Nachfolge für Fritzbox 6590

Diskutiere Nachfolge für Fritzbox 6590 im FRITZ!Box für Kabel Internet Forum im Bereich Internet und Telefon bei Unitymedia; Hallo zusammen und frohe Weihnachten! Ich habe derzeit eine 6590 im Einsatz, die ja zum Jahreswechsel bei AVM aus der Wartung läuft. Mal...

satmark

Beiträge
202
Reaktionen
0
Hallo zusammen und frohe Weihnachten!

Ich habe derzeit eine 6590 im Einsatz, die ja zum Jahreswechsel bei AVM aus der Wartung läuft. Mal abgesehen davon, dass man lange über diese "Glanzleistung" von AVM zu Lasten der Kunden diskutieren kann (selbst Mediamarkt hat letzten Monat die 6590 noch für 200 Euro verkauft) frage ich mich, welche Box ich als Nachfolger im 2. Halbjahr 21 installiere.

Rein von der Funktionsbeschreibung würde mir die 6660 locker reichen, allerdings ist die wohl nicht die Beste, die von AVM auf den Markt gebracht wurde. Wenn die 6591 genauso schnell abgekündigt wird wie 6590, dann läuft die 6591 spätestens 22 aus der Wartung... Ist eine neue Cablebox von AVM in den nächsten 6 Monaten zu erwarten? Gibt es Alternativen anderer Hersteller? Oder reine Cable-Modems?

Da hier noch kein Docsis 3.1 ist, habe ich aktuell einen 500/50-Anschluss, was mir aber voraussichtlich bis 2030 reicht.

Freue mich über gute Vorschläge...

Bleibt gesund!

satmark
 
Zuletzt bearbeitet:

dsaw

Beiträge
448
Reaktionen
78
Kannst deine 6590 doch behalten wozu die eile
 

MartinP_Do

Beiträge
3.632
Reaktionen
153
Die Boxen, die bei Providern eingesetzt werden haben wahrscheinlich höhere Chancen auf langen Support. Die 6490 kriegt z. B. noch Updates.

Die 6660 ist bisher bei keinem Provider im Sortiment...

Der Ersatz hat aber aktuell keine Eile.
 
HW1002

HW1002

Beiträge
127
Reaktionen
28
Ich hatte auch eine 6590 und bin auf eine 6660 gegangen. Die 6660 hat das Gehäuse der 7590 und kann also an die Wand gehängt werden. Sie hat einen 2,5GbE-Port, der aber nur mit passender 2,5GbE-Gegenstelle einwandfrei funktioniert. Außerdem hat die 6660 Wifi-6. Die Firmware der 6660 ist noch ein bisschen in den Kinderschuhen, so stabil wie die 6590 läuft sie noch nicht.
Die 6591 ist praktisch der Docsis 3.1-Nachfolger der 6590. Da die 6591 auch als Providergerät ausgegeben wird, sollte sie recht lange supportet werden. Es gibt Chargen der 6591 mit einem Memory Leak-Problem (Webinterface ist nach einer Zeit nicht mehr erreichbar). Außerdem gibt es bei einigen 6591 das Phänomen, dass sich die Box spontan ausschaltet und nur per Stecker ziehen wieder angeht,

Wenn man den S0-Bus oder 2 analoge Anschlüsse nicht braucht, tut es die 6660 sehr gut.
 

satmark

Beiträge
202
Reaktionen
0
Wie würde denn bei Vodafone ein Wechsel der Box ablaufen? Ist das dann quasi eine Vertragsverlängerung oder machen die den MAC-Wechsel auch so? Scheinbar lässt sich ja die MAC auf der Fritte ändern, so dass man der neuen Box die alte Mac verpassen könnte... Würde sich aber nicht gut anfühlen....

@HW1002 : Warum hast Du gewechselt? Und gab es mit dem Wechsel eine neue MVL?
 

