Undurchsichtige Vertragsbedingungen von UM

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.
Antworten
markusd112
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 05.01.2010, 16:01

Undurchsichtige Vertragsbedingungen von UM

Beitrag von markusd112 » 10.01.2010, 09:05

Hallo,

ich bin noch bis Mitte des Jahres an die Telekom gebunden und hatte mich nun vor kurzem entschieden, 2play mit TelefonPLUS zu bestellen: 30 EUR monatlich (25 EUR monatlich 2play + 5 EUR TelefonPLUS). Ich war schon dabei, die Bestellung zu tätigen, da entdeckte ich erst beim Blick in die kleingedruckten Fußnoten (natürlich hellgrau auf weiss und erst sichtbar, wenn ein unscheinbarer Absatz aufgeklappt wird), dass sich der monatliche Preis für 2play nach 12 Monaten von 25 EUR auf 30 EUR erhöht.

Da stelle ich mir natürlich die Frage: wieso werden solche wichtigen Vertragsbestandteile so gut vor mir versteckt? Das wirkt unseriös. Prompt habe ich die Bestellprozedur abgebrochen, um eine Nacht darüber zu schlafen (nicht über die zusätzlichen 5 EUR pro Monat, sondern über das Verstecken solcher wichtigen Informationen).

Nach einigen Tagen habe ich mich dann dazu entschlossen, die Bestellung durchzuführen. Man bietet Wechslern ein besonderes Angebot: "Bis zu 6 Monate gratis" steht in dicken Lettern auf der Produktbeschreibungsseite. Als gebranntes Kind lese ich mir nun aufmerksam die zugehörige Fußnote durch: "Für Neukunden, die noch mindestens 3 Monate bei einem anderen Anbieter gebunden sind (Nachweis erforderlich), werden die ersten 6 Monate nicht berechnet, die Mindestvertragslaufzeit verlängert sich von 12 auf 18 Monate."

Wunderbar, dachte ich mir, also zahle ich in den ersten 6 Monaten bis zum Kündigungstermin meines Telekomanschlusses nichts.

Gestern erhielt ich dann die schriftliche Auftragsbestätigung. Dort werden mir die monatlichen Gebühren in Höhe von insgesamt 30 EUR aufgelistet. Darunter lese ich nun einen etwas anderen Wortlaut: "Der 2play Vertrag hat eine Mindestvertragslaufzeit von 18 Monaten und in den ersten sechs Monaten wird Ihnen die Grundgebühr nicht berechnet."

Grundgebühr? Was ist damit gemeint? Beim Anruf bei der UM-Hotline bestätigte mir der Mitarbeiter, dass beim Wechslerangebot nicht (wie in der Fußnote auf der Bestellseite zu lesen) "die ersten 6 Monate nicht berechnet werden" (d.h. nach meinem Verständnis 2play + TelefonPLUS), sondern dass dies nur für die "Grundgebühr", d.h. 2play gilt. Die 5 EUR für TelefonPLUS werden sofort fällig.

Ich habe nun von meinem Widerrufsrecht gebrauch gemacht und die Bestellung komplett storniert. Auf mich wirkt das sehr unseriös. Wieso ist das alles so unklar formuliert?!

Viele Grüße

Markus

Grothesk
Kabelkopfstation
Beiträge: 4803
Registriert: 13.01.2008, 16:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Undurchsichtige Vertragsbedingungen von UM

Beitrag von Grothesk » 10.01.2010, 10:06

Das Angebot mti den Frei-Monaten bezieht sich natürlich nur auf die Grundgebühr.
Alle zusätzlichen Dinge muss man natürlich bezahlen (Auslandsgespräche, Pay-TV-Pakete, Mobilanrufe, Sondernummern). Und TelefonPlus ist halt auch ein Zusatzdienst.

gordon
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2389
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Undurchsichtige Vertragsbedingungen von UM

Beitrag von gordon » 10.01.2010, 10:10

du beschwerst dich also, dass du zwar 6 Monate gratis bekommst, aber nicht noch die optionale Zusatzleistung on top für lau? Es ist natürlich die Grundgebühr für das Standardpaket. Leuchtet eigentlich ein.

