• Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
    Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Seltsam viele korrigierbare Fehler und nicht korrigierbare Fehler auf den unteren Frequenzen

Diskutiere Seltsam viele korrigierbare Fehler und nicht korrigierbare Fehler auf den unteren Frequenzen im Störungen im Kabelnetz von Unitymedia Forum im Bereich Rund um Unitymedia; Okay.. da fragt mich dann aber schon wieso der techn-nick bei dir das teil rausgerupft hat.. hat sich Vodafone den schon auf deinen tweet reagiert?
Jingoro

Jingoro

Beiträge
98
Reaktionen
16
Okay.. da fragt mich dann aber schon wieso der techn-nick bei dir das teil rausgerupft hat.. hat sich Vodafone den schon auf deinen tweet reagiert?
 

Snipy

Beiträge
394
Reaktionen
66
Okay.. da fragt mich dann aber schon wieso der techn-nick bei dir das teil rausgerupft hat.. hat sich Vodafone den schon auf deinen tweet reagiert?
So wie ich das auf dem Bild sehe ist diese Platte bzw. Abschirmung so gedacht das diese mit dem öffnen mit nach oben fährt. Das tat sie aber nicht. Warum auch immer. Als der Deckel dieser Dose dann oben war, war diese Platte quasi noch unten und der Techniker hat sie dann mit einem Schraubenzieher rausgebrochen und meinte "die braucht man nicht".

Ob das der Grund für diese vielen Fehler ist weiß ich nicht aber es ist die einzige Erklärung die für MICH Sinn macht. Etwas muss ja der Auslöser dafür sein.

Vodafone hat mir folgendes als DM (Direct Message) geschrieben:

Hallo, danke Dir für Deine Nachricht. Ich habe Deine Anfrage an die entsprechenden Kollegen weitergeleitet. Bitte habe Geduld. Sie werden Dir hier antworten. Aktuell kann es in dem Bereich aufgrund der hohen Nachfrage vereinzelt zu Wartezeiten von einigen Tagen kommen. Liebe Grüße, Joachim ^jta
 
boba

boba

Beiträge
1.195
Reaktionen
306
Das ist natürlich ein Abschirmblech für den HÜP, ein wichtiges Teil. Es dient dazu, beim Übergang vom Erdkabel zum Hauskabel, wozu ja der HÜP dient, Einstrahlungen zu verhindern. Unversehrte Kabel verhindern Einstrahlungen, aber an den Klemmstellen ist das Kabel nicht unversehrt, weil man es ja anklemmt/anschraubt. Damit dort keine Einstrahlung geschehen kann, schirmt man den Kasten möglichst gut von allen Seiten ab, in dem die Klemmung liegt.

Das ist auch nicht einfach nur ein Einlegeblech, sondern wenn man sich die Laschen am Rand genau anschaut, dann sieht man, wie es richtig mit Kontakt zu einem Klemm-Gegenlager eingesetzt wird, so dass sowohl Kontakt zum Gehäuse hergestellt wird, als auch möglichst rund herum abgeschirmt wird ohne Spalt. Wenn das einer "rausbricht", dann hat er nicht verstanden, wie man einen HÜP korrekt öffnet und schließt. Der hat darüber hinaus ein rein mechanisches Verständnis von der Sache und keinerlei Ahnung von der elektrotechnischen Seite einer Antennenanlage.

Ich habe seinerzeit mal zugeschaut, wie ein Techniker zwei verschiedene HÜPs geöffnet, Kabel ersetzt und wieder verschlossen hat, das ging absolut problemlos und ohne jegliches Gefummel innerhalb von Sekunden. Dein Techniker hat schlicht und ergreifend keine Ahnung gehabt, wie man einen HÜP öffnet/schließt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Snipy
Jingoro

Jingoro

Beiträge
98
Reaktionen
16
So wie ich das auf dem Bild sehe ist diese Platte bzw. Abschirmung so gedacht das diese mit dem öffnen mit nach oben fährt. Das tat sie aber nicht. Warum auch immer. Als der Deckel dieser Dose dann oben war, war diese Platte quasi noch unten und der Techniker hat sie dann mit einem Schraubenzieher rausgebrochen und meinte "die braucht man nicht".

Ob das der Grund für diese vielen Fehler ist weiß ich nicht aber es ist die einzige Erklärung die für MICH Sinn macht. Etwas muss ja der Auslöser dafür sein.

Vodafone hat mir folgendes als DM (Direct Message) geschrieben:

Hallo, danke Dir für Deine Nachricht. Ich habe Deine Anfrage an die entsprechenden Kollegen weitergeleitet. Bitte habe Geduld. Sie werden Dir hier antworten. Aktuell kann es in dem Bereich aufgrund der hohen Nachfrage vereinzelt zu Wartezeiten von einigen Tagen kommen. Liebe Grüße, Joachim ^jta
Okay ich war grade im keller und hab mal geschaut als hier ist die abdeckung doch vorhanden und fährt wie du gesagt hast mit dem deckel hoch.. aber fehler sind hier trotzdem vorhanden ich würde jetzt nicht alleine dem deckel die schuld geben das du störungen hast.. und die antwort von Vodafone klingt wie so nen textbaustein mal schauen ob du mal ne antwort bekommst!
 
boba

boba

Beiträge
1.195
Reaktionen
306
So wie ich das auf dem Bild sehe ist diese Platte bzw. Abschirmung so gedacht das diese mit dem öffnen mit nach oben fährt. Das tat sie aber nicht. Warum auch immer. Als der Deckel dieser Dose dann oben war, war diese Platte quasi noch unten und der Techniker hat sie dann mit einem Schraubenzieher rausgebrochen und meinte "die braucht man nicht".
Das Abschirmblech auf deinem Twitter-Foto und auf deinem HÜP-Bild sind verschiedene. Dein Blech scheint von vorne aufgesetzt zu werden, also man scheint den Deckel dieses HÜPs nach vorne abzunehmen. Das sieht man anhand der Laschen und an einer Seite an den Gegenlagern, die alle nach vorne zeigen.
Das Blech im HÜP-Foto hingegen ist so gemacht, dass der HÜP-Deckel zur Seite weggeschoben wird. Du siehst oben und unten die Laschen, die sich in entsprechende Gegenlager im HÜP klemmen, wenn man den zuschiebt.

Möglicherweise ist dein HÜP ein älterer, und der Techniker ist ein neuer gewesen, der nicht wusste, dass es auch HÜPs gibt, die man nach vorne aufmacht. Und so hat er es halt vermurkst, weil er den Deckel nicht ohne zu verkanten nach vorne abgezogen hat, sondern versucht hat es nach unten oder oben wegzuschieben. Oder schräg. Wenn man einen nach vorne abzunehmenden Deckel verkantet, der auf diese Art und Weise mit Laschen versehen ist, dann geht er auch nicht ab. Den muss man ganz gerade nach vorne wegziehen, damit das klappt, nicht erst oben und dann unten.
Das mit dem verkanten ist so ähnlich wie wenn man eine CD Hülle öffnet. Wenn man an der falschen Stelle anfasst, klemmt es und die Hülle geht einfach nicht auf. Greift man hingegen richtig, geht sie ohne jegliches hakeln auf.
 

robbe

Beiträge
2.814
Reaktionen
258
Das Abschirmblech auf deinem Twitter-Foto und auf deinem HÜP-Bild sind verschiedene. Dein Blech scheint von vorne aufgesetzt zu werden, also man scheint den Deckel dieses HÜPs nach vorne abzunehmen. Das sieht man anhand der Laschen und an einer Seite an den Gegenlagern, die alle nach vorne zeigen.
Das Blech im HÜP-Foto hingegen ist so gemacht, dass der HÜP-Deckel zur Seite weggeschoben wird. Du siehst oben und unten die Laschen, die sich in entsprechende Gegenlager im HÜP klemmen, wenn man den zuschiebt.

Möglicherweise ist dein HÜP ein älterer, und der Techniker ist ein neuer gewesen, der nicht wusste, dass es auch HÜPs gibt, die man nach vorne aufmacht. Und so hat er es halt vermurkst, weil er den Deckel nicht ohne zu verkanten nach vorne abgezogen hat, sondern versucht hat es nach unten oder oben wegzuschieben. Oder schräg. Wenn man einen nach vorne abzunehmenden Deckel verkantet, der auf diese Art und Weise mit Laschen versehen ist, dann geht er auch nicht ab. Den muss man ganz gerade nach vorne wegziehen, damit das klappt, nicht erst oben und dann unten.
Das mit dem verkanten ist so ähnlich wie wenn man eine CD Hülle öffnet. Wenn man an der falschen Stelle anfasst, klemmt es und die Hülle geht einfach nicht auf. Greift man hingegen richtig, geht sie ohne jegliches hakeln auf.
Nö, das sind die gleichen Bleche und ÜPs von Astro sind schon seit Ewigkeiten gleich aufgebaut. Die Deckel werden immer inkl. Blech nach oben abgezogen, es gibt keine, die man anders öffnet. Die letzten mir bekannten ÜPs, bei denen das Blech vom Deckel getrennt abgenommen wird bzw. der Deckel nicht nach oben abgenommen wird, sind min. 30 Jahre alt.

Generell ist es so, das sich die Bleche mal am ÜP verkannten und beim hochziehen des Deckels am ÜP hängen bleiben, das ist aber verdammt selten. Von locker 1000 installierten ÜPs ist mir das vielleicht 3 mal passiert.
Und sollte sich das Blech nicht mehr am Deckel befestigen lassen, dann holt man halt nen neuen Deckel ausm Auto....
 
Zuletzt bearbeitet:

Snipy

Beiträge
394
Reaktionen
66
Ich weiss das 2019 hier eine neue Dose am HüP gesetzt wurde. Ich musste damals dafür unterschrieben. Das war die letzte Maßnahme bevor mein Problem von NE4 und NE3 geschoben und behoben wurde.

Wie diese bleche sein müssen oder nicht weiß ich nicht. Es liegt jetzt auf jeden hier neben mir auf dem Schreibtisch. Ich werde jedenfalls keine Hand an diese Technik legen von der ich keinen plan habe.

Aber mal eine andere frage.. kann es sein das diese fehlerraten durch den 5G Ausbau entstehen können?
 
boba

boba

Beiträge
1.195
Reaktionen
306
Eher nicht. 5G verwendet 2-3.7 GHz. Das ist weit außerhalb dem von Docsis verwendeten Frequenzbereich.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Snipy

Snipy

Beiträge
394
Reaktionen
66
Hi,



dieses Fehlerbild sieht haargenau so aus wie bei meiner damals defekten Fritzbox, nach Austausch waren die Fehler weg. Wie lang willst Du Dich damit noch herumplagen? Oder ist das seit Frühjahr schon eine getauschte Box bei DIr?
Ich habe vor ca 6 Wochen eine neue 6591 Bekommen die hatte diesen Fehler nur auf einem Kanal. Habe Angerufen und vor ca 1-2 Wochen wieder eine neue bekommen die nun auf mehreren Kanälen diese massiven Fehler Zeigt. Was mir aufgefallen ist das der SNR zwischen 35.6-35,8 und 36,4-36,6 hin und her schwankt, ist das normal? Ich bin einfach ratlos.

Aktuelles Bild nach 111 Stunden:

chrome_XqPv8rcDJv.png

Nun verweigert Vodafone mir jeglichen support.

Selbst das fehlende abschirmblech der HüP wird ignoriert. Es werden weder via Telefon, Mail noch Twitter Störungen aufgenommen.

Ich hab keine Ahnung was ich noch machen soll.
 
krosscheck

krosscheck

Beiträge
525
Reaktionen
102
Die Werte sind ja alle in Range. Ich tippe nach wie vor auf defekte Fritzbox, es sind noch reichlich kaputte Chargen im Umlauf, am Freitag hier noch einen Techniker gehabt, der mir das bestätigte.

