• Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
    Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Seit ca. 1 Woche hohe latency/paket loss

Diskutiere Seit ca. 1 Woche hohe latency/paket loss im Störungen im Kabelnetz von Unitymedia Forum im Bereich Rund um Unitymedia; Ach ja, ich schaffs au nich das Modem am Strom zu lassen. Starkregen, Küchenfenster auf, fest installierte Steckdosenleiste nass. Zwar kein...
wedok

wedok

Beiträge
410
Reaktionen
29
Ach ja, ich schaffs au nich das Modem am Strom zu lassen.
Starkregen, Küchenfenster auf, fest installierte Steckdosenleiste nass.
Zwar kein Kurzschluss aber trotzdem Sicherung raus und trockenfönen.
Modem war aber ne halbe Std. aus.
Daher, wenn das 15 Minuten DLM Gerücht stimmt. :)
 
Andreas1969

Andreas1969

Beiträge
17.415
Reaktionen
375
1 mal ist nicht schlimm, DLM regelt den Anschluss deshalb nicht weiter runter.
Ärgerlich ist die Unterbrechung aber trotzdem, denn DLM gibt das nächst höhere Profil erst wieder frei, wenn die Leitung so um die 14 Tage unterbrechungsfrei und fehlerfrei gelaufen ist.
Der Timer fängt dann jetzt wieder bei Null an. :(
 
wedok

wedok

Beiträge
410
Reaktionen
29
Ob ich das 204413/45403 wirklich wiederbekomme?

Ich meine irgendwo gelesen zu haben das man zu Beginn etwas mehr hat und dann nach na Woche auf das eigentliche Profil geschaltet wird.

Das 185822/42460 soll ja das eigentliche 175er sein.
 
Andreas1969

Andreas1969

Beiträge
17.415
Reaktionen
375
Ob ich das 204413/45403 wirklich wiederbekomme?
Ja, bekommst Du ;)
Ich meine irgendwo gelesen zu haben das man zu Beginn etwas mehr hat und dann nach na Woche auf das eigentliche Profil geschaltet wird.
Die Aussage ist in Bezug auf Deine Leitungswerte falsch, denn die Leitung kann mehr als 204413

Das 185822/42460 soll ja das eigentliche 175er sein.
Nein, stimmt nicht!
Das wird mittlerweile großzügig überprovisioniert.

175er --》204/46 MBit/s Brutto
250er --》292/46 MBit/s Brutto
 

lupus

Beiträge
490
Reaktionen
96
Das abschalten über Nacht stellt also überhaupt kein Problem dar!
Ärgerlich ist die Unterbrechung aber trotzdem, denn DLM gibt das nächst höhere Profil erst wieder frei, wenn die Leitung so um die 14 Tage unterbrechungsfrei und fehlerfrei gelaufen ist.
Der Timer fängt dann jetzt wieder bei Null an. :(
Also ist das Abschalten doch nicht so unproblematisch. Hatte man einmal ein Problem sollte man also zwei Wochen am Stück online bleiben.

Sorry aber wenn das wirklich so stimmt, ist das eine Scheißtechnologie. Ich bin ja recht bewandert in IT Dingen aber dieser Umstand war mir bei DSL nicht bewusst. Für mich persönlich ist das eher ein Grund gegen DSL. Bin froh dass HFC hier reibungslos und top läuft, sonst müsste ich zähneknirschend auch DSL nehmen. Und bei dem alten Haus hier und der maroden Verkabelung aus den 60ern schwant mir übles was DSL angeht. ich muss mal das DSL Kabel der Fritzbox suchen und das mal anschließen und gucken wie es aussieht...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: stevenwort
Andreas1969

Andreas1969

Beiträge
17.415
Reaktionen
375
Sorry aber wenn das wirklich so stimmt, ist das eine Scheißtechnologie.
Kann man so nicht sagen, DLM wurde ja eingeführt, um mehr Dampf auf die Leitungen geben zu können.
Vor DLM gab´s starre Profile

Der 175er wurde mit 185/42 Brutto gesynct, der 250er mit 265/42
Man kam Netto damit nicht auf die 175/40 bzw. 250/40, sondern nur etwas darunter.