Aber werd mal weiter glücklich bei der Telekom, wo man ja bekanntlich für keinerlei Zusatzleistungen zur Kasse gebeten wird. :D

Benutzeravatar
schmittmann
Übergabepunkt
Beiträge: 469
Registriert: 03.10.2008, 09:03
Wohnort: Innovation City

Re: Undurchsichtige Vertragsbedingungen von UM

Beitrag von schmittmann » 10.01.2010, 12:06

Ich muss hier mal Partei für den TE ergreifen. Ich bin auch vor ca. 1 Jahr zu UM gewechselt, ebenfalls mit Telefon PLUS. Für mich war es auch überraschend, dass die 5 Euro für T+ in den Freimonaten abgerechnet wurden. Für mich war das zwar kein Rücktrittsgrund, ich hätte mich aber auch über eine klarere Formulierung bzw. einen Hinweis gefreut (Vielleicht gab es so etwas und ich habe es schlicht überlesen). Für mich sind die 5 Euro auch eine Grundgebühr, aber hier Haarspalterei zu betreiben hilft auch nicht weiter.

Invisible
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 939
Registriert: 27.02.2008, 22:04

Re: Undurchsichtige Vertragsbedingungen von UM

Beitrag von Invisible » 10.01.2010, 12:22

Also Kinder, nun lasst doch mal die Kirche im Dorf!

Das unter gratis die Basis-Dienstleistung zu verstehen ist sollte jedem halbwegs gebildeten Mitteleuropäer wohl einleuchten. Oder sollen vielleicht auch noch alle Telefonverbindungen, 5 zusätzliche Smart-Cards und täglich 5 Wunschfilme mit drin sein?

Da wird so getan als ob dies unseriös wäre. Jeder Autoherstelller wirbt seit Jahren mit Slogans wie "die ersten 2 Jahre kostenlos fahren" und niemand verlangt dort das seine Spritrechnung oder seine selbstverschuldeten Beulen mitbezahlt werden.
Kleine Rechtschreibhilfe: Techniker, nicht Technicker; Receiver, nicht Reciver, Reseifer oder ähnliches; Fernseher, nicht Fernseh; Paket, nicht Packet

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Undurchsichtige Vertragsbedingungen von UM

Beitrag von Dinniz » 10.01.2010, 15:21

Warum macht Unitymedia den Anschluss nicht gleich komplett Umsonst - verdammter Kapitalismus :D
technician with over 15 years experience

Benutzeravatar
schmittmann
Übergabepunkt
Beiträge: 469
Registriert: 03.10.2008, 09:03
Wohnort: Innovation City

Re: Undurchsichtige Vertragsbedingungen von UM

Beitrag von schmittmann » 10.01.2010, 16:11

Invisible hat geschrieben: Das unter gratis die Basis-Dienstleistung zu verstehen ist sollte jedem halbwegs gebildeten Mitteleuropäer wohl einleuchten.
Vielen Dank, dass Du mich als Blödmann titulierst. Wir können gerne unsere Bildungsabschlüsse gegenüberstellen, mal schauen wer "gebildeter" ist.

conscience
Kabelkopfstation
Beiträge: 3734
Registriert: 24.12.2007, 10:16

Re: Undurchsichtige Vertragsbedingungen von UM

Beitrag von conscience » 10.01.2010, 17:13

schmittmann hat geschrieben:
Invisible hat geschrieben: Das unter gratis die Basis-Dienstleistung zu verstehen ist sollte jedem halbwegs gebildeten Mitteleuropäer wohl einleuchten.
Vielen Dank, dass Du mich als Blödmann titulierst. Wir können gerne unsere Bildungsabschlüsse gegenüberstellen, mal schauen wer "gebildeter" ist.
Wie war das noch mal mit der Einbildung... müßte doch auch unter die Pisa-Studie fallen, diese (Ein)Bildung die...

