FRITZ!Box 6591 Cable (lgi) FRITZ!OS 7.22 / 7.26

Diskutiere FRITZ!Box 6591 Cable (lgi) FRITZ!OS 7.22 / 7.26 im FRITZ!Box für Kabel Internet Forum im Bereich Internet und Telefon bei Unitymedia; Die 6591 hat nen s0bus die 6660 nicht. 6591 features.

Joerg123

Beiträge
1.650
Reaktionen
140
genau, deswegen bleibt für Business-Kunden per se nur die rare 6591 Box
 
MartinP_Do

MartinP_Do

Beiträge
4.161
Reaktionen
230
... wenn man die Menge an zu tauschenden 6490ern sieht im Verhältnis zu den verfügbaren 6591/6660 (letztere wird meines Wissens dem Anspruch eines Business-Zugangs nicht gerecht, ich meine da ist der S0-Bus ein genanntes Feature).
Vielleicht liefern die den Business-Anschlüssen demnächst Vodafone Stations im Bridgemode mit nachgeschalteter 7590 (wg. S0 Bus) aus :cool:
 
boba

boba

Beiträge
1.472
Reaktionen
467
Man sollte die 20 Jahre alten Telefoninstallationen, die heute noch auf ISDN S0 Bus basieren, mit einem Hammer einfach zerhauen.
Mit heutiger IP Telefonie spart man sich eine komplette Verkabelung und die Instandhaltung/Erweiterung derselben. Erforderlich ist damit nur noch LAN, wenn überhaupt - ginge ja auch alles über WLAN.
 
MartinP_Do

MartinP_Do

Beiträge
4.161
Reaktionen
230
Man sollte die 20 Jahre alten Telefoninstallationen
Hatte eine bei Ebay billig geschossene ISDN-Telefonanlage mit 8 A/B Ports (EUMEX 209). Bei der Telekom hatte ich noch ISDN.

Die habe ich aber nie an die Fritzbox von Unitymedia angeschlossen.
Brauchte so ca 23 Watt

Die DECT-Telefone direkt in die Fritzbox eingebucht - Basisstationen sind eingemottet. Ansonsten ist einer der beiden A/B-Ports der Fritzbox inzwischen sogar unbelegt. Nur noch eine Fax/Telefon-Kombi im Arbeitszimmer ...
 

Joerg123

Beiträge
1.650
Reaktionen
140
also auf der Business-Webseite finde ich nix mehr von 6591, lediglich Fritzbox und das Foto eines Modellbeispiels:) https://zuhauseplus.vodafone.de/business/kabel/ In den Texten lese ich auch nichts mehr von S0-Bus.
Ob man es braucht sei dahin gestellt, manche Leuten haben halt eine ISDN-Anlage und Telefon (nicht LAN) Verkabelung in verschiedene Räume/Büros... das mag sich vom Stromverbrauch auf Dauer schon nicht wirklich rentieren, aber ist einfach, ist vorhanden und daher simpel weiterzunutzen.
Ich hab jetzt doch nochmal in meinen Vertrag unter Leistungsbeschreibung Red Business Internet & Phone nachgesehen, da heisst es ganz exakt:
Code:
• Internet-Flatrate
• Telefonie-Flatrate ins gesamte deutsche Festnetz
• Telefonie-Flatrate in alle deutschen Mobilfunknetze, außer im Tarif Red Business Internet & Phone 200 Cable
• 3 Telefonleitungen und bis zu 10 Rufnummern (für sog. Anlagenanschlüsse ungeeignet).
3 Sprachkanäle (der FRITZ!Box) können in Kombination von mindestens 2 Anschlussmöglichkeiten für Telefone
(ISDN-Mehrgeräteanschluss, DECT, [W]LAN oder Analoganschluss) genutzt werden. Dabei kann es zu Einschränkungen
einiger Merkmale kommen.
Nicht das ich ISDN bräuchte, aber im Falle eines Tausches würde ich definitiv die ISDN-Karte ziehen (irgendwo im Keller hab ich auch noch ein altes ISDN-Telefon rumliegen), denn mir wäre die 6591 lieber wie die 6660 (die eine hat schnelleres Lan, aber erstmal habe ich per se keinen GB-Tarif, hingegen nutze ich WLan, was bei der 666er Box doch schlechter ist, WiFi6 hin oder her)

PS: selbst bei mir steht aber nichts von 6591, da heisst es nur:
FRITZ!Box
Eine FRITZ!Box Cable wird während der gesamten Vertragslaufzeit zur Verfügung gestellt.
Von daher müsste ich dann eventuell doch direkt mal nachfragen (davon ausgehend, dass ich die gleiche Antwort erhalte = Austausch gegen neueres Modell, welches "im Sommer" ein Update zur Sicherheitslücke bekommt.
Letzten Winter noch nicht (wo ich schon eine 6490er Leihbox in Nutzung hatte), aber auf Dauer halte ich die 6591 schon für besser
 
Zuletzt bearbeitet:
boba

boba

Beiträge
1.472
Reaktionen
467
Ich habe früher viel ISDN gehabt, 2 Basisanschlüsse (4 Leitungen) und darüber auch eine Hobby-Mailbox betrieben. Aber die ganze dazugehörige Hardware, inklusive Telefonanlage (Istec), diverse ISDN-Karten, ISDN-Telefone, ISDN-Modems nach und nach nicht mehr benutzt und endgültig entsorgt, als ich 2012 von Telekom auf Unitymedia umgeschwenkt bin, also vor 8 Jahren. Da war der ISDN Kram schon deutlich veraltet. Und heute braucht man es wirklich nicht mehr.

Wäre für mich jedenfalls kein Grund, eine 6660 nicht zu wollen. Ich würde die 6591 bevorzugen, weil sie ein etwas besseres WLAN hat, aber es wäre kein ko-Kriterium - gäbe es nur die 6660 und keine 6591, würde ich eben die 6660 nehmen. In der Praxis würde man vermutlich gar nichts von einem Unterschied im WLAN merken. Auch der analoge Anschluss, also ich benutze keinen einzigen mehr. Meine Telefone sind alle drahtlos und entweder DECT oder IP.

Und was die Unternehmenskommunikation angeht, da würde ich sagen ist state of the art Software wie Skype for Business oder Teams, bei denen man mit Headset am PC telefoniert und kein extra Telefongerät hat. Wobei ich natürlich nicht weiß, inwieweit das für kleine Betriebe mit nur einer Handvoll Mitarbeitern praktikabel oder finanzierbar ist.
 

Joerg123

Beiträge
1.650
Reaktionen
140
Klar, lieber eine 6660 als dauerhaft eine 6490, wobei das Wlan... braucht vielleicht noch einen Repeater (oder nur diesen als Accesspoint).
Erst Modemse, immer aktuell, dann Mitte der 90er ISDN - wo sowohl Internet, wie auch Mailboxen Telefonminuten gekostet haben immer das Schnellste, rentiert sich in kurzer Zeit. Ich hab selber zwar keine Mailbox betrieben, aber ne ISTEC (1009, sogar noch upgedated auf die TopFeatures 3.0 Software/Chip - der selbe Sche!ss *g*). Aber wo die Förderung deutlich höher war als bei ISDN/Analog-Adaptern der Preis der ISTEC aber nicht und 600DM Förderung (glaub ich)... die hatte man in wenigen Monaten raus = quasi wie Bar-Auszahlung. Und das dann zwischenzeitlich noch in er WG, da waren 2 Leitungen eh sinnvoll (Handy gabs da noch nicht wirklich).
Aber heutzutage nutze ich noch 3 DECT-Telefone mit Ladeschale direkt angemeldet an der Fritzbox und werden kaum noch genutzt.

Dennoch gibt es wie erwähnt Leute, welche ihr Haus mit einer entsprechenden ISDN-Verkabelung (nicht LAN-tauglich) und Anlage haben und an die Nutzung gewöhnt sind und ohne zusätzliche Ausgaben halt lieber dabei bleiben möchten, was ich auch legitim finde.
 
MartinP_Do

MartinP_Do

Beiträge
4.161
Reaktionen
230
Zuerst war ja DSL noch nicht überall verfügbar, und ziemlich teuer ... Da hatte ich nach dem Modem als Zwischenschritt ISDN für den Internetzugang genutzt.

Eine Zeitlang sogar mit einem alten PC mit ISDN-Karte und einem FLI4L Router, gebootet von EINER Diskette... Die Kiste steht wohl noch in einer Ecke des Dachbodens ...
 

Joerg123

Beiträge
1.650
Reaktionen
140
ISDN war bei mir halt Mitte 95. DSL gab es selbst hier in einer Kleinstadt bei Dortmund recht zügig, zumindest 2000, eventuell schon 99.
Und keiner hatte Ahnung von nix, da hat man sich lieber direkt den sündhaft teuren Telekom-Router mit Zugang über die serielle Schnittstelle zum Konfigurieren mit bestellt, denn den hätte der Support auch unterstützt (aber so schwer war es gar nicht, wenn auch weit weniger komfortabel wie heutzutage *g*). Bis Unitymedia 2009 hatte ich dennoch ISDN, 2006 bin ich zu Versatel, die hatten eh nur ISDN und adaptives DSL bzw ADSL = anstelle von fix 3000 (oder 3500) MBit/s bei der Telekom kamen mit einem guten Modem knapp 9000MBit/s an vom 16tsnder Anschluss - ja, das war früher schon was *g* kaum noch vorstellbar und möchte man auch nicht mehr zurück, obwohl das Internet darauf ausgelegt war, deutlich unkomfortabler als heute, deutlicher weniger Datenrate, deutlich weniger Werbung.
 

toppi

Beiträge
209
Reaktionen
17
Mit FLI4L habe ich vor wirklich vielen, vielen Monden ganze Firmen vernetzt 😀
Daheim hatte ich auch jahrelang einen…
 

Sascha53721

Moderator
Beiträge
1.481
Reaktionen
66
ISDN war bei mir halt Mitte 95. DSL gab es selbst hier in einer Kleinstadt bei Dortmund recht zügig, zumindest 2000, eventuell schon 99.
Und keiner hatte Ahnung von nix, da hat man sich lieber direkt den sündhaft teuren Telekom-Router mit Zugang über die serielle Schnittstelle zum Konfigurieren mit bestellt, denn den hätte der Support auch unterstützt (aber so schwer war es gar nicht, wenn auch weit weniger komfortabel wie heutzutage *g*). Bis Unitymedia 2009 hatte ich dennoch ISDN, 2006 bin ich zu Versatel, die hatten eh nur ISDN und adaptives DSL bzw ADSL = anstelle von fix 3000 (oder 3500) MBit/s bei der Telekom kamen mit einem guten Modem knapp 9000MBit/s an vom 16tsnder Anschluss - ja, das war früher schon was *g* kaum noch vorstellbar und möchte man auch nicht mehr zurück, obwohl das Internet darauf ausgelegt war, deutlich unkomfortabler als heute, deutlicher weniger Datenrate, deutlich weniger Werbung.
Das waren aber keine mbits sondern kbits. DSL 768kbit DSL 1600kbit DSL 3000kbit 50000kbit
 

Joerg123

Beiträge
1.650
Reaktionen
140
wäre eventuell möglich - hoffen wir das mal, sonst wäre es jetzt ja langsamer wie damals :)
Wenn das DSL Modem Nahe der 9000kBit/s synchronisiert hat, konnte die Download-Anzeige ab und an mal von der Anzeige in kBit/s auf 1MBit/s umspringen, da ging es richtig ab.
 
Mike0185

Mike0185

Beiträge
453
Reaktionen
42
Lt. Business-Hotline, hatte gerade telefonisch dorthin Kontakt, ist die neue FW 7.27 gerade in der Vodafone-Testung. Wann diese allerdings ausgerollt wird, konnte mir der freundliche Herr am anderen Ende leider nicht sagen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: helldriver und obi76
boba

boba

Beiträge
1.472
Reaktionen
467
Das ist alles sehr relativ. Es gilt doch sowieso immer: Nach dem Update ist vor dem Update.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Mike0185
Mike0185

Mike0185

Beiträge
453
Reaktionen
42
So sieht es aus, dennoch wollte ich euch diese Info nicht vorenthalten.
 
Thema:

FRITZ!Box 6591 Cable (lgi) FRITZ!OS 7.22 / 7.26

FRITZ!Box 6591 Cable (lgi) FRITZ!OS 7.22 / 7.26 - Ähnliche Themen

  • FRITZ!Box 6591 Cable / FRITZ!OS 7.22 - VPN extrem langsam

    FRITZ!Box 6591 Cable / FRITZ!OS 7.22 - VPN extrem langsam: Hallo, ich bin nicht sicher ob es mit dem Fritz!OS Update von 7.13 auf 7.22 etwas zu tun hat, aber seit mindestens 3-4 Wochen ist meine VPN...
  • Fritz!Box 6591 v7.22 inkompatibel mit Mikrotik RB4011

    Fritz!Box 6591 v7.22 inkompatibel mit Mikrotik RB4011: Kleine Warnung an alle, die die Fritz!Box 6591 mit einem anderen Router kombinieren wollen: Beim direktem Anschluss eines Mikrotik RB4011 (und...
  • Provider Fritz!box 6591 hängt auf Firmware 7.13

    Provider Fritz!box 6591 hängt auf Firmware 7.13: Ich habe seit 1 Woche in NRW die 6591 von Vodafone im Einsatz. Sie läuft aber immer noch auf 7.13. Mein Verständnis war, dass seit März die 7.22...
  • FRITZ!Box 6591 Cable - Bridge wird genutzt, wie FRITZ!Fon nutzen?!

    FRITZ!Box 6591 Cable - Bridge wird genutzt, wie FRITZ!Fon nutzen?!: Hallo Community, wir haben eine FRITZ!Box 6591 in Verbindung mit einer UDM Pro im Einsatz. Bridgemodus ist aktiv, nun muss die FRITZ!Box aber ja...
  • FRITZ!Box 6820v3 LTE als Ersatz an 6591, falls Kabel-Internet ausfällt - welche Einstellungen?

    FRITZ!Box 6820v3 LTE als Ersatz an 6591, falls Kabel-Internet ausfällt - welche Einstellungen?: Hallo, ich habe eine FRITZ!Box 6591 von Unitymedia mit FRITZ!OS 7.22 Da wir viel von zuhause aus arbeiten, will ich vermeiden dass beim Ausfall...
  • Ähnliche Themen
  • FRITZ!Box 6591 Cable / FRITZ!OS 7.22 - VPN extrem langsam

    FRITZ!Box 6591 Cable / FRITZ!OS 7.22 - VPN extrem langsam: Hallo, ich bin nicht sicher ob es mit dem Fritz!OS Update von 7.13 auf 7.22 etwas zu tun hat, aber seit mindestens 3-4 Wochen ist meine VPN...
  • Fritz!Box 6591 v7.22 inkompatibel mit Mikrotik RB4011

    Fritz!Box 6591 v7.22 inkompatibel mit Mikrotik RB4011: Kleine Warnung an alle, die die Fritz!Box 6591 mit einem anderen Router kombinieren wollen: Beim direktem Anschluss eines Mikrotik RB4011 (und...
  • Provider Fritz!box 6591 hängt auf Firmware 7.13

    Provider Fritz!box 6591 hängt auf Firmware 7.13: Ich habe seit 1 Woche in NRW die 6591 von Vodafone im Einsatz. Sie läuft aber immer noch auf 7.13. Mein Verständnis war, dass seit März die 7.22...
  • FRITZ!Box 6591 Cable - Bridge wird genutzt, wie FRITZ!Fon nutzen?!

    FRITZ!Box 6591 Cable - Bridge wird genutzt, wie FRITZ!Fon nutzen?!: Hallo Community, wir haben eine FRITZ!Box 6591 in Verbindung mit einer UDM Pro im Einsatz. Bridgemodus ist aktiv, nun muss die FRITZ!Box aber ja...
  • FRITZ!Box 6820v3 LTE als Ersatz an 6591, falls Kabel-Internet ausfällt - welche Einstellungen?

    FRITZ!Box 6820v3 LTE als Ersatz an 6591, falls Kabel-Internet ausfällt - welche Einstellungen?: Hallo, ich habe eine FRITZ!Box 6591 von Unitymedia mit FRITZ!OS 7.22 Da wir viel von zuhause aus arbeiten, will ich vermeiden dass beim Ausfall...