Beseitigung von Störstrahlung?!?

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Antworten
inmado
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 70
Registriert: 12.01.2009, 14:33

Beseitigung von Störstrahlung?!?

Beitrag von inmado » 01.09.2010, 15:51

Hi!

Heute erreicht mich ein Brief: "Sehr geehrter Kunde, die Unitymedia NRW GmbH & Co KG hat uns beauftragt, in Ihrem Wohnbereich eine Störung (Leckstelle entsprechend Schreiben im Anhang) einzugrenzen und zu beseitigen (...)". Das ist ein Formblatt mit dem Logo einer "CLB Montage & Consult GmbH" mit Sitz in Lichtenau. Auch ein Logo der Unitymedia ist im Briefkopf. Meine Adresse ist handschriftlich auf dem Formblatt eingetragen, ebenso auf dem Briefumschlag, der auch keine Briefmarke trägt, sondern "per Hand" eingeworfen. Dem Brief liegt auch ein Informationsblatt "zu auftretender Störstrahlung aus Breitbandkabeln. Erstellt von den Bundesnetzagentur sowie den Verbänden der Kabelnetzbetreiber" bei, in welchem dargelegt ist, daß die BNetzA routinemäßig Meßfahrten durchführt und so bei mir Störstrahlung, ggf. verursacht durch unsachgemäße Verkabelung, festgestellt wurde.

Ich bin skeptisch und rufe die angegebene Nummer der "CLB Montage & Consult GmbH" an. Eine Handy-Nummer! Mich interessiert vor allem, wie die so genau auf meine Wohung kommen: Ich wohne in einem Mehrparteienhaus. Alle Mieter haben UM Kabelanschluß. Mir wird erläutert, man sei bereits im Keller gewesen und habe durch sukkzessives Abziehen der Wohnungsverkabelung (Sternverkabelung) feststellen können, daß die Streustrahlung verschwindet, wenn mein Anschluß getrennt ist.

Nun rufe ich auch noch die UM Kundenhotline an und frage nach. Dort ist die "CLB Montage & Consult GmbH" unbekannt. Man rät mir dringend ab, diese in meine Wohnung zu lassen.

Darauf rufe ich nochmals bei der "CLB Montage & Consult GmbH" an. Ja, das sei ein bekanntes Problem, wird mir versichert, das auch schon an UM adressiert worden sei. Aber UM bekäme es scheinbar nicht hin, die "CLB Montage & Consult GmbH" im Call-Center bekannt zu machen. Ich könne gern bei der BNetzA Anfragen.

So. Und nun?

Hat jemand ähnliches erlebt?
Zuletzt geändert von inmado am 01.09.2010, 16:18, insgesamt 1-mal geändert.

addicted
Kabelkopfstation
Beiträge: 3822
Registriert: 15.03.2010, 02:35

Re: Beseitigung von Störstralung?!?

Beitrag von addicted » 01.09.2010, 16:05

Sicherlich hat die CLB eine Festnetznummer, ich schlage vor, dass Du nurnoch über diese mit dem Unternehmen sprichst. Ebenfalls werden Sie einen Ansprechpartner bei UM haben, den sie Dir auf Nachfrage nennen können. Den kannst Du anrufen, und von ihm Legitimation erbitten.

Ich hab hier im Forum schon gelesen, dass diese Überprüfungen in der Tat gemacht werden.

inmado
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 70
Registriert: 12.01.2009, 14:33

Re: Beseitigung von Störstrahlung?!?

Beitrag von inmado » 02.09.2010, 14:59

Es geht nicht darum, daß ich keine Handy-Nummer anrufen möchte, sondern darum, daß mir die alleinige Angabe einer Handynummer als seht unseriös erscheint. Tatsächlich habe ich dort angerufen. Die Antworten auf meine Fragen klingen zwar wohlwollen betrachtet durchaus plausibel, aber kritisch betrachtet könnte alles auch nur ein intelligenter Trick sein, um aus welchen Gründen auch immer in meine Wohnung zu kommen. Gerade einen Kontakt bei UM konnte man mir nicht nennen!

-Thomas-
Kabelexperte
Beiträge: 215
Registriert: 27.10.2009, 12:13
Wohnort: Münster

Re: Beseitigung von Störstrahlung?!?

Beitrag von -Thomas- » 02.09.2010, 15:41

Für den Zugang zum Keller wird er sicherlich von deinem Vermieter eine Genehmigung benötigt haben. Frag also mal bei deinem Vermieter nach, ob er etwas genaueres weiß.
Schöne Grüße
Thomas
--
Ich verkaufe mein AC Classic. Interesse?

addicted
Kabelkopfstation
Beiträge: 3822
Registriert: 15.03.2010, 02:35

Re: Beseitigung von Störstrahlung?!?

Beitrag von addicted » 02.09.2010, 18:30

inmado hat geschrieben:Es geht nicht darum, daß ich keine Handy-Nummer anrufen möchte, sondern darum, daß mir die alleinige Angabe einer Handynummer als seht unseriös erscheint.
Festnetznummern sind oft langlebiger als Mobilnummern. Du kannst sie googlen, oft gibt es da schonmal Hinweise darauf, ob das Unternehmen überhaupt (und länger als 2 Wochen) existiert. Oft hängt an einer solchen Telefonleitung ein Büromitarbeiter, der eben Zugriff auf erweiterte Unterlagen zu dieser Störstrahlung hat.

Benutz einfach mal ein wenig Phantasie. Notfalls kannst Du auch einfach anrufen und denen sagen, dass Du den Schmarrn nicht glaubst, die sollen dafür sorgen, dass UM Dir einen Brief schreibt.
Es kann Dir keiner den Vorwurf machen, dass Du vorsichtig bist, und ein seriöses Unternehmen sollte normalerweise die Legitimation von sich aus anbieten.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: knicki und 2 Gäste