicht ausgebaut ist. Allerdings gibt es hier tatsächlich einige VDSL Inseln. In meinem Fall ist sogar in nur 100 Meter Entfernung ein kleines versorgtes Gebiet. Aber knapp vorbei ist ja auch daneben :)

oxygen
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1311
Registriert: 30.09.2009, 16:53

Re: Vermieter: Weder Sat noch Kabel?!

Beitrag von oxygen » 26.10.2010, 13:48

odoggy hat geschrieben:Ist alles sehr unbefriedigend. Habe nochmal mit der Wohnungsgesellschaft gesprochen ob es in meinem Fall vielleicht doch möglich ist eine Sat-Schüssel zu installieren und ich soll mich nochmal in 2 Tagen melden. Wobei ich dabei keine großen Hoffnungen habe.
Normal würde ich empfehlen mit der Kündigung zu drohen. Wenn Mieter bei mir eine Kündigung ins Gespräch bringen (warum auch immer) bin ich meistens kompromissbereit weil ein Mieterwechsel mit viel Aufwand verbunden ist... aber bei einer Wohnungsbaugesellschaft wird das wohl nichts bringen. Verhandlungsspielraum gibts da wohl wenig.

Telekom Entertain IP VDSL50 mit IPv6/IPv4-Dual-Stack Router: Netgear DGNB3800B
Früher: Unitymedia

odoggy
Kabelneuling
Beiträge: 20
Registriert: 07.10.2010, 14:52

Re: Vermieter: Weder Sat noch Kabel?!

Beitrag von odoggy » 26.10.2010, 14:18

Ja, ist recht groß der Laden. Denke, eine Kündigung wird die nicht sonderlich interessieren

My_World81
Kabelexperte
Beiträge: 130
Registriert: 27.04.2010, 02:34

Re: Vermieter: Weder Sat noch Kabel?!

Beitrag von My_World81 » 26.10.2010, 20:45

An deiner Stelle würde ich vielleicht mal selbst über einen Auszug aus dieser Wohnung nachdenken. Du hast ja sicherlich alle Zeit der Welt zu suchen und ziehst dann in eine Wohnung die dir viel besser gefällt und am besten wo du gleich aus Kabel und Sat wählen kannst. (Internet über Kabel zb. ist von der Technik und Zuverlässigkeit her nämlich echt gut, da willst du sicher nicht drauf verzichten.) Was will man denn mit so einer Steinzeitwohnung wie du Sie hast? Naja Strom scheinst du ja zu haben das ist ja schonmal ein Anfang denn zum Glück hatte das Wohnungsunternehmen noch keinen Ärger mit dem Strom und Wasserzulieferer sonst würdest du nachher ganz ohne da stehen.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese Wohnung für nachfolgender Mieter Interessant sein werden, da wird das Wohnungsunternehmen schon lernen. Wer will schon ohne moderne Medien leben also ich nicht.

Mit Hausantenne auch wenns heute Digital ist, habe ich als ich ein Kind war noch Fernseh geguckt :D Mein Gott die Zeiten sind vorbei gott sei dank :brüll:
Zuletzt geändert von My_World81 am 26.10.2010, 20:51, insgesamt 1-mal geändert.
Bild Bild

oxygen
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1311
Registriert: 30.09.2009, 16:53

Re: Vermieter: Weder Sat noch Kabel?!

Beitrag von oxygen » 26.10.2010, 20:47

My_World81 hat geschrieben:Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese Wohnung für nachfolgender Mieter Interessant sein werden, da wird das Wohnungsunternehmen schon lernen. Wer will schon ohne moderne Medien leben also ich nicht.
Naja es gibt sicherlich genügend potenzielle Mieter die ganz andere sorgen haben als die Geschwindigkeit des möglichen Internet Anschluss. Also mich hat noch nie jemand danach gefragt.

Telekom Entertain IP VDSL50 mit IPv6/IPv4-Dual-Stack Router: Netgear DGNB3800B
Früher: Unitymedia

My_World81
Kabelexperte
Beiträge: 130
Registriert: 27.04.2010, 02:34

Re: Vermieter: Weder Sat noch Kabel?!

