• Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
    Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Geschwindigkeit TC4400 vs. FritzBox 7490

Diskutiere Geschwindigkeit TC4400 vs. FritzBox 7490 im Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz Forum im Bereich Internet und Telefon bei Unitymedia; Hallo Forum, Seit einiger Zeit verwende ich das TC4400, da ich eigene Netzwerkhardware einsetze (VLAN Support, mehrere APs). Mit dem...

fruppy

Beiträge
17
Reaktionen
1
Hallo Forum,

Seit einiger Zeit verwende ich das TC4400, da ich eigene Netzwerkhardware einsetze (VLAN Support, mehrere APs). Mit dem Netzwerkwissen, dass ich in dieser Konstellation ein unschönes Doppel-NAT erzeuge, wenn ich meine FritzBox weiternutze (Eigengerät, daher kein Bridge-Mode möglich), legte ich mir ein TC4400 zu.

Nun habe ich eine erste Vergleichsmessung der Geschwindkeit. Die Messung erfolgte mit https://hub.docker.com/r/roest/docker-speedtest-analyser/. Für jeden, der es nachbauen will: Unbedingt zu "ungeraden" Zeiten messen und alle "geraden" Zeiten rausfiltern (15:00, 15:15, etc.) - die Ergebnisse sind sonst sehr sichtbar verzerrt, scheinbar lassen zu viele Leute gescriptet um diese Zeiten Performancetests los. Filtert man die Zeiten und lässt nur "ungerade" übrig (Bsp: 15:07h, 15:34h, ...), bekommt man schön konstante Messreihen. Die Auswertung ist ein bisschen Arbeit - ich bin über Export mit CSV gegangen. Es handelt sich um einen 250/50 MBit Anschluss.

Ich werde diese noch erweitern, hier aber bereits erste Indikationen über je drei Tage bei 3 Messungen pro Stunde:

FritzBox: Durchschnitt: Ping 19,1 ms, 233,8 MBit Downstream, 38,6 MBit Upstream
TC4400: Durchschnitt: Ping 15,4 ms, 249,1 MBit Downstream, 40,1 MBit Upstream

Mein Fazit: Es hilft ein wenig, aber hauptsächlich beim Ping. Ich werde die Messreihen nochmal länger laufen lassen (Zur Fritzbox habe ich schon mehrwöchige Daten), scheint aber ein stabiler Trend so zu sein.
Der Gesamtunterschied ist weniger gravierend als angenommen. Ich würde fast sagen, außer man braucht schnelle Pings (oder es schmerzt einfach nur wegen des Wissens über das Doppel-NAT), lohnt es sich kaum. Auf die Down/Upstream-Ergebnisse kann man vermutlich weniger geben, da diese auch so sehr stark nach Uhrzeit schwanken. Ich sehe sehr deutlich, dass Nachts die 50 MBit Upstream fast immer erreicht werden, Tags und Abends brechen die Bandbreiten jedoch mitunter stark ein.

Was sind Eure Erfahrungen?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: rv112

rv112

Beiträge
4.621
Reaktionen
254
Exakt die Gleichen. Im Haus mit VDFS, Connectbox und Fritzbox, bin ich mit TC4400 nicht nur am stabilsten und niedrigsten bei der Latenz, sondern bei Leitungsstörungen auch am längsten und schnellsten wieder online.
 

MartinP_Do

Beiträge
3.323
Reaktionen
110
Was soll mir der Titel "TC4400 vs. FB 7490" sagen?

Ist das ein Tippfehler, und das sind Messungen mit einer 6490 oder 6591 zum Vergleich?

Oder ist es zum Einen die Kombination TC4400 mit einer FB 7490 als Router dahinter, und zum Anderen mit dem DrayTek Vigor 130 oder PfSense dahinter?

Wenn eine 7490 als Router hinter einem TC4400 Modem betrieben für eine Ping-Verzögerung von fast 4 ms sorgt, wäre das ggfs. schon ein Grund, sich einen anderen Router für den Betrieb an einem TC4400 zu besorgen ...
 
Zuletzt bearbeitet:

fruppy

Beiträge
17
Reaktionen
1
Was soll mir der Titel "TC4400 vs. FB 7490" sagen?

Ist das ein Tippfehler, und das sind Messungen mit einer 6490 oder 6591 zum Vergleich?

Oder ist es zum Einen die Kombination TC4400 mit einer FB 7490 als Router dahinter, und zum Anderen mit dem DrayTek Vigor 130 oder PfSense dahinter?

Wenn eine 7490 als Router hinter einem TC4400 Modem betrieben für eine Ping-Verzögerung von fast 4 ms sorgt, wäre das ggfs. schon ein Grund, sich einen anderen Router für den Betrieb an einem TC4400 zu besorgen ...
Danke für den Hinweis, in der Tat, es ist natürlich eine FB 6490 Cable und keine Router-Kaskade. (Ich finde leider keinen Button zum Editieren des Titels meines ursprünglichen Beitrages, geht das?)
 

