• Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
    Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Seit ca. 1 Woche hohe latency/paket loss

Diskutiere Seit ca. 1 Woche hohe latency/paket loss im Störungen im Kabelnetz von Unitymedia Forum im Bereich Rund um Unitymedia; Schlechte Idee, da viele Edge- und Corerouter im Internet einen ICMP-Filter haben können. Die können jederzeit stabil antworten, oder auch nicht...

sch4kal

Beiträge
999
Reaktionen
44
Meine pfSense pingt das GW an und wenn das nicht sauber erreichbar ist, dann ist meine Leitung auch für nix zu gebrauchen, da ich über das GW drüber muss um externe IPs zu erreichen.
Schlechte Idee, da viele Edge- und Corerouter im Internet einen ICMP-Filter haben können. Die können jederzeit stabil antworten, oder auch nicht. Das ist dann aber noch kein Indikator für eine schlechte Leitung.

Das GW liegt also beim CMTS oder sogar noch dahinter auf der nächsten Ebene der Topologie.
Mal im übertragenem Sinne, ich hänge mit meine Leitung per Kupfer am Etagenverteiler, der hängt dann mit LWL am Core und der ist Routing Instanz für den Zugriff ins WAN, dann reicht mir der Ping auf den Core um die Strecke bis zu Außenwelt auf Erreichbarkeit zu prüfen.
Ein wenig komplizierter ist die Topologie dann schon noch, die CMTS hängen garantiert nicht direkt am Core, da kommt vorher oft noch ein MPLS-Netz, dann ein Aggregatornetz, usw.

Ist der Etagenverteiler weg, dann erreiche in den Core nicht, GW Down.
Ist der Core ausgelastet und die Antwortzeit geht hoch, bekomme ich eine Warnung, Strecke läuft noch ist aber nicht mehr so toll.
Ist der Core down, dann hilft mir meine super Kupfer Leitung bis zum Etagenverteiler auch nicht mehr weiter, weil die Webseite halt hinter dem Core auf der WAN Seite liegt und ohne den Core nicht erreichbar ist.
s.o.

Prüfst du jetzt ein Ziel im Internet, dann monitorst du halt noch den Piring Point Bsp. De-CIX mit, wirklich aussagekräftig ist das aber aber nur zum Teil, da dieser Part mehrfach redundante ausgelegt ist.
Die Strecke von dir zum CMTS ist jedoch singel point of fail.
Daber reicht es wenn du diese überwachst.
s.o., das sind auch nur Router/Switches, die können zuverlässig auf ICMPs antworten, müssen es aber nicht.
Da wären sogar die Root-Nameserver besser als Ziele geeignet, oder die IP-Adressen von RIPE-Atlas Proben oder eigenen (Root-)Servern.
 
krosscheck

krosscheck

Beiträge
350
Reaktionen
59
Hi,

mir fehlt leider die Ahnung, daher meine (vllt dumme) Frage:

Warum habe ich per IPv6 packet loss aber per IPv4 nicht (derzeit)?





Der rote Block kommt von Box offline, habe mir heute Morgen eine neue IP geben lassen. Die hohen Spitzen sind Speedtests, falls jemand fragt.

Für mich ist das merkwürdig, vor dem Neustart war packet loss anders herum 🤔

Ich merke nichts davon, bin aber neugierig und vllt ist jemand so lieb und schlaut mich auf 🤗
 

Nachtwesen

Beiträge
821
Reaktionen
79
Weil das an Thinkbroadband liegt und wir das alle so haben. Hat nichts mit deinem Anschluss zutun.
 

Nachtwesen

Beiträge
821
Reaktionen
79
Ja so einfach. Die v6 Anbindung von Thinkbroadband ist scheiße. Wir haben hier alle exakt den gleichen Loss. Leider kann man nur den v4 Graphen verwenden wenn es um Loss geht. Daher gut, dass Du seit deinem Modemneustart das sauber hast.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: krosscheck
boba

boba

Beiträge
1.048
Reaktionen
204
Thinkbroadband testet die ganze Leitung vom Thinkbroadband ping-Server über das Netz ihres Providers, den Backbone, den Unitymedia-Backbone, deine docsis Leitung.
Wenn sich was im ping-Verhalten ändert, kann das die Ursache in all diesen Komponenten haben. Deshalb ist der ping von Thinkbroadband nur in der Lage zu zeigen, dass überhaupt eine Erreichbarkeit besteht, und wie so in etwa das Latenzverhalten aussieht, wenn man Systeme im Internet erreicht. Der angezeigte ping zeigt eine obere Grenze der erreichbaren Werte an, aber nicht die tatsächlich zu einem bestimmten Server erreichten Werte, und schon gar nicht das Verhalten deiner persönlichen Kabelverbindung.

Wenn du eine aussagekräftige Diagnose deiner persönlichen docsis-Verbindung haben willst, musst du nur diese Verbindung testen. Die ergibt sich zwischen deinem Router und (bei einem traceroute) dem ersten Hop danach in Richtung Internet. Das der Router im CMTS Netz. Das CMTS selbst kannst du nicht anpingen, das hat eine interne Adresse, die außer dem docsis Modem und dem cmts selbst niemand sieht und die nicht geroutet wird.

Wenn du hingegen meinst, irgendwo im Unitymedia-Netz sei ein Problem, dann musst du das erste System "hinter" dem Unitymedia-Netz anpingen, von dem du der Ansicht bist, dass es stabil läuft. Dann musst du vorher noch sicherstellen, dass deine docsis Verbindung fehlerfrei läuft. Und dann sind etwaige Ping-Fehler, die du siehst dem durchquerten Unitymedia-Netz zuzuschreiben. Das hat aber schon eine ziemliche Unsicherheit.

Dann gibts noch so Spezialitäten, dass ping (bzw. icmp) nicht die höchste Übertragungspriorität hat. Pakete dürfen von Routern verworfen werden, wenn sie eine hohe Auslastung haben.

So eine Grafik ist also im Licht dieser Aspekte immer zu interpretieren. Sie zeigt nie eindeutig genau "das eine", sondern immer eine Mischung des Verhaltens sämtlicher Netzkomponenten.

Nehmen wir z. B. meine Grafik von jetzt:
1594127013375.png

Nach Mitternacht deutliche Paketverluste.
Dazu gegenübergestellt die Grafik meines eigenen Monitoring, wo ich nach außen den ersten hop in Richtung UM Netz anpinge:
1594127343677.png
Man sieht: Null Paketverlust. Recht variables ping danach, nicht glatter Graph wie in den Tagen zuvor.
Bis auf Mitternacht, wo auch im Thinkbroadband Graf halb rot ist.

Da hilft ein Blick auf die docsis Grafik mit den korrigierbaren/nicht korrigierbaren Fehlern:
1594127422363.png

Ah, um Mitternacht wurde da offenbar was geschaltet. Oder ein Fehler? Da hilft ein Blick auf die docsis Pegel:
1594127508646.png

Ok, also es wurde was geschaltet, ab Mitternacht haben sich die Pegel ein klein wenig verändert (sie sind ab da um ca. 0,4 dBmV höher gesprungen).

Was sagt das nun aus? Alle Grafiken zusammengenommen sagen aus: Unitymedia baut aktuell im Netz um (das tun sie im übrigen ständig, das war nie anders. So in etwa im 2-Monatsrhythmus). Die Leitung beeinträchtigt das jedoch in keinster Weise. Ich war um Mitternacht online, habe aber selbst von dieser Unterbrechung, die wohl ein paar Sekunden lang angedauert haben dürfte, nichts mitbekommen. Auch wenn Thinkbroadband Paketverluste zeigt, meine Auswertung zeigt keine Ping-Verluste. Sie werden also irgendwo im Netz, vermutlich bei Thinkbroadband selbst, generiert, aber nicht auf meiner docsis-Verbindung.

Konsequenz? Keine. Es gibt nichts zu sehen. Alles in Ordnung.
 
Zuletzt bearbeitet:
krosscheck

krosscheck

Beiträge
350
Reaktionen
59
@boba
Wie immer top erklärt 👍

Hier ist mal ein tracert zu heise
tracert 20200707_LI.jpg

Wenn du eine aussagekräftige Diagnose deiner persönlichen docsis-Verbindung haben willst, musst du nur diese Verbindung testen. Die ergibt sich zwischen deinem Router und (bei einem traceroute) dem ersten Hop danach in Richtung Internet. Das der Router im CMTS Netz. Das CMTS selbst kannst du nicht anpingen, das hat eine interne Adresse, die außer dem docsis Modem und dem cmts selbst niemand sieht und die nicht geroutet wird.
Der erste Hop wäre hier in diesem Fall Nr. 2?

Wenn du hingegen meinst, irgendwo im Unitymedia-Netz sei ein Problem, dann musst du das erste System "hinter" dem Unitymedia-Netz anpingen, von dem du der Ansicht bist, dass es stabil läuft. Dann musst du vorher noch sicherstellen, dass deine docsis Verbindung fehlerfrei läuft. Und dann sind etwaige Ping-Fehler, die du siehst dem durchquerten Unitymedia-Netz zuzuschreiben. Das hat aber schon eine ziemliche Unsicherheit.
In diesem Fall wäre es Nr. 6?
 
boba

boba

Beiträge
1.048
Reaktionen
204
Nr. 2, ja. Siehst du auch daran, dass innerhalb deines lokalen Netzes die Latenz stets nahe oder unter 1 ms ist, zumindest bei LAN Verbindungen, und die 8+ ms müssen also remote sein.

Wenn man die IP Adressen von 5 und 6 anschaut, dann sehen die sich ähnlich. Die 5 gehört zu aorta.net, das ist meines Wissens Teil des Unitymedia-Backbones. Nr. 7 ist Level3, ein Internet Backbone Provider. Demzufolge ist 5 und 6 wohl der Peering point zwischen aorta und level3: 5 das Interface auf Unitymedia Seite und 6 das Interface auf level3 Seite.
Je nachdem ob du etwaige Paketverluste beim Peering zu level3 mitmessen willst oder nicht, musst du also die 5 (ohne) oder die 6 (mit) anpingen. Die 5 ist das letzte innerhalb von Unitymedia, die 6 ist das erste außerhalb.

Meine ping Grafik von oben übrigens pingt die Nr. 2 an, wobei meine Nr. 2 eine andere IP Adresse hat als bei dir - wir sind also offenbar geografisch deutlich voneinander weg.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: tonino85
wedok

wedok

Beiträge
372
Reaktionen
20
Sö, jetzt is Paderborn komplett down.
Grossstörung. :)
 
wedok

wedok

Beiträge
372
Reaktionen
20
Da hat wieder jemand n Hauptkabel durchgebaggert und das Internet kommt sicher bald wieder ... ja ... ... ... in der gewohnt ungenügenden Qualität. :(
 

millen

Beiträge
156
Reaktionen
21
Als ich das gelesen habe musste ich direkt an euch denken @wedok @Andreas1969

Update 18:06 Uhr Vodafone hat gegenüber Netzwelt weitere Informationen zur Störung bekannt gegeben. Demnach stehen aktuell im Raum Paderborn weniger Kapazitäten im Kabelnetz zur Verfügung. Betroffen von den Einschränkungen sind Nutzern in den Gemeinden Altenbeken, Bad Driburg, Bad Lippspringe, Borchen, Hövelhof, Paderborn, Salzkotten, Schlangen, Beverungen, Brakel und Höxter. An der Entstörung wird bereits gearbeitet.
 
wedok

wedok

Beiträge
372
Reaktionen
20
Demnach stehen aktuell im Raum Paderborn weniger Kapazitäten im Kabelnetz zur Verfügung.
Diese Aussage von Vodafone finde ich merkwürdig.
D.h. um die Kapzitäten nun zu erhöhen und somit unsere Leitungen endgültig zu fixen, müsste es sich bei der Störung ja eigentlich um eine Wartungsarbeit handeln.
Nur warum ist dann das kapazitätsunabhängige TV auch weg?
Das wär ja mal n WUNDER, wenn nach der Störung die Überlastungs- und Pingprobleme Geschichte wären.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: millen

GrünerDaumen

Beiträge
4
Reaktionen
0
Ja schön, ich hatte hier einen Thread erstellt, um mein Problem darzulegen - statt freigeschaltet zu werden, wurde er aber kommentarlos komplett gelöscht? Ich versuchs hier in aller Kürze nochmal, hier würde es wohl auch reinpassen.

Aber erstmal Hallo Community!
Würdet Ihr mir sagen können, ob man anhand dessen, was auf den folgenden Screenshots zu sehen ist, auf eine Störung in der Leitung schließen kann? Ich hatte bislang 15 Techniker in den letzten knapp 24 Monaten hier zu Besuch, sie allesamt finden die Ursache der Lags nicht, die ich dauernd - vor allem in den Abendstunden - habe, wenn ich die Konsole (eine PS4) anschmeisse.

Zunächst mal eine Pingplotter-Messung:
Forum 5.jpg
Die sieht bei mir seit einem Vierteljahr (Umstieg von UM auf den Vodafone GBit Tarif) jeden Tag und zu jeder Uhrzeit genauso aus, egal ob über LAN oder WLAN gemessen, egal ob IPv4 oder IPv6. Im Ziel scheint ja irgendwie (fast) alles anzukommen, aber wie ist der Weg dahin zu interpretieren?

Und als zweites frage ich mich, ob mit den Empfangskanälen alles stimmt, siehe:
Forum 3.jpg
Forum 4.jpg
Derart hohe Raten an "korrigierbaren Fehlern" hatte ich in den schlimmsten UM-Zeiten nicht, wobei die Fritzbox (6591 Cable) erst seit gut drei Stunden läuft, nachdem ich sie mal wieder resettet habe. Innerhalb eines Tages steigen die Zahlen konstant im hohen Tempo weiter, bis sie irgendwann durch Pünktchen abgekürzt werden - auch das geschieht tagtäglich seit eben dem Wechsel.
 

millen

Beiträge
156
Reaktionen
21
@GrünerDaumen Sieht aus wie bei mir, solange du keine Probleme bzw. es so harmlos ist wie aktuell wird wahrscheinlich niemand was machen.

Zu dem "gelöscht", der Thread wurde nicht gelöscht, er muss nur manuell freigeschaltet werden deswegen ist er weg, hatte ich zu Beginn auch^^
 

Crazyhorse

Beiträge
27
Reaktionen
6
@sch4kal
Mir ist schon klar, das Routing Devices ihre Primäre Funktion zuerst erfüllen und dann erst auf ICMP antworten.
Mein GW im Netz, welches ich per auf WAN per DHCP zugeteilt bekomme, antwortet jedoch recht zuverlässig. Paket loss ist hier auch immer mit kein Internet gleich zu setzen.

Die von mir dargestellte Vereinfachung war sehr stark runter gebrochen, das es im Internet mit unzähligen Übergängen, inkl. dynamischem Routing noch mal deutlich komplexer abläuft, habe ich auch bewusst weg gelassen.

Wenn ich aber einen Server als GW Monitoring IP verwendet, dann prüfe ich nicht meinen next Hop sondern ggf. einige Hops und dann ist die Frage wieder, was monitore ich hier eigentlich?
Denn in VM Zeiten sind Server mal fix per Storage vMotion an einen gänzlich anderen Standort verschoben.

Optimal wäre es das GW zu monitoren und per IP SLA mit TCP und UDP einige Server im Internet, die am besten noch auf verschiedenen Peers liegen und somit eine vollständige Lage der Topologie liefern.

Ist für @Home aber ein wenig übertrieben.
 

sch4kal

Beiträge
999
Reaktionen
44
Und genau dafür gibt es die Atlas Probes...
 
krosscheck

krosscheck

Beiträge
350
Reaktionen
59
@wedok bist Du wieder online? Vllt kannst Du ja mal was positives berichten 😉
 
wedok

wedok

Beiträge
372
Reaktionen
20
Leitung ist da, aber genauso schlecht wie vorher. :)
 
Andreas1969

Andreas1969

Beiträge
17.258
Reaktionen
343
Leitung ist da, aber genauso schlecht wie vorher. :)
War auch nicht anders zu erwarten.
Na, dann drücke ich mal die Daumen, dass die Sonderkündigung nun endlich durchläuft, obwohl ich glaube, dass sich das noch schwierig gestalten wird.
Das einzige, was bei VF so richtig rund läuft, ist das Mahnwesen, das läuft tadellos und zügig durch, da scheint es genügend und auch kompetente Kapazitäten zu geben...
 
Thema:

Seit ca. 1 Woche hohe latency/paket loss

Seit ca. 1 Woche hohe latency/paket loss - Ähnliche Themen

  • Seit ca. 1 Woche hohe latency/paket loss

    Seit ca. 1 Woche hohe latency/paket loss: Hallo zusammen! Ich bin seit März 2020 bei Unitymedia und habe den 2play PLUS 100 Anschluss mit Standard WLAN Modem. Nun beobachte ich ca. seit 1...
  • Hohe Latenzen seit 2 Wochen

    Hohe Latenzen seit 2 Wochen: Hi, ich bin seit August 2011 bei UM, 64Mbit Leitung. Und mir ist während der Zeit die Latenz ziemlich oft negativ aufgefallen. Meistens war das...
  • Seit einer Woche mehrstündige Verbindungsabbrüche

    Seit einer Woche mehrstündige Verbindungsabbrüche: Hallo zusammen, ich bin etwas ratlos: Seit dem 26.04. habe ich teils mehrstündige Verbindungsverluste. Entweder der Up- und Downstream sinkt auf...
  • Kein Upload seit Wochen

    Kein Upload seit Wochen: Hallo Leute, ich habe seit Wochen keinen Upload mehr und der Techniker der hier war meinte das Problem liegt irgendwo ausserhalb meiner Wohnung...
  • Sehr instabile Leitung seit ~1 Woche

    Sehr instabile Leitung seit ~1 Woche: Hallo, ich habe seit einer Woche das Problem, das die Leitung immer wieder sehr instabil ist. Vor allem hohe Paketverluste in Senderichtung und...
  • Ähnliche Themen
  • Seit ca. 1 Woche hohe latency/paket loss

    Seit ca. 1 Woche hohe latency/paket loss: Hallo zusammen! Ich bin seit März 2020 bei Unitymedia und habe den 2play PLUS 100 Anschluss mit Standard WLAN Modem. Nun beobachte ich ca. seit 1...
  • Hohe Latenzen seit 2 Wochen

    Hohe Latenzen seit 2 Wochen: Hi, ich bin seit August 2011 bei UM, 64Mbit Leitung. Und mir ist während der Zeit die Latenz ziemlich oft negativ aufgefallen. Meistens war das...
  • Seit einer Woche mehrstündige Verbindungsabbrüche

    Seit einer Woche mehrstündige Verbindungsabbrüche: Hallo zusammen, ich bin etwas ratlos: Seit dem 26.04. habe ich teils mehrstündige Verbindungsverluste. Entweder der Up- und Downstream sinkt auf...
  • Kein Upload seit Wochen

    Kein Upload seit Wochen: Hallo Leute, ich habe seit Wochen keinen Upload mehr und der Techniker der hier war meinte das Problem liegt irgendwo ausserhalb meiner Wohnung...
  • Sehr instabile Leitung seit ~1 Woche

    Sehr instabile Leitung seit ~1 Woche: Hallo, ich habe seit einer Woche das Problem, das die Leitung immer wieder sehr instabil ist. Vor allem hohe Paketverluste in Senderichtung und...