128mbit, HÜP ist außen an der Wand, keine Kabeldose im Haus

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Antworten
Julz2k
Kabelneuling
Beiträge: 22
Registriert: 14.08.2010, 17:25

128mbit, HÜP ist außen an der Wand, keine Kabeldose im Haus

Beitrag von Julz2k » 14.08.2010, 17:43

Hallo,

unsere Vormieter hatten vor ca. 6 Jahren Kabelfernsehen.
Da ist ein schwarzer alter Kasten draußen am Haus, das kann nur der Hausübergabepunkt sein.
Vor ca. 2 Jahren hat ein Kabelmitarbeiter da mal etwas durchgeschnitten, kam einfach auf unser Grundstück und hat da was mit ner Zange abgepitscht, ein Kabel oder so etwas, wir könnten ja Kabelfernsehen oder so nutzen.
Wir haben aber nichtmal eine Kabeldose im Wohnzimmer, von daher frage ich mich wie das gehen soll, das wir überhaupt Kabel bekommen können?

Bei mir ist anscheinend auch alles verfügbar
# Analoges Fernsehen
# Digitales Fernsehen
# Internet (bis zu 131.072 kbit/s)
# Telefon
Nur ich stelle mir immer wieder die Frage, wie geht das? Bei Kabel hat man ja nicht einfach eine TAE wo man einen Telefonstecker reinsteckt und fertig.
Muss z.B. gebohrt werden?
Neuanschaffungen der Hardware (Dieser Hüp sieht aus wie aus der Steinzeit) diese Dose und das Kabel, wobei Kabel verlegen kein Problem ist!

Nach was muss ich also im Haus suchen, damit ihr mir Infos geben könnt, was mir alles noch bevorsteht, damit ich in den Genuss von 128mbit kommen kann?

Die andere Frage ist, bei Unitymedia steht auch bis zu (Regel gibt es dort ja aufgrund des Shared mediums) Bei DSL aufgrund der langen Leitungen und übersprechen.
In der CT habe ich jedoch gelesen, das die Anbieter bei den Bis zu klare Regeln vorgeben müssen, also das sie dazuschreiben müssen z.B. mindestens 12000 im 16000er Tarif.
Wie sieht das bei Unitymedia aus, gefunden habe ich nichts.

Danke schon einmal :)

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: 128mbit, HÜP ist außen an der Wand, keine Kabeldose im Haus

Beitrag von HariBo » 14.08.2010, 20:35

wenns denn der ÜP ist und der aus der Steinzeit kommt, muss er eh ausgewechselt werden, dann kann man auch darüber nachdenken, ihn ins Hausinnere zusetzen.Ein Peoblem stellt das nicht dar.
Nach dem ÜP wird eine normale Kabelanlage aufgebaut, mit Verstärker, Koaxkabel bis in den entsprechenden Raum, dann MMA Dose, Modem mit TAE Anschluß, ggf Router für PC und Notebooks etc.

Wenn auf der Strecke zu dir alle Verstärkerpunkte etc auf DOCSIS 3 aufgerüstet sind, sollten die 128 mbit kein Problem sein.

Julz2k
Kabelneuling
Beiträge: 22
Registriert: 14.08.2010, 17:25

Re: 128mbit, HÜP ist außen an der Wand, keine Kabeldose im Haus

Beitrag von Julz2k » 14.08.2010, 20:52

Das hört sich ja alles toll an, aber ich kann dann auch alles zahlen oder?
Den Austausch des ÜP, weil er veraltet ist, die Kabelanlage die dann in die Waschküche kommt usw?
Das ist für mich z.B. nicht hinzunehmen, denn ich kann mir nicht vorstellen, das es unter 500 Euro kosten wird.
Dann bestelle ich mir nämlich lieber VDSL.
Wenn es nur bei maximal 300 Euro liegt könnte ich ja noch einmal darüber nachdenken.

Wenn ich mir jedoch die Preisliste anschaue und alles ersetzt werden muss, dann wird das wohl nichts.

Bild

Die verlegung des Übergabepunktes, nach Aufwand kommt dann auch noch auf mich zu oder?

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: 128mbit, HÜP ist außen an der Wand, keine Kabeldose im Haus

Beitrag von HariBo » 14.08.2010, 21:03

ÜP Verlegung ist verhandlungssache, wenn es dir egal ist, dass der ÜP draussen bleibt, kostet es dich nichts, der Verstärker ist ebenfalls kostenfrei.
Da ja wohl kein Kabel zu dem richtigen Raum führt, könnte man da in Eigenarbeit vorher erledigen. Das setzen der MMA Dose ist kostenfrei. Das Anschliessen des Modems ebenfalls, jetzt erfolgt der Funktionstest, kostet auch nix. der Router wird nur zur Verfügung gestellt, auch kostenfrei.

Und jetzt kannste rechnen .......................

Julz2k
Kabelneuling
Beiträge: 22
Registriert: 14.08.2010, 17:25

Re: 128mbit, HÜP ist außen an der Wand, keine Kabeldose im Haus

Beitrag von Julz2k » 14.08.2010, 21:59

Ok das hört sich sehr gut an, Koaxialkabel zu legen ist kein Problem und das der ÜP weiter draußen ist stellt auch kein Problem dar.
Ich muss nur schauen, wie ich dann verlege, weil ich will möglichst garnicht Bohren, ist mir auch egal mit der MMA Dose, die kann meinetwegen einfach frei im Raum sein.
Ich möchte ja eh nur 1play haben und Telefon würde dann einfach später wenn mein Vertrag bei QSC ausläuft weiterhin über Voip laufen.
Einen Router bekomme ich doch nur dazu, wenn ich 2play bestelle oder?

huppertz
Kabelneuling
Beiträge: 19
Registriert: 30.04.2010, 21:41

Re: 128mbit, HÜP ist außen an der Wand, keine Kabeldose im Haus

Beitrag von huppertz » 15.08.2010, 09:34

Nein, den Router gibt es auch bei 1Play Internet während der Vertragslaufzeit kostenlos dazu.
Diese Geräte stellen wir Ihnen kostenfrei zur Verfügung:

WLAN-Router
Nutzen Sie mehrere Computer an einem Anschluss. Surfen Sie innerhalb der Reichweite überall bequem und ohne störenden Kabel-Wirrwarr. Wir stellen Ihnen den WLAN-Router während der Vertragslaufzeit kostenfrei zur Verfügung.

Highspeed-Modem
Das Modem ermöglicht einen Breitband-Internetzugang über Ihren Kabelanschluss. Wir stellen Ihnen das Highspeed-Modem während der Vertragslaufzeit kostenfrei zur Verfügung.

MfG Jochen

Julz2k
Kabelneuling
Beiträge: 22
Registriert: 14.08.2010, 17:25

Re: 128mbit, HÜP ist außen an der Wand, keine Kabeldose im Haus

Beitrag von Julz2k » 16.08.2010, 19:12

Danke für die Antwort, huppertz.

Ich habe mal ein Foto von der Außenwand gemacht, wo hoffentlich der Hüp abgebildet ist. Hoffe ihr könnt mir mehr sagen :)

Bild

Bild

Bild

Bild

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: 128mbit, HÜP ist außen an der Wand, keine Kabeldose im Haus

Beitrag von HariBo » 16.08.2010, 20:06

huppertz hat geschrieben:Nein, den Router gibt es auch bei 1Play Internet während der Vertragslaufzeit kostenlos dazu.
Diese Geräte stellen wir Ihnen kostenfrei zur Verfügung:

WLAN-Router
Nutzen Sie mehrere Computer an einem Anschluss. Surfen Sie innerhalb der Reichweite überall bequem und ohne störenden Kabel-Wirrwarr. Wir stellen Ihnen den WLAN-Router während der Vertragslaufzeit kostenfrei zur Verfügung.

Highspeed-Modem
Das Modem ermöglicht einen Breitband-Internetzugang über Ihren Kabelanschluss. Wir stellen Ihnen das Highspeed-Modem während der Vertragslaufzeit kostenfrei zur Verfügung.

MfG Jochen


wenn du noch im August bestellst .......

smeagol4388
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 78
Registriert: 16.08.2010, 20:05
Wohnort: Bei Fulda

Re: 128mbit, HÜP ist außen an der Wand, keine Kabeldose im Haus

Beitrag von smeagol4388 » 16.08.2010, 20:09

Die große glocke ist der Telekom APL (Abschlußpunkt Linientechnik) Das kleine kästchen rechts daneben ist der HÜP. Und ja der ist aus der steinzeit:-) ich glaub der geht nur bis 300Mhz. Müßte von anfanger der 80er sein. Der muß ausgetauscht werden.

