• Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
    Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Modem: Zwangsaustausch des TC

Diskutiere Modem: Zwangsaustausch des TC im Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz Forum im Bereich Internet und Telefon bei Unitymedia; Ich will auch nicht, dass das Forum übermoderiert wird und normal würd ich sowas auch lassen, wenn nicht irgendwann jeder zweite Beitrag OT ist...
kalle62

kalle62

Beiträge
6.580
Reaktionen
70
hallo

Gab es den Beschwerden im Hintergrund ? Ich mache so etwas gleich richtig in einem Beitrag.Ob es einem Gefällt oder nicht ! ;)

Und sich über die oder eine Hotline zu beschweren,ist genauso Überflüssig ! weil keiner das Gespräch gehört hat oder dabei war.

Meist wird ja mit Halbwissen an der Hotline nach gefragt,und das hat dann aber zu Funktionieren wie vorher auch ! usw usw.

gruss kalle
 
Zuletzt bearbeitet:

horus

Beiträge
35
Reaktionen
1
nun hats mich auch getroffen, hatte heute den netten Brief mit dem Tausch im Briefkasten.
Es wird eine Connect Box, haben die eigentlich irgendwo ein vergessenes Unitymedia Lager entdeckt welches voll mit den Dingern ist, oder haben die nachproduzieren lassen?
Gefühlt bekommt jeder beim Tausch ne Connect Box.

Wenn die hier genauso schlecht läuft wie bei meinen Eltern mit den ping spikes mit packet loss, muss ich mir was einfallen lassen.

Vielleicht kündigen in den 1000er umsteigen (wärn nur 5€ mehr im Monat) und vielleicht ne 6660er raushandeln oder gibts da schon die neue Vodafonestation?
Oder irgendwoher nen TC4400 besorgen?

Mal schauen.
 
Cpt.Hardy

Cpt.Hardy

Beiträge
573
Reaktionen
17
scheint so, die aktuellen ConnectBoxen haben sogar in der Weboberfläche noch das (ausgegraute) Unitymedia Logo.
Aber Achtung: Soweit mit bekannt kann nicht jedes Modem/Router auch den Bridge-Mode - falls Du den benötigst..
 

Jung-Fernmelder

Beiträge
133
Reaktionen
18
Es wird eine Connect Box, haben die eigentlich irgendwo ein vergessenes Unitymedia Lager entdeckt welches voll mit den Dingern ist, oder haben die nachproduzieren lassen?
Möglicherweise handelt es sich um Geräte, die die Firma Vodafone sich von ihren Kundinnen und Kunden, unter anderem von dem Verfasser dieses Beitrages, hat zurückschicken lassen, um diese nach Abschluss eines Wiederaufbereitungsprozesses neu zu verpacken und wieder an Kundinnen und Kunden herauszugeben.

Soweit mit bekannt kann nicht jedes Modem/Router auch den Bridge-Mode - falls Du den benötigst.
nein, der Bridge-Mode kann weiterhin nur mit der ConnectBox, einer neuen VF Station (Commscope TG6442 oder Technicolor CGA6444VF) und einer Provider-Fritz!Box genutzt werden.
Grundvorraussetzung ist, dass der Anschluss mit Dual Stack bzw. IPv4-only läuft.
 
Cpt.Hardy

Cpt.Hardy

Beiträge
573
Reaktionen
17
konnte es nicht früher machen aber gerade habe ich jetzt das cisco gegen die ConnectBox getauscht. Die kann jetzt die ganze Nacht eine Verbindung suchen....
Beim Tausch ist mir noch ein Adapterstück zwischen cisco und Coax-Kabel aufgefallen. Da steht

UHF-Entzerrer 450-862Mhz UHF-EQ862/10 10db

drauf. Hab ich jetzt erstmal NICHT mit eingebaut oder benötige ich das???