MartinP_Do

Beiträge
3.323
Reaktionen
110
Generell interessiert mich das aber schon. Ich habe mir ein TC4400 bei Werner gekauft, und jetzt einen Wechsel auf den Gigabit-Tarif gemacht, TKO habe ich behalten, und somit eine LGI - 6591 bekommen...
Nachdem ich festgestellt habe, dass die Signale nicht so schlecht sind, dass es größere Probleme gibt, könnte ich ggfs. auf das eigene TC4400 Modem umschwenken.

Ich wollte aber keinen großen Aufwand betreiben, und dahinter einfach eine 7530 oder 7590 nutzen. Ist da mit einer größeren Ping-Verschlechterung zu rechnen, gegenüber einem anderen Router z. B. basierend auf PfSense?
Ist ja schon recht attraktiv eine Lösung zu nutzen, die die AVM-Smart-Home Sachen weiter einbindet, und die Telefonie auch out-of-the-box incl DECT bietet ...
 
Soldierofoc

Soldierofoc

Beiträge
880
Reaktionen
102
Blöd gefragt. Weshalb dann keine 6660/6591? Wenn du eh eine Fritzbox nutzen möchtest?
 

fruppy

Beiträge
17
Reaktionen
1
Wenn die FritzBox VLANs könnte, wäre ich dabei geblieben, insb. mit dem Mesh-Netz hatte ich gute Erfahrungen gemacht. Allerdings scheint VLAN nicht in Sicht zu sein, und so bin ich zum TC4400 + pfsense + Unify geschwenkt. Bis jetzt stabil und sehr zufrieden. Ich glaube nicht, dass an pfsense irgendwas rankommt im Sinne von Performance und Zuverlässigkeit. Allerdings braucht man auch mit fortgeschrittenen Amateur-Netzwerkkentnissen etwas Zeit für die Einrichtung.
 

MartinP_Do

Beiträge
3.323
Reaktionen
110
Zum Einen soll der Modem-Teil des TC4400 mit schlechten Pegeln besser zurechtkommten, als die 6591 mit ihrem integrierten Modemteil, zum Anderen gibt es beim TC4400 mehr Informationen über den Link Status des OFDM-Kanals, als bei der Fritzbox. Daneben habe ich den Eindruck, dass generell in die Brot-und-Butter Fritzboxen der 7xxx Serie mehr Entwicklungsaufwand hineingesteckt wird, als in die 6xxx - er, von da her erhoffe ich mir besseres WLAN und besseres VPN ...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: rv112

Mücke

Beiträge
2
Reaktionen
0
Ist denn der Puma Bug noch bemerkbar?
Wäre ein weiteres Argument für das TC4400.
Wenn ich diese ganzen Fritzbox exklusiven Besonderheiten nicht brauche, würde ich auch auf Modem + Router ausweichen.
Flexibler und mehr Flexibilität.
 

MartinP_Do

Beiträge
3.323
Reaktionen
110
Wie gesagt, ich finde die Fritzbox schon sehr bequem, und besser gepflegt wird die Firmware wohl auch, als die Telefonie+Router+DSL-Modem Kisten anderer Hersteller ...
 

fruppy

Beiträge
17
Reaktionen
1
Firmware ist m.E. eines der Nachteile vom TC4400. Ich habe lange gezögert, aber meines dann zum Update bei Werner eingeschickt. Letztlich während einer Periode von Leistungsaussetzern, die VF/UM auf mein Eigengerät schob. Jetzt ist es weg, aber ob es das war, wer weiß es! Dass ein Firmware Update nicht per Upload am Gerät geht, finde ich schon sehr nachteilig. Glücklicherweise braucht aber ein reines Modem auch weniger Updates.
Dank des "Fallback" auf Fritzbox während der VF/UM Klärung und dann des Einsendens kamen aber so nebenbei meine Testreihen zur Performance zustande :)
Man schaltet ja nicht zum Spass ständig zwischen Eigengeräten, die kompliziert bei Unitymedia/VF händisch angemeldet werden müssen, hin und her.
 
boba

boba

Beiträge
1.209
Reaktionen
323
Glücklicherweise braucht aber ein reines Modem auch weniger Updates.
Du wärst erstaunt, wenn du wüsstest, wie komplex ein docsis-"Modem" ist. Das ist rechentechnisch eher aufwendiger als so eine popelige Routing-Funktionalität.
Natürlich hat ein all-in-one-Gerät mehr Bugs als ein Modem alleine, weil es mehr Funktionalität in sich vereint. Aber da du mit einem Modem immer auch extra Router und ggf. weitere Geräte als Einzelgeräte betreiben musst, die alle auch Bugs haben und Firmware-Updates, wirst du mit Einzelgeräten eher tiefer in der Update-Hölle stecken als mit einem all-in-one Gerät.
 

