Marienfeld schaltet Kabel von UM ab, rechtens?

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Antworten
Vidu
Kabelneuling
Beiträge: 22
Registriert: 01.09.2008, 09:07
Wohnort: Bochum

Marienfeld schaltet Kabel von UM ab, rechtens?

Beitrag von Vidu » 20.04.2010, 18:35

Hallo zusammen,

hier die Situation:
Wir wohnen in einer Wohnung der Gesellschaft THS und nutzten dort von Anfang an (2008) die Grundversorgung des gebundenen Kabelanbieters.
In der Situation entscheiden wir uns für UM 2Play (Internet+Telefon) und alles funktioniert reibungslos.

In diesem Jahr wechselt der Kabelanbieter auf die Firma Marienfeld. Dort entscheiden wir uns ebenfalls für die Grundversorgung. Gestern kommt dann ein Mitarbeiter von Marienfeld und klemmt uns komplett alles ab (natürlich waren wir nicht da und vorher gab es keine[!] Ankündigung).

Wir stehen also ohne Internet und Telefon da obwohl laut UM diese beiden Dinge unabhängig vom Voll-Kabelanschluss anbietet.

Ist das rechten bzw. was kann man da machen?

Wir haben uns nun erstmal wieder alles freischalten lassen und sollen nun die Vollversorgung von knapp 18€ zahlen statt die 3€ Grundversorgung. Zusammen mit den 25€ bei UM bin ich dann bei fast 45€, das kann doch eigentlich nicht angehen, oder?

Vielleicht weiß da ja jemand weiter, kann mir irgendwie nicht so recht vorstellen dass solche Monopolartigen Verhaltensweisen rechtens sind. Die THS ist da ganz auf meiner Seite, braucht aber "Munition" um das so weiterzugeben und durchzusetzen.

Danke schonmal für eure Mühe.

mfg
Vidu

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4802
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Marienfeld schaltet Kabel von UM ab, rechtens?

Beitrag von Grothesk » 20.04.2010, 19:27

Kann schon richtig sein. Je nach Vertragssituation ist das durchaus möglich.
Aber die Wohnungsverwaltung sollte doch eigentlich wissen, was sie für Verträge mit dem Kabelbetreiber abschließt. Warum benötigen die denn dann 'Munition' von dir?

Vidu
Kabelneuling
Beiträge: 22
Registriert: 01.09.2008, 09:07
Wohnort: Bochum

Re: Marienfeld schaltet Kabel von UM ab, rechtens?

Beitrag von Vidu » 20.04.2010, 19:39

Tja sollten sie vielleicht, aber tun Sie nicht bzw. vielleicht ist da gerade der richtige ansprechpartner nicht im hause?

Was ich nicht ganz verstehe: UM gibt an keinen Vollversorgungsanschluss zu brauchen, da Internet+Telefon halt nix mit Fernsehen zu tun haben. Nun soll ich also bei Marienenfeld Fernsehen "kaufen" um Telefon+Internet empfangen zu können?

Das Prinzip ist mir nicht ganz klar ;)

gordon
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2389
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Marienfeld schaltet Kabel von UM ab, rechtens?

Beitrag von gordon » 20.04.2010, 19:42

kann wirklich durchaus der Fall sein - allerdings seid ihr ja Bestandskunden, habt zu anderen Bedingungen abgeschlossen, und Marienfeld kann nicht einfach nachträglich in euren Telefon/Internetvertrag eingreifen, is ja fast schon erpresserisch.

Unity-User
Kabelexperte
Beiträge: 119
Registriert: 14.04.2009, 22:27
Wohnort: Hattingen

Re: Marienfeld schaltet Kabel von UM ab, rechtens?

Beitrag von Unity-User » 20.04.2010, 19:47

Also ich würde da weiterhin Druck über die THS machen.

Habe grad folgendes auf der Hompage von Marienfeld gefunden:

1998 Die THS wird Hauptgesellschafterin der Marienfeld MultiMedia GmbH.

So wird das Unternehmen Marienfeld MultiMedia GmbH, Breitbandkommunikation+Satellitenempfangsanlagen den zukünftigen Anforderungen der Multimediatechnik gerecht werden können und seinen Kunden auch in Zukunft als kompetentes und leistungsfähiges Fachunternehmen zur Verfügung stehen.

Gruß
Unity-User
3play PREMIUM 150
Allstars inkl Allstars HD
Sky Film. Sport BuLi inkl. HD

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Marienfeld schaltet Kabel von UM ab, rechtens?

