Umzug in "privates" Haus - Mietverhältnis

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Antworten
Meow
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 24.05.2010, 11:51

Umzug in "privates" Haus - Mietverhältnis

Beitrag von Meow » 24.05.2010, 12:05

Hallo,

ich werde in einiger Zeit umziehen und habe festgestellt, dass an dem neuen Wohnort DSL 16.000 nicht mehr über einen herkömmlichen Telefonanschluss verfügbar ist.
Nun habe ich mir dann gedacht, dass ich zum Kabel-Internet wechsel und sich hier Unitymedia im Raum NRW anbieten würde.

Interessant für mich ist hier das 3play Angebot mit DSL 32.000 (Verfügbarkeitscheck habe ich online durchgeführt und es soll auch vorhanden sein), Digital TV, Telefonflat.

Nun zur Wohnsituation:

Es handelt sich hier um ein einzelstehendes Haus, in dem das Dachgeschoss zu einer separaten Wohnung ausgebaut wurde.
Der Vermieter wohnt im Erdgeschoss und ich würde dann im 1. Geschoss / Dachgeschoss (Keller, Erdgeschoss, 1. Geschoss) wohnen.
Bezüglich meiner Frage zum Kabelanschluss teilte er mir mit, dass von deren Dose ein Kabel nach oben verlegt wurde und die
Kabelanschlusskosten geteilt werden - ist auch so im Mietvertrag bzw. in den Nebenkosten festgehalten.

Kann ich nun ohne Probleme zum UM Angebot wechseln, ohne dass für ihn zusätzliche Kosten entstehen?
Weil ich weiß jetzt nicht wie das mit der Kabelanschlussverteilung funktioniert, ob z.B. der Vermieter bei seinem Anbieter bleiben kann
und UM dann separat vom Hauptkabelanschluss seine Leistungen für mich bereitstellen und abrechnen kann.


------ Digital TV -------

Unser lokaler UM - Laden meinte, dass man für Digital TV den analogen Kabelanschluss von UM bräuchte, dieses finde ich allerdings sehr seltsam,
da z.B. bei der Internetbestellung vom UM, der analoge Anschluss nur für das HD Angebot als erforderlich gilt und nicht für Digital TV.

Brauche ich den nun oder nicht?

gordon
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2389
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Umzug in "privates" Haus - Mietverhältnis

Beitrag von gordon » 24.05.2010, 17:03

Das, was der Vermieter da vorschlägt, ist quasi Schwarznutzung. Jede Wohnung, in der Kabelfernsehen genutzt wird, muss auch separat einen Vertrag haben. Wenn so eine Dachgeschosswohnung von einem Familienmitglied bewohnt wird, ist es vielleicht ab und zu schwammig, aber in deinem Fall ist die Situation klar: du brauchst, um Kabelfernsehen zu nutzen, einen eigenen Vertrag (Einzelnutzervertrag für 17,90 Euro/mtl.). Dein Vermieter kann auch einen Mehrnutzervertrag über 2 Wohneinheiten machen, wären dann 14,85 Euro brutto im Monat pro WE.

UM kann in beiden Wohnungen alle Leistungen zur Verfügung stellen, technisch ist das kein Problem. Nur müssen beide WE angemeldet sein.
3Play bedingt auch einen Kabelanschlussvertrag (eine der beiden o.g. Varianten). Willst du auf Kabelfernsehen ganz verzichten, geht auch ein Vertrag über 2Play, also nur Internet und Telefon.

Pitland
Kabelexperte
Beiträge: 187
Registriert: 31.08.2009, 07:52
Wohnort: Oberhausen /Rhld.

Re: Umzug in "privates" Haus - Mietverhältnis

Beitrag von Pitland » 24.05.2010, 18:30

Hier ist genau definiert, wie UM eine Wohneinheit behandelt. Punkt 8.1
http://www.unitymedia.de/pdf/AGB_Preisl ... chluss.pdf

Wenn du dich auf die Vorgehensweise deines Vermieters einlässt, musst du auch alle eventuellen Änderungen über ihn machen. Also eine Zubuchung von Internet, Programmpakete usw. Du bis ja als UM Kunde nicht existent in dem Falle.

BTW: Auch alle Filme (Kino auf Abruf) die du evtl. anschaust werden über ihn abgerechnet... :D
UM 3play 60000 / Digital TV+ / IPv4
Connectbox & TP-Link TL-WR 1043 ND

Meow
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 24.05.2010, 11:51

Re: Umzug in "privates" Haus - Mietverhältnis

Beitrag von Meow » 24.05.2010, 21:49

Ok gut, das habe ich soweit verstanden und will mich eigentlich nicht in der "Grauzone" bewegen.

