• Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
    Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Seltsam viele korrigierbare Fehler und nicht korrigierbare Fehler auf den unteren Frequenzen

Diskutiere Seltsam viele korrigierbare Fehler und nicht korrigierbare Fehler auf den unteren Frequenzen im Störungen im Kabelnetz von Unitymedia Forum im Bereich Rund um Unitymedia; Okay mein Fehler. hab ich mich verschaut. Und was heißt das im genauen? Kann man das vernachlässigen?

Nachtwesen

Beiträge
1.050
Reaktionen
144
Also sorry wenn das ein bisschen OffTopic ist, aber ich habe auch eine jahrelange (weit über 5 Jahre) Odyssee hinter mir und bin immer noch dran.

Ich kann dabei wirklich einen Kontakt zum Beschwerdemanagement empfehlen. Das ist nämlich bei Vodafone gar nicht schlecht und kann auch dann noch Tickets eröffnen wenn der Level1-Support das nicht mehr kann/will. Leider dauert die Bearbeitung teils mehrere Wochen, aber die Erfolgsaussichten sind größer. Am besten geht das per Mail oder Post mit klarem Betreff der Beschwerde. Auch unbedingt Fristen setzen!

Von so Machtspielchen wie Anwalt oder Bundesnetzagentur (was man hier immer wieder mal liest) rate ich persönlich ab. Das ist ein riesen Konzern, da muss man sich nicht der Illusion hingeben das die erzittern wenn ein Anwalt was schreibt oder wenn irgendeins von tausenden Verfahren bei der BNetzA offen ist. Ich bin immer mit freundlichem und deutlichem Kontakt am weitesten gekommen. Das ist auch der Grund weshalb ich noch nicht gekündigt bin, denn sonst hätte man meinen Fall längst aufgegeben und meinen Vertrag auslaufen lassen. Einen Anspruch auf die Leistung von Vodafone habe ich schließlich ausserhalb der Vertragslaufzeit nicht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: krosscheck und __QT__
boba

boba

Beiträge
1.278
Reaktionen
350
Viele Probleme beziehen sich aber auf Techniker, da viele Probleme durch diese verursacht wurden. Das diverse Fritzboxen defekte aufzeigen bzw. chargen mit Missständen haben ist ja nicht mein verschulden oder?
Hier geht es an keiner Stelle um irgendeine Schuldzuweisung. Das ist rein technisch und wirtschaftlich gesehen. Vom Prozess her ist es nicht vorgesehen, dass ein Techniker Fehler macht. Oder nur insoweit, dass ein zweiter kommt wenn der erste es nicht hinbekommen hat. Im Prozess gibt es einen simplen Lösungsweg: Kunde meldet Problem vom Typ X -> Techniker wird bestellt -> Problem gelöst. Auch ist es nicht vorgesehen, dass vom Lieferanten defekte Fritzboxen kommen - die sind als fehlerfrei deklariert, weil sie durch die zwischen Vodafone und AVM garantiert vertraglich vereinbarte Qualitätskontrolle durchgelaufen sind, und die Qualitätskontrolle wiederum hat sichergestellt, dass die Geräte ok sind.
Man erlaubt Toleranzen im Prozess durch mehrfache Technikertermine und mehrfache Fritzbox-Tauschs, aber irgendwann ist einfach Schluss. Da muss man davon ausgehen, dass der Anschluss selbst in irgendeiner Art und Weise marode ist, so dass das vom gewöhnlichen, meist unterbezahlten Techniker nicht immer repariert werden kann. Ich würde schätzen, das ist eine Kosten/Nutzen Rechnung.

Helfen würde vermutlich, wenn in eurem Haus die TV-Antennenanlage, also die ganze Verkabelung hinter dem HÜP bis inkl. Dosen in den Wohnungen, komplett erneuert werden würde. Das ist aber Sache des Hauseigentümers, nicht Sache von Vodafone. Oder zumindest Verhandlungssache zwischen den beiden. Du als Mieter hast das Nachsehen, wenn die beiden da nichts miteinander aushandeln. Das Argument "ich habe einen 70-jährigen Vermieter, der keine Ahnung von Internet hat" hat keine sachliche Relevanz. Relevant ist, dass er als Hauseigentümer die TV-Infrastruktur in seinem Haus nicht ausreichend instand hält. Der Wert der Wohnung wird dadurch mitbestimmt. Der muss auch mal was investieren und instandhalten. Das kann ein Mieter leider nur zur Kenntnis zu nehmen, wenn er es nicht tut. Ich kenne deine Wohnungssituation nicht, aber zumindest für mich wäre das zunächst ein Gesprächsthema mit dem Vermieter, in dem als letztes Argument die Ankündigung der Kündigung stünde, sobald ich eine neue Wohnung mit funktionierendem Internetanschluss gefunden hätte, denn für mich wäre allein schon aus beruflichen Gründen ein minderwertiger Internetanschluss ein no-go. Ich persönlich würde für einen Internetzugang umziehen.
 

Snipy

Beiträge
404
Reaktionen
67
Hier geht es an keiner Stelle um irgendeine Schuldzuweisung. Das ist rein technisch und wirtschaftlich gesehen. Vom Prozess her ist es nicht vorgesehen, dass ein Techniker Fehler macht. Oder nur insoweit, dass ein zweiter kommt wenn der erste es nicht hinbekommen hat. Im Prozess gibt es einen simplen Lösungsweg: Kunde meldet Problem vom Typ X -> Techniker wird bestellt -> Problem gelöst. Auch ist es nicht vorgesehen, dass vom Lieferanten defekte Fritzboxen kommen - die sind als fehlerfrei deklariert, weil sie durch die zwischen Vodafone und AVM garantiert vertraglich vereinbarte Qualitätskontrolle durchgelaufen sind, und die Qualitätskontrolle wiederum hat sichergestellt, dass die Geräte ok sind.
Man erlaubt Toleranzen im Prozess durch mehrfache Technikertermine und mehrfache Fritzbox-Tauschs, aber irgendwann ist einfach Schluss. Da muss man davon ausgehen, dass der Anschluss selbst in irgendeiner Art und Weise marode ist, so dass das vom gewöhnlichen, meist unterbezahlten Techniker nicht immer repariert werden kann. Ich würde schätzen, das ist eine Kosten/Nutzen Rechnung.

Helfen würde vermutlich, wenn in eurem Haus die TV-Antennenanlage, also die ganze Verkabelung hinter dem HÜP bis inkl. Dosen in den Wohnungen, komplett erneuert werden würde. Das ist aber Sache des Hauseigentümers, nicht Sache von Vodafone. Oder zumindest Verhandlungssache zwischen den beiden. Du als Mieter hast das Nachsehen, wenn die beiden da nichts miteinander aushandeln. Das Argument "ich habe einen 70-jährigen Vermieter, der keine Ahnung von Internet hat" hat keine sachliche Relevanz. Relevant ist, dass er als Hauseigentümer die TV-Infrastruktur in seinem Haus nicht ausreichend instand hält. Der Wert der Wohnung wird dadurch mitbestimmt. Der muss auch mal was investieren und instandhalten. Das kann ein Mieter leider nur zur Kenntnis zu nehmen, wenn er es nicht tut. Ich kenne deine Wohnungssituation nicht, aber zumindest für mich wäre das zunächst ein Gesprächsthema mit dem Vermieter, in dem als letztes Argument die Ankündigung der Kündigung stünde, sobald ich eine neue Wohnung mit funktionierendem Internetanschluss gefunden hätte, denn für mich wäre allein schon aus beruflichen Gründen ein minderwertiger Internetanschluss ein no-go. Ich persönlich würde für einen Internetzugang umziehen.
Ich verstehe dein Argument aber ich habe bereits oben geschrieben das die Anlage dieses Jahr komplett ausgetauscht wurde. Auch das Kabel von der Anlage zu mir wurde direkt gelegt vor einigen Jahren.

Diese "Beschädigung" ist im laufe eines Auftrages zur Entstörung entstanden. Was hat das bitte mit meinem Vermieter zu tun? Der HüP und die Verstärker-Anlage inklusive mein Kabel wurden modernisiert. Ich verstehe hier nicht was mein Vermieter damit zu tun hat. Die Anlage gehört Vodafone?!

Ich kann nichts dafür das hier viel gepfuscht wurde das man mir das nun aufbürden möchte ist einfach nicht okay. Wenn ein Techniker hier war lief das auch wieder für kurze Zeit. Dann meldet ein Nachbar eine Störung, der Techniker kommt erneut pegelt diesen Nachbarn ein und der rest ist richtig mies gepegelt. Das wiederholt sich seit 2 Jahren ca. Monatlich und das ist einfach nicht meine Schuld. Ich bin dort über 13 Jahre Kunde. Ich habe es nicht in der Hand das AVM hier Probleme mit einem Produkt hatte. Ich habe es nicht in der Hand wenn ein Techniker hier nicht sauber arbeitet. Ich bin einfach der, der bei Vodafone anruft etwas meldet oder nachfragt und dann auf der Blacklist lande. Ob das Wirtschaftlich ist liegt doch nicht in meiner Hand! Ich will das einfach nicht akzeptieren. Ich habe nichts falsches getan.
 
Jingoro

Jingoro

Beiträge
108
Reaktionen
18
[...]
Die Anlage gehört Vodafone?!
-
Ich habe es nicht in der Hand das AVM hier Proleme mit einem Produkt hatte.
[...]
das im keller gehört vodafone und da bin ich mir nichtmal sicher die Verkabelung in den wänden nicht ohne zustimmung vom hauseigentümer legt VF keien kabel in wände..


ich hätte bei fehlern mit fritzboxen schon längst testweise zu einer Vodafone Station gegriffen um zu sehen ob die probleme damit auch bestehen!
 

Snipy

Beiträge
404
Reaktionen
67
das im keller gehört vodafone und da bin ich mir nichtmal sicher die Verkabelung in den wänden nicht ohne zustimmung vom hauseigentümmer legt VF keien kabel in wände..


ich hätte bei fehlern mit fritzboxen schon längst testweise zu einer Vodafone Station gegriffen um zu sehen ob die probleme damit auch bestehen!
Es lag eine Erlaubnis des Vermieters vor weil ich einen Kabelanschluss mit Service bezahle. Darum hat Vodafone hier im Haus ein neues Kabel in meine Wohnung gelegt. Die Anlage ist Eigentum von Vodafone, das wurde mir so auch bestätigt. Da darf auch sonst niemand dran wurde mir gesagt.
 

floh667

Beiträge
648
Reaktionen
94
MDD timeouts sind nie gut und spätestens jetzt müsste Vodafone handeln, wenn sie das Log der Fritzbox anschauen. Wenn sie sich dahingehend weigern sehe ich das wie snipy, als eine Verweigerung vodafones einen Fehler zu beheben.
 

Snipy

Beiträge
404
Reaktionen
67
MDD timeouts sind nie gut und spätestens jetzt müsste Vodafone handeln, wenn sie das Log der Fritzbox anschauen. Wenn sie sich dahingehend weigern sehe ich das wie snipy, als eine Verweigerung vodafones einen Fehler zu beheben.
Ich trau mich da garnicht mehr anzurufen. Ich habe keine alternative was Internet angeht. Ich habe das Gefühl ich muss dort einfach aufgeben...
 
Jingoro

Jingoro

Beiträge
108
Reaktionen
18
Es lag eine Erlaubnis des Vermieters vor weil ich einen Kabelanschluss mit Service bezahle. Darum hat Vodafone hier im Haus ein neues Kabel in meine Wohnung gelegt. Die Anlage ist Eigentum von Vodafone, das wurde mir so auch bestätigt. Da darf auch sonst niemand dran wurde mir gesagt.

die aussage war allgemein gehalten das hier eine erlaubnis vorlag davon ging ich aus...

Mein Rat lass vodafone links liegen und such den fehler selbst vielleicht hast du freunde oder Bekannte die ahnung haben.. ich würde da jede fehlerquelle ausmerzen..

also nicht an der anlage sondern an der / den dosen schauen ob die kabel richtig abgesetzt sind ob sie richtig sitzen alle schrauben agezogen sind..


schauen ob es die richtige dose z.b keine stichdose am endstrang... welche dämpfung die dose hat (zuviel dämpfung = signal zu schwach)

mal schauen was es für ein kabel ist?
(minderwertige/schlechtes kabel <110db?? - Kabelbruch?? )

das kabel von dose zur Fritzbox mal austauschen durch ein Class A Kabel 110db 1ghz
(die schwarzen zum aufstecken von unitymedia o.ä)

jemanden besorgen der sich damit auskennt soll mal den deckel am verstärker aufschrauben und schauen was für dämpfer gesteckt sind (orange mit nummer drauf)
welchen wert bei der slope gesteckt ist (sollte bei 7db sein) (sofern es ein "Delta" Verstärker ist)

am Hüp schauen ob der entzerrer an oder aus ist (ist ein kleiner secker oberhalbs des Hüps innen)

am Hüp alle kabel prüfen ob sie fest sitzen und nicht wackeln...

ansosten weiß ich auch nicht aber ich bin da bei dir mir würde das auch keine ruhe lassen...
 
Zuletzt bearbeitet:
Torsten1973

Torsten1973

Beiträge
2.954
Reaktionen
175
Mach es nicht telefonisch, sondern fertige eine Dokumentation an und fordere VFW schriftlich mit der Doku auf, den Anschluss vertragsgemäß herzustellen innerhalb einer angemessenen Frist, wobei hier 2-3 Wochen ab Eingang bei denen reichen sollten. Hol dir die BNetzA mit ins Boot wenns sein muss, spätestens dann wird auch VFW handeln. Allerdings kann es dir durchaus passieren, dass die sagen, es lohnt sich nicht und dir den Anschluss außerordentlich kündigen.
 
Dinniz

Dinniz

Beiträge
10.518
Reaktionen
45
Leider bin bei dir wohl nicht zuständig .. sonst hätte ich die Anlage schon neubauen lassen. Schrecklich.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Snipy

Snipy

Beiträge
404
Reaktionen
67
Leider bin bei dir wohl nicht zuständig .. sonst hätte ich die Anlage schon neubauen lassen. Schrecklich.
Hessen - 64625 Wohne Ich. Kunde seit 2007 bei UM nun VF!

Ich bin einfach am ende mit meinen Ideen...

Ich habe das Problem mit den Fehlern in Zusammenhang mit dem Blech der HüP gemeldet via mail mit den Betreff: An das Technische Beschwerde Management. Das Ticket wurde kommentarlos geschlossen. Ich habe da dann angerufen und nachgefragt ob etwas im Ticket hinterlegt wurde. Man sagte mir das nach einer Messung keine Fehler am Anschluss festgestellt werden konnte. Das, dass Blech vom Techniker mit Gewalt entfernt wurde hat man gezielt ignoriert und sieht keinen Handlungsbedarf, da angeblich keine Fehler gefunden wurden.

Das ich nach diese stetig steigenden Fehlerraten habe sei normal. Selbst im 100 Millionen Bereich! Das mein Rückkanal seit 3 Tagen nun auf allen 5 Kanälen wieder auf 16QAM gefallen ist interessiert auch nicht und dem wollte man auch nicht nachgehen.

Mir hat man auf Twitter folgendes zu den Fehlerraten mitgeteilt.

Zitat:
Wegen Deinen Fehlerraten hat sich auch endlich etwas getan! Es liegt an der Firmware, dass hohe Fehler-Raten vorhanden sind. Diese werden jedoch mit dem nächsten Update behoben!

Der Upload war vorher bei ca. 52 Mbit mit einer Messung jetzt kommt er nur noch knapp auf 35 Mbit (diverse Anbieter und Server). Ob das zusammenhängt weiß ich nicht aber auch dieses Argument war VFW egal da selbst die 35 Mbit im Rahmen sind. Das die Modulation die ganzen Monaten seit April auf 64QAM waren wollten sie auch nicht hören. Das ich MDD Fehler im Log habe war ebenfalls nicht relevant.

Was ist da relevant? Das ich die Rechnung bezahle und keine alternative habe was Internet angeht und man deshalb so mit einem Kunden umgehen kann?

Das ist die Anlage für ca 10 Parteien. Dabei haben ca 4-6 Nachbarn hier im Haus einen Internet-Vertrag.
Anlage.jpg

Ich frag mich eh warum da 2 Geräte hängen?! Das linke wurde dieses Jahr neu hinzugefügt aber es konnte mir keiner genau erklären warum.
 
Zuletzt bearbeitet:
Jingoro

Jingoro

Beiträge
108
Reaktionen
18
Hessen - 64625 Wohne Ich. Kunde seit 2007 bei UM nun VF!
ist ja grade um die ecke bei mir.. 30km +/- - klein ist die welt =)


Linke seite ist ein Breitband Verstärker

https://www.astro-kom.de/de/produkte/91/details/284/hvo-v40-p-de

rechte seite ist ein Kaskaden Vorverstärker
https://www.astro-kom.de/de/produkte/91/details/811/hv-12-v-de

das scheint auch der zu sein an dem der Hüp angeschlossen ist zumindest kommt vom Galvanischen trenner (der weiße kasen rechts oben) das kabel runter..

wieso das bei dir so gebaut wurde da bin ich auch überfragt..
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Snipy

Snipy

Beiträge
404
Reaktionen
67
ist ja grade um die ecke bei mir.. 30km +/- - klein ist die welt =)


Linke seite ist ein Breitband Verstärker

https://www.astro-kom.de/de/produkte/91/details/284/hvo-v40-p-de

rechte seite ist ein Kaskaden Vorverstärker
https://www.astro-kom.de/de/produkte/91/details/811/hv-12-v-de

das scheint auch der zu sein an dem der Hüp angeschlossen ist zumindest kommt vom Galvanischen trenner (der weiße kasen rechts oben) das kabel runter..

wieso das bei dir so gebaut wurde da bin ich auch überfragt..
Ich weiß es auch nicht ich hab das Gefühl hier wird nur gepfuscht und keiner will dafür verantwortlich sein und der Kunde bekommt alles schön geredet.
Es war die ganzen Jahre nur das Gerät (Rechts) da und seit die das Linke ding installiert haben ist einfach der Wurm drin.

das scheint auch der zu sein an dem der Hüp angeschlossen ist zumindest kommt vom Galvanischen trenner (der weiße kasen rechts oben) das kabel runter..
Anlage.jpg

Oder welches meinst du?
 
Zuletzt bearbeitet:
Jingoro

Jingoro

Beiträge
108
Reaktionen
18
du kannst den strom stecker vom Linken verstärker mal aus der steckdose ziehen und schauenwas passiert .. wie z.b die Signal werte sind und schaust mal ob sofern möglich das TV Signal noch da ist..

wenn das signal dadurch besser geworden ist und das internet und TV noch funktioniert Solltest du das ganze mal für 1-2 stunden so lassen und schauenw ie sich die werte verhalten..

eventuell hast du da schon deine fehlerquelle denn ein zu starkes signal erzegt auch fehler!
 

robbe

Beiträge
2.916
Reaktionen
292
Oh man Leute. Wozu ein Vorverstärker nötig sein kann, wurde doch (in einem anderen Thread des TE) nun wirklich schon zur Genüge erklärt, ich machs nicht nochmal. Ob der jetzt genau in deinem Fall wirklich Sinn macht und warum es jetzt schlechter läuft als vorher, keine Ahnung, ich unterstelle aber mal Unfähigkeit.
Eins muss ich aber nochmal richtig stellen, es kam nicht nur der linke Verstärker neu hinzu, sondern beide. Der rechte (Vorverstärker) hing dort vorher garantiert nicht, sondern eher ein optisch nahezu identisch ausehender (uralter) Astro AL 431 Hausanschlussverstärker.

Ich kann dir aber sagen, was passiert wenn du den Stecker rausziehst. Wobei, vermutlich sagens dir auch deine Nachbarn...
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: millen

Snipy

Beiträge
404
Reaktionen
67
Oh man Leute. Wozu ein Vorverstärker nötig sein kann, wurde doch (in einem anderen Thread des TE) nun wirklich schon zur Genüge erklärt, ich machs nicht nochmal. Ob der jetzt genau in deinem Fall wirklich Sinn macht und warum es jetzt schlechter läuft als vorher, keine Ahnung, ich unterstelle aber mal Unfähigkeit.
Eins muss ich aber nochmal richtig stellen, es kam nicht nur der linke Verstärker neu hinzu, sondern beide. Der rechte (Vorverstärker) hing dort vorher garantiert nicht, sondern eher ein optisch nahezu identisch ausehender (uralter) Astro AL 431 Hausanschlussverstärker.

Ich kann dir aber sagen, was passiert wenn du den Stecker rausziehst. Wobei, vermutlich sagens dir auch deine Nachbarn...
Das ich unfähig im Bezug auf Kabelanschlüsse und dessen Technik bin liegt doch auf der Hand. Ich suche lediglich nach Anhaltspunkten warum etwas so ist wie es ist und was verändert wurde.

Und nein bevor das linke Gerät auf dem Bild im Spätsommer dieses Jahres zusätzlich gesetzt wurde war schon ein moderner Hausverstärker installiert worden. Es hing kein "uralt-gerät" hier. Das ist Blödsinn.
 
Zuletzt bearbeitet:
Jingoro

Jingoro

Beiträge
108
Reaktionen
18
Ich kann dir aber sagen, was passiert wenn du den Stecker rausziehst. Wobei, vermutlich sagens dir auch deine Nachbarn...
dem bild zufolge hängen alle teilnehmer an dem rechten verstärker wieso man da links noch einen hingehängt haben keine ahnung.. sollte natürlich das internet nach dem stecker ziehen wegbrechen
sollte man den stecker wieder einstecken dann merken die nachbarn auch nichtw eils internet ja dann wieder geht ;)

war auch nur eine idee auf der suche nach dem fehler!
 

robbe

Beiträge
2.916
Reaktionen
292
dem bild zufolge hängen alle teilnehmer an dem rechten verstärker wieso man da links noch einen hingehängt haben keine ahnung.. sollte natürlich das internet nach dem stecker ziehen wegbrechen
sollte man den stecker wieder einstecken dann merken die nachbarn auch nichtw eils internet ja dann wieder geht ;)

war auch nur eine idee auf der suche nach dem fehler!
Dann hast du ein anderes Bild. Kein Teilnehmer hängt am rechten Verstärker, da dieser wiegesagt nur ein Vorverstärker ist, welcher den ankommenden Pegel vom ÜP erstmal grundsätzlich 20dB nach oben drückt, um anschließend mit dem Hauptverstärker besser einpegeln zu können.

Und nein bevor das linke Gerät auf dem Bild im Spätsommer dieses Jahres zusätzlich gesetzt wurde war schon ein moderner Hausverstärker installiert worden. Es hing kein "uralt-gerät" hier. Das ist Blödsinn.
Das Modell Astro AL 431 war auch nur eine Vermutung, da du meintest der rechte Verstärker hing schon vorher da und der AL 431 ein früher sehr häufig verbauter Hausanschlussverstärker war. Du meinest in einem anderen Thread auch mal, das die vorherige Anlage seit 12 Jahren besteht und das passt genau in die Zeit des alten AL 431. Es gibt auch noch andere Modelle, die dem rechten Verstärker sehr ähnlich sehen. Fakt ist aber, darauf wollt ich hinaus, dass genau dieser der da jetzt hängt, vorher nicht dagewesen sein kann, da es wiegesagt nur ein Vorverstärker ist, der das Signal nur fest um20dB verstärkt und sonst keine Einstellmöglichkeiten bietet.
 
Zuletzt bearbeitet:
Jingoro

Jingoro

Beiträge
108
Reaktionen
18
Dann hast du ein anderes Bild. Kein Teilnehmer hängt am linken Verstärker, da dieser wiegesagt nur ein Vorverstärker ist, welcher den ankommenden Pegel vom ÜP erstmal grundsätzlich 20dB nach oben drückt, um anschließend mit dem Hauptverstärker besser einpegeln zu können.
der Vorverstärker ist der auf der rechten seite(Schwarze oberseite) aber bei genauer betrachtung hast du recht der verteiler ist auf dem linken Verstärker angeklemmt..

da @Snipy aber weiß welches kabel das seine ist.. ergibt sich dann noch weitere ansatzpunkte auf der suche nach dem fehler..
 
Jingoro

Jingoro

Beiträge
108
Reaktionen
18
nächster anlaufpunkt den ich testen würde?!
(siehe bild)

Anlage-editiert.jpg
 

robbe

Beiträge
2.916
Reaktionen
292
Er hat dann 7dB mehr und damit einen Überpegel auf der Leitung, mehr wird das nicht bewirken.
 
Thema:

Seltsam viele korrigierbare Fehler und nicht korrigierbare Fehler auf den unteren Frequenzen

Seltsam viele korrigierbare Fehler und nicht korrigierbare Fehler auf den unteren Frequenzen - Ähnliche Themen

  • Seltsame Internetverbindungsabbrüche

    Seltsame Internetverbindungsabbrüche: Hallo zusammen. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob der Post in diesem Bereich richtig ist, oder ob er eher ins Forum mit der FritzBox gehört. Ich...
  • Seltsame Verbindungsabbrüche

    Seltsame Verbindungsabbrüche: Hallo zusammen, Seit ein paar Wochen habe ich in unregelmäßigen Abständen Verbindungsabbrüche, machmal fällt das Internet für mehrere Stunden und...
  • Seltsame Störung durch Fritzbox als Router

    Seltsame Störung durch Fritzbox als Router: Hallo alle zusammen, habe seit einigen Wochen Störungen, die jeweils Nachts sich verstärken. Am meisten merke ich diese, wenn ich per...
  • Seltsame Service

    Seltsame Service: Seit 12:00h an 17.04.2013 Kein Telefon.http://www.unitymediakabelbwforum.de/posting.php?mode=post&f=77# Ich habe ein email eschrieben und ein...
  • Seltsame Verbindungseinbrüche

    Seltsame Verbindungseinbrüche: Guten Tag allerseits. Hab seit gestern einen 2play 50 Unitymedia-Anschluss und um ihn über W-Lan verwenden zu können, habe ich das beiligende...
  • Ähnliche Themen
  • Seltsame Internetverbindungsabbrüche

    Seltsame Internetverbindungsabbrüche: Hallo zusammen. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob der Post in diesem Bereich richtig ist, oder ob er eher ins Forum mit der FritzBox gehört. Ich...
  • Seltsame Verbindungsabbrüche

    Seltsame Verbindungsabbrüche: Hallo zusammen, Seit ein paar Wochen habe ich in unregelmäßigen Abständen Verbindungsabbrüche, machmal fällt das Internet für mehrere Stunden und...
  • Seltsame Störung durch Fritzbox als Router

    Seltsame Störung durch Fritzbox als Router: Hallo alle zusammen, habe seit einigen Wochen Störungen, die jeweils Nachts sich verstärken. Am meisten merke ich diese, wenn ich per...
  • Seltsame Service

    Seltsame Service: Seit 12:00h an 17.04.2013 Kein Telefon.http://www.unitymediakabelbwforum.de/posting.php?mode=post&f=77# Ich habe ein email eschrieben und ein...
  • Seltsame Verbindungseinbrüche

    Seltsame Verbindungseinbrüche: Guten Tag allerseits. Hab seit gestern einen 2play 50 Unitymedia-Anschluss und um ihn über W-Lan verwenden zu können, habe ich das beiligende...