Installation mangelhaft?

Diskutiere Installation mangelhaft? im Unitymedia allgemein Forum im Bereich Rund um Unitymedia; Aha, der Kunde muss gefragt werden, ob die von mir durchgeführte Installation so in Ordnung ist? Klar, ich lasse mir von irgendwem, von dem ich...
Grinder

Grinder

Beiträge
220
Reaktionen
24
Aha, der Kunde muss gefragt werden, ob die von mir durchgeführte Installation so in Ordnung ist? Klar, ich lasse mir von irgendwem, von dem ich nichtmal weiß, ob er tatsächlich technisch beschlagen ist oder sein (Halb)Wissen ergoogelt hat, meine Arbeit freigeben.

Da ist der Kunde nicht König, sondern hat eher einen an der Waffel.
 

Leoplan

Beiträge
76
Reaktionen
8
Aha, der Kunde muss gefragt werden, ob die von mir durchgeführte Installation so in Ordnung ist? Klar, ich lasse mir von irgendwem, von dem ich nichtmal weiß, ob er tatsächlich technisch beschlagen ist oder sein (Halb)Wissen ergoogelt hat, meine Arbeit freigeben.

Da ist der Kunde nicht König, sondern hat eher einen an der Waffel.
Du verstehst nicht was ich gemeint habe.
Ob das in i.O. Ist das es so aussieht und wenn der Kunde sagt das ihn das so nicht gefällt dann gefällt es den Kunden nicht und da hat man es zu ändern.
 

mospider

Beiträge
92
Reaktionen
9
Der Kunde muss aber gefragt werden, wo die Geräte und Kabel verlegt werden können. Bei uns wollten die Monteure das Kabel über die Klinkerfassade verlegen. Das würde wohl kaum jemand erlauben.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Leoplan

mospider

Beiträge
92
Reaktionen
9
Die haben das Kabel nicht durch das Leerrohr bekommen. Der Anschlussinhaber hat sich dann ein Kabel besorgt und das selber gemacht (Ein Rentner, nicht vom Fach).
 

Joerg123

Beiträge
1.229
Reaktionen
56
Die Verlegung auf einer Klinkerfassade ist auch eindeutig ein optischer Mangel, so der Eigentümer es nicht erlaubt, da geht es weniger um den technischen Aspekt (auch die direkte Verlegung vom Hausanschluss bis zur Enddose über die Außenfassade, technisch noch so einwandfrei, ist ein NoGo).
Das hier geschilderte Problem, der Abzweiger in einem Gehäuse montiert im Keller und natürlich AP ist hingegen völlig akzeptabel - oder der Vermieter/Mieter/who ever muss halt Geld in die Hand nehmen für rein kosmetische Wünsche.
Natürlich ist eine durchgehende, nicht mal geflickte Leitung, besser, aber hier wird die Installation ja geschenkt auf Kosten des Anbieters = sie muss nur funktional in Ordnung sein. Also ich bleibe dabei: die Installation wie dargestellt über den Abzweiger is völlig iO, natürlich muss der Pegel entsprechend nachjustiert werden, damit es auch beim Altkunden weiterhin passt. Dem Koax-Kabel ist es völlig egal, ob ein, oder 20 Kunden dran hängen, letzten Endes wird das Stück Koax-Kabel vom HÜP zum Breitbandverstärker des Gebäudes über exakt das gleiche Kabel (Model/Typ) verlegt, ohne dass das ein Problem darstellt.

Letzten Endes wundert mich die Loyalität der Mitglieder hier zu den überzogenen Kundenwünschen sehr, denn am Schluss wird das dafür benötigte Geld für den Mehraufwand nicht bei Karl Vodafone über eine Gelddruckmaschine im Keller generiert, sondern über die Gebühren aller Kunden *g*
Solange eine Installation technisch den Anforderungen entspricht, ist alles andere nur Wunsch von irgendwelchen Laien die das ganze rein optisch bewerten. Und wie erwähnt: wer "mehr/bessere Optik" will, der soll dafür halt selber zahlen. Wie erwähnt habe ich mein Kabel halt auch selber gezogen. Kabel ist kostentechnisch auch zu vernachlässigen, selbst wenn man ein teures Kabel kauft (hab ich auch nicht dran gespart), es sind die Arbeitsstunden, welche die Kosten dann um das 20-40fache erhöhen - und dad für reine Optik für jemanden der nicht bereit ist dafür zu zahlen - NÖ
 

Joerg123

Beiträge
1.229
Reaktionen
56
@Leoplan
unsere Postings mögen sich überschnitten haben: KOSTEN !!!! es sind die KOSTEN, sonst kann das ein Techniker sicherlich genauso gut
 

robbe

Beiträge
2.645
Reaktionen
181
Die Verlegung auf einer Klinkerfassade ist auch eindeutig ein optischer Mangel, so der Eigentümer es nicht erlaubt, da geht es weniger um den technischen Aspekt (auch die direkte Verlegung vom Hausanschluss bis zur Enddose über die Außenfassade, technisch noch so einwandfrei, ist ein NoGo).
Das hier geschilderte Problem, der Abzweiger in einem Gehäuse montiert im Keller und natürlich AP ist hingegen völlig akzeptabel - oder der Vermieter/Mieter/who ever muss halt Geld in die Hand nehmen für rein kosmetische Wünsche.
Natürlich ist eine durchgehende, nicht mal geflickte Leitung, besser, aber hier wird die Installation ja geschenkt auf Kosten des Anbieters = sie muss nur funktional in Ordnung sein. Also ich bleibe dabei: die Installation wie dargestellt über den Abzweiger is völlig iO, natürlich muss der Pegel entsprechend nachjustiert werden, damit es auch beim Altkunden weiterhin passt. Dem Koax-Kabel ist es völlig egal, ob ein, oder 20 Kunden dran hängen, letzten Endes wird das Stück Koax-Kabel vom HÜP zum Breitbandverstärker des Gebäudes über exakt das gleiche Kabel (Model/Typ) verlegt, ohne dass das ein Problem darstellt.

Letzten Endes wundert mich die Loyalität der Mitglieder hier zu den überzogenen Kundenwünschen sehr, denn am Schluss wird das dafür benötigte Geld für den Mehraufwand nicht bei Karl Vodafone über eine Gelddruckmaschine im Keller generiert, sondern über die Gebühren aller Kunden *g*
Solange eine Installation technisch den Anforderungen entspricht, ist alles andere nur Wunsch von irgendwelchen Laien die das ganze rein optisch bewerten. Und wie erwähnt: wer "mehr/bessere Optik" will, der soll dafür halt selber zahlen. Wie erwähnt habe ich mein Kabel halt auch selber gezogen. Kabel ist kostentechnisch auch zu vernachlässigen, selbst wenn man ein teures Kabel kauft (hab ich auch nicht dran gespart), es sind die Arbeitsstunden, welche die Kosten dann um das 20-40fache erhöhen - und dad für reine Optik für jemanden der nicht bereit ist dafür zu zahlen - NÖ
Guter Punkt den Jörg da anspricht, denn das scheinen hier alle ein wenig zu vergessen. Die Hausverkabelung ist Sache des Eigentümers. Es ist reine Kulanz der Kabelanbieter, das sie die Schrotttechnik der zumeist investitionsunwilligen Eigentümer um eine neue Verkabelung aufwerten um ihre Kunden ans Netz zu kriegen. Ihr könnt ja gern beim örtlichen Gas, Wasser oder Stromversorger nachfragen, ob sie euch mal kostenfrei die entsprechenden Leitungen erneuern. Also freut euch lieber über die kostenlose Wertsteigerung der Immobilie, anstatt euch über kosmetische Mängel aufzuregen. Wers schön haben will, kann gerne einen Elektriker beauftragen, der sich dann richtig Zeit dafür nimmt und richtig teuer ist.

Ich persönlich halte von diesem Vorgehen der Kabelanbieter auch überhaupt nichts. In allen anderen Bereichen, auch bei anderen Internetzugangsformen ist es völlig normal, dass der Kunde/Eigentümer für die entsprechende Infrastruktur im Haus zu sorgen hat. Keine Ahnung warum sich bei Kabel dieses eigenartige Vorgehen etabliert hat, denn wie man hier wunderbar sehen kann, macht das nur Ärger. Ist auch ein Grund warum ich mir den Technikerjob nicht mehr antue. Jetzt installiere ich Glasfaseranschlüsse, hat der Kunde hier kein CAT Kabel von Keller in die Wohnung gelegt > Pech gehabt, wird die Fritzbox halt im Keller installiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

mospider

Beiträge
92
Reaktionen
9
Nur war der Anschluss für einen Mieter und ich als Eigentümer bin nicht damit einverstanden. Ich bin davon ausgegangen, dass die Kabel vom Verteiler sauber zum Anschluss gelegt werden. Wenn ich zuhause gewesen wäre, hätten die das so nicht gemacht.
Am Liebsten wäre mir, die würden das wieder entfernen. So werde ich das auch mit Vodafone kommunizieren, wenn da nichts mehr passiert.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Andreas1969

robbe

Beiträge
2.645
Reaktionen
181
Dann mach das. Ist dein gutes Recht die Installation zu verweigern und im Ernstfall zu wiederrufen, wenn sie ohne dein Wissen und ohne Absprache stattgefunden hat. Musst das halt nur mit deinem Mieter klären. Da ich weiß, dass solche kostenfreien Installationen oftmals sehr unschön sind, würde ich das generell im Vorfeld immer selber legen (lassen).
 

mospider

Beiträge
92
Reaktionen
9
Ich bin wirklich am Überlegen, selber ein neues Kabel vom Verteiler zu legen. Zum Anschließen und Einmessen muss dann aber wieder einer von Tele-Union kommen, oder?
 

mospider

Beiträge
92
Reaktionen
9
Noch eine Frage. Seitdem der neue zusätzliche Anschluss an meinem Kabel hängt, sind die Upstream-Kanäle alle nur noch bei 16 QAM (8 werden bei der VF-Station angezeigt) und der Upload ist gerade abends wesentlich schlechter. Das hängt nicht zusammen?
Ich konnte in den letzten Wochen zu jeder Zeit über 50 Mbit messen, selbst zwischen 20.00 und 22.00 Uhr. Da waren meist 3 oder 4 Kanäle bei 64 QAM.
 

Joerg123

Beiträge
1.229
Reaktionen
56
Grundsätzlich werden 4 Kanäle mit QAM16 für 50MBit/s reichen für deine 50MBIt/s, QAM64 schafft aber eine höhere Datenrate je Kanal, dürften ca. 50% mehr sein als bei QAM16. Dementsprechend kann die Datenmenge bei weiterhin 4 Kanälen nicht so flexibel aufgeteilt werden auf die einzelnen Kanäle, wodurch es bei hoher Netzauslastung schon schneller zu Leistungsreduzierung führen kann.
Der eingebaute Abzweiger erhöht natürlich die Dämpfung an den beiden Anschlüssen und könnte auch schuld sein, dass nur noch QAM16 geht, auch wenn dein CMTS ja offensichtlich QAM64 unterstützt. Kann aber auch andere Ursachen störender Einflüsse haben, ich habe meist QAM64, manchmal aber doch nur QAM16 auf 2-3 von 5 Kanälen, das schaltet auch im laufenden Betrieb rauf und runter.
Nur weil grundsätzlich nichts dagegen spricht dich und deinen Nachbarn über die gleiche Leitung laufen zu lassen, letzten Endes ist es eh eine Koax-Leitung am Hausanschluss, so muss der Breitbandverstärker eben richtig eingestellt sein, was auch bei direkten Zuleitungen je Enddose nicht anders ist. Vielleicht kommt ein Techniker auch zu dem Schluss, dass in deiner Wohnung eine Enddose mit niedrigerer Dämpfung eingebaut werden sollte um den Abzweiger zu kompensieren. Wo du die Verlegung eh nicht akzeptierst, es geändert, oder rückgebaut haben willst, muss da ja per se noch ein Techniker kommen und auch den Verstärker wieder an die Änderung/Rückbau anpassen.
PS: ob die Ausführung in einem Keller, in welchem keine 20cm weiter auch die Schmutzwasserleitung auf der Wand verläuft jetzt so dramatisch ist, muss halt jeder selbst entscheiden. Trotz der Abplatzung bei der Bohrung, sehe ich es doch richtig, dass die Leitung unten am Boden deine alte Leitung ist und die zusätzliche/neue Leitung in dem senkrechten Lehrrohr parallel zus SW-Leitung verläuft ? zumindest ist die senkrechte Leitung ja das Kabel, welches am Abzweig-Anschluss mit der höheren Dämpfung angeschlossen ist, aber auch der Durchgangsanschluss besitzt eine Dämpfung, die nun zusätzlich vorhanden ist. Da ich zumindest erwarte, dass der Breitbandverstärker neu justiert wurde, glaube ich nicht, dass eine Demontage des Abzweigers und Verbinden mit einer F-Kupplung dein Problem löst, ohne den Verstärker erneut anzupassen
 

robbe

Beiträge
2.645
Reaktionen
181
Der eingebaute Abzweiger erhöht natürlich die Dämpfung an den beiden Anschlüssen und könnte auch schuld sein, dass nur noch QAM16 geht, auch wenn dein CMTS ja offensichtlich QAM64 unterstützt. Kann aber auch andere Ursachen störender Einflüsse haben, ich habe meist QAM64, manchmal aber doch nur QAM16 auf 2-3 von 5 Kanälen, das schaltet auch im laufenden Betrieb rauf und runter
Die QAM wird ausschließlich vom CMTS gesteuert und gilt immer fürs ganze Segment. Die Dämpfungswerte des eigenen Modems haben damit nichts zu tun.
 

mospider

Beiträge
92
Reaktionen
9
Danke für die Erklärung. Heute morgen sind wieder alle 5 Kanäle auf QAM64.
Ja, die Leitung unten ist meine. Direkt hinter der Wand steht die VF-Station.
 

Joerg123

Beiträge
1.229
Reaktionen
56
Die QAM wird ausschließlich vom CMTS gesteuert und gilt immer fürs ganze Segment.
Ich bin immer davon ausgegangen, dass die Leitungsqualität dafür verantwortlich ist, andererseits... klingt zumindest nicht unlogisch, dass alle User des selben Kanals/Frequenz die gleiche Modulation nutzen müssen *g*
Wie dem auch sei: technisch ist an diesem Abzweiger erstmal nichts auszusetzen, wenn die Anlage passend konfiguriert wird. Unterm Strich spielt es keine Rolle, ob eben dieser Abzweiger da sitzt wo der jetzt sitzt, von mir aus 10 Meter vom Breitbandverstärker entfernt, oder ob sich dieser auf einer Montageplatte direkt neben dem Breitbandverstärker befindet, welcher danmn trotzdem mit nur einem kurzen Koax-Kabel an den Breitbandverstärker angeschlossen ist.
 
Dinniz

Dinniz

Beiträge
10.433
Reaktionen
15
Ich bin immer davon ausgegangen, dass die Leitungsqualität dafür verantwortlich ist, andererseits... klingt zumindest nicht unlogisch, dass alle User des selben Kanals/Frequenz die gleiche Modulation nutzen müssen *g*
Wie dem auch sei: technisch ist an diesem Abzweiger erstmal nichts auszusetzen, wenn die Anlage passend konfiguriert wird. Unterm Strich spielt es keine Rolle, ob eben dieser Abzweiger da sitzt wo der jetzt sitzt, von mir aus 10 Meter vom Breitbandverstärker entfernt, oder ob sich dieser auf einer Montageplatte direkt neben dem Breitbandverstärker befindet, welcher danmn trotzdem mit nur einem kurzen Koax-Kabel an den Breitbandverstärker angeschlossen ist.
Zumindest mit den alten Docsis Trägern. Wenn der OFDM für den Upstream kommt kriegt jedes Modem die passende QAM.
 
Thema:

Installation mangelhaft?

Installation mangelhaft? - Ähnliche Themen

  • Brummschleife durch mangelhafte Installation

    Brummschleife durch mangelhafte Installation: Hallo, als ich heute eine DVD geguckt habe und mein 5.1-System seit längerer Zeit wieder richtig intensiv genutzt habe, bemerkte ich eine extrem...
  • Vorgeschriebenes Drehmoment für den Endanzug von F-Steckern

    Vorgeschriebenes Drehmoment für den Endanzug von F-Steckern: Hoch geschätztes Unitymedia-Forum! Diesmal stelle ich eine ganz einfache Frage und hoffe auf eine ganz einfache Antwort: Wie hoch ist das...
  • Frage zur Installation wenn Techniker kommt / Horizon Box

    Frage zur Installation wenn Techniker kommt / Horizon Box: Hallo zusammen, ich bin in ein Neubau gezogen und habe den Auftrag an Unitey Media im Januar abgeschlossen, da Sie dort eing gutes Angebot...
  • Techniker-Installation nach Wieder-anmeldung

    Techniker-Installation nach Wieder-anmeldung: Hallo zusammen, ein Freund von mir (in einem Einfamilienhaus mit nur einer Antennendose) hat nach 4 Jahren Abstinenz seinen UM Kabelanschluß...
  • Horizon Installation

    Horizon Installation: Hallo leute. Heute wurde meine Horizon aktiviert und habe auch alle Endgeräte also HD Receiver+Modem erhalten. Ich direkt angeschlossen jedoch...
  • Ähnliche Themen
  • Brummschleife durch mangelhafte Installation

    Brummschleife durch mangelhafte Installation: Hallo, als ich heute eine DVD geguckt habe und mein 5.1-System seit längerer Zeit wieder richtig intensiv genutzt habe, bemerkte ich eine extrem...
  • Vorgeschriebenes Drehmoment für den Endanzug von F-Steckern

    Vorgeschriebenes Drehmoment für den Endanzug von F-Steckern: Hoch geschätztes Unitymedia-Forum! Diesmal stelle ich eine ganz einfache Frage und hoffe auf eine ganz einfache Antwort: Wie hoch ist das...
  • Frage zur Installation wenn Techniker kommt / Horizon Box

    Frage zur Installation wenn Techniker kommt / Horizon Box: Hallo zusammen, ich bin in ein Neubau gezogen und habe den Auftrag an Unitey Media im Januar abgeschlossen, da Sie dort eing gutes Angebot...
  • Techniker-Installation nach Wieder-anmeldung

    Techniker-Installation nach Wieder-anmeldung: Hallo zusammen, ein Freund von mir (in einem Einfamilienhaus mit nur einer Antennendose) hat nach 4 Jahren Abstinenz seinen UM Kabelanschluß...
  • Horizon Installation

    Horizon Installation: Hallo leute. Heute wurde meine Horizon aktiviert und habe auch alle Endgeräte also HD Receiver+Modem erhalten. Ich direkt angeschlossen jedoch...