Connect- Fritz- Box, Bridge-Modus und Co...?!

Diskutiere Connect- Fritz- Box, Bridge-Modus und Co...?! im FRITZ!Box für Kabel Internet Forum im Bereich Internet und Telefon bei Unitymedia; Hallo Leute, erst mal alle Infos: Bin seit über einem Jahrzehnt Kunde bei KBW/UM. Hab soweit ich zurückdenken kann, das Modem CISCO 3212 (glaube...
qu1gon

qu1gon

Beiträge
65
Reaktionen
0
Hallo Leute,

erst mal alle Infos:

Bin seit über einem Jahrzehnt Kunde bei KBW/UM. Hab soweit ich zurückdenken kann, das Modem CISCO 3212 (glaube früher auch mal das 3208 oder so) ipv4.
Internet und TV ist getrennt, also von der Dose geht ein Kabel in den UM/Receiver und das andere Kabel geht ans 3212er Modem. Von da geht das LAN-Kabel
in meine FritzBox 4040. Am Rechner beitreibe ich noch einen FTP-Server und dieser ist auch für Remote-Desktop eingerichtet.
So bin ich immer gut gefahren. Brauchte keine z.B. ConnectBox bzw. kein KBW/UM-Router (der dann noch extra bzw. mehr Strom verbraucht als nur das Modem).

Seit einer ganzen Weile versucht UM mir die ConnectBox unterzujubeln, welche ich nicht möchte - da kein Bridge-Modus (außer es hat sich was geändert?!).

Vor ein paar Monaten hatte ich, nennen wirs mal, Stress mit UM und hatte gekündigt. Mit der Zeit hat sich meine Aggression gelegt :) und 2 Wochen vor
Vertragsende hat man sich geeinigt und ich bin jetzt seit gut zwei Monaten weiterhin Kunde. Bedingung war, alles bleibt quasi so wie es ist (hardwaretechnisch)
also ich behalte das 3212er Modem.
Nach jetzt gut 2 Moanten reibungslosem Betrieb, merkte ich, beim Download stimmt was nicht... UMs neuen Speedtest gemacht und war bei 6 MBit Down-Rate.
Hab 3Play 200 MBit Down und 10 MBit UP - ergo ganz schlecht. Habs als Störung gemeldet. Gestern rief dann ein "Techniker" an und hier gehts jetzt los:

Anscheinend ist alles Ok mit der Leitung bis zum Modem (natürlich wollte er es gleich gegen die Connect-Box tauschen^^) ich sagte ihm "Nope" ist nicht drin,
nur gegen ein gleiches Gerät (also das 3212 Modem) da so bei Vertragsverlängerung abgemacht (Hardware bleibt). Geht aber nicht, da keine 3212er auf Lager
und sonst auch nicht mehr zu bekommen sind. Ich sagte, dafür habe ich Verständnis, dennoch "..keine Connect-Box" er bzw. UM müsse sich eben etwas oder
eine Alternative einfallen lassen.
Nächste Idee war von ihm, Komfort-Option damit ich eine FritzBox (glaub die 6490 von UM ist das) bekomme. Ich sagte nein, weil ich nicht weiß, ob die
nicht auch das selbe Problem hat wie die C-Box (also kein Bridge-Modus) - er könne es mir nicht sagen (also mit anderen Worten er hat keine Ahnung) und
davon abgsehen, kommt das eh nicht in Frage, da ich es nicht einsehe, dann auch noch knapp 5 Euro mehr zu bezahlen - vor allem wie gesagt, so wars nicht
abgemacht. (Ach und ich hab eben hier gelesen, das die UM-6490 F-Box wohl inzwischen den Bridge-Modus kann bzw- dieser freigeschaltet wurde, dennoch
bleibt es keine Option für mich aus genanntem Grund)
Idee Nummer drei - selbst eine Kabel-Fritz-Box zu kaufen (eigentlich noch unbefriedigender, da noch teurer als die 5€ mtl. für die Komfort-Option).
Und eigentlich sehe ich das nicht ein, da erst vor zwei Monaten anders vereinbart. Aber gut, ich "muss" es denen ja wohl glauben, das kein Tausch meines
Modems mehr möglich ist, was ich auch nicht schlimm finde, sondern das schlimme ist das die keine passende Lösung für mich haben.

Ehrlich gesagt dachte ich sogar schon daran, die machen das mit Absicht :) damit se mir die C-Box andrehen können ^^.
Im Ernst, was mir gegenüber schon behauptet wurde... das 3212er nicht mehr für das aktuelle bzw. "moderne" Netz geeignet oder der volle Blödsinn...
...das 3212er ist nicht für 200MBit konzipiert. Bitte? wieso wurde es damals zu meinem Vertrag (200MBit) dazugegeben und lief Jahrelang ohne Probleme...?!

Ich bin so verblieben, das erstmal alles so bleibt. Internet hat ja keine Abbrüche, Upload passt soweit und der Ping auch - Download ist inzwischen auch
bei Annehmbaren Raten, klar weit vom "Soll" entfernt dennoch kann ich so ersteinmal damit leben. Komisch ist auch, tagsüber ist es besser als abends/nachts
wie man im Screenshot sehen kann. Klar wenn abends alle zuhause sind und surfen (wohne im Hochhaus mit vielen Parteien), aber vorher hatte ich das dennoch
nicht.

Was meint ihr so zu meinem Thema und mich würde interessieren, wenn neue Kabel-Fritzbox, dann welche? Lohnt es sich auf die neue 6060 zu warten?
Und falls es mit meinem Internet schlimmer wird und ich nicht auf die 6060 warten kann (sofern die von euch emfohlen wird), welche dann?

Lieben Dank schonmal alle.
 

Anhänge

boba

boba

Beiträge
773
Reaktionen
32
Das Cisco Modem ist technisch nicht mehr auf dem aktuellen Stand der Technik. Es verbindet sich mit weniger Kanälen als möglich und kann dadurch umso weniger Bandbreite abrufen, je mehr ausgelastet dein Kabelsegment ist. Meines Wissens verbindet sich das Cisco nur mit bis zu 8 Kanälen, während die Connectbox oder Fritzbox sich mit 24 bzw. 32 Kanälen verbindet. Damit du mit dem Cisco bei 8 Kanälen volle 200 Mbit erreichst, muss jeder Kanal mindestens 200/8 = 25 Mbit liefern. Bei einem aktuellen Modem mit 24 Kanälen müssen das nur 8,3 MBit sein. Ein Docsis 3 Kanal kann maximal um die 50 MBit liefern, d.h. du bekommst nur dann mit dem Cisco die volle Bandbreite, wenn die Kanäle nicht mehr als bis zur Hälfte ausgelastet sind. Das ist bei dir möglicherweise nicht mehr gegeben.

Bei dir stellt sich meiner Ansicht nach nur die Frage, welches Ersatzgerät du am besten nehmen solltest, nicht ob.
Ich würde empfehlen, über den Telefon Komfort Tarif die Fritzbox 6490 zu bekommen und dein Modem und deinen Router damit zu ersetzen. Sie hätte sowohl mehr LAN Anschlüsse als auch deutlich schnelleres WLAN. Ein Gerät weniger bedeutet auch weniger Stromverbrauch.
 
Torsten1973

Torsten1973

Beiträge
2.201
Reaktionen
26
Nö, die 4040 hat ebenfalls 4 Gigabit-LAN-Anschlüsse und auch WLAN AC. Beim Cisco ist das Problem, das die die dynamischen Kanalwechsel des CMTS nicht können. Damit wirst du nicht mehr glücklich werden im HFC.
 
qu1gon

qu1gon

Beiträge
65
Reaktionen
0
Ok danke. Ja meine 4040 hat WLAN-AC und die Gigabit-Ports - und ist ja ne schöne kleine Fritzbox (mir reichts se völlig aus an und für sich) - dewegen gehts mir eigenltich gegen den Strich ne neue zu holen.
Kostet ja einiges... 6060 weiß ich noch nicht wieviel, die 6590 knapp 200 €und die 6591 kostet etwa 270 €. Viel Geld dafür, das es sogesehen nicht geplant war - dachte wie gesagt ich hab jetzt 24 Monate
Ruhe... jetzt "muss" ich es wohl Ende des Monats abzwacken. Unterm Strich nur weil UM kein entsprechend funktionierendes Ersatzgerät für mich hat (z.B. ein aktuelleres Modem).

Könnt ihr mir bitte, etwas bei der Entscheidungsfindung helfen? Also bezüglich welche FritzBox die beste Wahl ist - also eurer Meinung nach. Ich schau mir die Specs natürlich auch nochmal durch.
Und wie gesagt, die Komfort-Option nehme ich nicht, weil ich denen nicht nochmal monatlich 5€ in den Rachen stecken möchte - dann doch lieber ne eigene neue FritzBox.

Ach und wenn ich es noch recht weiß, hat der Techniker glaub etwas verlauten lassen nach dem Motto, mit der 6591 würde es nicht oder nicht richtig laufen bei mir mit meinem Tarif bzw. gäbe es Probleme
und die wäre quasi nur für den GBit-Tarif zu empfehlen oder würde nur damit funktionieren. Sowas in der Art... sorry weiß nimmer wortwörlich. Habt ihr was davon gehört?
 
Torsten1973

Torsten1973

Beiträge
2.201
Reaktionen
26
Besorg dir eine 6490, die reicht völlig aus. Wenns ne gebrauchte wird, achte drauf, das es keine ent- oder noch schlimmer gebrandete ehemalige Providerbox ist, das könnte nach hinten losgehen. Die freien Boxen haben die Artikelnummer 20002778, abgedruckt auch auf dem Aufkleber unter der Box.

Kleiner Vorteil: damit kannst du mit der 4040 ein WLAN-Mesh aufspannen ;)
 
boba

boba

Beiträge
773
Reaktionen
32
Die 6490 kann 1300 MBIt (5 GHz Band) bzw. 450 mbit (2.4 GHz Band), die 4040 866 bzw. 400. Sorry, bei den LAN Ports habe ich mich verguckt, die 4040 hat natürlich auch 4.
 

Tody

Beiträge
91
Reaktionen
0
Bei Caschys Blog gelesen: AVM FRITZ!Box 6590 Cable wo der generelle End of Support mit dem 31.08.2020 genannt wird.
Ob es sich dann noch lohnt eine zu kaufen ?

PS.
Für die Fritz!Box 6430 Cable endet die Weiterentwicklung am 31. Dezember 2019, Support werde noch bis zum 30. Juni 2020 geleistet.
 

robbe

Beiträge
2.298
Reaktionen
14
Offiziell steht nur die 6590 und 6430 auf der Abschussliste, ich gehe aber davon aus, dass alle aktuellen Kabelfritzboxen demnächst auslaufen. Daher am besten so wenig Geld wie möglich ausgeben und eine 6490 holen oder auf die nächste Generation warten.
 

robbe

Beiträge
2.298
Reaktionen
14
Ach und wenn ich es noch recht weiß, hat der Techniker glaub etwas verlauten lassen nach dem Motto, mit der 6591 würde es nicht oder nicht richtig laufen bei mir mit meinem Tarif bzw. gäbe es Probleme
und die wäre quasi nur für den GBit-Tarif zu empfehlen oder würde nur damit funktionieren. Sowas in der Art... sorry weiß nimmer wortwörlich. Habt ihr was davon gehört?
Die Aussage stimmt so halb. Mit dem Tarif hat die Funktion oder Nichtfunktion erstmal nichts zu tun. Allerdings hat die 6591 Probleme mit den CMTS von Casa. In den Gebieten wo Gbit verfügbar ist, sind ausschließlich CMTS von Arris verbaut, mit diesen gibt es keine Probleme. In allen anderen Gebieten gibt es einen Mix aus Arris, Casa und (selten) Cisco CMTS. Und an den Casas spinnen alle Docsis 3.1 Geräte und die alten Ciscos rum.

Wenn ich mirs so recht überlege, vielleicht wurdest du sogar auf ein Casa ungestellt und hast deswegen plötzlich Probleme mit deinem Cisco. Ein Screenshot der Leitungswerte könnte schon Aufklärung schaffen, an den Casas verbinden sich die Cisco Modeme nämlich meist nicht mit allen 8 Kanälen.
 
Andreas1969

Andreas1969

Beiträge
16.132
Reaktionen
71
Warum werden heutzutage überhaupt noch Casa's verbaut :kratz:
Bzw. warum werden mancherorts die guten Arris gegen Casa getauscht?
Mir ist es ja vor etwas über 2 Jahren auch so ergangen (Tausch von Arris auf Casa), ab da machte der Anschluss nur noch Probleme. :hirnbump:
 

trevyn

Beiträge
30
Reaktionen
0
Und wie gesagt, die Komfort-Option nehme ich nicht, weil ich denen nicht nochmal monatlich 5€ in den Rachen stecken möchte - dann doch lieber ne eigene neue FritzBox.
60 Euro pro Jahr für die Mietbox - bis sich da eine Kauf-Box amortisiert hat, gehen je nachdem locker vier Jahre ins Land.

Dazu kommt bei der Provider Box:
- 2 Telefonnummern zusätzlich
- 1 zusätzliche Leitung
- kein "das ist eine eigene Box, also nicht unser Problem"
- echtes Dualstack schaltbar (durch Komfort Tarif)
- bei Providerfritte mit DS auch Bridge Mode (außer du bist einer der Ausnahmefälle).
- eigene SIP Anbieter kann man inzwischen auch eintragen (das war immer ein echtes Argument für eigene Box)

Persönlich halte ich eine gebrauchte eigene Box auch als deutlich schwieriger im gebrauchten Weiterverkauf als dies bei DSL Boxen der Fall ist - da hatte ich immer für 1-2 Jahre das aktuellste Modell, das zu gutem Preis verkauft und das dann aktuelle geholt.
 

Hemapri

Beiträge
1.297
Reaktionen
14
Warum werden heutzutage überhaupt noch Casa's verbaut :kratz:
Bzw. warum werden mancherorts die guten Arris gegen Casa getauscht?
Mir ist es ja vor etwas über 2 Jahren auch so ergangen (Tausch von Arris auf Casa), ab da machte der Anschluss nur noch Probleme. :hirnbump:
Die Casas sind die neuesten CMTSn, welche UM verbaut. Es werden nirgendwo gute Arris gegen Casas getauscht. Wenn ein CMTS rausgenommen wird, ist es technisch veraltet und wird gegen ein neues ersetzt. In aller Regel kommen die Casas aber zum Einsatz, wenn ein Nodesplit gemacht wird. Die abgespalteten Segmente erhalten ein neues CMTS und die kommen schon seit einiger Zeit von Casa. So erhält man den Eindruck eines Tausches.

MfG
 

h00bi

Beiträge
521
Reaktionen
7
Natürlich gibt es die in neu, die Hersteller haben ja nicht nur 1 Produkt.
 

Hemapri

Beiträge
1.297
Reaktionen
14
Die abgespalteten Segmente erhalten ein neues CMTS und die kommen schon seit einiger Zeit von Casa. So erhält man den Eindruck eines Tausches.
Und warum werden in Docsis3.1 Gebieten ausschließlich Arris verbaut?
Dann muss es die ja auch in neu geben.
Wurden, nicht werden. Aktuell sind alle neu verbauten CMTSn von CASA. Da gibt es Leute, die bekommen jede Menge Geld dafür, dass sie die entsprechenden Verträge abschliessen.

MfG
 
qu1gon

qu1gon

Beiträge
65
Reaktionen
0
Wollt nochmal kurz fragen, da ja gerade die 19% MwSt Aktion bei MM läuft.... also ich will eigentlich die günstigere 6490 (wäre dann 132,77€ und denke das ist ein guter Preis für ne neue Box).
Die 6590 wäre bei 164,70€ - also etwa 32€ Differenz.

Also nochmal die Frage - lohnt sich der Aufpreis für die 6590 oder nicht - wenn ja/nein warum? Hab glaub auch mal irwo gelesen gehabt, die 6490 hätte Temperaturprobleme?!
Gibts Vor- Nachteile wie schnelleres Menü aufgrund schnellerem Prozessor usw... wobei das jetzt nicht sooo wichtig ist, bin ja nicht dauernd in der FB eingeloggt und mach da rum :)

EDIT:

Ach und wie ist das bei der Umstellung. Wie ist da der Ablauf, gibts was bestimmtes auf das ich achten sollte etc..?
 

Tom_123

Beiträge
67
Reaktionen
3
Hi,

der Prozessor der FB 6490 und der der FB 6590 sind beide die Gleichen. Ich würde für die 32 € Aufpreis die zusätzlichen DOCSIS Kanäle (32 Kanäle anstatt nur 24 Kanäle bei der FB 6490) und das Multi-MIMO WLAN der FB 6590 mitnehmen.

Der Ablauf für die Aktivierung bei UM ist wie folgt:

1. Du meldest an UM die MAC-Adresse und Seriennummer der Fritz!Box Cable am Besten via Chat (https://www.unitymedia.de/privatkunden/kontakt/ -> Reiter "Chat & E-Mail" und bittest um Freischaltung deiner eigenen Box
2. Anschließend wartest du, bis das Providergerät aus dem "Netz" geflogen ist und wechselst auf deine eigene Box. Die SIP-Zugangsdaten für die Telefonie findest du dann in deinem Kundenportal und erhältst diese auch noch per Post zugeschickt.
3. Das Providergerät schickst du dann noch nach Aufforderung des Providers an diesen zurück.
 

robbe

Beiträge
2.298
Reaktionen
14
Bei dem Preis würd ich auch die 6590 nehmen. Mit 132€ ist die 6490 nur geringfügig günstiger als normal.
 

Tom_123

Beiträge
67
Reaktionen
3
Hi,

da die Anzahl der freien öffentlichen IPv4 Adresse begrenzt ist, schalten immer mehr Provider nur noch DS-Lite Anschlüsse. Auch gibt einige Server im Internet, welche nur noch über IPv6 erreichbar sind. Diese kannst du von einem reinen IPv4 Anschluss ohne Hilfsmittel (IPv4 to IPv6 Tunnel) nicht erreichen.

In deinem Fall kannst du aber Dual Stack mit einer eigenen Fritz!Box nutzen und bist somit bestmöglichst aufgestellt.
 

robbe

Beiträge
2.298
Reaktionen
14
Hi,

da die Anzahl der freien öffentlichen IPv4 Adresse begrenzt ist, schalten immer mehr Provider nur noch DS-Lite Anschlüsse. Auch gibt einige Server im Internet, welche nur noch über IPv6 erreichbar sind. Diese kannst du von einem reinen IPv4 Anschluss ohne Hilfsmittel (IPv4 to IPv6 Tunnel) nicht erreichen.

In deinem Fall kannst du aber Dual Stack mit einer eigenen Fritz!Box nutzen und bist somit bestmöglichst aufgestellt.
Kann er aber nur nutzen, wenn er noch Power Upload dazu bestellt. Aktuell und hoffentlich auch nach Umstellung auf die Fritzbox, hat er reines IPv4.
 
Thema:

Connect- Fritz- Box, Bridge-Modus und Co...?!

Connect- Fritz- Box, Bridge-Modus und Co...?! - Ähnliche Themen

  • Vorteile Fritzbox/Connect Box UM

    Vorteile Fritzbox/Connect Box UM: Hallo, Beabsichtige mir eine Fritzbox zu kaufen. Noch nutze ich die Connect Box von UM. PC ist im Arbeitszimmer der Rest im W-Zimmer. LAN Kabel...
  • Umstellung Connect Box auf eigene Fritzbox 6490

    Umstellung Connect Box auf eigene Fritzbox 6490: Hallo zusammen, als ich diese Woche feststellen musste, dass UM über ein Softwareupdate die Portweiterleitung aus der Connect Box entfernt hat...
  • Fritzbox 6490 vs Connectbox

    Fritzbox 6490 vs Connectbox: Hallo Forengemeinde mal eine Frage an euch, habe heute beim rumsurfen gelesen, dass sicht hinter der Connectbox die Fritzbox 6490 verbergen würde...
  • Fritzbox <-> Connect Box Konfusion

    Fritzbox <-> Connect Box Konfusion: Hallo, ich habe eine gute Weile das Forum durchgebrowst um zu erfahren ob die Fritzbox 7490 ein guter Ersatz für die Connect Box ist, bin aber...
  • Wechsel von Connectbox auf Fritzbox 6490

    Wechsel von Connectbox auf Fritzbox 6490: Hallo zusammen, habe günstig eine Fritzbox 6490 gekauft. Meine Frage jetzt welche Erfahrung ihr mit der Freischaltung der Box gemacht hab bzw...
  • Wechsel von Connectbox auf Fritzbox 6490 - Ähnliche Themen

  • Vorteile Fritzbox/Connect Box UM

    Vorteile Fritzbox/Connect Box UM: Hallo, Beabsichtige mir eine Fritzbox zu kaufen. Noch nutze ich die Connect Box von UM. PC ist im Arbeitszimmer der Rest im W-Zimmer. LAN Kabel...
  • Umstellung Connect Box auf eigene Fritzbox 6490

    Umstellung Connect Box auf eigene Fritzbox 6490: Hallo zusammen, als ich diese Woche feststellen musste, dass UM über ein Softwareupdate die Portweiterleitung aus der Connect Box entfernt hat...
  • Fritzbox 6490 vs Connectbox

    Fritzbox 6490 vs Connectbox: Hallo Forengemeinde mal eine Frage an euch, habe heute beim rumsurfen gelesen, dass sicht hinter der Connectbox die Fritzbox 6490 verbergen würde...
  • Fritzbox <-> Connect Box Konfusion

    Fritzbox <-> Connect Box Konfusion: Hallo, ich habe eine gute Weile das Forum durchgebrowst um zu erfahren ob die Fritzbox 7490 ein guter Ersatz für die Connect Box ist, bin aber...
  • Wechsel von Connectbox auf Fritzbox 6490

    Wechsel von Connectbox auf Fritzbox 6490: Hallo zusammen, habe günstig eine Fritzbox 6490 gekauft. Meine Frage jetzt welche Erfahrung ihr mit der Freischaltung der Box gemacht hab bzw...