Beitrag von HariBo » 20.04.2010, 20:27

ich denke, dass UM aus dem Objekt raus ist oder zumindest bald, ähnlich wie bei Objektübernahmen durch Netcologne ua.
Schau dich schonmal hier nach neuen Möglichkeiten um:

http://www.marienfeld-multimedia.de/

Vidu
Kabelneuling
Beiträge: 22
Registriert: 01.09.2008, 09:07
Wohnort: Bochum

Re: Marienfeld schaltet Kabel von UM ab, rechtens?

Beitrag von Vidu » 20.04.2010, 20:36

Jo hab ich gesehen. Teurer bei weniger Leistung, ganz toll ;)

Zudem habe ich noch 8 oder 9 Monate Vertrag bei UM, also noch besser unverschuldet da mehr zahlen zu sollen.

HariBo
Network Operation Center
Beiträge: 5547
Registriert: 16.03.2007, 10:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Marienfeld schaltet Kabel von UM ab, rechtens?

Beitrag von HariBo » 20.04.2010, 20:41

evtl. setzt Marienfeld eine eigene Kopfstation irgendwohin, je nach dem wie gross die Gesamtanlage ist, dann ist UM auch technisch raus.

Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2362
Registriert: 21.11.2008, 19:45

Re: Marienfeld schaltet Kabel von UM ab, rechtens?

Beitrag von Radiot » 20.04.2010, 21:09

Hallo,
hier in Wuppertal hatte Marienfeld auch mal eine recht grosse Anlage, in der auch ich wohne...
Ein Glück sind die weg, die haben sich hier den Übergabepunkt vergolden lassen,
pro Partei, ca. 500 Wohnungen 19,-.
Seit 2004 ist eine Kopfstation am werkeln, die von einem anderem Betreiber bereitgestellt wird, die Kosten für einen TV Anschluss liegen in der Gemeinschaftsantenne bei 7,45 monatlich, 250 digitale Sender, 30 analoge, dafür kein UM buchbar, kann ich mit leben...

Gruss.
Radio- Fernsehtechniker

Medium
Kabelneuling
Beiträge: 2
Registriert: 27.02.2010, 08:39

Re: Marienfeld schaltet Kabel von UM ab, rechtens?

Beitrag von Medium » 21.04.2010, 07:01

Hallo zusammen, also das UM ihren Tele/ Internetanschluß nun ohne TV anbietet war mir bis jetzt gar nicht bewusst. Haben anscheinend großen Druck Kunden zu bekommen… Kabel war immer Vorraussetzung!

Marienfeld hat bei uns letztes Jahr die TV Versorgung (THS Wohnung) umgestellt. D.h. von UM auf eine eigene Kopfstell. Kann ich nur sagen alles bestens…. Habe jetzt alle SKY HD Sender (7) im Sommer sollen noch weiter 3 folgen… ARD HD, ZDF HD, arte HD, EinsFestival HD, digital Prg… ca. 40 analog Sender. Privaten HD sind in Vorbereitung..Internet soll auch bald folgen wobei es ja genügend Angebot von andern Anbieter gibt na ja wie auch immer – war vorher auch skeptisch hat sich aber alles super positiv entwickelt..

Acterna
Kabelneuling
Beiträge: 30
Registriert: 09.03.2010, 09:57

Re: Marienfeld schaltet Kabel von UM ab, rechtens?

Beitrag von Acterna » 21.04.2010, 09:16

beim Internet & Telefon vertrag war TV noch nie eine Vorraussetzung. Bei 2play fallen die 18 euro Kabelanschlussgebühr weg. Erst bei 3play wo Digi/Analog TV enthalten ist werden diese berechnet.

mischobo
Moderator
Beiträge: 2483
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn
Kontaktdaten:

Re: Marienfeld schaltet Kabel von UM ab, rechtens?

Beitrag von mischobo » 21.04.2010, 12:02

HariBo hat geschrieben:ich denke, dass UM aus dem Objekt raus ist oder zumindest bald, ähnlich wie bei Objektübernahmen durch Netcologne ua.
Schau dich schonmal hier nach neuen Möglichkeiten um:

http://www.marienfeld-multimedia.de/
Muß nicht unebdingt sein. Bekannte von mir werden auch von einem NE4-Netzbetreiber versorgt und haben nur eine Grundversorgung. Die Bekannten haben sich für 2play interessiert, was allerdings scheiterte. Der NE4-Netzbetreiber hat darauf bestanden, dass wenn der Filter entfernt werden soll, was bei 2play erforderlich ist, der Kabel-TV-Vertrag auf Vollversorung umgestellt wird.
Marienfeld-Multimedia macht das wohl auch so und scheinbar setzt Marienfeld-Multimedia bei allen Haushalten, mit denen keine Vollversorgung vereinbart wurde, die Filter, die nur die Grundversorgung zulassen, wieder ein ...

