Unitymedia, was wird gemacht?

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Antworten
dgmx
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1201
Registriert: 03.05.2009, 13:03

Re: Unitymedia, was wird gemacht?

Beitrag von dgmx » 16.10.2010, 20:46

Turry hat geschrieben:Also kann es doch möglich sein den neuen Verstärker mit dem alten zu tauschen... Habe in nem anderen Thread gelesen das man dafür unterschreiben muss das es durch den Eigentümer geerdet werden muss.
Was kann denn passieren wenn man das erden "vergisst"?
Der Techniker der bei uns war hat gesagt, sie müssen die Anlage dann noch erden, ich sagte okay. Das war es, keine Unterschrift nix weiter. :zwinker:
Alles im allen mache ich mir eh zuviel Gedanken mit dem Unitymedia Kram, am Ende ist es wohl eh immer einfacher als man vorher denkt, oder? Am besten den Typen kommen lassen und mal abwarten was der sagt. Falls er den Verstärker in den Keller setzen will dann muss ich mir halt, vorrübergehend, mit einem Verlängerungskabel aushelfen.
Ja genau so ist es, ich gehöre auch zu der Sorte die gerne vorher alles ganz genau wissen um alles planen zu können. Aber solange alles gut zugänglich ist und du dem Techniker erklären kannst was du genau willst läuft das schon.

Turry
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 52
Registriert: 16.10.2010, 16:08

Re: Unitymedia, was wird gemacht?

Beitrag von Turry » 17.10.2010, 08:29

Ist echt schlimm, ich muss immer alles ins kleinste Detail planen..... :kratz: Meine Frau regt sich schon immer auf XD

Turry
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 52
Registriert: 16.10.2010, 16:08

Re: Unitymedia, was wird gemacht?

Beitrag von Turry » 17.10.2010, 12:12

Da die Kabel mittlerweile ja schon über 20 Jahre alt sind würde ich gerne vom Dachboden aus eine neue Leitung ziehen, kann ja nie schaden. Was nimmt man da am besten? 2 fach, 3 fach, oder gar 4 fach abgeschiermes Kabel? Und was für ein Durchmesser? Würde ca. 30m brauchen.

Habe in meinem Fernseher einen digitalen Reciever eingebaut. ARD und ZDF empfange ich digital ohne Störungen. Hatte mir die WM Spiele alle in digital angeschaut, wäre damit der Austausch des Kabels auch überflüssig?

Sorry für die vielen Fragen, kann es nur nicht abwarten endlich die 3000er DSL Leitung der Telekom abzuklemmen und will nicht an einer Kleinigkeit scheitern.

Benutzeravatar
DarkMasterCh1ef
Übergabepunkt
Beiträge: 289
Registriert: 14.06.2010, 18:00
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Unitymedia, was wird gemacht?

Beitrag von DarkMasterCh1ef » 17.10.2010, 12:44

Also aus eigener erfahrung würde ichs auf 2 arten machen
1. Es wird eine neue leitung bis in den keller gezogen(Dafür muss dann aber auch ne neue Steckdose neben dem Übergabepunkt der Strasse kommen)
Dann haste ne neue leitung und das Sternförmig.

Oder 2. unten die Steckdose hin damit der Techniker nen Vorverstärker setzen kann und gegebenfalls den oberen austauscht.
Ist besser da man sonst unnötiges Rauschen in der Leitung bekommt.

Klar ist immer die 1. Variante am besten aber ich kenne den aufwand nicht
HSI Techniker in M-Gladbach,D-Dorf,Krefeld,Viersen,Neuss,Kaarst etc
BildBild

dgmx
Glasfaserstrecke
Beiträge: 1201
Registriert: 03.05.2009, 13:03

Re: Unitymedia, was wird gemacht?

Beitrag von dgmx » 17.10.2010, 13:03

Meine Kabel hier sind auch alle 20 Jahre alt und es läuft, warte doch erst mal ab ob die Kabel nicht doch ausreichen...?