IMG_20210923_233643.jpg
 

Jung-Fernmelder

Beiträge
133
Reaktionen
18
Sehr geehrter Herr Kapitän Hardy,

insofern alle Ihre Leitungswerte mit diesem Bauteil zur Gänze innerhalb der Grenzwerte lagen, ist davon auszugehen, dass das Bauteil erforderlich ist. Wäre es überflüssig, hätte man es wahrscheinlich gar nicht erst eingebaut. Daher ist die Empfehlung des Verfassers dieses Beitrages, dieses Bauteil auf keinen Fall wegzulassen.
Bei dem Bauteil handelt es sich um einen sogenannten Kabelsimulator. An Verstärkerausgängen werden hochfrequente Kanäle im Allgemeinen mit höheren Signalstärken ausgegeben als niederfrequentere. Durch die Kabelstrecken, die natürgemäß die Signalstärken höherfrequenterer Kanäle stärker herabsetzen als die Signalstärken niederfrequenterer Kanäle, wird diese Schräglage wieder "geradegebogen", sodass die Grenzwerte bei keinem Kanal über- beziehungsweise unterschritten werden. Ist jedoch zwischen Verstärkerausgang und Kabelmodem kein ausreichend langes Kabel verbaut, würden die höherfrequenteren Kanäle mit einer zu hohen Signalstärke empfangen werden und die niederfrequenteren Kanäle mit deutlicher schwächerer Signalstärke. Um diesen nachteiligen Effekt zu verhindern, setzt man Kabelsimulatoren, wie das von Ihnen abgelichtete Bauteil, ein. Diese bedämpfen die höherfrequenteren Kanäle deutlich stärker und die niederfrequenteren weniger stark, sodass in Summe keine zu große Schräglage entsteht. Würden Sie den Kabelsimulator weglassen, würden wahrscheinlich zumindest einzelne Parameter die Grenzwerte über- oder unterschreiten.
Selbstverständlich steht es Ihnen frei, die Empfehlung des Verfassers nicht zu beherzigen und ausprobieren, was geschieht, wenn Sie dieses Bauteil weglassen. Der Verfasser dieses Beitrages geht davon aus, dass Beschädigungen oder Störungen anderer Kundinnen oder Kunden dabei mit ausreichend hoher Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen werden können. Wenn Sie feststellen sollten, was der Verfasser dieses Beitrages erwartet, dass ohne dieses Bauteil Ihre Leitungswerte nicht (mehr) zur Gänze innerhalb der Grenzwerte liegen, können Sie es nach diesem Test immer noch einbauen.
Es sei Ihnen viel Erfolg mit der ConnectBox sowie einen ruhige Nacht gewünscht.


Mit freundlichen Grüßen

Jung-Fernmelder

Postskriptum: Unter folgender Internetseite sind weiterführende Informationen zu diesem Bauteil verfügbar: https://www.antennenland.net/UHF-EQ-862-10

Bearbeitungsvermerk: Postskriptum erstellt
 
Zuletzt bearbeitet:
Cpt.Hardy

Cpt.Hardy

Beiträge
573
Reaktionen
17
Moin und danke für Deinen langen Beitrag,
Du schreibst:
würden wahrscheinlich zumindest einzelne Parameter die Grenzwerte über- oder unterschreiten.
für mich also die wichtigste Frage: Wo sehe ich, ob alles innerhalb der Grenzwerte liegt??
Wie gesagt habe ich die ConnectBox gestern Nacht ohne den UHF-Entzerrer mit dem Netz verbunden und bin dann Schlafen gegangen. Einfach weil es so in der Installationsanleitung steht und weil ich mich zu erinnern meine, daß dieses UHF-Teil da auch nicht von Anfang an dran war sondern von irgend einem ServiceMenschen bei einer Störung nachträglich eingebaut wurde. Heute morgen sehe ich diese Meldung.
CB Übersicht.JPG

Meine FestnetzTelefonLeitung funktioniert bereits über die FritzBox. Ansonsten ist mein Laptop über WLAN mit der ConnectBox verbunden, in der ich noch keine weiteren Einstelllungen vorgenommen habe.