Vidu
Kabelneuling
Beiträge: 22
Registriert: 01.09.2008, 09:07
Wohnort: Bochum

Re: Marienfeld schaltet Kabel von UM ab, rechtens?

Beitrag von Vidu » 23.04.2010, 11:23

Wie siehts denn da mit einem Sonderkündigungsrecht ggü. UM aus?

Immerhin können Sie ohne Kabelanschluss nicht ihre Leistung erbringen?
Insgesamt wird man als Kunde mal wieder mit so einem Gebietsmonopolismus total verarscht. Aber wen solls interessieren, die Politiker zahlen das aus der Trinkgeldkasse...

mischobo
Moderator
Beiträge: 2483
Registriert: 19.04.2006, 15:46
Wohnort: Bundesstadt Bonn
Kontaktdaten:

Re: Marienfeld schaltet Kabel von UM ab, rechtens?

Beitrag von mischobo » 23.04.2010, 13:49

... die Hausverteilanlage liegt im Eigentum von Marienfeld und damit entschiedet Marienfeld auch darüber, wie die Hausverteilanalge genutzt wird.
Ob eine außerordentliche Kündigung akzeptiert wird, kommt auf einen Versuch an.

Unitymedia erbringt aber die vertraglich zugesicherten Leistungen, die du auch nutzen kann. Ob Marienfeld schin bei der Grundversorgung 2play zulässt oder erst mit der Vollversorgung, liegt nicht im EInflussbereich von Unitymedia. Das ist dann eine Angelegenheit zwischen Marienfeld und dir. 2play kannst du weiterhin nutzen, wenn du mit Marienfeld die Vollversorgung vereinbarst. Da du diese Möglichkeit hast, muß Unitymedia eine außerordentliche Kündigung nicht akzeptieren.
Aber wie gesagt: versuche es einfach mal.
Kündige 2play außerordentlich und Begründe das so detailiert wie möglich. Mehr als die außerordentliche Kündigung ablehnen kann Unitymedia nicht machen ...

gordon
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2389
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Marienfeld schaltet Kabel von UM ab, rechtens?

Beitrag von gordon » 23.04.2010, 18:32

mischobo hat geschrieben:... die Hausverteilanlage liegt im Eigentum von Marienfeld und damit entschiedet Marienfeld auch darüber, wie die Hausverteilanalge genutzt wird.
sie ist nicht unbedingt deren Eigentum, sondern wird vielleicht nur von Marienfeld betrieben.
mischobo hat geschrieben:Unitymedia erbringt aber die vertraglich zugesicherten Leistungen, die du auch nutzen kann. Ob Marienfeld schin bei der Grundversorgung 2play zulässt oder erst mit der Vollversorgung, liegt nicht im EInflussbereich von Unitymedia. Das ist dann eine Angelegenheit zwischen Marienfeld und dir. 2play kannst du weiterhin nutzen, wenn du mit Marienfeld die Vollversorgung vereinbarst. Da du diese Möglichkeit hast, muß Unitymedia eine außerordentliche Kündigung nicht akzeptieren.
ich denke, UM würde es sogar akzeptieren. Aber ich würde da eher mit Marienfeld reden. Schließlich geht es nicht an, dass du eine bestehende Vertragssituation plötzlich nur noch mit einem weiteren Vertrag aufrecht erhalten kannst. Und da jemandem einfach so Internet und vor allem Telefon abschalten etwas ist, was einen als Anbieter (damit meine ich in dem Fall Marienfeld) auch schon mal in Schwierigkeiten bringen kann, solltest du denen das auch sehr deutlich machen. Und wenn du damit nich durch alle Instanzen willst, solltest du wenigstens versuchen, sicherzustellen, dass du von Marienfeld erst abgeklemmt wirst, wenn du eine Alternative für Internet und Telefon hast.

Interessant ist die Frage, ob hier das TKG Anwendung finden könnte. Das regelt ja in der Hinsicht nur die Bedingungen, unter denen ein Anschluss durch den Provider gesperrt werden darf, und die sind relativ restriktiv (§45k TKG). Deshalb kann ich mir zumindest theoretisch vorstellen, dass auch ein Dritter dies nicht völlig ungestraft tun darf.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Troopido und 8 Gäste