FB 6490 & Powerline Adapter PG-9072 | Inkorrekte Darstellung im Router

Diskutiere FB 6490 & Powerline Adapter PG-9072 | Inkorrekte Darstellung im Router im FRITZ!Box für Kabel Internet Forum im Bereich Internet und Telefon bei Unitymedia; Hallo zusammen, ich habe derzeit die 6490 und das Powerline Set PG-9072-UM in Betrieb (Adapter A ist im Wohnzimmner nahe der Fritzbox und der...

marflao

Beiträge
28
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich habe derzeit die 6490 und das Powerline Set PG-9072-UM in Betrieb (Adapter A ist im Wohnzimmner nahe der Fritzbox und der Adapter B im OG bei mir im Arbeitszimmer) und wundere mich über die Darstellung unter "Heimwerk > Netzwerk" und "WLAN > Funknetz", da einige Geräte (iPhone, WLAN Lautsprecher, Android Tab, PiZero WH) , die nur via WLAN verbunden sind, jedoch als via "LAN" (unter "Heimwerk > Netztwerk") oder als nicht verbunden (unter "WLAN > Funknetz") in den jeweiligen Listen auftauchen.

Seltsamerweise wird das iPad meiner Frau und eine Squeezebox Touch korrekt aufgelistet.

Fragen, die sich mir in diesem Zusammenhang stellen:
i) Hängt dieses "Phänomen" möglicherweise mit dem Powerline Set zusammen?
ii) Kann ich irgendwie feststellen, ob das jeweilige Device sich mit dem Powerline Adapter oder mit dem Router per WLAN verbindet?
iii) Oder muss ich in der Fritzbox oder dem Powerline Adapter irgendeine Einstellung vornehmen, damit die Anzeige korrekt ist?

Noch ne andere - mehr generelle - Frage:
würde ich von dem AVM FritzRepeater 2400 profitieren, obwohl die FB "nur" bis 1.300 MBit/s brutto (5 GHz) und bis 450 MBit/s brutto (2,4 GHz) Datentransfer bietet (beim Repeater sollen es bis zu 1.733 MBit/s im 5 GHz und bis 600 MBit/s im 2,4 GHz Bereich sein)? Oder wird der Repeater von der "langsameren" FB ausgebremst?

Besten Dank im Voraus.

VG
M.

EDIT:
Ich hatte den Adapter B eben mal aus der Steckdose gezogen und seltsamerweise tauchen die WLAN Geräte jetzt in den beiden Listen auf und werden korrekt dargestellt (Band, Datensatz, Eigenschaften).

Also hat der Adapter wohl doch Auswirkungen auf die Anzeige (Frage i)). Lässt sich das beheben?
 
Zuletzt bearbeitet:
Torsten1973

Torsten1973

Beiträge
2.207
Reaktionen
27
Ein WLAN-Repeater reduziert immer die Geschwindigkeit, damit tust du dir keinen Gefallen. Powerline ist ebenfalls ein Glücksspiel, und beide Technologien werden mit Werten, die nur unter Laborbedingungen erreichbar sind, beworben.

Leg lieber ein LAN-Kabel und stell einen (WLAN-)Accesspoint auf, da ist die Datenrate und der Datendurchsatz am höchsten.
 
boba

boba

Beiträge
775
Reaktionen
33
Die Fritzbox baut die Netzwerktopologie-Anzeige aufgrund der Fritzbox-Ports auf, über die Datenverkehr von den angeschlossenen Geräte hereinkommt. Ist ein Gerät direkt via LAN Kabel angeschlossen, wird es an einem der LAN Ports angezeigt. Ist es direkt im WLAN der Fritzbox aktiv, dann wird es direkt als WLAN Gerät angezeigt.

Bei deinem Powerline Set ist es so, dass du das eine Powerline Gerät an der Fritzbox via LAN Kabel angeschlossen hast, und das Gegenstück ist irgendwo im Haus und strahlt dort ihr WLAN aus. Geräte, die sich in dieses verlängerte WLAN anmelden, senden ihre Pakete via WLAN über das dortige Powerline Gerät, übers Stromkabel (Powerline), über das andere Powerline Gerät, übers Ethernet-Kabel in die Fritzbox. Aus Sicht der Fritzbox sind diese Geräte also via LAN Kabel angeschlossen, und so zeigt sie das auch an. Dass hinter dem Ethernet-Kabel in Wirklichkeit Powerline und dann noch ein WLAN hängt, sieht und weiß die Fritzbox nicht.

Wenn du eines der Powerline Geräte ausschaltest, dann melden sich die am Powerline-WLAN angeschlossenen Geräte ersatzweise direkt im WLAN der Fritzbox an, und dann zeigt die Fritzbox natürlich auch an, dass sie via WLAN direkt an ihr hängen. Wenn die weiter entfernten Geräten auch direkt in die Fritzbox kommen sind und gute Datenrate haben, dann benötigst du möglicherweise das Powerline Set überhaupt nicht.

Es gibt das "Mesh" genannte Verbundnetz von AVM für die FRITZ Geräte. Das überträgt weitergehende Topologie-Informationen. Würdest du statt der Unitymedia Powerline Geräte AVM Repeater verwenden, die Mesh unterstützen, dann würdest du das anders angezeigt bekommen. Dann würdest du auch die Repeater als Gerät im Mesh sehen und was an den Repeatern hängt. Das ganze ist aber eine rein kosmetische, anzeigetechnische Sache. Auswirkungen auf die Performance hat diese Anzeige nicht. Miss die Empfangsqualität und den Datendurchsatz der Geräte, und wenn das zufriedenstellend ist, dann besteht kein Anlass andere Repeater zu beschaffen.

Ein ganz nettes Messgerät ist die Fritz WLAN App von AVM. Damit kannst du mit der Funktion "WLAN messen" mit dem Smartphone wie mit einer Wünschelrute durchs Haus laufen und schauen, an welcher Stelle der Räume der WLAN Empfang wie gut ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

marflao

Beiträge
28
Reaktionen
0
Ein WLAN-Repeater reduziert immer die Geschwindigkeit, damit tust du dir keinen Gefallen. Powerline ist ebenfalls ein Glücksspiel, und beide Technologien werden mit Werten, die nur unter Laborbedingungen erreichbar sind, beworben.

Leg lieber ein LAN-Kabel und stell einen (WLAN-)Accesspoint auf, da ist die Datenrate und der Datendurchsatz am höchsten.
Hi Thorsten,

besten Dank für dein Feedback.
Hatte ich fast schon befürchtest, dass die Werte "Wunschdenken" ist.
LAN Kabel ist leider auch keine Option.

Muss nochmal in mich gehen ;-)
 

marflao

Beiträge
28
Reaktionen
0
Die Fritzbox baut die Netzwerktopologie-Anzeige aufgrund der Fritzbox-Ports auf, über die Datenverkehr von den angeschlossenen Geräte hereinkommt. Ist ein Gerät direkt via LAN Kabel angeschlossen, wird es an einem der LAN Ports angezeigt. Ist es direkt im WLAN der Fritzbox aktiv, dann wird es direkt als WLAN Gerät angezeigt.

Bei deinem Powerline Set ist es so, dass du das eine Powerline Gerät an der Fritzbox via LAN Kabel angeschlossen hast, und das Gegenstück ist irgendwo im Haus und strahlt dort ihr WLAN aus. Geräte, die sich in dieses verlängerte WLAN anmelden, senden ihre Pakete via WLAN über das dortige Powerline Gerät, übers Stromkabel (Powerline), über das andere Powerline Gerät, übers Ethernet-Kabel in die Fritzbox. Aus Sicht der Fritzbox sind diese Geräte also via LAN Kabel angeschlossen, und so zeigt sie das auch an. Dass hinter dem Ethernet-Kabel in Wirklichkeit Powerline und dann noch ein WLAN hängt, sieht und weiß die Fritzbox nicht.

Wenn du eines der Powerline Geräte ausschaltest, dann melden sich die am Powerline-WLAN angeschlossenen Geräte ersatzweise direkt im WLAN der Fritzbox an, und dann zeigt die Fritzbox natürlich auch an, dass sie via WLAN direkt an ihr hängen. Wenn die weiter entfernten Geräten auch direkt in die Fritzbox kommen sind und gute Datenrate haben, dann benötigst du möglicherweise das Powerline Set überhaupt nicht.

Es gibt das "Mesh" genannte Verbundnetz von AVM für die FRITZ Geräte. Das überträgt weitergehende Topologie-Informationen. Würdest du statt der Unitymedia Powerline Geräte AVM Repeater verwenden, die Mesh unterstützen, dann würdest du das anders angezeigt bekommen. Dann würdest du auch die Repeater als Gerät im Mesh sehen und was an den Repeatern hängt. Das ganze ist aber eine rein kosmetische, anzeigetechnische Sache. Auswirkungen auf die Performance hat diese Anzeige nicht. Miss die Empfangsqualität und den Datendurchsatz der Geräte, und wenn das zufriedenstellend ist, dann besteht kein Anlass andere Repeater zu beschaffen.

Ein ganz nettes Messgerät ist die Fritz WLAN App von AVM. Damit kannst du mit der Funktion "WLAN messen" mit dem Smartphone wie mit einer Wünschelrute durchs Haus laufen und schauen, an welcher Stelle der Räume der WLAN Empfang wie gut ist.
Hi boba,

das erklärt so einiges.

Über die AVM WLAN App bin ich via Google auch schon aufmerksam geworden und hatte sie mir auf das iPhone geladen, aber dann habe ich nur den Hinweis erhalten, dass keine WLAN Verbindung besteht...bisschen strange.

Muss ich mal mit der Android Version versuchen.

EDIT:
Das mit der Android Version funktioniert!

Einige Fragen zur Anzeige:
Wenn ich auf "Verbinden" gehe, sehe ich meine SSIDs (habe getrennte für 5GHz und 2.4 GHz) "doppelt.
Was ich damit meine ist, dass ich 2x die SSID für den 2.4GHz als uch 2x die für den 5GHz Bereich in der Liste sehe. Der Unterschied ist jeweils der dBm Wert und das bei dem 2. Eintrag ncoh das Fritz Symbol unten links mit aufgeführt ist.

Steht das einmal für ne Verbindung zum Router und zum anderen zu dem Repeater?
In dem gleichen Tab stehen ganz oben einige Informationen zu "Meine WLAN-Verbindung". Da ist bei "Funknetz" Repeater genannt. Heißt dass, das das Tablet in dem Falle mit dem Powerline Adapter verbunden ist?
Wenn ich das "WLAN messe" kriege ich im 5GHz max 195 Mbit/s angezeigt (habe noch den Business 400 Vertrag). Müsste der Wert höher sein?

Danke und Gruß,
M.
 
Zuletzt bearbeitet:
Torsten1973

Torsten1973

Beiträge
2.207
Reaktionen
27
Nö, über Powerline ist das so ziemlich das Maximum, was du rausholen kannst. Da geht nicht allzuviel mehr, vielleicht 5 bis 10 Mbit/s. Ich hatte hier mal ein Powerline-Set von Devolo installiert, da kam ich bei der 400er Leitung nicht über 80 bis 85 Mbits/s raus, nachdem ich dann eins von Fritz ausprobiert hab mit der damals noch 6590, kam ich auf knapp 200 Mbit/s - obwohl beide mit Datenraten von 500 und mehr Mbit/s werben.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: marflao
boba

boba

Beiträge
775
Reaktionen
33
Die WLAN Analyseprogramme zeigen immer alle Accesspoints mit allen SSIDs an. Wenn du den 2.4 GHz und 5 GHz WLANs jeweils eine eigene SSID gegeben hast und du die Fritzbox und den Repeater als Access Point hast, dann hast du 2x 5 GHz mit einer SSID und 2x 2.4 GHz mit der anderen SSID. Anhand der MAC Adresse kannst du genau sehen, welches Gerät das jeweils ist. AVM Geräte scheinen in der App mit einem extra Fritz Symbol versehen zu werden. Das wird jeweils deine Fritzbox sein, und das ohne Fritz Symbol wird dein Powerline Accesspoint sein.

Die Geschwindigkeit, die dort angezeigt wird, ist die WLAN Geschwindigkeit. Also wie schnell deine WLAN Verbindung aktuell ist. Nicht die Kabel-Geschwindigkeit, die du bei Unitymedia gebucht hast. Auf 2.4 GHz ist WLAN meist geringer als die Internetverbindung, insbesondere wenn man 400 MBit Geschwindigkeit hat und das Endgerät nur wenig WLAN Antennen intern hat. Auf 5 GHz ist es eher möglich, dass man 400 auch via WLAN hinbekommt. Allerdings ist die nutzbare Reichweite von 5 GHz WLAN deutlich geringer als die von 2.4 GHz. Bei soliden Wänden reicht es kaum über das Zimmer hinaus, in dem der Accesspoint steht. 2.4 GHz hingegen dürfte meist über die ganze Wohnung ausstrahlen.
 

marflao

Beiträge
28
Reaktionen
0
Nö, über Powerline ist das so ziemlich das Maximum, was du rausholen kannst. Da geht nicht allzuviel mehr, vielleicht 5 bis 10 Mbit/s. Ich hatte hier mal ein Powerline-Set von Devolo installiert, da kam ich bei der 400er Leitung nicht über 80 bis 85 Mbits/s raus, nachdem ich dann eins von Fritz ausprobiert hab mit der damals noch 6590, kam ich auf knapp 200 Mbit/s - obwohl beide mit Datenraten von 500 und mehr Mbit/s werben.
Hmm...das ist ja irgendwie ziemlich ernüchternd.

Irgendwie habe ich im Moment auch den Eindruck, dass der Adapter B nicht wirklich erkannt wird. Der befindet sich keine 2m Meter hinter mir in der Steckdose, aber es sieht so aus, als würde eine Verbindung via 5GHz mit der FB (befindet sich ja eine Etage tiefer im Wohnzimmer) aufgebaut. Zumindest entnehme ich das der WLAN App.
WLAN Messergebnis ist natürlich auch nicht so prickelnd, da nur -81dBm.


Die WLAN Analyseprogramme zeigen immer alle Accesspoints mit allen SSIDs an. Wenn du den 2.4 GHz und 5 GHz WLANs jeweils eine eigene SSID gegeben hast und du die Fritzbox und den Repeater als Access Point hast, dann hast du 2x 5 GHz mit einer SSID und 2x 2.4 GHz mit der anderen SSID. Anhand der MAC Adresse kannst du genau sehen, welches Gerät das jeweils ist. AVM Geräte scheinen in der App mit einem extra Fritz Symbol versehen zu werden. Das wird jeweils deine Fritzbox sein, und das ohne Fritz Symbol wird dein Powerline Accesspoint sein.

Die Geschwindigkeit, die dort angezeigt wird, ist die WLAN Geschwindigkeit. Also wie schnell deine WLAN Verbindung aktuell ist. Nicht die Kabel-Geschwindigkeit, die du bei Unitymedia gebucht hast. Auf 2.4 GHz ist WLAN meist geringer als die Internetverbindung, insbesondere wenn man 400 MBit Geschwindigkeit hat und das Endgerät nur wenig WLAN Antennen intern hat. Auf 5 GHz ist es eher möglich, dass man 400 auch via WLAN hinbekommt. Allerdings ist die nutzbare Reichweite von 5 GHz WLAN deutlich geringer als die von 2.4 GHz. Bei soliden Wänden reicht es kaum über das Zimmer hinaus, in dem der Accesspoint steht. 2.4 GHz hingegen dürfte meist über die ganze Wohnung ausstrahlen.
Super....besten Dank für die Erläuterung bzgl. der Accesspoints.

Die WLAN App ist derzeit mein "liebstes Kind", na ja Hassliebe aufgrund der Ernüchterung.
Seltsamerweise komme ich im Moment nicht mehr auf den Wert, den ich gestern via 5GHz im OG gemessen hatte (die 195), da anscheinend die Verbindung zur FB hergestellt wird.
Ich kann auch nicht via der App eine 5GHz Verbindung zu dem Adapter herstellen. Wenn ich darauf klicke, passiert nix.

Werde mal den Adapter B erneut via WPS mit der FB koppeln. Vielleicht bringt das ja was.

Obwohl ich jetzt von euch verstanden habe, dass ein FritzRepeater auch keine Verbesserung bringen wird, möchte ich doch nochmal auf meine generelle Frage zurückkommen.
Also mal angenommen wir befinden uns in dem "AVM-Schöner-Wohnen-Labor", in dem die prognostizierten möglichen Datenraten für die Repeater natürlich auch erreicht werden: würde eine FB 6490 von dem 2400 Repeater profitieren oder kann der Repeater nur das erbringen, was die FB vorgibt (ergo wäre ein 1750 das maximal Machbare)?

Danke erneut im Voraus.
 
boba

boba

Beiträge
775
Reaktionen
33
Wenn du den Fritz Repeater 2400 mit einem LAN Kabel mit deiner Fritzbox verbindest, dann kann er die volle Geschwindigkeit weitergeben, die übers LAN Kabel reinkommt. Koppelst du ihn via WLAN an die Fritzbox, dann kann er natürlich nur weitergeben was seine aktuelle WLAN Verbindung zur Fritzbox hergibt.
Dieser Repeater bietet so ziemlich den Maximalausbau an WLAN Antennen, den es aktuell gibt - leistungsfähiger als die Fritzbox 6490. Allerdings musst du bedenken, dass längst nicht alle Endgeräte das auch unterstützen. Da muss man genau schauen. In der Praxis bekommt man diese Werte auch nur im selben Raum wie dem Accesspoint. Nebenan kann sich die Datenrate schon deutlich verringert haben. Halbiert oder noch weniger.

Meiner Ansicht nach lohnt die Anschaffung eines Repeaters nur dann, wenn du in einem Raum sonst überhaupt kein wlan hast oder die Geschwindigkeit weniger als 20% der Maximalgeschwindigkeit des Accesspoints ist. Aber um eine theoretische Leistung von schon sehr guten 1300 auf 1733 (5 GHz) zu erhöhen, oder von sehr guten 450 auf 600 (2.4 GHz), dafür lohnt es sich meiner Ansicht nach nicht, weil die Maximalgeschwindigkeiten ohnehin nur theoretisch sind und auch nur von recht modernen und meist teuren Endgeräten unterstützt werden. In der Praxis wirst du keinen Unterschied feststellen.
 
Zuletzt bearbeitet:

marflao

Beiträge
28
Reaktionen
0
Alles klar....dann werde ich erstmal von einem Repeaterkauf Abstand halten ;-)

btw...wieder was anderes: obwohl ich - m. E. - alle Haken bei den E-Mail Einstellungen aktiviert habe, werde ich über neue posts zu diesem Thread nicht informiert.
 
Torsten1973

Torsten1973

Beiträge
2.207
Reaktionen
27
Schau mal in dein Spam-Postfach, viele Anbieter sortieren die dort ein...
 

wadda

Beiträge
4
Reaktionen
0
Ich hab gute Erfahrung mit dem Repeater 3000 gemacht. Der macht das Mesh auf einem eigenen Kanal, sodass das WLAN nicht reduziert wird. Volle Pulle über 5GHz und 2,4GHz, und wegen Mesh alles mit einer SSID
 
Thema:

FB 6490 & Powerline Adapter PG-9072 | Inkorrekte Darstellung im Router

FB 6490 & Powerline Adapter PG-9072 | Inkorrekte Darstellung im Router - Ähnliche Themen

  • 6490 Update schlägt fehl

    6490 Update schlägt fehl: Hallo, habe eine 6490 von UM (Business mit stat. IP). Aktuell ist auf der Box 7.02 installiert und seit einigen Wochen finde ich regeläßig...
  • Fritz 6490 LAN Buchsen Ausfall

    Fritz 6490 LAN Buchsen Ausfall: Moin, habe Business Anschluß 300/20 MB mit Statischer IP . Telefonisch meldete sich Support eigenständig und wollte die feste IP wechseln...
  • Panasonic IP Telefon an Fritzbox 6490 Cable

    Panasonic IP Telefon an Fritzbox 6490 Cable: Guten Tag liebe Community, ich versuche seit ca. 1 Woche meine IP Telefone an die angemietete FB 6490 von UM anzumelden. Leider erfolglos. In...
  • Fritzbox 6490 keine IPv6 Zuweisung mehr für Clients

    Fritzbox 6490 keine IPv6 Zuweisung mehr für Clients: Hat sich erledigt. Suche den löschen Button ;-)
  • Tausch 6490 zu 6591

    Tausch 6490 zu 6591: Hallo, ich habe jetzt einen Brief bekommen, dass mein o.g. Fritz-Rozter 6490 demnächst gegen 6591 getauscht wird. Sobald der Router da ist, soll...
  • Tausch 6490 zu 6591 - Ähnliche Themen

  • 6490 Update schlägt fehl

    6490 Update schlägt fehl: Hallo, habe eine 6490 von UM (Business mit stat. IP). Aktuell ist auf der Box 7.02 installiert und seit einigen Wochen finde ich regeläßig...
  • Fritz 6490 LAN Buchsen Ausfall

    Fritz 6490 LAN Buchsen Ausfall: Moin, habe Business Anschluß 300/20 MB mit Statischer IP . Telefonisch meldete sich Support eigenständig und wollte die feste IP wechseln...
  • Panasonic IP Telefon an Fritzbox 6490 Cable

    Panasonic IP Telefon an Fritzbox 6490 Cable: Guten Tag liebe Community, ich versuche seit ca. 1 Woche meine IP Telefone an die angemietete FB 6490 von UM anzumelden. Leider erfolglos. In...
  • Fritzbox 6490 keine IPv6 Zuweisung mehr für Clients

    Fritzbox 6490 keine IPv6 Zuweisung mehr für Clients: Hat sich erledigt. Suche den löschen Button ;-)
  • Tausch 6490 zu 6591

    Tausch 6490 zu 6591: Hallo, ich habe jetzt einen Brief bekommen, dass mein o.g. Fritz-Rozter 6490 demnächst gegen 6591 getauscht wird. Sobald der Router da ist, soll...