Seitdem man die Leitungsqualität mit DLM überwacht / ermittelt, können bei entsprechend guter Leitung auch höhere Profile geschaltet werden.

Der 175er synct jetzt mit 204/46, der 250er mit 292/46
Damit kommt man jetzt Netto über die 175/40 bzw. 250/40 hinaus.

Wenn die Leitung gut ist, hat man somit also einen Vorteil.
Ich habe selbst 2 DSL Anschlüsse und beide syncen problemlos mit 292/46, von daher hat DLM für mich einen Mehrwert.

So einen Mechanismus würde ich mir bei HFC auch wünschen, dass z.B. die Kanäle mit den unkorrigierbaren Fehlern ausgeblendet werden und das Modem nur mit den störungsfreien Kanälen synct / bzw. bonded. Dann würden sicherlich so einige Anschlüsse erheblich besser laufen (auf Kosten der Geschwindigkeit).
Lieber weniger Speed, dafür aber stabil.

An meinem Anschluß würde dass dann leider bedeuten, dass ich wohl max. noch 20 MBit´s buchen könnte, da bei mir nur ein einziger Kanal fehlerfrei läuft, das wäre dann wohl das Übel.
Das Modem würde dann im DS nur noch mit dem 474 MHz Kanal laufen.
Das Phänomen verstehe ich sowieso noch nicht, bzw. habe dafür keine Erklärung, warum nur 1 einziger Docsis Kanal bei mir fehlerfrei ist?
So sieht das nach ca. 30 Minuten Laufzeit des Modems aus.
Pegel DS.JPG

Das Kuriose daran ist, dass auch nach längerer Laufzeit des Modems (2 Wochen oder länger) die unkorrigierbaren auf sämtlichen Kanälen in den Milliardenbereich schießen, aber auf dem einen Kanal (474 MHz) die unkorrigierbaren wie festgenagelt auf "0" stehen bleiben.
Auch sind die unkorrigierbaren hier deutlich höher, als die korrigierbaren, von daher ist der Anschluß eh Müll.

Eins wundert mich nur, im US gibt es hier mittlerweile wohl keine Probleme / Einstrahlungen mehr, warum auch immer.
Die 5 US Kanäle laufen mittlerweile stabil auf 64 QAM
Pegel US.JPG

Nur nutzt das nichts, wenn die DS Kanäle alle (bis auf einen) beschissen sind.

Ich denke mal, wenn VF es schaffen sollte, die vielen unkorrigierbare Fehler hier im Segment zu eliminieren, würde der Anschluss auch vernünftig laufen.
Denn es kommen vereinzelt mal Pings mit guten 6-7 ms durch, aber nur extrem selten, so jeder 1000ste Ping.
Ansonsten liegt der bei 30 ms mit extrem vielen Ausbrüchen nach oben mit teils sogar über 200 ms.

Da der Zustand sich aber die letzten 3-4 Jahre hier nicht gebessert hat, glaube ich da nicht mehr so recht dran, dass VF hier noch mal aktiv wird.
@wedok haben sie ja auch gesagt, dass hier nix mehr passiert.
Anscheinend haben sie das Gebiet hier (aus was für Gründen auch immer) abgeschrieben.

Und dass der US mittlerweile stabil mit 64QAM ist, scheint wohl eher der Tatsache geschuldet zu sein, dass hier sehr viele in's DSL Segment abgewandert sind, wodurch jetzt weniger Störer unterwegs sind.
Das Segment scheint sich zu leeren :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:
Andreas1969

Andreas1969

Beiträge
17.415
Reaktionen
375
Wäre immer noch ein upgrade für einen Großteil der DSLer 😉
Jo, da hast Du natürlich Recht, obwohl das mittlerweile eigentlich nicht mehr so viele sein dürften.
Eins würde mich aber trotzdem interessieren, wenn man es irgendwie schaffen würde, das Modem zu überreden, sich nur noch mit einem Kanal im DS (474 MHz) zu verbinden, ob die Latenz dann wieder besser wird, stabil bei 10 - 12 ms ohne diese extremen Ausbrüche nach oben, so wie es mal vor 4 Jahren hier war, bevor das CMTS von Arris auf Casa getauscht wurde...

Andersherum scheint es hier aber auch mittlerweile keine Einstrahlungen mehr zu geben, da der SNR auf keinem Kanal massiv einknickt und der US jetzt auch stabil ist.

Ich vermute mal, dass das Signal, was über die ganzen C-Linien Verstärker kommt, hier sehr stark verrauscht ist, wodurch es zu diesen extrem hohen unkorrigierbaren Fehlern kommt. Man müsste vermutlich die komplette C-Linie neu einpegeln, um das zu beheben.
Keine Ahnung, warum VF das nicht angeht, die müssten das doch auch merken, dass hier was faul ist oder interessiert die das einfach nicht?
Oder ist der Aufwand dafür einfach zu groß und man macht deshalb nichts?

Das blöde ist nur, solange ich kein Kunde bin, hab ich VF gegenüber keine Handhabe, das richten zu lassen.
Schließe ich aber einen 2 Jahres Vertrag ab, laufe ich Gefahr, dass sich nichts ändert, bzw. VF nicht gewillt ist, das zu reparieren, dann hab ich 2 Jahre lang einen nicht nutzbaren Gigabitvertrag an der Backe und löhne 2 Jahre lang für Nichts!
Da beißt sich die Katze dann selbst in den Schwanz. :oops:
 
Zuletzt bearbeitet:
Soldierofoc

Soldierofoc

Beiträge
772
Reaktionen
72
Ich kann nur für hier sprechen - hier wird gerade die komplette C-Linie bzw. sogar noch tiefer im Netz durchgemessen bzw. Tiefbau soll wohl auch folgen und das "nur" wegen dem OFDM. Gutschrift wurde auch schon für den Zeitraum angeboten. Zwar unschön das es Probleme gibt, aber bzgl. des Handlings kann ich mich hier aktuell nicht beschweren.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: stevenwort

stevenwort

Beiträge
762
Reaktionen
90
Fehler sind zwar nicht schön, aber selbst meine Leitung hat das, dennoch kommen 940 Mbit an.

Auch meine DSL Leitung ist nicht fehlerfrei, da gibt es auch öfters unkorrigierbare Pakete.

Solange es nicht überhand nimmt, nicht so schlimm.
Man muss auch bedenken das jedes mal wenn ein Techniker irgendwo was tut die Fehler im Segment für kurze Zeit hoch gehen, und im Kabel wird gnadenlos hochgezählt. Auf 0 geht es erst nach Neustart
 
wedok

wedok

Beiträge
410
Reaktionen
29
Weiss eigentlich jemand wie es mit der Telekom weitergeht?
Bis zu den DSLAMs liegt Glasfaser, oder?
Wär der nächste Schritt nicht bis zum KVZ weiterzulegen um vernünftig Gfast anbieten zu können?
 

stevenwort

Beiträge
762
Reaktionen
90
Ich denke nicht das Gfast kommen wird, und wenn höchstens als FTTB.
Der nächste Schritt dürfte sein FTTH, irgendwann mal
 

stevenwort

Beiträge
762
Reaktionen
90
Bei mir stehen die Zähler für unkorrigierten DTU's alle auf "0" ,auch noch nach 1 Monat Laufzeit.
Und die Zähler für korrigierte DTU's sind nur ganz wenige im einstelligen bis niedrigen zweistelligen Bereich.
1597500880900.png
Die Leitung steht aber auch erst wieder seit 2 Tagen, und man sieht auch nur die Werte der letzten 15 Minuten.
Vorhin hatte ich bei korrigierte DTU noch 278 stehen, jetzt nur noch 15, weil ein Fehler um 16:00 Uhr jetzt um 16:16 Uhr aus der Statistik wieder rausgeflogen wäre.
Also nur sehr begrenzt vergleichbar mit einer Kabelbox die Gnadenlos hochzählt.

Ich hab mir aber mittlerweile vorgenommen mich über Technik nicht mehr aufzuregen, alles hat seine Macken und ich nehme das jetzt einfach hin. Wird es zu arg melde ich es Vodafone und dann sollen die sich kümmern. Und DSL ist jetzt eh in den letzten Zügen (<3 Monate)
 
Zuletzt bearbeitet:
wedok

wedok

Beiträge
410
Reaktionen
29
Dieser DLM Kram, wie weit runter reduziert es denn die Raten?

Wenn ich das hier lese dann macht das Ding ja kaum etwas:
"Gestern habe ich spaßeshalber auf meiner Testleitung drei Stunden lange alle 10 Minuten einen Resync ausgelöst."
Quelle: https://www.onlinekosten.de/forum/showthread.php?p=2500014#post2500014

Ich dachte das DLM quasi alles durchgeht bis runter auf ADSL2+ Niveau?
Also das ich z.b. irgendwann mit na 100er, 50er, 25er oder 16er da stehe.
 

stevenwort

Beiträge
762
Reaktionen
90
DLM kann dir theoretisch die Leitung ziemlich beschneiden, das ist richtig.

Es kann auch unter die Leistungsbeschreibung gehen, dann dürfte es aber nach 2 Wochen ein Fall für die Sonderkündigung sein.

Wann DLM auslöst, wann nicht, ist nie wirklich geklärt worden und wird einem auch keiner sagen von der Telekom
 

tonino85

Beiträge
1.359
Reaktionen
37
Ich hab bei einer 100er Leitung mal gesehen das es auf 60k reduziert hat.
 
Andreas1969

Andreas1969

Beiträge
17.415
Reaktionen
375
@rv112
könntest Du an einem unprovisionierten Modem mal folgenden Test machen:
Latenz.JPG

PingPlotter auf die 10.195.140.1 Intervall 0,5s

Bei der aktuellen Messung von heute ist die minimale Latenz bei 7,2 ms und der max. Peak bei 150 ms.
Auch kommt alle 5 bis 10 Minuten ein kompletter Loss (roter Balken am Ende der Grafik).
Mich wundert da aktuell die minimale Latenz von 7,2 ms, das hatte ich bisher noch nie, der min. Peak lag sonst immer bei ca. 20 ms.

Naja, verbessert hat sich nicht wirklich was, da diese minimalen Peaks von 7-8 ms extrem selten sind.

Mich interessiert, wie das Bild an einem absolut fehlerfreien Anschluß / Segment aussieht / aussehen sollte oder ob das bei Dir genau so chaotisch aussieht.
Dann hätte ich zumindest einen Vergleich und kann erkennen, falls das Segment hier mal repariert wird / wurde.
So würde ich jedenfalls momentan nicht buchen, daher brauche ich mal ein Referenzbild.

Danke.
 

rv112

Beiträge
4.583
Reaktionen
250
Jetzt muss ich gerade erst überlegen, wie Du die 10.xxx erreichst? Da komme ich auch mit unprovisioniertem Modem nicht hin?

EDIT: habe jetzt ein .42 TC4400 dran, und wie vermutet nur eine Public IP. Damit komme ich nicht ins 10er Netz. Hast Du was anderes zum anpingen?
 
Zuletzt bearbeitet:

floh667

Beiträge
354
Reaktionen
56
Hier ist übrigends ein interessanter Link der mal die TCP verbindung näher erklärt und wie die latenz in Zusammenhang mit der TCP window size und letztendlich der Übertragungsrate steht.
https://www.msxfaq.de/netzwerk/grundlagen/windowsize.htm

Zeigt eindrücklich wie wichtig es doch ist, dass der Anschluss auch eine möglichst niedrige Latenz aufweist. Gibt ja immer wieder Leute die meinen, man solle sich nicht beschweren wenn der anschluss schwankende oder erhöhte latenzen fabriziert, solang sie sich noch irgendwie zwischen 30 und 50ms bewegen, da man das ja nicht merken würde und noch zumutbar wäre etc.
Auch wenn heutige betriebssysteme die window size variieren können, so schafft man mit einer einzelnen tcp verbindung auch heute nicht ansatzweise 1gbit.
Es ist also nie verkehrt, wenn man kleinkarriert ist und jede Millisekunde einsparen will, wo es nur geht (stichwort route direkt über frankfurt, ohne stuttgart).

oder schafft jemand von euch mehr als 14,6mb/s mit einer einzelnen verbindung bei einem download von hier? https://ftp.halifax.rwth-aachen.de/ubuntu-releases/
 

millen

Beiträge
253
Reaktionen
50
@floh667 Peak war bei mir 32,7 Mb/s danach wars schon fertig, wäre aber noch weiter gestiegen.

Unbenannt.PNG
Update: (Peak diesmal bei 57 Mb/s.
1.PNG
 
Thema:

Seit ca. 1 Woche hohe latency/paket loss

Seit ca. 1 Woche hohe latency/paket loss - Ähnliche Themen

  • Seit ca. 1 Woche hohe latency/paket loss

    Seit ca. 1 Woche hohe latency/paket loss: Hallo zusammen! Ich bin seit März 2020 bei Unitymedia und habe den 2play PLUS 100 Anschluss mit Standard WLAN Modem. Nun beobachte ich ca. seit 1...
  • Hohe Latenzen seit 2 Wochen

    Hohe Latenzen seit 2 Wochen: Hi, ich bin seit August 2011 bei UM, 64Mbit Leitung. Und mir ist während der Zeit die Latenz ziemlich oft negativ aufgefallen. Meistens war das...
  • Seit einer Woche mehrstündige Verbindungsabbrüche

    Seit einer Woche mehrstündige Verbindungsabbrüche: Hallo zusammen, ich bin etwas ratlos: Seit dem 26.04. habe ich teils mehrstündige Verbindungsverluste. Entweder der Up- und Downstream sinkt auf...
  • Kein Upload seit Wochen

    Kein Upload seit Wochen: Hallo Leute, ich habe seit Wochen keinen Upload mehr und der Techniker der hier war meinte das Problem liegt irgendwo ausserhalb meiner Wohnung...
  • Sehr instabile Leitung seit ~1 Woche

    Sehr instabile Leitung seit ~1 Woche: Hallo, ich habe seit einer Woche das Problem, das die Leitung immer wieder sehr instabil ist. Vor allem hohe Paketverluste in Senderichtung und...
  • Ähnliche Themen
  • Seit ca. 1 Woche hohe latency/paket loss

    Seit ca. 1 Woche hohe latency/paket loss: Hallo zusammen! Ich bin seit März 2020 bei Unitymedia und habe den 2play PLUS 100 Anschluss mit Standard WLAN Modem. Nun beobachte ich ca. seit 1...
  • Hohe Latenzen seit 2 Wochen

    Hohe Latenzen seit 2 Wochen: Hi, ich bin seit August 2011 bei UM, 64Mbit Leitung. Und mir ist während der Zeit die Latenz ziemlich oft negativ aufgefallen. Meistens war das...
  • Seit einer Woche mehrstündige Verbindungsabbrüche

    Seit einer Woche mehrstündige Verbindungsabbrüche: Hallo zusammen, ich bin etwas ratlos: Seit dem 26.04. habe ich teils mehrstündige Verbindungsverluste. Entweder der Up- und Downstream sinkt auf...
  • Kein Upload seit Wochen

    Kein Upload seit Wochen: Hallo Leute, ich habe seit Wochen keinen Upload mehr und der Techniker der hier war meinte das Problem liegt irgendwo ausserhalb meiner Wohnung...
  • Sehr instabile Leitung seit ~1 Woche

    Sehr instabile Leitung seit ~1 Woche: Hallo, ich habe seit einer Woche das Problem, das die Leitung immer wieder sehr instabil ist. Vor allem hohe Paketverluste in Senderichtung und...