benifs
Übergeordneter Verstärkerpunkt
Beiträge: 750
Registriert: 30.10.2009, 17:58

Re: Undurchsichtige Vertragsbedingungen von UM

Beitrag von benifs » 10.01.2010, 18:43

Wir können uns auch alle beruhigen und freundlich miteinander umgehen. Wäre solche Dinge alle genormt, gäbe es keinen Interpretationspielraum, allerdings würde dann wieder rumgemäkelt wegen dem Regulierungswahn. Ich persönlich würde auch erwarten, dass das was TelefonPlus mehr kostet in den genannten Monaten umsonst ist, immerhin sind das fixe Grundkosten. Das sich gratis in den wenigsten Fällen auch auf die variablen Kosten bezieht, muss man wohl nicht diskutieren. Immerhin ist (zumindest war) es auch bei normalen Telekommunikationsdienstleistern so, wenn man mit Gratismonaten beim Wechseln auf einen anderen ISDN Anbieter (und damit ist TelefonPlus wohl vergleichbar) warb, dass die komplette Grundgebühr erstattet wurde und nicht nur das was ein analoger Telefonanschluss kostet und man die Differenz zu ISDN dennoch löhnen muss. Und vergleiche anhand eines Bildungsabschlusses ziehen zu wollen ist ein heikles Spiel. Soziale Kompetenz lässt sich nicht mit IQ und Bildungsabschluss messen, nur durch Lebenserfahrung und Reife verbessern.

markusd112
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 05.01.2010, 16:01

Re: Undurchsichtige Vertragsbedingungen von UM

Beitrag von markusd112 » 10.01.2010, 19:46

Hallo,

danke benifs, Du hast mir die Worte aus dem Mund genommen.


Von meiner Seite her noch folgende Anmerkungen zu den zahlreichen Antworten:
gordon hat geschrieben:du beschwerst dich also, dass du zwar 6 Monate gratis bekommst, aber nicht noch die optionale Zusatzleistung on top für lau? Es ist natürlich die Grundgebühr für das Standardpaket. Leuchtet eigentlich ein.
Also mir leuchtete es nicht ein, sorry. Denn die 5 EUR für TelefonPLUS betrachte ich ebenfalls als "Grundgebühr". Mir geht es nicht um 5 EUR mehr oder weniger, sondern darum, dass mir nicht klipp und klar solche wichtigen vertragsrelevanten Dinge genannt werden.
Invisible hat geschrieben:Das unter gratis die Basis-Dienstleistung zu verstehen ist sollte jedem halbwegs gebildeten Mitteleuropäer wohl einleuchten. Oder sollen vielleicht auch noch alle Telefonverbindungen, 5 zusätzliche Smart-Cards und täglich 5 Wunschfilme mit drin sein?
Das Du mich als dumm beleidigst, ist kein besonders guter Stil. Bitte bleibe doch sachlich. Zum Inhalt: genau die Kostenfreiheit der Basis-Dienstleistung (also Internetanschluss+Telefonie inkl. ISDN-Funktionalität) hatte ich als kostenfrei während der 6 Monate erwartet. Hätte es so dort gestanden, hätte ich auch kein Problem. Dass ich es aber erst im Nachhinein zufällig durch Anruf bei der Hotline erfahre ist mein Problem. Nicht mehr und nicht weniger.
Da wird so getan als ob dies unseriös wäre. Jeder Autoherstelller wirbt seit Jahren mit Slogans wie "die ersten 2 Jahre kostenlos fahren" und niemand verlangt dort das seine Spritrechnung oder seine selbstverschuldeten Beulen mitbezahlt werden.
Das ist doch ein gutes Beispiel für genau solche schwammigen Aussagen, die ich kritisiere: was heisst denn "2 Jahre kostenlos fahren"?! Keine Raten? Autoversicherung umsonst? Sprit umsonst? Reifen? Werkstatt?
Von mir aus, wird mit blumigen Worten Werbung gemacht. Allerspätestens aber bevor ich einen Vertrag abschließe, möchte ich klipp und klar wissen, worauf ich mich einlasse und mich nicht auf blumige und interpretationsfähige Worte verlassen: "Ja das war doch klar, dass wir das so und so gemeint haben".
Dinniz hat geschrieben:Warum macht Unitymedia den Anschluss nicht gleich komplett Umsonst - verdammter Kapitalismus :D
Dann wär's mir natürlich egal ;). Da ich jetzt erstmal bei der Telekom bleibe, merkst Du, dass es mir nicht primär um den Preis geht. Wenn ich mich aber an jemanden binde, ist es mir wichtig, dass mit offenen Karten gespielt wird und die Überraschungen nicht erst später kommen.