MartinP_Do

Beiträge
3.632
Reaktionen
153
Ein Wechsel ist jederzeit ohne Auswirkungen auf den Vertrag möglich
 

robbe

Beiträge
2.986
Reaktionen
340
Ein Boxwechsel ändert nichts am Vertrag, ergo verlängert sich da nichts. Dann müsste sich ja auch jedes mal der Vertrag verlängern, wenn VF ein defektes Leihgerät austauscht.

Wie schon gesagt wurde, bei AVM richtet sich die Supportdauer immer sehr nach der Verbreitung des jeweiligen Gerätes. Die 6590 gab es nie bei irgendeinem Provider und für die Handvoll Leute die sich das Ding privat gekauft haben, lohnt sich einfach kein langer Support. Ich fürchte, dass die 6660 das gleiche Schicksal ereilen wird. Das war mir beim Kauf auch schon bewusst, ich hab mich aber absichtlich gegen die 6591 entschieden da ich sie erstens grottenhässlich finde und es zweitens lange Zeit massive Probleme mit teildefekten Modems gab.

Das Wlan der 6660 ist von der Reichweite in etwa mit der alten 6490 vergleichbar, also nicht so besonders. Am Anfang gab es massive Kinderkrankheiten, mittlerweile lauft sie eigentlich ganz rund.

Eine neue Box ist noch nicht angekündigt und da bei AVM zwischen Ankündigung und Release gern mal 1-2 Jahre vergehen, wird da wohl so schnell nichts auf den Markt kommen. Nach der 6660 hatte ich eigentlich auch damit gerechnet, dass relativ zügig eine HighEnd Variante ala 6690 nachgeschoben wird, aber nix wars.
 

pbw

Beiträge
163
Reaktionen
10
Ich würde die 6590 einfach so lange weiterbetreiben wie Du nicht auf einen Docsis3.1 Tarif ( 1Gbit/s) wechseln willst bzw. kannst.
Du kannst doch mit 500/50 gut leben und die 6590 ist doch jetzt auch kein schlechter Router.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: MartinP_Do

satmark

Beiträge
202
Reaktionen
0
Als ich meine 6590 in Betrieb genommen habe war das seinerzeit für UM der Anlass, meinen Tarif zu verlängern(ich musste es ihnen dann umständlich wieder ausreden). Deswegen die Frage...
Was das Thema "über die Supportzeit" weiterbetreiben angeht, so habe ich da meine Bedenken. Im Zweifel werden halt nicht nur keine funktionalen Änderungen/Fehlerbeseitigungen von AVM bereit gestellt, sondern auch keine Security-Fixes. Und damit fährt man ein höheres Risiko wie mit einem unterstütztem Router - wie hoch das auch immer ist...
 

lupus

Beiträge
550
Reaktionen
113
Ich würde die 6590 einfach so lange weiterbetreiben wie Du nicht auf einen Docsis3.1 Tarif ( 1Gbit/s) wechseln willst bzw. kannst.
Du kannst doch mit 500/50 gut leben und die 6590 ist doch jetzt auch kein schlechter Router.
Auch andere Tarife nutzen Docsis 3.1 wenn verfügbar. Ist also nicht nur an 1 GBit gebunden. Bei engen Segmenten hat man dank 3.1 dann noch etwas Luft nach oben und erreicht eher seine 500 Mbit.
 