Aber vllt als Test, hast Du zufällig einen OFDM-Sperrfilter zur Hand?
 

Snipy

Beiträge
394
Reaktionen
66
Die Werte sind ja alle in Range. Ich tippe nach wie vor auf defekte Fritzbox, es sind noch reichlich kaputte Chargen im Umlauf, am Freitag hier noch einen Techniker gehabt, der mir das bestätigte.

Aber vllt als Test, hast Du zufällig einen OFDM-Sperrfilter zur Hand?
Nein habe ich nicht.

Die Box die ich hier bekommen habe fängt mit SNR M421 an. Vodafon weigert sich hier aber weder ne Störung aufzunehmen noch mein Anliegen ernst zu nehmen. Es wurde sogar ein vermerkt im Kundenkonto erstellt das keine Störung für Fehler oder weitere RMA erstellt werden dürfen. Das muss man sich mal vorstellen!

Hier mal alle Werte:
chrome_UkYvHT8MwO.pngchrome_8TsjigBmyE.png

Wobei die hinteren Power-Level auch gern mal auf 10-11 springen. Der SNR springt wie gesagt zwischen 35,x-36,x.
 

floh667

Beiträge
488
Reaktionen
79
wohnst du zur miete? wenn ja dann weiß den vermieter auf den kaputten HÜP hin, vielleicht kriegt der ne störmeldung hin. ansonsten häng das blech einfach selber ein
 

Snipy

Beiträge
394
Reaktionen
66
wohnst du zur miete? wenn ja dann weiß den vermieter auf den kaputten HÜP hin, vielleicht kriegt der ne störmeldung hin. ansonsten häng das blech einfach selber ein
Ja, ich wohne hier zur Miete aber mein Vermieter ist ein Herr weit über der 70 und nicht in der Lage das zu verstehen was ich ihm damit sagen möchte. Das würde sich als relativ schwierig herausstellen denke ich.

Da der Techniker diese Abschirmung quasi mit dem Schraubenzieher "rausgebrochen" bzw. gebogen hat und ich nicht weiß wie man diese wieder korrekt einsetzt bzw. gerade biegt würde ich da ungern Hand anlegen. Ich hoffe man versteht das.

Ich kann einfach nicht verstehen warum Vodafone hier so vorgeht.

EDIT://

Hier mal ein Bild. Ich sagte ja vorhin das sich die Powerlevel sehr stark verändern auf den hinteren Kanälen bzw. Frequenzen. Ist das Normal? Im OFDM Bereich übrigens das selbe. normal ist der wert auf 3,1 - 3,5. Ist das normal? Ist das wegen dem Blech was fehlt? Bilde ich mir das ein?
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

floh667

Beiträge
488
Reaktionen
79
so sehr verändern die sich nicht. zwischen 570 und 770 sinds grad mal 1,3dBmV. Das is nicht viel.. nur sind die Werte generell halt etwas arg hoch

probiers einfach aus. Die Blende ist einfach nur irgendwie reingeklipst.
 
boba

boba

Beiträge
1.195
Reaktionen
306
Ich kann einfach nicht verstehen warum Vodafone hier so vorgeht.
Naja, ich würde sagen du hast mit deinen unzähligen Tickets, Fritzbox-Tauschs, Technikerbesuchen das Support-Budget-Limit sowie den vom Prozess vorgesehenen Workflow für eine Entstörung für einen Anschluss ausgeschöpft, Wenn nach einer Reihe von Technikerbesuchen, die alle für sich schon vom Prozess her vorgesehen das Problem lösen sollten, aber es nicht gelöst haben, und auch alle anderen Aktionen wie Fritzbox-Tausch nicht erfolgreich waren, dann ist zu erwarten, dass weitere Entstörungsversuche ebenfalls nicht erfolgreich sein werden. Also hört man damit auf. Weiterzumachen wäre Geldverbrennung ohne Erfolgsaussicht. Ich hätte jetzt eigentlich als Abschluss erwartet, dass Vodafone den Anschluss kündigt.
 