Julz2k
Kabelneuling
Beiträge: 22
Registriert: 14.08.2010, 17:25

Re: 128mbit, HÜP ist außen an der Wand, keine Kabeldose im Haus

Beitrag von Julz2k » 16.08.2010, 21:00

Danke jetzt weiß ich wenigstens, was die beiden teile sind :)
Das der HÜP aus den 80ger Jahren ist, ist ja nicht so dolle.
Die vorbesitzer hatten zumindest Kabel Fernsehen, das weiß ich noch. Ist aber locker 6, 7 Jahre her. Geht darüber überhaupt Analog?
Was wird neben dem HÜP noch installiert? Weil da führt gar kein Kabel irgendwo hin, führt dann ab dem HÜP Koaxialkabel zum Verstärker und zur Multimediadose?
Dann müsste ich ja von außen Koaxialkabel irgendwohin verlegen, übers Dach oder mit Bohren :wein:
Was mich verwundert, das dort gar nichts mehr ist, kein Kabel oder irgend ein Loch. Habe ich den Aufbau überhaupt richtig verstanden?
Was ist die beste möglichkeit das Kabel zu verlegen?
Oder ist im Haus noch irgendwas versteckt? Wobei ich ja nichtmal eine Kabeldose gefunden habe.

Wenn der Techniker einen neuen HÜP installieren muss, ist der dann viel größer, muss viel mehr gebohrt werden? Unsere Wände sind nicht die dickesten.

smeagol4388
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 78
Registriert: 16.08.2010, 20:05
Wohnort: Bei Fulda

Re: 128mbit, HÜP ist außen an der Wand, keine Kabeldose im Haus

Beitrag von smeagol4388 » 16.08.2010, 22:01

Ja da geht analog schon drüber. also der techniker wird den HÜP austauschen. Alten ab und neuen drann. der ist ein bisschen größer. somit wird er dann auch die löcher vom alten HÜP überdecken. Dann muß von diesem HÜP ein Koax kabel zum verstärker gelegt werden. Da müßt ihr mal sehen wo der beste platz dafür wäre. ist es ein mehrfamilienhaus? vom verstärker wird normalerweise die verteilung in die einzelnen wohnungen vorgenommen. also vom verstärker wird dann ein koaxkable lzu deiner multimediadose führen. das sollte alles kostenfrei sein, solange da jetzt nicht unmengen von kable verlegt werden müßen. wenn du lästige vorarbeiten wie koaxkabel legen schon erledigen kannst biste auf der sicheren seite.

Julz2k
Kabelneuling
Beiträge: 22
Registriert: 14.08.2010, 17:25

Re: 128mbit, HÜP ist außen an der Wand, keine Kabeldose im Haus

Beitrag von Julz2k » 16.08.2010, 22:19

Hallo,

danke für die Antwort und echt nett das du dich extra für mich hier Regestriert hast :)

Das Haus ist ein Einfamilienhaus, von daher können wir uns das aussuchen.
Das beste wäre wohl, wenn der Verstärker neben der TAE im Erdgeschoss plaziert wird, da dort die Wand gerade neu verputzt wurde.
Nur ich weiß nicht, wie ich das Koaxialkabel verlegen soll. Muss ich mal schauen nur ich werde wohl nicht ums Bohren herumkommen.

smeagol4388
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 78
Registriert: 16.08.2010, 20:05
Wohnort: Bei Fulda

Re: 128mbit, HÜP ist außen an der Wand, keine Kabeldose im Haus

Beitrag von smeagol4388 » 16.08.2010, 22:28

haha, ich lese schon ne ganze weile hier im forum. und dein beitrag hat mich in der tat inspiriert mich zu registrieren:-)
also um das bohren wirste wohl nicht rumkommen. kannst ja nochmal genauer schauen ob die irgendwo ein altes koax findest das ins haus geht. du sagst ja selbst das vor ein paar jahren ein techniker das kabel abgeschnitten hat.


ich hatte ein größeres problem meinen kabelanschluß zu bekommen. der HÜP sitztz bei uns in einer Mietwohnung. ich mußte erstmal meinen Mieter überzeugen das 15 M Kabelkanal durch seine ganze wohnung schick aussehen:-)

Julz2k
Kabelneuling
Beiträge: 22
Registriert: 14.08.2010, 17:25

Re: 128mbit, HÜP ist außen an der Wand, keine Kabeldose im Haus

Beitrag von Julz2k » 16.08.2010, 23:06

Ich werde mal nach dem Kabel suchen, das beste wäre jedoch wenn ich das Koaxialkabel einfach an der Wand hoch verlege und dann durch das Fenster irgendwie bekomme, ohne die neuen Fenster zu zerbohren :D Naja muss ich morgen mal weiter schauen.

smeagol4388
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 78
Registriert: 16.08.2010, 20:05
Wohnort: Bei Fulda

Re: 128mbit, HÜP ist außen an der Wand, keine Kabeldose im Haus

Beitrag von smeagol4388 » 16.08.2010, 23:13

ja nee also die fenster würde ich auf garkeinen fall anbohren. wenn gehste durch die hauswand.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste