Deutsche Glasfaser

Diskutiere Deutsche Glasfaser im Telekommunikation allgemein Forum im Bereich Offtopic; DG wirbt auf jeden Fall damit. In der Praxis ist das allerdings eher (bislang) noch selten zu finden. Ich glaube es gibt einige Gebiete, da hat...
Soldierofoc

Soldierofoc

Beiträge
1.296
Reaktionen
212
DG wirbt auf jeden Fall damit. In der Praxis ist das allerdings eher (bislang) noch selten zu finden. Ich glaube es gibt einige Gebiete, da hat die TCom die Faser von DG angemietet bzw. bietet auch hierüber ihre Dienste an.
 

floh667

Beiträge
1.308
Reaktionen
287
das einzige was derzeit für die DG sprechen würde ist der upload. Im Zuge von immer mehr heimbüro und lockdown wahn wird der immer wichtiger, vorallem im backend. Und da ist GPON mit 1,3gbit wesentlich besser aufgestellt als docsis mit derzeitigen 2xx mbit (sofern der tafdm gut läuft). Arris Segmente gucken noch mehr in die Röhre.
 
MartinP_Do

MartinP_Do

Beiträge
4.485
Reaktionen
302
Wozu braucht man im Homeoffice einen hohen Upload?
Die Sachen, die ich hochladen muss auf die Firmenserver sind auch mit 5MB/sec schneller drüben, als es dauert sich aus der Küche eine Tasse Kaffee zu holen.

Ich habe den Verdacht, dass das VPN ein Flaschenhals ist. Während der Haupt-Arbeitszeit stehen nicht einmal die 5 MB/sec zur Verfügung ...
 
Mike0185

Mike0185

Beiträge
474
Reaktionen
49
Würdet Ihr also eher Vodafone den Rücken kehren, wenn DG bei Euch möglich wäre?
 
boba

boba

Beiträge
1.569
Reaktionen
519
Ich habe den Verdacht, dass das VPN ein Flaschenhals ist. Während der Haupt-Arbeitszeit stehen nicht einmal die 5 MB/sec zur Verfügung ...
Höhö, bei uns ist gefühlt der Fileshare-Zugriff via vpn schneller als als aus dem Büro. Im Büro haben wir nämlich nur 100 MBit an den LAN Anschlüssen. Zumindest als ich das letzte Mal geschaut habe, vor über 2 Jahren, seither nur noch im Homeoffice.
Man kann das so sehen, dass wir eine grauenhafte IT Infrastruktur im Büro haben, man kann es aber auch so sehen, dass wir eine fantastische vpn Infrastruktur haben. Das Glas ist halb voll, nicht halb leer.
 
Soldierofoc

Soldierofoc

Beiträge
1.296
Reaktionen
212
Die 2 Jahre „mehr Grundgebühr“ (abzüglich Neukundenrabatt) als kleine „Verlegegebühr“ ansehen und schon fällt die Entscheidung leicht :) Die Glasfaser inkl. Leerrohr im Haus zu haben ist mittlerweile wirklich aus vielerlei Sicht sinnvoll.
Dubioser Weise sehen dies bei uns im Ort tatsächlich die ältere Generation (60+) eher so, wie teils die jüngeren.
 
Grinder

Grinder

Beiträge
315
Reaktionen
77
Dubioser Weise sehen dies bei uns im Ort tatsächlich die ältere Generation (60+) eher so, wie teils die jüngeren.
Das ist hier vor Ort auch nicht anders. Ich habe echt den Eindruck, je jünger, umso kurzsichtiger bezüglich einer zukunftssicheren Infrastruktur.

Denn Rentnern in der Nachbarschaft, die vorbeischauen und fragen, sagst Du "machen" und die machen das einfach.
 

Tuxtom007

Beiträge
582
Reaktionen
15
Würdet Ihr also eher Vodafone den Rücken kehren, wenn DG bei Euch möglich wäre?
Klares ja - nur wird das bei uns auf absehbare Zeit nicht passieren - leider.


die Menge macht es. Und nach feierabend gehen die videoanrufe los
Aufgrund der enormen Stabilität von Vodafone war ich in letzter Zeit sogar öfters gezwungen, mich per Mobilfunk einzuwählen und auch so kann ich problemlos im HomeOffice arbeiten inkl. Videocalls.

