HÜP und Multimediadose im Schlafzimmer

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Antworten
sorana
Kabelneuling
Beiträge: 8
Registriert: 14.01.2010, 22:11

HÜP und Multimediadose im Schlafzimmer

Beitrag von sorana » 14.01.2010, 22:24

Hallo, vorweg erstmal sorry für meine wahrscheinlich etwas dumme Frage...

Ich ziehe bald in eine Wohnung, in der meines Wissens direkt unter dem Bett sowohl der Hauptübergabepunkt als auch die Multimediadose angebracht sind. An sich möchte ich das Bett auch an dieser Stelle stehen lassen, frage mich nun aber, ob es schädlich sein kann, sozusagen direkt über dem ganzen "Technikkram" zu schlafen. Kann dazu jemand etwas sagen?

Meinem bisherigen Verständnis nach würde ich ja sagen, dass die Multimediadose nicht weiter schlimm ist und auch das Kabelmodem nicht, sondern höchstens der WLAN-Router, den ich aber ja abschalten könnte, oder? Wie es mit dem HÜP ist, weiß ich allerdings gar nicht, weil mir nicht klar ist, was genau dessen Funktion ist bzw. ob der irgendwelche Strahlung verursacht o.ä.

Bin für jede hilfreiche Antwort dankbar.

gordon
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2389
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: HÜP und Multimediadose im Schlafzimmer

Beitrag von gordon » 14.01.2010, 23:44

sorana hat geschrieben:H in der meines Wissens direkt unter dem Bett sowohl der Hauptübergabepunk
ziehst du in den Keller? :D

zum Rest: ist wohl ne Glaubensfrage. Ich wüsste aber nicht, was das Modem dir Böses antun könnte.

Dlog
Kabelexperte
Beiträge: 181
Registriert: 25.10.2009, 18:48

Re: HÜP und Multimediadose im Schlafzimmer

Beitrag von Dlog » 15.01.2010, 00:05

HÜP heißt haupt-übergabe-punkt oder haupt-übergangs-punkt oder so änlich (nagel mich nicht drauf fest, welches jetzt, aber ich denke, du weißt, was ich sagen will)

der HÜP verbindet die externe verkabelung (sprich das kabel von der straße) mit deiner internen verkabelung im haus


die mögliche abstrahlung eines HÜPs sollte aber eigentlich so gering sein, dass ein essen aus der mikrowelle schlimmer ist als eine langjährige belastung wie in deinem fall (und hier rede ich nicht davon, dass du dir müll erwärmst, sondern dass die mikrowellen (ist ja auch strahlung) das essen verändern sollen.......ka, obs stimmt, aber ich hab da so spezielle freunde, die mir da immer drüber einen an die backe labern)


dazu kommt, dass die feldintensität nicht linear mit dem abstand zusammenhängt sondern glaub exponential....heißt du müsstest schon wirklich direkt mit dem kopf auf dem HÜP liegen und selbst dann glaube ich kaum, dass da genügend strahlung raus kommt, um schädlich zu sein


auch wlan ist jetzt nicht die böse strahlenquelle nummer 1....hast du einen hobbyfunker unter dir wohnen, wirst du wahrscheinlich stärker verstrahlt (und selbst die verstrahlung ist nicht der rede wert)

wenn du was interessantes lesen willst, bei dem selbst ich sagen würde, dass es bedenklich sein kann, dann lies den nato-bericht darüber, wie vorzüglich stromzuführungen für hängelampen als antennen funktionieren bei netzwerk über die steckdose.

