• Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
    Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Modem: Zwangsaustausch des TC

Diskutiere Modem: Zwangsaustausch des TC im Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz Forum im Bereich Internet und Telefon bei Unitymedia; Hoch geschätztes Vodafone-West-Forum! Diesen Tipp hat der Verfasser dieses Beitrages bereits mehrmals gelesen, kann jedoch nicht nachvollziehen...

Jung-Fernmelder

Beiträge
133
Reaktionen
18
Hoch geschätztes Vodafone-West-Forum!

dann ist die richtige Bahn eine Kabel-Fritzbox einzusetzen
Diesen Tipp hat der Verfasser dieses Beitrages bereits mehrmals gelesen, kann jedoch nicht nachvollziehen, warum das so sein sollte. Sicherlich wird die DSL-FRITZ!Box bei diesem Einsatzszenario nicht für ihr standardmäßiges Einsatzszenario genutzt. Doch warum sollte das Gerät nicht auch dieses besondere Einsatzszenario bewältigen können? Die AVM FRITZ!Boxen sind doch gerade dafür bekannt, auf vielerlei Art und Weise konfiguriert werden zu könen und regelrecht als eierlegende Wollmichsau in Bezug auf Netzwerkhardware im privaten Umfeld und dem von Kleinunternehmen berühmt. Der Verfasser dieses Beitrages setzt solche Geräte ebenfalls immer wieder (im Sinne von vorübergehenden Bastellösungen oder Provisorien) in ganz anderen Einsatzszenarien ein, als das, für welches das jeweilige Gerät entwickelt wurde. Zu ernsthaften Problemen hat dies bisher nicht geführt.
Welche Nachteile (außer dem erhöhten Konfigurationsaufwand und den zusätzlichen Stromkosten) hat der Themenersteller denn zu erwarten? Ein für den Themenersteller wahrscheinlich gewichtiger Vorteil der bereits vorhandenen AVM FRITZ!Box ist, dass sie bereits vorhanden ist, sie muss nicht erst angeschafft werden, verursacht weder Investitions- noch laufende Kosten durch die zuzubuchende Telefom-Komfort-Option. Diese Kosten würden nämlich durch eine Kabel-FRITZ!Box verursacht, was beispielsweise für den Verfasser dieses Beitrages ein sehr gewichtiger Nachteil wäre.

Funktionen gehen mit Deiner Fritzbox auch, wenn Du sie in den "IP Client" Modus setzt und dann einfach als LAN "Gerät" laufen lässt und die Connectbox den Router macht
Dies kann durchaus sinnvoll sein, zumal bei einem Defekt oder einer Fehlkonguration der AVM FRITZ!Box diese vorübergehend aus dem Netzwerk ausgegliedert werden kann und der Internetzugang sodann auch unabhängig von der AVM FRITZ!Box genutzt werden kann (, bis diese repariert, korrekt konfiguriert oder ersetzt wurde).


Mit freundlichen Grüßen

Jung-Fernmelder
 
Cpt.Hardy

Cpt.Hardy

Beiträge
573
Reaktionen
17
bei einem Defekt oder einer Fehlkonguration der AVM FRITZ!Box diese vorübergehend aus dem Netzwerk ausgegliedert werden kann und der Internetzugang sodann auch unabhängig von der AVM FRITZ!Box genutzt werden kann
kann ich bei mir auch recht schnell machen.
1. habe ich eine Ersatz FB7390 und
2. die CD wieder in den Router-Modus zurückversetzen und über WLAN oder LAN darauf zugreifen, bis die FB wieder einsatzbereit ist
das kann ich allerdings nicht als Fernwartung machen, würde im anderen Szenario aber auch nicht gehen, wenn die FB in der Kette fehlt
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Jung-Fernmelder
boba

boba

Beiträge
1.565
Reaktionen
518
[Kabel-Fritzbox einsetzen]

