• Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
    Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

IP und Connect Box

Diskutiere IP und Connect Box im Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz Forum im Bereich Internet und Telefon bei Unitymedia; Kurze Nebenfrage: Mein Vertrag läuft bald aus. Kann ich beim Rückholer-Angebot dazu fordern, dass ich kein DS-Lite haben will? Also eine statishe...

Spekulatius

Beiträge
42
Reaktionen
0
Kurze Nebenfrage: Mein Vertrag läuft bald aus. Kann ich beim Rückholer-Angebot dazu fordern, dass ich kein DS-Lite haben will? Also eine statishe IP-Adresse kriege oder geht da so nicht?
Glaube das wäre auch möglich, wenn ich die Connect Box nur als Modem betreibe, oder?
 

tq1199

Beiträge
2.322
Reaktionen
6
Kurze Nebenfrage: Mein Vertrag läuft bald aus. Kann ich beim Rückholer-Angebot dazu fordern, dass ich kein DS-Lite haben will? Also eine statishe IP-Adresse kriege oder geht da so nicht?
Warum willst Du kein DS-lite mehr haben? Damit hast Du natives IPv6 und das ist die Zukunft.
Für eine statische IPv4-Adresse (natives IPv4 ohne natives IPv6) musst Du Business-Kunde werden.
 

Spekulatius

Beiträge
42
Reaktionen
0
Hab keine Ahnung wie ich die Tatsache, dass ich DS Lite habe jetzt werten soll in Bezug auf die Abmahnung.
Sich zu wehren ist schwierig, denn letzten Endes kommt es auf den Richter an.
Laut Abmahn-Forum erhalten bei Nichtzahlen nur 1-5% der Abgemahnten eine Klage. Daher wird in diesem Forum empfohlen die Drohbriefe zu ignorieren und nicht zu zahlen.
Allerdings soll man eine modifizierte Unterlassungserklärung abgeben, da ja eine Unterlassungserklärung gefordert wird.
Durch die Unterlassungserklärung beugt man einer möglichen kostenverursachenden einstweiligen Verfügung vor, die aber in der Praxis, soweit ich weiß, nochj nie gegen Nichtzahler ohne Unterlassungserklärung angewandt wurde. Trotzdem würde ich eine mod. Unterlassungserklärung abschicken, einfach zur Sicherheit und Vorbeugung.
Hält man Unterlassungserklärung (in meinem Fall die Folge einer Serie ab Zeitpunkt der Unterlassungsverpflichtung Zukunf nicht zu verbreiten) nicht ein, drohen Vertragsstrafen.
Das Unterlassen kann man ja theoretisch gar nicht garantieren, wenn es Mechanismen gibt, dass jemand anderes es war. Bin daher geneigt den Anschluss-Inhaber auf einen anderen Namen zu ändern. Ist bei uns möglich. Dann kann auh bnichts passieren wenn so etwas geistehaftes mit der gleichen Serien-Folge nochmal passiert, was natürlich unwahrscheinlich ist, aber trotzdem.
In der Unterlassungserklärung der Kanzlei (die man erhält und zurückschicken soll) soll übrigens ein Schuldeingeständnis mit drin sein, daher soll meine undbeingt eine modifizierte Unterlassungserklärung, die nicht von der Kanzlei stammt, abgeben. :D
 

MichaelBre

Beiträge
853
Reaktionen
18
Warum willst Du kein DS-lite mehr haben? Damit hast Du natives IPv6 und das ist die Zukunft.
Für eine statische IPv4-Adresse (natives IPv4 ohne natives IPv6) musst Du Business-Kunde werden.
Natives IPv4 ohne IPv6 gibt es auch im Business Bereich nicht mehr.
Und natives IPv6 hast du mittlerweile in jedem Vertrag.
Du bekommst immer mindestens DualStack, entweder mit dynamischer IPv4 oder mit statischer IPv4.
Wobei sich die dynamische auch nicht verändert, ich habe seit Vertragsbeginn die selbe IPv4.
 

tq1199

Beiträge
2.322
Reaktionen
6
Du bekommst immer mindestens DualStack, entweder mit dynamischer IPv4 oder mit statischer IPv4.
Wobei sich die dynamische auch nicht verändert, ich habe seit Vertragsbeginn die selbe IPv4.
Die statische IP-Adresse im Business-Tarif gibt es aber immer nur als IPv4-Adresse und nicht als IPv6-Adresse oder als Subnetz von IPv6-Adressen.

Was genau meinst Du mit "mindestens" DualStack? Kann es noch mehr als DualStack geben?
BTW: DualStack ist gut, aber warum schreibt dann UM für den Business-Tarif:
Ein Subnetz von IPv6-Adressen wird zur dynamischen IPv4-Adresse automatisch zugewiesen.
? Gibt es da evtl. einen Zusammenhang oder eine Abhängigkeit zwischen der dynamischen IPv4-Adresse und der IPv6-Adresse?
 

MichaelBre

Beiträge
853
Reaktionen
18
Genau, nur die IPv4 ist als statisch angegeben. Das IPv6 Subnetz kann es auch sein, wird aber nicht vertraglich zugesichert.
Das "mindestens" war auf IPv4 only bezogen, diese Anschlussart gibt es nicht mehr. Außer man lässt bei einem DualStack Anschluss die IPv6 Konnektivität weg
 

tq1199

Beiträge
2.322
Reaktionen
6
Das IPv6 Subnetz kann es auch sein, wird aber nicht vertraglich zugesichert.
Ich denke nicht, dass das IPv6-Subnetz statisch sein kann, denn UM weist ja explizit darauf hin:
Ein Subnetz von IPv6-Adressen wird zur dynamischen IPv4-Adresse automatisch zugewiesen.
Ist dann auch wirklich DualStack oder doch nur:
Die Nutzung von 6to4 ist über nahezu jede IPv4-Adresse möglich ...
?
 

MichaelBre

Beiträge
853
Reaktionen
18
Ich meinte das sich das IPv6 Subnetz genauso selten bis nie ändert wir die dynamische IPv4 Adresse.
Bei Business hast du immer DualStack, entweder weil du einen neuen Vertrag abschließt oder weil du an der Hotline darum bittest.
Ich hatte erst nur IPv4 only und hab mit nur einem Anruf DualStack geschaltet bekommen.
 

tq1199

Beiträge
2.322
Reaktionen
6
Ich hatte erst nur IPv4 only und hab mit nur einem Anruf DualStack geschaltet bekommen.
Ja, IPv4 only, aber ohne eine statische IPv4-Adresse. Denn es ist doch so, wenn man einen bestehenden Business-Vertrag mit zusätzlicher statischer IPv4-Adresse hat, kann DualStack nicht freigeschaltet werden, es sei denn man verzichtet auch die zusätzliche statische IPv4-Adresse. Oder ist das nicht mehr so?
 

MichaelBre

Beiträge
853
Reaktionen
18
Zumindest wurde mir das vor zwei Monaten an der Hotline angeboten. Bleibt fraglich ob der Business Hotliner etwas verwechselt hat oder es mittlerweile möglich ist.
 
desmaddin

desmaddin

Beiträge
185
Reaktionen
4
Das ist eine sehr blauäugige Annahme, auch bei DS-Lite und Zugriff über ein AFTR Gateway ist die zweifelsfreie Ermittlung des Anschlusses möglich.
Die Anbieter sind dazu verpflichtet die nötigen Daten zu erfassen.
Sonst wäre ein DS-Lite Anschluss ja der Freifahrtsschein für straffreie Nutzung des Internets.
Ich sag ja gar nicht dass es nicht geht, aber warum sollte Unitymedia Terabyteweise Daten speichern, die sie nicht benötigen und die Datenschutzrechtlich ein riesiges Problem darstellen. Eine Verpflichtung zur Vorratsdatenspeicherung gibt es derzeit nicht und selbst damit dürfte man nicht ohne Verdacht so detailliert jede einzelne Verbindung loggen. Besonders aber auch weil es hier um eine Datei gehen soll, die der User nicht geladen haben will.

Deswegen ist abstreiten das einzig vernünftige und konsequent in Frage stellen, dass du der richtige Anschlussinhaber bist.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Spekulatius

Spekulatius

Beiträge
42
Reaktionen
0
Ich sag ja gar nicht dass es nicht geht, aber warum sollte Unitymedia Terabyteweise Daten speichern, die sie nicht benötigen und die Datenschutzrechtlich ein riesiges Problem darstellen. Eine Verpflichtung zur Vorratsdatenspeicherung gibt es derzeit nicht und selbst damit dürfte man nicht ohne Verdacht so detailliert jede einzelne Verbindung loggen. Besonders aber auch weil es hier um eine Datei gehen soll, die der User nicht geladen haben will.

Deswegen ist abstreiten das einzig vernünftige und konsequent in Frage stellen, dass du der richtige Anschlussinhaber bist.
https://www.iggdaw.de/index.php?article/7-abmahn-faq-grundkurs-für-neuabgemahnte/

Zitat von der oben genannten Internetseite wwwiggdaw.de:

"Ein beauftragter IT-Dienstleister zeichnete die Daten auf (IP, Datum, Uhrzeit, Datei, Hash oder GUID) werden protokolliert.


- E-Mail an den Provider mit der Aufforderung um Speicherung der Daten für die Strafermittlungsbehörden,"
 

Spekulatius

Beiträge
42
Reaktionen
0
Die Abmahnkanzlei und deren ITDienstleister sind da vermutlich mit allen Wassern gewaschen. Habe auf einer Internetseite gelesen, dass jährlich ca. 200.000 Menschen in Deutschland mit derartigen Tatvorwürfen abgemahnt werden. Von wann die Zahl ist weiß ich jetzt nicht, wer weiß wie schnell sowas in die Höhe rast? :D
 

Spekulatius

Beiträge
42
Reaktionen
0
Die Klarnamen zu den entsprechenden IP-Adressen bekam die Abmahnkanzlei laut der Internetseite www.iggdaw.de vor September 2008 durch die Staatsanwaltschaft, die mit dem Provider kommuniziert. Und seit September 2008 kann der Abmahner auch alternativ bei dem zuständigen Landgericht einen Richterbeschluss einholen.

Dazu auf www.iggdaw.de:

"Nach dem September 2008 kann weiterhin alternativ noch der zivilrechtliche Auskunftsanspruch beschritten werden.


- Abmahner erwirkt mit den aufgezeichneten Daten beim zuständigen Landgericht (LG) des Providers (Köln für T-Com, Frankenthal für 1&1 (alt), Bielefeld für Telefonica und 1&1 (neu), Mannheim für Kabel BW, Flensburg für Versatel [Nord], usw.) einen Richterbeschluss.


- mit diesem Beschluss erfragt der Abmahner im Auftrag des Rechteinhabers die Klarnamen beim Provider auf dem direkten Weg


- Serienbrief der Kanzlei und fertig ist die Abmahnung"
 

Spekulatius

Beiträge
42
Reaktionen
0
Also kurz: - IT-Dienstleister findet etwas, fordert den Provider auf Daten zu speichern.
- Anzeige gegen Unbekannt bei Staatsanwaltschaft
- Staatswanwaltschaft ermittelt Klarnamen beim Provider
- Staatsanwaltschaft übermittelt der Abmahnkanzlei die Klarnamen
- Let´s go Serienbrief

Alternativ seit September 2008: Abmahnkanzlei kann sich beim Landgericht einen Richterbeschluss holen und die Klarnamen selbstständig vom Proider mit em Beschluss holen.

Meinem Abmahnschreiben ist eine Kopie eines Dokumentes vom Landgericht beigefügt. Also hat die Abmahnkanzlei sich, wenn ich mich nicht irre, einen Bescchlus beim Landgericht geholt und dann die Klarnamen von Unitymedia bekommen.
 
desmaddin

desmaddin

Beiträge
185
Reaktionen
4
Natürlich, das ist der normale Vorgang. Führt bei nicht DS Lite Anschlüssen auch zu Erfolg. Bei DS Lite geht das eben nicht so einfach, weil es zu einer IP4 Adresse eben nicht nur einen Kunden gibt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Spekulatius

Spekulatius

Beiträge
42
Reaktionen
0
Natürlich, das ist der normale Vorgang. Führt bei nicht DS Lite Anschlüssen auch zu Erfolg. Bei DS Lite geht das eben nicht so einfach, weil es zu einer IP4 Adresse eben nicht nur einen Kunden gibt.
Daher ist meine Vermutung, dass ich ungerechtfertigt abgemahnt werde, anscheinend auch vollkommen begründet. Denn in der Abmahnung wird nur eine IPv4 Adresse genannt und ich habe DS Lite.
 

tq1199

Beiträge
2.322
Reaktionen
6
Denn in der Abmahnung wird nur eine IPv4 Adresse genannt und ich habe DS Lite.
Fehler können immer vorkommen, aber dass Du diese IPv4-Adresse (AFTR) zu einem bestimmten Zeitpunkt genutzt hast, hat dein ISP (UM) anhand deines IPv6-Präfixes (als Endpunkt des IPv6-Tunnels) festgestellt. Du könntest ja mal bei UM eine Erklärung verlangen, wie sie deinen globalen IPv6-Präfix der IPv4-Adresse des AFTR-Gateways zugeordnet haben.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Spekulatius

Spekulatius

Beiträge
42
Reaktionen
0
Fehler können immer vorkommen, aber dass Du diese IPv4-Adresse (AFTR) zu einem bestimmten Zeitpunkt genutzt hast, hat dein ISP (UM) anhand deines IPv6-Präfixes (als Endpunkt des IPv6-Tunnels) festgestellt. Du könntest ja mal bei UM eine Erklärung verlangen, wie sie deinen globalen IPv6-Präfix der IPv4-Adresse des AFTR-Gateways zugeordnet haben.
Ja, werds mir überlegen.
Bin grad noch am überlegen ob ich, obwohl womöglich ungerechtfertigt abgemahnt, eine modifizierte Unterlassungserklärung (mod. UE) abgebe, ohne Schuldeingeständnis natürlich.
Da sonst theoretisch eine einstwilige Verfügung erlassen werden könnte und mir niemand garantiert, dass vor Gericht mir dann Recht zugeprochen wird. Weiß zwar niht ob die Kanzlei schon mal einstweilige Verfügungen erwirkt hat, aber sicher ist sicher.
Daher lieber mod. Unterlasungserklärung ohne Schuldeingeständnis, damit das Risiko einer einstweiligen Verfügung ausgeschlossen ist.
Bei einer Unterlassungserklärung verpflichtet man sich angebliche Tat in Zukunft zu unterlassen, hält man das nicht ein, gibt es eine Vertragsstrafe, also Kosten.
Eigentlich bescheuert, wenn ein meines erachtens Unschuldiger so etwas unterschreibt, aber das Risiko einer einstweiligen Verfügung eingehen ist auch blöd. Dahe lieber so einer mod. UE abgeben. Die Wahrscheinlichkeit dass mir durch die mod. Unterlassungserklärung für diese eine Folge einer Serie (die wird benannt) irgendwelche Nachteile ereilen ist denke ich sehr gering.

Bin auch am überlegen den Anschlussinhaber auf ein anderes Familienmitglied umzumelden, da wegen einer mod. UE, wenn es da irgendwelchen unkalkulierbaren Faktoren bezüglich der IP gibt, ich nicht das Risiko eingehen will dass dem jetzige Anschlussinhaber eine Vertragsstrafe wegen Nichteinhalten der mod. UE erteilt. Bei dem Gedanken wird man leicht paranoid :D

Andererseits kann es ja auch nicht sein, dass man dem jetzigen Anschlussinhaber ab jetzt nie wieder als Anschlussinhaber einträgt. Denke nicht, dass nochmal eine Abmahnung wegen genau derselben Folge einer Serie reinkommt, insofern ist mein Gedanke wahrscheinlich unnötig :D Und selbst wenn, dann könnte man vor Gericht vieleicht klären, dass es jemand anderes war.

Viel geschrieben :D
 

MartinP_Do

Beiträge
2.746
Reaktionen
25
In meiner Abmahnung wird "nur" eine IPv4 Adresse genannt. Ist es möglich einen Anschluss zweifelsfrei und eindeutig nur über die IPv4 Adresse zu identifizieren? Eine IPv6 Adresse wird in meiner Abmahnung nicht genannt. Ist es für eine Identifizierung eines eindeutigen Anschlusses nötig die IPv6 Adresse zu kennen/ausfindig zu machen?
Bei einem DSLite Anschluss teilen sich viele Anschlüsse eine IPv4 Adresse, deshalb reichte die Information "IPv4 Adresse" ALLEINE eigentlich nicht aus. Eine weitere Verfeinerung ist der von Dir im ersten Posting genannte "Port" über den das Herunterladen erfolgt ist. Dieser ermöglicht eine eindeutige Zuordnung zum Anschluss, falls bei Unitymedia entsprechend detaillierte Protokollierung erfolgt ...
Wenn ich mich an die Details eines Vortrages zu DSLite bei Kabelprovidern von einem Kongress, der als Video bei Youtube verfügbar ist erinnere, wechseln die Port-Mappings bei DSLite aber ziemlich schnell . die Ports werden bei jeder neuen Verbindung zu einem Server, den Anschluss "zugewürfelt". Von da her ist es elementar wichtig, dass die Uhren beim Dienstleister, der für den Abmahnanwalt den Netzverkehr überwacht, und bei Untymedia gleich laufen ...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Spekulatius

MartinP_Do

Beiträge
2.746
Reaktionen
25
Warum willst Du kein DS-lite mehr haben? Damit hast Du natives IPv6 und das ist die Zukunft.
Für eine statische IPv4-Adresse (natives IPv4 ohne natives IPv6) musst Du Business-Kunde werden.
Für den Fall, dass wirklich keiner aus der Familie die Urheberrechtsverletzung begangen hat:
Weil er nicht mehr abgemahnt werden will - wenn alleine der Port darüber entscheidet, ob Dir, oder einem anderen Nutzer der gleichen IPv4 Adresse zum Zeitpunkt der vorgeblichen Urheberrechtsverletzung die Abmahnung geschickt wird, ist mir das bei einem 14-Sekunden Zeitfenster, um das es geht, wirklich zu unsicher ...

Gibt es Sperrzeiten vor/nach der Nutzung eines Ports bei DSLite, bevor er erneut einem anderen Nutzer zugewiesen wird?
Wie genau gehen die Uhren für die Protokollzeitstempel bei Unitymedia und beim Dienstleister, der für den Abmahnanwalt den Torrent-Verkehr mitlauscht?

Noch eine Frage: Um in 14 Sekunden eine komplette Serienfolge von vielleicht 900 MByte herunterladen zu können, bedarf es eines Anschlusses mit einer Geschwindigkeit von mindestens 900 MByte * 8 / 14 Sekunden = 514 MBit/s
Ist der überhaupt vorhanden?

Um statt DSLite Dual Stack zu bekommen, reicht für einen Privatvertragskundne es laut einiger Forumsbeiträge, ein kostenpflichtiges Zusatzpaket zu buchen (z. B. Upload-Booster oder Telefon-Komfort). Selbst bei bereits gebuchtem Zusatzpaket soll das nachträgliche Umstellen auf Dual Stack klappen ...
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Spekulatius

tq1199

Beiträge
2.322
Reaktionen
6
Noch eine Frage: Um in 14 Sekunden eine komplette Serienfolge von vielleicht 900 MByte herunterladen zu können, bedarf es eines Anschlusses mit einer Geschwindigkeit von mindestens 900 MByte * 8 / 14 Sekunden = 514 MBit/s
Ist der überhaupt vorhanden?
Es geht ja nicht um einen gezielten/beabsichtigten Download durch den TE. Lt. TE hat er ein Torrent-Programm auf seinem Gerät/PC gehabt. Evtl. war dieses (aktive?) Torrent-Programm für kurze Zeit (hier 14 Sekunden), als Teil eines Torrent-Netzwerkes beim weiterleiten/-verteilen (download + upload) dieser Datei (nur) beteiligt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Spekulatius
Thema:

IP und Connect Box

IP und Connect Box - Ähnliche Themen

  • IP bei angeblicher Urheberrechtsverletzung und Connect Box

    IP bei angeblicher Urheberrechtsverletzung und Connect Box: Hallo, da ich eine Abmahnung einer bekannten Kanzlei, die Massenabmahnungen verschickt, erhielt, zwar ein Torrent-Programm installiert hatte...
  • Hilfe mit Connect Box und Zugriff aus dem Internet.

    Hilfe mit Connect Box und Zugriff aus dem Internet.: Hallo zusammen, Ich bin kürzlich von der Telekom zu UM gewechselt. im Moment habe ich die kostenlose ConnectBox (ein Albtraum) und Fritz fungiert...
  • pfsense, connectbox und unitymedia

    pfsense, connectbox und unitymedia: Hallo zusammen, ich versuche gerade pfsense über eine Connectbox im bridgemode an unitymedia ds-lite zu konfiguieren. Leider sind Informationen...
  • Unitymedia Connect-Box und TPLink Router (Archer C2) verbinden

    Unitymedia Connect-Box und TPLink Router (Archer C2) verbinden: Hallo Zusammen, eine Frage an die Experten hier. Ein Kollege hat die Connect KabelBox von Unitymedia als Hauptrouter im Keller stehen (mit der...
  • Schlechte Reichweite mit Connect Box und 2play Fly 400

    Schlechte Reichweite mit Connect Box und 2play Fly 400: Guten morgen zusammen! Ich habe seit kurzem den 2play Fly 400 Vertrag und mir wurde eine Connect Box in die Altbau-Wohnung gestellt. Nun ist es...
  • Schlechte Reichweite mit Connect Box und 2play Fly 400 - Ähnliche Themen

  • IP bei angeblicher Urheberrechtsverletzung und Connect Box

    IP bei angeblicher Urheberrechtsverletzung und Connect Box: Hallo, da ich eine Abmahnung einer bekannten Kanzlei, die Massenabmahnungen verschickt, erhielt, zwar ein Torrent-Programm installiert hatte...
  • Hilfe mit Connect Box und Zugriff aus dem Internet.

    Hilfe mit Connect Box und Zugriff aus dem Internet.: Hallo zusammen, Ich bin kürzlich von der Telekom zu UM gewechselt. im Moment habe ich die kostenlose ConnectBox (ein Albtraum) und Fritz fungiert...
  • pfsense, connectbox und unitymedia

    pfsense, connectbox und unitymedia: Hallo zusammen, ich versuche gerade pfsense über eine Connectbox im bridgemode an unitymedia ds-lite zu konfiguieren. Leider sind Informationen...
  • Unitymedia Connect-Box und TPLink Router (Archer C2) verbinden

    Unitymedia Connect-Box und TPLink Router (Archer C2) verbinden: Hallo Zusammen, eine Frage an die Experten hier. Ein Kollege hat die Connect KabelBox von Unitymedia als Hauptrouter im Keller stehen (mit der...
  • Schlechte Reichweite mit Connect Box und 2play Fly 400

    Schlechte Reichweite mit Connect Box und 2play Fly 400: Guten morgen zusammen! Ich habe seit kurzem den 2play Fly 400 Vertrag und mir wurde eine Connect Box in die Altbau-Wohnung gestellt. Nun ist es...