Pegel am Verstärker und MMD

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
BluesBrother1973
Kabelexperte
Beiträge: 191
Registriert: 03.05.2009, 17:59
Wohnort: Bielefeld-Windflöte
Kontaktdaten:

Re: Pegel am Verstärker und MMD

Beitrag von BluesBrother1973 » 16.04.2010, 20:29

chaosschiffer hat geschrieben:nur der BKV ne Nr. zu gross gewählt
Wie? Der Bremskraftverstärker war zu groß??? *Duck und Weg*
Wenn du sofort erkennst, dass das Kerzenlicht Feuer ist, wurde das Mahl vor langer Zeit bereitet.

Was man sich vom Kunden oder Vermieter anhören darf:
Bissu von Utittimedika?
Was schleicht ihr Ratten schon wieder im Keller rum?
Wassu wolle? Nixe spreche deuts.
UnityMedia und sonstigen Ungeziefer haben hier nix zu suchen!

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Pegel am Verstärker und MMD

Beitrag von Bastler » 16.04.2010, 21:05

@ 62er
Ich hatte heute auch sone komische Aktion.
Das lustige war, dass ich während der Installation auch noch die ganze Zeit einen Medienberater dabei hatte (und das war sogar mal einer, der Ahnung hatte, und sogar Werkzeug dabei hatte und auch mal selbst mit Hand angelegt hatte :super: - ich kannte sonst nur das krasse Gegenteil).
Der Nachteil:
Die Anlage galt als rückkanalmäßig ausgebaut (also maximal ne Stunde eingeplant) - praktisch musste aber alles neu gemacht werden. Ich sach nur Stichpunktarig:
- Einstrahlung bei eintreffen: Lattenzaun, Spitzen bis 75 dB :D
- ÜP lag lose draußen rum, war natürlich noch das ganz alte Modell, dahinter kamen erstmal direkt mehrere Verteiler (von der Sorte, die man schon vor 30 Jahren nicht mal mehr für Hausantennenen genutzt hätte), dann ging es ins Erdgeschoss (passiv, da sollte ich dann aber installieren.
Die andere Strippe ging auf den Dachboden, da lag dann der Verstärker auf dem Boden rum (aber immerhin wurde auch ein Erdungsblock daneben gelegt :D). Von da ging es dann hinter eine Verkleidung. Dahinter lagen dann nochmal mehrere dieser Verteiler, wie sie schon unten am ÜP anzutreffen waren (die waren vielleicht mal irgendwann abgeschirmt, nur war davon nicht mehr viel über :zunge: ). Da wäre ich eigentlich gar nicht hingegangen, wenn nicht diese Mega-Einstrahlung gewesen wäre und die Pegel bei dem schon vorhandenem Kunden nicht unter aller Sau gewesen wären...
Die Leitung zu dem bereits ausgebautem Kunden war auch so eine Knaller-Leitung. Ich frag mich echt, ob manche Techniker vorher wirklich gar nichts messen...
Hätte man eigentlich nie im Leben umrüsten dürfen das Ding, und schon gar nicht so komisch wie der Vorgänger-TK das gemacht hat :zwinker: .
Aber sowas erlebe ich täglich. Aber immerhin hat jetzt wenigstens mal der Medienberater gesehen, dass so ein Anschuss nicht in 30 min erledigt ist und das es überhaupt nichts aussagt, ob es schon HSI in dem jeweiligem Gebäude gibt :zunge:
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

BluesBrother1973
Kabelexperte
Beiträge: 191
Registriert: 03.05.2009, 17:59
Wohnort: Bielefeld-Windflöte
Kontaktdaten:

Re: Pegel am Verstärker und MMD

Beitrag von BluesBrother1973 » 17.04.2010, 12:16

Bastler hat geschrieben:@ 62er
Ich hatte heute auch sone komische Aktion.
Das lustige war, dass ich während der Installation auch noch die ganze Zeit einen Medienberater dabei hatte (und das war sogar mal einer, der Ahnung hatte, und sogar Werkzeug dabei hatte und auch mal selbst mit Hand angelegt hatte :super: - ich kannte sonst nur das krasse Gegenteil).
Das wahr wahrscheinlich wie ein 6er im Lotto ;) Ich hatte neulich auch mal einen Medienberater dabei weil der Kund ihm absolutes Vertrauen geschenkt hat und ihn mit dazubestellt hat. Da stehen wir so am Dachboden, ich schraube den Wisi von 19schlagmichtot von der Wand und der Typ fragt mich allen ernstes wieso ich den Verstärker tausche :wand:
Aber sowas erlebe ich täglich. Aber immerhin hat jetzt wenigstens mal der Medienberater gesehen, dass so ein Anschuss nicht in 30 min erledigt ist und das es überhaupt nichts aussagt, ob es schon HSI in dem jeweiligem Gebäude gibt :zunge:
Montag hatte ich auch so eine nette Anlage, zwei aktive Kunden waren schon im Haus und die HVA ist erst vor wenigen Tagen umgebaut worden. Wie ich die Anlage gesehen habe wäre ich am liebsten schreiend weg gerannt... in einem Verteilerschrank hing ein Hirschmann GHV 830C2, der auf der einen Seite mit einer schraube befestigt war und auf der anderen einfach unter einen Kabelkanal gesteckt war, die beiden Messanschlüsse waren natürlich offen. Vom Verstärker ging es auf einen TAP der unbefestigt am Kabel hing, der gedämpfte Ausgang verschwand im Nachbarhaus und der Ungedämpfte ging auf einen uralten 8-fach-Schaubverteiler der auch nur lose im Schrank lag. Rückwegsperrfilter? Fehlanzeige! Erdung war noch nicht mal ansatzweise vorhanden. Auf dem Verstärker war ein Aufkleber vom 1. April 2010... Das sollte wahrscheinlich der Aprilscherz von dem Techniker werden... Insgesamt war ich dann zweieinhalb Stunden dort, bis ich die Anlage vernünftig umgebaut und eingemessen hatte. Das bei den beiden anderen Kunden die Modemwerte hinten und vorne nicht gepasst haben brauche ich wahrscheinlich nicht zu schreiben :zerstör:
Wenn du sofort erkennst, dass das Kerzenlicht Feuer ist, wurde das Mahl vor langer Zeit bereitet.

Was man sich vom Kunden oder Vermieter anhören darf:
Bissu von Utittimedika?
Was schleicht ihr Ratten schon wieder im Keller rum?
Wassu wolle? Nixe spreche deuts.
UnityMedia und sonstigen Ungeziefer haben hier nix zu suchen!

Benutzeravatar
Team 62
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 634
Registriert: 09.03.2010, 20:18
Wohnort: Gelsenkirchen aber z.Z in Bad BollmBad Boll und Waiblingen

Re: Pegel am Verstärker und MMD

Beitrag von Team 62 » 17.04.2010, 15:07

Naja liebe Kollegas!!!

So hat jeder von UNS sein Leid zu tragen, nich war :zwinker: Ich installaiere ja schon lang net mehr wirklich, aber wenn ich mal ein Installationsauftrga gekomme, ist das immer schon ein absolutes Mörderding. Gestern 14:00 wurde mir das Ding reingesetzt und um 17:40 war ich dann fertig.

Neue ÜP circa 8 Meter, ÜP tauschen, Erdung circa 12 Meter, neue WZL bis in 0301 und natürlich auch noch den BVT neu bauen. :super:

Könnte mich wirklich nur ärgern, dass ich keine Fernspeisung mehr im Auto hatte :D .....

Schönes WE euch Beiden!!!
Der Beseitiger

Benutzeravatar
Team 62
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 634
Registriert: 09.03.2010, 20:18
Wohnort: Gelsenkirchen aber z.Z in Bad BollmBad Boll und Waiblingen

Re: Pegel am Verstärker und MMD

Beitrag von Team 62 » 17.04.2010, 19:36

Bastler hat geschrieben:@ 62er
Ich hatte heute auch sone komische Aktion.
Das lustige war, dass ich während der Installation auch noch die ganze Zeit einen Medienberater dabei hatte (und das war sogar mal einer, der Ahnung hatte, und sogar Werkzeug dabei hatte und auch mal selbst mit Hand angelegt hatte :super: - ich kannte sonst nur das krasse Gegenteil).
Der Nachteil:
Die Anlage galt als rückkanalmäßig ausgebaut (also maximal ne Stunde eingeplant) - praktisch musste aber alles neu gemacht werden. Ich sach nur Stichpunktarig:
- Einstrahlung bei eintreffen: Lattenzaun, Spitzen bis 75 dB :D
- ÜP lag lose draußen rum, war natürlich noch das ganz alte Modell, dahinter kamen erstmal direkt mehrere Verteiler (von der Sorte, die man schon vor 30 Jahren nicht mal mehr für Hausantennenen genutzt hätte), dann ging es ins Erdgeschoss (passiv, da sollte ich dann aber installieren.
Die andere Strippe ging auf den Dachboden, da lag dann der Verstärker auf dem Boden rum (aber immerhin wurde auch ein Erdungsblock daneben gelegt :D). Von da ging es dann hinter eine Verkleidung. Dahinter lagen dann nochmal mehrere dieser Verteiler, wie sie schon unten am ÜP anzutreffen waren (die waren vielleicht mal irgendwann abgeschirmt, nur war davon nicht mehr viel über :zunge: ). Da wäre ich eigentlich gar nicht hingegangen, wenn nicht diese Mega-Einstrahlung gewesen wäre und die Pegel bei dem schon vorhandenem Kunden nicht unter aller Sau gewesen wären...
Die Leitung zu dem bereits ausgebautem Kunden war auch so eine Knaller-Leitung. Ich frag mich echt, ob manche Techniker vorher wirklich gar nichts messen...
Hätte man eigentlich nie im Leben umrüsten dürfen das Ding, und schon gar nicht so komisch wie der Vorgänger-TK das gemacht hat :zwinker: .
Aber sowas erlebe ich täglich. Aber immerhin hat jetzt wenigstens mal der Medienberater gesehen, dass so ein Anschuss nicht in 30 min erledigt ist und das es überhaupt nichts aussagt, ob es schon HSI in dem jeweiligem Gebäude gibt :zunge:
Hi Du Bastler :D

sage mal, warum hällst Du Dich solange mit der Begutachtung der Altanlage auf? So wie Du das hier beschreibts, war das doch eh eine .....Shitkonstruktion. ???

Bei soeinem Gebastel, lasse die Diese ganz hinten dran. Werte aufnehmen mit den der Altkram versorgt wird, Neue Anlage bauen parallel, KD Leitung raussuchen und schup die wup, läuft das Ding. Auf den Altkram RKS drupp und feddich. Natürlich auch passend auslegen , nicht vergessen :D Sonst das der Nächste wieder ein Problem
Der Beseitiger

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Pegel am Verstärker und MMD

Beitrag von Bastler » 17.04.2010, 20:07

Ging ja nicht mit dem Abfiltern, da hing ja HSI dran (bzw. ne ganze HVA) :zwinker: . Bei nem SZT hätte ich das vielleicht gemacht, aber nicht bei einer Installation, wo auch noch die ganze Zeit einer von UM dabei war (ich war mir auch nicht ganz sicher, ob das nun wirklich ein Medienberater, Technker oder gar Kontrolleur war - immerhin war auf dem Auto ne UM Beschriftung und Kölner Kennzeichen hatte er auch :zwinker: ). Aber so mega lange wie sich das hier vielleicht anhört hat es dann auch gar nicht gedauert.
nicht vergessen :D Sonst das der Nächste wieder ein Problem
Wio du das grad ansprichst: Bei unserer Lemgo-Aktion haben wir das ja nicht so wirklich gemacht, ich hab ja gleich gesagt, der nächste hat da dann ein Problem. Und jetzt rate mal, wer der nächste war. Klar, ich :D .

