• Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
    Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Ein Vertrag mit zwei Telefonen in einem Haus

Diskutiere Ein Vertrag mit zwei Telefonen in einem Haus im Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz Forum im Bereich Internet und Telefon bei Unitymedia; Hallo zusammen, folgende Situation, wir wohnen im Erdgeschoss und die Eltern im Obergeschoss. Um Kosten zu sparen, soll nun nur ein Vertag bei...

Metalist

Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

folgende Situation, wir wohnen im Erdgeschoss und die Eltern im Obergeschoss. Um Kosten zu sparen, soll nun nur ein Vertag bei Unitymedia abgeschlossen werden. Internet bzw. WLAN soll im ganzen Haus gemeinsam genutzt werden. Wir brauchen aber zwei eigenständige Telefonrufnummern, damit wir auch zwei Telefone (1x im Erdgeschoss, 1x im Obergeschoss) nutzen können. Dafür wird wohl unbedingt eine Fritzbox 6490 benötigt, welche im Erdgeschoss stehen wird. Die Frage ist nun, wie wird das zweite Telefon im Obergeschoss angeschlossen? Ich möchte kein Kabel durch die Decke legen o. ä.. Im Obergeschoss gibt es jede Menge von TV-Kabelanschlüssen. Kann ich im Obergeschoss noch ein Router (oder was auch immer) an die Kabeldose anschließen? Wird das funktionieren? Oder muss die Ladestation des zweiten Telefons zwangsweise direkt and er Fritzbox angeschlossen werden?

Des Weiteren vermute ich, dass WLAN im Obergeschoss ziemlich schwach wird. Was brauche ich, um das zu verstärken, wenn es sich bewahrheitet?

Es wäre echt klasse, wenn mir konkrete Gerätebezeichnungen genannt werden. In dem Bereich bin absolut neu.

Liebe Grüße
 

hajodele

Beiträge
5.269
Reaktionen
17
Telefon: DECT (funktioniert bei mir über 2 Etagen)
WLAN: z.B. Fritz Repeater 3000 (So was würde ich nur da kaufen, wo ich es zurückgeben kann)
 
Bastler

Bastler

Beiträge
5.599
Reaktionen
10
Dafür wird wohl unbedingt eine Fritzbox 6490 benötigt, welche im Erdgeschoss stehen wird. Die Frage ist nun, wie wird das zweite Telefon im Obergeschoss angeschlossen? Ich möchte kein Kabel durch die Decke legen o. ä.. Im Obergeschoss gibt es jede Menge von TV-Kabelanschlüssen. Kann ich im Obergeschoss noch ein Router (oder was auch immer) an die Kabeldose anschließen? Wird das funktionieren? Oder muss die Ladestation des zweiten Telefons zwangsweise direkt and er Fritzbox angeschlossen werden?
Man kann auch zwei Telefonnummern auf dem normalen Modem (aktuell die Connectbox) buchen. Nur sind das dann zwei völlig eigenständige Telefonanschlüsse ohne jegliche Telefonanlagenfunktionen und ohne DECT wie mit der FB.
Den Telefonanschluss im anderen Geschoss über einen weiteren Router (bzw. besser gesagt Kabelmodem) zu realisieren ist nicht möglih (außer mit zwei Verträgen, aber das ist ja nicht gewollt).
Egal wie du es machst, der Ausgangspunkt für beide Telefone ist immer nur der eine "Router".
Mit der Fritzbox ist es natürlich viel einfacher, du kannst z.B. ein Handteil direkt an der FB anmelden, so dass es diese als Basisstation nutzt. Dann kann die Station des Telefones auch ohne Anschluss einfach irgendwo aufgestellt werden und fungiert nur als reine "Ladeschale". Oder aber, du besorgst dir eine zweite Ladestation zu einem vorhandenen Schnurlostelefon, sschließt die Basisstation dazu an die FB an und kannst die Ladestation auch einfach hinstellen wo du willt. Es gibt halt viele (und auch noch andere) Möglichkeiten.
Wichtig zu wissen ist nur, dass der Ausgangspunkt für beide Telefonanschlüsse immer nur das eine Moden oder die eine Fritzbox ist.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Torsten1973
c@p
Beiträge
22
Reaktionen
0
Das stimmt nicht, wenn zwei Fritz Boxen im Master/Slave Modus laufen kann in jeder davon unabhängig von einander die Telefonie konfiguriert werden oder man übernimmt auf der zweiten einfach die Telefonieeinstellungen des Masters. Warum sollte Telefonie nur auf einer Funktionieren?

Ich würde das also einfach mit zwei Fritten realisieren, die im Mesh per Wlan oder alternativ per Lan / Powerline verbunden sind. Noch zwei Dect Telefone und dann gibts Internet und Telefonie auf beiden Stockwerken.
 
Zuletzt bearbeitet:

Joerg123

Beiträge
1.068
Reaktionen
14
für 2 Rufnummern (auch mit Rufnummernmitnahme) würde ich auch TelefonPLUS buchen (isdn-like, 3 Rufnummern, 2 parallele Gespräche). Gibt vielleicht noch etwas billigeres an freien VoIP-Anbietern, aber 5€ inklusive Flat für die 2te Nummer, denke ich ist akzeptabel, zudem gibt es damit die Fritzbox, was zumindest kein Fehler ist, man kann dann auch intern untereinander telefonieren, oder Telefonate zwischen den Telefonen der Fritzbox weiterleiten - in der Praxis eigentlich nur für über DECT angeschlossene Telefone nutzbar, denn keiner merkt sich die Zahlencodes und niemand hat den AVM-Kurzanleitungszettel mit den benötigten Zahlencodes griffbereit. Bei DECT-Anmeldung direkt am Fritz-DECT-Server, hat das DECT-Telefon dann Fritzbox-Menüs integriert (im Idealfall nutzt man dann reine Ladeschalen für die Telefone, die alte Basis geht idR aber auch).
Wenn die Raumhöhe 1,5m übersteigen sollte und die Decke aus mehr wie einem handelsüblichen Blatt Papier besteht, würde ich von WLan-Telefonie (Verbinden von 2 Fritten via MESH) für Telefonie eindeutig abraten, selbst wenn die Geräte direkt übereinander stehen. WLan ist einfach sche!sse zum Telefonieren, bzw. funktioniert DECT da deutlich besser, notfalls mit DECT-Repeater (natürlich ist auch DECT begrenzt in der Reichweite und kann mal eine Störung haben, aber kein Vergleich zu WLan, vor allem, wenn dann noch andere Wlan-Internetnutzer hinzu kommen).
Für die Verteilung von Internet mag WLan gut sein (wirklich vergleichbar zu einer Kabelanbindung wird das nie, wenn es auch noch schnell sein soll). Wie hier schon steht: nimm was online, was du auch einfach wieder umtauschen kannst (innerhalb von 2 oder 4 Wochen), denn für WLan gibt dir keiner eine Garantie, aber eine Menge Unbekannte für Störungen. So mega schlimm ist WLan nun auch nicht *g* Internet und Streaming wird da kein Problem sein bei halbwegs gutem Emfang, Telefonie halt schon oft, weil da (so gut wie) nix gebuffert wird, kkleinste Schwankungen direkt hörbar sind.
Alternativ DLan, auch da habe ich selbst in alten Häusern teils sehr gute Ergebnisse erzielt. DLan sollte aber am selben Stromzähler hängen, eigentlich sogar an der gleichen Phase, sonst braucht das Koppler. Weiss jetzt ja nicht, wie weit eure Wohnungen technisch getrennt sind, hier liesse sich ja vielleicht doch ein Stromkabel, eventuell auch vom UG ziehen, wenn Strom nicht über einen Zähler geht. Aber auch hier wie bei WLan: kauf was umtauschbares online, die Ergebnisse mit DLan sind ähnlich unterschiedlich wie bei WLan und nicht vorher zu sagen. Im OG könnte dann an den DLan-Port wieder was mit Kabel oder WLan verteilt werden, bzw gibt es sogar in der Kombination zu kaufen.
 
Bastler

Bastler

Beiträge
5.599
Reaktionen
10
Das stimmt nicht, wenn zwei Fritz Boxen im Master/Slave Modus laufen kann in jeder davon unabhängig von einander die Telefonie konfiguriert werden oder man übernimmt auf der zweiten einfach die Telefonieeinstellungen des Masters. Warum sollte Telefonie nur auf einer Funktionieren?

Ich würde das also einfach mit zwei Fritten realisieren, die im Mesh per Wlan oder alternativ per Lan / Powerline verbunden sind. Noch zwei Dect Telefone und dann gibts Internet und Telefonie auf beiden Stockwerken.
Du hast weder die Frage richtig gelesen noch meine Antwort richtig gelesen.
Die Frage war (zumindest hauptsächlich) ob er ein zweites Kabelmodem für den zweiten Telefonanschluss an einer der vielen vorhandenen TV-Dosen betreiben kann.
Siehe:
Im Obergeschoss gibt es jede Menge von TV-Kabelanschlüssen. Kann ich im Obergeschoss noch ein Router (oder was auch immer) an die Kabeldose anschließen?
Klar geht deine Variante auch (auch wenn sie technisch unnötig kompliziert ist und DECT direkt über die eine Box in der Regel völlig ausreicht), es hat ja niemand behauptet, dass es nicht auch andere Varianten geben würde.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Torsten1973
c@p
Beiträge
22
Reaktionen
0
Ich hab das schon verstanden, nur du solltest dich etwas besser ausdrücken. Laut deiner Aussage hier ist es nicht möglich den Telefonanschluss im anderen Stockwerk über einen weiteren Router zu realisieren. Und das stimmt halt nun mal nicht.
Den Telefonanschluss im anderen Geschoss über einen weiteren Router (bzw. besser gesagt Kabelmodem) zu realisieren ist nicht möglih (außer mit zwei Verträgen, aber das ist ja nicht gewollt).
Egal wie du es machst, der Ausgangspunkt für beide Telefone ist immer nur der eine "Router".
Mit meinem Vorschlag würde es jedenfalls sehr wohl gehen und da ist es eigentlich auch egal wie der zweite Router letztendlich angeschlossen wird. Ausserdem wüsste ich jetzt nicht was an der Lösung mit zwei FritzBoxen kompliziert sein soll. Erstens ist es genauso einfach wie nen Repeater zu installieren und zweitens hat dann jedes Stockwerk seinen eigenen Zugangspunkt, was für mich klare Vorteile hat. Zumal man dann auch noch easy Netzwerkkabel anstecken kann. Mann könnte sogar sicherheitshalber dann die zwei Netze trennen was auch von Vorteil sein kann, dann wirds aber wirklich etwas aufwendiger. Aber zwei Boxen im Mesh ist nun genau der gleiche Konfigurationsaufwand wie mit einem oder meheren Repeatern, weil ja eh alles vom Master übernommen wird.
 

hajodele

Beiträge
5.269
Reaktionen
17
Eigener Zugangspunkt = eigener Vertrag. Genau das ist aber nicht erwünscht.

Oder stehe ich jetzt ganz auf dem Schlauch?
 

MartinP_Do

Beiträge
2.673
Reaktionen
13
Prinzipiell ist DECT wahrscheinlich die einfachere Wahl. Das reicht deutlich weiter, als WLAN, sollte also problemloser ins zweite Geschoss reichen, als WLAN.
Für die Basisfunktionen muss es nicht unbedingt ein Schnurlostelefon von AVM sein. Wobei wir zwei verschiedene Typen von Panasonic Telefonen im Einsatz haben (die wir schon hatten, als die Fritzbox ins Haus kam), und eines der Telefone die Rufnummer des Anrufers nicht anzeigt ...
Daneben könnte man über eine Verlegung der Fritzbox innerhalb Eures Geschosses an einen besseren Ort nachdenken. Eventuell gibt es besseren Empfang im Geschoss Eurer Eltern, wenn man sie etwas versetzt ...

Ansonsten ist ja bald Weihnachten, und ein AVM-Schnurlostelefon ist ggfs. ein praktisches Weihnachtsgeschenk ;-)
 
Bastler

Bastler

Beiträge
5.599
Reaktionen
10
Ich geb's auf.
In der Schule hätte das (früher) ein "Thema verfehlt" gegeben.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Torsten1973
boba

boba

Beiträge
755
Reaktionen
18
In Post #2 ist eigentlich der sinnvollste Vorschlag schon genannt worden. Das kann man im Detail weiter ausführen: Die Fritzbox 6490 gibt es mit der Telefon Komfort Option, und mit der Option hat man direkt 3 Nummern in der Fritzbox und kann die nach Belieben auf die DECT Endgeräte verteilen. Die DECT Endgeräte meldet man alle direkt in die 6490 ein und benutzt keine extra Basis.
Das WLAN in andere Geschosse könnte man statt mit dem genannten konventionellen Repeater auch mit einem Powerline WLAN Repeater umsetzen, falls im Obergeschoss schon nicht genug WLAN für den Repeater ankommt. Das Problem ist ja, dass ein Repeater nur dann was nutzt, wenn er selbst an seinem Aufstellungsort ein ordentliches WLAN Signal vom Router erhält. Bevor man sich einen Repeater besorgt, sollte man aber ausprobieren, ob die existierende Fritzbox nicht doch genug WLAN ins Obergeschoss ausstrahlt, so dass man den gar nicht braucht.
 
Thema:

Ein Vertrag mit zwei Telefonen in einem Haus

Ein Vertrag mit zwei Telefonen in einem Haus - Ähnliche Themen

  • TC4400 bei Umzug aus einem Vertrag zum anderen möglich?

    TC4400 bei Umzug aus einem Vertrag zum anderen möglich?: Heyho, ich gehöre zu denjenigen die damals als einer der ersten in den Genuss des TC4400 kommen durften. Folgender Fall, mit der Hoffnung dass...
  • Konfiguration 6590 wenn mein Vertrag umgestellt wird

    Konfiguration 6590 wenn mein Vertrag umgestellt wird: Hallo ich hätte da mal eine Frage an die Experten. Wer die Vorgeschichte nicht lesen will braucht nur den letzten Absatz lesen :-) Kurz zur...
  • Keine Rufnummern aktiv seit Vertragsumstellung

    Keine Rufnummern aktiv seit Vertragsumstellung: Hallo miteinander, Ich habe kürzlich von 2Play 100 auf 3Play 400 gewechselt. Dadurch bekam ich auch eine neue Fritzbox. Vorher 6360, nun 6490...
  • Was ist technisch gesehen der Sinn hinter 22 Downstream und 5 Upstream Kanälen bei kleineren Verträg

    Was ist technisch gesehen der Sinn hinter 22 Downstream und 5 Upstream Kanälen bei kleineren Verträg: Gibt es technisch eine Begründung, warum ein 100mbit / 120mbit Vertrag früher mit einem Bruchteil der Kanäle auskam und nun 22 im Downstream und 5...
  • Vertragswechsel. Technische Meinung?

    Vertragswechsel. Technische Meinung?: Hallo zusammen. :) Ich hätte eine Frage an euch. Wir sind seit gut zwei Jahren UM Kunde mit 3play Plus 50. Das Ganze läuft über eine Fritzbox...
  • Vertragswechsel. Technische Meinung? - Ähnliche Themen

  • TC4400 bei Umzug aus einem Vertrag zum anderen möglich?

    TC4400 bei Umzug aus einem Vertrag zum anderen möglich?: Heyho, ich gehöre zu denjenigen die damals als einer der ersten in den Genuss des TC4400 kommen durften. Folgender Fall, mit der Hoffnung dass...
  • Konfiguration 6590 wenn mein Vertrag umgestellt wird

    Konfiguration 6590 wenn mein Vertrag umgestellt wird: Hallo ich hätte da mal eine Frage an die Experten. Wer die Vorgeschichte nicht lesen will braucht nur den letzten Absatz lesen :-) Kurz zur...
  • Keine Rufnummern aktiv seit Vertragsumstellung

    Keine Rufnummern aktiv seit Vertragsumstellung: Hallo miteinander, Ich habe kürzlich von 2Play 100 auf 3Play 400 gewechselt. Dadurch bekam ich auch eine neue Fritzbox. Vorher 6360, nun 6490...
  • Was ist technisch gesehen der Sinn hinter 22 Downstream und 5 Upstream Kanälen bei kleineren Verträg

    Was ist technisch gesehen der Sinn hinter 22 Downstream und 5 Upstream Kanälen bei kleineren Verträg: Gibt es technisch eine Begründung, warum ein 100mbit / 120mbit Vertrag früher mit einem Bruchteil der Kanäle auskam und nun 22 im Downstream und 5...
  • Vertragswechsel. Technische Meinung?

    Vertragswechsel. Technische Meinung?: Hallo zusammen. :) Ich hätte eine Frage an euch. Wir sind seit gut zwei Jahren UM Kunde mit 3play Plus 50. Das Ganze läuft über eine Fritzbox...