Viele Grüße

Markus

Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
Beiträge: 10294
Registriert: 21.01.2008, 22:43
Wohnort: NRW

Re: Undurchsichtige Vertragsbedingungen von UM

Beitrag von Dinniz » 10.01.2010, 19:49

Gut .. mich hat damals die Telekom versucht mit ihrem kleingedruckten übers Ohr zu hauen.
technician with over 15 years experience

markusd112
Kabelneuling
Beiträge: 3
Registriert: 05.01.2010, 16:01

Re: Undurchsichtige Vertragsbedingungen von UM

Beitrag von markusd112 » 10.01.2010, 20:37

Dinniz hat geschrieben:Gut .. mich hat damals die Telekom versucht mit ihrem kleingedruckten übers Ohr zu hauen.
Da ich da schon Bestandskunde bin, habe ich das Problem (zum Glück) nicht. Aber bei T-Mobile (als Tochterunternehmen) habe ich ähnlich schlechte Erfahrungen gemacht: riesige Fußnotentexte, sich widersprechende Fußnoten, Hotline kennt die eigenen Vertragsbedingungen nicht, etc.

Das hat mich letztlich dazu gebracht, von T-Mobile wegzugehen und zu Simyo zu wechseln. Die Vertragsbedingungen dort sind transparent und sehr sehr einfach gehalten. Kilometerlange Fußnoten gibt es nicht. So sollte es bei allen Anbietern sein. Ich möchte als Kunde nicht "veräppelt" werden, sondern bei Vertragsschluss einfach konkret wissen, worauf ich mich einlasse.

Gruß

Markus

Benutzeravatar
Gehteuch Nixan
Übergabepunkt
Beiträge: 262
Registriert: 23.04.2008, 09:03
Wohnort: 45276 Essen-Steele

Re: Undurchsichtige Vertragsbedingungen von UM

Beitrag von Gehteuch Nixan » 10.01.2010, 23:05

Tja, dann bin ich wohl zu doof oder ungebildet.
Ich gehe auf die UM-Seite und da steht "3Play_20.000 - Jetzt zugreifen 3 Monate gratis - nur 25 € Monat 1,2,3".
Daneben in fetten Lettern: "Aktion - Jetzt Anbieter wechseln: Bis zu 6 Monate Gratis 3".

Das sich die sechs Monate auf den Basispreis beziehen, ist für mich Honk an dieser Stelle einfach mal klar! Wie sollte ich Idiot auch etwas anderes vermuten? Bild

Mit viel, -nein, sehr viel, um die Ecke denken, könnte ich natürlich glauben das in den 25 € die Zusatzoptionen Telefon Plus und eine zweite Analogleitung (zu je 5€ im Monat), das Sicherheitspaket (4 €), das Online-Backup (5€), der Online-Speicher (5 GB 3 €/10 GB 5 €) für wenigstens sechs Monate kostenlos sind. Und weil UM ja gerade dabei ist dürften und sollten natürlich neben der International Flat, die Mobilfunk und Sondernummern (0180/0900) mit drin sein. Und da ich ja 3Play für 25 € geordert habe und ja "6 Monate Gratis" da steht, ist der Festplattenrekorder, das Digital TV Vorteilspaket sowie Blue Movie in den 25 € - das natürlich wenigstens für die ersten 6 Monate.

