Fritz Repeater 6000

Diskutiere Fritz Repeater 6000 im FRITZ!Box für Kabel Internet Forum im Bereich Internet und Telefon bei Unitymedia; Hi, also mein Laptop verbindet sich jetzt mit ax ( Wifi 6 ) und 80 MHz Kanalbandbreite. Habe da knapp die 1 GBit am Repeater. An der Fritzbox...

obi76

Beiträge
777
Reaktionen
34
Hast du den 3000 auch? Würde mich über eine Review von Dir freuen mit Kanal Belegung usw. Ob 160mhz bzw wie das bei 2,4ghz mit der kanalbreite aussieht.

Hi,

also mein Laptop verbindet sich jetzt mit ax ( Wifi 6 ) und 80 MHz Kanalbandbreite. Habe da knapp die 1 GBit am Repeater. An der Fritzbox meistens 160 MHz Kanalbandbreite mit Wifi 5 ( ac ). Auch knapp die 1 GBit im WLan. Aber ich denke das kommen jetzt erst langsam die Verbesserungen mit den Updates von AVM.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Sascha53721

Sascha53721

Moderator
Beiträge
1.473
Reaktionen
62
Hast du ein unterschied zum 3000 bzw zwischen den 80mhz 6000 und 160mhz des 3000 feststellen können?

Meiner kommt in ca 3 Wochen, bin gespannt ob der in die selbe Wand Halterung passt. Der darf nicht breiter bzw im Ideal Fall ist das Gehäuse gleich. Das mit der Position des Strom Stecker ist kein problem
 

obi76

Beiträge
777
Reaktionen
34
Hi,

der 6000er ist mit 80 MHz ( ax Wifi 6 ) minimal schneller.

P.S. das Gehäuse ist das gleiche. Nur der Power Anschluss ist nicht mehr unten sondern jetzt hintem am Gehäuse.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Sascha53721

obi76

Beiträge
777
Reaktionen
34
Hi,

jepp ist der gleiche. Passt also. Ich denke das da schon noch Softwaremäßig etwas nachgereicht wird. Ist ja erst die Releaseversion 7.20.
 

Maggy2020

Beiträge
15
Reaktionen
1
219 Euro für einen Repeater. Da muss man sich schon Fragen, welchen 21 Stöckigen Häuserblock das Gerät versorgen soll. Ironie aus. Macht einfach mal die Kosten-Nutzenrechnung. Statistisch gehen die meisten Repeater nach 5,5 Jahren kaputt. Dabei spielt es in der Regel keine Rolle, ob es sich um hochpreisige Modelle oder eher preiswerte Modelle handelt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: maffle
MartinP_Do

MartinP_Do

Beiträge
4.061
Reaktionen
218
Sagte ich ja mehrfach. Wer sowas kauft und unterstützt hat völlig den Verstand verloren.
So würde ich es nicht formulieren. Man muss sich eben überlegen, ob man anderswo die Features auch günstiger bekommt, ob der Hersteller auch verlässlich Updates liefert, und ob sich das Alternativprodukt mit der womöglich genutzten Fritzbox in gleicher Weise verträgt ...

Ich würde mir ggfs. einen Router als weiteren Access Point installieren, weil überall Netzwerkkabel liegen. Durch die vorhandenen Netzwerkkabel ist mir das letzte Quäntchen WLAN-Geschwindigkeit auch nicht sooo wichtig.
 

Sascha53721

Moderator
Beiträge
1.473
Reaktionen
62
Das repeater nach 5 oder 6 Jahren kaputt sind, kann ich nicht bestätigen. Hab noch welche bei meiner Tante die nurmal Radio oder mal Webseiten liest nen Fritz repeater 300E im Einsatz der kann 2,4ghz oder 5 GHz nicht beides gleichzeitig.
 