/edit:
nochmal deinen post gelesen, deswegen noch was zu den anderen geräten:
die multimedia dose ist zum einen passiv und hat zum anderen wirklich nicht die ausmaße, dass sie als antenne dienen könnte (was ja dann im endeffekt strahlung erzeugen würde).....zudem sind die dinger geschirmt

das einzige, was du "ausschalten" kannst, ist das modem und da hast du nur die möglichkeit, das internet wegzuschalten und nur telefon an zu lassen....das dürfte einen vorteil bei der stromrechnung geben, hat aber nichts mit verstrahlung zu tun, wenn du es an lässt

der router (von dem auch das wlan kommt), lässt sich nur ausschalten, wenn du den stecker ziehst
das wlan selber lässt sich aber im router menü ebenfalls ausschalten und wenn du dann noch die antenne abschraubst, hast du da auch nichts zu "befürchten"

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: HÜP und Multimediadose im Schlafzimmer

Beitrag von Dinniz » 15.01.2010, 13:30

Wie dlog schon gesagt hat sind der Hausübergabepunkt und die Multimediadose Passiv und abgeschirmt.

Den Router könntest du zum Beispiel per Zeitschaltuhr abschalten lassen wenn du nicht gerade regelmässig nachts am surfen bist.
technician with over 15 years experience

sorana
Kabelneuling
Beiträge: 8
Registriert: 14.01.2010, 22:11

Re: HÜP und Multimediadose im Schlafzimmer

Beitrag von sorana » 16.01.2010, 10:54

Vielen Dank für die Antworten! Klingt ja so, als könnte ich HÜP, Multimediadose und Modem und auch das Bett am bisherigen Standort lassen und trotzdem ruhig und "unverstrahlt" schlafen. Das freut mich doch sehr, denn ich weiß nicht, ob eine Verlegung überhaupt möglich wäre.

elo22
Übergabepunkt
Beiträge: 466
Registriert: 19.01.2008, 10:26

Re: HÜP und Multimediadose im Schlafzimmer

Beitrag von elo22 » 17.01.2010, 06:13

Dlog hat geschrieben:HÜP heißt haupt-übergabe-punkt oder haupt-übergangs-punkt oder so änlich (nagel mich nicht drauf fest, welches jetzt, aber ich denke, du weißt, was ich sagen will)
Nö, Haus.

Lutz

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: HÜP und Multimediadose im Schlafzimmer

Beitrag von Bastler » 17.01.2010, 08:59

gordon hat geschrieben:
sorana hat geschrieben:H in der meines Wissens direkt unter dem Bett sowohl der Hauptübergabepunk
ziehst du in den Keller? :D
Ein HÜP muss keineswegs immer Keller sein. Glaub einem Praktiker :D ...
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

KölscheKraat
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 91
Registriert: 15.12.2009, 23:34

Re: HÜP und Multimediadose im Schlafzimmer

Beitrag von KölscheKraat » 17.01.2010, 09:43

der HÜP kann sogar im Dachgeschoss sein :D
NE3/4 Techniker -- 3Play 20.000 SNR 38 / Rx 0 /Tx 48

Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2330
Registriert: 20.12.2008, 15:18

Re: HÜP und Multimediadose im Schlafzimmer

Beitrag von Matrix110 » 17.01.2010, 10:38

Ich hoffe nur, dass keines der Steckernetzteile ein hohes Fiepen von sich gibt :) (Oder du zu alt bist um es zu hören) Leider kommen diese Töne relativ häufig vor....

Wegen WLAN, bei Routern mit alternativer Firmware (DD-WRT/Tomato etc.) kann man einstellen, dass WLAN nachts ausgeschaltet wird über ein Benutzerdefiniertes Script im Scheduler. Ansonsten wie gesagt Zeitschaltuhr.

gordon
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2389
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: HÜP und Multimediadose im Schlafzimmer

Beitrag von gordon » 17.01.2010, 10:45

Bastler hat geschrieben:
gordon hat geschrieben:
sorana hat geschrieben:H in der meines Wissens direkt unter dem Bett sowohl der Hauptübergabepunk
ziehst du in den Keller? :D
Ein HÜP muss keineswegs immer Keller sein. Glaub einem Praktiker :D ...
ich weiß, hatte aber an dem Tag einfach nen Clown gefrühstückt. :D

sorana
Kabelneuling
Beiträge: 8
Registriert: 14.01.2010, 22:11

Re: HÜP und Multimediadose im Schlafzimmer

Beitrag von sorana » 17.01.2010, 13:28

Matrix110 hat geschrieben:Ich hoffe nur, dass keines der Steckernetzteile ein hohes Fiepen von sich gibt :) (Oder du zu alt bist um es zu hören) Leider kommen diese Töne relativ häufig vor....