Nun habe ich mir überlegt, dass ich die in den Nebenkosten verankerten Kosten so belasse - sind ja "nur" 8,xx EUR (bitte auch nicht weiter thematisieren) -
und mir dann über UM das 3play Angebot bestelle mit einem extra analogen Anschluss, welcher auf meinem Namen läuft.

Technisch sollte dies doch realisierbar sein, ohne größeren Aufwand, da ja schon eine Leitung in die obere Etage verlegt wurde,
auch wenn es sich hier um eine "Abgezweigte" (Abgezweigt von dem bezahlten Anschluss) handelt oder muss dann eine komplett Neue verlegt werden?

So wie ich das in anderen Beiträgen verstanden gelesen habe, bedarf es wohl auf jedenfall der Zustimmung des Vermieters,
da ja etwas verändert wird.


Oder was würdet ihr machen?

Ps.: Der Grundanschluss der zZt. "geteilt" wird ist sogar von UM.

Pitland
Kabelexperte
Beiträge: 187
Registriert: 31.08.2009, 07:52
Wohnort: Oberhausen /Rhld.

Re: Umzug in "privates" Haus - Mietverhältnis

Beitrag von Pitland » 26.05.2010, 20:13

Ich würde dem Vermieter den o.g. Mehrnutzervertrag vorschlagen.

Passende Gründe wären z.B.

Es ist so nicht erlaubt.
Der Vermieter muss alles abrechnen und kassieren.
Fehlender Datenschutz / Privatsphäre
Der Vermieter wäre im Falle einer Internetnutzung auch pers. haftbar, wenn was passieren sollte. Er wäre ja der Anschlussinhaber.

Spätestens hier sollte er einlenken.
UM 3play 60000 / Digital TV+ / IPv4
Connectbox & TP-Link TL-WR 1043 ND

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Umzug in "privates" Haus - Mietverhältnis

Beitrag von HariBo » 26.05.2010, 20:20

wieso?

wenn meow sagt:"und mir dann über UM das 3play Angebot bestelle mit einem extra analogen Anschluss, welcher auf meinem Namen läuft."

dann ist doch alles legal und auch Anschlußinhaber, also nicht der Vermieter.

Pitland
Kabelexperte
Beiträge: 187
Registriert: 31.08.2009, 07:52
Wohnort: Oberhausen /Rhld.

Re: Umzug in "privates" Haus - Mietverhältnis

Beitrag von Pitland » 26.05.2010, 20:37

Das stimmt, aber er hätte dann einen geringeren Grundpreis. > 14,85 €

Die Beispiele waren ja nur gedacht um evtl. aus dieser Situation so gut wie möglich rauszukommen. Der Hausfrieden soll ja erhalten bleiben.

Oder halt die "teuere" Variante.
UM 3play 60000 / Digital TV+ / IPv4
Connectbox & TP-Link TL-WR 1043 ND

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Umzug in "privates" Haus - Mietverhältnis

Beitrag von HariBo » 26.05.2010, 20:40

genau das Thema wollte meow doch vermeiden und hier nicht thematisieren .....

Pitland
Kabelexperte
Beiträge: 187
Registriert: 31.08.2009, 07:52
Wohnort: Oberhausen /Rhld.

Re: Umzug in "privates" Haus - Mietverhältnis

Beitrag von Pitland » 26.05.2010, 20:45

Dann ist das überflüssig
Oder was würdet ihr machen?

Ps.: Der Grundanschluss der zZt. "geteilt" wird ist sogar von UM.
UM 3play 60000 / Digital TV+ / IPv4
Connectbox & TP-Link TL-WR 1043 ND

adamf
Kabelneuling
Beiträge: 14
Registriert: 30.05.2010, 22:13

Re: Umzug in "privates" Haus - Mietverhältnis

Beitrag von adamf » 30.05.2010, 22:33

Hallo

Bin bin Unitymedia Mitarbeiter und so wie du das geplant hast ist es am besten. Kann das gerne alles für dich klären, wenn du möchtest.

Gruß

Meow
Kabelneuling
Beiträge: 6
Registriert: 24.05.2010, 11:51

Re: Umzug in "privates" Haus - Mietverhältnis

Beitrag von Meow » 31.07.2010, 20:56

Hallo,

ich danke euch für die vielen Antworten und kann verkünden, dass ich nun auch stolzer UM - 3play (32.000er Leitung) - Besitzer bin.