Diesen Tipp hat der Verfasser dieses Beitrages bereits mehrmals gelesen, kann jedoch nicht nachvollziehen, warum das so sein sollte. Sicherlich wird die DSL-FRITZ!Box bei diesem Einsatzszenario nicht für ihr standardmäßiges Einsatzszenario genutzt. Doch warum sollte das Gerät nicht auch dieses besondere Einsatzszenario bewältigen können?
Wenn du die Beiträge von Cpt.Hardy im Rahmen seines Cisco-Modem Austauschs verfolgst, was für ein Drama er da anstellt und was für ein Rumgebastel er Zuhause gemacht haben muss, kannst du nur zu dem Schluss kommen, dass gerade bei ihm eine Kabel-Fritzbox angebracht gewesen wäre. Wenn es sinnvoll ist, dann bei Haushalten wie ihm, bei dem die Technik-Kenntnisse nicht so ausgeprägt sind.
Die Kabel-Fritzbox klemmt man ans Kabel, und dann stöpselt man die Geräte an die LAN-Anschlüsse bzw. meldet WLAN-Geräte an, und fertig. Geht einfach. Das ist eine Sache von wenigen Minuten und völlig konfigurationsfrei, bis der erste Ping ins Internet geht. Bei einer Provider-Kabel-Fritzbox muss man nicht mal die Telefonie einrichten, die geht einfach so. Bei einer selbstgekauften Kabel-Fritzbox muss man die Telefonie halt dann noch manuell eintragen, und vorher bei der Hotline die Box provisionieren lassen, Bei beiden etwaige externe SIP-Provider noch dazu eintragen, und das wars.
 

Jung-Fernmelder

Beiträge
133
Reaktionen
18
Sehr geehrte (-r) Frau / Herr Nutzer (-in) boba,

vielen Dank für diese umfassende Erklärung, aber die Frage nach den nun noch zu erwartenden Nachteilen beantwortet sie leider nicht. Welche Nachteile (außer dem erhöhten Konfigurationsaufwand und den zusätzlichen Stromkosten) hat der Themenersteller denn zu erwarten, wenn er diese kaskadierte Konfiguration weiterbetreiben sollte?

Wenn du die Beiträge von Cpt.Hardy im Rahmen seines Cisco-Modem Austauschs verfolgst, was für ein Drama er da anstellt und was für ein Rumgebastel er Zuhause gemacht haben muss, kannst du nur zu dem Schluss kommen, dass gerade bei ihm eine Kabel-Fritzbox angebracht gewesen wäre.
Nein. Das mag Ihre subjektive Sicht der Dinge sein, kann jedoch auf keinen Fall auf den Verfasser dieses Beitrages oder gar auf die Allgemeinheit übetragen werden. Ob Herr Kapitän Hardy ein "Drama" oder ein "Rumgebastel" hat, ist vollkommen subjektiv; für ihn scheint diese die Lösung der Wahl zu sein. Warum aus seiner Sicht diese Lösung die der Wahl ist, hat er in seinen Beiträgen begründet.

Wenn es sinnvoll ist, dann bei Haushalten wie ihm, bei dem die Technik-Kenntnisse nicht so ausgeprägt sind.
Was ist denn so fragwürdig daran, sich bedarfsgesteuert Kenntnisse zu "holen" (beispielsweise aus der Wissensdatenbank von AVM, aus Fachliteratur, durch Recherche im Weltnetz, aus einem Forum), wenn man sie gerade benötigt? Wenn eine Konfiguration fehlschlägt, führt dies doch nicht zu irgendeinem Schaden, vielleicht ist ein bestimmter Dienst dadurch nicht nutzbar, aber es führt nicht zu Problemen.

Die Kabel-Fritzbox klemmt man ans Kabel, und dann stöpselt man die Geräte an die LAN-Anschlüsse bzw. meldet WLAN-Geräte an, und fertig. Geht einfach.
Doch ist diese Einfachheit die Investitions- beziehungsweise laufenden Kosten wert? Dies muss jeder für sich selbst beantworten - wer sein Geld liebt, wird das verneinen.


Mit freundlichen Grüßen

Jung-Fernmelder
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Cpt.Hardy

Citron

Beiträge
26
Reaktionen
8
was für ein Drama er da anstellt und was für ein Rumgebastel er Zuhause gemacht haben muss
  1. Diese Wortwahl ist eine böswillige Zuschreibung.
  2. Cpt.Hardy hat EINEN Umstand nicht gewusst, nämlich dass sich die CB die MAC-Adresse des zu Konfigurationszwecken angeschlossenen PCs merkt und ein einfaches Umstecken des LAN-Kabels bei laufender CB daher nicht funktioniert.
  3. Dass er solche Kleinigkeiten nicht wusste und nach einer Lösung suchte, bedeutet nicht, dass er ein "Drama" daraus gemacht hätte und bedeutet auch nicht, dass er ein "Rumgebastel" veranstaltet hätte.
  4. Gerade weil er seine bisherige Konfiguration des gesamten Heimnetzes einfach weiter verwenden wollte, war für ihn der Bridgemodus der CB so attraktiv. Das einfache Umstecken Cisco gegen CB ist unter diesen Umständen die friktionsärmste Lösung und gerade das Gegenteil von "Bastelei".
  5. Die Empfehlung, funktionierende Geräte wegzuwerfen, weil es angeblich bessere oder elegantere, "modernere" Versionen gäbe, ist umweltpolitischer Frevel.
  6. Ich sehe die Funktion eines solchen Forums darin, einen User bei seinen Plänen zu unterstützen, wo immer es geht - nicht ihn zu belehren oder abzukanzeln.
  7. Die Einlassungen von boba scheinen mir eigeninteressiert: Er möchte hier seinen Status als Platz-Experte verteidigen und muss dafür recht enge Banden des Akzeptablen konstellieren.
 

Jung-Fernmelder

Beiträge
133
Reaktionen
18
Und dafür in einem Forum wie diesem öffentlich nachzufragen, ist doch absolut legitim. Niemand kann alles wissen und können, daher hat es sich in der Menscheitsgeschichte als pragmatisch erwiesen, dass man Wissen teilt. Tut man dies wie in diesem Forum öffentlich, gibt man auch anderen die Möglichkeit, davon zu profitieren.

Die Empfehlung, funktionierende Geräte wegzuwerfen, weil es angeblich bessere oder elegantere, "modernere" Versionen gäbe, ist umweltpolitischer Frevel.
Von der Umwelt abgesehen, gilt es in der Regel auch wirtschaftlich zu denken und zu handeln. Auch wenn es möglicherweise vorteilhaft gewesen wäre, eine AVM FRITZ!Box 6591 oder 6660 anzuschaffen, wobei abgesehen von geringerem Elektrizitätsbedarf und weniger Konfigurationsaufwand bisher keine weiteren Vorteile in diesem Thema genannt wurden, würden dadurch Kosten entstehen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Cpt.Hardy
boba

boba

Beiträge
1.565
Reaktionen
518
Welche Nachteile (außer dem erhöhten Konfigurationsaufwand und den zusätzlichen Stromkosten) hat der Themenersteller denn zu erwarten, wenn er diese kaskadierte Konfiguration weiterbetreiben sollte?
An der Stelle hatte ich schon eine längere Antwort geschrieben, wenn ich aber eure beiden (inkl. Citron) Reaktionen sehe, dann merke ich, dass ich die Sache von einer anderen Ebene her betrachte, mehr allgemein und mehr theoretisch, aber das gehört dann nicht mehr hierher.

Ich kann halt einfach nicht zuschauen, wie jemand (wie ich annehme) verzweifelt herumprobiert und herumfragt, wenn die Lösung so einfach wäre (indem man das "richtige" Gerät einsetzt, das in diesem Fall auch existiert und beschafft werden kann). Ich werde mich in Zukunft von solchen Threads einfach fernhalten.
 

Jung-Fernmelder

Beiträge
133
Reaktionen
18
Sehr geehrte / -r Frau / Herr Nutzer (-in) boba,

An der Stelle hatte ich schon eine längere Antwort geschrieben
Darf man darum bitten, einen Link zu dieser Antwort zu veröffentlichen?

dass ich die Sache von einer anderen Ebene her betrachte, mehr allgemein und mehr theoretisch
Das mag durchaus sein. Ich persönlich habe den Eindruck, dass Sie das Kostenthema entweder gar nicht erst sehen oder geringer bewerten als andere.

wie jemand (wie ich annehme) verzweifelt herumprobiert und herumfragt, wenn die Lösung so einfach wäre (indem man das "richtige" Gerät einsetzt, das in diesem Fall auch existiert und beschafft werden kann)
Beim besten Willen kann der Verfasser dieses Beitrages Verzweiflung bei keinem der Beteiligten erkennen; Herr Kapitän Hardy konnte seine Konfiguration sogar in einen funktionsfähigen Zustand versetzen, behindert von Verzweiflung wäre dies wahrscheinlich unmöglich gewesen. Die von Ihnen vorgeschlagene Lösung "Beschaffung einer AVM FRITZ!Box 6591 oder 6660" mag zwar einfach sein, ist jedoch mit Kosten verbunden und ressourcenaufwendig im Sinne der Umweltproblematik. Herr Kapitän Hardy hat seine Entscheidung, ob er diese Kosten tragen wird, in Beitrag #200 veröffentlicht.


Mit freundlichen Grüßen

Jung-Fernmelder
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Citron
Cpt.Hardy

Cpt.Hardy

Beiträge
573
Reaktionen
17
@boba
deinem Argument folgend würdest Du bei einem leeren Benzintank ein neues Auto kaufen weil Du den Tankdeckel zum Nachtanken nicht aufbekommst???
 
boba

boba

Beiträge
1.565
Reaktionen
518
@Cpt.Hardy
Natürlich nicht, aber ich würde ein E-Auto kaufen und mein Benzin-Auto verkaufen, wenn ich in eine Region ziehe, die alle paar km E-Ladestationen hätte ist und ich 50 km zur nächsten Tankstelle hätte.
So eine Region gibts zwar jetzt noch nicht, aber vielleicht ist da ein Land ja schneller als das andere. Wenn z.B. Norwegen in 10 Jahren nur noch sporadisch Tankstellen hat und sonst nur Ladestationen, und ich ziehe aus Deutschland (Tankstellenland) nach Norwegen (E-Auto Land) um, dann würde ich für dort natürlich ein E-Auto kaufen und mich nicht damit rumärgern ständig nach Tankstellen für meinen Benziner zu suchen.
 
Cpt.Hardy

Cpt.Hardy

Beiträge
573
Reaktionen
17
@boba
OT: ich kann Deine Überlegungen nachvollziehen aber leider gehst Du wohl von falschen Voraussetzungen aus.
Wenn Du heute in DE ein Auto kaufst und irgendwann nach NO ziehst und das hier gekaufte Auto dorthin ausführst dann bezahlst Du nochmal so viel Einfuhrsteuer, wie der Restwert Deines Autos ausmacht. Ich habe den Fall selbst gerade recherchiert. Also der Kauf eines E-Autos ohne Not für irgendwann in der Zukunft ist auch Quatsch..

Also, was meinen Teil betrifft, ist das Problem seit gestern gelöst. Ich bin allen dankbar, die mir bei der Installation geholfen haben und sehe hier momentan keinen weiteren Handlungsbedarf.
Sollte sich das irgendwann ändern, werde ich dazu bei Zeiten einen neuen Post eröffnen...
 
kalle62

kalle62

Beiträge
6.580
Reaktionen
70
Hallo Cpt.Hardy

Hast Du schon mal diesen Prüf
Test gemacht im Bridge Modus ? kommt da auch ein Fehler angeblich.

Danke und gruss kalle
 
Cpt.Hardy

Cpt.Hardy

Beiträge
573
Reaktionen
17
meinst Du dies?
CB Netzwerkprobleme im Bridge.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:
kalle62

kalle62

Beiträge
6.580
Reaktionen
70
Hallo

Ja genau so ist es auch bei Mir!

Danke gruss Kalle
 
Cpt.Hardy

Cpt.Hardy

Beiträge
573
Reaktionen
17
da aber alles funktioniert und der BreitbandDienst durch die Umstellung auf Bridge ja kein anderer ist, würde ich die Meldung als Fehlanzeige abtun.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: kalle62
kalle62

kalle62

Beiträge
6.580
Reaktionen
70
Hallo und Danke

Sehe Ich genau so,hab mir aber trotz dem 2 Cat6 Lankabel gekauft.
Merke aber keinen Unterschied ! schadet aber auch nicht 😏 .

gruss Kalle
 

horus

Beiträge
43
Reaktionen
1
so mein Cisco 3212 is nun auch Geschichte, dran hängt jetzt vorerst mal eine Connect Box CH7465LG von Compal, mit wunderschönem farbigen Unitymedia branding auf der Konfigseite ( sofern ich nicht auf Gigabit umsteige).

Was mich jetzt aber stutzig macht, aufgespielt wurde mir bei Treueplus 200 also 200/10 generic_250000_25000_ipv4_som_wifi-on_2id-on.bin
ergibt dann beim Speedtest ~278Mbit/s down und ~3-7Mbit/s up.

Ist das normal das man jetzt mehr bekommt? Im Kundencenter steht immer noch 200/10
 
Torsten1973

Torsten1973

Beiträge
3.204
Reaktionen
266
Ja, es werden sukzessiv alle reinen UM-/Vodafone-I&P-Tarife umgestellt. Für 3play- und eazy-Tarife gilt das ausdrücklich nicht.

* alles unter 50 Mbit/s --> 50/5 Mbit/s
* alles über 100 bis 200 Mbit/s --> 250/25 Mbit/s
* 400 Mbit/s --> 500/25 Mbit/s

Laufzeiten und Preise bleiben gleich.