Wegen WLAN, bei Routern mit alternativer Firmware (DD-WRT/Tomato etc.) kann man einstellen, dass WLAN nachts ausgeschaltet wird über ein Benutzerdefiniertes Script im Scheduler. Ansonsten wie gesagt Zeitschaltuhr.
Das mit dem Fiepen beunruhigt mich jetzt ja doch wieder etwas... Um was für Steckernetzteile geht es denn dabei - und fiepen die sozusagen dauerhaft?

Was den Router angeht, könnte ich da auch einfach den Stecker ziehen oder hat das irgendwelche Nachteile?

Doctor
erfahrener Kabelkunde
Beiträge: 51
Registriert: 09.05.2009, 18:33

Re: HÜP und Multimediadose im Schlafzimmer

Beitrag von Doctor » 17.01.2010, 14:00

"Fiepen" tun allenfalls getaktete Netzteile, und auch nur wenn sie qualitativ sehr schlecht sind.

Zumindest beim Altanta Modem ist ein konventionelles Netzteil (d.h. nicht getaktet) dabei. Und das Netzteil des Dlink-Routers fiept bei mir auch überhaupt nicht.

Gruß
Doctor

Benutzeravatar
Visitor
Kabelkopfstation
Beiträge: 3079
Registriert: 27.04.2008, 21:23
Wohnort: Hierkochtet

Re: HÜP und Multimediadose im Schlafzimmer

Beitrag von Visitor » 17.01.2010, 20:01

KölscheKraat hat geschrieben:der HÜP kann sogar im Dachgeschoss sein :D
Oder in der Küche, ein bissl versteckt im Eckschrank, hinter ein paar Pfannen und Töpfen. :zwinker:

Apropo, bei uns fiept es auch, ist aber unser Meerschweinchen. :D

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: HÜP und Multimediadose im Schlafzimmer

Beitrag von Dinniz » 17.01.2010, 20:03

Oder in einer Wärmedämmung .. ich denke wir Techniker haben schon genug gesehen - aber das nur am Rande :D
technician with over 15 years experience

Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
Beiträge: 5341
Registriert: 11.11.2007, 12:38
Wohnort: Münster

Re: HÜP und Multimediadose im Schlafzimmer

Beitrag von Bastler » 17.01.2010, 20:30

Ich hatte kürzlich einen ÜP auf einer Fensterbank im 3. Stock. Aber das nur am Rande :D .
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon

Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2330
Registriert: 20.12.2008, 15:18

Re: HÜP und Multimediadose im Schlafzimmer

Beitrag von Matrix110 » 19.01.2010, 16:52

Doctor hat geschrieben:"Fiepen" tun allenfalls getaktete Netzteile, und auch nur wenn sie qualitativ sehr schlecht sind.

Zumindest beim Altanta Modem ist ein konventionelles Netzteil (d.h. nicht getaktet) dabei. Und das Netzteil des Dlink-Routers fiept bei mir auch überhaupt nicht.

Gruß
Doctor
Leider kann man sich die Qualität des Steckernetzteils nicht aussuchen bei Produkten, selbst wenn diese hochpreisig sind und das Problem mit den Steckernetzteilen ist, dass 10 Fiepen und 80 andere nicht, gleiches Modell/Hersteller...

Das (getaktete) Netzteil meines Linksys Routers fiept extrem hoch, ich bin der einzige in der Familie der es hört, zum Glück steht der Router nicht in der Nähe. Das gleiche Netzteil beim Kumpel am selben Linksys Router fiept dagegen nicht.

Ein Freund durfte 3mal seinen LCD umtauschen um ein nicht fiependes Modell zu bekommen....

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste