• Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
    Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Unitymedia Bestandskunden IPv4 jetzt Vodafone mit DS Lite

Diskutiere Unitymedia Bestandskunden IPv4 jetzt Vodafone mit DS Lite im Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz Forum im Bereich Internet und Telefon bei Unitymedia; Hier wird viel Unsinn gelabert. 1.) Der Provider "muss" sich nicht an seine Schnittstellenbeschreibung halten. Das gilt nur im Falle des...

chris_86

Beiträge
119
Reaktionen
4
Hier wird viel Unsinn gelabert.
1.) Der Provider "muss" sich nicht an seine Schnittstellenbeschreibung halten. Das gilt nur im Falle des Anschlusses eines eigenen Endgeräts.
2.) In der Schnittstellenbeschreibung steht mitnichten drin, dass alle Anschlüsse ausschließlich mit DS-Lite betrieben werden, sondern lediglich, dass kundeneigene Router DS-Lite unterstützen sollen.
3.) Die Regelung von 08/2016 gilt nur für NACH diesem Datum neu abgeschlossene Verträge.
4.) Es ist nicht zulässig, während eines laufenden Vertrags einseitig Veränderungen zum Nachteil des Kunden vorzunehmen. Hierdurch entsteht ggf. ein Sonderkündigungsrecht.
 

Snipy

Beiträge
305
Reaktionen
52
Mal davon abgesehen das durch ein Anruf hier alles in 2 Minuten quatschen erledigt wäre macht man einen Post auf der sich um ein Thema streitet und rechtliche Fragen stellt die eine ewig lange und nie endende Debatte auslösen.

Für mich ist eine Umstellung auf ein moderenes Protokoll kein Sonderkündigungsrecht. Wenn der ISP die Bandbreite ändern würde wäre das etwas anderes aber wirkliche Nachteile entstehen nicht. Man muss ggf. seine Hardware selbst Modernisieren oder andere Dienste nutzen die IPv6 Support haben. Klar verstehe ich ihn aber hier direkt so ein Fass zu öffnen ist doch leicht übertrieben.

Ich renne ja auch nicht mit dem Europäischen Gerichtshof in einen Supermarkt und verklage ihn weil ein Preis falsch über die Kasse ging... ich bitte dich
 

chris_86

Beiträge
119
Reaktionen
4
Wenn dafür das vorherige Protokoll (das bisher 70% des Internets ausmacht) dann nicht mehr funktioniert, dann würde ich das schon als massiven Nachteil für den Kunden einstufen.

(Das sollte nicht passieren, da auch bei DSLite die IPv4-Verbindungen normalerweise funktionieren sollten. Deshalb sollte er eine Störung melden)

Eine Sonderkündigung wäre übrigens in deinem Beispiel nicht zu vergleichen mit einer Klage beim EuGH, sondern mit dem Recht, an der Kasse dann zu sagen "Nee, sorry, da stand ein anderer Preis dran. Zu dem "neuen" Preis möchte ich den Artikel leider nicht mehr kaufen."
 

Snipy

Beiträge
305
Reaktionen
52
Ja eben, warum ruft er nicht einfach an und sagt das er eigentlich IPv4 hatte und einfach umgestellt wurde und er eine echte IPv4 benötigt. Wenn die sehen das er es hatte bekommt er es auch wieder. Warum sollte er da eine Störung melden. Das ergibt keinen Sinn!

Du hast es gut erkannt. Kommunikation löst Probleme.
 

chris_86

Beiträge
119
Reaktionen
4
Weil es Unfug ist, wenn jeder Kunde, der aufgrund eines gestörten AFTR Probleme hat, sofort nach einer IPv4 brüllt (die er gar nicht braucht, und die UM nicht in genügender Zahl hat) - anstatt eine Störung zu melden, damit das Problem behoben wird, und auch die anderen Kunden am selben AFTR wieder problemlos surfen können.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: rv112

Snipy

Beiträge
305
Reaktionen
52
Sein Problem is aber doch das er nicht erreichbar ist mit dieser IPv4... es aber zuvor war!
 