Snipy

Beiträge
394
Reaktionen
66
so sehr verändern die sich nicht. zwischen 570 und 770 sinds grad mal 1,3dBmV. Das is nicht viel.. nur sind die Werte generell halt etwas arg hoch

probiers einfach aus. Die Blende ist einfach nur irgendwie reingeklipst.
Welche Werte meinst du? Das PowerLevel im DS ist laut Techniker und Vodafone optimal.

Die Blende ist leider verbogen und "irgendwie reinklipsen" ist nicht meine Vorstellung von ordentlicher Arbeit.

Naja, ich würde sagen du hast mit deinen unzähligen Tickets, Fritzbox-Tauschs, Technikerbesuchen das Support-Budget-Limit sowie den vom Prozess vorgesehenen Workflow für eine Entstörung für einen Anschluss ausgeschöpft, Wenn nach einer Reihe von Technikerbesuchen, die alle für sich schon vom Prozess her vorgesehen das Problem lösen sollten, aber es nicht gelöst haben, und auch alle anderen Aktionen wie Fritzbox-Tausch nicht erfolgreich waren, dann ist zu erwarten, dass weitere Entstörungsversuche ebenfalls nicht erfolgreich sein werden. Also hört man damit auf. Weiterzumachen wäre Geldverbrennung ohne Erfolgsaussicht. Ich hätte jetzt eigentlich als Abschluss erwartet, dass Vodafone den Anschluss kündigt.
Viele Probleme beziehen sich aber auf Techniker, da viele Probleme durch diese verursacht wurden. Das diverse Fritzboxen defekte aufzeigen bzw. chargen mit Missständen haben ist ja nicht mein verschulden oder? Was soll ich als Kunde sonst tun als Auffälligkeiten und Fehler bzw. unsauberes arbeiten zu melden?

Ich habe hier einen Vertrag seit 2007 als es nur 10 Mbit gab. Neben einer Rückkanalstörung die erst durch einen sehr erfahrenen Techniker im April 2020 gefunden und gelöst werden konnte war hier nicht groß etwas an diesem Anschluss. Dieses Problem ist erst seit der Übernahme von Vodafone aufgetaucht. Das man aufgrund von diesen zuständen und der daraus resultierenden Inkompetenz seitens des Subunternehmers hier einen Vertrag beendet halte ich für höchst fragwürdig.

Hier im Haus sind noch mindestens 5 andere Kunden die auch regelmäßig Störungen Melden. Die Techniker Pegeln dann diesen Kunden ein und die anderen stehen doof da und reklamieren dann wieder etwas was der Techniker vom Nachbarn augenscheinlich versaut hat. Das ist ein Rattenschwanz der zustande kommt weil die Kommunikation zwischen Techniker und Vodafone sehr schlecht ist und der Subunternehmer hier natürlich pro Einsatz bezahlt wird. Es wäre Absicht um neue Aufträge zu generieren um "wirtschaftlich" zu arbeiten so das man wie im Kreis alle Kunden an diesem Verteiler behandelt und hofft das diese eine erneute Störung melden.

Rein rechtlich können die doch nicht vereinzelt einen Anschluss Kündigen nur weil die interne Kommunikation und dessen Techniker hier nicht in der Lage sind eine Anlage mit 5 Parteien zu Pegeln bzw. arbeiten gewissenhaft auszuführen.

PS: Kann vielleicht auch die MMD einen Schaden haben? Die wurde von den Technikern die hier waren nie überprüft. Obwohl das im Bericht stand. Ich habe das schritflich reklamiert aber man sagte mir das dies in Zeiten von Corona seltener gemacht wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

Snipy

Beiträge
394
Reaktionen
66
Ich kann den Beitrag nicht mehr bearbeiten aber die Frage mit der MMD kommt daher das ich sowas im Log stehen habe:

24.11.2020 07:39:12 Lost MDD Timeout

Ich denk mir das ja nicht aus.
 