Beitrag von My_World81 » 26.10.2010, 21:00

Nun, dann werden dich vermutlich in naher Zukunft immer mehr Leute danach fragen, der technologische Fortschritt geht immer rasanter, demnächst werden alle Wohnung in irgendeiner Art und Weise vernetzt sein mit allem drum und dran.

Ausserdem macht es die Wohnung ja wohl attraktiver. Wahrscheinlich müssen deine Mieter auch nicht über eine Zimmerantenne Fernseh gucken. Wenn ich bei einer Wohnungsbesichtung bin, würde es mir schon reichen, wenn ich irgendwo in der Ecke eine Kabelfernsehdose sehe oder eine andere Sat Schüssel am Haus. Da brauch ich den Vermieter auch nicht mehr Fragen da weiss ich bescheid. Ah alles Klar.

Bis vor einem Jahr noch, habe ich in England gelebt dort wird teilweise schon in der Wohnungs-Zeitungsanzeige der mögliche Internetanschluss beworden. Dort weiss der Vermieter halt schon das es seine Wohnung viel attraktiver macht. Lies dir mal solche Anzeigen durch.
Bild Bild

odoggy
Kabelneuling
Beiträge: 20
Registriert: 07.10.2010, 14:52

Re: Vermieter: Weder Sat noch Kabel?!

Beitrag von odoggy » 27.10.2010, 08:23

Also die Wohnung ist schon sehr gut. Das sagt auch jeder der mich mal besucht hat. 120qm, richtiges Pakett, Schiebetüren mit Glasfrontend etc.. Will damit sagen das es sich bei dem Objekt um keine Absteige handelt und etwas vergleichbares ist auch hier in der Gegend schwer zu finden. Im Prinzip wäre der Anschluss ja auch da und er ist auch modernisiert (3Play-fähig). Nur leider, wie das Schicksal so spielt, ist die Wohnungsgesellschaft aktuell im "Streit" mit UM wodurch UM nicht an den Kasten im Keller darf.

P.S. Strom liegt an :D

ernstdo
Kabelkopfstation
Beiträge: 2842
Registriert: 14.02.2010, 17:06
Wohnort: Dortmund

Re: Vermieter: Weder Sat noch Kabel?!

Beitrag von ernstdo » 27.10.2010, 09:44

Also das heißt Du hast auch schon eine MMD (die Antennendose mit den drei Anschlüssen) in der Wohnung!?
Hast Du nur den vermieter gefragt ob Du UM nutzen kannst/ darfst?
Hast Du Dich mal direkt bei UM erkundigt und gefragt ob die etwas von den Problemen mit dem Vermieter wissen?
Denn wenn die Anlage schon erneuert worden ist könntest Du ja Glück haben das gar kein Techniker kommen muß sondern Dir nur die Hardware zugeschickt wird.

Hier bei uns (kein Problem mit dem Vermieter) wurde die Anlage Anfang 2009 komplett neu installiert und somit hatte ich auch eine MMD und bekam die Hardware für 3 Play auch nur per DHL und hab alles selbst angeschlossen.
Bin dann Mitte 2010 in die Wohnung gegenüber auf dem Flur gezogen wo natürlich auch eine MMD vorhanden war, hab dort einfach das Modem angeschlossen und getestet und siehe da kein Rückkanalfilter drin und es klappte alles.

Also wenn Du noch nicht mit UM gesprochen hast und die Dir nicht bestätigt haben das sie Probleme mit dem Vermieter haben würde ich an Deiner Stelle einfach mal das bestellen was Du haben möchtest.
Kommt doch ein Techniker und kann nicht installieren kommt ja der Auftrag/ Vertrag auch nicht zustande.
Außerdem kann er wenn er sowieso keine neuen Kabel verlegen und keinen neuen Verstärker setzen muß ja mal eben mit Dir in den Keller gehen ....
Könnte ja auch jemand von der Telekom sein :zwinker:
Versuch macht kluch (g) .....

odoggy
Kabelneuling
Beiträge: 20
Registriert: 07.10.2010, 14:52

Re: Vermieter: Weder Sat noch Kabel?!

Beitrag von odoggy » 27.10.2010, 10:16

Nee, MMD habe ich nicht müsste ausgetauscht werden aber ein digitales Signal liegt an.
Habe ja schon alles bestellt gehabt (3Play + Alphacrypt Classic) und der Techniker war auch da. Der musste halt nur an den Kasten im Keller wegen Internet. Zudem ist die Signalqualität nicht so gut, müsste wohl auch irgendwie verstärkt werden.

Was eine Option wäre ist analoges Kabel mit mäßiger Qualität zu bestellen (und das auf einen 46 Zoll TV). Aber dafür 17,90€ bezahlen?

Bei UM hatte ich schon angerufen, denen ist das Problem mit der Wohnungsgesellschaft bekannt.

Soweit ich weiß hat der Vermieter dem Techniker auch gedroht das er ja nicht auf die Idee kommen sollte den Kasten aufzubrechen. Das macht wohl UM (bzw. die Subs) hier in der Gegend öfters.

Habe dann, wie gesagt, alles Widerrufen und zurückgeschickt.

ernstdo
Kabelkopfstation
Beiträge: 2842
Registriert: 14.02.2010, 17:06
Wohnort: Dortmund

Re: Vermieter: Weder Sat noch Kabel?!

Beitrag von ernstdo » 27.10.2010, 18:13

Naja, da kann man ja nur hoffen das der Vermieter sich bald mit UM einigt und so lange dann halt DVB- T nutzen .....

Desperados-1984
Übergabepunkt
Beiträge: 415
Registriert: 06.07.2008, 17:51

Re: Vermieter: Weder Sat noch Kabel?!

Beitrag von Desperados-1984 » 27.10.2010, 20:24

ich glaub du vertust dich da aber etwas, oder?
Du hast 3Play bestellt? Hast du denn überhaupt einen normalen Kabelanschluss, der ist nämlich Vorraussetzung für 3Play! Den bezahlt man etweder über die Mietneben kosten mit oder man muss 17€/Monat dafür bezahlen!
Wenn ich dich richtig verstehe kannst du einen analogen Kabelanschluss problemlos bekommen, oder? Gut, dann hast du doch auch Fernsehen. Diesen Anschluss kann man auch als digitalen Anschluss bekommen. Dann hast du quasi DVB-C und bekommst von Unitymedia zusätzlich eine Settop-Box inkl. Smartcard. Also auch ein gutes Bild. Sollte die Hausverkabel dafür zu schlecht sein und du kein Bild bei DVB-C bekommen ist es Aufgbae der Wohnungsgesellschaft dafür zu sorgen, dass die Anschluss ordentlich funktioniert. Wie ist deren Sache, UM wollen sie es ja anscheind nicht machen lassen.
Das die Vermieter die Umrüstung für 3Play verweigern gibts ja öfters, aber das du gar kein Fernsehen bei dir hast glaub ich nicht! Ich glaub eher, dass du da was flasch verstehst, denn wenn du gar kein Fernsehen bekommen könntest, dann könntest du auch kein analoges Fernsehen bekommen.

My_World81
Kabelexperte
Beiträge: 130
Registriert: 27.04.2010, 02:34

Re: Vermieter: Weder Sat noch Kabel?!

Beitrag von My_World81 » 28.10.2010, 03:49

doch doch, er guckt ja über DVB-T ! Naja ich finde das eine Sauerei von diesem Vermieter, letztendlich sollte es im Interesse des Vermieters liegen glückliche Mieter zu haben, frage mich hier ernsthaft wo bei denen angeblich das Problem liegen soll wenn doch die ganze Kabellei schon vorhanden ist.
Bild Bild

odoggy
Kabelneuling
Beiträge: 20
Registriert: 07.10.2010, 14:52

Re: Vermieter: Weder Sat noch Kabel?!

Beitrag von odoggy » 28.10.2010, 08:53

Desperados-1984 hat geschrieben:ich glaub du vertust dich da aber etwas, oder?
Du hast 3Play bestellt? Hast du denn überhaupt einen normalen Kabelanschluss, der ist nämlich Vorraussetzung für 3Play! Den bezahlt man etweder über die Mietneben kosten mit oder man muss 17€/Monat dafür bezahlen!
Den habe ich mitbestellt. Also 3Play + Kabelanschluss (insgesamt für 17,90€+25,00€ = 42,90€). Das Signal für Kabel liegt aber schon an (sowohl digital als auch analog). Wobei ich beim Testen festgestellt habe das die Signalqualität nicht gut ist. Einige Sender beim analogen Kabel sind schlecht (Steifen etc) und bei digital gibt es Artefakte und Aussetzer. Daher müsste das Signal verstärkt werden, desweiteren muss UM auch an den Kasten im Keller damit Internet funktioniert.