Sagen diese Werte, die ich dort unter Erweiterte Einstellungen - Tools - Netzwerkstatus sehe etwas aus, mit der meine Frage beantwortet werden kann?
CB config1.JPG
CB config2.JPGCB config3.JPG

oder wo kann ich sonst noch nachschauen?
 
MartinP_Do

MartinP_Do

Beiträge
4.425
Reaktionen
286
Ich hatte die Connect-Box noch nicht, sodass ich mich in den Menus derer Web-Seiten nicht auskenne.

Wenn irgendwo die Signalwerte der DOCSIS 3.0 Kanäle gezeigt werden, könnte man da schauen ...

Der Filter hat eine von 450 MHz (1,5 dB) bis hoch nach 862 MHz (10dB) ansteigende Dämpfung. Den setzt man bei Anschlüssen nahe am C-Linienverstärkern ein.
Er dient dazu, die Vorentzerrung zum Ausgleich der höheren Leitungsdämpfung bei hohen Frequenzen für die entfernteren Anschlüsse an nahen Anschlüssen (für die Überkompensiert ist) herunterzuregeln / zu entschärfen.
Soweit ich weiß, werden diese Filter aber korrekterweise zwischen Hausanschluss und Haus-Verstärker eingesetzt, damit dieser Verstärker nicht übersteuert wird ... Am Anschluss des Kabelmodems sind sie meiner Meinung nach deplaziert ... Eine Übersteuerung des Modems können sie zwar verhindern, aber der davorliegende Hausverstärker kann immer noch übersteuern ...

Wenn also die Pegel auf den Kanälen dargestellt werden, könnte man schauen, ob die Kanäle mit hohen Frequenzen einen Pegel oberhalb 12dBmV bzw. 72 dBuV haben. Dann wäre die Montage des Filters ggfs. angebracht ...

Edit: Hier ein Bild der Werte einer Connect-Box aus einem anderen Forumsbeitrag


Wenn die Signalstärke unter 12 dBmV bleibt, und die SNR deutlich über 32 dB ist, ist alles in Ordnung
 
Zuletzt bearbeitet:
Cpt.Hardy

Cpt.Hardy

Beiträge
573
Reaktionen
17
also von nahe am Verstärker kann überhaupt keine Rede sein. Das Kabel kommt im Keller an, dort ist nach 1m hinter dem Mauerdurchgang ein kleiner Verstärker.
Von dort geht das Kabel zum Wohnzimmer, wo TV rauskommt und eine Etage weiter nach oben, in das Arbeitszimmer. Dort ist die Multi-Box und dort war bisher immer die cisco und jetzt die ConnectBox.
Zwischen Verstärker und Box liegen mind. 8-10m Kabel.

aber dann scheint alles OK zu sein, ich habe aktuell bei Kanal1-24 den Wert von 3-9 dBmV und den SNR Wert von 35 oder 36 ..
muß man sowas im Auge behalten oder wenn gut dann immer gut?

nur mal aus Interesse gefragt.
Was wäre, wenn ich die nachgeschaltete FB betreibe, ohne die ConnectBox in den Bridge-Modus zu versetzen?
Würde dann die gesamte Distribution in der ConnectBox vorgenommen werden müssen?
 
Zuletzt bearbeitet:
MartinP_Do

MartinP_Do

Beiträge
4.425
Reaktionen
286
Es geht um die Streckenlängen außerhalb des Hauses.
Irgendwo steht ein C-Linien-Verstärker in einem Verteilerschrank auf dem Bürgersteig, der in die Kabelstrecke unter dem Bürgersteig, von der die Hausanschlüsse abgehen das Signal einspeist. Um die am weitesten entfernten Hausanschlüsse noch mit ausreichend Pegel zu versorgen, wird das Signal mit einer gewissen Schräglage eingespeist. Die hohen Frequenzen mit mehr Pegel, als die niedrigen, weil die hohen Frequenzen auf gleicher Streckenlänge mehr Pegel verlieren, als die niedrigen..

An nahe am C-Linien-Verstärker gelegenen Anschlüssen kommt aber durch die Schräglage zu viel Pegel auf den hohen Frequenzen an. (da konnte die Streckenlänge noch nichts wegdämpfen)

Diese zu hohen Pegel werden bei regelgerechter Montage VOR dem Hausverstärker mit dem von Dir gefundenen Filter wegggebügelt ... Nach dem Hausverstärker eingesetzt, besteht die Gefahr, dass derHausverstärker übersteuert...

Eine Möglichkeit wäre ggfs, dass nur die Multimediadose für Dein Modem und das zuführende Kabel irgendwann modernisiert wurde. Wenn das restliche Verteilnetz im Haus steinalt ist, muss man da ggfs. auch mit einer gewissen Anhebung der hohen Frequenzen einspeisen, damit über die alten Kabel und Antennendosen überhaupt noch etwas bei den Geräten ankommt ...

Eigentlich ist das aber aktuell gar nicht mehr nötig, da die Frequenzen über 450 MHz ausschließlich für Kabel-Internet verwendet werden ...

Nachtrag
aber dann scheint alles OK zu sein, ich habe aktuell bei Kanal1-24 den Wert von 3-9 dBmV und den SNR Wert von 35 oder 36 ..
muß man sowas im Auge behalten oder wenn gut dann immer gut?
Die Werte sehen O.K. aus. Solange es keine Probleme gibt, muss man da nicht draufschauen. Wenn die Internetverbindung "holprig" wird, kann man auf die Kanalwerte schauen, um zu wissen, ob schon die Kabel-Internet-Signale schlecht sind, oder der Fehler im LAN/WLAN liegt ....
 
Zuletzt bearbeitet:
Cpt.Hardy

Cpt.Hardy

Beiträge
573
Reaktionen
17
ok Danke für die Erklärung, zwischen diesem C-Linien-Verstärker am Bürgersteig und meinem Kellerdurchgang liegt eine Strecke von ca. 18-20m

Da meine Werte ja in dem von Dir genannten Bereich liegen, würde ich es jetzt so lassen wie es ist und als letztes nur noch in den Bridge-Mode wechseln, korrekt?
Die lt. Vodafone Speedcheck gemessenen Werte entsprechen meinem Vertrag nur der upstream liegt um 10% darunter. Kann aber an meinem PC liegen oder an der Tageszeit.

Die ConnectBox hat heute Nacht übrigens ein FW-update vorgenommen.

vorher out of the box: CH746LG-NCIP-6.12.18.24-5p8-NOSH
aktuelle Firmware: CH746LG-NCIP-6.12.18.25-2p6-NOSH
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: MartinP_Do
MartinP_Do

MartinP_Do

Beiträge
4.425
Reaktionen
286
Da die Pegel stimmen, so lassen, wie es ist... Dem Bridge Mode steht nichts im Wege, wenn ein eigener Router bereitliegt ..
 
Cpt.Hardy

Cpt.Hardy

Beiträge
573
Reaktionen
17
leider hakte es dann immer am Schluß.
meine FB 7390 kann sich nicht über die ConnectBox ins Internet verbinden.
Die Fehlermeldung lautet:
Internetverbindung fehlgeschlagen, Fehlergrund 2: DHCPv4 no answere on DISCOVER

Muß ich in der FB noch etwas umstellen oder eine bestimmte Einschaltreihenfolge einhalten?
Verbunden war LAN1 an der CB mit LAN1 an der FB

Die CB hat im Bridge bekanntlich die IP 192.168.100.1
und meine FB hat die IP 192.168.178.1

damit ich überhaupt etwas machen kann, mußte ich jetzt erstmal wieder den Router-Modus an der CB einschalten.
 
__QT__

__QT__

Beiträge
1.240
Reaktionen
268
Am Kabelmodem (CB im Bridge Mode) kann nur 1 Gerät mit IP Adressse per DHCP versorgt werden. Wenn Du zuerst Deinen Laptop am Bridge Mode hattest und danach auf ein anderes Gerät (PC, Fritzbox, Router XY, was auch immer) wechseln willst, so MUSST DU ZWINGEND DIE CONNECTBOX NEUSTARTEN DAMIT SIE DIE MAC ADRESSE DES VORHERIGEN GERÄTS VERGISST UND DAS NEUE GERÄT EINE IP ADRESSE PER DHCP ERHALTEN KANN.
 
Cpt.Hardy

Cpt.Hardy

Beiträge
573
Reaktionen
17
Am Kabelmodem (CB im Bridge Mode) kann nur 1 Gerät mit IP Adressse per DHCP versorgt werden
muß es denn per DHCP sein oder kann ich die FB vielleicht fest in der CB mit ihrer IP eintragen, als einziges Gerät oder handel ich mir damit nochmehr Ärger ein, weil ich dann irgendwann garnicht mehr auf die ConfigSeite der CB komme? Hatte diesesmal schon Schwierigkeiten unbekannter Art. Mußte 3 Geräte ausprobieren und 2x neu starten.

in welcher Reihenfolge starte ich denn neu?
und ist LAN1 als Ausgang der CB richtig?

oder sollte man neustarten und das Kabel erst danach in die CB einstecken?
 
Zuletzt bearbeitet:

Citron

Beiträge
26
Reaktionen
8
Der Hinweis von QT ist richtig!
Einfach die CB mal ein paar Minuten ausmachen, danach verkabelt (siehe oben: CB über FB LAN1 anschließen) CB einschalten, ca. 15-30 Minuten warten, dann Fritzbox einschalten. DHCP auf FB ein.

Das Problem hat 2014 schon einer in einem anderen Forum gepostet:
"gute Nachricht & vielen lieben Dank euch allen für die Unterstützung!
Mir war selbst nicht bewusst dass das Kabelmodem trotzdem noch die MAC der FritzBox sich irgendwie gemerkt hat. Habe den Strom einfach mal relativ lange ausgemacht und schwupps - Verbindung steht. "
 
Cpt.Hardy

Cpt.Hardy

Beiträge
573
Reaktionen
17
ok danke, ich werde die CB später wiederum in den Bridge-Mode zurückschalten und dann über Nacht aus lassen ... das sollte wohl reichen. Und morgen dann
1. CB einschalten und komplett hochfahren, bis alles grün leuchtet
2. die FB einschalten
DHCP war auf der FB immer schon eingeschaltet, die hat ja alle meine Geräte im Netz verwaltet.
 
__QT__

__QT__

Beiträge
1.240
Reaktionen
268
DHCP war auf der FB immer schon eingeschaltet, die hat ja alle meine Geräte im Netz verwaltet.
Es gibt ein Unterschied zwischen DHCP Client und DHCP Server!

Deine FB ist gegenüber Vodafone ein DHCP Client und ruft beim Start via Connectbox nach einer IP Adresse per DHCP.

Auf der anderen Seite verwaltet die Fritzbox als DHCP Server die IP Adressen Deiner LAN Geräte.

Eine Technik aber ganz andere Ansätze in den beiden Bereichen.

Und mMn ist das hier mal wieder so ein Fall, wo man raus ableiten kann, warum die Anbieter keine Modems mehr rausgeben wollen. Viel zu viel Gemache und Fragen wegen einer simplen Sache wie einem Router an einem Kabelmodem zu betreiben. Als Anbieter würde ich da auch keine Mitarbeiter für bezahlen wollen, die den Kunden dann erklären wie sie ihre eigenen Router einrichten müssen. Daher gibts die Plastik-All-in-One-Geräte.

Was kann eigentlich die Fritzbox für Dich besser als die Connectbox, dass sich dieser Aufwand hier für Dich lohnt? Nimm doch einfach die CB im Routermodus oder was fehlt Dir dann?
 
Cpt.Hardy

Cpt.Hardy

Beiträge
573
Reaktionen
17
1. LAN-Drucker
2. 3x VoIP Telefonnummern
3. Fax und AB
4. komplette Telefonie mit Telefonbüchern, Wahregeln, SpamBlocker
5. SmartHome, Steuerung der Termostate und Funkstecker
6. VPN
ich kann die Liste noch beliebig weiter führen .... Ist absolut keine Option für mich.

Deine FB ist gegenüber Vodafone ein DHCP Client
schon klar, aber dazu muß ich in der FB ja nichts besonderes einstellen, das war sie vorher dem cisco gegenüber ja genauso, richtig?

Und mMn ist das hier mal wieder so ein Fall, wo man raus ableiten kann, warum die Anbieter keine Modems mehr rausgeben wollen. Viel zu viel Gemache und Fragen wegen einer simplen Sache wie einem Router an einem Kabelmodem zu betreiben. Als Anbieter würde ich da auch keine Mitarbeiter für bezahlen wollen, die den Kunden dann erklären wie sie ihre eigenen Router einrichten müssen. Daher gibts die Plastik-All-in-One-Geräte.
Ich wollte keine Änderung und hatte ein bestens funktionierendes System. Das neue Modem/Router wurde mir von VF aufgezwängt.... und ausserdem wird solch ein Fall wie hier vermutlich gerade mal auf 5% der Modem-Zwangs-Tausch-Kunden zutreffen.
 
Cpt.Hardy

Cpt.Hardy

Beiträge
573
Reaktionen
17
Final Feedback:

Es läuft!! Vielen Dank an alle, die an der Lösung beteiligt waren.

Am einfachsten macht man es so:

1. CB mit coax Kabel verbinden und zum ersten Mal starten, die macht sofort ein FW-update und startet danach neu (kann bis zu 4 Std. dauern, an besten über Nacht laufen lassen)
2. LAN-Verbindung zur ausgeschalteten FB herstellen jeweils Port LAN1
3. TelefonVerbindung herstellen von TEL1 der CB an den RJ/TEL Port der FB
4. In der CB unter 192.168.0.1 den Bridge-Mode auswählen und bestätigen
5. CB startet wieder neu (jetzt kein anderes Gerät am LAN haben ausser der FB an LAN1)
6. Nach komplettem Hochfahren der CB (erkennt man daran, daß unten nur noch die gerade grüne Linie leuchtet, und keine anderen Icons)
dann die FB starten

CB Anschluß TEL.JPG
(das Bild stammt von der VodafoneStation und nicht von der ConnectBox, die Kabelverbindungen sind aber identisch)

that's it ....

wenn alles schief geht:
1. Ruhe bewahren
2. alles aus schalten und schlafen gehen
3. CB mit Laptop an LAN1 verbinden
4. CB neu starten, danach Laptop hochfahren
5. man kommt jetzt nur noch mit 192.168.100.1 per LAN auf die CB
6. Bridge-Mode wieder herausnehmen und Router-Modus wieder aktivieren
7. Bestätigen und Neustart
8. das eigene W-LAN und der Vodafone Hotspot ist jetzt wieder verfügbar und man kann von vorne anfangen ...
 
Zuletzt bearbeitet:
__QT__

__QT__

Beiträge
1.240
Reaktionen
268
1. LAN-Drucker
2. 3x VoIP Telefonnummern
3. Fax und AB
4. komplette Telefonie mit Telefonbüchern, Wahregeln, SpamBlocker
5. SmartHome, Steuerung der Termostate und Funkstecker
6. VPN
ich kann die Liste noch beliebig weiter führen .... Ist absolut keine Option für mich.
Unklar, was Du genau mit VPN meinst (VPN von außerhalb nach Hause oder VPN von zuhause zu einem (in)ternationalen VPN Anbieter), aber all die anderen Funktionen gehen mit Deiner Fritzbox auch, wenn Du sie in den "IP Client" Modus setzt und dann einfach als LAN "Gerät" laufen lässt und die Connectbox den Router macht. In Deiner Liste ist keine Funktion enthalten, die den Routermodus der Fritzbox notwendig macht.

Ich habe hier auch eine Fritzbox im LAN als IP Client laufen für Dinge, die Du in Deiner Liste hast. Aber dafür muss sie halt kein Router sein.

Ja, Du wolltest kein neues Leihgerät von Vodafone aber vor Monaten hattest Du schonmal nen Thread, wo man Dir sagte, dass Nutzer der alten Ciscos allen anderen Nutzern im gleichen Segment schaden, da die alten Geräte einfach nur 8 Kanäle (glaub) nutzen können und es Zeit wird, dass endlich diese Geräte aus dem Netz fliegen. Du hast den Austausch selbst solange hingezögert, bis Dein Verleiher Dir Dein Verleihgerät zwansgweise nun getauscht hat. Das ist ein wenig so wie wenn der TÜV einem keine Plakette mehr aufs Auto klebt und so ein Auto wg. technischen Gründen aus dem Verkehr nimmt. Auch wenn man es noch so sehr llebt.

Aber gut, Du hast es ja nun hinbekommen und es läuft. Wie gesagt, wann immer Du ein anderes Gerät (Laptop, PC, Router) ans Vodafonenetz bringen willst, so musst Du die Connectbox für ne Weile stromlos machen, und es darf nur dieses 1 Gerät am LAN Port der Connectbox hängen.

Dann viel Spaß mit Deinem neuen Setup :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Cpt.Hardy und dageek
Cpt.Hardy

Cpt.Hardy

Beiträge
573
Reaktionen
17
alles klar, und Dir vielen Dank für Deine wertvollen Tipps.

Die Frage, ob die FB auch einfach ohne bridge-mode hinter die CB gehängt werden kann, hatte ich oben schon mal gestellt, blieb aber unbeantwortet.
Jedenfalls hatte ich in der alten Diskussion mE gelesen, daß man dann von aussen per VPN keinen Zugriff mehr auf die FB hat. Weiterhin ist eine kaskadierte Infrastruktur sicherlich komplizierter, als jetzt einmal das am Anfang in die richtigen Bahnen zu leiten
Und es gibt wohl keinen Zweifel daran, daß die FB wesentlich komfortabler ist als die CB.

Das fängt ja schon mit so einem Detail wie Lesbarkeit an. Welcher "Superdesigner" kommt auf die Idee, die Schrift in hellem Fliederfarben oder Mintgrün auf weissem Hintergrund zu machen. Schaut Euch doch mal die Screenshots an. Da kann keiner was drauf erkennen, passt aber bestens zu den (inzwischen überholten) Logo-Farben von Unitymedia ;)
 
boba

boba

Beiträge
1.543
Reaktionen
504
Weiterhin ist eine kaskadierte Infrastruktur sicherlich komplizierter, als jetzt einmal das am Anfang in die richtigen Bahnen zu leiten
Und es gibt wohl keinen Zweifel daran, daß die FB wesentlich komfortabler ist als die CB.
Wenn du das schon so siehst, also Fritzbox und richtige Bahn, dann ist die richtige Bahn eine Kabel-Fritzbox einzusetzen. Fritzbox 6591 oder 6600. Keine DSL-Fritzbox kaskadiert hinter einem als Kabel-Modem degradierten anderen Gerät, nur weil man die DSL-Fritzbox schonmal hat und man sie unbedingt nutzen will. Das ist schon vom Ansatz her falsch.
 
Cpt.Hardy

Cpt.Hardy

Beiträge
573
Reaktionen
17
für mich gibt es derzeit keinen Grund, weitere €180,00 für Zusatzequipment auszugeben um am Ende dieselbe Leistung herauszubekommen .....
wenn man Erbsen zählen will, käme einzig die Stromsparkomponente für ein zweites Gerät in Betracht....
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Jung-Fernmelder
Thema:

Modem: Zwangsaustausch des TC

Modem: Zwangsaustausch des TC - Ähnliche Themen

  • Vodafone Station Wifi 6 im Bridge mode mit Fritzbox für Telefonie

    Vodafone Station Wifi 6 im Bridge mode mit Fritzbox für Telefonie: Ich habe soeben eine Vodafone Station Wifi 6 erhalten (zuvor TC4400). Das Internet funktioniert nun wieder stabil, jedoch kann ist auch im Bridge...
  • Modem-Modus bei der WIFI6 Vodafone Station im Netzgebiet von Vodafone West

    Modem-Modus bei der WIFI6 Vodafone Station im Netzgebiet von Vodafone West: Hoch geschätztes Vodafone-West-Forum! Der Ersteller dieses Themas hat hier (https://www.unitymediaforum.de/threads/36248/post-488766) eine...
  • Kabelmodem in Verbindung mit eigenem Router

    Kabelmodem in Verbindung mit eigenem Router: Hallo zusammen Hoffe ihr könnt mir weiter helfen. Ich habe gerade meinen Vodafone Anschluss bekommen und nicht daran gedacht, dass mein...
  • Ex Unitymedia NRW statische IPv4 / IPv6 bei Dual Stack

    Ex Unitymedia NRW statische IPv4 / IPv6 bei Dual Stack: Hi, ich habe als ehem. Unitymedia Kabel-Kunde jetzt bei Vodafone einen Office+Fon 300Mbit/50Mbit Business Anschluss mit Dual Stack und FritzBox...
  • Bridge Mode und VF-Station

    Bridge Mode und VF-Station: Moin. :-) Am 13.4.2021 werden ja die Kundenportale von UM und VF zusammengeklöppelt. Weiß jemand, ob im Zuge dessen auch der Bridge Mode mit der...
  • Ähnliche Themen
  • Vodafone Station Wifi 6 im Bridge mode mit Fritzbox für Telefonie

    Vodafone Station Wifi 6 im Bridge mode mit Fritzbox für Telefonie: Ich habe soeben eine Vodafone Station Wifi 6 erhalten (zuvor TC4400). Das Internet funktioniert nun wieder stabil, jedoch kann ist auch im Bridge...
  • Modem-Modus bei der WIFI6 Vodafone Station im Netzgebiet von Vodafone West

    Modem-Modus bei der WIFI6 Vodafone Station im Netzgebiet von Vodafone West: Hoch geschätztes Vodafone-West-Forum! Der Ersteller dieses Themas hat hier (https://www.unitymediaforum.de/threads/36248/post-488766) eine...
  • Kabelmodem in Verbindung mit eigenem Router

    Kabelmodem in Verbindung mit eigenem Router: Hallo zusammen Hoffe ihr könnt mir weiter helfen. Ich habe gerade meinen Vodafone Anschluss bekommen und nicht daran gedacht, dass mein...
  • Ex Unitymedia NRW statische IPv4 / IPv6 bei Dual Stack

    Ex Unitymedia NRW statische IPv4 / IPv6 bei Dual Stack: Hi, ich habe als ehem. Unitymedia Kabel-Kunde jetzt bei Vodafone einen Office+Fon 300Mbit/50Mbit Business Anschluss mit Dual Stack und FritzBox...
  • Bridge Mode und VF-Station

    Bridge Mode und VF-Station: Moin. :-) Am 13.4.2021 werden ja die Kundenportale von UM und VF zusammengeklöppelt. Weiß jemand, ob im Zuge dessen auch der Bridge Mode mit der...