• Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
    Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Verbindungsabbrüche? Geschwindigkeits einbußen? WGR614 v9?

Diskutiere Verbindungsabbrüche? Geschwindigkeits einbußen? WGR614 v9? im Störungen im Kabelnetz von Unitymedia Forum im Bereich Rund um Unitymedia; nabend, ich wollte euch meinen leidensweg nicht vorenthalten, vielleicht hilft es dem ein oder anderen weiter. Ich bin seit September 2008 UM...

pret

Beiträge
3
Reaktionen
0
nabend,
ich wollte euch meinen leidensweg nicht vorenthalten, vielleicht hilft es dem ein oder anderen weiter. Ich bin seit September 2008 UM Kunde. 3play, inet mit 20k. lange rede kurzer sinn, ich hab mich mit verbindungsabbrüchen rumgeschlagen, min nach 12 std, aber auch mal mittendrinn, unwillkürlich und nicht repoduzierbar von meiner seite aus. Verschiedene OS versucht, XP, VISTA, DEBIAN, überall die selben probleme. Es war auch egal ob per Kabel oder WLAN, immer das selbe. Zusätzlich zu den Verbindungsabbrüchen, gabs noch lecker Geschwindigkeitseinbußen. Auch unwillkürlich, mal full speed, mal nicht mal 5mbit. Nein, p2p klienten nutze ich keine, falls das einer vermutet. Also das übliche, was UM Kunden so erfahren. Dachte ich...
Kundenhotline hat ständig gemeint, es liegt kein fehler vor. Techniker kam, Modem gewechselt usw, das volle Programm. Und gebracht hat alles... NIX. Dann habe ich FIrmware von meinem WGR614 v9 updated, alles neu eingstellt. Gleiche Probleme weiterhin.
Nun zur Problemlösung:

etliche einstellungsversuche später, habe ich rausgefunden, das der Netgear AUTOMATISCH, alle 12 std die Verbindung zum PC (nicht zum Internet) kappt. Da im Netgear selbst nix einzustellen geht, hilft hier nur eine feste IP zu vergeben. Damit war das 12 std. Disco Problem gelöst.
Verbindungsabbrüche gabs weiterhin, aber nicht mehr pünktlich alle 12 std, sondern so mittendrin mal.
Im Anschluss wieder mit der Hotline telefoniert, wieder die Aussage es gibt keine Probleme.
Nun wurde ich mutig und habe mir einen neuen Router gekauft. Ich hätte auch einen von wem anders testen können, aber ich hatte halt keine zur Hand. Es wurde also ein D-Link DIR 655.

Ja und was soll ich sagen? Seit dem Tag, kein einziger Verbindunsabbruch, die verbindung besteht mittlerweile seit 26 Tagen, ich habe IMMER vollen Down und Up - Speed.

Wir fassen also zusammen: es lag nur indirekt an UM. Ein Leitungsfehler lag zu keiner Zeit vor. ABER....ABER.... liebe UM....dieses SCH**** Netgear WGR614 v9 ist der aller größte schrott. Hört auf so einen ultra misst an die Kunden zu "verschenken". Es macht nur ärger und was für euch ja eigentlich noch ärgerlicher ist, es macht die Kunden wütend. Und ganz nebenbei, 2 Arbeitskollegen, habe ich von UM abgeraten, weil ich zu diesem Zeitpunkt ja die riesen Probleme hatte. Sie sind nun beider bei T-Com und höchst zufrieden. Euer Geld und meine Prämie ;)

What ever, holt euch direkt nen vernünftigen Router, dann gibts bei dem ein oder anderen auch keine Problem...

vielleicht helf ich dem ein oder andern hiermit weiter...


so long, pReT aka Daniel
 
Dinniz

Dinniz

Beiträge
10.393
Reaktionen
9
Den Netgear gibt es auch nicht mehr für unsere Kunden ..
 

Moneo

Beiträge
17
Reaktionen
0
Welcher Rozter wird nun an Neukunden ausgeliefert?
 
Dinniz

Dinniz

Beiträge
10.393
Reaktionen
9
DLINK DIR schlagmichtot .. weiss ich grad nicht - bin ich auch zu betrunken für :D
 

Moneo

Beiträge
17
Reaktionen
0
Biste wieder nüchtern? :) Kannst Du denn mal schauen? Bin neuausbau Kunde und warte auf die Auftragsbestätigung und würd schonmal gerne wissen was mich da erwartet.
 

Rimmer

Beiträge
4
Reaktionen
0
Ich habe auch den Netgear Router und ständig Verbindungsabbrüche. Gerade wenn ich Streaming Videos ansehe oder auch bei Youtube. Dann wird mir für ca. 30 Sekunden angezeit, dass ich eine eingeschränkte Konnektiviät hätte. Danach funktioniert alles wieder für ein paar Minuten normal und die Geschichte fängt von vorne an. Ich habe auch ein Router Update gemacht, aber das hat den Fehler nicht behoben. Bin ich jetzt quasi gezwungen mit ein neues Modem zu kaufen. Bin drauf und dran bei Unitymedia zu kündigen.
 
Voldemort

Voldemort

Beiträge
833
Reaktionen
0
Ich habe auch den Netgear Router und ständig Verbindungsabbrüche. Gerade wenn ich Streaming Videos ansehe oder auch bei Youtube. Dann wird mir für ca. 30 Sekunden angezeit, dass ich eine eingeschränkte Konnektiviät hätte. Danach funktioniert alles wieder für ein paar Minuten normal und die Geschichte fängt von vorne an. Ich habe auch ein Router Update gemacht, aber das hat den Fehler nicht behoben. Bin ich jetzt quasi gezwungen mit ein neues Modem zu kaufen. Bin drauf und dran bei Unitymedia zu kündigen.


Neue Firmware drauf machen und nicht direkt lospoltern wäre mal ´ne tolle Idee... :kafffee: Ich unterstelle Dir glatt, dass Du die FW nicht wirklich aufgespielt hast :D
 

Rimmer

Beiträge
4
Reaktionen
0
Doch habe ich. die neueste Version, d. h. die neueste englische FW. Davon abgesehen habe ich geschrieben, dass ich ein Update gemacht habe.
 

steam

Beiträge
11
Reaktionen
0
Hey,
gleiches Problem bei mir - Router getauscht, tut wieder.
Allerdings waren die Abbrüche bei mir nicht zeitlich abhängig, sondern eher zufällig. Der router hat einfach neu gestartet (kam nicht aufs Web-Interface, danach Lampendisco).
Neueste Firmware (auch US) hat nix gebracht. Durchsatz war auch eher "naja". Netgear ist halt einfach schlecht ;)

Viele Grüße
 

steam

Beiträge
11
Reaktionen
0
Hey,
also meine Aussage war nicht unbedingt aus der Luft gefriffen - hatte schon mehrere Netgear-Geräte (auch aus deren business-Sparte.)
Switch 1: Netzteil kaputt (nach < 1 Jahr Betrieb im RZ). EIngeschickt - wenig später identisches Problem mit (neuem?) Switch.
Switch 2: SoHo - Auch Netzteil defekt. Keine Quittung mehr, hab mir dann selbst was passendes gebastelt. Nach 2 Jahren hatte ich das lustige Problem, dass ich zwar nen Link hatte, aber keine Pakete mehr durchgekommen sind. Wie auch anders - ab in die Tonne.
Alter AP: Hatte Probleme mit WPA2, dauernd disconnects (allerdings damals ohne reboot). Ohne Encryption liefs. War mir aber egal, hab den dann verschenkt, da das Ding eh eine total schlechte Sendeleistung hatte.
"Neuer" Ap (der wgr614): s.o.

Das sind meine Erfahrungen mit denen - vielleicht siehts bei dir anders aus. Nur ich werde sicher nichts mehr von denen kaufen. Was ich mit deren Support zu tun hatte (haben musste) hat mich auch nicht gerade vom Gegenteil überzeugt.
 

Udo-Andreas

Beiträge
360
Reaktionen
0
... - hatte schon mehrere Netgear-Geräte (auch aus deren business-Sparte.)....
Mit Netgear bin ich eigentlich sehr zufrieden. Ich vermisse lediglich eine PCI oder PCIe WLAN-Karte, die 5 GHz beherrscht. Der entsprechende USB-WLAN-Adapter von Netgear unterstützt nur Windows XP / Vista 32 Bit. Linksys hat diese Lücke inzwischen geschlossen und liefert auch Treiber für Windows Vista x64. Ich würde nach schlechten Erfahrungen in der Vergangenheit nichts mehr von DLink anschaffen.
 

Rimmer

Beiträge
4
Reaktionen
0
@steam: welchen router würdest du denn empfehlen? Oder wäre es möglich das nicht der Router das Problem ist, sondern der USB-Stick?
 

Grothesk

Beiträge
4.831
Reaktionen
7
Im Bereich WLAN ist alles möglich. Feuchte Wände, funkende Nachbarn, ungünstige Einstellungen, alte USB-Ports (to be endlessly continued...)
 

steam

Beiträge
11
Reaktionen
0
... - hatte schon mehrere Netgear-Geräte (auch aus deren business-Sparte.)....
Mit Netgear bin ich eigentlich sehr zufrieden. Ich vermisse lediglich eine PCI oder PCIe WLAN-Karte, die 5 GHz beherrscht. Der entsprechende USB-WLAN-Adapter von Netgear unterstützt nur Windows XP / Vista 32 Bit. Linksys hat diese Lücke inzwischen geschlossen und liefert auch Treiber für Windows Vista x64. Ich würde nach schlechten Erfahrungen in der Vergangenheit nichts mehr von DLink anschaffen.
Von netgear nach d-link oder umgekehrt... Das ist ja direkt vom Regen in die Traufe.

Rimmer: Also ich hab persönlich recht gute Erfahrungen mit Asus und Linksys gemacht. Wobei ich am liebsten immer noch einen eigenen kleinen PC als router benutze (embedded board bzw irgendwas Richtung mini-itx). Kostet zwar nen wenig mehr, aber lässt mich so sachen wie vpn und ipv6 auch recht praktisch regeln :) Ausserdem kann man noch ne Platte ranmachen und das Ding einfach als Home-Server benutzen.
Wegen deinem USB Stick: Einfach mal direkt den Rechner mitm Kabel ans Modem hängen (das aber vorher erst einige Minuten vom Strom nehmen). Dann solltest du sehen, obs zumindest am Access Point/USB Stick liegt.
 

steam

Beiträge
11
Reaktionen
0
Ach, und bevor jmd jetzt meint, ich hätte "noch nie D-Link gehabt":
Sauteuren AP von denen gekauft. Der hatte das Problem, dass er reproduzierbar bei einigen Seiten rebootet hat (war wohl irgendwas in der TCP/IP-Implementierung im Eimer.). Bei > 100 Verbindungen ging die Bandbreite auch auf 50kbyte/s runter. Kurz danach kam WPA - und es gab keine updates mehr, weil D-Link schon wieder tolle(...), neue Hardware auf den Markt schmeissen wollte. Der Support bei denen zum Thema RMA/Einschicken... Naja, ich hab das Ding letztendlich in die Mülltonne "eingeschickt".
Die 19" Switches sind auch toll von denen. Die wurden teilweise wärmer als der 1HE Server untendrunter. Dementsprechend "lange" Lebenszeit. "Allied Telesyn" fällt mir da noch ein, ähnlicher Schrott.
 

Udo-Andreas

Beiträge
360
Reaktionen
0
Von netgear nach d-link oder umgekehrt... Das ist ja direkt vom Regen in die Traufe.
Rimmer: Also ich hab persönlich recht gute Erfahrungen mit Asus und Linksys gemacht.
Und ich mache die besten Erfahrungen mit Netgear bei den Geräten und mit Linksys beim Dual-Band WLAN-Adapter. Bei Arcor DSL16000 seit Mitte März 09 nur noch DSL6000, noch bis Jan. 2010, habe ich mit dem Routermodem Netgear DB834NB und wegen der 5 Ghz mit dem AP Netgear WNHDE111 ein stabiles WLAN. Enttäuscht bin ich allerdings von den notwendigen Dual-Band WLAN-Adaptern. Bis vor einigen Wochen nur 3 Stück für USB von AVM, Linksys und Netgear. Netgear liefert keine Treiber für Vista x64, so das ich für meine beiden PCs zunächst den Dual-Band WLAN Adapter Linksys WUSB600N genommen habe. Leider gab es aber immerwieder Probleme wegen USB. Inzwischen liefert Linksys als zur Zeit einziger Anbieter den Dual-Band PCI-WLAN-Adapter WMP600N. Das Modem von Scientific Atlantic EPC2203-NS hängt zur Zeit am Dual-Band Router Netgear WNDR3300. Im Herbst wird der Router entweder gegen den Netgear Dual-Band Rangemax WNDR3700 oder den Linksys Dual-N-Band WRT610N getauscht.
 

cat-ger

Beiträge
9
Reaktionen
0
Jetzt habe ich rausgefunden woran meine "Verbindungsabbrüche? Geschwindigkeits einbußen?" liegen. Habe auch per LAN kabel angeschlossen und alles ging wieder! Letzte Firmware drauf. Jetzt gleich mal Techniker anrufen...
 
Thema:

Verbindungsabbrüche? Geschwindigkeits einbußen? WGR614 v9?

Verbindungsabbrüche? Geschwindigkeits einbußen? WGR614 v9? - Ähnliche Themen

  • Kein Internet mehr nach firmware update 7.12

    Kein Internet mehr nach firmware update 7.12: Hallo es geht um folgendes Problem: seit heute Morgen geht das Internet nicht mehr (auch telefonie nicht) manchmal fällt es komplett aus dann...
  • Seit einer Woche mehrstündige Verbindungsabbrüche

    Seit einer Woche mehrstündige Verbindungsabbrüche: Hallo zusammen, ich bin etwas ratlos: Seit dem 26.04. habe ich teils mehrstündige Verbindungsverluste. Entweder der Up- und Downstream sinkt auf...
  • Nach Umstellung auf TC4400 immer wieder Verbindungsverluste

    Nach Umstellung auf TC4400 immer wieder Verbindungsverluste: Hallo zusammen, ich hatte vorher den Tarif 400/20 mit einer eigenen Fritz!Box 6490; lief über 2 Jahre lang wunderbar ohne Probleme. Seit Anfang...
  • Packet loss und immer wieder Packet loss

    Packet loss und immer wieder Packet loss: Hallo liebe Community, seit einigen Tagen habe ich diverse Probleme mit Verbindungsabbrüchen und hohen ms-Werten in diversen Spielen. Nach meiner...
  • Verbindungsabbrüche, FB 6590

    Verbindungsabbrüche, FB 6590: Guten Abend, in letzter Zeit häufen sich die Verbindungsabbrüche bei mir. Dadurch fällt das Internet komplett aus. Nach einem Neustart der FB...
  • Ähnliche Themen
  • Kein Internet mehr nach firmware update 7.12

    Kein Internet mehr nach firmware update 7.12: Hallo es geht um folgendes Problem: seit heute Morgen geht das Internet nicht mehr (auch telefonie nicht) manchmal fällt es komplett aus dann...
  • Seit einer Woche mehrstündige Verbindungsabbrüche

    Seit einer Woche mehrstündige Verbindungsabbrüche: Hallo zusammen, ich bin etwas ratlos: Seit dem 26.04. habe ich teils mehrstündige Verbindungsverluste. Entweder der Up- und Downstream sinkt auf...
  • Nach Umstellung auf TC4400 immer wieder Verbindungsverluste

    Nach Umstellung auf TC4400 immer wieder Verbindungsverluste: Hallo zusammen, ich hatte vorher den Tarif 400/20 mit einer eigenen Fritz!Box 6490; lief über 2 Jahre lang wunderbar ohne Probleme. Seit Anfang...
  • Packet loss und immer wieder Packet loss

    Packet loss und immer wieder Packet loss: Hallo liebe Community, seit einigen Tagen habe ich diverse Probleme mit Verbindungsabbrüchen und hohen ms-Werten in diversen Spielen. Nach meiner...
  • Verbindungsabbrüche, FB 6590

    Verbindungsabbrüche, FB 6590: Guten Abend, in letzter Zeit häufen sich die Verbindungsabbrüche bei mir. Dadurch fällt das Internet komplett aus. Nach einem Neustart der FB...