Die Leute glauben alle, das man gigantische Bandbreiten braucht, dem ist nicht so - meiste wird VPN benutzt und da ist der VPN-Zugang der Firma schon mal der erste Flaschenhals.
 
boba

boba

Beiträge
1.569
Reaktionen
519
Das ist hier vor Ort auch nicht anders. Ich habe echt den Eindruck, je jünger, umso kurzsichtiger bezüglich einer zukunftssicheren Infrastruktur.
Ich kenne jetzt keine ganz jungen, aber bei uns in der letzten Eigentümerversammlung vor einigen Monaten, als das Glasfaserangebot eines lokalen Anbieters besprochen wurde, war bei den ganzen alten Miteigentümern totales Schweigen. Die konnten damit absolut nichts anfangen. Es war ernüchternd. Ich denke, das hat auch mit dem Bedarf zu tun: vielen ist ja sogar DSL mit sowas wie 50 oder 100 mbit ausreichend. Viele ältere können sich überhaupt nicht vorstellen, dass es im Internet auch verzögerungslos zugehen könnte, wenn man aktuelle Anschlusstechniken mit aktuellen Tarifen buchen würde. Ein einziger Miteigentümer hat prinzipiell Interesse bekundet, aber keine Bestellung in Aussicht gestellt. Ich war der einzige, und ich falle nicht unter das Attribut "jünger" oder Generation X oder digital native, allerdings bin ich immer noch jünger als fast alle Miteigentümer. Die meisten interessiert eigentlich nur noch die Kosten, und dass sich bloß nichts verändert, sonst nix.

Auch bei uns im Haus direkt, also bei den Mietern, kann man anhand der sichtbaren WLAN Kennungen sehen, dass immer noch ein Drittel der Leute mit DSL rumkrebsen. Wieso rumkrebsen: hier gabs jahrelang nicht mal 100 mbit. Vectoring ist ganz frisch. Es ist nicht zu erwarten, dass die alle ihren Tarif upgegradet haben - das wird alles noch auf 16 mbit laufen, vielleicht 50.
Ein großes Problem mit TV Kabel ist, dass es auch heute noch als experimentell und instabil gesehen wird. Glasfaser wird zwar als hypermodern angesehen, aber als teuer und man glaubt man braucht es nicht wirklich. Gegen diese Ignoranz muss man kämpfen. Und das ist ein großer anstrengender Kampf, wie ich beim Kampf gegen meine eigene Ignoranz immer wieder sehe.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mospider

Tuxtom007

Beiträge
582
Reaktionen
15
Ich kenne jetzt keine ganz jungen, aber bei uns in der letzten Eigentümerversammlung vor einigen Monaten, als das Glasfaserangebot eines lokalen Anbieters besprochen wurde, war bei den ganzen alten Miteigentümern totales Schweigen.
Ich habe mal über die Hausverwaltung bei der Eigentümerversammlung wegen Wallboxen in der Tiefgarage angefragt - war wohl eine heisse Diskussion - daher frage ich lieber nicht mehr wegen Glasfaser nach. Derzeit besteht eh keine Notwendigkeit, da sich die Telekom komplett zurückgezogen hat und die DG nur das Gewerbegebiet und das Umland versorgen wird im Rahmen des Förderprogrammes über Land/Bund.
 
Mike0185

Mike0185

Beiträge
474
Reaktionen
49
Ich habe gestern meinen Vertrag bei der Deutschen Glasfaser unterschrieben. Die Nachfragebündelung dauert noch bis 29.02.2022, anschließend geht es in die Planungsphase. Mal sehen ob wir die 33% packen, dann soll der Anschluss bis Mitte 2023 angeblich am Laufen sein. Ich bin gespannt.
 