Desperados-1984
Übergabepunkt
Beiträge: 415
Registriert: 06.07.2008, 17:51

Re: Vermieter: Weder Sat noch Kabel?!

Beitrag von Desperados-1984 » 28.10.2010, 10:35

odoggy hat geschrieben: Den habe ich mitbestellt. Also 3Play + Kabelanschluss (insgesamt für 17,90€+25,00€ = 42,90€). Das Signal für Kabel liegt aber schon an (sowohl digital als auch analog). Wobei ich beim Testen festgestellt habe das die Signalqualität nicht gut ist. Einige Sender beim analogen Kabel sind schlecht (Steifen etc) und bei digital gibt es Artefakte und Aussetzer. Daher müsste das Signal verstärkt werden, desweiteren muss UM auch an den Kasten im Keller damit Internet funktioniert.
OK, dann hast du ja zumindest schon mal einen Kabelanschluss auch wenn er keine gute Qualität hat. Im ersten Post ließt sich das so, als nicht mal der ansatzweise existiert.
Wenn der Kabelanschluss vorhanden ist aber er ein total schlechtes Signal hat, dann würd ich der Wohnungsbaugesellschaft mal auf die Füße treten. Entweder sollen die UM da ran lassen oder sie sollen selber dafür sorgen, dass das ganze funktioniert. Dann müssen sie halt auf ihre Kosten ein Unternehmen damit beauftragen. Aber das der Mieter den vorhandenen Anschluss aus Qualitätsgründen nicht nutzen kann geht ja mal gar nicht! Das die keine Aufrüstung auf 3Play akzeptieren ok aber das der vorhandene Anschluss so eine schlechte Qualität liefert geht nicht!

Deine Nachbarn nutzen zum TV gucken wahrscheinlich diesen schlechten Kabelanschluss, oder?

p.s. musst du denn überhaupt den Kabelanschluss für 17,90€/Monat bestellen? Wenn schon ein Signal anliegt, dann bezahlst du den vielleicht ja schon über die Mietnebenkosten?! Falls nicht müssten die doch UM da dran lassen! Schließlich müssten sie dich "abklemmen" können wenn du keinen Vertrag mit denen hast.

odoggy
Kabelneuling
Beiträge: 20
Registriert: 07.10.2010, 14:52

Re: Vermieter: Weder Sat noch Kabel?!

Beitrag von odoggy » 29.10.2010, 10:23

Hallo,

ich habe folgende Idee und möchte mal wissen was ihr davon haltet:
Da das mit dem UM Paket ja nun erstmal nicht klappt und der Vermieter sich wohl noch ein paar Monate mit UM rumschlagen will/wird habe ich mir Überlegt das ich einfach niemanden von UM in meiner Wohnung lasse. Denke mal, UM wird sich sicher melden um mein Anschluss abzuklemmen. Dazu könnte UM ja in meiner Wohnung einfach den Anschluss verplomben.
Ich werde den Techniker einfach sagen das ich keinen in die Wohnung lasse und er meinen Anschluss doch unten im Kabelkasten im Keller sperren soll -> UM darf da ja nicht dran.

D.h. solange die beiden Streithähne sich nicht einigen bleibt mein Anschluss (analog) aktiv und wenn die sich nach Monaten doch einig werden merke ich das indem mein Fernseher halt kein siganl mehr bekommt. Anschließend bestelle ich wieder das Paket.

Ist das ein gangbarer Weg. UM muss ich doch nicht in die Wohnung lassen, oder?

Desperados-1984
Übergabepunkt
Beiträge: 415
Registriert: 06.07.2008, 17:51

Re: Vermieter: Weder Sat noch Kabel?!

Beitrag von Desperados-1984 » 30.10.2010, 20:45

so viel ich weiß macht UM sowas immer im Keller! Das geht nämlich auch in einer Wohnung normalerweise nicht. Was soll er da machen? Die Steckdosen mitnehmen? Dann baust du dir neue ein!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Marco82 und 3 Gäste