6591 Automatische Portfreigabe fehlerhaft

Diskutiere 6591 Automatische Portfreigabe fehlerhaft im FRITZ!Box für Kabel Internet Forum im Bereich Internet und Telefon bei Unitymedia; Abend zusammen, ich habe VF Cable Max 1000 in BW mit DS. Seit November (glaub ich) habe ich eine eigene 6591 in Betrieb, die mittlerweile bei...

hilikusrt

Beiträge
31
Reaktionen
3
Abend zusammen,

ich habe VF Cable Max 1000 in BW mit DS.
Seit November (glaub ich) habe ich eine eigene 6591 in Betrieb, die mittlerweile bei 7.22 ist.

Was mir störend auffällt ist folgendes:
Wenn ich die automatische Portfreigabe aktiviere, muss ich sie dennoch für jedes weitere Gerät einzeln aktivieren.
Und noch schlimmer. DIe Portfreigabe funktioniert nicht zuverlässig. Ich spiele gerne Battlefront 2 und seit dem Umstieg auf die Fritte bekomme ich manchmal (nach reconnect oder Neustart der Fritter immer) einen Verbindungsfehler, der auf nicht geöffnete Ports hinweist. Mache ich den betroffenen Rechner zum Exposed Host, funktioniert es auf Anhieb.

Haben das Problem noch mehr?
 

meeven

Beiträge
363
Reaktionen
63
Das ist kein Fehler, das ist ein Sicherheitsfeature!

Exposed Host würde ich nicht empfehlen, das kommt dem Abschalten der Firewall gleich.

Hostest du selbst ein nen Server oder warum braucht das Spiel Portfreigaben?
 

tq1199

Beiträge
2.423
Reaktionen
11
Wenn ich die automatische Portfreigabe aktiviere, muss ich sie dennoch für jedes weitere Gerät einzeln aktivieren.
Und noch schlimmer. DIe Portfreigabe funktioniert nicht zuverlässig. Ich spiele gerne Battlefront 2 und seit dem Umstieg auf die Fritte bekomme ich manchmal (nach reconnect oder Neustart der Fritter immer) einen Verbindungsfehler, der auf nicht geöffnete Ports hinweist. Mache ich den betroffenen Rechner zum Exposed Host, funktioniert es auf Anhieb.
Wie funktioniert es wenn Du die automatische Portfreigabe nicht aktivierst und den Rechner auch nicht zum Exposed Host machst, sondern nur für jedes Gerät die erforderliche Portfreigabe machst?
BTW: Warum soll deine FritzBox öfter reconnects und/oder Neustarts machen müssen?
 

hilikusrt

Beiträge
31
Reaktionen
3
Das ist kein Fehler, das ist ein Sicherheitsfeature!

Exposed Host würde ich nicht empfehlen, das kommt dem Abschalten der Firewall gleich.

Hostest du selbst ein nen Server oder warum braucht das Spiel Portfreigaben?
Nicht funktionierende automatische Portfreigaben sind doch kein Feature....
Das Spiel verlangt nach den Ports, ist ein Online Spiel.

Wie funktioniert es wenn Du die automatische Portfreigabe nicht aktivierst und den Rechner auch nicht zum Exposed Host machst, sondern nur für jedes Gerät die erforderliche Portfreigabe machst?
BTW: Warum soll deine FritzBox öfter reconnects und/oder Neustarts machen müssen?
Das probiere ich als nächstes. Gerade haben die automatischen wieder funtkioniert. Es ist echt Voodoo.
Die Fritzbox muss neu starten, wenn ich (kam über Weihnachen vor) oder Vodafone (kam vor Weihnachten vor) umbauen muss ;)
 

Joerg123

Beiträge
1.411
Reaktionen
83
wo es zumindest bei den älteren Fritten keine Probleme mit der Portfreigabe gibt (ausser dem Menü als solches - wie konnte man etwas gut-funktionierendes so extrem lausig verschlimmbessern ? die Menüführung der Portfreigabe ist grottig und ich hab das Gefühl, es wird mit jedem Update unübersichtlicher :( )
läuft die Spiele-Kiste parallel zum Neustart der Fritzbox weiter, oder wird die (regelmässig) neu gestartet ? denn da könnte ich mir auch vorstellen, dass deine Spiele-Kiste eine einmal angefragte/eingerichtete Portfreigabe nicht erneut sendet, so bereits im laufenden Betrieb geschehen. Ich bin für Spielezeugs kein Freak, gehe aber davon aus, dass auch diese Geräte kundenfreundlich einen Soft-Standby haben, welcher mit einem Reboot der Boxen nichts zu tun hat.

Ich hab meinen Nachbarn am Lan-4-Port, als Gastnetzwerk konfiguriert, hängen. Da hatte er sich über die Feiertage und Besuch der Kinder auch Sorgen gemacht, dass die Spielkonsole eventuell nicht korrekt funktioniert - war aber nicht so, klappte direkt ohne Probleme (an der 6490). Jetzt kann man Portfreigaben des Gastnetzes überhaupt nicht sehen im Menü der Fritzbox, aber vielleicht wäre das ein Workaround, also die Spiele-Kiste an Lan-4-als-Gastnetz konfiguriert, oder wenn es per Wlan läuft halt mal das Wlan-Gastnetz nutzen.
 

lupus

Beiträge
516
Reaktionen
102
@hilikusrt Meinst du das hier?
Selbstständige Portfreigaben für dieses Gerät erlauben.
Diese Option ermöglicht diesem Netzwerkgerät, Portfreigaben über PCP oder UPnP selbstständig anzulegen.
Nicht jedes Spiel unterstützt UPnP, ich denke sogar dass die wenigsten Spiele dieses Feature verwenden. In dem Fall musst die Portweiterleitungen manuell eintragen.
 

Joerg123

Beiträge
1.411
Reaktionen
83
naja, wie ich es verstehe, klappt es zumindest "temporär" (mal mehr, mal weniger gut und eben auch abhängig vom Box-neustart)
ansonsten bitte klären, wenn ich da falsch liege
 
boba

boba

Beiträge
1.273
Reaktionen
348
Das Spiel verlangt nach den Ports, ist ein Online Spiel.
Du machst ein Fass auf, das es so nicht gibt. Bei praktisch allen diesen Portfreigaben für Spiele handelt es sich um Ports für ausgehende Verbindungen. Verbindungen, die dein Spieleclient nach draußen ins Internet zum Gaming-Server aufmacht. Solche Verbindungen sind in allen Routern standardmäßig immer erlaubt. Man muss also auf dem Router überhaupt nichts manuell einstellen. Nur wenn man sie mal eingeschränkt hat, muss man sie wieder freigeben. Bei Fritzboxen gibt es die Möglichkeit, Ports zu filtern: Internet->Filter->Zugangsprofile und Listen. Hat man hier für den Spiele-PC oder Konsole keinen Filter konfiguriert, ist für ausgehende Verbindungen alles offen.

Nur wenn man selbst einen Spieleserver betreibt, also lokal so einen Server installiert hat, dann muss man eingehende Verbindungen auf diesen Server zulassen und ein Port-Forwarding einrichten. Das ist aber für simple Spiele-Clients nicht der Fall. Braucht man nicht, ist überflüssig und öffnet sinnloserweise den PC zum Internet, produziert also eine potentielle Sicherheitslücke. Selbst wenn das Spiel die Terminologie "eigene Server" verwendet, häufig für PvP-Matches, dann sind in den meisten Spielen vom Spielebetreiber bereitsgestellte Server gemeint, die für einen nur reserviert werden - genau so wie z.B. auch der eigene selbsterstellte Discord-Server zum chatten, der aber tatsächlich in der Discord-Serverfarm läuft und nur eine virtuelle Abteilung in der großen Discord-Servercloud im Internet ist, also gar nicht lokal beim Ersteller des Servers läuft. Für all das braucht man keine Port-Forwards, das sind alles Server im Internet, auf die man mit ausgehenden Verbindungen zugreift.