Ist aber auch schon lange her, von damals wurde noch ganz anders "gebaut" :hirnbump: :D
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Benutzeravatar
Team 62
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 634
Registriert: 09.03.2010, 20:18
Wohnort: Gelsenkirchen aber z.Z in Bad BollmBad Boll und Waiblingen

Re: Pegel am Verstärker und MMD

Beitrag von Team 62 » 19.04.2010, 05:21

@ Bastler!! Moin Moin erstmal!!!

Ich würde mir auch al wünschen, mir würde mal den ganzen Tag einer auf die Finger schauen.

Habe gleich schon wieder Installation. Ich frage mich, wat dat soll. Naja, auf den Auftrag steht drauf""""bitte nicht abbrechen""" na toll .

Ich liebe derartige Aufträge :lovingeyes:

Dir auch , angenehmen Tag :D
Der Beseitiger

Benutzeravatar
Ary
Kabelexperte
Beiträge: 241
Registriert: 10.07.2009, 19:22

Re: Pegel am Verstärker und MMD

Beitrag von Ary » 19.04.2010, 07:00

Team 62 hat geschrieben:@ Bastler!! Moin Moin erstmal!!!

Ich würde mir auch al wünschen, mir würde mal den ganzen Tag einer auf die Finger schauen.

Habe gleich schon wieder Installation. Ich frage mich, wat dat soll. Naja, auf den Auftrag steht drauf""""bitte nicht abbrechen""" na toll .

Ich liebe derartige Aufträge :lovingeyes:

Dir auch , angenehmen Tag :D
Oder diese tollen Hinweise "Bitte pünktlich". Dann ist man auf dier Minute pünktlich da und was ist? Der kd macht einem nach 5 Minuten total verschlafen im Schlafanzug die Türe auf
Bild

Benutzeravatar
Visitor
Kabelkopfstation
Beiträge: 3079
Registriert: 27.04.2008, 21:23
Wohnort: Hierkochtet

Re: Pegel am Verstärker und MMD

Beitrag von Visitor » 19.04.2010, 17:24

Ary hat geschrieben: Oder diese tollen Hinweise "Bitte pünktlich". Dann ist man auf dier Minute pünktlich da und was ist? Der kd macht einem nach 5 Minuten total verschlafen im Schlafanzug die Türe auf
Stört mich bei Kundinnen überhaupt nicht. :D

Benutzeravatar
Team 62
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 634
Registriert: 09.03.2010, 20:18
Wohnort: Gelsenkirchen aber z.Z in Bad BollmBad Boll und Waiblingen

Re: Pegel am Verstärker und MMD

Beitrag von Team 62 » 19.04.2010, 17:54

Visitor hat geschrieben:
Ary hat geschrieben: Oder diese tollen Hinweise "Bitte pünktlich". Dann ist man auf dier Minute pünktlich da und was ist? Der kd macht einem nach 5 Minuten total verschlafen im Schlafanzug die Türe auf
Stört mich bei Kundinnen überhaupt nicht. :D
Naja, mich auch nicht :D Bischen rumpflachsen!!! Das passt schon :D
Der Beseitiger

Benutzeravatar
Team 62
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 634
Registriert: 09.03.2010, 20:18
Wohnort: Gelsenkirchen aber z.Z in Bad BollmBad Boll und Waiblingen

Re: Pegel am Verstärker und MMD

Beitrag von Team 62 » 21.04.2010, 06:09

@ Bastler---> Lemgoaktion

Soweit ich das in Erinnerung habe, haben wir da MultiTABS vorgefunden und auch so installiert. Nur RKS haben wir gesetzt. Wir haben damals zwei KD dort installiert. Da war das noch nicht so wichtig und /oder vorgeschriebnen mit den MUltiTAB`s.