Joerg123

Beiträge
1.716
Reaktionen
156
ich hab ja auch schon das ein- oder andere mal erwähnt, dass ich gerne GF hätte und hätte mich das auch was kosten lassen bei der Telekom (Deutsche Glasfaser gibts hier per se nicht, wenn dann Telekom).
Objektiv muss man aber sagen, lebt man in Internet-affinen Foren wie diesem aber doch in einer Blase... idR braucht man das tatsächlich nicht *g* mein Nachbar hat noch 16MBit/s DSL, da funzen Sky-TV, also inklusive der Streaming-Angebote, Youtube, Amazon Prime, Netflix und Co problemlos, auch mit parallel auf dem iPad im Internet surfen. Natürlich nicht alle genannten Dienste auf einmal, aber er und seine Frau gucken bestenfalls mal 2 unterschiedliche Streams und dann brauchts in dem Moment wahrscheinlich schon kein weiteres Internet mehr. Ich meiner der zahlt seit Ewigkeiten knapp 20€ bei 1&1 und fragt mich ab und an, wenn er mal wieder ein Angebot vom Provider bekommt und (angeblich) kann er Streaming in HD nutzen, wie erwähnt und auch sonst ruckelt nix = dann muss er auch nichts ändern, was soll ich ihm sonst raten ? der Film als solches wird nicht besser und ob der jetzt 5 Sekunden früher startet, oder sich eine Webseite 3 Sekunden schneller aufbaut... das spielt bei dem keine Rolle, das stört ihn nicht wirklich (und wenn man das mal objektiv, entspannt betrachtet, muss es das idR auch nicht, was nicht heisst, dass ich mich nicht auch ab und an ärgere). Als normale Familie mit 1-2 Kindern kann man daher mit 100MBit/s sicherlich schon sehr glücklich sein, bei ganz normaler Durchschnittsnutzung von Internet.
Anders sehen das sicherlich Zocker, welche neben dem Speed alleine zum Download eines Spiels, auch die Performance von Echtzeit direkt erkennen. Aber auch wenn es diese Leute gibt, so ist das doch nicht die Masse, der Masse hingegen kann man auch wirklich nicht erklären, was es mit der Performance und Latency so auf sich hat, unter www.apotheken-umschau.de ändert sich da absolut nix, da bleibt alles so wie mit DSL6000 schon *g*
Bei den jüngeren Leuten wird es wohl meist der Kostenfaktor sein, da mag man das Geld besser anders angelegt sehen, als nur für die Bereitstellung und Performance von Internet und dieser Einstellung kann man auch was abgewinnen. Solange unterm Strich doch alles fehlerfrei funktioniert, ist die Anstellerei für ein paar Sekunden meist zu vernachlässigen. Trotzdem kann man die Forderungen schon verstehen, wenn man dafür zahlt, dann möchte man das eben auch so haben, eine ganz andere Sache.

Ein Arbeitskollege aus Neuss hat auch vor 2-3 Jahren (meine ich) Deutsche Glasfaser bekommen, wo vorher nur bestenfalls DSL 3000 möglich war, bzw. diese Kombiangebote mit DSL-LTE-Router, was auch Mist ist. Dennoch wurde auch in der Gegend die minimale Anzahl an Kunden nur mit ach und krach erreicht und so allgemein bin ich recht sicher, dass sich die Ausführung dann nochmal so um gut 6 Monate verzögert hat, bis er endlich online war - aber seitdem ist er zufrieden. Ist selber aber auch kein Freak, da der Anschluss via Fritzbox-Wlan im Keller sitzt (und der Vermieter keine Verkabelung durchs EG ins 1.OG zulässt), weiss er nur, dass übers WLan 180MBit/s bei Speedtests ankommen und er nichts zu klagen hat für ca 40€ monatlich :)
 

Tuxtom007

Beiträge
582
Reaktionen
15
In meinem Heimatort ( Nachbarstadt ) hat man die 40% Interessenten nicht mal annähernd erreicht, trotz zweifacher Verlängerung der Frist - die DG hat dann abgebrochen, kein Ausbau.
Bei uns wird gerade jeder Bauernhof zwischen den Städten und Stadtteilen angeschlossen - da hat der Kreis und die Stadt richtig reagiert. Zudem sind im Kreis alle Schule bereits ans DG-Netz angeschlossen
 

floh667

Beiträge
1.308
Reaktionen
287
Ein Arbeitskollege aus Neuss hat auch vor 2-3 Jahren (meine ich) Deutsche Glasfaser bekommen, wo vorher nur bestenfalls DSL 3000 möglich war, bzw. diese Kombiangebote mit DSL-LTE-Router, was auch Mist ist. Dennoch wurde auch in der Gegend die minimale Anzahl an Kunden nur mit ach und krach erreicht und so allgemein bin ich recht sicher, dass sich die Ausführung dann nochmal so um gut 6 Monate verzögert hat, bis er endlich online war - aber seitdem ist er zufrieden. Ist selber aber auch kein Freak, da der Anschluss via Fritzbox-Wlan im Keller sitzt (und der Vermieter keine Verkabelung durchs EG ins 1.OG zulässt), weiss er nur, dass übers WLan 180MBit/s bei Speedtests ankommen und er nichts zu klagen hat für ca 40€ monatlich
was das angeht interessiert es mich eh, wie in mehrfamilienhäusern mit mehr als einem EG das ganze realisiert wird. Wie ziehen die da aufwendig die ganzen fasern für jede wohnung über die etagen?
 
