• Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
    Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Regelmäßiger Upload Einbruch am Abend

Diskutiere Regelmäßiger Upload Einbruch am Abend im Störungen im Kabelnetz von Unitymedia Forum im Bereich Rund um Unitymedia; Danke damit bist du der 2te der QPSK im Upstream beim OFDMA angezeigt bekommt. Das ein Anzeige Fehler.

Edding

Beiträge
1.299
Reaktionen
103
Danke damit bist du der 2te der QPSK im Upstream beim OFDMA angezeigt bekommt.
Das ein Anzeige Fehler.
 

pbw

Beiträge
163
Reaktionen
10
Aktuell messe ich über Ookla 540/50 und über den Vodafone Speedtest 561/14 ( :oops: ).
Das Bild zeigte sich in mehreren Messungen.
Wie sich das Ganze unter Last im Segment verhält, werde ich dann heute Abend mal beobachten.
 
Zuletzt bearbeitet:

tonino85

Beiträge
1.399
Reaktionen
45
Ich habe heute Nacht Wartungsarbeiten zwischen 0 und 6 uhr mit 30 Minuten Ausfall. Kann dies auch für den ofdma sein?
 

millen

Beiträge
396
Reaktionen
97
@tonino85 Hast du eine Mail bekommen für die Wartungsarbeiten? Mich nervt dass die Wartungsarbeitenkarte seit geraumer Zeit nicht mehr funktioniert.
 

pbw

Beiträge
163
Reaktionen
10
Am Abend messe ich nun, je nach Gegenstelle, über Ookla 513.61/26.78 (NetCologne), 442.61/50.24 (Telekom D) oder 523.80/43.20 (Contabo) - also die übliche Streuung, aber kein erkennbarer Einbruch der Bandbreite (trotz Apple Update Tag). Ping liegt bei guten 11-13ms. Keine Paketverluste.
Breitbandmessung.de liegt über WLAN (iPhoneXR) gemessen bei 474.8/46,4, also auch im, für die Uhrzeit, vertretbaren Bereich.
Der Vodafone Speedttest liegt dagegen bei 545/14 und zeigt somit einen auffällig niedrigeren Upload.
Ich habe keine Ahnung, woran dies liegen könnte.
Insgesamt würde ich die ganze Aktion i.M. vorsichtig als Erfolg werten. Ich hoffe, das bleibt auch so.
 

jbjoret

Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo zusammen,
seit Mitte September habe ich einen CableMax 500 mit Speed-Option, also mit 50Mbit/s Upload.
Die ersten Wochen lief alles perfekt.
Seit ca. drei Wochen habe ich allerdings jeden Abend ab ca.17:00 Uhr einen starken Einbruch beim Upload.
Von den 50Mbit/s bleiben dann nur noch 8-20 Mbit/s. Der Download liegt im grünen Bereich - auch abends.
Ich messe hier z.T. 540 Mbit/s Download und 9 Mbit/s Upload. Irgendwie passt das nicht.
Am nächsten Morgen um 8:00 Uhr ist dann alles wieder ok.
Ungefähr zu der Zeit, zu der die Störung begann, wurde im Umfeld des Schaltschranks eine neue Heizungsanlage installiert.
Kann das die Ursache für mein "Problem" sein. Falls ja, kann man so etwas irgendwie aus den Daten des Anschlusses herauslesen (SNR, Pegel o.ä.)?
Welcome to my World. Da die ganze Nachbarschaft das gleiche Problem gleichzeitig hat, weisse ich bei mir, daß es nicht an der Anlage liegt. Ich habe in April 2020 gewechselt zu Unitymedia/Vodafone, und obwohl auf dem Vertrag die Performance 10x das von Telekom ist, hatte ich damals mit der DSL Leitung keine 18 Ausfälle in der Woche wie momentan, sondern ganz genau 2 in 12 Jahren. Ich bin zur Zeit extrem unzufrieden, zahle noch extra für 50 MBits Upload, und bekomme teilweise 0,86Mbits Abends wenn es nicht für 10-20 Min einfach weg ist (Morgens 560Mbits - 49Mbits). HomeOffice & Abends Skype mit der Familie sind zum Nightmare geworden. Die Corona Situation mit HomeOffice macht es nicht einfach, aber das ganze ist nicht neu und ich verstehe nicht warum die Leistung mi 24 Monate Verträge weiter verkauft wird, wenn die Kunden damit nicht bedient werden können und die gesamte Erfahrung für Bestandkunden zum Albtraum wird.
 

pbw

Beiträge
163
Reaktionen
10
Hallo jbjoret,
ich weiß nicht, ob Du den kompletten Verlauf gelesen hast.
Nach der Umstellung auf Docsis3.1 hat sich die Situation beim Upload bei mir etwas entspannt.
Auswirkungen des abendlichen Traffic sind aber weiterhin zu spüren und das wird bei Kabelanschlüssen wohl auch nicht auszuschließen sein.
Allerdings bricht bei mir nach der Umstellung der Download nun auffälliger ein. Statt 540Mbit/s am Tag erreiche ich abends meist nur noch 170-250 Mbit/s.
Damit kann man zur Not sicher leben, um die verkaufte Leistung handelt es sich aber natürlich nicht.
Es bleibt ein bitter Nachgeschmack und der Verdacht, dass VF durch die vermeintlich günstigen GB-Verträge die Umrüstung auf Docsis3.1 durch die Kunden vorfinanzieren lässt und gleichzeitig Marktanteile der DSL Konkurrenz übernimmt.
Der Kunde bekommt die versprochene Leistung dann aber, wenn überhaupt, erst später. Interessanterweise schaffen Sie es dabei, für die Dauer der Widerspruchsfrist eine nahezu perfekte Leitung zu schalten. Zumindest bei mir war das so.
 
HW1002

HW1002

Beiträge
118
Reaktionen
21
Es kommt wohl nicht von ungefähr, dass der Hannes jetzt angekündigt hat, erst mal in die Bestandsnetze investieren zu wollen anstatt sich noch mehr mit FTTH-Neubauten zu belasten.
Ich habe ein bisschen den Eindruck, als fliegt denen im Moment das Netz etwas um die Ohren. Wenn man mal überlegt, was UM in Bochum als erster Gigabit-City investiert hat, bis Gigabit wirklich freigeschaltet wurde.
Und VF meint wohl, Gigabit geht mehr oder weniger auf Knopfdruck, und dann kann man ja mal hinterher sehen, wo es am meisten brennt, und da dann noch Nodesplits durchführen...
Dass dann die Kunden weg sind, juckt offenbar keinen.
Überhaupt scheinen Kunden nur ein lästiges Übel zu sein, wenn man dann noch von dem mehr als bescheidenen Kundenservice hier liest... :mad:

Bei mir läuft es (noch) gut, wenngleich der Upload von 50 Mbit eigentlich nie zur Verfügung steht. Aber das Segment läuft auch nicht ganz sauber: Oft sind Upstream-Kanäle nur auf QAM16, und dann ist das kein Wunder.
 

MartinP_Do

Beiträge
3.511
Reaktionen
131
Angesichts dessen, dass die Unitymedia Vodafone West-Kunden derzeit noch größtenteils über das LGI-Netz (Aorta) geroutet werden, bin ich mal gespannt, wie das weitergeht, wenn da der Stecker gezogen wird ....
Ob da wohl der 31.12.2020 der Stichtag sein wird?
 
__QT__

__QT__

Beiträge
962
Reaktionen
201
Und VF meint wohl, Gigabit geht mehr oder weniger auf Knopfdruck, und dann kann man ja mal hinterher sehen, wo es am meisten brennt, und da dann noch Nodesplits durchführen...
Die scheinen zu vergessen, dass für jeden Internetteilnehmer Stabilität über Performance geht. Niemand will eine Leitung, die immer wieder einfach unterbrochen wird und alle Verbindungen weg sind. Daher kann die beschriebene Strategie nie funktionieren und die betroffenen Kunden laufen in Scharen wieder weg.

Ich fahre lieber mit dem 2CV zum Ziel als mit dem F1 Boliden am Strassenrand zu stehen und auf den ADAC zu warten.
 
HW1002

HW1002

Beiträge
118
Reaktionen
21
Dann bring das mal dem Hannes bei.
Es macht sich halt besser, wenn man prahlen kann, dass soundsoviele Haushalte schon Gigabit haben, auch wenn dies de facto nicht den Tatsachen entspricht.

Natürlich hört man in einem Forum wie diesem eher von den Problemfällen. Aber die Beschwerden über mangelhaften Upload nehmen in den letzten Wochen zu.

Und je schlechter es läuft, desto mehr (eigentlich total überflüssige) Speedtests werden gemacht, desto mehr wird das Segment verstopft.
Total absurd das Ganze.
 
Zuletzt bearbeitet:

floh667

Beiträge
648
Reaktionen
94
Wenn ich Mal meine, die Leitung hätte Probleme und ich diese mit einem Speedtest prüfe, breche ich diesen immer sofort ab, sobald keine Probleme zu erkennen sind. So Versuche ich das Segment nicht unnötig zu belasten.


Angesichts dessen, dass die Unitymedia Vodafone West-Kunden derzeit noch größtenteils über das LGI-Netz (Aorta) geroutet werden, bin ich mal gespannt, wie das weitergeht, wenn da der Stecker gezogen wird ....
Wenn ich das richtig verstanden habe, hat Vodafone den backbone mit aufgekauft. Ist also fraglich ob sich an dem Weg vom cmts bis Frankfurt überhaupt was ändert. Ist bei Vodafone Kabel Deutschland ja auch so, dass der KD backbone bis heute bei der Routenverfolgung auftaucht. Und erst danach ist man im eigentlichen Netz von Vodafone angekommen.
Ich gehe davon aus dass die Aorta bestehen bleibt, aber danach sich in Frankfurt die Routen ändern werden auf das Netz von Vodafone.