Auch war es damals noch keine Richtlinie mit den F-Steckern.

Was für ein Problem Du dort auch gehabt haben solltest, kann ich nicht sagen. Ich denke mal nen Pegelproblem :D , bei der Gurkenanlage.

Probleme sind da , um gelöst zu werden. Sonst wird es ja langweilig :D

Gruss aus GE
Der Beseitiger

Benutzeravatar
Team 62
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 634
Registriert: 09.03.2010, 20:18
Wohnort: Gelsenkirchen aber z.Z in Bad BollmBad Boll und Waiblingen

Re: Pegel am Verstärker und MMD

Beitrag von Team 62 » 21.04.2010, 06:16

Bastler hat geschrieben:Ging ja nicht mit dem Abfiltern, da hing ja HSI dran (bzw. ne ganze HVA) :zwinker: . Bei nem SZT hätte ich das vielleicht gemacht, aber nicht bei einer Installation, wo auch noch die ganze Zeit einer von UM dabei war (ich war mir auch nicht ganz sicher, ob das nun wirklich ein Medienberater, Technker oder gar Kontrolleur war - immerhin war auf dem Auto ne UM Beschriftung und Kölner Kennzeichen hatte er auch :zwinker: ). Aber so mega lange wie sich das hier vielleicht anhört hat es dann auch gar nicht gedauert.
nicht vergessen :D Sonst das der Nächste wieder ein Problem
Wio du das grad ansprichst: Bei unserer Lemgo-Aktion haben wir das ja nicht so wirklich gemacht, ich hab ja gleich gesagt, der nächste hat da dann ein Problem. Und jetzt rate mal, wer der nächste war. Klar, ich :D .

Ist aber auch schon lange her, von damals wurde noch ganz anders "gebaut" :hirnbump: :D
Ich würde mal sagen, der war bestimmt wegen Deinen LAttenzaunspitzen von 75db vor Ort :D Vielleicht hat da die Netzüberwachung angesprochen!!!

Gruus aus GE
Der Beseitiger

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Pegel am Verstärker und MMD

Beitrag von Bastler » 21.04.2010, 17:04

Soweit ich das in Erinnerung habe, haben wir da MultiTABS vorgefunden und auch so installiert. Nur RKS haben wir gesetzt. Wir haben damals zwei KD dort installiert. Da war das noch nicht so wichtig und /oder vorgeschriebnen mit den MUltiTAB`s.
Naja, "vorgeschrieben" war das eigentlich schon immer, nur hats damals keinen so wirklich interessiert :zwinker: .
Ich hätte den aber gleich getauscht, was aber auch daran liegt, dass ich der beste Techniker bin :D .
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Pegel am Verstärker und MMD

Beitrag von Dinniz » 21.04.2010, 17:45

Detmold Neulandstr. - Schuldige Vortreten.
technician with over 15 years experience

Benutzeravatar
Visitor
Kabelkopfstation
Beiträge: 3079
Registriert: 27.04.2008, 21:23
Wohnort: Hierkochtet

Re: Pegel am Verstärker und MMD

Beitrag von Visitor » 21.04.2010, 18:05

Und, sind sie immer noch verstrahlt? :D

BluesBrother1973
Kabelexperte
Beiträge: 191
Registriert: 03.05.2009, 17:59
Wohnort: Bielefeld-Windflöte
Kontaktdaten:

Re: Pegel am Verstärker und MMD

Beitrag von BluesBrother1973 » 21.04.2010, 19:19

Dinniz hat geschrieben:Detmold Neulandstr. - Schuldige Vortreten.
In Detmold fährt doch EinK.... aus Bielefeld. Was haben die Kollegen denn wieder angestellt :)
Wenn du sofort erkennst, dass das Kerzenlicht Feuer ist, wurde das Mahl vor langer Zeit bereitet.

