• Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
    Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

DOCSIS 4.0

Diskutiere DOCSIS 4.0 im Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz Forum im Bereich Internet und Telefon bei Unitymedia; Bei D4.0 geht der US ja über die DS Frequenzen. Spätestens dann sind 1/1 GBits kein Thema mehr. Mit Remote-PHY behaupte ich dass auch 10/1G stabil...

rv112

Beiträge
4.620
Reaktionen
254
Bei D4.0 geht der US ja über die DS Frequenzen. Spätestens dann sind 1/1 GBits kein Thema mehr. Mit Remote-PHY behaupte ich dass auch 10/1G stabil laufen würde.
 

michiksc

Beiträge
72
Reaktionen
17
Naja mit der Vodafone Station (sieht man ja auch im Artikel) sind wir ja erstmal am Ende angelangt. Mal sehen wann dann der nächste "Zwangstausch" ansteht.
Der Zwangstausch auf die Vodafone Station war eher wegen DOCSIS 3.1, damit die DOCSIS 3.0 Kanäle entlastet werden und mehr Bandbreite und damit auch mehr Kunden pro Segement zur Verfügung stehen. Solange man keinen Tarif mit mehr als 1 Gbit bucht, dürfte die Vodafone Station nicht getauscht werden. Erst wenn DOCSIS 4.0 flächendeckend ausgerollt wird, sollte es wieder nötig sein.
 
boba

boba

Beiträge
1.207
Reaktionen
319
Bei D4.0 geht der US ja über die DS Frequenzen.
Sicher, das ist dann full-duplex, d.h. senden und empfangen gleichzeitig auf denselben Frequenzen. Full Duplex geht deshalb, weil es mittlerweile Signalprozessoren gibt, die das abgehende Signal in ausreichender Trennschärfe vom eingehenden Signal abziehen können, so dass trotz des im Vergleich zum Empfangspegel 1000-fach höheren Sendepegels das Signal von der Gegenstelle empfangen werden kann. Das ist noch nicht lange im Rahmen von Consumer-Technik technisch machbar. Das ist technisch so ähnlich wie wenn du verstehen willst, was dir einer zuflüstert, während gleichzeitig jemand anderes direkt nebendran mit einer Vuvuzela trötet.

Aber die aktuell in den Häusern verbauten Verstärker können nicht auf magische Art und Weise plötzlich alle Frequenzen in beide Richtungen durchlassen und verstärken. Die müssen alle getauscht werden.
 

Edding

Beiträge
1.249
Reaktionen
93
64QAM im Upstream läuft OFDMA mit 512QAM stabil ob mehr geht kommt dann immer aufs Netz an was es noch an SNR Reserve her gibt
 

MartinP_Do

Beiträge
3.318
Reaktionen
110
Man erklärt diesen Full Duplex DOCSIS 3.1 bzw. 4.0 Kram nie so ganz im Detail.
Manche Beschreibungen deuten darauf hin, dass das nur auf ungeschnittenen Koaxialleitungen ohne Verstärker und Abzweiger geht. (siehe unten)

Anwendungsfälle wären dann Hausanschlussleitungen, die man nicht durch Glasfaser ersetzen kann, während alles bis zum Abzweig unter dem Bürgersteig durch Glasfaser-Technik ersetzt wird.

Weitere Anwendung wäre ein Koaxial-Kabel als Glasfaser-Ersatz irgendwo im Verteilnetz, wo der Ersatz durch Glasfaser teuer oder unmöglich ist ...

Ich denke nicht, dass man ein Koax-Kabelsegment heutiger Ausprägung mit vielen Abzweigen, Verästelungen usw. mit einem zentralen Full Duplex CMTS und Full Duplex Endgeräten betreiben kann ...
https://www.golem.de/news/2-gbit-s-...eits-doppelt-so-schnell-sein-2007-149926.html
Neue Spezifikation für Docsis 4.0 kam erst im April

Zwei Technologieoptionen sind hier laut Leisse möglich: Full Duplex (FDX), die simultane Übertragung im Downstream und Upstream zur gleichen Zeit auf derselben Frequenz und FDD (Frequency Division Duplex), die Erweiterung des Spektrums für die Upstream- und Downstream-Übertragung. Die Auswahl der Optionen erfolge in Abhängigkeit von der Strategie für den Netzausbau. Gehe es um den elektrischen Teil des Netzes (Koaxialkabel) ohne Verstärker, sei FDX geeignet. Gehe es um die Verschiebung der oberen Grenzfrequenz für die Upstream-Übertragungen, sei FDD die richtige Wahl.
Bei einer " Verschiebung der oberen Grenzfrequenz für die Upstream-Übertragungen" müsste das TC4400 Modem normalerweise nicht ausgetauscht werden - das ist bereit implementiert ...
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: rv112

Edding

Beiträge
1.249
Reaktionen
93
Wenn man mal bedenkt wie alt D 3.1 mittlerweile schon ist und wir gerade mal damit anfangen und dafür nicht mal NE3 änderungen notwendig sind, wird das mit D4.0 wohl ein flicken Teppich wie bei VDSL werden.
Wenn man mal bedenkt wie viele Verstärker es geben muss im Netz und die alle bei FDX gegen Nodes getauscht werden müssen...

TDC in Dänemark hatte von Anfang an richtiges D3.1 mit R-PHY und 204Mhz Upstream gebaut um 1000/500 anzubieten und hatten/haben nicht unerhebliche Probleme mit der Qualität des netzes.
So sehr das sie sich dafür entschieden haben zukünftig mit FTTH zu überbauen.
 

rv112

Beiträge
4.620
Reaktionen
254
Na in Dänmark baut man ja auch das Internet für die Kunden und nicht die Aktionäre.
 
  • Haha
Reaktionen: Mr.Goodcat

MartinP_Do

Beiträge
3.318
Reaktionen
110
Dass eine Firma mit ihren Investments Geld verdienen will, ist durchaus statthaft...
Ich denke, auch der dänische Provider muss darauf achten, dass von dort genug Geld in die Kasse kommt, wo man viel Geld in Netzausbau gesteckt hat ...

Von der Hauptversammlung gezwungen zu werden, Kredite aufzunehmen, um Dividende trotz Verlusten im operativen Geschäft ausschütten zu können, sollte aber verboten werden ...
 

rv112

Beiträge
4.620
Reaktionen
254
Was ich damit sagen will: dort macht man erst mal, weil man weiß dass man es braucht. Das Geld kommt danach von alleine.
 

lupus

Beiträge
501
Reaktionen
98
Naja, TDC ist jetzt auch nicht der Heilbringer wenn das von Wiki stimmt...^^

Due to TDC's very dominant position, The Danish Business Authority has ordered TDC to open its coaxial network to other competitors since 2009. This has however not brought any new competitors to compete with TDC on DOCSIS 3 connections; this is because TDC has set up its system in such a way that any customer has to buy regular cable TV from TDC before the customer can purchase any DOCSIS 3 connection from a competitor. In 2014, The Danish Business Authority started taking steps towards new regulation demanding that TDC should open its coaxial network in terms of both cable TV and DOCSIS 3 to arbitrage competitors
Die werfen wohl auch so viele Steine wie möglich in den Weg, damit es ja keinen Wettbewerb gibt und die Preise oben bleiben. So kann man sich den Ausbau natürlich auch finanzieren^^
 

denunge

Beiträge
1
Reaktionen
0
TDC in Dänemark hatte von Anfang an richtiges D3.1 mit R-PHY und 204Mhz Upstream gebaut um 1000/500 anzubieten und hatten/haben nicht unerhebliche Probleme mit der Qualität des netzes.
So sehr das sie sich dafür entschieden haben zukünftig mit FTTH zu überbauen.
It is true that TDC is doing a lot of fiber installs now, but that is primarily in dsl areas. HFC is not going anywhere.
 

floh667

Beiträge
517
Reaktionen
80
Sind eigentlich die vielen docsis 3.0 Geräte im netz der grund, weshalb man nicht bereits einen zweiten OFDM Kanal in niedrigeren frequenzen gepackt hat?
 

rv112

Beiträge
4.620
Reaktionen
254
Das hätte man mit Remote-PHY zumindest so gemacht. Geplant waren 8 SC-QAM und 2 breite OFDM.
 

floh667

Beiträge
517
Reaktionen
80
Könnte man doch trotzdem machen, oder wo liegt das Problem abgesehen von d3.0 Geräten?
 

MartinP_Do

Beiträge
3.318
Reaktionen
110
Könnte man doch trotzdem machen, oder wo liegt das Problem abgesehen von d3.0 Geräten?
Ich denke, genau diese d3.0 Geräte sind das Problem. Womöglich WILL man sie ja austauschen - angesichts der Masse von Geräten, die man beschaffen müsste gibt es aber ein Lieferproblem ....

Man könnte aber sicherlich theoretisch auch segmentweise in Kampagnen umstellen - wobei das beim Support Probleme geben könnte .... ein einheitliches Schema ist leichter zu beherrschen ....
 

floh667

Beiträge
517
Reaktionen
80
Können mit Sicherheit, in Stuttgart fahren sie ja nen Feldtest mit nem ofdma im Upstream und wahrscheins zwei ofdm um Downstream, da sie sonst ja die 2gbit nicht hätten anpreisen können.
Wahrscheins verschieben sie deswegen auch nicht den ofdm in niedrigere Frequenzen. Dann müssten sie die 3.0 Kanäle in den hohen 800mhz Bereichen schalten und die würden womöglich nur mit 64qam modulieren, wodurch alle 3.0 Geräte letztendlich weniger Bandbreite zur Verfügung hätten. Und das will man wohl vermeiden da noch so viele Geräte im Umlauf sind.
 

Edding

Beiträge
1.249
Reaktionen
93
Können mit Sicherheit, in Stuttgart fahren sie ja nen Feldtest mit nem ofdma im Upstream und wahrscheins zwei ofdm um Downstream, da sie sonst ja die 2gbit nicht hätten anpreisen können.
Wahrscheins verschieben sie deswegen auch nicht den ofdm in niedrigere Frequenzen. Dann müssten sie die 3.0 Kanäle in den hohen 800mhz Bereichen schalten und die würden womöglich nur mit 64qam modulieren, wodurch alle 3.0 Geräte letztendlich weniger Bandbreite zur Verfügung hätten. Und das will man wohl vermeiden da noch so viele Geräte im Umlauf sind.
gibts da paar mehr infos zu, evtl auch screenshots wie die frequenz belegung aussieht ?
 

floh667

Beiträge
517
Reaktionen
80
Ne keine Ahnung. Das war jetzt von mir ins blaue geraten da Vodafone ja Mal so eine Präsentation gezeigt hat wie sie 100mbit Upload und 2gbit im Download in nem Stuttgarter Segment erreichten. Und anders als mit nem zweiten ofdm im Downstream is das ja kaum zu erreichen
 
Dinniz

Dinniz

Beiträge
10.475
Reaktionen
31
Beim OFDM ist halt die Frage wie gut er läuft. Mit dem Profil c kann man schon einiges an Bandbreite rausholen.
 

Edding

Beiträge
1.249
Reaktionen
93
Man sagt wenn der SC-QAM mit 64 läuft, dann sind mind. 512 QAM beim OFDMA drin. Und je nachdem wie halt die MER reserven noch sind halt auch mehr.
Weist du ob 25 oder 50khz SubC Spacing zum einsatz kommt bzw beides ?
für den OFDM wäre auch mal interessant zu wissen.

Hoffentlich dauert das bei mir nicht all zu lange, der Upstream ist hier den ganzen Tag über gut ausgelastet.


[ ID] Interval Transfer Bitrate
[ 5] 0.00-10.00 sec 26.6 MBytes 22.3 Mbits/sec sender
[ 5] 0.00-10.00 sec 26.2 MBytes 21.9 Mbits/sec receiver
 

floh667

Beiträge
517
Reaktionen
80
Beim OFDM ist halt die Frage wie gut er läuft. Mit dem Profil c kann man schon einiges an Bandbreite rausholen.
in den niedrigen frequenzen dürfte der doch eigentlich keinerlei Probleme machen, oder? Das wäre eine echt schnieke Sache, wenn vodafone da schnellst möglich in den niedrigen bereichen einen zweiten OFDM schalten würde.
Das was der OFDM hier zu wünschen übrig lässt, machen die 3.0 Kanäle wieder wett. Nach 7 tagen nichtmal nennenswert korregierbare fehler auf dem Zähler. Prädisteniert für einen OFDM im niedrigen Spektrum ☺
 

Anhänge

Soldierofoc

Soldierofoc

Beiträge
879
Reaktionen
102
In einem Teil der niedrigeren Frequenzen können auch Störeinflüsse vorkommen. Der Pegelabfall ist zwar nicht so krass wie in den hohen Frequenzen, aber auf dem breiten Frequenzband vom OFDM können durch Funk, Elektromagnetische Strahlung oder auch einfach einem Störer Probleme auftreten. Aber dies dürfte weniger problematisch ausfallen wie bei über 800Mhz
 

floh667

Beiträge
517
Reaktionen
80
Natürlich, passieren kann das immer. Aber grundsätzlich sind sie halt stabiler und kommen wesentlich klarer rein als dieses Hintergrundrauschen jenseits der 800mhz🤭
 
Thema:

DOCSIS 4.0

DOCSIS 4.0 - Ähnliche Themen

  • Grenzwertige Pegel nach Umstellung auf FB 6591 wegen DOCSIS 3.1

    Grenzwertige Pegel nach Umstellung auf FB 6591 wegen DOCSIS 3.1: Hallo, bei mir wurde im Zuge der Umstellung auf DOCSIS 3.1 die Fritzbox getauscht. Mit der neuen FB 6591 sind die Pegel sowohl im Upstream als...
  • Trotz mehrstündiger Wartungsarbeiten kein DOCSIS 3.1 / OFDM

    Trotz mehrstündiger Wartungsarbeiten kein DOCSIS 3.1 / OFDM: Hallo zusammen, für diesen Dienstag und Mittwoch (jeweils 0 - 6 Uhr) waren im Großraum Darmstadt jeweils zwischen 0 und 6 Uhr Wartungsarbeiten...
  • Upload Kanäle QAM8, QAM 16, QAM64; Wie viel Bandbreite ist das?

    Upload Kanäle QAM8, QAM 16, QAM64; Wie viel Bandbreite ist das?: Mal eine technische Frage: Bei den verschiednen Modulationen, wie viel Bandbreite hat da eigentlich ein DOCSIS US Kanal? Ich konnte bei google...
  • Bandbreite in einem Docsis 3.1 Segment

    Bandbreite in einem Docsis 3.1 Segment: Hallo Zusammen, bin technisch interessiert und hab da mal ne Frage. Mein Segment hier ist wohl voll ausgebaut ich habe 31 Docsis 3.0 Kanäle und...
  • Vodafone Station: DOCSIS Daten auslesen

    Vodafone Station: DOCSIS Daten auslesen: Hallo Zusammen, Ich bin vor drei Wochen von Unitymedia 2Play120 (Connectbox) auf Vodafone CableMax 1000 umgestiegen. Die Hardware (Arris...
  • Ähnliche Themen
  • Grenzwertige Pegel nach Umstellung auf FB 6591 wegen DOCSIS 3.1

    Grenzwertige Pegel nach Umstellung auf FB 6591 wegen DOCSIS 3.1: Hallo, bei mir wurde im Zuge der Umstellung auf DOCSIS 3.1 die Fritzbox getauscht. Mit der neuen FB 6591 sind die Pegel sowohl im Upstream als...
  • Trotz mehrstündiger Wartungsarbeiten kein DOCSIS 3.1 / OFDM

    Trotz mehrstündiger Wartungsarbeiten kein DOCSIS 3.1 / OFDM: Hallo zusammen, für diesen Dienstag und Mittwoch (jeweils 0 - 6 Uhr) waren im Großraum Darmstadt jeweils zwischen 0 und 6 Uhr Wartungsarbeiten...
  • Upload Kanäle QAM8, QAM 16, QAM64; Wie viel Bandbreite ist das?

    Upload Kanäle QAM8, QAM 16, QAM64; Wie viel Bandbreite ist das?: Mal eine technische Frage: Bei den verschiednen Modulationen, wie viel Bandbreite hat da eigentlich ein DOCSIS US Kanal? Ich konnte bei google...
  • Bandbreite in einem Docsis 3.1 Segment

    Bandbreite in einem Docsis 3.1 Segment: Hallo Zusammen, bin technisch interessiert und hab da mal ne Frage. Mein Segment hier ist wohl voll ausgebaut ich habe 31 Docsis 3.0 Kanäle und...
  • Vodafone Station: DOCSIS Daten auslesen

    Vodafone Station: DOCSIS Daten auslesen: Hallo Zusammen, Ich bin vor drei Wochen von Unitymedia 2Play120 (Connectbox) auf Vodafone CableMax 1000 umgestiegen. Die Hardware (Arris...