Neukundenbonus nach Hausbau

Diskutiere Neukundenbonus nach Hausbau im Unitymedia allgemein Forum im Bereich Rund um Unitymedia; Guten Tag zusammen, meine Frau und ich planen derzeit unseren Hausbau und wohnen aktuell noch in einer Mietwohnung. Wir haben momentan 2Play von...

Toasterkoch

Beiträge
3
Reaktionen
0
Guten Tag zusammen,

meine Frau und ich planen derzeit unseren Hausbau und wohnen aktuell noch in einer Mietwohnung. Wir haben momentan 2Play von Unitymedia und möchten in Zukunft gerne weiterhin Unitymedia nutzen. Wenn ich die Option "Umzug" wähle, erhalte ich keinen Neukundenbonus, d.h. im ersten Jahr kaum Monatsbeitrag, ist das korrekt? Unser Plan ist es daher, dass ich kündige (der Vertrag läuft aktuell über mich) und meine Frau im neuen Haus sowohl den Hausanschluss verlegen lässt als auch den neuen Vertrag abschließen wird.
Hat jemand Erfahrungen mit diesem Vorgang oder ist das ganze grundlegend fehlgedacht?

Vielen Dank!
 
__QT__

__QT__

Beiträge
715
Reaktionen
152
Keine Ahnung, was es aktuell an Offerten gibt. Hast Du mal mit der Bauherrenabteilung telefoniert?

Als wir 2016/2017 gebaut haben, war es so, dass der Kabelanschluss 999€ gekostet hat, es sei denn, man hat einen Tarif abgeschlossen (alternativ Umzug existierender Tarif). Dann waren es 399€. So wie ich Dich verstehe möchtest Du aber auch einen Bonus auf den Tarif haben (Neukundenbonus). Dann wäre Dein Ansatz schon möglich. War für mich nur keine Option, da die Rechnung zwingend auf meinen Namen laufen muss zwecks steuerlicher Anerkennung. Bei Deiner Idee musst Du aber rechtzeitig den alten Vertrag kündigen, damit Du dort nicht noch in der MVLZ steckst. Sonst sparst Du am Ende doch nix...
 

hajodele

Beiträge
5.388
Reaktionen
48
Es funktioniert dann nicht, wenn du auch noch die Rufnummer zu UM portieren willst.
In einem anderen Vorwahlgebiet hat sich das natürlich selbstständig erledigt.
 

Toasterkoch

Beiträge
3
Reaktionen
0
Vielen Dank für eure Rückmeldung.

Leider gibt es ein solches Angebot zur Zeit nicht und der Hausanschluss kostet über 2000 € aufgrund der Entfernung des Hauses zum Verteiler... Die Bauherrenabteilung bietet uns zwar an, dass wir sofort einen Vertrag mit unterschreiben, allerdings bekommt man dann nicht einmal den online-Buchungs-Bonus. Insofern würden wir warten, bis das Haus steht und dann einen neuen Vertrag machen.
Die Rufnummer ist uns recht egal, da können wir auch gerne eine neue bekommen.

Glaubt ihr, es könnte sinnvoll sein, Unitymedia gegenüber mit offenen Karten zu spielen?
 
boba

boba

Beiträge
1.116
Reaktionen
255
Ich würde den Bauherrn des geplanten Hauses kontaktieren und ihn fragen, wie der übliche Weg ist. Da der am laufenden Band Häuser baut, wird er genau wissen, was bezüglich Kabelanschluss vom Erbauer des Hauses getan werden muss, und was vom Kabelnetzbetreiber kommt. Falls ihr selbst das Haus baut und selbst Bauherr seid, und alles selbst organisiert, dann hätte ich jetzt auch keinen Tipp außer das Angebot von Unitymedia anzunehmen.

Ich könnte mir gut vorstellen, dass wenn ihr den Kabelanschluss jetzt in der Planung ignoriert und erst bei fertiggestelltem Haus bei Unitymedia anklopft, dass dann Unitymedia feststellt, dass an eurem neuen Wohnort aufgrund eines nicht existierenden Hausanschlusses keine Versorgung möglich ist und euch kündigt. Und euch anbietet, jetzt den Ausbau zu planen, also das anbietet, was sie euch jetzt auch gerade angeboten haben. Nur dass ihr dann vermutlich einige Monate auf den tatsächlichen Ausbau warten müsstet. Und es wäre unter Umständen sogar teurer, weil während eines Hausbau Erdarbeiten koordiniert stattfinden könnten, aber wenn das Haus fertig ist, müsste die Genehmigung von Erdarbeiten unter Umständen erst bei der Stadt beantragt werden, und das kostet auch wieder extra Geld und Bürokratie.