MartinP_Do

Beiträge
3.323
Reaktionen
110
Du wärst erstaunt, wenn du wüsstest, wie komplex ein docsis-"Modem" ist. Das ist rechentechnisch eher aufwendiger als so eine popelige Routing-Funktionalität.
Natürlich hat ein all-in-one-Gerät mehr Bugs als ein Modem alleine, weil es mehr Funktionalität in sich vereint. Aber da du mit einem Modem immer auch extra Router und ggf. weitere Geräte als Einzelgeräte betreiben musst, die alle auch Bugs haben und Firmware-Updates, wirst du mit Einzelgeräten eher tiefer in der Update-Hölle stecken als mit einem all-in-one Gerät.
Naja, die einzigen All-In-One-Geräte für DOCSIS, die man selber updaten kann, sind die Kabel-Fritzboxen. Das TC4400 kann man einschicken zu Werner Electronic...
Bei den "freien" Kabel-Fritzboxen ist vielleicht zu bemängeln, dass die Updates regelmäßig etwas später kommen, als bei den anderen Fritzboxen ...

Bis vor einiger Zeit hätte ich gesagt, dass reine DOCSIS-Modems weniger Angriffsfläche für Sicherheitslücken bieten, aber dann kann der Spektrumanalysator im TC4400 ....
 
Thema:

Geschwindigkeit TC4400 vs. FritzBox 7490

Geschwindigkeit TC4400 vs. FritzBox 7490 - Ähnliche Themen

  • Geschwindigkeit Cable Max 1000 und Paket rejected

    Geschwindigkeit Cable Max 1000 und Paket rejected: Hallo, habe seit kurzem auf Cable Max 1000 umgestellt und die Fritzbox 6591 bekommen. Soweit läuft alles aber der Geschwindigkeitstest liefert...
  • Geschwindigkeit wird nicht erreicht. Starke Schwankungen. Was nun?

    Geschwindigkeit wird nicht erreicht. Starke Schwankungen. Was nun?: Hallo, ich habe meinen 200er-Tarif auf 500 MBit/s aufstocken lassen. Das sind 62 MB/s. Allerdings schwankt die tatsächliche Übertragung stark. Da...
  • Endgerät nicht zur messung von 1000 mbit/s geeignet

    Endgerät nicht zur messung von 1000 mbit/s geeignet: Hallo, ich habe den neuen Tarif Vodafon GigaCable Max Als ich das erstemal den Unitymedia Speedtest laufen lies bekam ich am Rechner knapp 500...
  • Geschwindigkeit FB6490 mit Cable Max

    Geschwindigkeit FB6490 mit Cable Max: Hallo zusammen, da mein Vertrag bei Unitymedia bald ausgelaufen wäre, bin ich auf CableMax umgestiegen. Meine FB6490 habe ich vorerst behalten...
  • Vodafone GigaMaxx Cable mit Vodafone Station Werte in Ordnung?

    Vodafone GigaMaxx Cable mit Vodafone Station Werte in Ordnung?: Hallo Zusammen, seit dem 02.03.2020 haben wir nun Vodafone GigaMax 1000 Cable. Nach meinem Erfinden bauen sich die Webseiten verlangsam auf...
  • Ähnliche Themen
  • Geschwindigkeit Cable Max 1000 und Paket rejected

    Geschwindigkeit Cable Max 1000 und Paket rejected: Hallo, habe seit kurzem auf Cable Max 1000 umgestellt und die Fritzbox 6591 bekommen. Soweit läuft alles aber der Geschwindigkeitstest liefert...
  • Geschwindigkeit wird nicht erreicht. Starke Schwankungen. Was nun?

    Geschwindigkeit wird nicht erreicht. Starke Schwankungen. Was nun?: Hallo, ich habe meinen 200er-Tarif auf 500 MBit/s aufstocken lassen. Das sind 62 MB/s. Allerdings schwankt die tatsächliche Übertragung stark. Da...
  • Endgerät nicht zur messung von 1000 mbit/s geeignet

    Endgerät nicht zur messung von 1000 mbit/s geeignet: Hallo, ich habe den neuen Tarif Vodafon GigaCable Max Als ich das erstemal den Unitymedia Speedtest laufen lies bekam ich am Rechner knapp 500...
  • Geschwindigkeit FB6490 mit Cable Max

    Geschwindigkeit FB6490 mit Cable Max: Hallo zusammen, da mein Vertrag bei Unitymedia bald ausgelaufen wäre, bin ich auf CableMax umgestiegen. Meine FB6490 habe ich vorerst behalten...
  • Vodafone GigaMaxx Cable mit Vodafone Station Werte in Ordnung?

    Vodafone GigaMaxx Cable mit Vodafone Station Werte in Ordnung?: Hallo Zusammen, seit dem 02.03.2020 haben wir nun Vodafone GigaMax 1000 Cable. Nach meinem Erfinden bauen sich die Webseiten verlangsam auf...