MartinP_Do

Beiträge
3.632
Reaktionen
153
Auch andere Tarife nutzen Docsis 3.1 wenn verfügbar. Ist also nicht nur an 1 GBit gebunden. Bei engen Segmenten hat man dank 3.1 dann noch etwas Luft nach oben und erreicht eher seine 500 Mbit.
Naja, ich bin mir da nicht so sicher, ob das DOCSIS 3.1 Band in meinem Segment signifikant zum Datentransfer beiträgt - 60 Mio nicht korrigierbare Fehler täglich ... Die DOCSIS 3.0-Kanäle sind dagegen ziemlich ohne unkorrigierbare Fehler ... Und wenn man die anderen Berichte hier so verfolgt, scheint ein DOCSIS 3.1 Band ohne unkorrigierbare Fehler die Ausnahme zu sein...
 

robbe

Beiträge
2.986
Reaktionen
340
Naja, ich bin mir da nicht so sicher, ob das DOCSIS 3.1 Band in meinem Segment signifikant zum Datentransfer beiträgt - 60 Mio nicht korrigierbare Fehler täglich ... Die DOCSIS 3.0-Kanäle sind dagegen ziemlich ohne unkorrigierbare Fehler ... Und wenn man die anderen Berichte hier so verfolgt, scheint ein DOCSIS 3.1 Band ohne unkorrigierbare Fehler die Ausnahme zu sein...
Gibt ja 3 verschiedene Profile für den OFDM. Um QAM4096 ohne Fehler zu schaffen, braucht es vermutlich schon fast Laborbedingungen. Bei den kleineren Profilen ist das aber durchaus möglich.
 

MartinP_Do

Beiträge
3.632
Reaktionen
153
Naja, wie gesagt, das TC 4400 loggt ziemlich zuverlässig 60 Mio nicht korrigierbare Fehler täglich.... Alle paar Stunden wird zwischen OFDM/OFDMA Profile ID: 2 und ... 1 hin - und hergeschaltet ...
 

MartinP_Do

Beiträge
3.632
Reaktionen
153
Als ich meine 6590 in Betrieb genommen habe war das seinerzeit für UM der Anlass, meinen Tarif zu verlängern(ich musste es ihnen dann umständlich wieder ausreden). Deswegen die Frage...
Das macht ja fast den Eindruck, als ob die Mitarbeiter, die an der Hotline sitzen, um die privaten Router ins System einzupflegen auch Provision bekommen, wenn sie nebenbei den Kunden, die sie an der Strippe haben auch von Vertragsänderungen überzeugen.

Die lockende Provision könnte ggfs. Mitarbeiter zum Flunkern animieren ....
 

satmark

Beiträge
202
Reaktionen
0
...erstaunlicherweise steht eine Beta 7.24 für die 6590 trotz Abkündigung seit vorgestern zum Download bereit...
 
Zuletzt bearbeitet:

robbe

Beiträge
2.986
Reaktionen
340
Sie ist ja aktuell nur End of Maintenance und erst im Sommer EoL, also durchaus möglich, dass bis dahin noch kleinere Updates erscheinen.
 
Zuletzt bearbeitet:

satmark

Beiträge
202
Reaktionen
0
Eine neue Beta ist ja eigentlich genau Maintenance... Zumal die Liste der neuen Features und Behebungen ordentlich lang ist...:

Neue Funktionen im FRITZ!OS

Mobilfunk:
NEU - SMS-Sendefunktion (erfordert Tarif inkl. UMTS-Unterstützung; nur 68xx)
NEU - SMS-Journal für empfangene und gesendete SMS unter Internet/SMS hinzugefügt (nur 68xx)
Internet:
NEU - Bevorzugung eines Netzwerkgerätes vor allen anderen, diese Eigenschaft kann in den "Details" des Geräts im Heimnetz aktiviert werden
System:
NEU - Kennwort-Sichtbarkeit bei der Vergabe und Eingabe verändern (Auge-Element)
NEU - Datensicherung für den internen Speicher (Klingeltöne, Bilder, Sprachnachrichten)
DECT/FRITZ!Fon:
NEU - Neuer Startbildschirm mit aktuellen Wetterinformationen (mehr dazu)
Telefonie:
NEU - Unterstützung für Cloud-Rufnummern der CompanyFlex-Business-Telefonieplattform der Deutschen Telekom (Telefonieprofil “Telekom CompanyFlex Cloud”) (mehr dazu)
NEU - Unterstützung für den “Telekom CompanyFlex SIP-Trunk” (mehr dazu)
NEU - Faxfunktion: Journal für empfangene und gesendete Fax-Nachrichten
Smart Home:
NEU - Auf Tastendruck klingelt ein internes Telefon und zeigt einen Kurztext an (mehr dazu)
NEU - Rollladensteuerung unterstützt (Bedienung mit FRITZ!App Smart Home, FRITZ!Fon, FRITZ!DECT 440, FRITZ!App Smart Home und FRITZ!Box-Benutzeroberfläche)
NEU - Luftfeuchtigkeitsanzeige auf dem FRITZ!DECT 440, auf dem FRITZ!Fon und in der FRITZ!Box-Benutzeroberfläche (ab Firmware Update 5.10 für den FRITZ!DECT 440)
NEU - An- und Ausschalten des WLAN-Gastzugangs per Tastendruck auf dem FRITZ!DECT 440 und Anzeige des QR-Codes (ab Firmware Update 5.10 für den FRITZ!DECT 440)
NEU - An- und Ausschalten des Anrufbeantworters per Tastendruck auf dem FRITZ!DECT 440 (ab Firmware Update 5.10 für den FRITZ!DECT 440)
NEU - Lichtsequenz "Aufwachen/Einschlafen" für den FRITZ!DECT 500 und HAN-FUN-Farb-LED-Lampen per "Automatische Schaltung"
NEU - Vorlage für einen schnellen Wechsel der Farbeinstellung und der Helligkeit
NEU - Vorlage für schnelle Einstellung der Rollladenposition
Verbesserungen und Änderungen im FRITZ!OS
Hinweis: Fett markierte Zeilen sind mit dem jüngsten FRITZ! Labor hinzugekommen.

Internet:
Verbesserung - Sperrseiten bei aktiver Gerätesperre überarbeitet
Verbesserung - Verwaltung von Tickets in der Kindersicherung
Verbesserung - Gerätestatus (aktiv/nicht aktiv) in der Geräteauswahl für Portfreigaben angezeigt
Verbesserung - Darstellung der Portfreigaben-Übersicht auf Mobilgeräten verbessert
Verbesserung - Erweiterung der Zugangsprofil-Einstellungen in der Kindersicherung um die Zuweisung von Geräten
Verbesserung - Optimierung des Retry-Verhaltens von DNS over TLS (DoT)
Verbesserung - Portfreigaben werden zugelassen, wenn anfordernde IP-Adresse und Ziel-IP ungleich sind, wenn physisch dasselbe Gerät referenziert wird
Verbesserung - Ereignismeldung, wenn Port 80 temporär zur Zertifikatsausstellung für letsencrypt.org freigegeben wird
Verbesserung - Robustheit von DNS over TLS (DoT) bei ausfallenden oder nicht antwortenden Gegenstellen erhöht
Verbesserung - Robustheit von DNS over TLS (DoT) durch seltenere Latenzmessung erhöht
Behoben - Online-Monitor für Mobilfunk zeigte bei aktivierter Einstellung “Erweiterter Ausfallschutz” manchmal keine Daten an
Behoben - Priorisierung wurde fälschlicherweise auch in den Details von Gastgeräten angeboten, obwohl die Funktion im Gastnetz nicht verfügbar ist
Behoben - Die nicht unterstützte Funktion “NAT deaktivieren” wurde angeboten
Behoben - Bei Erstellung einer Portfreigabe erfolgte ein falscher Hinweis auf bereits vergebenen Port
Behoben - Webseiten wurden deutlich langsam oder nur teilweise geladen (nur 7530, 7590 und 6890)
Behoben - Option zum Einstellen von IPv6-Adressen unter “Heimnetz / Netzwerk / Netzwerkeinstellungen” fehlte (nur 6890)
Behoben - Hinzufügen einer Netzwerkanwendung unter “Filter / Listen” wurde mit Fehlercode 1 abgelehnt
Behoben - Nach Ausfall der primären Internetverbindung und Fallback auf Sekundärverbindung erfolgte keine MyFRITZ!-Registrierung (nur 6890)
Behoben - Erweiterter Ausfallschutz mit Mobilfunk-Sticks im Modemmodus bei Nutzung eines ADSL-Anschlusses ohne Funktion
Behoben - Erweiterter Ausfallschutz mit Mobilfunk-Sticks und Internetzugriff über WAN/LAN 1 wurde bei bestimmten, zum Zeitpunkt der Aktivierung vorliegenden Ausgangsbedingungen nicht gestartet
Behoben - Public Subnet funktioniert nicht im Parallelbetrieb nach Ausfall der primären Verbindung (nur 6890)
Behoben - Nach Werkseinstellung konnte die erste VPN-Verbindung einmalig nicht aktiviert werden
Behoben - Formatierungsfehler traten bei der Einrichtung von IPv6-Routen auf
Behoben - VPN-Verbindungen über L2TP (u. a. Windows 10) waren unerwartet langsam
Behoben - Anzeige in Übersicht der Portfreigaben korrigiert
Behoben -Gerätesperre war in bestimmten Szenarien wirkungslos
Behoben - Beim Betrieb der FRITZ!Box hinter bestimmten Kabelmodems kam es zu kurzzeitigen Unterbrechungen der Internetverbindung aller 12 Stunden
DSL:
Verbesserung - VDSL Long Reach Interoperabilität verbessert (nur 7590 & 7530
Verbesserung - Supervectoring 35B an manchen Gegenstellen verbessert (nur 7530, 7590 und 6890)
Verbesserung - Stabilität und Interoperabilität verbessert
Verbesserung - Long-Reach-VDSL-Interoperabilität verbessert (nur 7530, 7590 und 6890)
Heimnetz:
Verbesserung - Darstellung priorisierter Geräte verbessert
Verbesserung - Anzeige der Netzwerkverbindungen in sehr großen Netzwerken beschleunigt
Verbesserung - Beim Verlassen der Gerätedetails kommt ein Hinweis zum geänderten Gerätenamen nur dann, wenn der Name tatsächlich geändert wurde
Änderung - Beim Setzen eines individuellen Namens für die FRITZ!Box bleibt die Bezeichnung der Arbeitsgruppe der Heimnetzfreigabe ("USB/Speicher") unverändert
Behoben - Überflüssiges Komma in der Darstellung der Mesh-Übersicht bei vertikal dargestellten FRITZ!-Produkten
Behoben - Geänderte IP-Einstellungen der FRITZ!Box wurden nicht zum Drucken angeboten
WLAN:
Verbesserung - Stabilität angehoben
Verbesserung - Verbesserte Autokanal-Funktion nach Erkennung von Störquellen (5-GHz-Band)Verbesserung - Usability-Überarbeitung der Seite WLAN > Funkkanal
Verbesserung - Meldungen für WLAN unter SYSTEM / Ereignisse verbessert
Verbesserung - Erkennung von mehreren parallelen WPS-Aktivierungen verbessert
Verbesserung - Stabilität angehoben
Verbesserung - Benennung des WLAN-Gastzugangs (SSID, Vorbelegung) in Abhängigkeit von der Sprachauswahl
Änderung - In der Betriebsart Mesh Repeater werden bei Auswahl des Mesh Masters nur WLAN-Funknetze mit sichtbaren Namen angezeigt
Behoben - Text im WPS-Abschlusdialog angepasst
Behoben - Textnachrichten unter “System / Ereignisse” (syslog) überarbeitet
Behoben - In der Tabelle der bekannten WLAN-Geräte wurden lange Namen in der Tooltip-Funktion (Mouseover) nicht komplett angezeigt
Behoben - Bei Erkennung von parallel laufenden WPS-Anmeldungen wurden diese nicht zuverlässig beendet
Behoben - Probleme beim Aktivieren des nicht für den Uplink benutzen Funknetzes im Repeater-Modus (einschließlich WLAN-Gastzugang)
Behoben - Kanalauswahl im 2,4-GHz-Band bei Einstellung "Autokanal" korrigiert
Behoben - Fehlerhafte Texte auf dem WLAN-Info-Blatt
Telefonie:
Verbesserung - Stabilität im Kontext von verschlüsselter Telefonie optimiert
Verbesserung - Nach Betrachten von allen neu empfangenen Faxdokumenten im Faxjournal wird das Blinken der Info-LED beendet
Verbesserung - Ausblenden der Tabs "E-Mail" und "RSS" im Menü "Telefonie / Telefoniegeräte", sofern DECT ausgeschaltet ist
Verbesserung - Darstellung und Verwaltung von Einträgen in Telefonbüchern komplett überarbeitet (u. a. Foto in Übersicht sichtbar, Spalten zur Darstellung selektierbar, Mehrfachauswahl sowie Kopieren und Verschieben von Einträgen zwischen Telefonbüchern hinzugefügt)
Verbesserung - Einstellungen für Fax senden und Fax empfangen unter "Telefonie / Telefoniegeräte" zusammengefasst
Verbesserung - Einstellungsseiten für Rufumleitung und Rufsperren komplett überarbeitet
Verbesserung - Option für Rufumleitung an ein bestimmtes lokales Telefon hinzugefügt
Verbesserung - Ersteinrichtungsassistent bietet Einrichtung eines Telefons an
Verbesserung - Kompatibilität des SIP-Registrars der FRITZ!Box zum SIP-Client LinPhone erhöht
Verbesserung - Kompatibilität zu den Telefonieanbietern Easybell und VoIPfoneUK erhöht
Verbesserung - Kompatibilität bei verschlüsselter Telefonie erhöht
Verbesserung - Bei Landeseinstellung Deutschland und automatisch vom Anbieter eingerichteter Rufnummer wird die darin enthaltene Ortskennzahl automatisch erkannt und in die Anschlusseinstellungen übernommen
Verbesserung - Sprachqualität bei Telefonaten in Mobilfunknetze und ins Ausland erhöht
Verbesserung - Einbindung mehrerer CardDAV-Telefonbücher unterstützt
Verbesserung - Weiterleiten von an IP-Telefonen von Snom angenommenen Anrufen wird ohne Rückfrage unterstützt
Verbesserung - Stabilität
Verbesserung - Einstellung zur Nutzung des internen Faxgerätes zum "Faxe nur senden" hinzugefügt
Behoben - E-Mail-Konfiguration für ein angemeldetes FRITZ!Fon nicht möglich (unter “Telefonie / Telefoniegeräte”)
Behoben - In den Detailinformationen zur Sprachübertragung wurde die Verwendung von verschlüsselter Telefonie nur für die erste Rufnummer eines SIP-Trunks (CompanyFlex) auch tatsächlich angezeigt
Behoben - Nach Neustart wurde sporadisch keine Rufnummernregistrierung durchgeführt (nur 6890)
Behoben - Telekom SIP-Trunk-Account kann nicht deaktiviert werden
Behoben - Registrierung der provisionierten Anbieter-Rufnummern scheitert, sofern eine Rufnummer eines Drittanbieters konfiguriert ist (nur 6591 und 6660)
Mobilfunk (nicht für 68xx-Modelle):
Verbesserung - Länderspezifische Liste der Mobilfunkanbieter bei Nutzung der FRITZ!Box mit einem USB-Mobilfunkstick
Verbesserung - Mobilfunkanbieter "Magenta Mobil" für Land Österreich hinzugefügt
Verbesserung - Unterstützung für USB-Mobilfunkstick Huawei E3372h-320
Mobilfunk (nur für 68xx-Modelle):
Verbesserung - Stabilität angehoben
Verbesserung - Neue Software für das Mobilfunk-Modem mit verbesserter Stabilität der Mobilfunkverbindung
Verbesserung - Push-Service für SMS unterstützt nun auch gesendete SMS
Verbesserung - Detailoptimierungen zu Mobilfunk in der Diagnose
Behoben - Online-Monitor für Mobilfunk zeigte bei aktivierter Einstellung “Erweiterter Ausfallschutz” manchmal keine Daten an
Behoben - LTE-Zwangstrennung bei O2 (Deutschland) wird erst nach 10 Minuten festgestellt
Behoben - In bestimmten Konstellationen häufige Trennung der Internetverbindung (6850 und 6820v3)
Behoben - Start der Diagnose führt manchmal zum Reconnect der Mobilfunkverbindung
Behoben - Nach Abbruch der Mobilfunkverbindung teils kein automatischer Versuch eines erneuten Verbindungsaufbaus
USB:
Verbesserung - Auf fritz.nas können mehrere Dateien mit der Umschalt-Taste markiert werden
Behoben - Online-Speicher wurde nach DSL-Zwangstrennung manchmal nicht mehr erneut verbunden
Behoben - Datenübertragung via Netzlaufwerkfunktion (SMB) scheiterte mit der Windows-Fehlermeldung “STATUS_NO_MEMORY”
Behoben - SMB-Freigaben (fritz.box) erschienen nicht in der Windows-Netzwerkumgebung
System:
Verbesserung - Stabilität im Update-Prozess verbessert
Verbesserung - Detailverbesserungen in “Diagnose / Funktion”
Verbesserung - Erneuter Versand von Supportdaten an AVM ohne Wartezeit nach Abschluss des Sendevorgangs möglich
Verbesserung - Einrichtungsassistent kann unterbrochen und wieder aufgenommen werden
Verbesserung - In der Bedienoberfläche kann ein Kennwort bei seiner Eingabe sichtbar gemacht werden ("Auge")
Verbesserung - Detailkorrekturen in der Funktions-Diagnose im Bereich Mesh und USB
Änderung - Die bislang nicht empfohlene Möglichkeit einer kennwortlosen Anmeldung an einer FRITZ!Box (Bedienoberfläche) wird nicht mehr unterstützt.Anmerkung 1
Änderung - Wenn für die Anmeldung an der Bedienoberfläche "nur mit dem FRITZ!Box-Kennwort" eingestellt war, wird ein FRITZ!Box-Benutzer mit dem Namen "fritz" und einer zufälligen vierstelligen Zahl sowie dem FRITZ!Box-Kennwort automatisch angelegt. Zur Anmeldung an der Bedienoberfläche im Heimnetz reicht dennoch weiterhin die Angabe des FRITZ!Box-Kennworts aus.Anmerkung 2
Änderung - Angebot der Umstellung auf Auto-Update-Stufe III "Neue FRITZ!OS-Versionen automatisch installieren" erfolgt nach Update nur bei Einstellung auf Stufe II
Änderung - Zuordnung einer E-Mail-Adresse zu einem Benutzer entfällt künftig (vorhandene E-Mail-Adressen bleiben bei Upate erhalten)
Behoben - Push Service verschickte teilweise falsche Mails
Behoben - Import von Einstellungen funktionierte nicht (nur 7520/7530)
Behoben - Anzahl der Meldungen in “System / Ereignisse” war in einigen Bereichen zu gering
Behoben - Beim Aktivieren des Push Services für die Faxfunktion wurde grundlos eine Fehlermeldung angezeigt
Behoben - Geschwindigkeitsanzeige für LAN-Anschlüsse war nicht korrekt
Behoben - Online-Zähler zeigte falsche Datenvolumen an (nur 6591 und 6660)
Behoben - Änderungen in der Priorisierung wurden trotz Abbrechen des Änderungsvorgangs übernommen
Anmerkungen:

1.) Der nicht empfohlene Anmeldemodus im Heimnetz ohne Kennwort wird nicht mehr unterstützt. Für den ersten Zugriff auf die Bedienoberfläche nach dem FRITZ!OS-Update muss der Anwender ein FRITZ!Box-Kennwort vergeben (zusätzliche Bestätigung erforderlich)

2.) Automatische Generierung eines Benutzers nach dem Namensschema fritz und einer zufälligen vierstelligen Zahl, wenn die Anmeldung vor dem Update nur mit FRITZ!Box-Kennwort erfolgte. Wichtige Informationen für App-Entwickler, deren App sich an FRITZ!Box anmelden möchte, finden sich unter https://avm.de/schnittstellen.
 
Thema:

Nachfolge für Fritzbox 6590

Nachfolge für Fritzbox 6590 - Ähnliche Themen

  • Update Fritz 07.20 für 6490 Cable

    Update Fritz 07.20 für 6490 Cable: Hallo allerseits: Wann wird das Fritz Update 07.20 für 6490 Cable aufgespielt? Im Internet steht, dass es auch für die UM FB 6490 Cable bereit...
  • NAT performance 6590 mit TC4400 für 1Gbit

    NAT performance 6590 mit TC4400 für 1Gbit: Hi zusammen, inzwischen jetzt jetzt hier auch 1000 verfügbar und ich hab noch ein ungenutztes TC4400 hier - weil meine 6590 ja kein 3.1 kann...
  • FritzOS 7.12 für die 6490 veröffentlicht (UM)

    FritzOS 7.12 für die 6490 veröffentlicht (UM): Guten Tag, gerade kam die Email das meine Business Leitung von UM auf FritzOS 7.12 für die 6490 veröffentlicht wurde. (NRW) Im Infofenster...
  • FritzBox 6591 - IP Adresse für Heimnetz

    FritzBox 6591 - IP Adresse für Heimnetz: Hallo, ich habe beim lesen des Handbuchs von der FritzBox entdecket, dass die IP Adresse 192.168.100.x nicht für das Private Heimnetzwerk...
  • Gibt es eine spezielle Telefon-Nummer für die Provisionierung?

    Gibt es eine spezielle Telefon-Nummer für die Provisionierung?: Welche Telefon-Nummer sollte man für die Provisionierung der Fritzbox/Modem anrufen?
  • Ähnliche Themen
  • Update Fritz 07.20 für 6490 Cable

    Update Fritz 07.20 für 6490 Cable: Hallo allerseits: Wann wird das Fritz Update 07.20 für 6490 Cable aufgespielt? Im Internet steht, dass es auch für die UM FB 6490 Cable bereit...
  • NAT performance 6590 mit TC4400 für 1Gbit

    NAT performance 6590 mit TC4400 für 1Gbit: Hi zusammen, inzwischen jetzt jetzt hier auch 1000 verfügbar und ich hab noch ein ungenutztes TC4400 hier - weil meine 6590 ja kein 3.1 kann...
  • FritzOS 7.12 für die 6490 veröffentlicht (UM)

    FritzOS 7.12 für die 6490 veröffentlicht (UM): Guten Tag, gerade kam die Email das meine Business Leitung von UM auf FritzOS 7.12 für die 6490 veröffentlicht wurde. (NRW) Im Infofenster...
  • FritzBox 6591 - IP Adresse für Heimnetz

    FritzBox 6591 - IP Adresse für Heimnetz: Hallo, ich habe beim lesen des Handbuchs von der FritzBox entdecket, dass die IP Adresse 192.168.100.x nicht für das Private Heimnetzwerk...
  • Gibt es eine spezielle Telefon-Nummer für die Provisionierung?

    Gibt es eine spezielle Telefon-Nummer für die Provisionierung?: Welche Telefon-Nummer sollte man für die Provisionierung der Fritzbox/Modem anrufen?