• Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
    Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Vodafone, massive Probleme mit Upload

Diskutiere Vodafone, massive Probleme mit Upload im Störungen im Kabelnetz von Unitymedia Forum im Bereich Rund um Unitymedia; 16 von 50 Mbit. Finde ich nicht schön..............
blaxxz

blaxxz

Beiträge
1.500
Reaktionen
27
16 von 50 Mbit.
Finde ich nicht schön..............
 

mucki_1

Beiträge
186
Reaktionen
33
Primetime war hier heute nur von kurzer Dauer. Bin inzwischen wieder auf >40 MBit/s.
Wenn sich das noch ein paar Abende so wiederholt behalte ich den Tarif vielleicht doch.

Freischaltung für Dual Stack war auch nach 5 Minuten erledigt und auf einmal kann die Vodafone Station sogar Portfreigaben und DynDNS :)
 

Hendrik80

Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo Zusammen,

bei mir gibt es auch - für mich so nicht nachvollziehbare Upload Probleme.
Mein Unity Media 200/20 (PowerUpload) lief aus, am 09.01.21 ist nun Vodafone 250/50 aktiv.

Das ganze letzte Jahr hatte ich konstant 18-22 MBit Upload - wirklich gut.

Seit dem Wechsel schwankt es zwischen 4 MBit und - spätabends und morgen sehr für (zwischen 6 und 7) bekomme ich ca. 40Mbit.
Meist sind es zwischen ca. 8 und 18 MBit.

Einerseits spricht das für ein Auslastungsproblem, andererseits hatte ich mit dem m.E. selben Anschluss das letzte Jahr keine Probleme.

Gibt es irgendetwas, was ich selber optimieren kann? Gemessen natürlich alles über Gigabit Lan - laut Analyse ist das LAN auch nicht der Grund. An der Vodafone Box kommt auch nicht mehr an.

Upload.jpg
 

Peter.Panski

Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

same shit bei mir, zumindest ist bei mir das Tagsüber Upload Thema (ich nehme mal geschäftliche Webkonferenzen in der Zeit an ...)
KAnn man fast den Wecker stellen - um 08:00 gehts von den 50MBit auf ca.5MBit runter

Speedtest20210224.jpg

BW - 1000/50er Tarif - CableMax mit Comfort Option, Fritzbox 6591, gleiches verhalten aber auch über per Bridged Port angeschlossenes Unify USG-3P.

Somit geh ich nicht von der HW, auch nicht vom Hausanschluss aus...

Wechsel auf DSL wäre hier die einzige Option, Maximum wäre laut Check 250/40, aber ob das realistisch erreicht wird ?

Verfügbarkeit an sich ist mittlerweile ok, letztes Jahr ab März war Katastrophe. Hatte sich im Lauf des Jahres dann wieder verbessert.

Gruß
Christian
 

Parlabane

Beiträge
3
Reaktionen
0
Ich beobachte dieses Problem nun schon seit viele Wochen.
Anschluss in Freiburg.

Fakt ist:
Selbst Unitymedia-Nutzer (nun Vodafone) in Münster haben dasselbe Problem.
Als wir in Baden-Württemberg kürzlich E-Mails wg. erwartbaren Ausfällen wg. Reparaturen erhielten, hatten wir alle große Hoffnungen. Auch die Kollegen in Münster.
Ich kenne nun einige, die ihre eigenen Router und das WLan geprüft haben. Ich habe sogar mein LAN mit Messungen überprüft. Mehrfach.
Das hat nur viel Zeit und auch Geld verschwendet (ich hatte mir nach dem ersten Call mit Unitymedia sicherheitshalber einen neuen topaktuellen Router gekauft).
Es hat sich nichts verbessert.
Das Problem liegt bei Unitymedia/Vodafone! Diese aber drohen mit Kosten: "Unser Techniker kommt zu Ihnen. Sollte das Problem aber bei Ihnen liegen, müssen Sie den Einsatz bezahlen." Ich habe eingewilligt. Seither stellen sie sich tot. Die Leute sind immer sehr nett, aber überhaupt keine Hilfe und schieben dem Kunden das Problem zu. Sie tun so, als wäre man der Einzige, der dieses "unerklärliche" Phänomen hat.
Wie so einige hier, habe ich zahlreiche Messprotokolle: Praktisch jeden Arbeitstag geht die Upload-Rate bis 9:00 bis auf 1 Mbit runter und erholt sich erst spät nach Arbeitsende.
Vertraglich zugesichert sind mir 25 Mbit.
Abhilfe? Bei Alternativen den Laden verlassen und jedem anderen von Vodafone Kabel abraten.
 

Anhänge

hotte70

Beiträge
187
Reaktionen
16
Das Problem liegt bei Unitymedia/Vodafone! Diese aber drohen mit Kosten: "Unser Techniker kommt zu Ihnen. Sollte das Problem aber bei Ihnen liegen, müssen Sie den Einsatz bezahlen." Ich habe eingewilligt. Seither stellen sie sich tot. Die Leute sind immer sehr nett, aber überhaupt keine Hilfe und schieben dem Kunden das Problem zu. Sie tun so, als wäre man der Einzige, der dieses "unerklärliche" Phänomen hat.
Wie so einige hier, habe ich zahlreiche Messprotokolle: Praktisch jeden Arbeitstag geht die Upload-Rate bis 9:00 bis auf 1 Mbit runter und erholt sich erst spät nach Arbeitsende.
Vertraglich zugesichert sind mir 25 Mbit.
Abhilfe? Bei Alternativen den Laden verlassen und jedem anderen von Vodafone Kabel abraten.

Alles absolut identisch mit meinen Erfahrungen! Der Level 1 Support ist da leider sowas von unterirdisch, unfassbar. Mich hat man da mit dem Upload Problem (tagsüber 1-2 Mbit) mehrmals an der Hotline abgebügelt, da meine Leitungsmessung ja angeblich voll in Ordnung sei. Mehrere Tickets wurden wieder blitzschnell geschlossen, mit dem Hinweis doch nur mittels LAN einen Speedtest zu machen oder die Connectbox zu reseten, wirklich unglaublich. Beim vierten Anruf (!) und der wiederholt ewig gleichen Leier meinerseits, ich mochte mich selber nicht mehr hören, hat man dann doch noch zugegeben, dass mein Segment sehr ausgelastet sei und man bald einen Nodesplit veranlassen wird. Oha....Das half zwar nicht mein Problem zu beheben, aber endlich kam ich mir von denen nicht mehr für total blöd verkauft vor. Ich kann auch überhaupt nicht verstehen, was die letzte Mitarbeiterin jetzt im System plötzlich mehr erkannt hat als die Kollegen zuvor?!?! Zu jedem Zeitpunkt meiner Anrufe war der Upstream gleich schlecht.

Ich habe ja durchaus Verständnis, dass mal was nicht rund läuft. Den Kunden allerdings 4x anrufen zu lassen, übrigens mit Warteschleifen von gut 25 Min., bis man überhaupt erkannt hat, dass das Problem nicht auf der Kundenseite liegt geht so rein gar nicht. In meinen 20 Jahren Internetnutzung mit diversen Anbietern habe ich so einen inkompetenten Service noch nie erlebt.
 

Tony-Mahony

Beiträge
13
Reaktionen
0
Hallo zusammen,
Habe mich hier gerade neu angemeldet, da ich ein Leidgenosse bin.
Seit November 2020 bricht auch bei uns die nutzbare Bandbreite im Uplink regelmäßig zusammen. Ich habe 1000/50 gebucht.
Wir wohnen übrigens im Sauerland, östlich von Dortmund.

Bis vor wenigen Wochen war es beinahe täglich ab dem späten Nachmittag bis in die Nachthinein.
Bei gebuchten 50Mbit waren dann 0,1 bis 10Mbit/s möglich. Entsprechend lange Latenzen und ein hohes Maß an Dataloss.
Habe sicher schon 20x bei der Hotline angerufen. Ich arbeite seit mehr als 25 Jahren in der IT und muss den Hotlinern immer wieder erklären, dass ein Reboot der Fritzbox nichts bringt und dass ich natürlich richtig gemessen habe.
Aber die messen dort immer nur tagsüber zu Zeiten, an denen der Anschluss ok ist. Dann wird das Ticket immer wieder in gewohnter Regelmäßigkeit geschlossen.
Eskalationsstufen kennt Vodafone nicht, so dass man immer wieder von Vorne anfängt. Aber das kennt ihr ja sicher auch.

Ich habe hier die FB6591 im Einsatz. Die meldet mir im Uplink im Fehlerfall die 5Kanäle mit QAM16. Wenn es tagsüber wieder sauber läuft, dann wird QAM64 genutzt.
Bei speedtest.net habe ich mir vor Jahren ein Konto angelegt, um die Bandbreitenmessungen zu speichern. Hier ein Blick auf den Upload seit November 2020.
2021-02-27 20_58_20-Window.png

Ein Techniker vom Support-Subunternehmer wohnt unweit von hier. Er war so freundlich und ist auch mal nach Feierabend am Abend hier gewesen, um die Messungen durchzuführen. Aber leider war auch er nicht in der Lage, das Unternehmen Vodafone dazu zu bewegen, hier aktiv etwas zu tun. Die Tickets wurden trotze seiner Berichte immer wieder geschlossen.
Eine Kommunikation mit dem Kunden findet so gut wie nie statt. Nur die Ankündigungen der Techniker funktionieren, was mich wirklich freut. Darüber hinaus gibts aber keinerlei Nachfolgeinformationen.

Die Hotline sprach bei mir schon von Rückkanalstörern und von der bekannten Corona-bedingten abendlichen Überlast.
Da aber die Probleme sehr spontan, also quasi von jetzt auf gleich, auftreten, glaube ich nicht an eine Überlast. Es würde doch bedeuten, dass tausende Kunden zeitgleich mit der Übertragung anfangen. So etwas müsste sich schleichend über einen gewissen Zeitraum aufschaukeln. Aber es kommt und geht von jetzt auf gleich.

Alternativen gibt's hier nicht. Wir hätten hier nur die Möglichkeit, einen DSL 16/2.5 zu buchen. Und das ist absolut keine Alternative für eine Familie mit zwei Kindern mit Homeschooling, Homeoffice usw.

Was können wir tun? Außer der Hotlinenummer gibts doch kaum eine Möglichkeit der Kontaktaufnahme.
Beschweren? Bei wem?
Die Rechnungen kürzen? Also Dankeschön klemmen die uns dann sicher noch den Anschluss ab.
Oder bringt es etwas, den Anschluss auf "Business" um zu schreiben? Meine Frau betreibt ein Kleingewerbe und hat einen entsprechenden Gewerbeschein.
Aber ich habe noch nicht herausgefunden, wo man so einen Wechsel anschieben kann. Wisst ihr mehr?

Was habt ihr schon versucht und was war dabei evtl. erfolgreich?

Leidvolle Grüße von uns mit aktuell 1.5Mbit Upload. (Ich bin soooo müde, was dieses Thema angeht!)

Thomas
 
Zuletzt bearbeitet:
__QT__

__QT__

Beiträge
1.102
Reaktionen
226
Was habt ihr schon versucht und was war dabei evtl. erfolgreich?
Mail an [email protected] und "Beschwerde" im Betreff. Die Sachlage nüchtern und ohne Emotion schildern. Probleme mit Nachweisen belegen und um Behebung innerhalb von 14 Tagen auffordern.

Führte bei mir zu einem persönlichen Kontakt zu "meinem persönlichen" Beschwerdemanager. Aber hier bei mir gibts auch SVDSL mit 250/40 als Alternative zu buchen. Ich sag mal so, hätten die nix unternommen, wäre ich halt weg. Aber was man hier immer wieder liest, bekommst Du in anderen Gebieten gerne das Angebot der Sonderkündigung, wenn bekannt ist, dass es keine wirkliche Alternative gibt. Dann bist Du ein "zahloser Tiger" und kannst Dir den Aufwand eigentlich auch schenken...
 

mucki_1

Beiträge
186
Reaktionen
33
Was soll man schon groß machen? Konsequent handeln könntest du nur, wenn du eine Alternative hättest.
So kannst du dich nur beschweren. Und lass dich bitte nicht mit Sachen wie Rückwegstörer oder Corona veräppeln...
 

Tony-Mahony

Beiträge
13
Reaktionen
0
Tja, ohne Alternative ist es halt schwierig.
Wenn tatsächlich Rückwegstörer und Überlast nicht als Ursache in Betracht kommen, was bleibt da noch?
Der Fehler scheint ja sehr großflächig zu sein.
Was könnte hier (m)ein "persönlicher Beschwerdemanager" ausrichten?
Wenn, dann ist das hier ja eher ein grundsätzliches Problem, dass Vodafone hier hat.

Ich würde die Rechnungen am liebsten kürzen. Denn wer mir nicht die vertraglich zugesicherte Leistung liefert, der bekommt auch nicht das voll Entgelt.

PS: Jetzt ist der Spuk hier wieder vorbei. Habe wieder die gewünschten 1000/50Mbit gemessen.
Eine Überlast schließe ich übrigens aus, da ich nicht glaube, dass sich dadurch die Modulationsart des Uplink-Kanals verändert. Die müsste unverändert sein. Bei einer Störung wäre ein Rückfall der Modulationsart schon wahrscheinlicher,
 

hotte70

Beiträge
187
Reaktionen
16
Oder bringt es etwas, den Anschluss auf "Business" um zu schreiben? Meine Frau betreibt ein Kleingewerbe und hat einen entsprechenden Gewerbeschein.
Aber ich habe noch nicht herausgefunden, wo man so einen Wechsel anschieben kann. Wisst ihr mehr?
Naja, was soll dir ein Business Anschluss bringen? Die versprechen einem dann zwar flotteren Service, aber wenn dein Segment vom allseits bekannten Upload-Problem betroffen ist wird dir das leider auch nicht helfen. Hast du denn eine gute 4G/5G Versorgung? Hier bei mir schafft die Telekom rund um die Uhr 30-40 Mbit/s im Upload. 85€ für die Flat sind natürlich schon happig, aber das Thema scheint dich ja doch zu belasten, da würde ich das in Kauf nehmen. Vorher natürlich Sonderkündigung bei VF durchdrücken.
 

Tony-Mahony

Beiträge
13
Reaktionen
0
@hotte70 Das irre ist ja, dass wir hier in der Straße eine Milchkanne stehen haben. Und die ist ja schon vom Gesetz her mit 5G zu beaufschlagen. ;)
Aber die Preise.... Die sind mir dafür echt noch zu happig. ;)
 
Mike0185

Mike0185

Beiträge
441
Reaktionen
39
Also ich bin Businesskunde und leide genauso unter einem überlasteten Segment und zu geringen Upload. Hier brechen selbst nachts um 3 VPN Verbindungen weg. Vom Business-Service merke ich blöderweise derzeit auch nicht viel.
 
__QT__

__QT__

Beiträge
1.102
Reaktionen
226
Was könnte hier (m)ein "persönlicher Beschwerdemanager" ausrichten?
Mir hat er für 15 Monate lang jeweils eine 15€ monatliche Gutschrift eingebucht und mich mit einem Techniker im Backend in Kontakt gebracht, der nach etwas Recherche das Problem bestätigen konnte und eine Lösung "in ca. 3 Monaten" plante, die dann auch kam. Ich denke, es gab hier eine Überlastung und letztlich wurde das Segment aufgeteilt ("Nodesplit"). Nachdem dann irgendwann die CMTS Gegenstelle eine andere war, hatte ich auch kein Problem mehr und das bis heute. Natürlich passt all das nicht auf jede Situation eines jeden. Insbesondere wenn man keinen Alternativanbieter hat, um "Druck" auszuüben.
 

Tony-Mahony

Beiträge
13
Reaktionen
0
@__QT__
Naja, ich sag mal so... .Ich könnte ja auf Mobilfunk wechseln. ;)
Nachdem was Du so schreibst, würde ich vielleicht auch den Weg über die Beschwerde gehen. Hätte nicht erwartet, dass eine Mail an diese allgemeine Adresse doch tatsächlich eine Wirkung haben kann. Danke für den Tipp.
 

mucki_1

Beiträge
186
Reaktionen
33
Beschwer dich im offiziellen Vodafone Forum. Da meldet sich nach ein paar Tagen ein Mod und mit sehr großer Wahrscheinlichkeit halbiert er dann deine Rechnung.
Wenn du dir die Threads im Vodafone Forum anschaust wirst du feststellen, dass dieses Vorgehen dutzendfach am Tag vorkommt. Ist wahrscheinlich wirtschaftlich attraktiver als einfach auszubauen...
Und die Modulationsart fällt hier ebenfalls ohne Rückwegstörer auf 16 QAM zurück...
 
__QT__

__QT__

Beiträge
1.102
Reaktionen
226
Hätte nicht erwartet, dass eine Mail an diese allgemeine Adresse doch tatsächlich eine Wirkung haben kann.
Meines Wissens nach ist es wichtig im Betreff das Wort "Beschwerde" zu hinterlegen, denn dann wird die Mail wohl vom 1st Level ignoriert und das Beschwerdemanagement nimmt sich ihrer an. So wurde es mir zumindest erklärt. Ob es stimmt....!?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Tony-Mahony

hotte70

Beiträge
187
Reaktionen
16
Beschwer dich im offiziellen Vodafone Forum. Da meldet sich nach ein paar Tagen ein Mod und mit sehr großer Wahrscheinlichkeit halbiert er dann deine Rechnung.
Wenn du dir die Threads im Vodafone Forum anschaust wirst du feststellen, dass dieses Vorgehen dutzendfach am Tag vorkommt. Ist wahrscheinlich wirtschaftlich attraktiver als einfach auszubauen...
Und die Modulationsart fällt hier ebenfalls ohne Rückwegstörer auf 16 QAM zurück...
Kannst du denn bei dir Rückwegstörer ausschließen? Bei mir wechselt die Modulation häufiger von QAM 64 zu QAM 16, was dann den Upload in den Keller treibt. Im Vodafone Forum behaupten ja nicht wenige, dass niedrige QAM Werte ein Indiz für Rückwegstörer sind.
 

mucki_1

Beiträge
186
Reaktionen
33
Ja, leider kann ich einen Rückwegstörer ausschließen.
Ich habe leider die Gewissheit, dass es ein Auslastungsproblem ist. Ist Vodafone auch bekannt - interessiert nur halt keine Sau :rolleyes:

Klar gibt es mal Rückwegstöre. Komischerweise habe ich im offiziellen Vodafone Forum schon gefühlt 100x von Mods die Vermutung auf Rückwegstörer gelesen und Wochen oder Monate später wird auf einmal von einem Ausbau in xx Monaten wegen Überlastung gesprochen :)

Schätze im offiziellen Vodafone Forum werden ca. 10 neue Threads wegen Upload Problemen pro Tag gestartet. Lesenswert ist zb der Thread „Das ganze Land voll mit Rückwegstörern?“
 
Zuletzt bearbeitet:

hotte70

Beiträge
187
Reaktionen
16
Also sind schwankende, niedrige Modulationen nicht zwangsläufig fremde Einstrahlungen bzw. Störungen?
 

mucki_1

Beiträge
186
Reaktionen
33
Kann ich technisch nicht beantworten. Ist meiner Meinung nach aber eh eher eine theoretische Frage wenn die Upload Auslastung insbesondere am Abend am Anschlag ist... Ob die Modulation in der Situation bei 16 oder 64 QAM ist dürfte relativ egal sein...
 
MartinP_Do

MartinP_Do

Beiträge
3.846
Reaktionen
186
Mein Fehler, da ich von mir auf andere geschlossen habe. Bei mir sind Videokonferenzen an der Tagesordnung.

Das ist mit diesem Mädchen Kabel Internet definitiv ausgeschlossen. Verstehe nicht warum VF/UM weitere Kunden auf dem überlasteten Node zulässt und warum der Node überhaupt noch so viele Nutzer hat - als Bestandskunden hätte ich doch schon längst eine protokollierte Breitbandmessung angestoßen, Frist gesetzt und gekündigt.
Brauche ich aufgrund Widerrufsrecht zum Glück nicht durchspielen.
Bei mir funktionieren Videokonferenzen ... In aller Regel wird aber das Bild tagsüber zumindest bei den Videokonferenzen aus dem Homeoffice ausgemacht - wir machen ja keine "Mädchen Konferenzen", sondern müssen arbeiten... Die Bildfläche wird für Screensharing benötigt ... Abends bei den "Freizeit" Videokonferenzen sieht das anders aus ... In aller Regel habe ich da aber keine Probleme. Teilweise geht die Bildauflösung/Kompression ein wenig in RIchtung Verfremdung...
 

mucki_1

Beiträge
186
Reaktionen
33
Bei mir funktionieren Videokonferenzen ... In aller Regel wird aber das Bild tagsüber zumindest bei den Videokonferenzen aus dem Homeoffice ausgemacht - wir machen ja keine "Mädchen Konferenzen", sondern müssen arbeiten... Die Bildfläche wird für Screensharing benötigt ... Abends bei den "Freizeit" Videokonferenzen sieht das anders aus ... In aller Regel habe ich da aber keine Probleme. Teilweise geht die Bildauflösung/Kompression ein wenig in RIchtung Verfremdung...
Also zusammengefasst "geht" es tagsüber (für Screensharing reicht auch der kleinste Anschluss den man finden kann) und abends ist das Bild bei Videokonferenzen schlecht und ruckelt.

Ja, so stelle ich mir den Aufbruch in das "Gigabit-Zeitalter" vor :oops:
 
MartinP_Do

MartinP_Do

Beiträge
3.846
Reaktionen
186
Ich weiß nicht, wie mein BIld bei den anderen Teilnehmern aussieht, bei mir ist es in der Regel recht gut. Bei den wenig Technik-affinen Vereinskollegen am anderen Ende der Leitung, weiß man nicht, woran es liegt ... Smartphones als Endgerät einer Videokonferenz sind schon speziell - insbesondere, wenn dann auch noch nicht einmal ein Headset vorhanden ist - da ist die Sprachverständlichkeit ein größeres Problem. Daneben wird "meet.jit.si" im Abendbereich verwendet. Da kann der Flaschenhals auch der jitsi server sein ... Wenn Tagsüber über Teams das Bild eingeschaltet wird, sieht es eigentlich immer gut aus ... was man eben von der Kamerawarze im Notebookdeckel erwarten kann ...
 

mucki_1

Beiträge
186
Reaktionen
33
Wenn alles funktioniert ist es doch super - bitte nicht falsch verstehen.

Wenn der Upload allerdings - bei wenigen Einzelfällen - auf 1-2 Mbit/s sinkt, dann ist an ein vernünftiges Homeoffice nicht mehr zu denken.
 
Thema:

Vodafone, massive Probleme mit Upload

Vodafone, massive Probleme mit Upload - Ähnliche Themen

  • Störung in Aachen-Haaren und Erklärungen von Unitymedia/Vodafone dazu

    Störung in Aachen-Haaren und Erklärungen von Unitymedia/Vodafone dazu: Ich habe mit komplett Abbrüchen zu kämpfen. Ich habe die Störung und die Interaktion mit Unitymedia/Vodafone hier dokumentiert...
  • Vodafone West (ehem. Unitymedia) Störungen auf 170MHz?

    Vodafone West (ehem. Unitymedia) Störungen auf 170MHz?: Könnt ihr bitte mal prüfen, ob bei euch auf dieser Frequenz auch Störungen auftreten, z.B. bei Sky Sport News HD? Hintergrund: Kundengerät (LG...
  • Seit einer Woche Totalausfall ... Vodafone bittet um "Geduld"

    Seit einer Woche Totalausfall ... Vodafone bittet um "Geduld": Hallo zusammen, ich muss mir mal etwas Luft machen, aber vielleicht liest ja auch hier ein Kollege von Vodafone mit. So langsam ... Letzte Woche...
  • Nightmare Upload <1MBIT Abends / Nachmittags - SIE DÜRFEN GERNE KÜNDIGEN

    Nightmare Upload <1MBIT Abends / Nachmittags - SIE DÜRFEN GERNE KÜNDIGEN: Kurze Story zu meinen Upload Problemen: Seit März diesen Jahres gibt es Abends immer wieder massiv Upload Probleme. Die gingen runter auf < 1 MBIT...
  • Störung, Vodafone geht nicht auf Technikeranliegen ein

    Störung, Vodafone geht nicht auf Technikeranliegen ein: Hallo, da ich weiß dass sich hier auch 2-3 Vodafone Mitarbeiter rumtreiben und auch andere die mir vielleicht noch ein paar Tipps geben können wie...
  • Ähnliche Themen
  • Störung in Aachen-Haaren und Erklärungen von Unitymedia/Vodafone dazu

    Störung in Aachen-Haaren und Erklärungen von Unitymedia/Vodafone dazu: Ich habe mit komplett Abbrüchen zu kämpfen. Ich habe die Störung und die Interaktion mit Unitymedia/Vodafone hier dokumentiert...
  • Vodafone West (ehem. Unitymedia) Störungen auf 170MHz?

    Vodafone West (ehem. Unitymedia) Störungen auf 170MHz?: Könnt ihr bitte mal prüfen, ob bei euch auf dieser Frequenz auch Störungen auftreten, z.B. bei Sky Sport News HD? Hintergrund: Kundengerät (LG...
  • Seit einer Woche Totalausfall ... Vodafone bittet um "Geduld"

    Seit einer Woche Totalausfall ... Vodafone bittet um "Geduld": Hallo zusammen, ich muss mir mal etwas Luft machen, aber vielleicht liest ja auch hier ein Kollege von Vodafone mit. So langsam ... Letzte Woche...
  • Nightmare Upload <1MBIT Abends / Nachmittags - SIE DÜRFEN GERNE KÜNDIGEN

    Nightmare Upload <1MBIT Abends / Nachmittags - SIE DÜRFEN GERNE KÜNDIGEN: Kurze Story zu meinen Upload Problemen: Seit März diesen Jahres gibt es Abends immer wieder massiv Upload Probleme. Die gingen runter auf < 1 MBIT...
  • Störung, Vodafone geht nicht auf Technikeranliegen ein

    Störung, Vodafone geht nicht auf Technikeranliegen ein: Hallo, da ich weiß dass sich hier auch 2-3 Vodafone Mitarbeiter rumtreiben und auch andere die mir vielleicht noch ein paar Tipps geben können wie...