Hades
Kabelexperte
Beiträge: 132
Registriert: 08.08.2010, 11:38
Wohnort: Wülfrath - Im Tal der "ver"legten Kabel :D

Re: Unitymedia, was wird gemacht?

Beitrag von Hades » 17.10.2010, 21:37

Korrekt, bei uns sind die auch 20 Jahre alt und der Techniker meinte "besser als erwartet" - also keinen unnötigen Aufwand machen der Techniker kommt, misst durch und wird ne Lösung suchen wenn das Signal zu schlecht sein sollte.
Aber wenn du schon sagst das du Digital Fehlerfrei gekommst dann sieht das doch schonmal garnicht schlecht aus.

Randaletti
Kabelneuling
Beiträge: 21
Registriert: 09.10.2010, 09:28

Re: Unitymedia, was wird gemacht?

Beitrag von Randaletti » 26.10.2010, 19:24

Gibts es hier nochmal eine Rückmeldung ob es nun läuft oder haste die Strippen neu gezogen bzw. ziehen lassen?

btw

Wer hat denn da den lahmen CableFox als Avatar?

Benutzeravatar
DarkMasterCh1ef
Übergabepunkt
Beiträge: 289
Registriert: 14.06.2010, 18:00
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Unitymedia, was wird gemacht?

Beitrag von DarkMasterCh1ef » 26.10.2010, 21:49

Randaletti hat geschrieben:Gibts es hier nochmal eine Rückmeldung ob es nun läuft oder haste die Strippen neu gezogen bzw. ziehen lassen?

btw

Wer hat denn da den lahmen CableFox als Avatar?
möchte ich auch gerne wissen.

ja cablefox rules ;) :bier:
HSI Techniker in M-Gladbach,D-Dorf,Krefeld,Viersen,Neuss,Kaarst etc
BildBild

Turry
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 52
Registriert: 16.10.2010, 16:08

Re: Unitymedia, was wird gemacht?

Beitrag von Turry » 27.10.2010, 20:35

Sooo, da es hier ja etliche interessiert werde ich mal den Ablauf schildern.

Der Techniker kam heute morgen pünktlich um 8:30 Uhr, das war schonmal sehr positiv. Als erstes wollte er im Keller den HÜP begutachten und folgte dem Kabel was von dem HÜP hinausging. Ich sagte ihm das das Kabel auf dem Dachboden endet. Also rauf auf den Dachboden. Dort begutachtete er die Anschlüsse und schloss ein Messgerät an das Kabel was aus dem Keller kommt. Er sagte das die Werte hier oben gut sind und das er den neuen Verstärker auch hier auf dem Dachboden installieren wird. Auf die Frage wo ich denn die MMD hinhaben möchte sagte ich ihm das ich si gerne in dem darunter liegendem Raum haben möchte. Ich sagte das er ruhig durch die Decke bohren könnte. Er sagte mir aber das er das Kabel auch über den Kamin hinaufziehen könnte. Das war natürlich ideal :D . Also nahm er seine Schlagbohrmaschine und bohrte mit einem langen Bohrer ein Loch in den Kamin und schob Koaxkabel durch das Loch. Von oben angelte er dann mit einer starren Leitung das Kabel nach oben. Er hat ne neue Weiche gesetzt und noch 2 diverse andere Weichenartige Teile (Er sagte mir was es ist, habs aber vergessen... Sahen zumindest so aus). Die Teile und den Verstärker hat er dann alle zusammen mit Erdkabel miteinander verbunden. Auf meine Frage ob man das alles "richtig" erden muss sagte er nein. Es sei hier nicht nötig da der Aufwand zu hoch wäre ein Kabel durch den Kamin in den Keller zu legen und er müsste nur eine kleines rotes Schild mit aufhängen. Weiss aber im moment nicht was darauf steht, interessiert mich auch nicht weiter.
Er ersetzte etliche Baumarkt F-Stecker mit seinen Steckern und hat alles angeschlossen. Dann hat er mit seinem Messgerät den Verstärker eingestellt und war sehr zufrieden mit den Werten. Das neue Kabel (woran die MMD kommen soll) messte er ebenfalls nochmal und er murmelte etwas von: Da muss ne 12er Dose hin. Kurz gekramt und schon schloss er meine MMD an.
Danach schloss er seinen Router und Laptop an die MMD und hatte nach ca. 1 min Internet. Von dort aus gab er was bei Unitymedia ein (unter anderem meine Auftragsnummer) und ging über IP Adresse auf das Modem. Er war wirklich begeistert von dem Wert und meinte das 38 ein sehr guter Wert sei... Keine Ahnung was das heisst, freute mich aber das er zufrieden war. Direkt einen Speedtest gemacht und hatte auch direkt die volle 32er Leitung.
Dann ist er nochmal in den Keller gegangen um die Störungen im HÜP zu messen und war dort auch zufrieden, es gab nämlich kein :D

Er war dann nach 2h weg und alles funzt wunderbar!

Benutzeravatar
DarkMasterCh1ef
Übergabepunkt
Beiträge: 289
Registriert: 14.06.2010, 18:00
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Unitymedia, was wird gemacht?

Beitrag von DarkMasterCh1ef » 27.10.2010, 21:31

hi,schön das es geklappt hat.
bei dem wert mit 38 meinte er sicher den SNR.
das ist mit der wichrigste wert und der kann in solchen anlagen wo der versärker auf dem dachboden ist auch ganz schön mies sein,nähmlich weil der weg vom übergabepunkt im keller bis zum versärker zu lang ist(oder miese leitung) und man dadurch das rauschen in der leitung verstärkt.
das führt zu ausfällen jeglicher art.
aber da haste anscheinend glück gehabt das die leitung ok ist und der techniker es auch war :)
HSI Techniker in M-Gladbach,D-Dorf,Krefeld,Viersen,Neuss,Kaarst etc
BildBild

Turry
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 52
Registriert: 16.10.2010, 16:08

Re: Unitymedia, was wird gemacht?

Beitrag von Turry » 27.10.2010, 21:41

Stimmt, von SNR hatte er was erzählt! Bin auf jeden Fall jetzt glücklich das es so problemlos abgelaufen ist. Irgendwie habe ich aber anscheinend Probleme mit dem digitalen Fernsehen. Es laufen eigentlich alle Kanäle problemlos, ausser ZDF (Ton leiert, Klötzchenbildung) und Kinowelt Vorschau (Da friert das Bild komplet ein).

Benutzeravatar
DarkMasterCh1ef
Übergabepunkt
Beiträge: 289
Registriert: 14.06.2010, 18:00
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Unitymedia, was wird gemacht?

Beitrag von DarkMasterCh1ef » 28.10.2010, 20:10

das können solche probleme sein die bei sowas auftretten.
dann lass schonmal im keller ne steckdose installieren damit er nen vorversärker setzen kann :D
HSI Techniker in M-Gladbach,D-Dorf,Krefeld,Viersen,Neuss,Kaarst etc
BildBild

Turry
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 52
Registriert: 16.10.2010, 16:08

Re: Unitymedia, was wird gemacht?

Beitrag von Turry » 29.10.2010, 08:07

Hmmm, kann man sowas nur durch einen weiteren Verstärker beheben?
Habe eine Signalstärke von 60% und Quali zwischen 70 und 85%

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Unitymedia, was wird gemacht?

Beitrag von Bastler » 29.10.2010, 10:17

Sinnvoller als ein weiterer Verstärker ist einfach ein passender Verstärker an der richtigen Stelle (also so nah wie möglich an der Signalquelle, sprich direkt am HüP) .
Und wenn man doch schon einen Kamin hat, dann geht der bestimmt auch bis in den Keller, man könnte die neue Leitung also auch direkt von Unten kommen lassen als umständlich über den Dachboden :zwinker: ...
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: B3nn1, jcoder, kev_sei und 5 Gäste