MartinP_Do

MartinP_Do

Beiträge
4.061
Reaktionen
218
Das repeater nach 5 oder 6 Jahren kaputt sind, kann ich nicht bestätigen. Hab noch welche bei meiner Tante die nurmal Radio oder mal Webseiten liest nen Fritz repeater 300E im Einsatz der kann 2,4ghz oder 5 GHz nicht beides gleichzeitig.
"Kaputt" gehen sie in der Beziehung, dass irgendwann ggfs. der Betrieb nicht mehr sicher ist. Aktuell geistert ja schon wieder eine WLAN-Lücke durch die Presse, die AVM erst in der 7.27 Firmware fixed.
https://www.golem.de/news/fragattac...rheit-der-geraete-angreifbar-2105-156445.html


Wenn man einen billigen Consumer-Router gekauft hat, auf dem diese Lücke nicht gefixed wird, ist er unter gewissen Aspekten "kaputt" ...
Vielleicht ist eine Alternative, einen Router zu kaufen, auf dem auch Open-WRT läuft, und hoffen, dass die Community genug findige Programmierer hat, die die Lücke fixen können und wollen ... Wird man zwar nicht das Maximum an Performance, die man über die Hersteller-Firmware herausholen kann bekommen, aber besser, die Lücke ist gefixt...

Nachtrag: Patch für OpenWRT scheint schon fertig zu sein:
https://forum.openwrt.org/t/new-wi-fi-vulnerability-probably-affecting-openwrt/96356
 

Sascha53721

Moderator
Beiträge
1.473
Reaktionen
62
Ich mach als private Person weniger Sorgen um diese Lücken, es muss erstmal Personen in direkter Nähe geben die diese ausnützen zu können und zweitens muss es ein Interesse geben in meinem Netzwerk reinkommen zu wollen, und das wird nicht der Fall sein. Daher reicht es mir persönlich wenn wpa2/3 genutzt wird.
Nur weil es bomben gibt wohne ich auch nicht im bunker oder untertage.
 
MartinP_Do

MartinP_Do

Beiträge
4.061
Reaktionen
218
Kommt etwas auf die Wohnsituation an - hier in unserem 50er Jahre Haus in einer ruhigen Nebenstraße mache ich mir auch keine großen Sorgen. In meiner Studentenzeit hat mal ein Polizei-Rollkommando morgens um 5:00 die Wohnheim-Etage gestürmt, weil einer der Mitbewohner mit einem V-Mann der Polizei Drogengeschäfte gemacht hat ...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Sascha53721
MartinP_Do

MartinP_Do

Beiträge
4.061
Reaktionen
218
Habe den Router jetzt seit ner Woche als reinen AP im Einsatz und er funktioniert wie ne 1. Bekomme 1gbit Durchsatz mit dem AP über Intel AX200 Karte, das was ich wollte.

Jeder der für den AVM Mist 220 Euro ausgibt ist leider nicht zu helfen.
Hast mich ja fast überzeugt. Laut anderer Rezensionen ist das Ding aber eher kein Sendeleistungs-Grenzgänger. Die Empfangssituation im gleichen Raum ist gut, aber Wände sorgen für einen schnelleren Abfall als bei anderen Routern.
https://www.spiegel.de/netzwelt/gad...npreis-a-54365dcf-f337-47b2-9e1c-7ab244952abf

Dafür leistet sich Huaweis Doppelpack eine andere Schwäche: Seine Reichweite ist mau. Vom Standort des ersten Routers bis ins Schlafzimmer – Luftlinie etwa acht Meter – schafft es das WLAN-Signal kaum, manchmal bricht es ganz ab. Im Obergeschoss dasselbe Phänomen: Den Weg von meinem Heimbüro bis zur Treppe – etwa sieben Meter – schafft das WLAN nur mit Mühe.
Wollte nur den Thread noch einmal nach Oben holen, weil es den Router gerade direkt bei Huawei im Shop bis Ende Mai für 39,99€ gibt

Da wir unserem Sohn das Dachgeschoss ausbauen wollen, wäre da oben ggfs. ein zweiter Router nicht schlecht, und Wände soll es in der Räuberhöhle da oben auch nicht geben ...
 