MartinP_Do

Beiträge
3.300
Reaktionen
109
Ich kann den Beitrag nicht mehr bearbeiten aber die Frage mit der MMD kommt daher das ich sowas im Log stehen habe:

24.11.2020 07:39:12 Lost MDD Timeout

Ich denk mir das ja nicht aus.
MDD und MMD sind unterschiedliche Dinge ....

https://volpefirm.com/top-10-docsis-terms/

3. MAC Domain Descriptor (MDD)

MDD messages are periodically transmitted on all Downstream Channel(s) of DOCSIS 3.0 CMTSs. The MDD message contains the Downstream Channel ID of the Primary Downstream Channel for the CMTS sending the MDD message. The value of the MDD occurs when a cable modem locks onto a non-primary capable downstream channel, the cable modem will read the MDD and know immediately where to tune to in order to lock on to the Primary Downstream Channel. The MDD can also be used for load balancing cable modems in a DOCSIS 3.0 network. The MDD also contains additional information for the cable modem, such as available downstream channels, available upstream channels, upstream frequency range and more.
Wenn ein MDD-Timeout auftritt, war für das eingestellte Timeout Intervall kein Empfang von MDD Messages möglich ...
 
Thema:

Seltsam viele korrigierbare Fehler und nicht korrigierbare Fehler auf den unteren Frequenzen

Seltsam viele korrigierbare Fehler und nicht korrigierbare Fehler auf den unteren Frequenzen - Ähnliche Themen

  • Seltsame Internetverbindungsabbrüche

    Seltsame Internetverbindungsabbrüche: Hallo zusammen. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob der Post in diesem Bereich richtig ist, oder ob er eher ins Forum mit der FritzBox gehört. Ich...
  • Seltsame Verbindungsabbrüche

    Seltsame Verbindungsabbrüche: Hallo zusammen, Seit ein paar Wochen habe ich in unregelmäßigen Abständen Verbindungsabbrüche, machmal fällt das Internet für mehrere Stunden und...
  • Seltsame Störung durch Fritzbox als Router

    Seltsame Störung durch Fritzbox als Router: Hallo alle zusammen, habe seit einigen Wochen Störungen, die jeweils Nachts sich verstärken. Am meisten merke ich diese, wenn ich per...
  • Seltsame Service

    Seltsame Service: Seit 12:00h an 17.04.2013 Kein Telefon.http://www.unitymediakabelbwforum.de/posting.php?mode=post&f=77# Ich habe ein email eschrieben und ein...
  • Seltsame Verbindungseinbrüche

    Seltsame Verbindungseinbrüche: Guten Tag allerseits. Hab seit gestern einen 2play 50 Unitymedia-Anschluss und um ihn über W-Lan verwenden zu können, habe ich das beiligende...
  • Ähnliche Themen
  • Seltsame Internetverbindungsabbrüche

    Seltsame Internetverbindungsabbrüche: Hallo zusammen. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob der Post in diesem Bereich richtig ist, oder ob er eher ins Forum mit der FritzBox gehört. Ich...
  • Seltsame Verbindungsabbrüche

    Seltsame Verbindungsabbrüche: Hallo zusammen, Seit ein paar Wochen habe ich in unregelmäßigen Abständen Verbindungsabbrüche, machmal fällt das Internet für mehrere Stunden und...
  • Seltsame Störung durch Fritzbox als Router

    Seltsame Störung durch Fritzbox als Router: Hallo alle zusammen, habe seit einigen Wochen Störungen, die jeweils Nachts sich verstärken. Am meisten merke ich diese, wenn ich per...
  • Seltsame Service

    Seltsame Service: Seit 12:00h an 17.04.2013 Kein Telefon.http://www.unitymediakabelbwforum.de/posting.php?mode=post&f=77# Ich habe ein email eschrieben und ein...
  • Seltsame Verbindungseinbrüche

    Seltsame Verbindungseinbrüche: Guten Tag allerseits. Hab seit gestern einen 2play 50 Unitymedia-Anschluss und um ihn über W-Lan verwenden zu können, habe ich das beiligende...