• Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
    Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Umstellung auf Gigabit ohne messbaren Erfolg

Diskutiere Umstellung auf Gigabit ohne messbaren Erfolg im Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz Forum im Bereich Internet und Telefon bei Unitymedia; Hallo, ich konnte meine FB 6490 nun gegen eine FB6591 tauschen. Mein ursrünglich bestellter Cable Max 1000 Vertrag wurde problemlos aktiviert...

Obernetter

Beiträge
55
Reaktionen
2
Hallo,

ich konnte meine FB 6490 nun gegen eine FB6591 tauschen. Mein ursrünglich bestellter Cable Max 1000 Vertrag wurde problemlos aktiviert (vorher waren hier nur 500 Mbit möglich).
Nun komme ich in der Downloadmessung abernur in den Bereich zwischen 300 und 500 Mbit. Der Upload bei speedtest.net dümpelt immer lange bei 10 Mbit und geht erst gegen Ende der Messung Richtung 50 Mbit...
Dazu habe ich sehr viele "nicht korrigierbare Fehler". An unserem Straßenverteiler dürften nicht mehr als fünf Anschlüsse hängen.

Die Hotline hat mir als Lösung genannt: "Ihr Problem kann durch Rücksetzen auf Werkseinstellung beseitigt werden", aha, bei einer neuen Box, die sich gerade das OS 7.27 gezogen hat.
DOCSIS 3.1 ist bei mir in Empfangsrichtung laut Box nicht verfügbar, kann es daran liegen?

6591_Info.jpg

6591_Fehler.jpg


Messung_BNA.jpg

Danke für Eure Einschätzung

Obernetter
 

tokon

Beiträge
1.009
Reaktionen
118
Nun komme ich in der Downloadmessung abernur in den Bereich zwischen 300 und 500 Mbit.
Bei nur 24 Kanälen und ohne die 2 OFDM, kein Wunder.
Dazu habe ich sehr viele "nicht korrigierbare Fehler".
Die paar Fehler bei 330 Stunden Verbindungsdauer nennst du "viele"? Nicht wirklich ;)
An unserem Straßenverteiler dürften nicht mehr als fünf Anschlüsse hängen.
Ein Segment ist je nach Region viel größer als eine Straße. Im ländlichen Raum kann ein Segment über mehrere Ortschaften hinweg gehen. Mehr als 500 Kunden pro Segment sind durchaus üblich.
DOCSIS 3.1 ist bei mir in Empfangsrichtung laut Box nicht verfügbar, kann es daran liegen?
Auf jeden Fall. Stellt sich nun die Frage weshalb das so ist?
Welche Hardwareversion hat die Box (in den Supportdaten zu finden)?
 

Obernetter

Beiträge
55
Reaktionen
2
Hallo,

danke für die schnelle Antwort.
Nach einiger Recherche scheint der Übeltäter hier zu sitzen:

Filter.jpg

Habe ich in den Mails an den Support aber auch geschrieben, dass der Anschluss für 500 Mbit eingebaut wurde. Der Bandfilter scheint DOCSIS 3.1 zu verhindern.
Ob ein Werksreset hierbei hilft? ;-(

Und nun? Nochmal anrufen und den Filter reklamieren oder einfach abschrauben?

Gruß Obernetter



TITLE Version 161.07.27
##### TITLE SubVersion
##### TITLE Produkt Fritz_Box_HW233x
##### TITLE Datum Wed Dec 22 16:01:11 CET 2021
##### BEGIN SECTION Support_Data Supportdata Linux Fritz1 4.9.250 #1 SMP PREEMPT 2021-05-27 i686 Version 161.07.27
Support Data
------------
Wed Dec 22 16:01:12 CET 2021
uptime: 16:01:12 up 1:22, load average: 0.23, 0.22, 0.15
4.9.250
DMC RTL=n
HWRevision 233
HWSubRevision 8
ProductID Fritz_Box_HW233
 
MartinP_Do

MartinP_Do

Beiträge
4.598
Reaktionen
321
Bei nur 24 Kanälen und ohne die 2 OFDM, kein Wunder.

Die paar Fehler bei 330 Stunden Verbindungsdauer nennst du "viele"? Nicht wirklich ;)

Ein Segment ist je nach Region viel größer als eine Straße. Im ländlichen Raum kann ein Segment über mehrere Ortschaften hinweg gehen. Mehr als 500 Kunden pro Segment sind durchaus üblich.

Auf jeden Fall. Stellt sich nun die Frage weshalb das so ist?
Welche Hardwareversion hat die Box (in den Supportdaten zu finden)?
Da könnte irgendein "LTE-Filter" irgendwo in der Signal-Verteilung auf dem Kabelweg sitzen, der alles oberhalb von 770 MHz wegfiltert ...
 

tokon

Beiträge
1.009
Reaktionen
118
Versuch macht klug.
Die Profis hier erkennen vielleicht genau was das für ein Filter ist.
Passt, Version 7 hatte Probleme mit dem OFDM.
der alles oberhalb von 770 MHz wegfiltert ...
An nen Filter dachte ich zunächst auch, aber verwarf diesen Gedanken wieder, da doch dann eigentlich der untere OFDM da sein müsste, oder?
 

Obernetter

Beiträge
55
Reaktionen
2
Hallo,

so, hab das Teil mal ausgeaut, Box abgeschaltet, neu gestartet, keine Änderung
:-(

Beschreibung sagt:

BEQ 5-450/862 Deemphaseentzerrer BK 470_862 MHz (UHF-Entzerrer)
Zur Kompensation der Überpreemphase zwischen 470 und 862 MHz in BK-Netzen vorrangig in C-Verstärkernähe

Dürfte also nicht das Problem sein.

Also auf die Hotline warten..

Gruß Obernetter
 

floh667

Beiträge
1.345
Reaktionen
289
Erstaunlich, dass Vodafone in einem Segment mit nur 24 ds Kanälen OHNE ofdm überhaupt Gigabit Tarife anbietet. Dachte die würden das ich machen?

Da wird nix zu machen sein, mit der konfig wirst du wahrscheins nie die 1gbit zu sehen bekommen.

Gute Frage wie man das nun klärt. Sie haben dir einen Vertrag verkauft, den sie mit der verfügbaren Technik gar nicht einhalten können.

Ist es der sondervertrag zu dauerhaft 39,99€?
Dann macht kündigen wahrscheins keinen Sinn, da die anderen Verträge kaum billiger sind.
Aber man könnte evtl bei der Hotline bessere Konditionen erhalten da sie wie gesagt technisch den Vertrag nicht einhalten können und du nichtmal die mindestbandbreite von 600 oder 650mbit erreichst
 

Obernetter

Beiträge
55
Reaktionen
2
Hallo,

ja, damals 1gb für 39,99 bestellt, zunächst nur 500 bekommen. Nun nach Austausch der Box das Angebot für 1gb erhalten, soll hier technisch nun möglich sein.
Gut, mal abwarten was die Hotline sagt

Gruß Obernetter
 

Edding

Beiträge
1.457
Reaktionen
147
Hallo,

so, hab das Teil mal ausgeaut, Box abgeschaltet, neu gestartet, keine Änderung
:-(

Beschreibung sagt:

BEQ 5-450/862 Deemphaseentzerrer BK 470_862 MHz (UHF-Entzerrer)
Zur Kompensation der Überpreemphase zwischen 470 und 862 MHz in BK-Netzen vorrangig in C-Verstärkernähe

Dürfte also nicht das Problem sein.

Also auf die Hotline warten..

Gruß Obernetter
Pack das ding am besten wieder rein
 
MartinP_Do

MartinP_Do

Beiträge
4.598
Reaktionen
321
Hallo,

so, hab das Teil mal ausgeaut, Box abgeschaltet, neu gestartet, keine Änderung
:-(

Beschreibung sagt:

BEQ 5-450/862 Deemphaseentzerrer BK 470_862 MHz (UHF-Entzerrer)
Zur Kompensation der Überpreemphase zwischen 470 und 862 MHz in BK-Netzen vorrangig in C-Verstärkernähe

Dürfte also nicht das Problem sein.

Also auf die Hotline warten..

Gruß Obernetter
Die Einspeisung der Signale in das Kabelnetz erfolgt mit einer Preemphasis (könnte man mit Frequenz-Schieflage übersetzen), um die höhere Dämpfung bei hohen Frequenzen auf dem Erdkabel zu kompensieren ...
Desto höher die Frequenz, desto höher der Einspeise-Pegel.
Bei Anschlüssen in der Nähe des Einspeisepunktes ist der Pegel bei hohen Frequenzen dann gelegentlich schlichtweg zu hoch.
Zur Kompensation wird dann wiederum der Filter eingesetzt, den Du ausgebaut hast.
Schon mit dem Filter sieht man, dass der Pegel beim Kanal bei 762 MHz deutlich höher ist, als bei den Kanälen mit niedrigeren Frequenzen ...

Wie sieht der Pegel bei 762 MHz denn aktuell aus?

Möglicherweise kommt der oberhalb liegende OFDM Kanal mit so hohem Pegel herein, sodass er gar nicht ausgewertet werden kann ...

Wenn das ein Vodafone/Unitymedia Leihgerät ist, könnte man ggfs. die Hotline anrufen, die dann per Fernwartung auf das Gerät zugreifen. Oder den "Störungsassistenten" im Kundenportal aufrufen ...
 

floh667

Beiträge
1.345
Reaktionen
289
In welcher postleitzahl liegt der anschluss denn?
 
MartinP_Do

MartinP_Do

Beiträge
4.598
Reaktionen
321
Selbst wenn es so wäre, müsste das Modem die restlichen 30 d3.0 Kanäle sehen. Es sieht aber nur 24. Es ist also dort nicht ausgebaut
Mein Ausbau erfolgte folgendermaßen

DOWN 24xSC-QAM / UP 5xSC-QAM
DOWN 24xSC-QAM + 1xOFDM (64 MHz Breite)/ UP 5xSC-QAM (Ab hier war Gigabit Verfügbar)
DOWN 24xSC-QAM + 1xOFDM (64 MHz Breite) / UP 4xSC-QAM (Zwischenstand lediglich für ein paar Wochen)
DOWN 30xSC-QAM + 1xOFDM (110 MHz Breite) / UP 4xSC-QAM + 1 x OFDMA (überlappend wie auf den Screenshots hier im Thread)

Ich hatte also zwischendurch 24+1/5 .... finde zwar durchaus 24/4+1 exotisch, aber wer weiß ...

Den "unteren OFDM" gibt es hier bis heute nicht ...

1640282356238.png
 

Obernetter

Beiträge
55
Reaktionen
2
Hallo,

Filter ist wieder eingebaut. Der Verteilerschrank liegt gegenüber, ca. 25m von meinem Keller.
Ja, Mietgerät. Liegt in 44359.

An Deiner Adresse verfügbar:
Kabel-Internet
Red Internet & Phone 1000 Cable
  • Bis zu 1000 Mbit/s im Download
  • Bis zu 50 Mbit/s im Upload
Gruß Obernetter
 
MartinP_Do

MartinP_Do

Beiträge
4.598
Reaktionen
321
Ah, ein Nachbar, hier ist 44379 ...
Kann es sein, dass der Vorort in dem Du wohnst in deinem Nick-Namen vorkommt?
 

Obernetter

Beiträge
55
Reaktionen
2
Hallo Floh,

Dortmund hat 26 PLZ Bereiche und 2 Kopfstationen, was auch imer das bedeuten mag.....
Der Bereich 44359 hat viele Tausend Einwohner und sehr viele Kabelanschlüsse...

Gruß Obernetter
 

floh667

Beiträge
1.345
Reaktionen
289
Der Großraum Dortmund hat 6 Kopfstationen und eine Kopfstation allein versorgt schnell mal bis zu 100.000 Anschlüsse.

Jede Kopfstation versorgt verschiedene Stadtteile. Und ich habe mir die Namen der Stadtteile angeschaut, die unter deiner PLZ zu finden waren. Und ich fand keine Kopfstation auf dem helpdesk der vodafonekabelforum.de Seite, wo einer der unter der PLZ gelisteten Stadteilnamen gelistet war.
Ich mein die Seite ist privater Natur und muss nicht vollständig sein...

Seit wann hast du deinen Kabelanschluss (die 500mbit) und was meinst du immer mit "verteilerschrank"?
 

Obernetter

Beiträge
55
Reaktionen
2
Hi,
die 500 Mbit gibt es hier schon seit mindestens 10 Jahren, ich habe den Anschluss seit 2016.
"Verteilerschrank" ist der graue Kasten am Straßenrand, wo das Kabel vom Haus endet. Da ist irgendwelche Elektronik drin...

Gruß Obernetter
 
Bastler

Bastler

Beiträge
5.812
Reaktionen
76
OT
Die Einspeisung der Signale in das Kabelnetz erfolgt mit einer Preemphasis (könnte man mit Frequenz-Schieflage übersetzen), um die höhere Dämpfung bei hohen Frequenzen auf dem Erdkabel zu kompensieren ...
Desto höher die Frequenz, desto höher der Einspeise-Pegel.
Eben nicht nur mit EINER Preemphasis, sondern mit ZWEI. Eine bis 450 MHz und dann eine (steilere) von 450 MHz bis 1 GHz.
Der UHF-Entzerrer ist NUR zur Korrektur der zweiten gedacht. Und der ist auch nicht nur gelegentlich nötig, sondern fast überall (oft reicht aber der im ÜP steckbare Entzerrer)

Bei Anschlüssen in der Nähe des Einspeisepunktes ist der Pegel bei hohen Frequenzen dann gelegentlich schlichtweg zu hoch.
Zur Kompensation wird dann wiederum der Filter eingesetzt, den Du ausgebaut hast.
Nein, wie schon geschrieben, dazu sind die UHF-Entzerrer NICHT. Für den von Dir geschilderten Fall gibt es "Kabelsimulatoren" (bzw. die besseren Verstärker haben das auch eingebaut so dass sich das in 1dB-Schritten einstellen lässt) die gehen dann aber eben "Über alles". Das kommt (zumindest an ÜPs) viel seltener vor als dass man die UHF-Korrektur braucht.

Diese Thematik ist nicht so wirklich schwer zu verstehen, ich weiß aber aus der Praxis, dass selbst viele "Techniker" den Unterschied nicht verstanden haben (kein Wunder, so wie heute "ausgebildet (muhahahaha) wird in der Branche.


Und nicht OT:
Der Anschluss hier ist HF-Technisch völlig in Ordnung, daran liegt das Problem nicht. Wie aber auch schon andere bemerkt haben.
 

Obernetter

Beiträge
55
Reaktionen
2
Grmpf...
Die Hotline hat mir auf die Mailbox gesprochen:
Ob ich denn mit Lan oder Wlan zugreifen würde, ohne die Info könnten sie nicht helfen...
Stand zwar im Mail, aber lesen ist wohl nicht wichtig, wenn man einen Call abwimmeln kann.
Keinerlei Engehen auf die Docsis Screenshots und konkreten Fragen zur Anzahl der Kanäle.
Kennt der Firstlevel wohl nicht :-(
Also ein neuer Anlauf.

Gruß Obernetter
 

Obernetter

Beiträge
55
Reaktionen
2
So, Update...
Silvester Mittag jemanden an der Strippe gehabt, der die Screenshots in meinen Mails nicht kannte, jer Anruf beginnt bei "0" :-(
Die fehlende DOCSIS3.1 Anzeige sein ein Anzeigefehler, ohne Werksreset könne er nichts mehr unternehmen.

Habe den Werksreset durchgeführt, an der Anzeige und den Kanälen hat sich nichts geändert, allerdings bin ich noch auf 7.27, bei der Erstinstallation bekam ich gleich ein Update auf 7.29, ob es daran liegt?
An meinem Intel(R) Core(TM) i7-3770 CPU @ 3.40GHz PC komme ich nicht über 500 Mbit im Download, mein neues Firmennotebook liegt allerdings bei 900 Mbit und somit im Soll. Das habe ich vor dem Reset leider nicht getestet.
Laut Vodafone Speedtest kommen immer über 900 Mbit bei meiner Fritzbox an. Vielleicht schafft meine Netzwerkkarte nicht mehr, trotz 1Gbit Vollduplex....
Bin gespannt, ob sich nach dem nächsten Update etwas verändert.

Gruß Obernetter
 
Thema:

Umstellung auf Gigabit ohne messbaren Erfolg

Umstellung auf Gigabit ohne messbaren Erfolg - Ähnliche Themen

  • Verbindungsabbrüche TC4400 nach Umstellung auf Gigabit Tarif

    Verbindungsabbrüche TC4400 nach Umstellung auf Gigabit Tarif: Hallo zusammen, bin heute zum Gigabit Tarif gewechselt. Nach dem Neustart des Modems habe ich auch das neue Config File bekommen. Jedoch habe ich...
  • Starke Ping Schwankungen seit Umstellung von 500er zur 50er Leitung

    Starke Ping Schwankungen seit Umstellung von 500er zur 50er Leitung: Hallo zusammen, ich habe meinen Vertrag zum Stichtag 02.02.2021 von 500 MB Kabel zu 50 MB Kabel geändert. Seitdem habe ich gerade beim Ping sehr...
  • Probleme mit Ipv6/Ipv4

    Probleme mit Ipv6/Ipv4: Hallo, habe die letzten Tage massiv Probleme mit der Unitymedia Box. IPv6 Seiten (youtube, google, facebook...) funktionieren und sobald ich eine...
  • 1 Jahr lang mangelhaftes Internet - Jetzt mit Fritzbox-Umstellung die Lösung gefunden

    1 Jahr lang mangelhaftes Internet - Jetzt mit Fritzbox-Umstellung die Lösung gefunden: Servus zusammen, Ich hatte ein Jahr lang massive Internetprobleme... Paketverluste, jeden Tag die Unitymedia/Vodafone-Station neugestartet, ein...
  • Grenzwertige Pegel nach Umstellung auf FB 6591 wegen DOCSIS 3.1

    Grenzwertige Pegel nach Umstellung auf FB 6591 wegen DOCSIS 3.1: Hallo, bei mir wurde im Zuge der Umstellung auf DOCSIS 3.1 die Fritzbox getauscht. Mit der neuen FB 6591 sind die Pegel sowohl im Upstream als...
  • Ähnliche Themen
  • Verbindungsabbrüche TC4400 nach Umstellung auf Gigabit Tarif

    Verbindungsabbrüche TC4400 nach Umstellung auf Gigabit Tarif: Hallo zusammen, bin heute zum Gigabit Tarif gewechselt. Nach dem Neustart des Modems habe ich auch das neue Config File bekommen. Jedoch habe ich...
  • Starke Ping Schwankungen seit Umstellung von 500er zur 50er Leitung

    Starke Ping Schwankungen seit Umstellung von 500er zur 50er Leitung: Hallo zusammen, ich habe meinen Vertrag zum Stichtag 02.02.2021 von 500 MB Kabel zu 50 MB Kabel geändert. Seitdem habe ich gerade beim Ping sehr...
  • Probleme mit Ipv6/Ipv4

    Probleme mit Ipv6/Ipv4: Hallo, habe die letzten Tage massiv Probleme mit der Unitymedia Box. IPv6 Seiten (youtube, google, facebook...) funktionieren und sobald ich eine...
  • 1 Jahr lang mangelhaftes Internet - Jetzt mit Fritzbox-Umstellung die Lösung gefunden

    1 Jahr lang mangelhaftes Internet - Jetzt mit Fritzbox-Umstellung die Lösung gefunden: Servus zusammen, Ich hatte ein Jahr lang massive Internetprobleme... Paketverluste, jeden Tag die Unitymedia/Vodafone-Station neugestartet, ein...
  • Grenzwertige Pegel nach Umstellung auf FB 6591 wegen DOCSIS 3.1

    Grenzwertige Pegel nach Umstellung auf FB 6591 wegen DOCSIS 3.1: Hallo, bei mir wurde im Zuge der Umstellung auf DOCSIS 3.1 die Fritzbox getauscht. Mit der neuen FB 6591 sind die Pegel sowohl im Upstream als...