maffle

Beiträge
445
Reaktionen
54
Hast mich ja fast überzeugt. Laut anderer Rezensionen ist das Ding aber eher kein Sendeleistungs-Grenzgänger. Die Empfangssituation im gleichen Raum ist gut, aber Wände sorgen für einen schnelleren Abfall als bei anderen Routern.
https://www.spiegel.de/netzwelt/gad...npreis-a-54365dcf-f337-47b2-9e1c-7ab244952abf
1. Sendeleistung: Das ist alleinig auf 2.4Ghz bezogen was man natürlich eh deaktiviert. In der EU Version fehlen die Sendeverstärker in dem Router für 2.4Ghz da EU Gesetz. Wer die haben will für Reichweite, soll/kann die China version bestellen zb von Aliexpress und co.

2. bezüglich diesem dümmlichen Spiegel Artikel:

"»Bandbreitenfrequenz von 160 MHz« die Rede, von »Dynamic-Narrow-Bandwidth-Technologie, die auf Chipset Synergy basiert« und davon, dass man mit einem solchen Router »die Internetgeschwindigkeit um 60 Prozent und mehr erhöhen« könne.

Wenn das tatsächlich möglich wäre, müsste mein Kabelanschluss jetzt also 160 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) statt der vom Provider versprochenen 100 Mbit/s bringen. Ein Ding der Unmöglichkeit."

Sorry hab da aufgehört zu lesen und die Seite zugemacht. Sowas dummes hab ich schon lange nicht mehr gelesen, respekt.

3. der Preis von 40 Euro ist Normalpreis für die Dualcore Version (die völlig ausreicht), auch auf Amazon:

https://www.amazon.de/dp/B0922P1WQJ...wg=eEfgM&ref_=sbx_be_s_sparkle_mcd_asin_0_img

Als Access Point / Lan-Brücke ist der "Router" unschlagbar zu dem Preis. Ich hab bisher keinerlei Probleme und bekomme 1gbit max speed über 5Ghz mit 160Mhz Kanalbandbreite, also 2.4Gbit Verbindung. Natürlich selber Raum und keine Wände.

Man sollte halt einmalig alles korrekt einstellen, 2.4Ghz aus, 160MHz Kanal Bandbreite an, AP Modus, fester Wifi Kanal auf 44. Das wars.
 
Zuletzt bearbeitet:
MartinP_Do

MartinP_Do

Beiträge
4.061
Reaktionen
218
2,4 GHz kann ich nicht überall abstellen, z. b. wg. ein paar EPS8266 Boards für Automatisierungsaufgaben. Aber die sind bisher alle im Erdgeschoss... Der dritte Access Point im Dachgeschoss bräuchte derzeit kein 2,4 GHz...
 

maffle

Beiträge
445
Reaktionen
54
2,4 GHz kann ich nicht überall abstellen, z. b. wg. ein paar EPS8266 Boards für Automatisierungsaufgaben. Aber die sind bisher alle im Erdgeschoss... Der dritte Access Point im Dachgeschoss bräuchte derzeit kein 2,4 GHz...
ich dachte es ging doch um das Zimmer von deinem Sohn!? anstatt das über n dummen Repeater zu machen setz einfach mehrere APs an die Orte.
 
MartinP_Do

MartinP_Do

Beiträge
4.061
Reaktionen
218
ich dachte es ging doch um das Zimmer von deinem Sohn!? anstatt das über n dummen Repeater zu machen setz einfach mehrere APs an die Orte.
Für den Dachausbau wollte ich ja den AX3 kaufen: WLAN nach oben bringen, und dazu hat man noch in einem Abwasch einen Switch, fallst die bereits vorhandene Doppel - LAN Dose nicht reicht ...

Wenn man den Huawei - Switch als AP nutzt: Ist dann die WAN-Buchse als LAN-Zuführung nutzbar?

