• Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
    Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Seit ca. 1 Woche hohe latency/paket loss

Diskutiere Seit ca. 1 Woche hohe latency/paket loss im Störungen im Kabelnetz von Unitymedia Forum im Bereich Rund um Unitymedia; Ich dachte genau wie Du, aber leider zeigt PingPlotter und MRT auch genau in den Momenten Loss wenn Thinkbroadband rot zeigt. Daher ist das leider...

Nachtwesen

Beiträge
531
Reaktionen
18
Solange ich den Paketverlust bei meiner Benutzung (Netflix, Online-Gaming, etc.) nicht bemerke ist er mir egal.
Ich kann auch nicht verifizieren ob das vielleicht einfach auch etwas auf der Verbindung zwischen mir und Thinkbroadband ist.

Nehme als ITler solche Sachen genau wie Speedtest immer nur als einen groben Anhaltspunkt.
Ich dachte genau wie Du, aber leider zeigt PingPlotter und MRT auch genau in den Momenten Loss wenn Thinkbroadband rot zeigt. Daher ist das leider schon generell. Ich gebe Dir auch Recht, dass man sich nicht aufregen muss wenn alles läuft, allerdings merke ich es in Spielen schon :(. Und als Letztes nochmal: Ich hatte das vorher auch nie. So ein rotes Pünktchen war früher zwei Mal die Woche zu sehen, mehr nicht.
 

stevenwort

Beiträge
647
Reaktionen
58
Ich vermute es ist einfach mittlerweile mehr Betrieb im Koax Netz durch höhere Bandbreiten, und auch potentiell mehr Störer durch LTE800, etc.
Zu Online-Spielen, ich hab nur Final Fantasy 14 was stellenweise mal steil geht.
Andere Spiele wie GuildWars 2 (inkl. PvP, WvW), Herr der Ringe Online, Elder Scrolls online, etc. merke ich nichts von Paketverlusten.

Kurzzeitige Hänger bei Online spielen hatte ich auch über meinen VDSL Anschluss.
Grundsätzlich sollte zwar alles 100% laufen, aber wenn man in der IT ist, weiß man leider das das ein ziemliches Wunschdenken ist.
Und selbst wenn es nicht direkt Technik ist, dann sind teilweise Firmen-Politiken ein Problem (Beispiel: Telekom Peering)
Von daher toleriere ich kleinere Macken :)

Mein noch geschalteter, aber nur noch für MagentaTV genutzter VDSL100 Anschluss sah beispielsweise gestern noch viel schlimmer aus:
1590086515337.png

Ja, möglicherweise liegt das an IPv4, aber dann müsste ich auch Vodafone auf IPv6 stellen für Chancengleichheit ;)
 

Nachtwesen

Beiträge
531
Reaktionen
18
Ich könnte mir nicht erklären was der Packet Loss mit dem Anschlusstyp zutun haben sollte!? Hast Du da eine Theorie?
 

stevenwort

Beiträge
647
Reaktionen
58
Ja, ich hoffe das ich sie halbwegs wiedergeben kann.

Bei DSL geht ja das Paket gezielt von Punkt A (DSLAM) zu Punkt B (Modem am TAE). Wird die Leitung zu sehr gestört (CRC-Fehler) regelt irgendwann das DLM im DSLAM die Leitung runter, was bei Koax so gesehen nicht passiert, der Sync bei Koax bleibt in der Regel stabil.
Bei DSL würde bei vielen CRC-Fehlern irgendwann aus deiner 110Mbit Leitung eine 105 Mbit, dann eine 100Mbit, usw. bis es keine Fehler mehr gibt.
Du büßt aber erstmal Bandbreite ein, bis DLM irgendwann nach x Wochen die Leitung wieder langsam freigibt, bis wieder zuviele Fehler auftreten und wieder Bandbreite reduziert wird.

Bei Koax geht das Paket erstmal durchs ganze Segment bis es sein Zielmodem per MAC erreicht. Auf dem Weg dorthin ist die Wahrscheinlichkeit das das Paket gestört verloren geht größer.
Deswegen sind auch grundsätzlich bei DocSIS eine gewisse Anzahl korrigierbarer Fehler nichts ungewöhnliches. Auch nicht korrigierbare (Packet Loss) sind bis zu einem gewissen Grad ziemlich normal.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Nachtwesen

Nachtwesen

Beiträge
531
Reaktionen
18
Dein Beitrag war echt interessant, danke dafür. Auch wenn ich das gar nicht meinte :). Du schriebst "...Vodafone auf IPv6 stellen für Chancengleichheit". Ich meinte daher was der Loss mit v4 oder v6 zutun haben könnte.

Edit: Klar bei DS Lite kann ich mir das irgendwie erklären, aber zwischen nativem v4 und v6 dürfte es doch keinen Unterschied im Loss geben!?
 
wedok

wedok

Beiträge
321
Reaktionen
14
Tja, bisher wie weggezaubert.
Ab dem Moment des Umstellens der Box (roter Strich) nix rotes oben mehr.
 

Anhänge

  • Gefällt mir
Reaktionen: stevenwort

stevenwort

Beiträge
647
Reaktionen
58
Dein Beitrag war echt interessant, danke dafür. Auch wenn ich das gar nicht meinte :). Du schriebst "...Vodafone auf IPv6 stellen für Chancengleichheit". Ich meinte daher was der Loss mit v4 oder v6 zutun haben könnte.
Achso meintest du das :)
Bei IPv4 kann das Routing ein anderes sein als bei IPv6.
Auch gibt es Modems die Pings per IPv4 eher verwefen als Pings die über IPv6 reinkommen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Nachtwesen

stevenwort

Beiträge
647
Reaktionen
58
Tja, bisher wie weggezaubert.
Ab dem Moment des Umstellens der Box (roter Strich) nix rotes oben mehr.
Ich drücke dir wirklich beide Daumen das es so bleibt.
Grundsätzlich ist DocSIS nichts schlimmes, und im Ausland nichts ungewöhnliches, aber es hilft einem natürlich nicht wenn der eigene Anschluss so stark gestört ist :(

Wie gesagt, ich würde es dir wirklich wünschen das man den Fehler fixen kann.
Ich hatte neulich auch einen Fehler im Upstream den der Second Level von Vodafone per Fernwartung und Router neustart beheben konnte.

Du freust Dich zu früh. Ich sags nur :) und wünsche es Dir natürlich. Ich hatte das bei mir auch schon mal probiert: Andere Position und DECT Telefon mal testweise ganz weggenommen. Bei mir war das absolut kein Unterschied.
Wie gesagt, bisschen rote Striche ist nichts ungewöhnliches, solange die Leitung weitgehend problemlos läuft fällt es 95% der Kunden nicht wirklich auf :)
 

Nachtwesen

Beiträge
531
Reaktionen
18
Ja zu 95% würde man es gar nicht merken. Von daher sind Monitoring-Tools schon auch ein Fluch. Die ISPs werden sie hassen :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: stevenwort

stevenwort

Beiträge
647
Reaktionen
58
Ja zu 95% würde man es gar nicht merken. Von daher sind Monitoring-Tools schon auch ein Fluch. Die ISPs werden sie hassen :)
Ich denke auch, aber ich kenne es von mir selbst, als ITler ist man da bisschen besonders geschädigt was sowas angeht, und man fängt dann irgendwann an an der Leitung zu fummeln und es wird eher schlimmer statt besser :D
Deswegen hab ich auch diesmal wieder ne Miet-FritzBox um nicht zuviel fummeln zu können ^^

@wedok
Wir hatten neulich einen Glasfaserschaden in der Region.
Die FritzBox verband sich zwar in der Nacht wieder von alleine, aber wirklich laufen (ohne Paketverlust und mit 900Mbit) tat die Leitung erst wieder nach einem Neustart.
Ich drücke dir wie gesagt ganz fest die Daumen das Vodafone das geregelt bekommt. Ist schon nice so ne 500 oder 1000 Mbit Leitung :)
 
wedok

wedok

Beiträge
321
Reaktionen
14
Ich habe gerade gezockt zur Spitzeauslastungszeit und es lief wie geschmiert.

1. *verschwöhrungstheoriemode=an* Der Hotlineanruf hat den Servicebereich dazu gebracht etwas bei mir per Knopfdruck umzuschalten damit der Techniker beim bevorstehenden Besuch nix findet (würde ich VF durchaus zutrauen, auf irgend ne bessere Leitung nur für "NOTFÄLLE".
2. Das DECT Telefon oder die Position der Box war schuld.
3. Der Re-Sync hat irgendwas in der Station resettet weswegen es jetzt wieder n Tag oder so läuft (Am 19. um 23h ebenfalls Box neugestartet und über Nacht alles perfekt, 8 Stunden später gegen 7h wieder Paketverlust/High Ping).

Mein Gefühl sagt mir das die V-Station einfach scheisse ist und ich sie vermutlich alle 8 Stunden neustarten/neusyncen muss.

Zu Beginn der V-Station gabs doch massive ähnliche Probleme.
Man sollte V-Station neustarten oder nen OFDM Sperrfilter nutzen, waren einige der Lösungsansätze.
Angeblich hat Vodafone den Fehler dann behoben.
Vielleicht war das ne Lüge und genau diese Probleme plagen mich jetzt.

Und auch muss ich sagen, was ich im Vodafone Störungsforum so lese mit dauerhaften 300ms Pings, Loss und unter 10 Mbits mit Störungsbehebung bis 2022 ... Da wird mir so richtig speiübel.
Dagegen gehts mir eigentlich ganz gut. :)
https://forum.vodafone.de/t5/Störungsmeldungen-Internet-TV/Gigabit-bestellt-Dauerstörung-geliefert/td-p/2151884

N ganz kleiner Tacken rot in diesem neueren Bild (zwischen a und n bei "broadband"):
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: stevenwort

racekos

Beiträge
16
Reaktionen
8
Dein Beitrag war echt interessant, danke dafür. Auch wenn ich das gar nicht meinte :). Du schriebst "...Vodafone auf IPv6 stellen für Chancengleichheit". Ich meinte daher was der Loss mit v4 oder v6 zutun haben könnte.

Edit: Klar bei DS Lite kann ich mir das irgendwie erklären, aber zwischen nativem v4 und v6 dürfte es doch keinen Unterschied im Loss geben!?
Ich habe hier schonmal was dazu geschrieben. Das Grundproblem ist ein Rate-Limit der Fritzboxen (sowohl bei IPv4 als auch IPv6). Wenn zusätzlich zu den Ping-Requests von Thinkbroadband noch von wo anders Anfragen reinkommen, fängt die Fritzbox an manche davon zu verwerfen. Das ist dann im Monitoring als Packetloss sichtbar, obwohl echte Anwendungen davon nicht betroffen sind.

Die Ursache sind Bots, die andere Rechner im Internet (und damit auch die Fritzbox) anpingen. Bei IPv6 tritt das praktisch nicht auf, weil der Sender erstmal die IPv6-Adresse der Fritzbox kennen müsste. Und die lässt sich wegen dem großen IPv6-Adressraum nicht einfach erraten. Das ist bei IPv4 anders, dort ist die Anzahl aller möglichen Adressen nämlich klein genug, dass sich das gesamte IPv4-Internet in annehmbarer Zeit scannen lässt. Von der Website des ZMap-Projekts:
On a computer with a gigabit connection, ZMap can scan the entire public IPv4 address space in under 45 minutes. With a 10gigE connection and PF_RING, ZMap can scan the IPv4 address space in 5 minutes.
Um das mal zahlenmäßig zu untermauern, habe zum Test einmal die eingehenden ICMP-Echo-Requests an meinem Telekom-Anschluss mitgeschnitten. Über 2 Stunden sind auf der IPv4-Adresse des Routers 221 solche Pakete eingegangen (ohne die Pakete von Thinkbroadband). Bei einer Fritzbox hätten wohl viele davon zum Überschreiten des Rate-Limit geführt und so das Monitoring verfälscht. Über IPv6 ist im gleichen Zeitraum kein einziger Echo-Request eingegangen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: stevenwort

lupus

Beiträge
444
Reaktionen
50
Ich habe gerade gezockt zur Spitzeauslastungszeit und es lief wie geschmiert.

1. *verschwöhrungstheoriemode=an* Der Hotlineanruf hat den Servicebereich dazu gebracht etwas bei mir per Knopfdruck umzuschalten damit der Techniker beim bevorstehenden Besuch nix findet (würde ich VF durchaus zutrauen, auf irgend ne bessere Leitung nur für "NOTFÄLLE".
2. Das DECT Telefon oder die Position der Box war schuld.
3. Der Re-Sync hat irgendwas in der Station resettet weswegen es jetzt wieder n Tag oder so läuft (Am 19. um 23h ebenfalls Box neugestartet und über Nacht alles perfekt, 8 Stunden später gegen 7h wieder Paketverlust/High Ping).

Mein Gefühl sagt mir das die V-Station einfach scheisse ist und ich sie vermutlich alle 8 Stunden neustarten/neusyncen muss.
4. RAM Speicher voll und ein Neustart hilft wie du es bemerkt hast^^

https://www.mobiflip.de/shortnews/vodafone-station-packetloss-watchdog-hilft-bei-paketverlusten/
 
wedok

wedok

Beiträge
321
Reaktionen
14
Das scheints wohl wirklich zu sein. Seit Neustart alles perfekt.
Ich weiss nicht was ich dazu sagen soll. :(

Am liebsten würde ich Vodafone die US Armee auf den Hals hetzen.
 

Nachtwesen

Beiträge
531
Reaktionen
18
Aber wieso haben das dann nicht alle Kunden wie Du mit der VS? ich habe den Loss genauso vor und nach einem Neustart.

Und Dein Ping und Jitter sind ja weiterhin beschissen.
 

Nachtwesen

Beiträge
531
Reaktionen
18
Das würde mich auch stören. Habe auch seit 1,5 Stunden wieder vermehrt Loss mit Aussetzern des Datenflusses.
 

stevenwort

Beiträge
647
Reaktionen
58
Paketverluste und zwischendurch höhere Pings beim spielen fallen mir auch gerade auf, obwohl ganz andere Region.
Nunja, was soll man machen... :confused:
In 2 Jahren kann ich ja wieder schauen wie es bis dahin aussieht
 
wedok

wedok

Beiträge
321
Reaktionen
14
Natürlich gefällt mir das nicht aber primär sollen die Aussetzer verschwinden.

Ping-Statistik für 193.99.144.80:
Pakete: Gesendet = 8697, Empfangen = 8697, Verloren = 0
(0% Verlust),
Ca. Zeitangaben in Millisek.:
Minimum = 8ms, Maximum = 84ms, Mittelwert = 19ms
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: stevenwort

Nachtwesen

Beiträge
531
Reaktionen
18
Jetzt wäre interessant ob es an Deinen Neustarts liegt oder an der neuen Position ohne DECT.
 
Thema:

Seit ca. 1 Woche hohe latency/paket loss

Seit ca. 1 Woche hohe latency/paket loss - Ähnliche Themen

  • Seit ca. 1 Woche hohe latency/paket loss

    Seit ca. 1 Woche hohe latency/paket loss: Hallo zusammen! Ich bin seit März 2020 bei Unitymedia und habe den 2play PLUS 100 Anschluss mit Standard WLAN Modem. Nun beobachte ich ca. seit 1...
  • Hohe Latenzen seit 2 Wochen

    Hohe Latenzen seit 2 Wochen: Hi, ich bin seit August 2011 bei UM, 64Mbit Leitung. Und mir ist während der Zeit die Latenz ziemlich oft negativ aufgefallen. Meistens war das...
  • Seit einer Woche mehrstündige Verbindungsabbrüche

    Seit einer Woche mehrstündige Verbindungsabbrüche: Hallo zusammen, ich bin etwas ratlos: Seit dem 26.04. habe ich teils mehrstündige Verbindungsverluste. Entweder der Up- und Downstream sinkt auf...
  • Kein Upload seit Wochen

    Kein Upload seit Wochen: Hallo Leute, ich habe seit Wochen keinen Upload mehr und der Techniker der hier war meinte das Problem liegt irgendwo ausserhalb meiner Wohnung...
  • Sehr instabile Leitung seit ~1 Woche

    Sehr instabile Leitung seit ~1 Woche: Hallo, ich habe seit einer Woche das Problem, das die Leitung immer wieder sehr instabil ist. Vor allem hohe Paketverluste in Senderichtung und...
  • Ähnliche Themen
  • Seit ca. 1 Woche hohe latency/paket loss

    Seit ca. 1 Woche hohe latency/paket loss: Hallo zusammen! Ich bin seit März 2020 bei Unitymedia und habe den 2play PLUS 100 Anschluss mit Standard WLAN Modem. Nun beobachte ich ca. seit 1...
  • Hohe Latenzen seit 2 Wochen

    Hohe Latenzen seit 2 Wochen: Hi, ich bin seit August 2011 bei UM, 64Mbit Leitung. Und mir ist während der Zeit die Latenz ziemlich oft negativ aufgefallen. Meistens war das...
  • Seit einer Woche mehrstündige Verbindungsabbrüche

    Seit einer Woche mehrstündige Verbindungsabbrüche: Hallo zusammen, ich bin etwas ratlos: Seit dem 26.04. habe ich teils mehrstündige Verbindungsverluste. Entweder der Up- und Downstream sinkt auf...
  • Kein Upload seit Wochen

    Kein Upload seit Wochen: Hallo Leute, ich habe seit Wochen keinen Upload mehr und der Techniker der hier war meinte das Problem liegt irgendwo ausserhalb meiner Wohnung...
  • Sehr instabile Leitung seit ~1 Woche

    Sehr instabile Leitung seit ~1 Woche: Hallo, ich habe seit einer Woche das Problem, das die Leitung immer wieder sehr instabil ist. Vor allem hohe Paketverluste in Senderichtung und...