So gestaltet Vodafone das deutlich leichter mit dem Tarifportfolio. Unter UM hätte es das so nicht gegeben. War ja auch bei der KabelBW-Übernahme nicht so. Wie lange gab es da noch die Uralt-Tarife? Z.T. gibts die ja heute noch!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Hexxer

Hexxer

Beiträge
155
Reaktionen
5
Interessant :) Bei mri steht noch was von generic_200000_10000_ipv4_som_wifi-on_2id-off.bin
 

horus

Beiträge
43
Reaktionen
1
bei meinen Eltern genauso, Kundencenter sagt was von CleverFlat Classic 50/2,5 config is aber 32MBit, das war afaik früher auch mal wirklich 32Mbit
 

Hexxer

Beiträge
155
Reaktionen
5
Naja, so tragisch isses nicht. Hab Treueplus 2play 200 . Doppelter Upload wäre einfach nice ;)
 

dageek

Beiträge
7
Reaktionen
0
Jo kommt wohl erst nach und nach, habe auch noch meine 200/20 Treueplus mit PU Konfig.
 
kalle62

kalle62

Beiträge
6.580
Reaktionen
70
hallo

Also bei Mir hat sich bisher nichts geändert am 2Play 50 mit 2,5 Mbit/s.

gruss kalle
 
Thema:

Modem: Zwangsaustausch des TC

Modem: Zwangsaustausch des TC - Ähnliche Themen

  • Vodafone Hessen "Modem" Verwirrung

    Vodafone Hessen "Modem" Verwirrung: Hi zusammen, erstmal zum bisherigen Anschluss: UM Altlast, Office Internet 100 Ipv4, Kabel Hessen, Cisco Modem, eigene Fritte dahinter. Nachdem...
  • Seit letzter Nacht hab ich eine neue Firmware auf der VS, die "bridge-mode" enabled (ex Unitimedia NRW)

    Seit letzter Nacht hab ich eine neue Firmware auf der VS, die "bridge-mode" enabled (ex Unitimedia NRW): Moin, letzte Nacht zeigen meine logs, daß irgendwas los war. Nach kurzem Check sehe ich eine neue Firmware: AR01.04.046.07_072921_7244.SIP.10.X1...
  • Frage zum Bridge-Mode (Leihbox 6660)

    Frage zum Bridge-Mode (Leihbox 6660): Hallo zusammen, ich bin Neukunde bei Vodafone (NRW, also Ex-Unitymedia) mit einem CableMax-Privatkundentarif. Über die Hotline wurde mir...
  • Erfahrungsbericht Routertausch - KabelBW Vertrag

    Erfahrungsbericht Routertausch - KabelBW Vertrag: Hallo Zusammen, für die Allgemeinheit schildere ich mal den Ablauf vom Router-Tausch aus Sicht eines Vodafone Kunden, vormals KabelBW. Der zu...
  • Vodafone Station Wifi 6 im Bridge mode mit Fritzbox für Telefonie

    Vodafone Station Wifi 6 im Bridge mode mit Fritzbox für Telefonie: Ich habe soeben eine Vodafone Station Wifi 6 erhalten (zuvor TC4400). Das Internet funktioniert nun wieder stabil, jedoch kann ist auch im Bridge...
  • Ähnliche Themen
  • Vodafone Hessen "Modem" Verwirrung

    Vodafone Hessen "Modem" Verwirrung: Hi zusammen, erstmal zum bisherigen Anschluss: UM Altlast, Office Internet 100 Ipv4, Kabel Hessen, Cisco Modem, eigene Fritte dahinter. Nachdem...
  • Seit letzter Nacht hab ich eine neue Firmware auf der VS, die "bridge-mode" enabled (ex Unitimedia NRW)

    Seit letzter Nacht hab ich eine neue Firmware auf der VS, die "bridge-mode" enabled (ex Unitimedia NRW): Moin, letzte Nacht zeigen meine logs, daß irgendwas los war. Nach kurzem Check sehe ich eine neue Firmware: AR01.04.046.07_072921_7244.SIP.10.X1...
  • Frage zum Bridge-Mode (Leihbox 6660)

    Frage zum Bridge-Mode (Leihbox 6660): Hallo zusammen, ich bin Neukunde bei Vodafone (NRW, also Ex-Unitymedia) mit einem CableMax-Privatkundentarif. Über die Hotline wurde mir...
  • Erfahrungsbericht Routertausch - KabelBW Vertrag

    Erfahrungsbericht Routertausch - KabelBW Vertrag: Hallo Zusammen, für die Allgemeinheit schildere ich mal den Ablauf vom Router-Tausch aus Sicht eines Vodafone Kunden, vormals KabelBW. Der zu...
  • Vodafone Station Wifi 6 im Bridge mode mit Fritzbox für Telefonie

    Vodafone Station Wifi 6 im Bridge mode mit Fritzbox für Telefonie: Ich habe soeben eine Vodafone Station Wifi 6 erhalten (zuvor TC4400). Das Internet funktioniert nun wieder stabil, jedoch kann ist auch im Bridge...