Auszüge vom der Unterhaltung
Also größer als die Telekom in Europa ist Liberty nicht, die Telekom hat das 3. größte Netz in Europa nach Vodafone und Level 3.
Nicht vergessen die Telekom betreibt in halb Europa Mobilfunknetze und betreibt in ganz Europa B2B NB-IoT und Glasfaser Transport Netze.
Ich weiß auch genau welche PNIs Liberty in Deutschland hat, also natürlich nicht im Kopf aber ich habe zugriff auf peering Listen aller Netze in Europa. Man muss als Netzbetreiber ja wissen wie man welches Netz wo erreichen kann. Liberty ist in Europa mittlerweile auch nicht mehr wirklich groß.
Man hat noch das Netz in der Schweiz, in Großbritannien und teilt sich mit Vodafone 50/50 das Ziggo Netz in den Niederlanden. Ach und man besitzt noch 56% an Telenet in Belgien.
Die Netzte in Deutschland, Tschechien, Ungarn und Rumänien hat man an Vodafone verkauft und Österreich an die Telekom.

Vodafone tritt in Deutschland als AS1273, AS3209, AS31334 in Erscheinung.
https://radar.qrator.net/as1273
https://radar.qrator.net/as3209
https://radar.qrator.net/as31334
Menü
floh667

kabel
1 von 2Weiter Letzte
BearbeitenAls ungelesen markierenVerlassen
[IMG alt="floh667"]https://pics.computerbase.de/forum/avatars/m/33/33632.jpg?1526418692[/IMG]
floh667
Lieutenant

7. Dezember 2020
dann sag vodafone bitte, sie mögen sich von dem Kabelnetz in BaWü fern halten. Hier läuft alles ziemlich geschmeidig, inklusive aktiver 4K modulation im OFDM sowie ein ganzer upstream kanal mehr.

Mir graut es davor dran zu denken, dass vodafone das unitymedia netz an das von ehemalig kabel deutschland homogenisiert.

Mein System || Kleines Heimnetzwerk selbst gemacht
Zitat Zitieren
[IMG alt="TheTrapper"]https://pics.computerbase.de/forum/avatars/m/751/751739.jpg?1556542990[/IMG]
TheTrapper
Commander

7. Dezember 2020
Ganz ehrlich, UM hat nur das aller nötigste investiert.
Nicht umsonst gab es vor Vodafone kaum DOCSIS 3.1 im UM Netz.
Vodafone investiert Millionen ins Netz um es für die Zukunft fit zu machen.
Auch Kabel Deutschland hat kaum investiert um möglichst Geld für die Investoren raus zu holen. Vodafone musste einiges nachholen und das geht eben nicht von heute auf morgen.

Zum Teil vergehen 1-3 Jahre bis man eine geplante Glasfaser auch wirklich gebaut bekommt, weil Genehmigungen Jahre brauchen und es zu wenig Kapazitäten im Tiefbau gibt.

Ich wohne in einem Gebiet das mittlerweile komplett segmentiert und erweitert wurde, der Marktanteil an Vodafone Kunden ist hier extrem hoch trotzdem erhalte ich rund um die Uhr mein gebuchtes Gigabit, der Ping liegt im einstelligen Bereich. Die komplette B-Linie wurde mit Glasfaser ausgebaut.

Gefällt mir Zitat Zitieren
[IMG alt="floh667"]https://pics.computerbase.de/forum/avatars/m/33/33632.jpg?1526418692[/IMG]
floh667
Lieutenant

7. Dezember 2020
Unsere Region lief schon vor der Übernahme auf d3.1, da hat sich durch vodafone nix verändert. Das einzige was die dann taten war, an dem tag der übernahme den gbit tarif hier am Anschluss freizuschalten.

was heißt komplett segmentiert? Jedes noch so kleine Dorf hat seinen eigenen Node?
Eine segmentierung kann im grunde ja nie komplett sein, sofern sich die Anzahl der Kunden weiter erhöht bzw. die buchbare bandbreite. Demzufolge müssen auch frisch segmentierte gebiete irgendwann erneut gesplittet werden.

Wie das hier bei uns aussieht weiß ich leider nicht. Ich hab keine Möglichkeit als normaler Kunde Informationen darüber zu erhalten wie bei uns im Landkreis bzw. Versorgungsradius des CMTS in offenburg die Segmente aufgeteilt sind. Man erhält ja nichtmal die Information, wo der Node steht.
ich wohn ~14km vom cmts weg, in einem kleinen 3000 seelen dorf. frankfurt liegt 215km nördlich und ich ping die server dort auch mit 9-10ms an.


bei einem HFC Netz gilt für mich einfach die Devise: never change a running system. Und da es hier ganz gut läuft graut es mir davor wenn vodafone hier ankommen will und alles übern haufen wirft.

Mein System || Kleines Heimnetzwerk selbst gemacht
Zitat Zitieren
[IMG alt="TheTrapper"]https://pics.computerbase.de/forum/avatars/m/751/751739.jpg?1556542990[/IMG]
TheTrapper
Commander

7. Dezember 2020
Es gab im UM Netz nur eine Hand voll DOCSIS 3.1 Netzte und das CMTS Offenburg war nicht dabei!

Was verstehst du unter Node? Das CMTS steht in der jeweiligen Kopfstation und von dort gehen Glasfaser ins Gebiet. Wenn du im Kreis Offenburg in einem dieser Orte wohnst versorgt dich das CMTS Offenburg.

(Achern, Appenweier, Bad Peterstal-Griesbach, Berghaupten, Biberach in Baden, Durbach, Ettenheim, Friesenheim, Gengenbach, Haslach im Kinzigtal, Hausach, Herbolzheim, Hohberg, Kappel-Grafenhausen, Kehl, Kippenheim, Lahr, Lautenbach, Mahlberg, Oberkirch, Oberwolfach, Offenburg, Ohlsbach, Ortenberg, Renchen, Ringsheim, Rust, Sasbach in der Ortenau, Schutterwald, Willstätt, Wolfach, Zell am Harmersbach)

Komplett segmentiert bedeutet das jeder Verstärker der C Linie (also der letzte Verstärker auf dem Weg zu deinem Haus) ein eigenes Segment ist und direkt mit Glasfaser angebunden wird. Eine weitere Segmentierung ist wirtschaftlich dann nicht mehr machbar der nächste Schritt ist dann die Häuser direkt mit Glasfaser anzubinden. Dein 3000 Einwohner Ort hat wohl ein Segment, irgendwo steht ein Linie A (HUB) Verstärker welcher per Glasfaser angebunden ist, dort wandelt eine Fibre Node das Signal und per Koaxial werden die Linie B und Linie A Verstärker am Straßenrand angebunden. Nach einem Ausbau, werden die Linie A Verstärker direkt per Glasfaser versorgt und plötzlich hat dein Ort dann zb 10 Segmente.

Ein Problem bei euch ist durch die UM Frequenzverteilung habt Ihr halt nur 80MHz DOCSIS 3.1 Bandbreite. Die Vodafone Netzte haben mindestens 152 MHz Bandbreite, also fast das doppelte. Diese wird aktuell auf mindestens 184 MHz erweitert.

Und die UM Kunden können froh sein das Vodafone den Laden übernommen hat. Ich weiß wie es im UM Netz ausschaut und das ist zum Teil echt nicht schön und auf maximale Kosteneffizienz getrimmt.
Liberty Global hat das Netz nicht ohne Grund verkauft, man hat das Netz günstig gekauft, kaum etwas investiert und durch den Verkauf eine menge Gewinn erwirtschaftet. Wäre das Netz in gutem Zustand und man hätte die letzten Jahre viele Millionen investiert warum sollte man dann verkaufen? Da man aber wusste das ein sehr teurer DOCSIS 3.1 Umbau und noch teurere Segmentierungen anstehen wollte man es los werden.

Klar es wird sicherlich eine Zeit geben da werden durch Baumaßnahmen und Umstellungen Probleme auftreten, im KD Netz war es auch so. Sind diese aber erst einmal abgeschlossen, surft man in einem extrem stabilen und störungsfreien Netz.

Gefällt mir Zitat Zitieren
[IMG alt="floh667"]https://pics.computerbase.de/forum/avatars/m/33/33632.jpg?1526418692[/IMG]
floh667
Lieutenant

7. Dezember 2020
der OFDM war definitiv schon vor der Vodafone-Übernahme in Offenburg geschaltet. Das weiß ich zu 100%. Ich hab mich nämlich damals gefragt, wieso Unitymedia bei uns den gbit tarif nicht frei gibt, wenn sie den OFDM schon geschaltet haben.

haja das meinte ich. In Offenburg steht die Kopfstation und ich wohn in einem kleinen Dorf das stadteil von Kehl ist. Aber ich bezweifel stark, dass kehl + stadteile zusammen ein Segment sind. Denn es gibt gebiete in Kehl in denen der gbit tarif verfügbar ist und es gibt gebiete in denen weiterhin nur 500mbit möglich sind.
Aus dem grund würde mich so sehr interessieren, wie unser Segment eingeteilt ist bzw. wo der Verstärker mit Glasstrippe steht. Aber das habe ich bislang noch von keinem techniker in erfahrung bringen können. Die waren alle ned sonderlich gesprächig :(

86mhz, aber dafür kann er halt eine 4K modulation fahren, sofern die leitungswerte es zulassen auf einzelnen trägern.

ich will ja auch nicht klugscheißen. Du hörst dich stark nach jemandem an, der in dem Bereich arbeitet. ich bin nur was die docsis technik angeht interessierter Laie.
ich weiß halt nur, dass es hier bei uns ziemlich geschmeidig läuft und anderswo, wo vodafone anfing zu basteln, es teils ziemlich hundsehlend aussieht. Vorallem nachdem der Hannes seine "gigaspeed" Agenda anfing und wahrlos Segmente überbucht hat und viele die vorher einwandfreie leitungen hatten, nun am kotzen sind weil teilweise nix mehr geht.

Und grad was die Migration des Unitymedia netzes auf den vodafone backbone angeht, will ich wissen wie die das anstellen wollen, diese terabit an traffic da einfach so aufnehmen zu wollen.
ich hab derzeit traumwerte was Latenzen angeht, das kann sich im Grunde nur verschlechtern oder höchstens gleich bleiben. Da bin ich ziemlich positiv angetan von liberty global's aorta netzes

Mein System || Kleines Heimnetzwerk selbst gemacht
Zitat Zitieren
[IMG alt="TheTrapper"]https://pics.computerbase.de/forum/avatars/m/751/751739.jpg?1556542990[/IMG]
TheTrapper
Commander

7. Dezember 2020
Also ich arbeite bei Vodafone im Netzausbau, dies sollte aber bitte im Forum nicht bekannt werden da ansonsten zu viele PNs kommen wegen irgendwelchen Anfragen.


Die Techniker dürfen dir keine Auskunft über die Standorte geben, auch ich darf dir leider keinen genauen Standort mitteilen. Was ich dir sagen kann, Kehl hat mehrere Segmente. Ich gehe davon aus das dein Stadtteil aus einem Segment besteht. Gebiete ohne Gigabit hängen noch an einem älteren CMTS ohne DOCSIS 3.1. Irgendwo in deiner Ortschaft steht ein Hauptverstärker, entweder in einem der bekannten grauen Kästen, dort steht dann meistens KVZ 82 oder Post KVZ drauf.
Betreibt die Telekom bei euch im Ort eine Vermittlungsstelle kann der Verstärker auch dort untergebracht sein. Und in den einzelnen Straßen stehen dann wiederum Verstärker in grauen Kästen die das ankommende Signal noch mal verstärken bevor es zum Kunden geht.


Ich hab Telekommunikationsinformatik studiert und bin durch die Übernahmen von KD bei VF gelandet.
Ich habe einen sehr guten Überblick wie die einzelnen Netze in Deutschland aufgebaut sind. Und ich kann dir versprechen, Vodafone investiert enorm ins Netz. Es werden auch nicht wahllos Gebiete überbucht. Aktuell bekommen 98% der Kunden Ihre gebuchte Bandbreite oder sogar mehr. Gibt es Gebiete mit Einschränkungen, ja die gibt es und daran wird gearbeitet allerdings geht das nun mal nicht von heute auf morgen. Kunden die nicht zufrieden sind können in der Regel auch problemlos Ihren Vertrag beenden und wechseln. Vodafone bastelt auch nicht, sondern es werden dringend notwendige Modernisierungen ausgeführt diese Bauarbeiten können zu Einschränkungen führen, manchmal auch Wochen oder Monate. Beschwert sich der Kunde, bekommt dieser beim Support 50% seiner GG für die Dauer der Einschränkung gutgeschrieben oder er kann den Vertrag auflösen.
Man bemerkt natürlich nur die Kunden die Probleme haben da diese sich aktiv beschweren, oft liegt es aber auch einfach daran das Kunden alte Hardware Zuhause betreibt die zb nur 8 Kanäle bündeln kann, von DOCSIS 3.1 ganz abgesehen. Solche Endgeräte bekommen gerade Abends Probleme da solche Geräte auch keinen aktiven Kanalwechsel beherrschen. Kunden mit Geräte die DOCSIS 3.1 nutzen und in einem DOCSIS 3.1 Segment betrieben werden erreichen fast immer die garantierte Bandbreite.

Zum Backbone, Vodafone betreibt das größte Backbone Glasfasernetz in Europa und das zweit größte in Deutschland, man hat die KD Glasfaser ins Vodafone Netz integriert und da wo notwendig aktiv erweitert.
Vodafone besitzt sehr große DarkFirbe Kapazität so das man Problemlos die Bandbreite der UM Kunden verarbeiten kann. Sollte es punktuell zu Engpässen kommen, können innerhalb sehr kurzer Zeit Kapazitäten bei Colt oder LEVEL 3 als Puffer gebucht werden.
Es hat knapp 5 Jahre gedauert das alte KD Backbone komplett auf Vodafone umzustellen. Beim UM Netz haben wir geplant bis Ende 2022 fertig zu werden, durch Corona könnte sich das ganze aber verschieben.

Gefällt mir Zitat Zitieren
[IMG alt="floh667"]https://pics.computerbase.de/forum/avatars/m/33/33632.jpg?1526418692[/IMG]
floh667
Lieutenant

8. Dezember 2020
wir sind halt ein 3000 Seelen Dorf, das in den 70ern in Kehl als Gemeinde hinzugefügt wurde. Aber wir sind dennoch 5km von Kehl entfernt, also ein normales Dorf außerhalb.
Ich hatte schon nach den Kästen Ausschau gehalten, hatte auch schon welche gesehen. Aber kürzlich hat sich rausgestellt, das die alle der Telekom scheinbar gehören, da die hier im Dorf derzeit weiter ausbaut und Speed Pipes gezogen hat. Gleichzeitig hat sie vor zwei kleinen kvz aufgegraben gehabt. Und neben einem steht jetzt noch ein Glasfaser Netzverteiler.
Ich werde aus dem Netz hier nicht schlau und wo hier was liegt.
Hatte auch Mal einen grauen Kasten zwischen unserem und dem Nachbardorf entlang eines Feldwegs dem Twitter Service von Vodafone gemeldet, da dieser beschädigt ist. Steht krumm, hat ein Loch im Sockel und die Türe einen Riss. Vodafone sagte aber der würde wahrscheins nicht ihnen gehören.

Solange noch viele nicht d3.1 Geräte im Netz sind kann Vodafone ja eh nix groß ändern. Das weiss ich von einem anderen Senior Techniker, dass zwar bereits die Anzahl von d3.1 im Netz gut gesteigert werden könnte, aber noch zu viele ältere Geräte im Netz sind die man erst "loswerden" muss.

Na da bin ich Mal gespannt. Eine Latenz von 9 bis 10ms gilt es zu halten von meinem Anschluss aus hier nach Frankfurt. Das steht und fällt wahrscheins auch mit dem routing.
Es kann sich also nur verschlechtern oder höchstens gleich bleiben. Unter 10ms geht's von hier im Südwesten eh Ned. Darum bleibe ich skeptisch bis es so weit ist und Vodafone mich von etwas anderem überzeugt hat.

Mein System || Kleines Heimnetzwerk selbst gemacht
Zitat Zitieren
[IMG alt="TheTrapper"]https://pics.computerbase.de/forum/avatars/m/751/751739.jpg?1556542990[/IMG]
TheTrapper
Commander

8. Dezember 2020
Also 10ms nach Frankfurt sind heute ja eher normal.
Ich lieg bei 8ms und bin jetzt auch nicht viel näher an Frankfurt.

https://www.speedtest.net/result/10552435155.png



Als werden die DOCSIS 3.0 Kapazitäten immer weiter reduziert und im Gegenzug DOCSIS 3.1 erweitert. Im neuen Jahr wird es als erstes die Erhöhung des Uploads auf 100Mbits geben zeitgleich mit der Aktivierung von DOCSIS 3.1 im Upload.

Gefällt mir Zitat Zitieren
[IMG alt="floh667"]https://pics.computerbase.de/forum/avatars/m/33/33632.jpg?1526418692[/IMG]
floh667
Lieutenant

8. Dezember 2020
nicht viel näher? 100km näher würde ich sagen ^^
https://www.speedtest.net/result/10552728307.png

Aber ja, die 10ms sind referenzwert. Besser darfs gerne werden, schlechter wäre inakzeptabel, gleichbleibend wäre anzuvisieren.
Da darf man dann wohl gespannt sein, wie baden-württemberg geroutet wird, wenn es ins Vodafone netz kommt.

achja, ich weiß nicht wieso ich bei dem speedtest nach frankfurt nur 700mbit schaffe. Ich hab ehrlich gesagt bislang kaum einen server in frankfurt gefunden, der meinem Anschluss die gigabit liefert. Hingegen gibts zwei server in Nürnberg ("uganda hosting" und "www.nopeustesti.com") welche diese liefern. Auch ein Server in frankreich schafft sie https://www.speedtest.net/result/10552751483.png

Ich weiß nicht an was genau das liegt, beobachtet hab ich es aber schon mehrfach. ich hab dazu sogar schonmal stundenlang herumgeforscht und probiert siehe hier ->
https://www.unitymediaforum.de/threads/39536/page-12#post-474107

Aber ich hab irgendwann aufgegeben, da es einfach hoffnungslos wurde, dahinter zu steigen.

Mein System || Kleines Heimnetzwerk selbst gemacht
Zitat Zitieren
[IMG alt="TheTrapper"]https://pics.computerbase.de/forum/avatars/m/751/751739.jpg?1556542990[/IMG]
TheTrapper
Commander

8. Dezember 2020
Zitat von floh667:
nicht viel näher? 100km näher würde ich sagen ^^
https://www.speedtest.net/result/10552728307.png

achja, ich weiß nicht wieso ich bei dem speedtest nach frankfurt nur 700mbit schaffe.
Ne wohne etwa 50km näher an Frankfurt wie du. Aber wir reden hier sowieso von fast Lichtgeschwindigkeit von daher spielt das wenig Rolle.

Aber gerade das Routing verbessert sich als Vodafone Kunde enorm.
Liberty betreibt nur in Frankfurt und Düsseldorf Peering und dann auch nur mit je 10GBit.

Vodafone betreibt alleine in Frankfurt 5 Peering Punkte und zusätzlich noch in Berlin, München, Düsseldorf, Hamburg und natürlich in ganz Europa und der restlichen Welt.

Gefällt mir Zitat Zitieren
[IMG alt="floh667"]https://pics.computerbase.de/forum/avatars/m/33/33632.jpg?1526418692[/IMG]
floh667
Lieutenant

8. Dezember 2020
liberty hat fast ausschließlich PNIs zu allen möglichen netzwerken soweit ich weiß, kann das sein?

Mein System || Kleines Heimnetzwerk selbst gemacht
Zitat Zitieren
[IMG alt="TheTrapper"]https://pics.computerbase.de/forum/avatars/m/751/751739.jpg?1556542990[/IMG]
TheTrapper
Commander

8. Dezember 2020
Wenn ich mir anschaue wie man das ex UM Netz in Deutschland erreichen kann haben wir da.
Öffentlich:
Equinix Frankfurt 10G

Privat:
Equinix FR5
Interxion Dusseldorf (DUS1, DUS2) 10G
Interxion Frankfurt (FRA1-15) 10G


Das wars an Peering in Deutschland und das ist wirklich mager.
Habe ich mit Liberty keinen Vertrag bleibt mir nur Equinix in Frankfurt um einen UM Kunden zu erreichen.

Gefällt mir Zitat Zitieren
[IMG alt="floh667"]https://pics.computerbase.de/forum/avatars/m/33/33632.jpg?1526418692[/IMG]
floh667
Lieutenant

8. Dezember 2020
bisschen wie die telekom, ja. nur hat unitymedia das glück, dass liberty global halt größer und europaweiter ist als die telekom und dass sie wohl auch kulanter und günstiger sind was PNIs angeht.
liberty global hat z.B nen kostenloses PNI mit dem baden-württembergischen hochschulnetz belwue.net während die telekom nein dazu gesagt hat.

wir wissen halt nicht wieviele PNIs liberty global hat. Aber wenige werdens nicht sein, denn wirklich engpässe hab ich schön länger nicht mehr gespürt.
Das einzige was mir auffiel war die problmatik mit steam, welche ich in dem oben mitgeschickten thema mal bemerkt hatte.
Drum gehe ich mal davon aus, dass der wenigste traffic über diese 10g verbindungen läuft
https://radar.qrator.net/as6830
die haben ja schon einige peerings und so.
Wie heißt da eigentlich vodafone? welches AS sind die nun?

Mein System || Kleines Heimnetzwerk selbst gemacht
Zitat Zitieren
[IMG alt="TheTrapper"]https://pics.computerbase.de/forum/avatars/m/751/751739.jpg?1556542990[/IMG]
TheTrapper
Commander

8. Dezember 2020
Zitat von floh667:
bisschen wie die telekom, ja. nur hat unitymedia das glück, dass liberty global halt größer und europaweiter ist als die telekom und dass sie wohl auch kulanter und günstiger sind was PNIs angeht.

wir wissen halt nicht wieviele PNIs liberty global hat.
Also größer als die Telekom in Europa ist Liberty nicht, die Telekom hat das 3. größte Netz in Europa nach Vodafone und Level 3.
Nicht vergessen die Telekom betreibt in halb Europa Mobilfunknetze und betreibt in ganz Europa B2B NB-IoT und Glasfaser Transport Netze.
Ich weiß auch genau welche PNIs Liberty in Deutschland hat, also natürlich nicht im Kopf aber ich habe zugriff auf peering Listen aller Netze in Europa. Man muss als Netzbetreiber ja wissen wie man welches Netz wo erreichen kann. Liberty ist in Europa mittlerweile auch nicht mehr wirklich groß.
Man hat noch das Netz in der Schweiz, in Großbritannien und teilt sich mit Vodafone 50/50 das Ziggo Netz in den Niederlanden. Ach und man besitzt noch 56% an Telenet in Belgien.
Die Netzte in Deutschland, Tschechien, Ungarn und Rumänien hat man an Vodafone verkauft und Österreich an die Telekom.

Vodafone tritt in Deutschland als AS1273, AS3209, AS31334 in Erscheinung.
https://radar.qrator.net/as1273
https://radar.qrator.net/as3209
https://radar.qrator.net/as31334

Gefällt mir Zitat Zitieren
[IMG alt="floh667"]https://pics.computerbase.de/forum/avatars/m/33/33632.jpg?1526418692[/IMG]
floh667
Lieutenant

8. Dezember 2020
Verkauft ja, aber wie ist das jetzt derzeit gerade mit Unitymedia? Der ganze Verkehr läuft hier ja noch über den aorta.net backbone, der ja weiterhin Liberty Global gehört oder? Und der ist peering technisch ja zumindest laut der Liste von qrator ja Recht gut aufgestellt. Wohingegen die drei Vodafone AS alle nicht wirklich viele peerings anzeigen. Wie ist das zu verstehen?

Wie ist vodafones peering Politik eigentlich? Man hört es ja von der tkom und sieht es bei Liberty Global, dass die leider kaum Interesse haben an großen Exchanges teilzunehmen. Fahrt Vodafone hier auch die Politik möglichst auf PNIs zu setzen oder bleibt man weiterhin an großen Exchanges wir dem decix? Kürzlich haben sie ja viele links gekappt in regionalen Exchanges wir in Berlin, Bremen usw.

Sorry das ich dich so mit fragen löchere, ich find das alles nur so interessant :eek:

Mein System || Kleines Heimnetzwerk selbst gemacht
Zitat Zitieren
[IMG alt="TheTrapper"]https://pics.computerbase.de/forum/avatars/m/751/751739.jpg?1556542990[/IMG]
TheTrapper
Commander

9. Dezember 2020
Ehm AS6830 ist das weltweite Liberty Peering, die 3 Punkte von Vodafone sind nur Deutschland. Vodafone Global ist aufgeteilt und kann man hier überblicken. https://www.peeringdb.com/search?q=vodafone

Vodafone nutzt alle großen Exchanges in Deutschland und Europa, betreibt in London eigene Telehouses. Natürlich nutzt man aber auch privates Peering um Daten mit wichtigen Partnern wie Google, Netflix, Amazon und vielen anderen zu tauschen.
Aber Vodafone ist und bleibt aktiv in Frankfurt, München, Düsseldorf, Hamburg und Berlin.

Wegen dem kauf von UM, VF hat das komplette Netz gekauft, also auch das gesamte Backbone, die TV Aufbereitung und was noch alles dazu gehört. Das ganze wird nach und nach ins Vodafone Netz migriert.

Im Endeffekt wird es bei euch so laufen wie es im alten KD Netz jetzt läuft. Die Regionalen Hops verändern sich nicht. Heißen bei mir auch immer noch superkabel.de Erst dann landet man im Arcor Global Netz.
Ping Technisch hat mir das ganze nach Frankfurt 2-3ms Verbesserung gebracht. Allerdings hat sich für die Kabel Deutschland Kunden das Peering sowieso stark verändert, da Kabel Deutschland gerne über München oder Hamburg geroutet hat, da man dort größer angebunden war. In Zeiten von Vodafone hat sich das komplett gewandelt, auch die Anbindung zu großen Playern wie Netflix und Youtube hat sich extrem verbessert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Regelmäßiger Upload Einbruch am Abend

Regelmäßiger Upload Einbruch am Abend - Ähnliche Themen

  • Regelmäßiger Ausfall des Internets - Dual Stack Umstellung?

    Regelmäßiger Ausfall des Internets - Dual Stack Umstellung?: Hallo zusammen, ich leide wie einige andere auch unter regelmäßigem "Ausfall" von großen Teilen des Internets, wobei Google quasi immer...
  • Regelmäßige WLAN-Ausfälle / Maximale Anzahl der Endgeräte

    Regelmäßige WLAN-Ausfälle / Maximale Anzahl der Endgeräte: Liebe Community, Seit genau 1 Jahr bin ich bei UM und habe seither folgendes Problem: Durchschnittlich 1-2 mal die Stunde verliere ich ganz kurz...
  • Regelmäßiger Komplettausfall östlich von Köln

    Regelmäßiger Komplettausfall östlich von Köln: Hallo, in letzter Zeit fällt in Bergisch Gladbach, Rösrath und Overath alle 1-2 Wochen das Internet komplett für einige Stunden aus. Waren gerade...
  • Regelmäßige Verbindungsabbrüche

    Regelmäßige Verbindungsabbrüche: Moin zusammen, ich bin seit letztem Donnerstag bei UM und habe seitdem mit Verbindungsabbrüchen alle 20-30 Minuten zu kämpfen. Das betrifft...
  • Regelmäßige Internetstörungen seit einem halben Jahr

    Regelmäßige Internetstörungen seit einem halben Jahr: Hallo, ich hab da mal ne Frage und hoffe ihr könnt mir da weiterhelfen. Und zwar bin ich jetzt seit März letzten Jahres bei Unitymedia und bis...
  • Ähnliche Themen
  • Regelmäßiger Ausfall des Internets - Dual Stack Umstellung?

    Regelmäßiger Ausfall des Internets - Dual Stack Umstellung?: Hallo zusammen, ich leide wie einige andere auch unter regelmäßigem "Ausfall" von großen Teilen des Internets, wobei Google quasi immer...
  • Regelmäßige WLAN-Ausfälle / Maximale Anzahl der Endgeräte

    Regelmäßige WLAN-Ausfälle / Maximale Anzahl der Endgeräte: Liebe Community, Seit genau 1 Jahr bin ich bei UM und habe seither folgendes Problem: Durchschnittlich 1-2 mal die Stunde verliere ich ganz kurz...
  • Regelmäßiger Komplettausfall östlich von Köln

    Regelmäßiger Komplettausfall östlich von Köln: Hallo, in letzter Zeit fällt in Bergisch Gladbach, Rösrath und Overath alle 1-2 Wochen das Internet komplett für einige Stunden aus. Waren gerade...
  • Regelmäßige Verbindungsabbrüche

    Regelmäßige Verbindungsabbrüche: Moin zusammen, ich bin seit letztem Donnerstag bei UM und habe seitdem mit Verbindungsabbrüchen alle 20-30 Minuten zu kämpfen. Das betrifft...
  • Regelmäßige Internetstörungen seit einem halben Jahr

    Regelmäßige Internetstörungen seit einem halben Jahr: Hallo, ich hab da mal ne Frage und hoffe ihr könnt mir da weiterhelfen. Und zwar bin ich jetzt seit März letzten Jahres bei Unitymedia und bis...