Nachtwesen

Beiträge
656
Reaktionen
42
Ich würde die Umstellung von ipv4 only zu DS Lite(!) auf keinen Fall eine "Modernisierung" nennen. Für mich wäre das auch ganz klar ein Fall von Wertminderung des Anschlusses. Ich kann den TE sehr wohl verstehen und seinen Ärger darüber auch. Sich aufregen sehe ich hier nur andere.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: carpenox

Snipy

Beiträge
305
Reaktionen
52
Ich habe mich nur gefragt warum er das hier ins Forum schreibt und nicht einfach bei Vodafone anruft. Das Thema wäre schon 20 mal erledigt :cool:
 

Snipy

Beiträge
305
Reaktionen
52
Also wenn man etwas ins Forum schreibt das mit einem Anruf wieder behoben wäre, da ich von einem versehen ausgehe, ist das kein Aufregen. Aber wenn man wie ich sagt das es nicht nötig ist deswegen nen Fass öffnen ist das "sich aufregen"

Ahm? Ich verstehe grade den tieferen Sinn nicht? Wenn er doch IPv4 hatte und das fälschlicherweise umgestellt wurde is das doch kein Akt dies wieder zu bekommen?!
 
MrHonk

MrHonk

Beiträge
258
Reaktionen
70
DS-Lite - ja, IPv6 - nein

Das Problem ist doch gar nicht IPv6 bei DS-Lite sondern der IPv4-Tunnel, der dabei aufgebaut wird und weshalb dann die eigenen Geräte im Heimnetz, die nur IPv4 können, vom Internet aus nicht direkt ansprechbar sind.

Kann mir eigentlich irgendjemand hier eine Seite im Internet nennen, die mit DS-Lite nicht funktioniert und wo ihm mit DS-Lite ein echter Nachteil entsteht?

Ich habe DualStack, da ich vom Internet aus auf mehrere Geräte im Heimnetz zugreife. Gleichzeitig habe ich auch meinen Mobilfunktarif bei Vodafone (bis vor kurzem noch IPv4-only), über das ich von unterwegs aus nicht auf meine Heimnetzgeräte zugreifen konnte. Seit Vodafone auch im Mobilfunknetz IPv6-Adressen verteilt, könnte ich in Deutschland eigentlich komplett auf IPv4 bei meinem Internetanschluss daheim verzichten. Da ich aber auch mehrmals pro Jahr im Ausland bin, und da nicht immer eine IPv6-Adresse durch den Roaming-Partner gegeben ist, kann ich trotzdem immer noch nicht auf natives IPv4 bei meinem Kabelinternetzugang verzichten.

Manchmal glaube ich echt das einige Kabelkunden hier nur meckern, weil sie plötzlich anstelle eines runden Lollis einen breiten Lolli erhalten und nicht wissen, wie sie diesen im Mund lutschen sollen. Bei anderen ist es einfach diese "Mir wurde da etwas weggenommen"-Haltung und das will ich jetzt wieder haben, ohne das sie eigentlich einen spürbaren Nachteil haben.

Natürlich gibt es auch Kunden, die, wie ich auch, ein berechtigtes Interesse daran haben, natives IPv4, besser noch DualStack, zu haben, aber auf diese Kunden ziele ich mit diesem Kommentar auch gar nicht ab. Ich möchte hier die Ansprechen, die nach einer IPv4-Adresse schreien, obwohl sie sie überhaupt nicht brauchen.

Ich persönlich bin mittlerweile sogar so eingestellt, das ich im Internet lieber IPv6 only sehen würde als diesen Zwischenzustand mit IPv4 und IPv6 gleichzeitig.

Fazit:
- Wer von Zuhause aus nur im Internet surft, Social Media Dienste nutzt, Videotelefonie betreibt oder einfach nur VoD-Dienste nutzt, der wird mit DS-Lite keinerlei Einschränkungen erfahren.
- Wer von unterwegs über das Internet auf seine Heimnetzgeräte zugreifen will, und von seinem Mobilfunkprovider eine IPv6-Adresse zugewiesen bekommt, der wird mit DS-Lite ebenfalls keinerlei Einschränkungen erfahren.
- Wer von unterwegs über das Internet auf seine Heimnetzgeräte zugreifen will, und von seinem Mobilfunkprovider nur eine IPv4-Adresse zugewiesen bekommt, der hat mit DS-Lite wirklich ein Problem, denn er wird keine Verbindung zu seinem Heimnetzgerät aufbauen können.
 

Nachtwesen

Beiträge
656
Reaktionen
42
Wer zuhause Spieleserver hosten will sollte auch nicht vergessen werden, denn es haben nie alle Mitspieler ipv6.
 
MrHonk

MrHonk

Beiträge
258
Reaktionen
70
Wer als Spieler nur noch IPv4 only unterwegs ist, könnte in dem Fall dann wirklich ein Problem haben. Ist zwar mittlerweile eher selten geworden, aber vereinzelt immer noch anzutreffen. Das wäre dann vergleichbar mit meinem Beispiel von DS-Lite Zuhause - Mobilfunkprovider verteilt nur IPv4.

Wobei ich bei einem Spieleserver der Ansicht bin, dass es in einem solchen Fall besser ist, sich einen dedizierten Server in einem Rechenzentrum zu mieten (gibt es schon sehr günstig). Wenn dann die Mitspieler sich die monatlichen Kosten dafür teilen ist dieser pro Person auch nicht wirklich teuer und es ist eine echte 24/7 Verfügbarkeit gegeben.
 
Andreas1969

Andreas1969

Beiträge
17.015
Reaktionen
288
Ihr glaubt garnicht, wieviele IP Kameras und Heimautomatisierungen, Klingelanlagen, Heizungsregelungen usw. unterwegs sind, die nur IPV4 bzw. die über deren Apps nur per v4 erreichbar sind!
Das ist eine ganze Menge, daher verstehe ich den Aufschrei nach v4 bzw. DS schon.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Nachtwesen
MrHonk

MrHonk

Beiträge
258
Reaktionen
70
Die Kunden haben dann ja auch ein berechtigtes Interesse, auch wenn man hier die Hersteller gesetzlich dazu verpflichten sollte, neue Geräte, die via TCP/IP ansprechbar sind, nur dann auf den Markt bringen zu dürfen, wenn diese auch IPv4- und IPv6-fähig sind. Schlimmstenfalls würde ansonsten nämlich niemals eine Ablösung von IPv4 stattfinden können.

Da die Implementierung von IPv6 keinerlei Hardwareänderungen voraussetzt, sollte man von einem guten Hersteller sogar ein FW-Update in der Hinsicht verlangen dürfen. Und wenn das Gerät, um das es sich handelt, für ein Update seitens des Herstellers schlicht zu alt ist, dann fallen diese Kunden wieder unter der Gruppe der berechtigten Interessenten.
 

MartinDJR

Beiträge
684
Reaktionen
6
1.) Der Provider "muss" sich nicht an seine Schnittstellenbeschreibung halten. Das gilt nur im Falle des Anschlusses eines eigenen Endgeräts.
In §5, Abs. 5 FTEG steht, dass ein Provider sich an die eigene Schnittstellenbeschreibung halten muss.

Davon, dass nur gilt, wenn man einen eigenen Router verwendet, steht im Gesetz kein Wort.

Woher hast du also diese Information?

2.) In der Schnittstellenbeschreibung steht mitnichten drin, dass alle Anschlüsse ausschließlich mit DS-Lite betrieben werden, sondern lediglich, dass kundeneigene Router DS-Lite unterstützen sollen.
So, wie Kapitel 8.2 der Schnittstellenbeschreibung ("Access to the IPv4") geschrieben ist, erlaubt zumindest ausnahmslos jeder Internet-Anschluss bei Unitymedia Zugang zu einem AFTR über IPv6.

Man könnte natürlich argumentieren, dass es bei dieser Formulierung von Kapitel 8.2 immer noch erlaubt ist, einen IPv4-only-Anschluss anzubieten, der zusätzlich zu IPv4 eine IPv6-Verbindung zum AFTR (aber keine weiteren IPv6-Verbindungen) erlaubt - egal, ob das sinnvoll ist oder nicht.

Aber ein Anschluss ohne die Möglichkeit, über IPv6 auf einen AFTR zuzugreifen, verstößt definitiv gegen Kapitel 8.2.

3.) Die Regelung von 08/2016 gilt nur für NACH diesem Datum neu abgeschlossene Verträge.
Hier gab es verschiedene Gerichtsurteile.

Sofern ich richtig informiert bin (ich kann mich auch irren), gilt die Regelung bei bestehenden Verträgen, sobald der Vertrag am Ende der Mindestlaufzeit verlängert wird.

4.) Es ist nicht zulässig, während eines laufenden Vertrags einseitig Veränderungen zum Nachteil des Kunden vorzunehmen. Hierdurch entsteht ggf. ein Sonderkündigungsrecht.
Auch das stimmt so nicht:

Wenn ein Vertragspartner mehr leistet, als er laut Vertrag eigentlich leisten müsste, so kann er sich von heute auf morgen entschließen, ab sofort nur noch das zu leisten, wozu er laut Vertrag verpflichtet ist.

Steht im Vertrag wirklich drin, dass Unitymedia IPv4 liefern muss, oder nur "Telefon und Internet"?

In meiner Jugend in den 1990ern gab es bereits mehrere Provider (z.B. AOL, Freenet), bei denen die "Internet"-Kunden keine globale IP-Adresse hatten und teilweise sogar nur die Software (Webbrowser ...) des Providers nutzen konnten (AOL).

Du kannst also auch nicht damit argumentieren, dass zum Zeitpunkt der Vertragsunterzeichnung das Wort "Internet" auch "globale IPv4-Adresse" bedeutet hat.
 

chris_86

Beiträge
119
Reaktionen
4
Martin, überspitzt ausgedrückt kann UM also jedem Neukunden während der ersten zwei Wochen eine Gigabit-Leitung mit DualStack geben, und sobald die Widerrufsfrist abgelaufen ist, runterstufen auf DSLite und das absolute Minimum an Speed, was das Produktinformationsblatt gerade noch so bietet? Das würde das Vertragsrecht ganz schön aushebeln, was du da postulierst.
Außerdem gilt bei Dingen, die nicht explizit geregelt sind, dass man von marktüblichen Standards ausgehen kann.
Sonst könnte UM auch plötzlich das Versenden von E-Mails oder den Zugang zu Youtube sperren. Ist beides auch nicht explizit im Vertrag zugesichert.
Oder sie könnten das Internet plötzlich nur noch auf Port 80 beschränken. Dann hat der Kunde immernoch Zugriff aufs Internet und kann surfen. Andere Ports und Dienste sind im Vertrag nicht zugesichert.
 

chris_86

Beiträge
119
Reaktionen
4
Übrigens: Wenn das (deiner Meinung nach) gegen gültige Rechtssprechung verstößt, warum betreibt UM dann bei mir (und da bin ich sicher nicht der einzige) einen IPv4-only Anschluss, und weigert sich auf Biegen und Brechen - trotz zahlreicher Nachfragen - mir zusätzlich ein IPv6-Präfix zu geben?
Kann man da etwas machen?
(Auf die Schnittstellenbeschreibung poche ich da lieber nicht zu sehr, sonst bin ich schwupps auf DSLite...)
 

why_

Beiträge
645
Reaktionen
84
Übrigens: Wenn das (deiner Meinung nach) gegen gültige Rechtssprechung verstößt, warum betreibt UM dann bei mir (und da bin ich sicher nicht der einzige) einen IPv4-only Anschluss, und weigert sich auf Biegen und Brechen - trotz zahlreicher Nachfragen - mir zusätzlich ein IPv6-Präfix zu geben?
Haben die da einen technischen Grund genannt wie RIP? Falls es keinen technischen Grund gibt liegt es wohl daran das es noch keiner durch die Instanzen durch exerziert hat das kein IPv6 ein Mangel ist, wenn das einmal gemacht wurde dürfte es keine Probleme mehr geben was die Umstellung auf DS oder DS-Lite angeht.
Kann man da etwas machen?
(Auf die Schnittstellenbeschreibung poche ich da lieber nicht zu sehr, sonst bin ich schwupps auf DSLite...)
Solange es kein RIP ist einfach ein paar mal bei der Hotline anrufen, ein paar werden es nicht machen, ein paar dich auf DS-Lite umstellen und wenn du glück hast erwischt du einen der dir dann Dual Stack schaltet. Das hab ich nach Rund 10 Telefonaten selbst mit meinem Business Tarif hinbekommen als die noch ausschließlich IPv4 only da geschaltet haben.
 

chris_86

Beiträge
119
Reaktionen
4
Was ist denn ein RIP?

Ich habe es schon öfters versucht. Zwei wollten es tatsächlich schonmal für mich einstellen. Aber laut denen haben sie im System nur die Auswahlmöglichkeiten "IPv4" oder "DSLite".

DS können sie angeblich nur einstellen, wenn man den PowerUpload bucht.
(Was mich wundert, denn früher war es ja so, dass wenn man aufgrund eines Altanschlusses DS ohne Voraussetzungen hatte, man das auch behalten kann)
Dann sag ich "Okay, dann buchen Sie den PU" - und dann sagen sie, das geht in meinem Tarif nicht. Teufelskreis.

Also, wenn du einen Tipp für mich hast, bin ich dankbar!
 

chris_86

Beiträge
119
Reaktionen
4
(Muss vielleicht dazu erwähnen, dass es sich bei mir um einen Privatkunden-Tarif handelt, mit ehemals IPv4, dann DS, jetzt wieder IPv4-only. Und dass ich auf gar keinen Fall DSLite haben möchte)
 
Thema:

Unitymedia Bestandskunden IPv4 jetzt Vodafone mit DS Lite

Unitymedia Bestandskunden IPv4 jetzt Vodafone mit DS Lite - Ähnliche Themen

  • PowerLevel OFDM Kanal

    PowerLevel OFDM Kanal: Moin zusammen. in der letzten Zeit ist mir aufgefallen, dass der OFDM immer weiter in den Keller geht. (FB 6591) Ich wohne in NRW nahe Köln (UM...
  • 2.ter Router am Kabelanschluss ???

    2.ter Router am Kabelanschluss ???: Hallo zusammen, wenn ich gleich meine Konstellation beschreibe siehts evtl. chaotisch aus...aber für die die es verstehen wirds wohl ein Klacks...
  • TC4400 - halbe Bandbreite im Downstream?

    TC4400 - halbe Bandbreite im Downstream?: Hallo zusammen, nachdem das Arris TM3402B leider nicht mit UM in BW zu funktionieren scheint - zumindest nicht mit meinem Anschluss - habe ich...
  • Fritz!Box 6660 - Modemwerte und Dual Stack

    Fritz!Box 6660 - Modemwerte und Dual Stack: Hallo liebes Unitymediaforum, ich bin nun auch stolzer Besitzer einer 6660 Cable an einem CableMax 1000 Tarif bei VF/UM NRW. Ich bin kürzlich...
  • Spinnt mein Anschluss, oder bin ich zu anspruchsvoll? Bitte um Hilfe mit Signalwerten

    Spinnt mein Anschluss, oder bin ich zu anspruchsvoll? Bitte um Hilfe mit Signalwerten: Hallo Zusammen, ich hoffe die erfahrenen Zahlenkenner hier können mir einen Tipp geben, wie ich in meiner Situation vorgehen soll. Ich habe seit...
  • Ähnliche Themen
  • PowerLevel OFDM Kanal

    PowerLevel OFDM Kanal: Moin zusammen. in der letzten Zeit ist mir aufgefallen, dass der OFDM immer weiter in den Keller geht. (FB 6591) Ich wohne in NRW nahe Köln (UM...
  • 2.ter Router am Kabelanschluss ???

    2.ter Router am Kabelanschluss ???: Hallo zusammen, wenn ich gleich meine Konstellation beschreibe siehts evtl. chaotisch aus...aber für die die es verstehen wirds wohl ein Klacks...
  • TC4400 - halbe Bandbreite im Downstream?

    TC4400 - halbe Bandbreite im Downstream?: Hallo zusammen, nachdem das Arris TM3402B leider nicht mit UM in BW zu funktionieren scheint - zumindest nicht mit meinem Anschluss - habe ich...
  • Fritz!Box 6660 - Modemwerte und Dual Stack

    Fritz!Box 6660 - Modemwerte und Dual Stack: Hallo liebes Unitymediaforum, ich bin nun auch stolzer Besitzer einer 6660 Cable an einem CableMax 1000 Tarif bei VF/UM NRW. Ich bin kürzlich...
  • Spinnt mein Anschluss, oder bin ich zu anspruchsvoll? Bitte um Hilfe mit Signalwerten

    Spinnt mein Anschluss, oder bin ich zu anspruchsvoll? Bitte um Hilfe mit Signalwerten: Hallo Zusammen, ich hoffe die erfahrenen Zahlenkenner hier können mir einen Tipp geben, wie ich in meiner Situation vorgehen soll. Ich habe seit...