Ansonsten deckt die 6591 das komplette Haus ab, und für den Garten hängt ein Netgear 6120 als Freifunk-Router an der Fassade. Nur unterm Dach ist es etwas mau...
 

maffle

Beiträge
445
Reaktionen
54
Wenn man den Huawei - Switch als AP nutzt: Ist dann die WAN-Buchse als LAN-Zuführung nutzbar?
Nein, einer der Lan Ports wäre die "Zuführung" im AP modus. Wenn du per WAN anbinden willst wäre es ja wieder automatisch ein "router", logisch? Dann wär da ein NAT mehr in der kette, wäre aber nich so tragisch. Kannst du auch so machen wäre im Endeffekt egal. An den WAN Port kannst du keine Endgeräte anschließen, in keinem der beiden Fälle.
 
MartinP_Do

MartinP_Do

Beiträge
4.061
Reaktionen
218
Ist also nicht zum LAN-Port umkonfigurierbar? NAT wäre nicht abschaltbar?
 

maffle

Beiträge
445
Reaktionen
54
Ist also nicht zum LAN-Port umkonfigurierbar? NAT wäre nicht abschaltbar?
Was ich gesagt habe war eindeutig. Deine Frage ergibt kein Sinn. Nein nix umkonfigurierbar, das sind zwei getrennte lan ports. NAT gibts nur im router modus wie ich bereits sagte. Wenn zwischen wan und lan geroutet wird. Der WAN Port ist im AP Modus nicht nutzbar. The end. Wozu sollte das auch wichtig sein!?
 

maffle

Beiträge
445
Reaktionen
54
Uhh, jetzt bin ich etwas hin - und hergerissen

https://consumer.huawei.com/en/community/details/Huawei-router-AX3---Bridge-AP-mode-:-firmware-limitations/topicId_129361/
Mal schauen, vielleicht investiere ich trotzdem die 39 € mal auf Verdacht ...
Was willst du mir damit jetzt sagen? Alles was da aufgelistet ist ist für dich völlig irrelevant. Und teilweise idiotisch weil die Dinge die dort angeprangert werden nicht Aufgabe eines AP sind.
 
MartinP_Do

MartinP_Do

Beiträge
4.061
Reaktionen
218
Hmm, wenn der Router im Bridge Mode weder per DHCP eine IP-Adresse beziehen kann, noch manuell auf eine feste IP-Adresse gestellt werden kann, bin ich etwas ratlos wie man den in das Heimnetz einbinden kann ...

Die 192.168.3.1 wäre aber in meinem Heimnetz noch frei: 192.168.2.x mit der Subnetzmaske 255.255.252.0 ist eingestellt, also alle Adressen von 192.168.0.0 ... 192.168.3.255 sind im Range ... DHCP ist 192.168.2.20 .... 192.168.2.200
 

maffle

Beiträge
445
Reaktionen
54
Hmm, wenn der Router im Bridge Mode weder per DHCP eine IP-Adresse beziehen kann, noch manuell auf eine feste IP-Adresse gestellt werden kann, bin ich etwas ratlos wie man den in das Heimnetz einbinden kann ...
Natürlich kann man DHCP und manual IP vergeben. Das war aber nicht Topic des Links den du gepostet hast, da ging es um was anderes. Da wurde angekreidet, dass man im AP modus kein manuel DHCP des APs selber einstellen kann und kein manuel DNS einstellen kann. Was für dich völlig irrelevant ist. Für dich als 0815 User ist wie gesagt all das irrelevant. Und erst recht für den use case den du hast. Ferner wurd angekreidet dass man wan und lan nicht das selbe subnet vergeben kann. Auch irrelevant für dich.

Du vergibst dem "router" im "bridge mode" aka AP mode eine manuelle ip sagen wir 192.168.0.100 wenn die Fritte 192.168.0.1 hat, schließt dein LAN Kabel an einen der Ports 1-3 UND FEDDIG. THE END

DHCP wird von deiner Fritzbox vergeben wo du auch DNS einstellen kannst. DHCP ist nicht Aufgabe eines AP wenn dieser als AP bzw lan Brücke fungiert. Aufgabe ist es nur das WLAN zu verfügung zu stellen.

Die 192.168.3.1 wäre aber in meinem Heimnetz noch frei: 192.168.2.x mit der Subnetzmaske 255.255.252.0 ist eingestellt, also alle Adressen von 192.168.0.0 ... 192.168.3.255 sind im Range ... DHCP ist 192.168.2.20 .... 192.168.2.200
Der AP muss natürlich im selben subnetz sein wie deine Fritzbox.
 
Zuletzt bearbeitet:

Joerg123

Beiträge
1.625
Reaktionen
139
Was ich gesagt habe war eindeutig. Deine Frage ergibt kein Sinn. Nein nix umkonfigurierbar, das sind zwei getrennte lan ports.
und da bist du dir GANZ SICHER ?
ich hab mir fürs Lan ne gebrauchte Fritzbox7581 geholt (80€ inkl. 1 Jahr Garantie, FW ist vom März, allerdings nur 7.14, ein wenig vermissen tue ich aber nur OWE) mit 4 LAN und 1 WAN-Port: im IP-Client Modus ist der WAN-Port ein LAN-Port und keine Firewall auf der 7581 aktiv
 
Thema:

Fritz Repeater 6000

Fritz Repeater 6000 - Ähnliche Themen

  • Signal von Fritz Repeater 310 besser als vom1750e

    Signal von Fritz Repeater 310 besser als vom1750e: Ich betreibe die Fritz Box 6591 und die beiden Repeater 310 und 1750e. Mein Problem ist, daß die Sendeleistung des 1750e schlechter ist als die...
  • Fritz!WLAN Repeater 310 an Gastzugang Connect Box

    Fritz!WLAN Repeater 310 an Gastzugang Connect Box: Hallo Forum, ich stelle mich i.M. ein bisschen dösig an. Ich möchte beim bügeln über mein Tablet ÖF streamen. Das Bügelzimmer ist am anderen...
  • Neuer Fritz Repeater 3000

    Neuer Fritz Repeater 3000: Hi @ all, diese Woche soll er erhältlich sein. https://avm.de/service/fritzwlan/fritzrepeater-3000/uebersicht/ Mal schauen wo er als erstes...
  • Frage zu Repeatern / Fritz!Box 6490UM

    Frage zu Repeatern / Fritz!Box 6490UM: Moin, ich habe eine FritzBox 6490 UM Edition ... muss man ja schon fast so nennen, mit der Top aktuellen Firmware in Q2 ... Wie dem auch sei...
  • Fritz Box 6340 Cabel als Repeater zu Horizon Box

    Fritz Box 6340 Cabel als Repeater zu Horizon Box: Servus, hat eventuell jemand eine Anleitung wie ich die Fritz Box konfigurieren muss, damit sie mir als Wlan Repeater dient? Hab von UM eine...
  • Ähnliche Themen
  • Signal von Fritz Repeater 310 besser als vom1750e

    Signal von Fritz Repeater 310 besser als vom1750e: Ich betreibe die Fritz Box 6591 und die beiden Repeater 310 und 1750e. Mein Problem ist, daß die Sendeleistung des 1750e schlechter ist als die...
  • Fritz!WLAN Repeater 310 an Gastzugang Connect Box

    Fritz!WLAN Repeater 310 an Gastzugang Connect Box: Hallo Forum, ich stelle mich i.M. ein bisschen dösig an. Ich möchte beim bügeln über mein Tablet ÖF streamen. Das Bügelzimmer ist am anderen...
  • Neuer Fritz Repeater 3000

    Neuer Fritz Repeater 3000: Hi @ all, diese Woche soll er erhältlich sein. https://avm.de/service/fritzwlan/fritzrepeater-3000/uebersicht/ Mal schauen wo er als erstes...
  • Frage zu Repeatern / Fritz!Box 6490UM

    Frage zu Repeatern / Fritz!Box 6490UM: Moin, ich habe eine FritzBox 6490 UM Edition ... muss man ja schon fast so nennen, mit der Top aktuellen Firmware in Q2 ... Wie dem auch sei...
  • Fritz Box 6340 Cabel als Repeater zu Horizon Box

    Fritz Box 6340 Cabel als Repeater zu Horizon Box: Servus, hat eventuell jemand eine Anleitung wie ich die Fritz Box konfigurieren muss, damit sie mir als Wlan Repeater dient? Hab von UM eine...