Einfache Faustregel, um zu identifizieren, ob ausgehende oder eingehende Ports/Verbindungen im Spiel sind:
Wenn (so gut wie) alle anderen auf den Server kommen, nur man selbst nicht, dann gibt es Probleme auf dem eigenen Spieleclient mit den ausgehenden Verbindungen. In dem Fall: Filter (FB: Internet->Filter->Zugangsprofile/Listen) und lokale Firewall des Spiele-PC testen.
Wenn niemand außer einem selbst auf den Server kommt, dann gibt es Probleme mit eingehenden Verbindungen auf einen lokal von einem selbst betriebenen Server. In dem Fall: Portfreigaben testen (FB: Internet->Freigaben).

Wenn die Probleme mit dem Tausch des Routers begonnen haben, dann kann es auch ein Problem auf der lokalen Firewall deines PC sein. Das hängt mit dem IP Bereich ("Netzwerk") zusammen, das der Router lokal bereitstellt. Wenn sich das von einem Routermodell zum anderen ändert, dann erkennt unter Umständen Windows ein neues "Netzwerk" und verlangt für alle Netzwerkanwendungen eine erneute Freigabe der Ports. In dem Fall ist das die Freigabe ausgehender Verbindungen in der lokalen Firewall auf deinem PC, nicht auf dem Router. Die solltest du ebenfalls überprüfen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: nowwy und meeven

tq1199

Beiträge
2.423
Reaktionen
11
Ja, man macht evtl. ein Fass auf, aber ich denke es wird in so einem Fall, "hole punching" sein.
Die ausgehende Verbindung zu einem Server dient nur für den initialen handshake (d. h. für den Austausch von IP-Adressen und Ports) und danach wird eine peer-to-peer-Verbindung (... an der der Server nicht mehr beteiligt ist) hergestellt. Bei dieser Art von Verbindung gibt es auch eingehende Verbindungen (als new und nicht nur als related/established) und für diese eingehende new-Verbindungen muss der Router (hier die FritzBox) den Port (temporär) öffnen.
 

hilikusrt

Beiträge
31
Reaktionen
3
Folgendes hat sich zugetragen seit meinem Post:
Es ging einfach wieder, also ich konnte spielen. Dann habe ich mal nach einer Antwort hier die Portfreigabe deaktiviert und siehe da, ich konnte immernoch spielen. Zwei Tage lang. Heute habe ich wieder die Fehlermeldung bekommen im Spiel und habe daraufhin jetzt die Ports manuell freigegeben, die EA vorgibt. Das sind diese:

TCP: 3569, 9946, 9988, 10000 - 29999 (hier nur 10000, die Range geht so nicht), 42100-42200
UDP: 3659, 9565, 9570, 9000-9999 (hier ebenso nur 9000)

Leider erfolglos, immernoch der Fehler.
Edit: Zahlendreher! Mit manueller Portfreigabe geht es ebenfalls
Mache ich den Rechner zum Exposed Host, geht es auf Anhieb.


Wie funktioniert es wenn Du die automatische Portfreigabe nicht aktivierst und den Rechner auch nicht zum Exposed Host machst, sondern nur für jedes Gerät die erforderliche Portfreigabe machst?
BTW: Warum soll deine FritzBox öfter reconnects und/oder Neustarts machen müssen?
Siehe oben.

wo es zumindest bei den älteren Fritten keine Probleme mit der Portfreigabe gibt (ausser dem Menü als solches - wie konnte man etwas gut-funktionierendes so extrem lausig verschlimmbessern ? die Menüführung der Portfreigabe ist grottig und ich hab das Gefühl, es wird mit jedem Update unübersichtlicher :( )
läuft die Spiele-Kiste parallel zum Neustart der Fritzbox weiter, oder wird die (regelmässig) neu gestartet ? denn da könnte ich mir auch vorstellen, dass deine Spiele-Kiste eine einmal angefragte/eingerichtete Portfreigabe nicht erneut sendet, so bereits im laufenden Betrieb geschehen. Ich bin für Spielezeugs kein Freak, gehe aber davon aus, dass auch diese Geräte kundenfreundlich einen Soft-Standby haben, welcher mit einem Reboot der Boxen nichts zu tun hat.
Die Kiste startet jeden Tag erneut. Die Internetverbindung steht seit 11.12.20. Dazwischen ist die Daddelkiste schon zig mal neu gestartet worden.


@hilikusrt Meinst du das hier?

Nicht jedes Spiel unterstützt UPnP, ich denke sogar dass die wenigsten Spiele dieses Feature verwenden. In dem Fall musst die Portweiterleitungen manuell eintragen.
Ja das meinte ich. Leider hilft das manuelle Freigeben auch nicht, siehe oben.

naja, wie ich es verstehe, klappt es zumindest "temporär" (mal mehr, mal weniger gut und eben auch abhängig vom Box-neustart)
ansonsten bitte klären, wenn ich da falsch liege
Ich habe wirklich kein System entdecken können. Ohne Fritzbox reconnects oder Neustart geht es auf einmal wieder und dann wieder nicht.

Du machst ein Fass auf, das es so nicht gibt. Bei praktisch allen diesen Portfreigaben für Spiele handelt es sich um Ports für ausgehende Verbindungen. Verbindungen, die dein Spieleclient nach draußen ins Internet zum Gaming-Server aufmacht. Solche Verbindungen sind in allen Routern standardmäßig immer erlaubt. Man muss also auf dem Router überhaupt nichts manuell einstellen. Nur wenn man sie mal eingeschränkt hat, muss man sie wieder freigeben. Bei Fritzboxen gibt es die Möglichkeit, Ports zu filtern: Internet->Filter->Zugangsprofile und Listen. Hat man hier für den Spiele-PC oder Konsole keinen Filter konfiguriert, ist für ausgehende Verbindungen alles offen.
Naja das ist das Troubleshooting von EA, nicht meine Idee.
Einfache Faustregel, um zu identifizieren, ob ausgehende oder eingehende Ports/Verbindungen im Spiel sind:
Wenn (so gut wie) alle anderen auf den Server kommen, nur man selbst nicht, dann gibt es Probleme auf dem eigenen Spieleclient mit den ausgehenden Verbindungen. In dem Fall: Filter (FB: Internet->Filter->Zugangsprofile/Listen) und lokale Firewall des Spiele-PC testen.
Wenn niemand außer einem selbst auf den Server kommt, dann gibt es Probleme mit eingehenden Verbindungen auf einen lokal von einem selbst betriebenen Server. In dem Fall: Portfreigaben testen (FB: Internet->Freigaben).
Nur beim Reiter "Listen" ist Teredo und WPAD aktiv. Selbst die Anbieterdienste habe ich aktiv gelassen.
Wenn die Probleme mit dem Tausch des Routers begonnen haben, dann kann es auch ein Problem auf der lokalen Firewall deines PC sein. Das hängt mit dem IP Bereich ("Netzwerk") zusammen, das der Router lokal bereitstellt. Wenn sich das von einem Routermodell zum anderen ändert, dann erkennt unter Umständen Windows ein neues "Netzwerk" und verlangt für alle Netzwerkanwendungen eine erneute Freigabe der Ports. In dem Fall ist das die Freigabe ausgehender Verbindungen in der lokalen Firewall auf deinem PC, nicht auf dem Router. Die solltest du ebenfalls überprüfen.
Ich habe jetzt mal testweise die Windows Firewall abgestellt (obowhl die Anwendung komplett freigegeben ist, soweit ich das überblicke). Leider erfolglos.
 
Zuletzt bearbeitet:

Joerg123

Beiträge
1.411
Reaktionen
83
Die Kiste startet jeden Tag erneut. Die Internetverbindung steht seit 11.12.20. Dazwischen ist die Daddelkiste schon zig mal neu gestartet worden.
weiter oben hast du die Box vor und nach Weihnachten rebootet.
Also mit solchen sporadischen Problemen, hinzu kommt viel Basteln an den Einstellungen, sollte man die Box auf jedenfall mal neu starten. Ich starte meine Fritzbox alle 4-6 Wochen neu (wenns halt gerade mal passt und keinen stört, dauert ja knapp 5 Minuten bis die Box wieder online ist). Das sollte vielleicht nicht notwendig sein und....blablabla... aber es hilft in der Regel. Gerade bei AVM merkt man ja, dass der Kunde Betatester ist und irgendwie hat man das Gefühl, das wird mit jedem neuen Gerät schlimmer (der Funktionsumfang vergrössert sich meist auch, wenn nicht von vorn herein gesagt wird "wird in einem späteren Release nachgeliefert, wie die DVB-C Streaming Funktion, das sagt für mich schon viel aus über den Stand der Software).
Tatsache mit nem Reboot der Kisten kann man viele Probleme erschlagen, da muss man über weitere Massnahmen erstmal überhaupt nicht sprechen.
 
Thema:

6591 Automatische Portfreigabe fehlerhaft

6591 Automatische Portfreigabe fehlerhaft - Ähnliche Themen

  • Was haltet ihr von Clever Dialer App?

    Was haltet ihr von Clever Dialer App?: Ich habe durch einen Bericht einer Computerzeitung folgende Seite gefunden: https://www.cleverdialer.app/ Wie vertrauenswürdig ist diese Seite...
  • Was heißt die Info der Fritzbox?

    Was heißt die Info der Fritzbox?: Hallo liebes Forum, ich habe alle paar Tage auf meiner Fritzbox 6591 unter Informationen u.a. die folgende Meldung: cm-status message sent...
  • Fritzbox 6591 eigene Rufnummer wird bei VF/Unity nicht registriert

    Fritzbox 6591 eigene Rufnummer wird bei VF/Unity nicht registriert: Hallo an das Forum, ich habe ein Problem mit meiner neuen Fritzbox 6591 Kabel, FW 7.22, am Kabelanschluss von VF Unitymedia NRW. Nachdem meine...
  • Daten übernehmen von FritzBox6591 zu neuem FritzBox 6591?

    Daten übernehmen von FritzBox6591 zu neuem FritzBox 6591?: Habe heute von Vodafone eine neue Bekommen obwohl in Ordnung ist die Alte Box,hatte mich nur Erkundigt weil der Netzwerkstecker kaputt war und ob...
  • [Eigene FB6591] Seit Umstellung auf 1000 Mbit sehr hohe Anzahl von nicht korrigierbaren Fehlern

    [Eigene FB6591] Seit Umstellung auf 1000 Mbit sehr hohe Anzahl von nicht korrigierbaren Fehlern: Hallo Zur Umstellung meines Vertrags auf 1000Mbit habe ich mir eine eigene FB6591 gegönnt, vorher hatte ich die FB6590 für eine 400Mbit Leitung...
  • Ähnliche Themen
  • Was haltet ihr von Clever Dialer App?

    Was haltet ihr von Clever Dialer App?: Ich habe durch einen Bericht einer Computerzeitung folgende Seite gefunden: https://www.cleverdialer.app/ Wie vertrauenswürdig ist diese Seite...
  • Was heißt die Info der Fritzbox?

    Was heißt die Info der Fritzbox?: Hallo liebes Forum, ich habe alle paar Tage auf meiner Fritzbox 6591 unter Informationen u.a. die folgende Meldung: cm-status message sent...
  • Fritzbox 6591 eigene Rufnummer wird bei VF/Unity nicht registriert

    Fritzbox 6591 eigene Rufnummer wird bei VF/Unity nicht registriert: Hallo an das Forum, ich habe ein Problem mit meiner neuen Fritzbox 6591 Kabel, FW 7.22, am Kabelanschluss von VF Unitymedia NRW. Nachdem meine...
  • Daten übernehmen von FritzBox6591 zu neuem FritzBox 6591?

    Daten übernehmen von FritzBox6591 zu neuem FritzBox 6591?: Habe heute von Vodafone eine neue Bekommen obwohl in Ordnung ist die Alte Box,hatte mich nur Erkundigt weil der Netzwerkstecker kaputt war und ob...
  • [Eigene FB6591] Seit Umstellung auf 1000 Mbit sehr hohe Anzahl von nicht korrigierbaren Fehlern

    [Eigene FB6591] Seit Umstellung auf 1000 Mbit sehr hohe Anzahl von nicht korrigierbaren Fehlern: Hallo Zur Umstellung meines Vertrags auf 1000Mbit habe ich mir eine eigene FB6591 gegönnt, vorher hatte ich die FB6590 für eine 400Mbit Leitung...