Nach einiger Überzeugunsarbeit, war mein Vermieter dann doch einsichtig, insbesondere wegen der rechtlichen Lage. :D

Bild

Mit freundlichen Grüßen

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Umzug in "privates" Haus - Mietverhältnis

Beitrag von HariBo » 31.07.2010, 21:19

bei vernünftiger Argumentation geht eigentlich immer alles :zwinker:

conscience
Kabelkopfstation
Beiträge: 3734
Registriert: 24.12.2007, 10:16

Re: Umzug in "privates" Haus - Mietverhältnis

Beitrag von conscience » 31.07.2010, 22:36

adamf hat geschrieben:Hallo

Bin bin Unitymedia Mitarbeiter und so wie du das geplant hast ist es am besten. Kann das gerne alles für dich klären, wenn du möchtest.

Gruß
Ein comming out :D

ernstdo
Kabelkopfstation
Beiträge: 2842
Registriert: 14.02.2010, 17:06
Wohnort: Dortmund

Re: Umzug in "privates" Haus - Mietverhältnis

Beitrag von ernstdo » 31.07.2010, 22:40

Aber nachdem er in einigen Unterforen sein Angebot unterbreitet hatte ist nichts mehr von Ihm zu lesen.
Viell. hat er zu viele Beschwerden und zu wenig Neukunden bekommen :zwinker:

dende
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 22.07.2010, 20:26

Re: Umzug in "privates" Haus - Mietverhältnis

Beitrag von dende » 03.08.2010, 12:04

Habe ein ähnliches Problem. Ich ziehe demnächst in ein Mehrparteienhaus - In den Nebenkosten ist der Preis für einen TV-Anschluss enthalten. Zu diesem Zeitpunkt weiss ich noch nicht ob es ein analoger/digitaler Kabelanschluss ist.

Meine Frage ist nun, müsste ich nun auch einen eigenen Kabelanschluss beantragen + 3Play?

-Thomas-
Kabelexperte
Beiträge: 215
Registriert: 27.10.2009, 12:13
Wohnort: Münster

Re: Umzug in "privates" Haus - Mietverhältnis

Beitrag von -Thomas- » 03.08.2010, 12:30

Wenn der Kabelanschluss in den Nebenkosten enthalten ist, reicht die Beauftragung von 3play.

Wenn im Mietvertrag nur "TV-Anschluss" steht, würde ich mich erkundigen, ob es nicht vielleicht ein Sat-Anschluss ist. In diesem Fall müsstest du dann den Kabelanschluss noch extra beauftragen (wenn es die Verkabelung im Haus zulässt).
Schöne Grüße
Thomas
--
Ich verkaufe mein AC Classic. Interesse?

dende
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 22.07.2010, 20:26

Re: Umzug in "privates" Haus - Mietverhältnis

Beitrag von dende » 03.08.2010, 12:36

Danke für deine Antwort.

Es ist definitiv kein SAT-Anschluss. Heisst also ich kann 3Play ohne größere Bedenken bestellen? Wäre langsam an der Zeit wenn sich die UM Mitarbeiter innerhalb von 10 Tagen bei einem Melden um einen Termin auszumachen ...

Danke für die Hilfe!

-Thomas-
Kabelexperte
Beiträge: 215
Registriert: 27.10.2009, 12:13
Wohnort: Münster

Re: Umzug in "privates" Haus - Mietverhältnis

Beitrag von -Thomas- » 03.08.2010, 12:41

Du solltest noch folgendes bedenken: Falls noch niemand im Haus Digital-TV oder Internet über Kabel hat braucht der Techniker Zugang zu den Kellerräumen, um evtl. einen Verstärker auszutauschen. Das müsste evtl. auch mit Deinem Vermieter abgeklärt werden. Diese Arbeiten sind aber für Dich kostenlos.

Aber sonst kannste 3play einfach bestellen, im Zweifel hat man immer noch ein 14-tägiges Widerrufsrecht.
Schöne Grüße
Thomas
--
Ich verkaufe mein AC Classic. Interesse?

dende
Kabelneuling
Beiträge: 7
Registriert: 22.07.2010, 20:26

Re: Umzug in "privates" Haus - Mietverhältnis

Beitrag von dende » 03.08.2010, 12:49

Danke nochmals für den Hinweis. Mein Vermieter hat nicht so wirklich den Durchblick was das angeht. Er hat mir gegenüber geäußert, dass bereits eine Studenten-WG (im selben Haus) sowas ähnliches beauftragt (digitales tv + kabel inet). Als ich meinen Vermieter darauf angesprochen habe, dass eventuell ein Techniker vorbeikommt und etwas im Keller austauschen muss, hat er nur geantwortet das das überhaupt kein Problem ist und er damit einverstanden ist.

Sollte also alles problemlos über die Bühne gehen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: B3nn1 und 3 Gäste