FB 6591 seltsame Power Level

Diskutiere FB 6591 seltsame Power Level im FRITZ!Box für Kabel Internet Forum im Bereich Internet und Telefon bei Unitymedia; Hi zusammen, ich habe gestern von einer 6490 zur 6591 gewechselt. Diese läuft in meinem Segment im reinen Docsis 3.0 Modus. ich habe auch...

Fleischer

Beiträge
291
Reaktionen
1
Hi zusammen,
ich habe gestern von einer 6490 zur 6591 gewechselt.
Diese läuft in meinem Segment im reinen Docsis 3.0 Modus.
ich habe auch keinerlei Probleme mit dem Speed ect.
Trotzdem würde mich die Interpretation der angezeigten Werte mal interessieren.
Bei den Downloadkanälen zeigt mir die FritzBox bei allen Kanälen unterhalb von 600 MHz viel zu hohe Werte an.
Bei der 6490 waren da durchgehend Werte zwischen 3 und 8 DBmV.
Hat das so schon mal jemand gehabt?
übersicht.jpg
kanäle1.jpg
kanäle2.jpg

Vielen Dank für euer Feedback!
 

Hemapri

Beiträge
1.390
Reaktionen
40
Diese Werte sind nicht real. Das ist technisch gar nicht möglich. Sind die Werte nach einem Werksreset auch noch so?

MfG
 

Fleischer

Beiträge
291
Reaktionen
1
Gute Frage,
ich habe die Box aus einer Datensicherung der 6490 aufgesetzt.
Ein normaler Neustart brachte keine Änderung, ein Werksreset würde ich ungern machen, aber wenn sonst nichts hilft ....
 
boba

boba

Beiträge
840
Reaktionen
70
Ich würde sagen, das ist ein Anzeigefehler. Nur durch den Tausch der Box verzehnfachen sich die Werte nicht (eigentlich mehr, denn angezeigt sind 30 dB mehr, und 3 dB sind in etwa eine Verdoppelung des Pegels, d. h. zehnmal verdoppelt, sind also 1000-fache Werte. Aus 1 Millivolt wäre plötzlich 1 Volt geworden. Da die Pegel vom Verstärker bestimmt werden, und am Verstärker sicherlich nichts verändert wurde, geht das rein technisch schon gar nicht. Bei den angezeigten Werten würde der entsprechende Kanal völlig übersteuert sein und nur noch aus nichtkorrigierbaren Fehlern bestehen, aber da das nicht der Fall ist, sieht das wie gesagt nur nach einem Anzeigefehler aus. Aus irgendeinem Grund scheint das Komma um eine Stelle nach rechts verrutscht zu sein, oder es ist irrtümlicherweise die Ziffer "3" vor die Werte kopiert worden.

Was den Reset angeht: du kannst die Konfiguration der Box sichern. Dann machst du einen Werksreset und schaust, wie es jetzt aussieht. Danach kannst du die Konfiguration wieder laden, und alles ist wie vorher. Sicherst du die Konfiguration mit Passwort, werden auch wlan-passwörter mitgesichert, d.h. die Sicherung ist vollständig.
 

Fleischer

Beiträge
291
Reaktionen
1
Schade Glücksrad,
auch nach vollständigem Werksreset keine Änderung.
Solange sonst keine Probleme auftreten lasse ich es halt auf sich beruhen....
 

Hemapri

Beiträge
1.390
Reaktionen
40
Ich würde sagen, das ist ein Anzeigefehler. Nur durch den Tausch der Box verzehnfachen sich die Werte nicht (eigentlich mehr, denn angezeigt sind 30 dB mehr, und 3 dB sind in etwa eine Verdoppelung des Pegels, d. h. zehnmal verdoppelt, sind also 1000-fache Werte. Aus 1 Millivolt wäre plötzlich 1 Volt geworden.
Wir sind beim logarithischen Verhältnis zur Spannung des Signalpegels, nicht zur elektrischen Leistung, deshalb sind nicht 3dB eine Verdoppelung, sondern 6 dB. Auf jeden Fall sind solche Pegel innerhalb des bestehenden Spektrums technisch absolut unsinnig. Das ist nicht möglich und ein Bug der FritzBox.

MfG
 

h00bi

Beiträge
605
Reaktionen
33
Melde das mal an den AVM Support.
 

Fleischer

Beiträge
291
Reaktionen
1
Mit dem Ergebnis: Wenden sie sich bitte an den Kabelnetzbetreiber *augenrolle*
 

MartinP_Do

Beiträge
2.779
Reaktionen
27
Wir sind beim logarithischen Verhältnis zur Spannung des Signalpegels, nicht zur elektrischen Leistung, deshalb sind nicht 3dB eine Verdoppelung, sondern 6 dB. Auf jeden Fall sind solche Pegel innerhalb des bestehenden Spektrums technisch absolut unsinnig. Das ist nicht möglich und ein Bug der FritzBox.

MfG
Theoretisch könnte das ein Firmwarefehler sein der dBuV mit dBmV durcheinanderwirft. 30 dB sind Faktor 1000, was dann wiederum passende Werte ergeben würde ...
Irritierend ist, dass von dem Fehler nur die Kanäle unterhalb 600 MHz betroffen sind ...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Torsten1973

Fleischer

Beiträge
291
Reaktionen
1
Ich stelle die Antwort des AVM-Support mal kommentarlos hier ein.
Mir fehlt das Hintergrundwissen um das zu beurteilen:
Guten Tag Herr .........,

vielen Dank für Ihre Geduld.

Ich habe Ihren Fall nun mit meinen Kollegen besprochen und selbst auch was dazu gelernt. Da es sich bei den Kanälen mit den hohen DbmV Werten um den Upstream handelt, sind Werte zwischen 30 und 50 DBmV bei diesem Gerät völlig erwartungskonform. Daher gehe ich nicht davon aus, dass hier ein Problem vorliegt, dies deckt sich auch mit Ihrem Eindruck, das alles problemlos läuft.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen. Falls Sie weitere Fragen haben, können Sie sich gerne wieder bei mir melden.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Mittwoch.

Freundliche Grüße aus Berlin
 
Andreas1969

Andreas1969

Beiträge
16.370
Reaktionen
128
Die Aussage von AVM ist totaler Schwachsinn!
Was sitzen da nur für Leute ???
 

Hemapri

Beiträge
1.390
Reaktionen
40
Was haben die denn mit Upstream? Die haben überhaupt nicht begriffen, worum es eigentlich geht und das ist der Service am Kunden, der letzlich deren Produkte konsumiert und von dem diese Firma lebt. Echt traurig.

MfG
 
boba

boba

Beiträge
840
Reaktionen
70
Antworte auf die Supportmail und sage, dass er dich nicht richtig verstanden hat. Erkläre, welche Werte im downstream genau es sind, und benenne die Kanäle bei denen das vorkommt. Sage, dass die vorherige Fritzbox an derselben Steckdose dieselben Kanäle hatte und dass die dbmv Werte dieser Frequenzen auf der alten Fritzbox normale Werte hatte, und auf der neuen unmöglich hohe. Der Bearbeiter hat offensichtlich nur oberflächlich geschaut, und du hast möglicherweise nicht genau genug erklärt was dir aufgefallen ist.

Du musst bedenken, dass die Leute, die zuerst solche Support-Kundenanfragen bearbeiten, gewöhnliche Supportmitarbeiter ohne tiefergehendes technisches Fachwissen sind. Der hat wahrscheinlich keine Ahnung welche Werte sinnvoll und welche sinnlos sind, und wenn du beim Internetzugang keine Probleme hast, dann wird er davon ausgehen, dass auch kein wirkliches Problem vorliegt, was man analysieren müsste.
 

Fleischer

Beiträge
291
Reaktionen
1
Eine Antwort auf die Antwort ist raus ;-)
 

MartinP_Do

Beiträge
2.779
Reaktionen
27
Na hoffentlich verkrüppelt man als "Lösung" dieses Problems die Darstellung der Kanalmesswerte nicht einfach ...

Die angezeigten Daten der Kabel-Fritzboxen sind ja durchaus umfangreicher, als bei anderen Kabelrouter-Herstellern ...

Ein dB-Wert, der nicht angezeigt wird, führt auch zu weniger Reklamationen, und ist vielleicht schneller realisiert, als den Darstellungsfehler zu finden ;-)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Torsten1973

Ganon

Beiträge
16
Reaktionen
2
Bildschirmfoto 2020-01-12 um 15.42.23.pngBildschirmfoto 2020-01-12 um 15.43.11.png

Bei mir wurde im Sept. die ganze Hausanlage saniert, seit Ende Dez. bin ich nun auf eine eigene Fritz!Box 6591 umgestiegen. Was sagt ihr zu den Werten, auch bei mir gibt es seltsame Werte/Anzeigefehler?
 

Hemapri

Beiträge
1.390
Reaktionen
40
Bei dir sind die Empfangspegel an sich schon zu hoch. Der Fehler bei der Anzeige ist auch vorhanden. Wenn du bei den falsch angezeigten Weten 30 abziehst, hast du den richtigen Wert. Deine Empfangspegel sollten aber in etwa halbiert werden, dann sind sie optimal.

MfG
 

Fleischer

Beiträge
291
Reaktionen
1
Zwischenstand:
Der Bug war wohl bisher nicht bekannt und wird nun analysiert.
Der Support macht einen sehr bemühten Eindruck der Sache auf den Grund zu gehen.
Wenn es was neues gibt sag ich Bescheid.
 
boba

boba

Beiträge
840
Reaktionen
70
Ist sicherlich ein trivialer Fehler bei der Generierung der Zahlen. Ich schätze, du wirst in 1-2 Wochen die Rückmeldung bekommen, dass man sich für den Bericht bedankt und der Fehler in einer der kommenden Firmware-Versionen behoben sein wird. Die 7.19 geht demnächst ins Labor, d.h. sie ist fertig, also wird es eine oder zwei Firmware-Versionen später sein.
 

Steffen185

Beiträge
3
Reaktionen
0
Ich habe mit einer FRITZ!Box Cable 6591 genau dasselbe "Problem" wie @Fleischer: Die FRITZ!Box zeigt für die sieben Downstream-Kanäle < 600 MHz viel zu hohe Power Level (rund 37 dBmV) an. Gefühlt ist mit dem Anschluss aber alles in Ordnung. Gestern war ein Unitymedia-Techniker hier und auch dessen Messgerät zu Folge ist mit meinem Anschluss alles in Ordnung. Zudem sagte er, dass er denselben Effekt vor wenigen Tagen bei einem anderen Kunden mit FRITZ!Box Cable 6590 oder 6591 schonmal beobachtet habe.

Auch meine Vermutung war danach also, dass das vermutlich ein reiner Anzeigefehler der FRITZ!Box Cable 6591 ist. Ich habe daraufhin gestern AVM geschrieben und auch Fotos der Messungen des Technikers angehängt. Vielleicht kann AVM damit ja etwas anfangen. (Antwort steht noch aus, ist ja Wochenende.)

Erst anschließend habe ich diesen Thread hier gefunden. Dass jemand anderes genau denselben Effekt beobachtet wie ich und genau wie ich keine wirklichen Probleme hat, ist denke ich ein weiteres Indiz dafür, dass es sich um einen reinen Anzeigefehler handelt.
 

Anhänge

Ganon

Beiträge
16
Reaktionen
2
Bei dir sind die Empfangspegel an sich schon zu hoch. Der Fehler bei der Anzeige ist auch vorhanden. Wenn du bei den falsch angezeigten Weten 30 abziehst, hast du den richtigen Wert. Deine Empfangspegel sollten aber in etwa halbiert werden, dann sind sie optimal.

MfG
Hallo, danke für deine Antwort.
Ich habe in der letzten Woche Kontakt über Twitter gehabt, laut Info wäre meine Leitung aber in Ordnung und die Werte sehen gut aus...
Muss ich mir Gedanken machen oder könnte es aufgrund des hohen Pegels trotzdem zu Problemen kommen? Derzeit scheint alles in Ordnung zu sein.

Gruß!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: khschuetze

Hemapri

Beiträge
1.390
Reaktionen
40
Es gibt keinen erhöhten Pegel. Mittlerweile ist bekannt, dass es sich um einen Fehler der FritzBox handelt. Man muss bei den Beträgen der Werte unterhalb 600 MHz einfach nur 30 abziehen und hat den richtigen Wert in dBmV.

MfG
 

Ganon

Beiträge
16
Reaktionen
2
Es gibt keinen erhöhten Pegel. Mittlerweile ist bekannt, dass es sich um einen Fehler der FritzBox handelt. Man muss bei den Beträgen der Werte unterhalb 600 MHz einfach nur 30 abziehen und hat den richtigen Wert in dBmV.

MfG
Hallo Hemapri,

ich meinte die Werte unabhängig vom Anzeigefehler (Post #17), du hast ja von generell zu hohen Werten bei mir geschrieben! Könnten diese zu Problemen führen bzw. soll ich nochmals beim Service nachhaken?

Gruß!
 

Hemapri

Beiträge
1.390
Reaktionen
40
Leicht erhöhte Pegel machen in der Regel nichts, man muss aber bedenken, dass je höher die Pegel sind, sich der Rauschanteil des Trägersignals vergrößert. Das führt dazu, dass irgendwann die Unterscheidung der Bits in "0" und "1" immer schlechter wird.

MfG
 
Thema:

FB 6591 seltsame Power Level

FB 6591 seltsame Power Level - Ähnliche Themen

  • FritzBox Cable 6591 "high MS" im internen Netzwerk

    FritzBox Cable 6591 "high MS" im internen Netzwerk: Servus, Ich hab seit ein paar Tagen meine FritzBox 6591 aus dem freien Handel. Sofern spielt sie auch ganz gut mit, nur hab ich aktuell ein paar...
  • Umstieg auf Vodafone Cable Maxx 1000 mit AVM 6591 -> nichts geht mehr

    Umstieg auf Vodafone Cable Maxx 1000 mit AVM 6591 -> nichts geht mehr: Hallo zusammen, ich hoffe ich habe das richtige Unterform gewählt. Ich bin jahrelanger Unitymedia-Kunde. Bisher hatte ich den Tarif 2Play 400 mit...
  • Fritzbox 6591 keine Rufnummern provisioniert

    Fritzbox 6591 keine Rufnummern provisioniert: Moin Leute, ich wollte nur mal nachfragen ob einer von euch derzeit ein ähnliches Problem hat. Habe gestern meine neuen Fritzbox 6591 von UM/VF...
  • Regelmäßiger, täglicher Verbindungsabbruch (Fritzbox 6591 Cable)

    Regelmäßiger, täglicher Verbindungsabbruch (Fritzbox 6591 Cable): Hallo Zusammen, ich habe eine 400k Leitung über Unitymedia. Benutze hier eine selbstgekaufte FritzBox 6591 Cable. Direkt nach der inbetriebnahme...
  • LEDs ausschalten bei der 6591

    LEDs ausschalten bei der 6591: Hallo zusammen, ich habe heute meine neue 6591 bekommen und alles läuft rund und perfekt. Jetzt suche ich noch eine Möglichkeit die LEDs...
  • LEDs ausschalten bei der 6591 - Ähnliche Themen

  • FritzBox Cable 6591 "high MS" im internen Netzwerk

    FritzBox Cable 6591 "high MS" im internen Netzwerk: Servus, Ich hab seit ein paar Tagen meine FritzBox 6591 aus dem freien Handel. Sofern spielt sie auch ganz gut mit, nur hab ich aktuell ein paar...
  • Umstieg auf Vodafone Cable Maxx 1000 mit AVM 6591 -> nichts geht mehr

    Umstieg auf Vodafone Cable Maxx 1000 mit AVM 6591 -> nichts geht mehr: Hallo zusammen, ich hoffe ich habe das richtige Unterform gewählt. Ich bin jahrelanger Unitymedia-Kunde. Bisher hatte ich den Tarif 2Play 400 mit...
  • Fritzbox 6591 keine Rufnummern provisioniert

    Fritzbox 6591 keine Rufnummern provisioniert: Moin Leute, ich wollte nur mal nachfragen ob einer von euch derzeit ein ähnliches Problem hat. Habe gestern meine neuen Fritzbox 6591 von UM/VF...
  • Regelmäßiger, täglicher Verbindungsabbruch (Fritzbox 6591 Cable)

    Regelmäßiger, täglicher Verbindungsabbruch (Fritzbox 6591 Cable): Hallo Zusammen, ich habe eine 400k Leitung über Unitymedia. Benutze hier eine selbstgekaufte FritzBox 6591 Cable. Direkt nach der inbetriebnahme...
  • LEDs ausschalten bei der 6591

    LEDs ausschalten bei der 6591: Hallo zusammen, ich habe heute meine neue 6591 bekommen und alles läuft rund und perfekt. Jetzt suche ich noch eine Möglichkeit die LEDs...