Angesichts des zu erwartenden Stresses und Kosten beim Hausbau ist die Frage ob Neukundenbedingungen oder nicht beim Kabelanschluss pillepalle. Lass den Anschluss regulär legen und fertig. Alles andere ist Gefummel und passt am Ende vielleicht doch nicht, und man ärgert sich noch Jahre später (du erinnerst dich sicher an den Spruch: wer billig kauft, kauft zweimal). Der Preisunterschied ist soviel wie zweimal Trinkgeld für Handwerker - das muss man als Hausbauer einfach einkalkulieren und in der Portokasse haben.
 
__QT__

__QT__

Beiträge
715
Reaktionen
152
@Toasterkoch: Hast Du denn von der Bauherrenabteilung schonmal ein Angebot erhalten oder angefordert? Mich würde mal interessieren, was dort konkrekt als Baukosten genannt werden und ob es tatsächlich keinen Unterschied macht, ob man nur den Anschluss nimmt oder doch noch einen Produkt bucht. Anbei mal 1 Ausschnitt aus meinem damaligen Angebot aus März 2016.
 

Anhänge

h00bi

Beiträge
738
Reaktionen
86
1) es geht bei UM niemanden was an ob die "Toasterköchin" deine Frau, deine Schwester oder deine Schwägerin ist.
2) es geht bei UM niemanden was an wer in welchem Haushalt wohnt, auch wenn die Hausnummer gleich sein sollte.

Zum Vorhaben:
Was wäre die Alternative wenn UM zu teuer ist? Vielleicht gibts ja auch direkt Glasfaser?
Unitymedia legt dir ja nicht einfach so nen Kabelanschluss ins neue Haus. Da muss schon irgendjemand den Auftrag dafür geben und derjenige bezahlt dafür i.d.R. auch was.
 

Toasterkoch

Beiträge
3
Reaktionen
0
Also den Hausanschluss wollen wir auf jeden Fall von Unitymedia legen lassen, es ging hier ja erstmal nur um den anschließenden Internetvertrag. Glasfaser ist dort leider noch in ferner Zukunft, das hatten wir uns auch schon angeschaut. Als Alternative käme noch die Telekom infrage (Pauschalpreis 800€), allerdings legen die nur Kupferkabel, Unitymedia versorgt uns mit COAX-Kabel.

Für den Hausanschluss haben wir schon ein Angebot angefordert, liegt über 2.500€ mit der folgenden Leistung:
"Neuanschluss an das UM Highspeednetz, inkl. Hauseinführung und mit anderen Versorgungsträgern koordinierten Tiefbau auf privatem/öffentlichem Grund. Installation eines Übergabepunktes mit bis zu 1,0 Meter hausinterner Kabelverlegung auf Putz. Kunde stellt bauseits Kabelgraben auf privatem Grund und auf dem öffentlichen Grund, sowie auf der Erschließungsstraße."
Hätten wir UM auch noch den Graben buddeln lassen, läge der Preis bei über 7.000 € und das ist ja schon ein wenig übertrieben, deswegen lassen wir das eine andere Firma machen, die dort auch die anderen Gräben buddelt.

Im Prinzip gibt es sich nicht viel, ob wir einen Neukundenbonus aktivieren oder ich meinen Vertrag mitnehme (den ich sonst ein paar Monate "zuviel" zahlen würde), da habt ihr schon Recht. Wir lassen es mal auf uns zukommen und schauen, welche Angebote Unitymedia zum Zeitpunkt des Umzugs anbietet.
 
Thema:

Neukundenbonus nach Hausbau

Neukundenbonus nach Hausbau - Ähnliche Themen

  • Handhabung von Alt-Tarifen nach Wegfall Neukundenbonus

    Handhabung von Alt-Tarifen nach Wegfall Neukundenbonus: Bin inzwischen seit fast einem Jahr UM-Kunde und nutze den 2Play Premium 100 (noch mit 5 Mbit UL). Dank des Neukundenbonus zahle ich momentan 35...
  • Hausbau: Unitymedia Kabel mitverlegen

    Hausbau: Unitymedia Kabel mitverlegen: Hallo zusammen, ich möchte in Kürze in einem Neubaugebiet ein Haus bauen (lassen). Um mir in Zukunft alle Möglichkeiten offen zu halten, möchte...
  • Ähnliche Themen
  • Handhabung von Alt-Tarifen nach Wegfall Neukundenbonus

    Handhabung von Alt-Tarifen nach Wegfall Neukundenbonus: Bin inzwischen seit fast einem Jahr UM-Kunde und nutze den 2Play Premium 100 (noch mit 5 Mbit UL). Dank des Neukundenbonus zahle ich momentan 35...
  • Hausbau: Unitymedia Kabel mitverlegen

    Hausbau: Unitymedia Kabel mitverlegen: Hallo zusammen, ich möchte in Kürze in einem Neubaugebiet ein Haus bauen (lassen). Um mir in Zukunft alle Möglichkeiten offen zu halten, möchte...