Warum steht eigentlich das da neben einander: Bild Bild Bild
Unity 2play 32.000-Selfsat H 30 D2 Sat Antenne (Astra 19.2°)- BildMac miniBild-OS X 10.6-2,53 GHz Intel Core 2 Duo Prozessor-
8 GB DDR3 RAM-Elgato eyetv diversity DVB-T mit eyetv 3 Samsung LE32B579

gordon
Glasfaserstrecke
Beiträge: 2389
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Undurchsichtige Vertragsbedingungen von UM

Beitrag von gordon » 10.01.2010, 23:21

markusd112 hat geschrieben:
gordon hat geschrieben:du beschwerst dich also, dass du zwar 6 Monate gratis bekommst, aber nicht noch die optionale Zusatzleistung on top für lau? Es ist natürlich die Grundgebühr für das Standardpaket. Leuchtet eigentlich ein.
Also mir leuchtete es nicht ein, sorry. Denn die 5 EUR für TelefonPLUS betrachte ich ebenfalls als "Grundgebühr". Mir geht es nicht um 5 EUR mehr oder weniger, sondern darum, dass mir nicht klipp und klar solche wichtigen vertragsrelevanten Dinge genannt werden.
sorry, nichts läge mir ferner, als dich als doof zu bezeichnen, aber ich glaube, du willst dich einfach ein bisschen doof stellen. Telefon Plus ist eine Zusatzleistung und nicht Teil des Standardpakets. Sprich: um 3Play zu betreiben, bedarf es nicht Telefon Plus. Und damit wird dir in meinen Augen nichts verschwiegen, weil du nämlich diese Option explizit und mit Kostenhinweis dazubuchen musst.
Wenn ich bei HRS ein Zimmer für 50 Euro buche und das Frühstück dann noch 20 Euro zusätzlich kostet, erwarte ich auch nicht, dass das in meinem Paket für 50 Euro enthalten ist. Wenn ich mir im Frühstücksangebot Filterkaffee versprochen wird, muss ich den Milchkaffee trotzdem extra zahlen. Etc.

vmann
Kabelexperte
Beiträge: 236
Registriert: 12.11.2008, 19:12
Wohnort: 63263 Neu-Isenburg

Re: Undurchsichtige Vertragsbedingungen von UM

Beitrag von vmann » 11.01.2010, 02:10

Ich habe damals auch T+ gehabt und war überrascht.

Dachte mir denne mache ich mal Stress, nach dem ich mich dann noch mal auf die UM Seite begab und den Bestellvorgang noch mal simuliert habe,
musste ich dann feststellen, dass ich mich nicht beschweren brauche.

Denn man wählt 2 oder 3 Play mit der Geschwindigekit aus. Das ist einfach die Basisleitung.
Denn Telefon+ ist auch kein ISDN, was hier so viele sagen.

Wenn man dann weiter geht, kommen Zusatzleistungen.
Und wie dieses Wort sich schon schimpft, muss ich doch wissen, das dies keine Grundleistungen sind.

Also verstehe ich dein Ärger nicht. Du unterstellst UM schon fast Betrug.

Ich kann mir nur an den Kopf greifen.

Kleiner Vergleich.

Ich habe meinen PS3 Karton ( Verpackung ) bei ebay verkauft.
In der Kategorie Verpackungsmaterial.

In keinem Wort steht in der Beschreibung das es sich um die Konsole handelt.
Dann regt sich der Käufer auf, dass er keine Kosnole bekommt.
Dabei steht es doch nicht dabei.
Wa sich damit sagen will.

Nur weil du nicht richtig schaust, und sauer auf DICH selbst bist, musst du nicht gleich andere Leute anklagen.

Ich habe fertig

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste