• Kunden aus Hessen und Nordrhein-Westfalen können über die Rufnummer 0221 / 466 191 00 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.
    Kunden aus Baden-Württemberg können über die Rufnummer 0711 / 54 888 150 Hilfe bei allen Problemen in Anspruch nehmen.

Routerfreiheit wird weiterhin nicht akzeptiert!

Diskutiere Routerfreiheit wird weiterhin nicht akzeptiert! im Internet und Telefon über das TV-Kabelnetz Forum im Bereich Internet und Telefon bei Unitymedia; Ich würde mal gerne, insbesondere von den KNB, wissen, in wie vielen Segmentstörungen, ein eigenes Endgerät dafür verantwortlich war. Damit meine...

sch4kal

Beiträge
882
Reaktionen
7
Ich würde mal gerne, insbesondere von den KNB, wissen, in wie vielen Segmentstörungen, ein eigenes Endgerät dafür verantwortlich war.
Damit meine ich wirklich das Endgerät, keine MMD/Verstärker/Abzweiger/Endstück/Leitung/Stecker/etc.
 

addicted

Beiträge
4.613
Reaktionen
40
Die Hersteller sind auf ihrer eigenen Seite. Was glaubst Du, wieso keiner von denen ein Kabelmodem anbietet oder einen ordentlichen Bridge-Mode in die Geräte einbaut?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: websurfer83

rv112

Beiträge
3.645
Reaktionen
31
Richtig. AVM hat natürlich kein Interesse an einem Bridgemode, dennoch sind sie in dem Fall auf "unserer Seite".
 

websurfer83

Moderator
Beiträge
919
Reaktionen
17
Was glaubst Du, wieso keiner von denen ein Kabelmodem anbietet oder einen ordentlichen Bridge-Mode in die Geräte einbaut?
Ich habe das schon mehrfach beim führenden deutschen Hersteller für professionelle Netzwerkkomponenten angesprochen. Schon seit Beginn an haben sie Router für ISDN, ADSL und später dann auch VDSL im Sortiment. Einen Kabelrouter wollen sie aber nicht entwickeln und produzieren, weil ihnen zum einen das Know-How fehlt (da müsste man von Grund auf neu entwickeln) und zum anderen die Absatzchancen für diese teure Entwicklung eher mäßig aussehen. Also bleibt es bei der Empfehlung, beim Abschluss eines Internetvertrages auf DOCSIS-Basis darauf zu achten, ein Provider-Gerät zu erhalten, welches den Bridge-Mode unterstützt. Somit kann man problemlos einen professionellen Router per Ethernet betreiben.

Sowohl für die Netzbetreiber als auch für die Kunden wäre es die beste Lösung, den Bridge Mode generell auf allen Geräten zu ermöglichen. So wären dann trotzdem alle Seiten zufrieden. In den Anfangszeiten sowohl von xDSL als auch von DOCSIS war das ja auch üblich, dass Modem und Router getrennt waren, ersteres erhielt man auch beim ADSL der ersten Generation vom Netzbetreiber automatisch geliefert, für zweiteres war früher der Kunde selbst verantwortlich. Und auch beim VDSL-Erstausbau wurde z.B. noch das Speedport 300HS als reines Modem ausgeliefert...
 
Andreas1969

Andreas1969

Beiträge
16.175
Reaktionen
80
Vodafones Kunden verwenden 50 unterschiedliche Gerätetypen
Auf Anfrage betont ein Vodafone-Sprecher, dass „Vodafone und das Vodafone-Unternehmen Unitymedia die Routerfreiheit vollständig umsetzen“. Kunden-eigene Modems würden im Vodafone-Kabelnetz aktuell bereits an mehr als 3,5 Prozent der Kabel-Internetanschlüsse betrieben. „Dabei verwenden die Kunden rund 50 unterschiedliche Gerätetypen mit über 100 unterschiedlichen Firmware-Versionen“, sagt der Sprecher.
Ich wusste garnicht, dass es so viele freie (Euro)Docsis Geräte auf dem Markt gibt, das ist ja der Hammer o_O

Kann mal bitte ein VF/UM MA die 50 unterschiedlichen freien Geräte und die 100 unterschiedlichen FW Versionen hier auflisten?
Eventuell ist ja noch das ein oder andere interessante Gerät dabei :p
Und bitte auch mal eine Liste mit den Bezugsquellen :cool:
 

rv112

Beiträge
3.645
Reaktionen
31
Ich finde ja interessanter:

Laut dem Vodafone-Sprecher musste das Unternehmen schon mehrere hundert Male Modems vom Netz trennen, da „sich Kunden trotz intensivster Ansprache weigerten, die Software ihrer Netzabschlussgeräte auf einen sicheren Stand zu bringen“ Rund drei Viertel aller aktiven kundeneigenen Geräte liefen mit „veralteten oder unbekannten Firmwareständen“. Reine Router hingegen, die hinter dem Modem stehen, seien aus Netzsicht kein Problem.
Vodafone erkennt also zu alte Firmware unserer Modem? Klasse, direkt mal anrufen für ein Update. Weiterhin auch hier, wer ein Modem nutzt ist kein Problem. Also stellt doch bitte ein D3.1 Modem und ich greife sofort zur Providerhardware :cool:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Torsten1973

addicted

Beiträge
4.613
Reaktionen
40
Ich bin seit Jahren der Auffassung, dass ich sowie nicht restlos glücklich werde, bis ich mein eigener Provider geworden bin. Vielleicht wird es doch mal wieder Zeit, sich intensiver in diese Richtung umzusehen...
 

addicted

Beiträge
4.613
Reaktionen
40
Ich kann dem Typen nicht länger als 30 Sekunden zugucken, aber er verkabelt ein Haus neu oder so?
Ich meine schon Zugang über DSL oder Glas, aber eben Bitstrom in meine eigene Backbone-Infra.
 

rv112

Beiträge
3.645
Reaktionen
31
Er hat einen Glasfaseranschluss und versorgt seine Gegend mit Direktfunk oder Wifi. Glaub inzwischen auch mehr.
 

websurfer83

Moderator
Beiträge
919
Reaktionen
17
Also ich habe mir das Video von dem Typen jetzt auch mal angesehen. Da gibt es noch einen zweiten Teil:

Und hier ein paar Hintergrundinformationen über ihn:
https://www.famousbirthdays.com/people/alex-brooks-webvideostar.html
https://uk.linkedin.com/in/alex-brooks-542b78103

Als Vorbild würde ich ihn nicht wirklich nehmen wollen. Um es positiv zu nennen würde ich sagen, dass er noch Entwicklungspotential hat.
Aber in den Videos sehe ich zu viele Mängel:
1. Auf Cat.X-Installationskabel crimpt man niemals einen Stecker. Dafür gibt es Keystone-Module!
2. Man geht NIEMALS mit Socken auf eine Leiter. Wenn das jemand im professionellen Umfeld tut und die Unfallkasse das mitbekommt, hat er ein Problem.
3. Das Patchpanel und die daran angebrachten Installationskabel sehen nicht vertrauenserweckend aus. Bei der kleinsten Berührung können sich die Doppeladern lösen. Zugentlastung = Fehlanzeige. Außerdem keine Schirmung angebracht.
4. Die Patchkabel hängen wild in der Gegend herum und sind teilweise viel zu lang. Best Practise wäre, farblich unterschiedliche Kabel in kürzestmöglicher Länge mit Klett-Kabelbindern zwischen Patchpanel und Switches zu verwenden.
5. Das größere Rack da oben auf dem Dachboden... Daneben lieben überall lose Flocken Glaswolle. Vom gesundheitlichen Risiko, welches von losen KMF ausgeht mal ganz abgesehen hat empfindliche Hardware in einer staubigen Umgebung wie da oben nichts verloren.

Tut mir Leid, aber da gibt es bei YouTube auch Typen, die das besser/ordentlicher machen. Aber den oben verlinkten würde ich niemandem als Vorbild empfehlen.
 
JPDribbler

JPDribbler

Beiträge
729
Reaktionen
7
Ich bin seit Jahren der Auffassung, dass ich sowie nicht restlos glücklich werde, bis ich mein eigener Provider geworden bin. Vielleicht wird es doch mal wieder Zeit, sich intensiver in diese Richtung umzusehen...
Ich wünsche mir so etwas wie init7 in Deutschland... Aber vorher liege ich wahrscheinlich unter der Erde... Ach was solls. Wander ich halt aus!

https://www.init7.net/de/


Guter Artikel zu dem Thema:
https://netzpolitik.org/2019/warum-die-debatte-um-die-routerfreiheit-wieder-hochkocht/
 
JPDribbler

JPDribbler

Beiträge
729
Reaktionen
7
Ich wusste garnicht, dass es so viele freie (Euro)Docsis Geräte auf dem Markt gibt, das ist ja der Hammer o_O

Kann mal bitte ein VF/UM MA die 50 unterschiedlichen freien Geräte und die 100 unterschiedlichen FW Versionen hier auflisten?
Eventuell ist ja noch das ein oder andere interessante Gerät dabei :p
Und bitte auch mal eine Liste mit den Bezugsquellen :cool:
100€ für die Liste. Ach was: 1000!!!

Da sieht man doch mal wieder was das für ein verlogenes Pack ist... Wenn es hier so viele Probleme gibt dann sollte man lieber mal darüber reden welche davon genau unlösbar sind!?
 
Andreas1969

Andreas1969

Beiträge
16.175
Reaktionen
80
ich finde VF sollte ein Zwangsmodem einfuehren z.B. das TC4400. Dann kann jeder seinen Lieblingsrouter dahinterhaengen. Und schon loest sich die monierte Geraete- und Firmwarevielfalt in puren Wohlgefallen auf
Und vor allem müssen! sie dann die Sip Daten herausgeben, da das TC4400 ja bekanntlich keine analogen Telefon Ports hat. :)
 

harv

Beiträge
127
Reaktionen
4
Mit den SIP-Daten hatte sich VF (und auch O2) ja schon bei DSL in den 200x Jahren schwergetan. Zum Glück gab es kreative Menschen, die die VF/O2 Boxen gehackt bekamen, um die Daten auszulesen.
Ist schon traurig, dass es nach so vielen Jahren immer noch bei einigen Anbietern unter Verschluss gehalten wird.
 

MartinP_Do

Beiträge
2.715
Reaktionen
15
ich finde VF sollte ein Zwangsmodem einfuehren z.B. das TC4400. Dann kann jeder seinen Lieblingsrouter dahinterhaengen. Und schon loest sich die monierte Geraete- und Firmwarevielfalt in puren Wohlgefallen auf :)
Da müsste es bei Vodafone jemanden geben, der den Unterschied zwischen einem Router und einem Modem kennt ;-)
Das Geschäft mit der Telefonie wird man sich wohl auch nicht entgehen lassen wollen, also wird das dann womöglich kein reines Modem, sondern eines mit Telefoniefunktion werden ...
Funktionieren eigentlich die SIP-Server für die Kunden mit eigenem Router immer noch schlechter, als die für die Unitymedia-Hardware?
 
Thema:

Routerfreiheit wird weiterhin nicht akzeptiert!

Routerfreiheit wird weiterhin nicht akzeptiert! - Ähnliche Themen

  • Fehlende Routerfreiheit

    Fehlende Routerfreiheit: Hallo, ich habe bei UM das Komfortpaket mit 3 Nummern und 2 Leitungen im September im Rahmen einer Rufnummerübernahme bestellt. Zuvor existierte...
  • HFC: Neue Kabelnetzkunden nutzen zu 23 Prozent die Routerfreiheit

    HFC: Neue Kabelnetzkunden nutzen zu 23 Prozent die Routerfreiheit: Die Kabelnetz-Betreiber bemuehen sich, die Wirkung der Routerfreiheit beim Kunden als gering darzustellen. Doch beim Neukunden ist das eigene...
  • Routerfreiheit mit UPC3212

    Routerfreiheit mit UPC3212: Hallo zusammen, Ich habe kürzlich von ConectBox zu eigenem Router hinter Cisco UPC3212 gewechselt und will hier kurz berichten, da ich im Vorfeld...
  • Alte Modems seit Routerfreiheit verwenden

    Alte Modems seit Routerfreiheit verwenden: Ich hatte einen Sisco 3008 und 3208 G an meinem 120er Anschluss laufen. Wenn die Geräge bei Kabel Deutschland in Gebrauch waren, aktiviert UM sie...
  • Routerfreiheit FritzBox! 6340 Cable

    Routerfreiheit FritzBox! 6340 Cable: Hallo, habe heute versucht die Umstellung mit einer alten 6340 durchzuführen. Es wurde sich mir nicht verweigert jedoch wurde von mir eine CM-MAC...
  • Routerfreiheit FritzBox! 6340 Cable - Ähnliche Themen

  • Fehlende Routerfreiheit

    Fehlende Routerfreiheit: Hallo, ich habe bei UM das Komfortpaket mit 3 Nummern und 2 Leitungen im September im Rahmen einer Rufnummerübernahme bestellt. Zuvor existierte...
  • HFC: Neue Kabelnetzkunden nutzen zu 23 Prozent die Routerfreiheit

    HFC: Neue Kabelnetzkunden nutzen zu 23 Prozent die Routerfreiheit: Die Kabelnetz-Betreiber bemuehen sich, die Wirkung der Routerfreiheit beim Kunden als gering darzustellen. Doch beim Neukunden ist das eigene...
  • Routerfreiheit mit UPC3212

    Routerfreiheit mit UPC3212: Hallo zusammen, Ich habe kürzlich von ConectBox zu eigenem Router hinter Cisco UPC3212 gewechselt und will hier kurz berichten, da ich im Vorfeld...
  • Alte Modems seit Routerfreiheit verwenden

    Alte Modems seit Routerfreiheit verwenden: Ich hatte einen Sisco 3008 und 3208 G an meinem 120er Anschluss laufen. Wenn die Geräge bei Kabel Deutschland in Gebrauch waren, aktiviert UM sie...
  • Routerfreiheit FritzBox! 6340 Cable

    Routerfreiheit FritzBox! 6340 Cable: Hallo, habe heute versucht die Umstellung mit einer alten 6340 durchzuführen. Es wurde sich mir nicht verweigert jedoch wurde von mir eine CM-MAC...