Was man sich vom Kunden oder Vermieter anhören darf:
Bissu von Utittimedika?
Was schleicht ihr Ratten schon wieder im Keller rum?
Wassu wolle? Nixe spreche deuts.
UnityMedia und sonstigen Ungeziefer haben hier nix zu suchen!

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Pegel am Verstärker und MMD

Beitrag von Dinniz » 21.04.2010, 19:21

Wir haben paar TFF Tickets bekommen :D
technician with over 15 years experience

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Pegel am Verstärker und MMD

Beitrag von Bastler » 21.04.2010, 19:48

Detmold machen wir ja leider nicht mehr :traurig: ...
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Benutzeravatar
Team 62
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 634
Registriert: 09.03.2010, 20:18
Wohnort: Gelsenkirchen aber z.Z in Bad BollmBad Boll und Waiblingen

Re: Pegel am Verstärker und MMD

Beitrag von Team 62 » 21.04.2010, 20:08

Bastler hat geschrieben:
Soweit ich das in Erinnerung habe, haben wir da MultiTABS vorgefunden und auch so installiert. Nur RKS haben wir gesetzt. Wir haben damals zwei KD dort installiert. Da war das noch nicht so wichtig und /oder vorgeschriebnen mit den MUltiTAB`s.
Naja, "vorgeschrieben" war das eigentlich schon immer, nur hats damals keinen so wirklich interessiert :zwinker: .
Ich hätte den aber gleich getauscht, was aber auch daran liegt, dass ich der beste Techniker bin :D .
Gleich lache ich mich wech :D
Du hättest die gleich getauscht und dann warscheinlich einen Verteiler gesetzt, nicht war. Und dann ? Haste Enddosen auf Verteiltechnung, da freut sich UM besonders :D Ausserdem kam die interne Anordnung erst viel später.

Was soll denn jetzt der interne Machtkampf ? Du bist der beste Techniker. Da will ich Dich gerne mal in den Glauben lassen :kiss:

Gruss aus GE
Der Beseitiger

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Pegel am Verstärker und MMD

Beitrag von Dinniz » 21.04.2010, 20:14

Genau .. ruhe .. sonst kommt das Wölfchen :D

Kloppt euch intern ;)
technician with over 15 years experience

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: Pegel am Verstärker und MMD

Beitrag von Bastler » 21.04.2010, 20:21

Jedenfalls bin ich Techniker des Jahres und du bist nur Miss Bohrloch 2010 :D .
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Benutzeravatar
kellerkind
Kabelexperte
Beiträge: 128
Registriert: 17.02.2010, 13:28
Wohnort: Nürtingen

Re: Pegel am Verstärker und MMD

Beitrag von kellerkind » 21.04.2010, 20:23

Der beste bin immer noch ich!!! :smile:

Benutzeravatar
Team 62
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 634
Registriert: 09.03.2010, 20:18
Wohnort: Gelsenkirchen aber z.Z in Bad BollmBad Boll und Waiblingen

Re: Pegel am Verstärker und MMD

Beitrag von Team 62 » 21.04.2010, 20:24

Bastler hat geschrieben:Jedenfalls bin ich Techniker des Jahres und du bist nur Miss Bohrloch 2010 :D .
Aha, haste Dir selber eine Urkunde geschrieben, wa!!! :glück:
Der Beseitiger

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Pegel am Verstärker und MMD

Beitrag von Dinniz » 21.04.2010, 20:33

Deutschland sucht den Pegelstar...
technician with over 15 years experience

Benutzeravatar
kellerkind
Kabelexperte
Beiträge: 128
Registriert: 17.02.2010, 13:28
Wohnort: Nürtingen

Re: Pegel am Verstärker und MMD

Beitrag von kellerkind » 21.04.2010, 20:39

Dinniz hat geschrieben:Deutschland sucht den Pegelstar...
Der Bastler hat mehr Ahnung als ich !!! Ich bin immer sehr zurück haltend und sage:" ich habe da keine Plan von" . Aber irgendwie bekomme ich die Anlagen immer zum laufen :smile:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste