6591 Automatische Portfreigabe fehlerhaft

Diskutiere 6591 Automatische Portfreigabe fehlerhaft im FRITZ!Box für Kabel Internet Forum im Bereich Internet und Telefon bei Unitymedia; Gut, sagen wir mal, eine Portfreigabe für IPv6 würde Sinn machen, aber da ja die offizielle IPv6 Adresse des entsprechenden Gerätes durch die...
MetroStar1974

MetroStar1974

Beiträge
45
Reaktionen
0
Gut, sagen wir mal, eine Portfreigabe für IPv6 würde Sinn machen, aber da ja die offizielle IPv6 Adresse des entsprechenden Gerätes durch die “Privacy Extenions“ aus Sicherheitsgründen auch mal wechselt, müsste man dann die Portfreigabe immer und immer wieder wegen der ständig wechselnden IPv6 aktualisieren. Eine statische IPv6 macht aufgrund von Datenschutz einfach keinen Sinn.

Habe das letztens aus reiner Neugierde über die Fritzbox 6591 Cable mal für ein Gerät getestet und eine Portfreigabe IPv6 eingerichtet. Die IPv6 Adresse, für die eine Portfreigabe eingerichtet wurde, war nachweislich nicht die IPv6, welche gerade aktiv gewesen ist. Sprich, ich habe zum Zeitpunkt, wo die IPv6 Adresse noch aktuell war, eine Portfreigabe in der Fritzbox eingerichtet. Wird die IPv6 aktualisiert, erfolgt automatisch keine Aktualisierung der IPv6 Adresse in der Portfreigabe. Und selbst wenn ich eine neue Portfreigabe über IPv6 anlege, erfolgt diese immer nur für die bereits veraltete IPv6. Allein deswegen machen Portfreigaben in einer Fritzbox für IPv6 in meinen Augen absolut keinen Sinn. Und ich meine, daß auf Geräten, wo Zugriffe und Daten geschützt werden müssen, ich mich vorher über einen Log In oder ähnlichem (z. B. Zertifikat, etc.) legitimieren muss.

@boba Gebe dir Recht, wenn wir hier von statischen IPv6 Adressen sprechen, daß Portfreigaben in gewissen Szenarien erforderlich sind und absolut Sinn machen. Allerdings bei „Privacy Extensions“, die weder durch die Fritzbox und auch von vielen Geräten nicht deaktiviert werden können, selbst wenn der Benutzer das möchte, ist eine automatische und/oder manuelle Portfreigabe nur dann umsetzbar, wenn man auch immer die aktuelle öffentliche IP anspricht.
 

tq1199

Beiträge
2.464
Reaktionen
17
Eine statische IPv6 macht aufgrund von Datenschutz einfach keinen Sinn.
Warum soll das keinen Sinn machen? Wenn man Jahrzehnte eine statische externe/öffentliche IPv4-Adresse verwendet hat (für seinen Server), warum soll man jetzt plötzlich mit einer festen/statischen externen/öffentlichen IPv6-Adresse (d. h. fester IPv6-Präfix und feste/statische Interface-ID) ein Problem mit dem Datenschutz haben?
Siehe z. B. die feste Interface-ID der externen IPv6-Adresse von UU:
Code:
ubuntuusers.de has IPv6 address 2001:780:0:25:dead:beef:cafe:1
..., daß Portfreigaben in gewissen Szenarien erforderlich sind und absolut Sinn machen. Allerdings bei „Privacy Extensions“, die weder durch die Fritzbox und auch von vielen Geräten nicht deaktiviert werden können, ...
Die Privacy Extensions werden mit dem Betriebssystem aktiviert oder deaktiviert und haben mit dem Gerät nichts zu tun.
BTW: Mit einer guten v6-Firewall funktioniert die v6-Portfreigabe auch dann, wenn für die externe/öffentliche IPv6-Adresse, Privacy Extensions (d. h. keine feste/statische Interface-ID) benutzt wird. Ermöglichen tut das, das "neighbor discovery protocol".
 
MetroStar1974

MetroStar1974

Beiträge
45
Reaktionen
0
@tq1199 Danke für deine Ausführungen! Eine feste öffentliche IP über IPv4 ist immer ein Router und eine IPv6 haben auch Endgeräte. Im eigentlich Sinne hast du zwar Recht, aber hinter einem Router konnte ich mich noch zusätzlich verstecken. Bei einer IPv6 habe ich keinen Router davor, der das Gerät schützt. Aber egal, sollte jeder selber entscheiden, wie er das handhaben möchte.

Bitte erkläre mir aber, wie ich eine korrekte Portfreigabe für die PS5 über IPv6 in einer Fritzbox 6591 Cable einrichte und daß auch immer die aktuelle IPv6 dafür verwendet wird. ich bekomme das einfach nicht hin.

Sobald sich die PS5 am Router anmeldet, erhält diese jedes Mal eine neue IPv6. Ich kann in der PS5 selber keine statischen IPv6 Adressen konfigurieren oder „Privacy Extensions“ aus-/anschalten. Gebe ich also eine Portfreigabe IPv6 für die Playstation 5 ein, kann schon beim nächsten Start der Konsole diese Portfreigabe nicht mehr greifen, da die PS5 eine neue IPv6 aus meinem öffentlichen Präfix erhält und in der Fritzbox die eingerichtete Portfreigabe sich auf die alte IPv6 bezieht. Eine Aktualisierung wäre nur möglich, wenn ich die aktuelle Portfreigabe wieder lösche und eine neue Portfreigabe mit der aktuellen IPv6 Adresse einrichten könnte. Das geht aber auch nicht, da die neue sich wieder auf die alte IPv6 bezieht und ich bei der Anlage der Portfreigabe auch keine Möglichkeit habe, die aktuelle IPv6 für die Portfreigabe vorzugeben. Und ich glaube kaum, daß ich jedes Mal Bock hätte, die Portfreigaben wieder zu aktualisieren. Und außerdem läuft bei der PS5 eh alles über IPv4. Die IPv6 ist wahrscheinlich vorbereitend mit dabei, da irgendwann wohl der Datenverkehr über IPv6 laufen wird.
 

tq1199

Beiträge
2.464
Reaktionen
17
Bei einer IPv6 habe ich keinen Router davor, der das Gerät schützt.
Aber was wirst Du dann machen, wenn es mal so weit ist, dass IPv4 nicht mehr benutzt wird?
BTW: Man kann auch ein Gerät das direkt (als "border device") im Internet ist, richtig schützen (unabhängig davon, ob IPv4 oder IPv6 benutzt wird). Ein Router ist doch auch nichts anderes.
Warum soll ich in einen Router mit seiner closed-source Firmware, mehr Vertrauen haben, als in ein Gerät das ich installiere/aufsetze (d. h. ich entscheide welches Betriebssystem benutzt wird) und konfiguriere?
 
MetroStar1974

MetroStar1974

Beiträge
45
Reaktionen
0
@tq1199

Bitte erkläre mir aber, wie ich eine korrekte Portfreigabe für die PS5 über IPv6 in einer Fritzbox 6591 Cable einrichte und daß auch immer die aktuelle IPv6 dafür verwendet wird. ich bekomme das einfach nicht hin.
 

lupus

Beiträge
553
Reaktionen
113
Wie machst du es denn? Wenn du bei Freigaben das Gerät auswählst, erkennt die Fritte das Gerät und passt es bei IPv6 Wechsel auch an. Wenn du manuell mit direkter IP Eingabe das gemacht hast, dann geht das natürlich nicht.
 

tq1199

Beiträge
2.464
Reaktionen
17
Bitte erkläre mir aber, wie ich eine korrekte Portfreigabe für die PS5 über IPv6 in einer Fritzbox 6591 Cable einrichte und daß auch immer die aktuelle IPv6 dafür verwendet wird. ich bekomme das einfach nicht hin.
Das kann ich nicht, weil ich die PS5 nicht kenne. Ich hatte noch nie so ein Gerät.

Ich verstehe aber nicht warum Du das z. Zt. wissen willst, denn in deinem Beitrag #29 schreibst Du:
Und außerdem läuft bei der PS5 eh alles über IPv4. Die IPv6 ist wahrscheinlich vorbereitend mit dabei, da irgendwann wohl der Datenverkehr über IPv6 laufen wird.
Hast Du hier nur einen speziellen Fall ausgesucht?

Ich habe weiter oben ja geschrieben, dass es eine "gute" v6-Firewall sein muss, um Portfreigaben mit den PEs zu ermöglichen. Das könnte man z. B. mit dem (konstanten) Hostnamen machen oder mit der (kostanten) MAC-Adresse machen oder die v6-Firewall könnte sich eine (konstante) IPv6-Adresse generieren, die sie dem Gerät zuordnet (sozusagen als Kennzeichnung), das die PEs verwendet. Möglichkeiten gibt es da schon. Was die FritzBox macht bzw. kann, ist ja eh von deren Firmwareversion abhängig und ändert sich deshalb immer wieder.
 
MetroStar1974

MetroStar1974

Beiträge
45
Reaktionen
0
Wie machst du es denn? Wenn du bei Freigaben das Gerät auswählst, erkennt die Fritte das Gerät und passt es bei IPv6 Wechsel auch an. Wenn du manuell mit direkter IP Eingabe das gemacht hast, dann geht das natürlich nicht.
Das kann ich nicht, weil ich die PS5 nicht kenne. Ich hatte noch nie so ein Gerät.

Ich verstehe aber nicht warum Du das z. Zt. wissen willst, denn in deinem Beitrag #29 schreibst Du:

Hast Du hier nur einen speziellen Fall ausgesucht?

Ich habe weiter oben ja geschrieben, dass es eine "gute" v6-Firewall sein muss, um Portfreigaben mit den PEs zu ermöglichen. Das könnte man z. B. mit dem (konstanten) Hostnamen machen oder mit der (kostanten) MAC-Adresse machen oder die v6-Firewall könnte sich eine (konstante) IPv6-Adresse generieren, die sie dem Gerät zuordnet (sozusagen als Kennzeichnung), das die PEs verwendet. Möglichkeiten gibt es da schon. Was die FritzBox macht bzw. kann, ist ja eh von deren Firmwareversion abhängig und ändert sich deshalb immer wieder.
Ja, das wäre nur mal ein Beispiel gewesen, um es zu verstehen, wie man es korrekterweise macht.

Aber ich sehe schon, es geht nicht, da das Problem mit der immer wechselnden IP besteht. @lupus bei Wechsel der IPv6 aktualisiert die Fritzbox nicht die IP. Das ist das Problem!
 

MartinP_Do

Beiträge
3.662
Reaktionen
155
Naja, bei mir sind die IP-Adressen durchaus sehr lange unverändert. Ich glaube, ich lasse seit ca 2 Jahren meinen Unitymedia-Anschluss über Thinkbroadband.com überwachen. vielleicht 2 x in der ganzen Zeit musste ich da an den hinterlegten Adressen Hand anlegen ...
 
Thema:

6591 Automatische Portfreigabe fehlerhaft

6591 Automatische Portfreigabe fehlerhaft - Ähnliche Themen

  • Langsamer Upstream mit Fritz!Box 6591 Cable

    Langsamer Upstream mit Fritz!Box 6591 Cable: Hallo liebe Community, ich habe seit ein paar Tagen nach vielen Jahren Telekom wieder Unitymedia/Vodafone/Vodafone West im Einsatz, da ich...
  • Fritzbox 6591 "double NAT"

    Fritzbox 6591 "double NAT": Moin zusammen, vermutlich habe ich nur das falsche Suchpattern verwendet, aber ich habe keine wirkliche Lösung für meine Herausforderung...
  • Verbindungsabbrüche mit eigener FritzBox 6591

    Verbindungsabbrüche mit eigener FritzBox 6591: Hallo, ich habe seit ein par Wochen fast jeden Tag abbrüche Internet und Telefon. Siehe Dateien als Anhang. Woran könnte es liegen. Bitte um...
  • Fritzbox 6591 Cable - Modemwerte korrekt?

    Fritzbox 6591 Cable - Modemwerte korrekt?: Anbei seht ihr meine aktuellen Modemwerte am Cable Max 1000 Anschluss mit nativem Dual-Stack. Soweit habe ich auch absolut keine Probleme mit dem...
  • 5 feste IP´s mit 6591

    5 feste IP´s mit 6591: Hat jemand 5 feste IP mit einer Fritzbox 6591 für Serverabruf erfolgreich konfiguriert? Vodafone Support bisher und schon lange erfolglos. Als...
  • Ähnliche Themen
  • Langsamer Upstream mit Fritz!Box 6591 Cable

    Langsamer Upstream mit Fritz!Box 6591 Cable: Hallo liebe Community, ich habe seit ein paar Tagen nach vielen Jahren Telekom wieder Unitymedia/Vodafone/Vodafone West im Einsatz, da ich...
  • Fritzbox 6591 "double NAT"

    Fritzbox 6591 "double NAT": Moin zusammen, vermutlich habe ich nur das falsche Suchpattern verwendet, aber ich habe keine wirkliche Lösung für meine Herausforderung...
  • Verbindungsabbrüche mit eigener FritzBox 6591

    Verbindungsabbrüche mit eigener FritzBox 6591: Hallo, ich habe seit ein par Wochen fast jeden Tag abbrüche Internet und Telefon. Siehe Dateien als Anhang. Woran könnte es liegen. Bitte um...
  • Fritzbox 6591 Cable - Modemwerte korrekt?

    Fritzbox 6591 Cable - Modemwerte korrekt?: Anbei seht ihr meine aktuellen Modemwerte am Cable Max 1000 Anschluss mit nativem Dual-Stack. Soweit habe ich auch absolut keine Probleme mit dem...
  • 5 feste IP´s mit 6591

    5 feste IP´s mit 6591: Hat jemand 5 feste IP mit einer Fritzbox 6591 für Serverabruf erfolgreich konfiguriert? Vodafone Support bisher und schon lange erfolglos. Als...