Soldierofoc

Soldierofoc

Beiträge
1.296
Reaktionen
212
Entweder gibt es Leerrohre, oder es wird mit der Hausverwaltung ein Kabelweg vereinbart. Oft gibt es ja einen Versorgungsschacht, Platz im Kamin bzw. in der Zwischenwand o.ä. oder im Worst Case ein Weißer Kabelkanal in einer Ecke. Die Frage ist dann eben nur, ob die Eigentümergesellschaft und/oder Vermieter dem Ausbau zustimmen, wenn von z.B. 10 Parteien nur 3 die Glasfaser wollen.
 

floh667

Beiträge
1.308
Reaktionen
287
ich stelle mir das sehr nervenaufreibend für netzbetreiber, vermieter und mieter vor ^^
 

Tuxtom007

Beiträge
582
Reaktionen
15
Entweder gibt es Leerrohre, oder es wird mit der Hausverwaltung ein Kabelweg vereinbart. Oft gibt es ja einen Versorgungsschacht, Platz im Kamin bzw. in der Zwischenwand o.ä. oder im Worst Case ein Weißer Kabelkanal in einer Ecke. Die Frage ist dann eben nur, ob die Eigentümergesellschaft und/oder Vermieter dem Ausbau zustimmen, wenn von z.B. 10 Parteien nur 3 die Glasfaser wollen.
Wenn ich bei uns im Haus schauen würde - einziger Weg in die Wohnungen währen die Leerrohre, wo derzeit Kabel-TV drin liegt - sonst keine Chance.
Leere Kamine gibt es nicht und Versorgungsschäfte nur einen für die Heizungsrohre im Treppenhaus, aber von dort kommt man nicht ohne Aufwand in die Wohnungen.
Nächte Problem ist, das wir nicht einen Eigentümer haben sondern 24 unterschiedliche.

Beim Bekannten in der Wohnanlage hat man Kabel-TV rausgeworfen und komplette auf Deutsche Glasfaser umgestellt inkl. TV und Telefon - da waren die Leerrohre frei. Vorteil die haben nur einen Eigentümer für alle Wohnungen der das dann beschliessen kann.
 
Grinder

Grinder

Beiträge
315
Reaktionen
77
Bei uns ist am vergangenen Donnerstag Post von der Telekom eingetrudelt. Inhalt war das Formular zur Beauftragung eines kostenlosen Glasfaser-Hausanschlusses ohne Vertragsbindung. Zumindest in der Theorie ist eine freie Anbieterwahl also denkbar.

So schnell habe ich noch nie eine Leistung beauftragt ;-)

Ich dachte schon, dass es das war, als die DGF die Quotenbündelung vor einigen Jahren nicht hinbekommen hat.
 
Soldierofoc

Soldierofoc

Beiträge
1.296
Reaktionen
212
Hier im Ort wird es auch interessant. DG wird vermutlich die 33% Quote erreichen. Aktuell sind wir bei 27% und noch 3 Wochen Zeit (wobei im Notfall mit Sicherheit nochmals um 4 Wochen verlängert wird).
Vor 4 Wochen hat die Telekom angekündigt hier im Ort 50% (warum nicht alle konnte keiner sagen) der Haushalte im nächsten Jahr ans Glas anschließen möchte. Vor 1/2 Jahr, als die Gemeinde angefragt hat, hat keinerlei Interesse bestanden.
Ich bin nun gespannt ob hier zum Teil sogar Doppelausbauten stattfinden werden.
 
Grinder

Grinder

Beiträge
315
Reaktionen
77
@Soldierofoc: Das war bei uns in einem der kleineren, ausgelagerten Ortsteile auch der Fall. Die Hälfte des Dorfes ist über die DGF ausgebaut worden und die andere Hälfte über die DTAG.
 

Tom_123

Beiträge
365
Reaktionen
114
Hi,

irgendwie bekomme ich den Eindruck, die Deutsche Telekom baut in manchen Orten nur Glasfaser aus, wenn Konkurrenz droht :confused:
Bin ich mal bei uns im Ort (ca. 4600 Einwohner) gespannt, wer das Rennen für den GF-Ausbau macht. Im Dezember ist geplant, die Bewerberergebnisse von seitens der Gemeindeverwaltung bekannt zu geben :)
 

floh667

Beiträge
1.308
Reaktionen
287
Hi,

irgendwie bekomme ich den Eindruck, die Deutsche Telekom baut in manchen Orten nur Glasfaser aus, wenn Konkurrenz droht :confused:
Bin ich mal bei uns im Ort (ca. 4600 Einwohner) gespannt, wer das Rennen für den GF-Ausbau macht. Im Dezember ist geplant, die Bewerberergebnisse von seitens der Gemeindeverwaltung bekannt zu geben :)
ist aber auch umgekehrt so. die DG geht gerne dort hin, wo in absehbarer zeit ein GF ausbau kommt. Bei uns im Nachbardorf Willstätt wäre in den nächsten Jahren ein durch den Bund geförderter GF Ausbau gestartet durch die www.breitband-ortenau.de. da es dort wohl weiße Flecken gibt. Jetzt kommt aber die DG dort https://www.deutsche-glasfaser.de/netzausbau/gebiete/willstaett/
das interessante ist, dass Willstätt eigentlich am kabelnetz hängt.
 
Thema:

Deutsche Glasfaser

Deutsche Glasfaser - Ähnliche Themen

  • Bitte....deutsche dynamische IP

    Bitte....deutsche dynamische IP: Sehr geehrte Damen und Herren, Ich lebe in der Türkei , und arbeite mit Deutsche Affiliate-System. Allerdings brauche Ich da für deutsche...
  • Deutsche Version von Eurosport 2 bei Kabel Deutschland

    Deutsche Version von Eurosport 2 bei Kabel Deutschland: Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_106003.html
  • Glasfaser NordWest: Gemeinsamer Glasfaserausbau von Telekom und EWE

    Glasfaser NordWest: Gemeinsamer Glasfaserausbau von Telekom und EWE: Bis zu 1,5 Millionen Privathaushalte im Nordwesten Deutschlands sollen FTTH-Glasfaseranschlüsse erhalten. Möglich machen will dies künftig das...
  • FTTH: Telekom kommt mit Glasfaser nach Mettmann

    FTTH: Telekom kommt mit Glasfaser nach Mettmann: Wie aktuell aus den Medien zu entnehmen ist, startet die Telekom dieses Jahr mit direkten Glasfaser-Hausanschlüssen (FTTH, GPON) in Mettmann...
  • Arcor legt in Hanau Glasfaser bis ins Wohnzimmer

    Arcor legt in Hanau Glasfaser bis ins Wohnzimmer: Im kleinen thüringischen Dorf Ballstädt hatte der von Vodafone übernommene DSL-Provider Arcor im November des vergangenen Jahres Tests mit einem...
  • Ähnliche Themen
  • Bitte....deutsche dynamische IP

    Bitte....deutsche dynamische IP: Sehr geehrte Damen und Herren, Ich lebe in der Türkei , und arbeite mit Deutsche Affiliate-System. Allerdings brauche Ich da für deutsche...
  • Deutsche Version von Eurosport 2 bei Kabel Deutschland

    Deutsche Version von Eurosport 2 bei Kabel Deutschland: Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_106003.html
  • Glasfaser NordWest: Gemeinsamer Glasfaserausbau von Telekom und EWE

    Glasfaser NordWest: Gemeinsamer Glasfaserausbau von Telekom und EWE: Bis zu 1,5 Millionen Privathaushalte im Nordwesten Deutschlands sollen FTTH-Glasfaseranschlüsse erhalten. Möglich machen will dies künftig das...
  • FTTH: Telekom kommt mit Glasfaser nach Mettmann

    FTTH: Telekom kommt mit Glasfaser nach Mettmann: Wie aktuell aus den Medien zu entnehmen ist, startet die Telekom dieses Jahr mit direkten Glasfaser-Hausanschlüssen (FTTH, GPON) in Mettmann...
  • Arcor legt in Hanau Glasfaser bis ins Wohnzimmer

    Arcor legt in Hanau Glasfaser bis ins Wohnzimmer: Im kleinen thüringischen Dorf Ballstädt hatte der von Vodafone übernommene DSL-Provider Arcor im November des vergangenen Jahres Tests mit einem...